Le passage fotos klagenfurt

Le passage fotos klagenfurt
Titel Zweit-Titel Art Produktion F Regie L Bemerkungen Literatur    < A > Aadmi Aur Insaan Man and Humanity Sp IND 1969 F Yash Chopra 168 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Aankhen The Eyes Sp IND 1968 F Ramanand Sagar 172 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Aap Ki Kasan . Sp IND 1974 F J. Om Prakash 153 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Die Abenteuer des Werner Holt . Sp DDR 1965 sw Joachim Kunert 158 Darin DR-Dampflok 03 269 vor Reisezug (Streckenfahrt), Szenen im Reisezugwagen; Bahnhof (mit NS-Politparolen): Unterführung und Bahnsteig (hinten Reisezugwagen), ganz hinten historischer Reisebus. [JB] – Die Bahnszenen wurden auf dem Bahnhof Quedlinburg gedreht. [Christian Hoppe] . Abenteuer im Südexpress . Sp D 1934 sw Erich Waschneck 87 Kriminalkomödie um einen Juwelendiebstahl. [KE] KE 94 Die Abenteuer Tom Sawyers . Sp 1975 . . . mit CSD-Dampflok 310.134 LM 80 314 Abraham Lincoln: Vampire Hunter Abraham Lincoln Vampirjäger Sp USA 2012 F Timur Bekmambetov 105 Als Kind erlebt Abraham Lincoln 1818 den Tod seiner Mutter durch Vampire. Um sich dafür zu rächen, wird er Jahre später zum Vampirjäger. Im Bürgerkrieg kommen die Konföderierten von Erfolg zu Erfolg, weil sie als Vampire unsterblich sind. Zu ihrer Bekämpfung lässt Lincoln als Präsident der Nordstaaten Waffen aus Silber herstellen, die er selbst mit einem Zug zu den Soldaten bringen will. Als der Zug von Vampiren angegriffen wird, stellen diese fest, dass die Ladung nur aus Steinen besteht. Die echten Silberwaffen sind inzwischen auf anderen Wegen zur entscheidenden Schlacht bei Gettysburg gebracht worden. In den Schlussszenen kommen dann auch die einzigen Bahnszenen des Films. Der Zug wird auf der Strecke gezeigt, es folgen Kämpfe im Zug und ein Überfall auf ihn. Das Finale findet auf einer brennenden Trestle Brigde statt. Hierbei geht der größte Teil des Zugs in Flammen auf und stürzt mit der Brücke in den Fluss. [Frank Glaubitz] – Unmittelbar vor den Eisenbahnszenen wird eine Landkarte gezeigt, auf der mittels einer von Hand verschobenen Taschenuhr die Route von Washington nach Gettysburg (Pennsylvania) angedeutet wird. Die Ausrichtung der Bahnstrecke auf der Karte wird in einer Überblendung von dem senkrecht von oben gesehenen Dampfzug präzise übernommen. Er, seine 1’C-Dampflok mit der seitlichen Plakette „U.S.M.R.R. Engine 1“ (wohl für U. S. Military Rail Road) und die Umgebung sind in den Außenansichten offensichtlich weitgehend im Computer geschaffen worden und erinnern in der Machart ein wenig an „The Polar Express“ (USA 2004). [JB] . Abschied vom Dampf . Dok DK 1968 F Per Larsen 23 Geschichte der Dampflokomotiven in Dänemark KE 108 Ace in the Hole The Big Carnival/ Reporter des Satans Sp USA 1951 sw Billy Wilder 111 mehr über diesen Film
  . Ach du lieber Harry . TV BRD 1980 F Jean Girault . Klamotte mit D. Hallervorden. – Darin: einige Szenen mit DB-Diesellok der BR 218 und Altbauwagen im Allgäu. [Info von N01] . Achern ist überall ... – Eisenbahn hinter den Kulissen . Dok BRD F . 25 DB-Film (16 mm) – In diesem Film werden die Arbeitsplätze von acht Eisenbahnern vorgestellt, die den Reisenden weitgehend unbekannt sind. Er zeigt sie bei ihren verantwortungsvollen Tätigkeiten und Aufgaben hinter den Kulissen des Bahnbetriebes. Das in Achern genauso wie in anderen Orten. [Bp] Bp 1986 09 4 Achtung! Banditi! Attention! Bandits! Sp I 1951 sw Carlo Lizzani 90 Neorealistisches Kriegsdrama, schildert Ereignisse um eine Partisanengruppe während des Zweiten Weltkrieges, welche im Raum Genua die Eisenbahnlinien sabotiert, so dass die Wehrmacht jeweils gefährdete Streckenabschnitte mit Warnschildern „Achtung! Banditi!“ markierte. 1948 an den Originalschauplätzen gedreht, sind unter anderem FS-Drehstromloks mit Stangenantrieb der Reihe E 554 (Achsfolge E) vom Depot Genova Rivarolo auf der alten Giovi-Linie zu sehen. [Manuel Gurtner] . Across the Brigde Die Brücke der Vergeltung Sp GB 1957 F Ken Annakin 103 Ein skrupelloser New Yorker Geschäftsmann will sich nach dem Zusammenbruch seines illegalen Finanzimperiums mit der Bahn nach Mexiko absetzen. Um seine Spur zu verwischen, ermordet er einen Mitreisenden und nimmt dessen Identität an, nicht ahnend, dass es sich beim Mordopfer um einen steckbrieflich gesuchten Schwerverbrecher handelt. Basierend auf einer Kurzgeschichte von Graham Greene, entstand dieses wenig bekannte Meisterwerk in Spanien unweit von Sevilla. Um jedoch authentische Aufnahmen für die mittels Rückprojektion gedrehten Szenen zu erhalten, reisten Regisseur und Kameramann extra in die USA. [Manuel Gurtner] . Addition der Kräfte . Dok BRD 1967 F Uwe Krauss 44 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . El andén . Sp E 1952 sw Eduardo Manzanos Brochero 78 Dieses vom italienischen Neorealismus geprägte Drama spielt auf der kleinen Bahnstation eines kastilischen Provinznestes, welche vom betagten Stationsvorsteher Don Javier betreut wird. Höhepunkt im Dorfleben von Vallina ist jeweils die tägliche Durchfahrt des Expresszuges Madrid – Irùn – Madrid, welcher mit einem dazumal ultramodernen TALGO II- Gliederzug gefahren wird. [Manuel Gurtner] . Adrenalin . TV D 1996 F Dominique Othenin- Girard 93 Darin: DB 155 ..., Köln: Südbrücke, Rheinau-Hafen, DB 140 ... . Adrienne Mésurat . TV BRD . . . Prod.: HR; mit DB-Dampflok 94 1089, Drehort der Eisenbahnszenen: Bf Welgesheim- Zotzenheim (bei Bad Kreuznach), dieser für den Film umbezeichnet als Bf „La Tour L’évêque“. [laut R&S, dort auch Szenenfoto mit der Dampflok] – Trotz der aufwendigen Dreharbeiten zu den Eisenbahnszenen traten diese in der endgültigen Fassung des Fernsehspiels vom 5. Juni d. Js. nicht in Erscheinung. [LM] R&S 1969 05 8;
LM 40 66 f The Adventurers Die Playboys Sp USA 1970 F Lewis Gilbert 171 mehr über diesen Film
(Auszug aus LM 40); Eisenbahnszenen in Kolumbien, mit Dampflok 24 LM 40 69 Une affaire de femmes Eine Frauensache Sp F 1988 F Claude Chabrol 108 Dieses Sozialdrama spielt in Frankreich zur Zeit der deutschen Okkupation, wobei als Drehort für eine Eisenbahn-Sequenz die Tunnelausfahrt beim Bahnhof Dieppe gewählt wurde. Zum Einsatz kam das Rollmaterial des Pacific Vapeur Club, weshalb deren ehemalige ETAT-Schlepptenderlok 231 G 658 (2’C1’) sowie ein zweiachsiger OCEM-Packwagen vom Typ 1929 zu sehen sind. [Manuel Gurtner] . Africa Express . Sp BRD/ I 1975 F Michele Lupo . Mit Dampfloks 410 und 424 (Class 15A, 2C2+2C2, Beyer Peacock 1951) der Rhodesia Railways. . African Express Africa Express Sp USA 1989 F D. Bruce McFarlane 90 Vermutlich keine Eisenbahn im Film. –
Fliegerfilm über Ostafrika Ende des Zweiten Weltkriegs [...]. Gequälter Humor. [Video, 8/1992, zitiert in L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 24] . Aftershock: Earthquake in New York Aftershock – Das große Beben TV USA 1999 F Mikael Salomon 170 Ein schweres Erdbeben legt New York City zum großen Teil in Schutt und Asche. Einer der Handlungsstränge: Die U-Bahn wird stark beschädigt; Überlebende eines Zugs versuchen, an die Oberfläche zu kommen. Offenbar (mindestens teilweise) gedreht auf dem U-Bahn-Set aus „Money Train“ (USA 1995). . Agatha, laß das Morden sein! Agatha, Stop That Murdering! Sp BRD 1960 sw Dietrich Haugk 98 Darin: DB-Dampflok 89 813 am Haltepunkt „Moorland“. . Agent in eigener Sache . TV GB . . . Geschichte, die mit einem Emigrantenmord im typischen KGB-Stil beginnt. [...] Smiley [Darsteller: Alec Guiness] hat versucht, in Travemünde seinen östlichen Gegenspieler Karla zu treffen und [will] nun mit der Bahn zurück nach Paris. [Bp] – Prod.: BBC; Drehort (u. a.): Fahrkartenausgabe Bf Travemünde- Strand. Bp 1981 12 16 Agitpoezd VCIK. Fil’m putesestvie Le train de propagande du comité exécutif central de Russie Dok UdSSR 1921 sw st Dziga Vertov . Der Agitzug des Allrussischen Zentralen Exekutivkomitees. Eine Filmreise. KE 108 Ai no corrîda L’Empire des sens [F]/ Im Reich der Sinne Sp JPN/ F 1976 F Nagisa Ôshima 110 Im Japan der 1930er Jahre angesiedeltes Drama, drastische Schilderung einer sexuellen Obsession. Eine kurze Szene spielt im Dampflok-Depot von Kyoto, wobei diverse Schlepptenderloks der JNR unter Dampf zu sehen sind. (Film nur teilweise gesehen) [Manuel Gurtner] – Der wohl bekannteste Film des Regisseurs Ôshima basiert auf einer wahren Geschichte aus dem Jahr 1936, in der ein Familienvater einer Dienerin sexuell verfällt und seine Familie für sie verlässt. Das Paar steigert sich immer mehr in seine Begierden, die zum Teil auch mit Schmerz zu tun haben und verliert völlig den Bezug zur Umwelt. Die Ausschweifungen steigern sich bis zum tragischen Ende und zeigen die zerstörerische Kraft, die Sexualität entwickeln kann. Bei seiner Veröffentlichung galt der Film als Skandal, er konnte vielfach nur in gekürzter Form gezeigt werden. Neben einer Sequenz in einem Personenzug enthält er auch eine Szene, in der die Hauptdarstellerin per Rikscha in einem Bahndepot abgeholt wird. Zu sehen ist ein Teil eines Rundlokschuppens mit mehreren japanischen Dampfloks, die alle zur Hälfte aus den Schuppentoren herausstehen. [Frank Glaubitz] . Aimée & Jaguar . Sp D 1999 F Max Färberböck 125 Drama über eine Deutsche und eine Jüdin, die im Berlin der Kriegszeit ihre lesbische Liebe zueinander entdecken. Es gibt eine Nachtszene, in der eine Vorkriegsstraßenbahn langsam aus der Ferne frontal ins Bild fährt. Beschildert als Linie 2 mit dem Zielschild „Roseneck“. [Frank Glaubitz] . Alfons Zitterbacke . Sp DDR 1966 F Konrad Petzold 68 Der Film enthält eine Streckenaufnahme mit einer Schnellzugdampflok mit großen Windleitblechen südlich der Autobahnbrücke Göschwitz Richtung Saalfeld sowie eine Nebenbahnszene auf (wenn ich mich nicht irre) der Strecke Porstendorf – Eisenberg. [Thomas Scherrans] . Alice in den Städten Alice in the Cities Sp BRD 1974 sw Wim Wenders 112 Filmische Hommage an den fahrenden Zug [KE] – Eigens um mit der Kamera einen Zug auf der Rheinstrecke begleiten zu können, hat er [= Wenders] für „Ellis [!] in den Städten“ sogar einen Hubschrauber gemietet. [Bp] – IMDb: Prod. 1974; KE: Laufzeit 110' Bp 1977 02 9;
KE 94 All quiet on the Western Front Im Westen nichts Neues Sp USA 1926 sw Carl Laemmle . Ganz am Anfang, bei den Szenen mit in der Heimat losmarschienden Soldaten: kurz eine Straßenbahn im Bild. Als eine Schulklasse, die sich zur Armee gemeldet hat, an der Front ankommt: kurze Szenen, in denen G 10-ähnliche Güterwagen, darunter auch Lazarettwagen, im Hintergrund hin- und hergeschoben werden (keine Loks zu sehen). Eventuell nur mit Attrappen gefilmt. [Sichtung: Frank Glaubitz] . Allan Quatermain and the Lost City of Gold Quatermain II – Auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt Sp USA 1986 F Gary Nelson 99 Während des Vorspanns wird am Bahnsteig ein Reisezug bestiegen: vierachsige Waggons 2. und 3. Klasse mit offenen Plattformen und holzverkleideter Brüstung. Einer davon: „Great Northern [...]“, Nr. 2024; es dürfte sich um die RR-Fahrzeuge handeln, die auch in „King Solomon's Mines“ verwendet wurden. . Alle Tage ist kein Sonntag Everyday's not Sunday Sp BRD 1959 F Helmut Weiss 100 Darin: DB-Dampflok 01 ... (große Windleitbleche) rss vor D-Zug auf Streckenfahrt (vor dem Vorspann); Dampflok 75 ... (bad VI c) rsvh vor Pz in Freiburg Hbf (nach dem Vorspann); Szenen in Freiburg Hbf, Straßenbahn: Triebwagen 53 mit Beiwagen auf Linie 4; Szenen im Bf und im Zug. . Alles aus einer Hand . Dok BRD 1986 F . 25 DB-Film (16 mm), über die mehr als 40 Gesellschaften, an denen die DB (damals) beteiligt ist. – Auf dieser interessanten Film-Reise durch den Verkehrskonzern wird mancher Zuschauer ins Staunen geraten: „Was, das gehört der Bundesbahn?“ [Bp] Bp 1986 07 4 Allons-Y Das ist eine Reise wert! Dok CDN 1967 F Pierre Ferland 28 [...] über die Bedeutung der Eisenbahnen für Kanada. [KE] KE 109 Alma's Champion . Sp USA 1912 sw . 11 Alma wird auf der Flucht in einem Zug von einem Eisenbahningenieur geholfen [...]. [KE] KE 109 Alpenträume . Dok BRD 1987 F . 34 DB-Film (16 mm/ 35 mm) – Nach Abbau anfänglicher Ressentiments geht der imaginäre MdB Dr. Jakob Mierscheid eine Wette ein; und per Bahn auf Wolpertingerjagd. [...] Die ironisch skurrile Jagd quer durch die traumhafte Kulisse der Alpenregion verspricht viele Überraschungen für alle Beteiligten, vor allem aber zauberhafte Landschaftsaufnahmen. [Bp] Bp 1987 05 4 Alraune . Sp D 1928 sw st Henrik Galeen 98 Darin wird erstmalig die künstliche Befruchtung thematisiert. Professor ten Brinkens Kreation, ein gefühlloses weibliches Wesen namens Alraune, setzt sich mit sechzehn aus einer Klosterschule ab, trifft im Zug auf einen Zauberkünstler und arbeitet fortan in einem Zirkus, bis sie vom Professor wieder aufgestöbert wird. Die Schauermär, noch beeinflusst vom deutschen Expressionismus, entstand ausschließlich in den Babelsberger Studios, so auch die Szenen im Zug. In der Totalen, einmal in der Ebene und einmal im Gebirge, wurde jeweils ein Modellzug verwendet. Während einer Bahnsteig-Szene ist kurz eine DRG-Schlepptenderlok der Baureihe 17 (2’C) von vorne und deren Triebwerk zu sehen. [Manuel Gurtner] KE 94 Älskarinnan Schlafwagenabteil Sp S 1962 sw Vilgot Sjöman 77 Auf einer Eisenbahnreise entscheidet sich die von zwei Männern geliebte und beanspruchte Frau gegen beide und für eine offene, unabhängige Zukunft. [KE 94] – Szenen im Zug nach ca. 53', Fahrzeuge kaum identifizierbar. Andere Angabe: Laufzeit 74'. KE 30, 94 Altaich . TV BRD 1968 F Karl-Heinz Bieber 95 Szenen mit der Chiemseebahn auf eigens für den Film an einer Wiese gebautem Bahnsteig, „Bahnhof Altaich“ [Markus Hagel] . Am Ende des Tunnels . TV D 2002 F Dror Zahavi 88 Eine Mutter wirft sich vor den Zug von U-Bahnführerin Silke. Ihr Leben gerät mit einem Mal aus den Fugen. Silke quält die Frage nach ihrer Mitschuld. Eine Belastung für das Verhältnis zu ihrem Mann. [Gong] –
Prod.: ZDF. Mit Wagen der Hamburger Hochbahn (HHA); Kurz-Sichtung: am Anfang Wagen 846-3 (nach „Ohlstedt“), Wagen 833-3 (nach „Schlump“); am Ende: Wagen 833-3 (nach „Schlump“). . An American Werewolf in Paris Ein amerikanischer Werwolf in Paris Sp USA 1997 F Anthony Waller 105 Drei US-Studenten fallen in Paris einheimischen Werwölfen zum Opfer. Per Bahn von Amsterdam kommend, spielt eine Dialogszene im Abteil, worauf ein Reisezug der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL) aus Wegmann-Wagen auf dem Pfaffenthal-Viadukt in Luxemburg zu sehen ist, vorneweg eine Elektrolok der CFL-Reihe 3600 (Bo’Bo’, entspricht der SNCF-Reihe BB 12000). Beim Finale in den Katakomben von Paris stürzt der Protagonist im Zweikampf mit einem Werwolf durch einen Schacht geradewegs auf die Geleise der gleich darauf heranbrausenden U-Bahn der RATP. [Manuel Gurtner] . Der amerikanische Freund L’Ami americain/ The American Friend Sp BRD/ F 1976 F Wim Wenders 126 Unheilbar an Leukämie erkrankt, lässt sich der in Hamburg lebende Bilderrahmer Jonathan für einen Mordauftrag in Paris anheuern, um das finanzielle Wohlergehen seiner Familie zu sichern. Die Verfilmung von Patricia Highsmith’ Roman „Ripley's Game“ mit Reminiszenzen an Hitchcock zeigt längere Sequenzen in der Pariser Metro und spielt später in einem Intercity ab München, wobei in einem DB-Dieseltriebzug der Baureihe 601/602 (ex VT 11.5) gedreht wurde. Zwei Details am Rande: Das gefälschte Gemälde zu Beginn, welches in der Folge für 60 000 DM versteigert wird, zeigt als Motiv einen US-Dampfzug; Die Nachttischlampe im Zimmer von Jonathans kleinem Sohn hat die Form einer US-Western-Lok vom Typ American Standard (2’B). [Manuel Gurtner] KE 94 Amokfahrt zum Pazifik . TV D 1999 F Hans Werner 90 mehr über diesen Film
  . Un amore in prima classe Erste Klasse/ L’amour en premier classe Sp I/ F 1979 . Salvatore Samperi 95 Die Eisenbahnreise als erotische Metapher. [KE] KE 94 L’amore ritrovato . Sp I/ F 2004 F Carlo Mazzacurati 98 Angesiedelt Ende der 1930er Jahre, beinhaltet dieses Liebesdrama eine Vielzahl an Eisenbahn-Szenen, gedreht unweit von Siena auf der Strecke Asciano – Monte Antico. Zum Einsatz kam eine historische Komposition aus der FS-Schlepptenderlok 640.148 (Bauart Mogul, 1’C) vom Depot Pistoia, einem Gepäckwagen vom Typ DUI, Reisezugwagen vom Typ Bz 36000 (Centoporte) und einem Waggon vom Typ Bz 30000. [Manuel Gurtner] . An der Strecke . Dok DDR 1986 F Peter Vatter 13 Der Jugendbauzug zwischen Geestgottberg und Ludwigslust – Dokumentation des zentralen Jugendprojektes „Elektrifizierung von Eisenbahnstrecken“ [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich)] . An heiligen Wassern Sacred Waters Sp CH 1960 F Alfred Weidenmann 104 Die im Kanton Wallis gedrehte Verfilmung des gleichnamigen Romans zeigt Triebwagen Nº 31 vom Typ BDeh 4/4 (Baujahr 1921) der Martigny–Châtelard-Bahn (MC), aufgenommen bei Vernayaz (457 m ü. M.), wo sich das MC-Depot samt Werkstätte befindet. Die meterspurigen Triebfahrzeuge verkehren ab hier mehrheitlich mittels Zahnstange (System Strub) und seitlicher Stromschiene (850 Volt Gleichstrom) bis Le Châtelard-Frontière (1116 m ü. M.) an der Grenze zu Frankreich. [Manuel Gurtner] – Das regenarme Bergdorf St. Peter wird über eine hölzerne Rinne („Kännel“) mit Wasser aus den Bergen versorgt. Die teilweise an steilen Felshängen verlegte Leitung wird alle paar Jahre von Lawinen zerstört. Wer die gefährliche Reparatur am Felshang ausführt, wird seit jeher per Los unter den Männern des Dorfs bestimmt. Roman, Sohn des reichen Dorfwirts, kehrt aus Indien zurück, wo er Wasserbau- und Straßenbau gelernt hat; er will die Dorfbewohner zum Neubau der Leitung bewegen. Bei seiner Heimkehr benutzt er den Zug. Dieser besteht aus einem vierachsigen Elektro-Triebwagen in rot/beige mit der Nummer 31, drei zweiachsigen Niederbordwaggons und einem vierachsigen Flachwagen, der zum Einsammeln der Milchkannen dient. Roman sitzt auf letzterem und genießt (eine Zigarette rauchend) die Fahrt durch die Berge. Der Zug läuft in einen Haltepunkt ein, Roman steigt aus, Milchkannen werden aufgeladen. Während Roman einen Bergpfad hinaufwandert, fährt der Zug wunderschön in einer langen Kurve aus. [Frank Glaubitz] – An der Haltestelle wird im Reibungsbetrieb gefahren; deutlich sichtbar ist die seitliche Stromschiene. [JB] . Analyse eines Unfalls . Dok BRD . . . [...] zeigt einen Unfall – aber vor allem die nachfolgende Analyse der Faktoren, die zum Unfall geführt haben. [Bp] – DB-Film; in Bp sonst nur die Angabe, der Film habe beim Wirtschaftsfilm- Wettbewerb des Bundesministers für Wirtschaft Platz zwei erreicht. Bp 1986 07 12 Anastasia . Trick USA 1997 F Don Bluth/ Gary Goldman 94 Aufwändiges Zeichentrick- Musical des ehemaligen Disney- Chefzeichners Bluth, welches – wenn auch historisch ungenau – die märchenhafte Geschichte der letzten Zarentochter schildert. Der untote Rasputin versucht derweil mit Hilfe satanischer Kräfte zu verhindern, dass der Zug Richtung Paris mit Anastasia und deren Begleiter an Bord sein Ziel erreicht. [Manuel Gurtner] . Anatomie . Sp D 2000 F Stefan Ruzowitzky 103 Film im Milieu von Medizinstudenten, es geht um geheime Experimente in der Anatomie der Uni Heidelberg. Kurze Eisenbahnszenen: Nahverkehrszug mit einer DB-Ellok der BR 143 fährt durchs Bild, anschließend Innenaufnahmen im Zug, dann Bahnsteigszene in Heidelberg Hbf. Später kurze Szene, in der ein Nahverkehrszug nachts durchs Bild fährt. [Frank Glaubitz] . Andremo in città Wir fahren in die Stadt Sp I/ YU 1966 sw Nelo Risi 102 In diesem bewegenden Melodram, welches während der 1940er-Jahre im besetzten Jugoslawien spielt, wird die Vernichtungsstrategie der deutschen Wehrmacht gnadenlos durchexerziert. „Was ist das für ein Zug“, fragt der blinde Mischa seine ältere Schwester Lenka. „Keine Ahnung, aber mit so einem Zug werden wir bestimmt nie fahren“, meint die 17-Jährige und ahnt noch nicht, dass sie und ihr siebenjähriger Bruder am Ende zusammen mit anderen Juden per Bahn ins KZ deportiert werden. Gedreht wurde mutmaßlich in der Gegend um Novi Sad (Neusatz), wobei ganz zu Beginn die JŽ-Tenderlok 51 007 (1’C1’h2t, MAVAG 1917) zu sehen ist. [Manuel Gurtner] KE 94 Angel Express . Sp D 1998 F Rolf Peter Kahl 75 Erste ca. 10' nicht gesehen, im restlichen Film fast keine Bahn, lediglich eine kurze Szene im U-Bahn-Zug der BVG, Berlin (erkennbar: Station Hausvogteiplatz). . Angel Heart . Sp USA 1987 F Alan Parker 113 mehr über diesen Film
  . Anna Karenina . Sp USA 1935 sw Clarence Brown 95 Wie es die literarische Vorlage wollte, endet die unglückliche Liebe der Heldin unter den Rädern eines Zuges. [KE] KE 94 Anna Karenina Tolstoy's Anna Karenina [UK] Sp GB 1948 sw Julien Duvivier 105 In einem verschneiten Bahnhof setzt eine Schlepptender-Dampflok (C- oder D-Kuppler) zurück, vermutlich eine „echte“ russische Maschine („europäische“ Puffer und Kupplungen, sehr tief liegender Kessel mit großem Durchmesser, also wohl ein D-Kuppler der Reihe Ov). KE 94 Anna Karenina . Sp UdSSR 1967 F Alexander Sarchi 142 Zu Beginn trifft die Karenina auf dem Bahnsteig des Nicolaibahnhofs in Moskau zum ersten Mal auf Vronski. Als der Zug kurz darauf zurücksetzt, wird ein Weichensteller überfahren und tödlich verletzt. Die distanziert wirkende Tolstoi-Verfilmung wurde mit großem Aufwand inszeniert, wobei für die erwähnte Szene gleich der ganze, dazumal noch zweigleisige Kopfbahnhof nachgebaut wurde, aus dem sich mit der Zeit der heutige Leningrader Bahnhof entwickelte. Bei der Schlepptenderlok der Reihe Ov (Achsfolge D) dürfte es sich um eine Original-Maschine mit Baujahr 1905 handeln, derweil sich die vier Oberlicht-Personenwagen (vierachsig) als authentisch wirkende Nachbauten entpuppen. [Manuel Gurtner] . Anna Karenina . Sp GB 1996 F Bernard Rose 108 An Originalschauplätzen in St. Petersburg gedrehte, sehr aufwendige Adaption des gleichnamigen Romans von Leo Tolstoi. Zum Einsatz kam eine finnische Schlepptenderlok der Reihe Tk3 – auch bekannt als Pikku-Jumbo – vom Typ Consolidation (1’D), welche bei der in Helsinki ansässigen Steam Traction Ltd. angemietet wurde. [Manuel Gurtner] . Anne Frank – The Whole Story . Sp USA 2001 F Robert Dornhelm 190 Der eindringliche TV-Zweiteiler wurde mit großem Aufwand in den tschechischen Barrandov Studios realisiert und enthält unter anderem eine auf dem Prager Hauptbahnhof gedrehte Bahnsteigszene. [Manuel Gurtner] . Annemarie Lesser . TV BRD 1970 . Rudolf Jugert . Prod.: ZDF, andere Angabe: 1971; mit DB-Dampflok 051 443 [Lit: Ebel/Wenzel: BR 50, Band 2 (Freiburg 1988), S. 137] . Apache Massai, der große Apache Sp USA 1954 F Robert Aldrich 91 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Apaloosa . Sp USA 2008 F Ed Harris . In diesem Neo-Western kam modifiziertes Rollmaterial der ehemaligen Reader Railroad zum Einsatz, welches wiederum per Tieflader von Arkansas zum Drehort an der Santa Fe Southern Railway südlich von Santa Fe (New Mexico) transportiert wurde. Zu sehen ist ein Reisezug der fiktiven „Union Southern Railroad“, bestehend aus einer Schlepptenderlok namens „H.O.N. Robert Lee Harris“ sowie einem Boxcar und zwei Coaches. Bei der Baldwin-Maschine vom Typ Mogul (1’C) mit Baujahr 1907 handelt es sich um die ehemalige Nº 2 der WT Carter Lumber, welche bereits in „3:10 to Yuma“ (USA 2007) verwendet worden war. [Manuel Gurtner] . Apple Dumpling Gang Rides Again Die Rückkehr der Semmelknödelbande Sp USA 1979 F USA 1979 88 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Aquitanien . Dok F F . 14 Seinen Namen erhielt der französische Zug „Aquitaine“, der zwischen Paris und Bordeaux verkehrt, nach der römischen Provinz Aquitania, die im Südwesten des heutigen Frankreichs im Mündungsgebiet der Gironde lag. Das Zentrum Aquitaniens war die Stadt Bordeaux. Hier beginnt auch die stimmungsvolle Film-Tour „ohne Worte“, die durch eine Region mit reizvollen Küstenabschnitten, verträumten Flußlandschaften, berühmten Weingegenden und malerischen Städten und Orten führt. [Bp] – SNCF-Film Bp 1987 10 4 Arabesque Arabeske [D] Sp USA 1966 F Stanley Donen 105 mehr über diesen Film
  KE 24, 94 Aradhana . Sp IND 1969 F Shakti Samanta 169 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Arlberg-Express . Sp A 1948 sw Eduard von Borsody 96 Einem soeben aus der Kriegsgefangenschaft nach Wien zurückgekehrten, völlig mittellosen Musiker scheint das Glück zu winken, als aus dem vorbeifahrenden Arlberg-Express ein Koffer voller Juwelen genau vor seine Füße geworfen wird. [Manuel Gurtner] – KE gibt an: Prod. 1950. KE 94 The Army Lays the Rails . Dok GB 1941 . . 7 Die Arbeit der „Royal Engineers“ im Eisenbahnwesen während des Kriegs. [KE] KE 109 Around the World in 80 Days In 80 Tagen um die Welt Sp USA 1956 F Michael Anderson 175 mehr über diesen Film
  KE 24, 94 Around the World in Eighty Days Il giro del mondo in 80 giorni/ In 80 Tagen um die Welt Sp USA/ I/ BRD 1989 F Buzz Kulik . Dreiteilig ausgestrahlt; darin (nur Teil 3 gesehen): Bf „Jungle River“ (in den USA), dort Reisezug (2x-Waggons, europäische Puffer u. Kupplungen) mit Dampflok 51 052 der JZ (Kuhfänger und Kobel; 1’C1’h2t, MÁV, Istvantélek Budapest 4143/1917, neu: MAV 375.880). In GB: Dampflok 10 „Shirley Rose“ (großrädrige Ct) der L. & N.W., genannt: Bf Stockport sowie außerdem Dampflok „Tautropfen“. . Arrivederci Roma Seven Hills of Rome [USA] Sp I/USA 1958 F Roy Rowland 99 Im Nachtzug von Monte Carlo nach Rom gewährt der US-Sänger Marc Revere (Mario Lanza in seiner letzten Rolle) der völlig durchnässten Raffaella Unterschlupf im ansonsten leeren Abteil 1. Klasse. Der Vorspann dieser musikalischen Schnulze zeigt diverse FS-Reisezüge im Abschnitt Genua – Pisa – die wohl malerischste Hauptstrecke Italiens. In der geografisch korrekten Reihenfolge sind bisher folgende Kamerastandorte identifiziert: Bogliasco – Blick landseitig auf den Bahnviadukt mit E 626 (Bo’Bo’Bo’, E 626.001-448, TIBB/Marelli/OM/Fiat/Ansaldo, 1927-39) vor „Treno Locale“ (Personenzug) nordwärts; Sori – Blick nach Norden auf den Straßenviadukt der Via Aurelia, parallel dazu der Bahnviadukt mit E 636 (Bo’Bo’Bo’, E 636.001-469, Breda/Nuove Reggiane/Ansaldo/Fiat, 1940-62) vor „Direttissimo“ (Schnellzug) südwärts; Zoagli – Blick landseitig von der Via Aurelia auf den Bahnviadukt (davor die Kirche San Martino) mit E 428 der 1. Serie (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), E 428.001-122, Fiat/TIBB/Marelli/Ansaldo/Breda/Reggiane/OM, 1934-37) vor „Direttissimo“ südwärts sowie Blick von oberhalb auf den Bahnviadukt (noch dreigleisig) mit E 626 vor „Treno Locale“ südwärts; Cavi – Via Aurelia am südlichen Ortsausgang mit E 636 vor „Diretto“ südwärts; Sestri Levante – am nördlichen Ortsausgang, Blick auf die versetzten Tunnelportale der beiden eingleisigen Stollen mit E 636 vor „Diretto“ südwärts. Später folgt eine Einstellung an einem Bahnübergang vor den Toren Roms mit einem „Direttissimo“, bespannt mit E 428 der 1. Serie, dahinter ein Postwagen Tipo 1953 der Serie Uz 1450-1479 und ein Gepäckwagen Tipo 1913 der Serie DIz 84.600-649. Eine beim Helikopterflug der Protagonisten gefilmte Luftaufnahme zeigt eine dreiteilige FS-Garnitur aus Gleichstromtriebwagen ALe 790/ALe 880 (Fiat/OM/Ansaldo/Savigliano/Breda 1938-43) aus Richtung Frascati auf der Höhe der Acqua Claudia, dem unter Kaiser Claudius vollendeten Aquädukt. [Manuel Gurtner] . Arupusu no shôjo Haiji Heidi, Folge 19: Ankunft in Frankfurt Trick JPN 1974 F Isao Takahata 24 In der werkgetreuen Zeichentrick-Serie reist Heidi mit Tante Dete per Bahn von Maienfeld nach Frankfurt, wobei sich das gezeigte Rollmaterial eher an der meterspurigen Rhätischen Bahn (RhB) anzulehnen scheint. Die Rheintalstrecke Rorschach – Sargans (– Chur) gehörte seit 1857 zum Netz der Vereinigten Schweizerbahnen (VSB), wobei Maienfeld ab 1858 durch den Bau der landesweit größten Eisenbahnholzbrücke (über den Rhein) an den Schienenverkehr angeschlossen war. Um 1880 dürften dort die VSB-Stütztenderlokomotiven nach System Engerth der Reihe Eb 2/5 (Serie Nº 21-32, Achsfolge B3’) im Einsatz gestanden haben, welche ab 1857 in Esslingen gebaut wurden, derweil die Reisezüge aus Zweiachsern der Typen B210 und C210 zusammengesetzt waren. [Manuel Gurtner] . Ärztin in Angst . TV D 1994 F Bruce Seth Green 90 Die engagierte Ärztin Rebecca Schreiber wird von ihrem psychopathischen Patienten Oliver Schwarz entführt. Für Kommissar Freimann beginnt ein Wettlauf mit der Zeit... [Gong] – Eisenbahnszenen: München Hbf, Szenen im Waggon, Reisezug mit BR 218 der DB. . Assassins Day of Reckoning Sp USA 1995 F Richard Donner 132 Zwei Berufskiller machen sich das Leben gegenseitig schwer. Ziemlich am Anfang eine Autoverfolgungsszene, bei der im Hintergrund zwei US-Dieselloks zu sehen sind. Später eine längere Sequenz in einer Monorail in den USA, die offensichtlich dem öffentlichen Verkehr dient; dort auch Streckenaufnahmen. [Frank Glaubitz] – Action-Szenen gedreht auf der Alweg Monorail in Seattle (eröffnet 1962 für Weltausstellung) mit einem der beiden LHB-Triebzüge. [JB] . Assignment: Munich Tödliches Gold Sp USA 1972 F David Lovell Rich 120 In München angesiedelter Pilot-Film einer geplanten, aber nicht realisierten TV-Serie. Eine Verfolgungsjagd führt durch den Bahnhof Pasing, wobei es dem Gejagten gelingt, die Geleise zu überqueren, kurz bevor eine Diesellok der DB-Baureihe 290 mit einem Güterzug am Haken die Stelle passiert. Der nächtliche Showdown spielt dann an der Drehscheibe eines Ringlokschuppens, wobei Dieselmaschinen der DB-Baureihen 211 und 216 zu erkennen sind. [Manuel Gurtner] . Assignment to Kill Sein gefährlichster Auftrag Sp GB/USA 1968 F Sheldon Reynolds 102 Dieser inzwischen fast unbekannte Thriller entpuppt sich als B-Movie-Juwel sondergleichen und gehört zu den wenigen anglo-amerikanischen Kinofilmen, die fast vollständig in der Schweiz spielen und auch vor Ort entstanden. Darin soll der Privatdetektiv Richard Cutting (Patrick O’Neal) für eine New Yorker Versicherungsgesellschaft den Beweis erbringen, dass der millionenschwere Reeder Curt Valayan einen seiner Hochseefrachter absichtlich versenken ließ, um die Versicherungssumme kassieren zu können. Die Anleihen bei Hitchcock werden nur schon im Intro auf der Diavolezza augenscheinlich, derweil das Oberengadin mit einer herrlich verschneiten Seenlandschaft und dem majestätisch wirkenden Alpenpanorama glänzt. Zuerst fährt der Held mit einem 1964er Mercedes-Coupé SL 230 entlang des Silvaplanersees in Richtung St. Moritz und parkiert den Mietwagen dann beim Hotel Morteratsch nahe der RhB-Haltestelle an der meterspurigen Berninalinie. Derweil nähert sich auf der anderen Seite des unbewachten Bahnübergangs ein Pistenfahrzeug, das ein Wrackteil einer am Gletscher abgestürzten Privatmaschine geborgen hat, wofür sich auch der dubiose Matt Wilson brennend interessiert. Als Büro der Bündner Kantonspolizei fungierte die Poststelle des RhB-Bahnhofs Bever, wo die Stichstrecke nach Scuol von der Albulalinie abzweigt. Die Szenerie im winterlichen Zürich präsentiert sich mit morbidem Charme, wobei die Außenaufnahmen unter anderem am Weinplatz vor dem Hotel „Storchen“, am Stüssihofstatt vor dem King's Club, an der Ecke Falkenstrasse/Dufourstrasse vor dem Hotel Conti, am Limmatufer bei der „Schipfe“ sowie am Limmatquai beim Zunfthaus Zum Rüden gedreht wurden. Ein nächtliches Treffen im Hauptbahnhof mit dem mysteriösen Walter Green auf dem Perron am Gleis 3 zeigt einen SBB-Schnellzug, wobei der Mittelgangwagen 1. Klasse A 2337 vom Typ EW I (SWS/SIG 1958-60) zu erkennen ist. Später wird Green unterhalb des Lindenhofs niedergeschlagen und bewusstlos unter einen der Waggons des 2.31-Uhr-Zuges gelegt. Die Elektrolok vom Typ Re 4/4 I der 2. Serie (Bo’Bo’, Nº 10027-10050, SLM/MFO 1950/51) an der Spitze vollstreckt beim Anfahren das grausige Urteil, was wiederum Kommissar Ruff (Oskar Homolka) auf den Plan ruft, der nicht an einen Bahnunfall glaubt. [Manuel Gurtner] . At the Circus The Marx Brothers at the Circus Sp USA 1939 sw Edward Buzzell 87 Vermutlich in diesem Film: Eisenbahn- Flachwagen, auf denen Zirkus-Bestandteile verladen sind; evtl. mit Eisenbahn- Attrappen im Studio gefilmt. [Sichtung: Lothar Behlau] . At This Moment . Dok USA 1954 F Haford Kerbawy 26 Über die Bedeutung der Eisenbahnen in den USA der 1950er Jahre. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 13'16'', Teil II: 13'11'')] . Atomic Train Zugfahrt ins Jenseits Sp USA 1998 F Dick Lowry/ David Jackson 160 Andere Angabe: USA 1999 – Ein Güterzug mit gefährlichen Chemikalien und einer eingeschmuggelten Atombombe rast auf Denver zu. Mit B’B’-Dieselloks 642 und 643 der BC Rail (British Columbia Railway), Baujahr 1973, Typ M 420, Hersteller MLW (Montreal Locomotive Works), Loks beschriftet als „WestRail“; Caboose 1802; B’B’-Dieselloks „4920“ (im Nummernkasten aber „643“) und „4922“ der „TCN&R“; gleisgängiges Kfz (Pickup). – Andere Filme mit Atombombe im Zug: „Death Train“ (GB/USA 1993), „Godzilla“ (USA/ JPN 2014), „Hijack“ (USA 1998), „The Peacemaker“ (USA 1997) . The Attempt on the Special . Sp USA 1911 sw st . 7 Die Tochter eines Eisenbahners schaltet mit Hilfe eines Hundes eine Gangsterbande aus und rettet so einen Zug. [KE] KE 109 Auf dem Abstellgleis . TV BRD 1989 F Bernd Fischerauer . Straßenbahn München: Die Linie 20 (Moosach – Effnerplatz) soll stillgelegt und das alte Depot geschlossen werden. Dem pensionierten Tramfahrer Holzinger gefällt das gar nicht. – Mit Straßenbahnwagen 2688 (Typ M 5.65), 2408 (M 4.65), Beiwagen 353x (m 5.65); mehrmals Betriebshof 3 (Westendstraße). . Auf ein Wort – Plaudereien zum Seniorenpaß . Dok BRD 1985 F . 28 Der bekannte Filmschauspieler Karl Schönböck stellt in diesem Film die Vorteile des Seniorenpasses dar und zeigt wie auch Senioren problemlos mit der Bahn reisen können. [Bp] – DB-Film (35 mm/ 16 mm) Bp 1985 06 4 Der Aufenthalt . Sp DDR 1983 F Frank Beyer 97 Der Soldat Mark Niebuhr gerät in den Verdacht, ein Mädchen ermordet zu haben. [Gong] – Nach Hermann Kant; darin: Bahnhofsszenen mit einer DR-Dampflok der Baureihe 52 (nicht vollständig aufgezeichnet, Identifizierung der Lok dürfte aber möglich sein). . Aufenthalt in Puttgarden . Dok BRD F . 32 Berichtet in einer interessanten Spielhandlung von der Bedeutung des neuentstandenen Fährbahnhofs Puttgarden und von der Entstehung der Vogelfluglinie. [R&S] – DB-Film (35 mm/ 16 mm) R&S 1965 06 4 Auf Wiedersehen, Franziska! . Sp BRD 1957 F Wolfgang Liebeneiner 105 Remake eines Stoffs, den Helmut Käutner bereits 1941 unter dem selben Titel (nur ohne Ausrufzeichen) verfilmt hatte. Ein Reporter geht monatelang auf die Jagd nach Storys und vernachlässigt dadurch seine in einer Kleinstadt lebende Frau. In einer Szenenfolge steht die DB-Dampflok 18 627 (2’C1’h4v, erst 1956 mit Neubaukessel umgebaut aus vormaliger Lok 18 524, ursprünglich bayerische S 3/6) vor einem Reisezug am Bahnsteig in Passau Hbf, während ein Akkuschlepper mit Gepäckkarren nach hinten zum Packwagen rollt. Der Aufsichtsbeamte gibt mit dem Befehlsstab (grün-weiße „Kelle“) das Signal Zp 9 „Abfahren“ (im Bild auch der Zugzielanzeiger: D-Zug „Donau-Kurier“, Dortmund über Nürnberg – Frankfurt – Köln; das wäre wohl D 303 aus Wien, im Winter 1958: Passau ab 12:06, gefahren bis Regensburg von 18.6 des Bw Regensburg), als Gegenschuss folgt die Seitenwand des Führerhauses der Lok (Heizerseite) mit einem darin nach hinten blickenden Eisenbahner, man verabschiedet sich am Waggon (Zuglaufschild: „Donau-Kurier“ nach Dortmund), und der Zug fährt aus. Bald danach illustriert eine Bildmontage, die mit Überblendungen arbeitet, die weltweite Reisetätigkeit des Protagonisten. Gezeigt werden eine DB-Dampflok (vermutlich Baureihe 01) vor einem Reisezug, ein Passagierflugzeug (Lockheed Super Constellation) im Flug über New York, das arbeitende Triebwerk einer DB-Dampflok (Baureihe 01 oder 03, vordere Laufachsen 850 mm Durchmesser; gefilmt mit parallelfahrender Kamera), eine weitere Super Constellation (diesmal über wüstenartigem Boden), dann Fahrt durch ein Schienengewirr, eine DB-Dampflok (vermutlich 01 176) vor Reisezug bei einem Tunnelportal, nochmals das Dampfloktriebwerk (Dampfzylinder links), ein US-„Straßenkreuzer“, der Eiffelturm, eine US-Diesellok (EMD, mehrere Units, wohl F7) vor Reisezug, eine Super Constellation über dem offenen Meer und als Schlusspunkt der Sequenz der Berliner Funkturm. Später wird weiteres Filmmaterial eingeflochten, das bei den Dreharbeiten in Passau Hbf entstand: Dampflok 18 627, der am Bahnsteig stehende und dann abfahrende Reisezug (Zuglaufschild „Donau-Kurier“), der kurz darauf an einem langsam fahrenden Güterzug vorbeizieht und den Blick auf ein Nachbargleis mit einem Zug aus B3yg-Waggons freigibt. Und ein letztes Mal folgen im weiteren Verlauf Eisenbahnszenen: Zu sehen sind die Waggontür des abfahrbereiten Reisezugs sowie das Triebwerk einer abfahrenden DB-Dampflok (ehemalige S 3/6, anhand der Bahnsteigkante und der Lichtverhältnisse lässt sich 18 627 in Passau Hbf schlussfolgern). . Außer Gefahr . div D 1942 . . . [Ein...] Film der „Reichsjugend- führung“ [...] über die „Kinderland- verschickung“ während des Zweiten Weltkriegs. Auf dem Zug, mit dem die Kinder verreisen, steht „Hummel-Hummel“ und „Bochum, Düsseldorf, Köln“. [Köln im Film, Filmgeschichte(n) einer Stadt. Hrsg.: FilmInitiativ Köln. O. O. (Köln), o. J. (2001), S. 26] . Austerlitz 70 . Dok F 1969 F . 18 Bau eines unterirdischen Vorortbahnhofs zur Entlastung des Pariser Kopfbahnhofs Austerlitz. [KE] KE 109 Aux commandes de l’aquitane Bei Steuerung des Aquitaine Dok F 1971 F . 6 Während er den schnellsten Zug Europas, den „Aquitaine“, steuert, berichtet der Lokomotivführer aus seinem Beruf. [KE] KE 109 Avalanche Express Lawinenexpreß/ Lawinen-Express Sp USA 1978 F Mark Robson 82 mehr über diesen Film
  KE 95 Avanti! Avanti, Avanti! Sp USA 1972 F Billy Wilder 140 mehr über diesen Film
  . Avec la peau des autres Die Haut des Anderen Sp F/ I 1966 F Jacques Deray 90 In diesem authentisch inszenierten Spionage-Thriller wird Pascal Fabre(Lino Ventura) vom französischen Geheimdienst nach Wien geschickt, um abzuklären, ob sein alter Kumpel Margery als Sektionsleiter inzwischen als Maulwurf des KGB fungiert. Gegen Ende schlüpft Fabre in die Rolle von Margery, um einen hochrangigen feindlichen Agenten liquidieren zu können. Das Treffen findet frühmorgens im Westbahnhof statt, genauer im Obergeschoss des Südflügels. Zuvor ist auf Gleis 6 die Ankunft des Orient-Express hinter der ÖBB-Elektrolok 1010.09 (Co’Co’, Serie 1010.01-20, AEG/BBC/Siemens/SGP 1955-57) zu sehen, derweil auf dem Nachbargleis eine elektrische Maschine der ÖBB-Reihe 1018 (1’Do1’, entsprechend DRG-Baureihe E18.2) steht. Am Schluss trifft Fabre an Bord einer FS-Dieseltriebwagengarnitur der Reihe ALn 556 (Achsfolge (1A)(A1), Serie ALn 556.2201-2340, Breda 1938-40) im Grenzbahnhof San Candido/Innichen ein und drückt der dort wartenden Ex-Geliebten von Margery wie vereinbart einen Reisepass in die Hand, damit sie sich in die Schweiz absetzen kann. [Manuel Gurtner] . Avsporing – Deraillment Entgleist Exp N/ F 1992 sw Unni Straume 3 Fahrt in der U-Bahn: eine Frau und ein Mann im Abteil. Einige Vorstellungen in der Phantasie des Manns. Zurück in der Realität: gegenseitige Blicke. .    < B > Bab el Hadid Tatort – Hauptbahnhof Kairo/ Cairo Station Sp ET 1958 sw Youssef Chahine 78 Der verkrüppelte Kinawi hält sich als Zeitungsverkäufer auf dem Kairoer Hauptbahnhof über Wasser. Er verliebt sich in die schöne Hanuma, welche in den Zügen illegal Limonade verkauft. Als Kinawi von ihr zurückgewiesen wird, reift in ihm aus Eifersucht ein mörderischer Plan. Gedreht wurde dieses Sozialdrama in der Halle und auf den Bahnsteigen der Ramses Station, deren Umgebung und entlang der Zufahrts- und Depotgeleise, so dass auch das Rollmaterial der damaligen Egyptian Republic Railway dokumentiert wird. Folgende Loks und Wagen wurden bisher identifiziert: Streckendiesellok vom Typ KK16 (Achsfolge A1A’A1A’, Henschel 3101-3112, 1957); ölgefeuerte Pacific-Schlepptenderlok von SACM (1955) vor Schnellzug mit Speisewagen (ex CIWL-Pullman, Umbau 1952); Dreikuppler-Schlepptenderlok vom Typ Trevithick von North British (1906); Rangierdiesellok vom Typ DH 360 (C-Kuppler mit Blindwelle), Henschel 4201-4210, 1951). [Manuel Gurtner] KE 95 Back to the Future Part III Zurück in die Zukunft 3 Sp USA 1989 F Robert Zemeckis 118 mehr über diesen Film
  . Backfischliebe . TV BRD 1985 F Rolf Hädrich 99 Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Engländers, der im Sommer 1939 nach Deutschland kommt und hier unbelastet vom politischen Geschehen Freuden und Leiden der ersten Liebe erlebt. Der Krieg beendet die sommerliche Idylle. John reist ab und hofft auf ein Wiedersehen. 1945 wird er zurückkehren und als englischer Soldat in Deutschland den Tod finden. [Videotext ARD, 02.11.2000] – Drehorte: Neustadt (Schleswig-Holstein) und Umgebung, Lübeck [ARD-Fernsehspiel Juli-Sept 1985, S. 94 f] – Anfang des Films (Info von N01): Szenen auf der Strecke Kappeln – Süderbrarup der Angelner Dampfeisenbahn, mit Dampflok Nr. F 654 (ex DSB). . Background to Danger Spion im Orientexpreß Sp USA 1942 sw Raoul Walsh 77 Der Held – scheinbar Geschäftsmann im Öl-Business, in Wahrheit ein Agent des amerikanischen OSS – reist mit dem „Taurus-Express“ von Baghdad) nach Ankara. Von Nazi-Schergen und russischen Spionen gejagt, versucht er zu verhindern, dass geheime Aufmarschpläne der Deutschen veröffentlich werden, welche die neutrale Türkei in den Zweiten Weltkrieg reißen sollen. Die Szenen mit dem Zug in der Totalen wurden jeweils mit Modellen in einer Modell-Landschaft nachgestellt (analog im Film „Lawinen-Express“), teilweise wurde Doku-Material von britischen Bahnen verwendet. ) In der deutschen Synchronfassung ist von „Beirut“ die Rede, obwohl der Bahnsteig mit „Baghdad“ ausgeschildert ist. [Manuel Gurtner] . Bad Day at Black Rock Stadt in Angst Sp USA 1954 sw John Sturges 81 mehr über diesen Film
  KE 21, 95 Bahnfahren ist einfach . Dok BRD 1983 F . 22 DB-Film: die Geschichte einer Reise von „Tante Molly“ von Neumünster nach Schaftlach. Bp 1983 11 4 Eine Bahnfahrt im Karwendelgebirge . Dok D 1918 sw st Oskar Einstein . 35 mm, 139 m; bei KE keine weiteren Angaben. KE 109 Bahnhof . Dok BRD 1973 F . 10 Super-8-Film; Prod.: AGF, Klettgau/Berlin (= Hans Fischer und Gerhard Schuhmacher) KE 109 Bahnhof am Strom . Dok BRD 1952 . Köhler [!] . Dokumentation über den Weserbahnhof in Bremen – Angabe der Regie (ohne Vorname) laut KE KE 109 Bahnhof Brest . Dok D 1994 sw Gerd Kroske . . . Bahnhof der Illusionen . Dok CHINA 2002 F Yue Jiang . Film über zwei chinesische Bahnangestellte des Bf Chengu. Ständig Szenen im Bahnhof, meist chinesische Elloks mit Personenzügen zu sehen. [Frank Glaubitz] . Bahnhofs-Impressionen . Sp BRD 1957 F Erich Kobler 13 Marianne im Frankfurter Hauptbahnhof [...]; Gespräche zwischen Reisenden, Bahnhofsbetrieb. [KE] KE 109 Ein Bahnübergang in Joinville-Le-Pont . Dok F 1896 sw st . 43'' Ein Zug am Bahnübergang bei Joinville-Le-Pont (südöstlich von Paris). KE 109 Bahnzeit . Dok BRD 1982 F Anna Kersting 9 Ansichten der Berliner S-Bahn. [KE] KE 109 Bahu Begum . Sp IND 1967 F M. Sadiq 167 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Bandidas . Sp F/ MEX/ USA 2006 F Joachim Roenning; Espen Sandberg 93 Mexiko in den 1880er-Jahren: Eine US-Bank versucht mit brutalen Machenschaften an das Land verschuldeter Bauern zu kommen, um eine Eisenbahnlinie zu bauen. Die Tochter eines ermordeten Bauern und die Tochter des ermordeten örtlichen mexikanischen Bankiers raufen sich zusammen, um ihre Väter zu rächen. Am Schluss rauben sie einen Zug der Bahngesellschaft aus, der das Gold der Provinzregierung transportiert, an dem sich auch der skrupellose Helfershelfer des US-Bankhauses bereichern will. In einem Bahnhof, dessen Wasserturm mit „Santa Rita“ beschriftet ist, trifft Schlepptender-Dampflok Nº 900 (1’D, Class GR-3, heute Denkmal am Bahnhof Durango) der Ferrocarriles Nacionales de Mexico ein, einer der Reisezugwagen trägt die Nummer 130. Eine längere Szenenfolge vom Überfall auf den Dampfzug lässt den Schlusswagen „298 Expresso“ erkennen, den Sitzwagen „203 Expresso“ sowie den (Pack-)Wagen „954 Nacionales de Mexico“. Eine grundsätzlich ähnliche Konstellation (zwei schlagkräftige Frauen als Desperados) findet sich auch in „Les pétroleuses“ (siehe unten) und in „Viva María!“. [Frank Glaubitz und JB] . Bandido Granaten-Joe Sp USA 1956 F Richard Fleischer 92 mehr über diesen Film
  . Bandidos You die... But I live Sp I/ E 1967 F Massimo Dallamano 93 Dieser geschickt konstruierte Italo-Western beginnt mit einem Eisenbahnüberfall, bei dem mit Ausnahme des Protagonisten alle Passagiere und das Zugpersonal umgebracht werden. Gedreht wurde die gut zehnminütige Eingangssequenz nordwestlich von Valladolid auf der meterspurigen Ferrocarriles Secundarios de Castilla (FSC), womöglich im Streckenabschnitt Medina de Rioseco-Palanquinos. Die mit „Southern Pacific Company“ beschriftete FSC-Garnitur besteht aus der 1'C-Tenderlok Nº 8 (MTM, 1913) als Westernlok Nº 33 mit Kuhfänger und Kobelrauchfang, Packwagen Nº 102, Personenwagen AB 52 (2-achsig), Personenwagen B 43 (4-achsig) und einem geschlossenen Güterwagen mit Bremserhaus (2-achsig). [Manuel Gurtner] . Bank Shot Klauen wir gleich die ganze Bank Sp USA 1974 F Gower Champion 83 Die fahrbare Bank wird samt Angestellten (die sich eingeschlossen haben) bei Dunkelheit auf einen Bahnübergang geschleppt. Dort wird ihnen vorgespielt, es nahe sich ein „massiver“ Zug, sie stürzen raus und die Bank ist schutzlos und offen... [Horst Ebert] – Draisine im Film. Andere Angabe: Prod. 1973. [JB] . Banklady . Sp D 2012 F Christian Alvart 118 Nach einem realen Geschehen zeigt der Film das Leben der Bankräuberin Gisela Werler, die in den 1960er-Jahren in diese reine Männerdomäne einbrach. Es gibt schienenmäßig nur eine Szene mit einer Bremer Straßenbahn aus der Hansa-Waggon-Serie von 1966/67. [Frank Glaubitz] . Bar des Rails Railway Bar/ Rendezvous an den Gleisen Sp F 1992 F Cédric Kahn 103 Der 16-jährige Richard lebt mit seiner Mutter in einem tristen Ort in Südfrankreich. Mit Marion [...] erlebt er eine ungewöhnliche Liebesgeschichte. [Gong] – Der Titel bezieht sich darauf, dass das Paar sich mehrmals in einem Hotel bzw. einer Bar trifft, die an einer durch den Ort führenden Bahnstrecke liegen. Einzige Eisenbahnszene: Strecke mit TGV (hinten ein Hotel, evtl. Fluss oder See). . Bärenfang in Hinterwang . TV . sw . . Der ländliche Schwank, ein SWR-Film um 1965, enthält eine Bahnszene mit einer DB-Diesellok V 100 und Umbauwagen im fiktiven Bahnhof „Hinterwang“, de facto Bf Schafhausen (Württ), Strecke Stuttgart – Calw. Es gab eine Fortsetzung oder einen Vorgänger dazu, ebenfalls mit „Hinterwang“ im Titel. Auch dort kam der Bf Schafhausen in einer Szene vor. [Hans-Joachim Knupfer] . Barney Oldfield's Race for Life . Dok USA 1914 sw Mack Sennett 16 Parodie auf die gängigen Eisenbahn-Melodramen der Zeit. [KE] KE 36, 109 Basant Frühling Sp IND 1960 sw Bibhuti Mitra 164 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . La bataille du rail Die Schienenschlacht Sp F 1946 sw René Clément 82 In drei Episoden schildert Cléments erster Spielfilm den erbitterten Kampf französischer Eisenbahner gegen die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg. [Gong] –
Mit Panzerzug (Lok: SNCF 050 A 31). Weitere identifizierbare Loks: 231 K 566, 140 G 136, 140 D 234, (030 A 629?), 3-SNCF 030-755, 141.C.133, Dampflok mit Tender 18.A.206, Ellok 4-SNCF BB-173; außerdem eine weitere Ellok und zwei Schienen- Dampfkräne. Auch Szenen in einem Lok-Depot. Bahnhofsnamen (z. B. Sarray, Corbin, Saint-André, Brisson, Bellay) offenbar fiktiv, wissen Sie mehr über die Drehorte? [Lit.: Sawodny: Die Panzerzüge (...), Freiburg 1996, S. 197, 405 f] KE 31, 58 La bataille silencieuse . Sp F 1937 sw Pierre Billon 113 Ein Drama im und um den Orient-Express. [KE] – Englische Version des Stoffs: „The Silent Battle“ (GB 1939). KE 95, 104 Batoru rowaiaru Battle Royale Sp JPN 2000 F Kinji Fukasaku 122 In jeglicher Hinsicht radikaler SF-Thriller mit Anleihen bei „Lord of the Flies“ (GB 1963), in welchem renitente Schulklassen per Losentscheid auf eine evakuierte Insel vor Japan gebracht werden, wo das BR-Gesetz unerbittlich zur Anwendung kommt. Die Todeskandidaten müssen sich so lange gegenseitig umbringen, bis nur noch einer übrig bleibt. Am Ende spielt eine kurze Sequenz irgendwo in einem Außenbezirk von Tokio, als ein Vorortszug der Chuo/Sobu-Linie eine Straßenunterführung passiert. [Manuel Gurtner] . The Battle for the Villa Fiorita Kampf in der Villa Fiorita Sp GB 1965 F Delmer Daves 111 Die beiden Kinder der verheirateten Moira folgen ihrer Mutter, welche sich in den italienischen Pianisten Lorenzo verliebt hat, von England an den Gardasee. Nach der Überfahrt mit dem Kanaldampfer ist die Ausfahrt des Bootszuges aus Calais Maritime – wenn ich mich recht erinnere mit einer SNCF-Schlepptenderlok der Reihe 141R (1’D1’) vorneweg – und anschließend eine Dialogszene im Abteil zu sehen. [Manuel Gurtner] . The Battle of Britain Luftschlacht um England Sp GB 1969 F Guy Hamilton 151 Gezeigt wird im Verlauf der historisch ungenauen Handlung die Ankunft des Sonderzuges von Reichsmarschall Göring in „Pas-de-Calais“, kurz vor dem Beginn der Luftschlacht um England. Auch diese Szene entstand in Spanien, wobei der Bahnhof von Olite (Provinz Navarra) an der Hauptstrecke (Barcelona–) Zaragoza–Pamplona (–San Sebastián) als Drehort für die fiktive Bahnstation diente. Die kurze Garnitur besteht aus einer ölgefeuerten RENFE-Schlepptenderlok der Baureihe 141 F (1’D1’h2), einem Flakwagen (zweiachsig), einem alufarbenen Seitengangwagen vom Typ AA-8000 (analog Typ UIC-X, Westwaggon 1962) mit erhabenem Reichsbahnadler an der Flanke sowie einem grünen Vierachser vom Typ BB-5000 (CAF 1954/55). [Manuel Gurtner] . Battle of the Bulge Die letzte Schlacht Sp USA 1965 F Ken Annakin 167 Geschildert werden – wenn auch historisch ungenau – die Ereignisse während der letzten deutschen Großoffensive in den belgischen Ardennen. Dabei wird ein per Bahn durchgeführter Artillerie- Transport der US-Army von einem deutschen Kampfpanzer in einem Tunnelabschnitt attackiert, so dass die explosive Ladung in der Folge hochgeht und damit das Gewölbe zum Einsturz bringt. Gedreht wurde in Spanien, wobei diese Szene mutmaßlich auf der andalusischen Gebirgslinie nach Malaga entstand, welche auch als Schauplatz für „Von Ryan's Express“ (USA 1965) diente. [Manuel Gurtner] . Bau des Ravenna-Viadukts . Dok D 1928 sw . . ausgestrahlt in „ER“, 11.05.1995 . The Beach . Sp USA/ GB 2000 F Danny Boyle 119 Die vielschichtige Gesellschaftskritik dreht sich um ein vermeintlich perfektes Aussteiger-Paradies auf einer Insel vor Thailand. Um dorthin zu gelangen, reisen die Protagonisten zuerst von Bangkok aus auf der Route des berühmten International Express südwärts bis Surat Thani. Zu sehen ist dabei eine kurze Sequenz des heranbrausenden Nachtzuges mit einer meterspurigen Alsthom-Diesellok der Reihe 4100 (Co’Co’) an der Spitze. Es dürfte sich um den EXP. 85 (Hualumphong ab 19:15) handeln, welcher für die 635 Kilometer knapp elfeinhalb Stunden benötigt (Surat Thani an 06:40). Die darauf folgende Aufnahme mit dem Ich-Erzähler in einem Mittelgang-Sitzwagen mit Flugzeugbestuhlung und Deckenventilatoren wurde mutmaßlich im spätabends startenden EXP.SP.DRC. 39 (Hualumphong ab 22:50) gedreht, welcher mit Dieseltriebwagen der 2. Klasse gefahren wird. [Manuel Gurtner] . Bebert et l’omnibus Bebert and the Train/ The Holy Terror/ Krieg der Kinder/ Wie der Vater, so der Sohn Sp F 1963 sw Yves Robert 95 Der in der Eisenbahn vergessene kleine Bruder bringt die Fahrpläne und die Umwelt zur Verzweiflung. [KE; dort angegeben: 85'] KE 36, 95 Beef Rings the Bell . Dok USA 196x F . 27 Die Bedeutung des Rindfleischs für die amerikanische Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Bedeutung der Union Pacific für die Rindfleisch- Industrie. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 13'23'', Teil II: 13'54'')] – Obwohl unter „Railroad“ eingeordnet, zeigt dieser Film nahezu keine Eisenbahn- Motive. . Before Sunrise . Sp USA/ A 1994 F Richard Linklater 101 Auf der Heimreise von Budapest nach Paris begegnet die Französin Céline im Zug dem US-Amerikaner Jesse. Nach der Ankunft in Wien beschließen die beiden spontan, die Zeit bis zum Morgengrauen gemeinsam zu verbringen. Die im Vorspann gezeigten Streckenaufnahmen stammen wohl von der Westbahn Wien-Salzburg. Es folgt eine längere Dialogszene, zuerst in einem ÖBB-Großraumwagen vom Typ Bpmz 29-91, dann in einem ÖBB-Speisewagen vom Typ WRmz 88-91. Außerdem zu erkennen: 3-teiliger Elektrotriebwagenzug der ÖBB-Reihe 4030 (Baujahr 1956), Elektrolok der ÖBB-Reihe 1042 (Bo’Bo’, Baujahr 1963). In Wien spielt eine Szene auf dem Zollamtssteg, welcher nebst dem Wienfluss auch die Zollamtsbrücke überspannt, die wiederum von der U-Bahnlinie 4 befahren wird, wobei im Film ein U-Bahn-Zug vom SGP-Typ U „Silberpfeil“ zu sehen ist. Eine weitere Dialogszene spielt zudem in der Straßenbahn, währendessen ein identischer Gelenktriebwagen vom Typ E in kurzem Abstand folgt. [Manuel Gurtner] . Die Befreiung Europas . Sp UdSSR (1968?) . . . Originaltitel derzeit unbekannt. Bei Dreharbeiten für Kampfszenen (Handlung spielt im Jahr 1945) wurde Mitte Mai 1968 in Berlin, Charlottenstraße, der Straßenbahn- Beiwagen 1285 der BVG-Ost verwendet, der dabei als Barrikade gegen Panzer diente. [Lit: Hilkenbach u. a.: Berliner Straßenbahngeschichte II, Villigen 1977; Hilkenbach/ Kramer: Die Straßenbahn der Berliner Verkehrsbetriebe, Stuttgart 1999] . Beggars of Life Les mendiants de la vie Sp USA 1928 sw st William A. Wellman 100 mehr über diesen Film
  KE 21, 63, 95 The Benguela Railway . Dok GB 1928 sw . . Ein detaillierter Bericht über die Benguela-Eisenbahn von Lobito nach Elizabethville. [KE] – Benguelabahn: 1903/04 begonnene Eisenbahnlinie in Angola, 1924 bis 1928/29 Verlängerung zum Luao River; Elisabethville wurde 1931 erreicht. KE 109 Benzol – Kraftstoff aus Kohle . Dok BRD 1950/51 sw Hermann Bluemel 27 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Bergenstoget plyndret i natt! Schneeschuhbanditen/ Thin Ice Sp N/ D 1928 sw Uwe Jens Krafft 105 Der Stummfilm handelt von einem Zugüberfall auf der norwegischen Bergenbahn, welche seit dem 24. November 1909 die Hauptstadt Oslo mit Bergen verbindet. Die 470 Kilometer lange Gebirgslinie überwand dazumal noch 1301 Höhenmeter, wofür rund 200 Tunnels und 300 Brücken gebaut werden mussten. Zur Zeit der Dreharbeiten kamen vor Schnellzügen die NSB-Schlepptenderloks der Klasse 31b vom Typ Twelve-wheeler (2’D) zum Einsatz, welche von 1921 bis 1926 geliefert worden waren und schließlich 22 Maschinen umfassten. [Manuel Gurtner] . Berlin Express Berlin-Expreß Sp USA 1948 sw Jacques Tourneur 80 Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Jagd auf Schmuggler im Zug Paris – Berlin. Manuel Gurtner weist darauf hin, dass es sich laut anderer, korrekter Synchronisierung nicht etwa um den Schmuggel von Kunstwerken handelt, sondern um Alt-Nazis, welche die Demokratisierung Deutschlands aus dem Untergrund bekämpfen. – Im Film: zahlreiche Szenen in Bahnhöfen, auf Bahnsteigen und in Zügen. Die interessantesten Szenen: Paris, Ostbahnhof (Zug „Paris – Metz – Saarbrücken – Mainz – Frankfurt“); Dampfzug (vmtl. französische Lok); Dampflok (umbezeichnet als Lok der BR 01, ist aber keine 01) im Bf „Sulzbach“, nachts; Dampfzug auf Streckenfahrt (französische Lok); 01 076 (Einfahrt Frankfurt/M. Hpbf), dann Blick aus dem Waggon, Blick in die Bahnhofshalle Frankfurt/M. Hpbf; KSW-Tw der Frankfurter Straßenbahn (Linie 3); Reisezug (in der Dämmerung), vmtl. bespannt mit französischer Dampflok; Blick aus dem Führerstand einer französischen Dampflok (Streckenfahrt); 50 ...: Einfahrt Bf ... („Berlin“ = Wannsee?) KE 95 Berlin-Alexanderplatz – Die Geschichte Franz Biberkopfs . Sp D 1931 sw Piel Jutzi 83 Darin: Straßenbahnwagen der BVG (identifizierbar: Tw 5512, 4802, 4291, 5014) sowie gelegentlich S-Bahn-Züge. . Berlin, Bahnhof Friedrichstraße, 1990 Mauersplitter Dok BRD 1990 F > 84 Am Anfang ist der Bahnhof Berlin Friedrichstraße der „Grenzbahnhof“ im Ostteil der Stadt, zu dem er durch den Bau der Berliner Mauer 1961 geworden war. Von Grenzposten schwer bewacht, war er das Nadelöhr, durch das sich alle Reisenden von West nach Ost oder von Ost nach West fädeln mussten. Jeder, der vor dem 9. November 1989 die Grenze hier passierte, assoziiert damit langes Warten, Schweiß, Hitze und die ständige Angst, irgend etwas falsch zu machen. [Videotext 3sat, 17.10.1999] – Realisation: Konstanze Binder, Lilly Grote, Ulrike Herdin, Julia Kunert. Prod.: SO 36 Film Ulrike Herdin / Lilly Grote im Auftrag des ZDF. . Berlin: Die Sinfonie einer Großstadt . Dok D 1927 sw st Walter Ruttmann 65 Darin: Eisenbahnszenen in und bei Berlin Anhalter Bf: 17 1204 (über die Kamera fahrend), 39 16[3] am Bahnsteig, Bahnsteigsperren. Szenenfotos in: Knothe, Anhalter Bahnhof, Freiburg 1997, Seiten 12 f. – In dem Film wird u. a. die „[...] Fahrt eines Nachtschnellzuges in die im Morgenlicht schimmernde Großstadt bis zum Anhalter Bahnhof gezeigt [...]. Durch ständig wechselnde Kamera-Aufnahmestandpunkte [...] huschen die sehr kurzen Landschaftseinblicke wie in einem Traum vorbei, unterbrochen von Telefonmasten, Schienen, Weichen, Rädern und Lokomotivmaschinenteilen wie in La Roue (1922/23) von Abel Gance. [...] Den S-Bahn Zügen entsteigen Menschen, die zur Arbeit eilen.“ [laut Online-Forum Medienpädagogik (dort pdf-Auszüge aus dem Metzler-Filmlexikon)] – Der Filmtitel wird auch angegeben als „Berlin – Sinfonie einer Großstadt“ oder als „Berlin – Die Sinfonie einer Großstadt“. . Berlin ’36 . Sp D 2009 F Kaspar Heidelbach 100 Der Film erzählt nach einer wahren Begebenheit die Geschichte der jüdischen Hochspringerin Gretel Bergmann. Diese befand sich 1936 bereits in England, wurde aber auf Druck der USA zurück nach Deutschland ins Olympische Kader berufen; die USA hatten die gleichberechtigte Teilnahme jüdischer Sportler im deutschen Kader gefordert. Zweimal ist die Ankunft eines einfahrenden Personenzugs zu sehen, der aus einer bunt gewürfelten Wagengarnitur mit der Dampflok 52 6106 besteht. Während der ersten, etwas länger dauernden Szene am Bahnsteig ist auf dem Nachbargleis ein weiterer Personenzug mit der Dampflok 55 3345 zu erkennen. Allerdings ist eine Lok der Baureihe 52 für das Jahr 1936 unpassend, da es sie damals noch nicht gab; die 55 ist dagegen für diese Zeit plausibel. Drehort war das DGEG-Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen. Bei den Film-Loks handelt es sich um die 52 8095 (1'Eh2, 1943 geliefert als 52 6106, 1963 bei der Reichsbahn umgebaut als Rekolok 52 8095, seit 1993 Eisenbahnfreunde Oberberg EFO, 2007 an Vulkan-Eifel-Bahn Betriebsgesellschaft) und um die Dahlhausener Museumslok 55 3345 (Dh2, pr. G8.1, Baujahr 1915). [Frank Glaubitz] . Berliner Stadtbahnbilder . Dok BRD 1982 F Alfred Behrens 60 Bilder und Geräusche von Bahnhöfen und Zügen der Berliner S-Bahn [...]. [KE] KE 109 El beso del sueño . Sp E 1992 F Rafael Moreno Alba 119 Die bildschöne Margot hat sich mittlerweile darauf spezialisiert, in Nachtzügen solvente Geschäftsreisende abzuschleppen, um diese dann im Abteil mittels eines in den Champagner injizierten Narkotikums – also einem „Mickey Finn“ – außer Gefecht zu setzen und auszurauben. Überzeugen kann in diesem Erotik-Thriller nebst den optischen Qualitäten der Hauptdarstellerin nur noch das glanzvolle Art-Déco-Interieur der für die Innenaufnahmen verwendeten ehemaligen CIWL-Speise-, Schlaf- und Salonwagen des luxuriösen Touristikzuges „Al Andalus Expreso“. Diese stehen jedoch im krassen Widerspruch zum wilden Sammelsurium an Rollmaterial in den Außenaufnahmen. Die Bahnsteigszenen vom Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío zeigen profane RENFE-Schlafwagen vom Typ T2 (ex-CIWL), während später dann TALGO Pendular 200 als Schlafwagenzüge Madrid – Paris und Barcelona – Mailand mit wechselnder Bespannung zu sehen sind: RENFE-Elektrolok 268-042-8 (Bo’Bo’) auf offener Strecke, SNCF-Elektrolok der Reihe BB 9200 (Bo’Bo’) bei der Ankunft in der Gare d’Austerlitz, FS-Elektrolok E 656 (Bo’Bo’Bo’) bei der Ankunft in Milano Centrale. [Manuel Gurtner] . Der Besucher . Sp D 1992 F Dror Zahavi 88 Leon, ein junger Israeli, reist kurz nach der Wiedervereinigung nach Deutschland, um eine Erbschaftsangelegenheit seiner Eltern zu regeln. Während der Zugfahrt hat er zum ersten Mal Gelegenheit, das Land und seine Bewohner kennenzulernen. [L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 46] . La bête humaine Bestie Mensch Sp F 1939 sw Jean Renoir 105 mehr über diesen Film
mit Dampflok ETAT 231-592 (Depot Le Havre); nach Emil Zola: La bête humaine, siehe auch „Human Desire“ (USA 1954) KE 22 f (F), 58 f, 59 (F), 105;
em 1996 11 57 Die Betonschwelle . Dok BRD . . . DB-Film Bp 1973 08 13 Between Orton Junction and Fallonville . Sp USA 1913 st Charles M. Seay 7 Abgelenkt von seiner Verlobten, versäumt ein Stellwerker, einen Güterzug zu stoppen, worauf sich eine Katastrophe anbahnt. [Manuel Gurtner] KE 8, 110 Bevor der Blitz einschlägt . Sp DDR 1959 sw Richard Groschopp 96 In einer Ost-Berliner Zeitung erscheint eine Reportage über eine Lokomotivfabrik. Wegen einiger Mängel in dem Text soll der Journalist den Betrieb dort durch einen „Arbeitsaufenthalt“ genauer kennenlernen. Das Werk wird im Film als „August-Bebel-Werk – VEB Lokomotivbau – AWB“ bezeichnet. In einer Werkhalle steht u. a. eine DR-Dampflok der Baureihe 38.10 (ex pr. P 8) ohne Tender, die eine Untersuchung (Revision) erhält und mehrmals groß ins Bild kommt. Nach Abschluss ihrer Aufarbeitung erhält sie ein Lokschild „38 6001“. Diese Loknummer gab es nie, wenngleich die Ordnungsnummer „6001“ an diejenigen der von der DDR-Reichsbahn 1949 übernommenen Loks der bisherigen Privatbahnen erinnert (gelegentlich „6000er“ genannt). Außerdem zeigt der Film Rahmen und Kessel (mit Mischvorwärmern) von Dampfloks, eine auf dem Werkhof im Hintergrund stehende Diesel-Kleinlok der DR-Reihe V 15 (gebaut ab 1958, Hersteller LKM = VEB Lokomotivbau „Karl Marx“, Babelsberg) auf einem dreischienigen Gleis sowie ein in der Verwaltung des Werks stehendes großformatiges Modell der Neubau-Lok 25 001 (1’D, LKM 1955, Umbau auf Feuerung mit Braunkohle 1958 und Umzeichnung in 25 1002). Als Drehort kommt demgemäß LKM in Babelsberg in Frage, kann aber bislang noch nicht nachgewiesen werden. . Beyond Rangoon Rangoon – Im Herzen des Sturms Sp USA 1995 F John Boorman 100 Nach der Ermordung ihrer Familie reist die junge amerkanische Ärztin Laura Bowman nach Burma. Hier gerät sie in die Wirren des krisengeschüttelten Landes und ergreift Partei für die Unterdrückten. Es kommt eine Szene an einem Landbahnhof vor: Laura soll in einen Zug einsteigen, um in die Hauptstadt Rangoon zurückzufahren. Man sieht mehrfach den Zug (Diesellok und braun-creme lackierte Personenwagen) am Bahnsteig stehen sowie Detailaufnahmen am und im Zug. Zu Beginn der Szenen fährt er im Hintergrund in den Bf ein. Auch wenn das in Burma spielt, scheint mir der Zug in Thailand aufgenommen zu sein, wie vermutlich alle Außenaufnahmen. So einen Film wird man auch heute noch nicht in Burma drehen können, das waren eindeutig keine burmesischen Bahnfahrzeuge. [Frank Glaubitz] . Beyond the Door III Amok Train [D] Sp Y/ I/ USA 1989 F Jeff Kwitny 94 Für den Videomarkt konzipierter, konfuser Okkult-Horrorstreifen – gilt als inoffiziell dritter Teil von Mario Bavas „Chi Sei?“, dessen Plagiat von „The Exorcist“ dazumal in den USA unter „Beyond the Door“ lanciert wurde – um eine Gruppe von US-Studenten, welche irgendwo in Serbien das Opfer von Satanisten um Professor Andromolek wird. In der Folge versuchen die Überlebenden, mittels eines vorbeifahrenden Reisezuges zu entkommen. Gemäß einem Szenenphoto kam eine Schlepptenderlok der JZ-Baureihe 33 (1’E) zum Einsatz. [Manuel Gurtner] . Bhowani Junction Knotenpunkt Bhowani Sp USA 1956 F George Cukor 110 mehr über diesen Film
  KE 95;
CRJ 43 146 The Big Circus Die Welt der Sensationen Sp USA 1959 F Joseph M. Newman 109 Zirkusdirektor Hank Whirling hat mit Sabotageakten zu kämpfen, welche ein Unbekannter verübt, um das finanziell angeschlagene Unternehmen in den Ruin zu treiben. Zuerst verbreitet ein freigelassener Löwe Panik im Publikum, dann fällt das Großzelt einem Brandanschlag zum Opfer, und schließlich wird sogar der Zirkuszug zum Entgleisen gebracht. Die jeweiligen Ortswechsel werden mit kurzen Einblendungen von Dampf- und Dieseltraktion unterlegt. [Manuel Gurtner] . Big Jake . Sp USA 1971 F George Sherman 110 mehr über diesen Film
  . The Big Land Herrscher über weites Land Sp USA 1956 F Gordon Douglas 93 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Big Shot Der große Gangster Sp USA 1942 . Lewis Seiler 80 Legendäres Rennen zwischen einer Dampflok und einem Auto, das auch in vielen anderen Filmen eingebaut wurde. [KE] KE 14, 95 The Big Train . Dok USA 195x F Victor D. Solow 26 Der Betrieb der New York Central Railroad. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 12'58'', Teil II: 13'16'')] – Forschungslabors, Rangier- und Verladetechnik, Datenverarbeitung, Fahrt eines Güterzugs (dreiteilige Diesellok), Gleisbau, Stellwerkstechnik, Benachteiligungen der Eisenbahnen gegenüber anderen Verkehrsträgern. Identifizierbar: Dampflok 25 (2’B), Dieselloks 1630, 1796. . Big Trains Rolling . Dok USA 1955 F . 24 Eisenbahnen und wie sie die US-Wirtschaft in Bewegung halten. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 23'54'')] . The Biggest Bundle of Them All Die Platinbande Sp USA 1968 F Ken Annakin 105 mehr über diesen Film
  . Biggles: Adventures in Time Sturzflug durch die Zeit Sp GB 1986 F John Hough 92 Die hanebüchene Story – basierend auf der TV-Serie „Biggles“ von 1960, aber erweitert um das Fantasy-Element der Zeitreise à la „Back to the Future“ – floppte an den Kinokassen nicht von ungefähr. Die im Ersten Weltkrieg angesiedelte Episode mit dem Güterzug während eines Luftkampfes zwischen dem in der Jetztzeit gekaperten BELL-Helikopter und dem deutschen Doppeldecker – notabene eine Boeing-Stearman, Baujahr 1936 – des Erzrivalen Erich von Stalhein entstand auf der britischen Museumsbahn Nene Valley Railway (siehe dazu auch „Octopussy“). Zum Einsatz kam die ehemalige SNCF-Schlepptenderlok 230 D 116 (2’C h4, ex NORD 3.628, Baujahr 1908), welche 1964 ausgemustert wurde und 1975 zur NVR gelangte, wo die Verbund-Maschine wieder betriebsfähig aufgearbeitet und dabei in den Ablieferungszustand zurückversetzt wurde. [Manuel Gurtner] . Les bijoutiers du clair de lune In ihren Augen ist immer Nacht Sp F/ I 1958 F Roger Vadim 95 Dieses Krimidrama spielt in Andalusien, wo Brigitte Bardot als ehemalige Klosterschülerin ihren adligen Onkel auf dessen Schloss besucht. Zu Beginn wird die Ankunft auf einer einsamen Provinzstation gezeigt. Gedreht wurde auf der meterspurigen Lokalbahn San Julian – Fuengirola (siehe dazu auch das Extra-Info zu Cuba) unweit von Torremolinos. Der Dampfzug der „Explotación de Ferrocarriles por el Estado“ (EFE oder ESTADO) in Richtung Malaga besteht aus vier Vierachsern mit Bühneneinstiegen und einem zweiachsigen Packwagen am Zugsende. Bespannt ist die Garnitur mit der EFE-Tenderlok Nº 33, einem C-Kuppler von Couillet (Belgien) mit Baujahr 1886, welche ursprünglich an die damalige NORTE-Meterspurbahn Tudela – Tarazona geliefert worden war. Aufgrund des Umbaus dieser Linie auf spanische Normalspur (1672 mm) zwischen 1946 und 1952 wurde die Maschine zusammen mit ihren baugleichen Schwesterloks 31 und 32 nach Südspanien versetzt. [Manuel Gurtner] . Billion Dollar Brain Das Milliarden- Dollar- Gehirn Sp GB 1967 F Ken Russell 104 Der größenwahnsinnige texanische Öl-Milliardär Midwinter will mit seiner Privatarmee und unterstützt von einem Supercomputer in Lettland eine Revolution anzetteln, um so die Sowjetunion gemäß dem Domino-Prinzip zu Fall zu bringen. Gedreht wurde größtenteils im winterlichen Finnland, wobei zu Beginn in Helsinki ein meterspuriger HKL-Tramtriebwagen der Linie 1 vom Typ 59 auf dem Mannerheimintie Boulevard unweit des Parlamentsgebäudes zu sehen ist und später ein breitspuriger VR-Reisezug mit einer dieselelektrischen Dr 13 (C’C’, LOK/VAL 1963-65), dem damaligen Paradepferd der Finnischen Staatsbahn. Die in Lettland spielenden Eisenbahnszenen mit einem Dampfzug entstanden auf der Stichbahn Kerava – Porvoo und in Porvoo, 50 Kilometer östlich von Helsinki. [Manuel Gurtner] – Im Film auch die Tenderlok VR 954 (siehe Foto in LM 57, 445: C1’h2t Nr. 961 der VR, Gattung Vr 2). [JB] . Bis wir uns wiedersehen . Sp BRD 1952 sw Gustav Ucicky 84 Der Vorspann dieses Melodrams zeigt eine in der Abenddämmerung gedrehte Szene mit einem Dampfreisezug auf freier Strecke, wobei die Aufnahmen aus dem offenen Gangfenster heraus und in Fahrtrichtung gedreht wurden. Bei einem unplanmäßigen Halt unweit der Schweizer Grenze verlässt der Protagonist – ein polizeilich gesuchter Falschspieler – den Zug fluchtartig. [Manuel Gurtner] . Bite the Bullet 700 Meilen westwärts Sp USA 1975 F Richard Brooks 131 Gedreht auf der Cumbres & Toltec Scenic Railroad (Spurweite 914 Millimeter) mit der Schlepptenderlok 483 (ex DRGW; Reihe K-36, 1’D1, Außenrahmen, Baldwin 1925; beschriftet als „GD&C“). [Manuel Gurtner, JB] KE 21, 95 The Black Cat . Sp USA 1934 sw Edgar G. Ulmer 65 Ein amerikanisches Ehepaar möchte seine Flitterwochen in Ungarn verbringen. Nach der Abfahrt des „Orient-Express“ in Wien trifft es im Abteil auf Dr. Vitus Verdegast, der nach 15 Jahren Kriegsgefangenschaft in seine Heimat zurückkehrt. Nachdem der Hotelbus während eines Sturms von der Strasse abgekommen ist, suchen die Amerikaner zusammen mit Verdegast Zuflucht bei einem Architekten und Satanisten, dessen futuristische Villa hoch über einem ehemaligen Schlachtfeld thront. Die Eisenbahn-Szenen spielen entweder im Zugsabteil oder im Speisewagen. Für die Abfahrtszene in Wien wurde auf nicht näher verifizierbares Doku-Material zurückgegriffen. [Manuel Gurtner] . Black Diamond Express . Dok USA 1896 sw . . Der „Black Diamond Express“ (aus der Lehigh Valley Railroad nach Buffalo) nähert sich von fern der Kamera und fährt an ihr vorbei. Arbeiter im Vordergrund winken mit ihren Taschentüchern. [KE] – Prod.: Thomas Edison Kinetoscope KE 110 Black Diamond Express . Sp USA 1927 sw Howard Bretherton 95 Der Zugführer verhindert einen Überfall. Zum Schluß (klassischer Eisenbahnfilm-Höhepunkt) rast eine führerlose Lok den Berg hinunter. [KE] KE 95 Black Five . Dok GB 1968 F Paul Barnes 23 Über die Dampflok der Class 5 (genannt „Black Five“) der British Rail. KE 110 Blade . Sp USA/ GB 1998 F Stephen Norrington 109 Es geht um Vampire in New York, die vom Filmhelden Blade gejagt werden. Der hat sein Versteck in einer alten Fabrik, und bei der ersten Einfahrt mit seinem Auto muss er eine graue US-Diesellok (nach hinten versetzter Mittelführerstand) mit einem Waggon passieren lassen. Später treibt man sich in der U-Bahn herum, wo mehrfach rote U-Bahn-Züge rasend schnell an den auf dem Seitenweg an die Wand gepressten Helden vorbeirasen. Sie schwingen sich sogar am Heck eines der Züge hinauf, und es folgt eine Innenaufnahme des Triebwagens. [Frank Glaubitz] . Blazing Saddles Der Wilde Westen/ Is’ was, Sheriff? Sp USA 1973 . Mel Brooks 92 Zuweilen derbe Western-Parodie mit rudimentären Eisenbahn-Szenen, in denen eine Handhebel-Draisine zu sehen ist, welche beim Bau einer neuen Eisenbahnlinie zum Einsatz kommt. [Manuel Gurtner] KE 36, 95 Die Blechtrommel The Tin Drum [GB]/ Le tambour [F] Sp BRD/ F/ PL/ Y 1978 F Volker Schlöndorff 145 Kongeniale Verfilmung des gleichnamigen Romans von Günter Grass. Am Ende entert Oskar Matzerath zusammen mit seiner Stiefmutter Maria in Danzig einen Flüchtlingstransport, welcher mit einer PKP-Schlepptenderlok vom Typ Ty3 (ex DRB-BR 42, 1’E) oder Ty2 (ex DRB-BR 52, 1’E) in Richtung Westen dampft. [Manuel Gurtner] . Bless the Child Die Prophezeiung Sp USA/ D 2000 F Chuck Russell 107 Die Protagonistin in diesem Okkult-Thriller wird während ihrer Recherchen von Satansjüngern attackiert und landet schließlich auf den Geleisen, kurz bevor sich ein New Yorker U-Bahn-Zug der Linie F (6 Avenue Local) nähert. Die Szenerie spielt angeblich in Manhattan auf der Metrostation Delancey Street, wurde aber wie auch der restliche Film im kanadischen Toronto gedreht. [Manuel Gurtner] . Blindfold New York-Expreß Sp USA 1965 F . . absolut keine Eisenbahn im Film! (laut KE) KE 95 Die Blitzzugjagd – Ein Spielfilm von Deutschlands schnellsten Zügen . Sp D 1938 sw Herbert vom Hau 23 Der Baureferendar Heinz Siebert wettet, in vier Tagen alle von „Fliegenden Zügen“ durchfahrenen Strecken in Deutschland zurücklegen zu können. Er gewinnt die Wette. [KE] – Möglicherweise identisch mit einem der hier genannten Filme: „Ab 1937 verweisen Titel wie Heer im Werden (über Soldaten vor dem Kölner Dom) und Blitzzugfahrt (ein Lob auf die Reichsbahn) auf die mit allen Mitteln betriebene Aufrüstung in den Jahren vor Kriegsbeginn.“ [Köln im Film, Filmgeschichte(n) einer Stadt. Hrsg.: FilmInitiativ Köln. O. O. (Köln), o. J. (2001), S. 25 (Fettungen habe ich hier kursiv wiedergegeben; JB.)] KE 110 The Block Signal Tragic Railway Sp USA 1926 sw Frank O’Connor 87 Die Probleme eines alternden Lokführers, der in einen Unfall verwickelt wird. [KE] – IMDb: 59' KE 95 Blood Red Blood Red – Stirb für dein Land/ Backtrack/ Gefährlicher Auftrag Sp USA 1987 F Peter Masterson 91 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Blue Thunder Das fliegende Auge Sp USA 1983 F John Badham 108 mehr über diesen Film
  . Blues Brothers . Sp USA 1980 F John Landis 133 In einer Chicagoer Wohnung der Blues Brothers ziehen am Fenster ständig Metro-Züge einer älteren Bauart (vmtl. 1950er, max. 60er Jahre) auf einer Hochbahn vorbei, weiß/grün lackiert. Außerdem eine kurze Streckenaufnahme auf der Hochbahn. [Frank Glaubitz] – Gegen Ende des Films eine Szene, in der Jake und Elwood Blues auf der Flucht einen Tunnel benutzen. Diese Aufnahme wurde nicht in Milwaukee, sondern in einem Tunnel der stillgelegten Chicago Tunnel Railroad gedreht. Die Bahn hatte ein Streckennetz von 90 km unter den Straßen von Chicago und wurde 1958 endgültig stillgelegt. Obwohl eine Bahn des öffentlichen Verkehrs (sogar mit eigener Bahnpolizei), war sie nur wenigen bekannt und außer den Mitarbeitern hatten nur wenige Zutritt zu den Anlagen. Daher gibt es nur sehr wenig Bildmaterial und noch weniger Filmmaterial. [Manfred Roth] – Langversion: 148' . Blues Brothers 2000 . Sp USA 1998 F John Landis 123 Nachfolgefilm des legendären Blues-Brothers-Films, kommt aber nicht an das Vorbild heran. Während des Films fährt zweimal ein U-Bahn-Zug (Chicago?) über eine Hochbahnstrecke im Hintergrund der jeweiligen Szene und zweimal durch eine Station. Mehr Schienenverkehr ist nicht in diesem Film. [Frank Glaubitz] . Bluff storia di truffe e di imbroglioni The Con Artists/ The Con Man/ Il Grande Bluff/ The Switch/ Zwei Profis schlagen zu Sp I 1976 F Sergio Corbucci 102 Darin: italienische Schlepptender-Dampflok (1’C) vor Gefangenenzug. – Andere Angabe: Italien 1975. . Bolwieser . TV BRD 1977 F Rainer Werner Fassbinder 102 Zweiteilige ZDF-Prod. – Der Film spielt in der Zeit um 1930 und behandelt Eheprobleme des Bahnhofsvorstands Franz Bolwieser, der als kleiner Beamter die lebenslustige Tochter eines Brauereibesitzers geheiratet hat. [Bp] – Drehort der Eisenbahnszenen war Bahnhof Marxgrün (Oberfranken). [JB] – Eingesetzt wurde die Dampflok 93.1332 „Mizzi“ des Bayrischen Lokalbahn Vereins, die zu dieser Zeit bei der Regentalbahn stationiert war und dort auch Dampfsonderzüge fuhr. [Horst Schleißmann] Bp 1977 04 4 The Bone Collector Der Knochenjäger Sp USA 1999 F Philip Noyce 118 Eine New Yorker Streifenpolizistin stoppt einen ausfahrenden Amtrak-Reisezug aus Amfleet-Waggons, um die Spuren eines kurz zuvor entdeckten Mordes sichern zu können. Zu sehen ist die 3200 PS starke GE-Maschine 715 der Genesis-Reihe P32AC-DM (Bo’Bo’) vom Depot Albany. Die Zweikraftlok mit Baujahr 1998 kann auch mittels seitlicher Stromschiene verkehren und wurde als Ersatz für die angejahrten FL-9-Maschinen (Achsfolge Bo’A1A) der einstmaligen New Haven beschafft. [Manuel Gurtner] . Boond Jo Ban Gayi Moti . Sp IND 1967 F Rajaram Vankudre Shantaram . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Das Boot ist voll The Boat Is Full Sp CH/ BRD/ A 1980 F Markus Imhoof 104 mehr über diesen Film
  . Born on the Fourth of July . Sp USA 1989 F Oliver Stone 145 Film über das Schicksal eines Vietnam-Soldaten. Vom glühenden Patrioten wandelt er sich zum Kriegsgegner, am Schluss ist er in der Friedensbewegung führend tätig. Es kommt eine einzige Eisenbahnszene vor: Ein Personenzug, geführt von einer rundlichen US-Diesellok, fährt auf freier Strecke durchs Bild. [Frank Glaubitz] . Born to Ride . Sp USA 1991 F Graham Baker 83 ca. 1:27 – 1:30 Eisenbahn (Dampflok) . La boum Die Fete – Eltern unerwünscht Sp F 1980 F Claude Pinoteau 110 Die Berettons holen ihre pubertierende Tochter Vic am Bahnhof ab. Während der Bahnsteig-Szene auf dem Pariser Gare de Lyon ist ein SNCF-Schlafwagen vom Typ T2 (ex CIWL) zu erkennen, der unmittelbar hinter einer betongrauen Gleichstrom-Lok der Baureihe BB7200 (Bo’Bo’) eingereiht ist. [Manuel Gurtner] . Bound for Glory Dies ist mein Land Sp USA 1976 F Hal Ashby 147 Drehort (laut IMDb): Sierra Railroad (vgl. das EiF-Extra-Info). KE 96 The Bourne Identity Agent ohne Namen Sp USA 1988 F Roger Young 185 mehr über diesen Film
  . The Bourne Supremacy Die Bourne Verschwörung Sp USA/ D 2004 F Paul Greengrass 108 Der Film ist die Fortsetzung von „The Bourne Identity“ (USA 1988; siehe das EiF-Extra-Info) und handelt immer noch von dem Geheimagenten Jason Bourne, der unter Gedächtnisverlust leidet und wieder von der CIA gejagt wird. Der Film spielt größtenteils in Berlin und Russland. Und es kommen Schienenfahrzeuge vor, die wegen der schnellen Schnitte im Film allerdings für den Zuschauer nicht zu bestimmen sind. In Berlin: U-Bahn-Szenen, Straßenbahnen (auch Innenaufnahmen) auf dem Alexanderplatz und wieder U-Bahn. Eine Nachtzugfahrt soll die Reise nach Russland darstellen. Nach der Ankunft auf einem Moskauer Kopfbahnhof sind das Gleisvorfeld und russische Elektro-Triebwagen zu sehen, auf den Stumpfgleisen stehen russische Waggons. [Frank Glaubitz] – Relativ aufwändige Eisenbahn-Maskerade: DB-Diesellok 232 100 vor Reisezug (Lok und Waggons farblich umgestaltet als „russische“ Fahrzeuge, Außenseiten von Waggons der Gattungen ABomz und Bom mit Holzleisten als gesickte Bauart verkleidet), Drehorte u. a. Berlin Ostbahnhof sowie Station Berlin Friedrichstraße der Berliner S-Bahn. [JB] em 2004 03 9
DS 174, 23 The Bourne Ultimatum Das Bourne Ultimatum Sp USA/ D 2007 F Paul Greengrass 115 Im (nach „The Bourne Supremacy“, s. d.) letzten Teil der Trilogie versucht Jason Bourne nun endgültig, die Vergangenheit herauszufinden. Immer noch wird er von der CIA wegen seines Insiderwissens gejagt. Der Film beginnt in London, wo Bourne einen Informanten in der Waterloo-Station trifft. Später ist er mit einem britischen Schnellzug unterwegs, es gibt Strecken- und Innenaufnahmen, und nochmals kommt die Waterloo-Station ins Bild. Er nutzt auch die Londoner U-Bahn, eine Tube fährt ein. Schließlich sind noch kurze Aufnahmen mit einem Talgo-Zug zu sehen sowie in einem Bahnhof in Madrid. [Frank Glaubitz] – Unmittelbar nach dem Vorspann: „Moskau, Rußland“, nächtlicher Großstadtbahnhof, Flucht im (vorerst stehenden) Reisezug; Sprechfunk mit dem Untertitel: „...geht vom Kievsky-Bahnhof nach Osten“. [JB] . La bourse et la vie Geld oder Leben Sp F/ BRD/ I 1965 sw Jean-Pierre Mocky 91 Mit SNCF-Dampflok 141 C 25, Bf Paris-Montparnasse. [R&S] – Diese turbulente Komödie spielt u. a. im Zug Toulouse – Paris. [Manuel Gurtner] R&S 1966 04 1 Boxcar Bertha Bloody Song Of Freedom/ Die Faust der Rebellen Sp USA 1972 . Martin Scorsese 73 Amerika zu Beginn der dreißiger Jahre. Junge Rebellen kämpfen gegen Korruption und für soziale Gerechtigkeit. Der Eisenbahnmanager kürzt die Löhne. Das Heldenpaar reist, liebt, und stirbt im Güterwagen. [KE]. KE 96 Boy Friend . Sp IND 1961 sw Naresh Saigal . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Brahmachari . Sp IND 1968 F Bhappi Sonie 156 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . The Brain Le cerveau/ Das Superhirn Sp USA/ F 1968 F Gérard Oury 102 Überfall auf einen Zug (Paris – Brüssel) mit NATO-Geldern. – Mit SNCF-Diesellok der Baureihe BB-67000, außerdem Szenen mit einer deutlich holpernden Modellbahn. [ergänzende Angaben: Lothar Behlau] . Bram Stoker's "Dracula" Dracula Sp USA 1992 F Francis Ford Coppola 124 Nur am Filmanfang eine silhouettenhaft gefilmte Dampflok, soll Fahrt in die Karpaten darstellen. Außerdem eine Innenaufname des Zugs. [Frank Glaubitz] . Brass Target Verstecktes Ziel Sp USA 1978 F John Hough 106 mehr über diesen Film
  . Bratan Bratan – Der kleine Bruder Sp > . Bachtijar Chudojnasarow 93 Prod.: Tadschikistan/ UdSSR. – Die Zugfahrt durch die Steppe, kleine Episoden mit Reisenden und Leute an Haltestellen stehen im Mittelpunkt dieses [...] Filmjuwels. [L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 58] . The Brave One Die Fremde in Dir Sp USA/ AUS 2007 F Neil Jordan 122 Erica Bain ist Radio-Moderatorin in New York. Eines Abends wird sie mit ihrem Verlobten im Central Park überfallen und brutal zusammengeschlagen. Ihr Verlobter stirbt an den Verletzungen, sie erwacht erst nach drei Wochen aus dem Koma. Die Tat hat Erica so verändert, das sie das Recht selbst in die Hand nimmt. Der Film enthält eine längere Szene, die in der U-Bahn spielt, überwiegend als Innenaufnahme in einem Triebwagen, wo Erica einen brutalen Halbstarken erschießt. Gelegentlich fahren bei weiteren Szenen im Hintergrund Hochbahnen durchs Bild. [Frank Glaubitz] . Breakheart Pass Nevada Pass Sp USA 1975 F Tom Gries 95 mehr über diesen Film
  KE 96 Breezing through Bavaria Reisen durch Bayern Dok . . . . [Von] einer amerikanischen Filmproduktion im Auftrag der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Lufthansa hergestellte[r] Film. [R&S] R&S 1968 04 8 The Bridge at Remagen Die Brücke von Remagen Sp USA 1968 F John Guillermin 112 mehr über diesen Film
  . The Bridge on the River Kwai Die Brücke am Kwai Sp USA 1957 F David Lean 154 mehr über diesen Film
  . Brief Encounter Begegnung Sp GB 1945 sw David Lean 86 Dreh- und Angelpunkt dieses bewegenden Liebesdramas ist ein (fiktiver) Bahnhof namens Milford Junction. Die Außenaufnahmen wurden im Februar 1945 auf der Carnforth Station während der verkehrsarmen Nachtstunden gedreht. Der als Keilbahnhof angelegte Knotenpunkt befindet sich in der Grafschaft Lancashire an der Magistrale London (Euston) – Glasgow (Central) der London, Midland & Scottish (LMS), wobei hier die Linie nach Barrow-in-Furness an der Westküste sowie die Strecke in Richtung Leeds abzweigen. Bereits im Vorspann ist ein durchfahrender Expresszug der London Midland & Scottish zu sehen. Prominenter Auftritt der im Depot Carnforth stationierten LMS-Tenderlok 2429 (1’C2’, Stanier-Typ 4P, gebaut 1937 in den LMS-eigenen Werken von Derby). [Manuel Gurtner] KE 30, 96 Briefe aus dem Geisterzug Lettres du train fantôme Dok D/ F 2002 F Laurent Lutaud 86 Im August 1944 bringt ein Zug rund 700 Deportierte von Toulouse zum Konzentrationslager Dachau. Wegen größtenteils unbefahrbarer Gleise braucht er dafür 57 Tage, für die Verschleppten in den verschlossenen Güterwagen eine Fahrt unter unmenschlichen Bedingungen. An dieses Leid erinnern sich an Stationen des Zugs Augenzeugen, Angehörige und einer der wenigen Überlebenden; Zitate aus Briefen, die die Deportierten nach außen bringen konnten. . Briefträger Müller Mailman Mueller Sp BRD 1953 F John Reinhardt/ Heinz Rühmann 95 Eisenbahnszenen gedreht auf einem Bahnhof der Osthavelländischen Eisenbahn (OHE) mit Dampflok 4 (Cn2t, Borsig 1907/6482, neu an Kleinbahn Bötzow – Spandau BSp, 1945 an OHE, Verbleib im britischen Sektor von Berlin, ausgemustert 1955), Packwagen OHE-Sp43, Reisezugwaggon OHE 32 (zweiachsiger Plattformwagen) . Broadway Limited A Baby Vanishes Sp USA 1941 sw Gordon Douglas 75 Eine Zugreise von Los Angeles nach New York gibt Anlaß für manche Überraschung und Amouren. [KE] KE 96 Broken Arrow Operation: Broken Arrow [D] Sp USA 1996 F John Woo 108 mehr über diesen Film
  TRAINS 1994 12 40 Bronco Billy . Sp USA 1980 F Clint Eastwood 116 Szenen mit Diesellok 954 der Union Pacific (EMD 20491/1955, ausgemustert 08.1980) . The Brothers Karamazov Die Brüder Karamasow Sp USA 1958 F Richard Brooks 145 Opulente Literaturverfilmung nach Dostojewski: Dimitri Karamasow wird in einem Indizien-Prozess wegen Vatermords zu 20 Jahren Arbeitslager verurteilt. Seine beiden Brüder Iwan und Alexej – wohlwissend, wer der wahre Täter ist – sorgen schließlich mittels Bestechung dafür, dass der Verurteilte nicht zu den Kettensträflingen gehört, welche per Bahn nach Sibirien deportiert werden. Bei den beiden auf der örtlichen Bahnstation spielenden Szenen ist jeweils die wohlbekannte 2’B-Schlepptenderlok Nº 11 namens RENO zu sehen, eine ehemalige Maschine der Virginia & Truckee, welche hier ein wenig auf russisch getrimmt wurde. [Manuel Gurtner] . Der Brottag . Dok RUS 1998 . . 55 Ein Dorf in der Nähe von St. Petersburg. Einmal pro Woche stellt eine Lokomotive in der Nähe des Dorfes einen mit Brot beladenen Wagen ab, den die Einwohner ins Dorf schieben. [Gong] . Die Brücke . Sp BRD 1959 sw Bernhard Wicki 105 Darin nach ca. 8' Szenen im Bahnhof Cham (Oberpfalz): ausfahrender Abteilwagen-Zug, DB-Dampflok der BR 98 auf Drehscheibe (daneben Wasserturm, Wasserkran), Dampflok 64 288 lssvh vor Pz ausfahrend. . Brücken über Europa . Dok BRD 1949/50 . Walter Leckebusch 15 Der erste Film, den die Filmstelle der Deutsche Bundesbahn in Auftrag gab. [laut DB 1980 09 634 und Bp 1981 01 11] DB 1980 09 634;
KE 110 Brutti, sporchi e cattivi Die Schmutzigen, die Häßlichen und die Gemeinen Sp I 1976 F Ettore Scola 115 In den Elendsvierteln von Rom angesiedeltes Sozialdrama, welches Einstellungen von der Nebenlinie Rom – Viterbo mit vorüberfahrenden FS-Dieseltriebwagen vom Typ ALn 668 enthält. [Manuel Gurtner] . Die Büchse der Pandora Pandora's Box Sp D 1929 sw st Georg Wilhelm Pabst 131 Frei nach dem gleichnamigen Wedekind-Drama fliehen Lulu und Alwa im MITROPA-Schlafwagen Berlin – Aachen nach Paris. Gedreht wurde im Oktober und November 1928 im Berliner Filmatelier Staaken, ehemals eine Luftschiffhalle aus dem Ersten Weltkrieg. Da diese über ein Anschlussgleis der Reichsbahn verfügte, ist die Bahnsteig- und die Dialogszene im Seitengang womöglich mit einem echten Waggon vom Typ WL4ü-28 (Serie 22811 bis 22849) entstanden. Die schöne Louise Brooks in der Rolle der Lulu hatte bereits in „Beggars of Life“ brilliert. [Manuel Gurtner] . La buena nueva The Good News Sp E 2008 F Helena Taberna 103 Das Bürgerkriegsdrama beginnt anno 1936 im fiktiven baskischen Städtchen Alzania. Am Anfang und am Ende eine Bahnsteigszene, welche auf dem Bahnhof von Azpeitia gedreht wurde, Standort des baskischen Eisenbahnmuseums und Ausgangspunkt der meterspurigen Museumsbahn nach Lasao, auf der die Streckenaufnahmen entstanden. Zu sehen sind nebst der von Krauss 1921 gelieferten Mogul-Stütztenderlok Nº 50 (1’C2st) der Ferrocarriles Vascondados auch drei Reisezugwagen in Stahlausführung der ehemaligen Ferrocarril del Urola, darunter die 1925 bei CAF gebauten Nº 4501 und 4502. [Manuel Gurtner] . The Building of a Transcontinental Railway in Canada . Dok GB 1910 sw . 10 Dokumentarfilm über den Bau der „Grand Trunk Pacific Railway“. [KE] KE 110 Building the Locomotive "Prince of Wales" at Swindon . Dok GB 1911 sw st . 12 Der Bau einer Lokomotive, der „Churchwand GWR Starclass 4-6-0 No. 4041 Prince of Wales“, wird in den einzelnen Arbeitsschritten gezeigt. [KE] KE 110 Buissant ardant Verzehrende Flamme Sp F 1987 F Laurent Perrin 90 Die Dreharbeiten zu diesem eher konventionellen Liebesdrama fanden größtenteils in der Region Saint-Valéry- en-Caux statt. Die Eisenbahn-Szenen wurden während einer Nacht im September 1986 mit Hilfe eines Sitzwagens 1./2. Klasse vom Typ OCEM – zur Verfügung gestellt vom örtlichen Pacific Vapeur Club – in der SNCF-Werkstätte von Sotteville- lès- Rouen realisiert. [Manuel Gurtner] . Bulldog Jack Bulldog Drummond [USA] Sp GB 1935 sw Walter Forde 72 Spielt u. a. in der Station „Bloomsbury“ der Londoner U-Bahn; Drehort dafür: die kurz zuvor still gelegte Station British Museum [laut Keith Lowe: Auf ganzer Linie, München 2001, S. 58]. KE 96 Bulletproof Monk Bulletproof Monk – Der kugelsichere Mönch Sp USA 2003 F Paul Hunter 104 Enthält U-Bahn-Szenen (Stationen und Züge). [Frank Glaubitz] . Bullit . Sp USA 1968 F Peter Yates 114 Polizistenkrimi mit einer einzigen Bahnszene: Cable Car Nº 510 rollt in San Francisco durchs Bild. [Frank Glaubitz] . Il burbero Der Brummbär Sp I 1987 F Franco Castellano/ Giuseppe Moccia 105 Adriano-Celentano-Klamauk, wobei die FS-Tenderlok Nº 940.050 (1’D1’) kurz zu sehen ist, welche vom Nationalen Transportmuseum in La Spezia betreut wird. [Manuel Gurtner] . The Burning Train . Sp IND 1980 F Ravi Chopra 142 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Buster Keaton Rides Again . Dok CDN 1965 sw John Spotton 55 Über die Dreharbeiten zum Film „The Railrodder“. In „Buster Keaton Rides Again“ zu sehen: Motor-Draisine 135-58 der CN sowie drei weitere Motor-Draisinen, Caboose-Wagen der CNR, Diesellok 9436 der CN, als Kamerawagen ein schienengängiger PKW sowie ein Draisinen-Anhänger. Außerdem Ausschnitte aus historischen Slapstick-Filmen (u. a. mit Dampfloks 33 und 35) sowie aus „The General“. Gedreht „an Kanadas Ostküste“, genannte Orte: Halifax, Montreal. KE 110 Butch Cassidy & the Sundance Kid Zwei Banditen Sp USA 1969 F George Roy Hill 103 mehr über diesen Film
  KE 20 f, 96 By whose' hands? Frisco Express – Führerlos Sp USA 1932 . Ben Stoloff . Morde und andere Verbrechen im Expresszug New York – San Francisco. Schließlich rast der Zug führerlos, bis ihn der Filmheld stoppt. – Genannt im Filmverzeichnis bei: Deutsches Filminstitut (DIF). .    < C > C’era una volta il West Once Upon a Time in the West/ Spiel mir das Lied vom Tod Sp I/ USA 1968 F Sergio Leone 177 mehr über diesen Film
  KE 17, 96 C’era una volta in America Once Upon a Time in America/ Es war einmal in Amerika Sp I/ USA 1984 F Sergio Leone 227 Bei den Dreharbeiten wurden im Pariser Gare du Nord u. a. einige frisch renovierte Wagen des „Venedig- Simplon- Orient- Express“ (ex CIWLT) bereitgestellt, WL S 3309, WL Lx 3544, 3482 und 3539 sowie WR 4095 des VSOE und WSP 4159 der CIWLT, ferner die Dampfloks 230.G.353 (SNCF) und kalt abgestellt 140-C-231 (AJECTA) – eigene Beobachtung am 19.08.1982! [Lothar Behlau] . Cadaveri eccellenti Die Macht und ihr Preis Sp I 1976 F Francesco Rosi 127 Hervorragender Polit-Thriller um ein Komplott auf höchster Regierungsebene. In einer Einstellung ist eine FS-Diesellok vom Typ D 345 (Bo’Bo’) vor einem Reisezug zu sehen. [Manuel Gurtner] . Le cadeau Ein pikantes Geschenk Sp F/ I 1982 F Michel Lang 100 mehr über diesen Film
  . Café Express . Sp I 1980 F Nanni Loy 100 Der Protagonist agiert illegal als Getränkeverkäufer in einem Nachtzug der FS, welcher von Neapel kommend in Richtung Sizilien unterwegs ist. [Manuel Gurtner] . La cage au folles III Ein Käfig voller Narren III – Jetzt wird geheiratet Sp F/ I 1985 F Georges Lautner 91 Die Aufnahmen mit einer FS-Diesellok vom Typ D 345 (Bo’Bo’) vor einem Kurzgüterzug stammen wahrscheinlich vom italienischen Teilstück der Tenda-Linie zwischen Breil und Ventimiglia. [Manuel Gurtner] . Caged Fury Hell Train – Camp der verlorenen Frauen Sp RP/ USA 1983 F Cirio H. Santiago 89 Dieser einschlägige so genannte Exploitation-Streifen spielt Mitte der 1970er Jahre in einem vietnamesischen Umerziehungslager, wo es einigen inhaftierten US-Amerikanerinnen schließlich gelingt, einen Militärzug zu kapern und so zu entkommen. Gedreht wurde auf den Philippinen auf einer schmalspurigen Plantagenbahn, wobei gemäß einem Szenenphoto eine nicht näher identifizierbare Schlepptenderlok zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Calamari Union . Sp FIN 1985 F Aki Kaurismäki 85 17 Franks [also 17 Filmpersonen mit diesem Vornamen; JB] mit Ray-Bans besetzen eine U-Bahn und fahren durch die Stadt. [R. Merkel in Zitty 19/1992, zitiert in L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 63] – Lothar Behlau erläutert: Ray-Bans sind großformatige, buntschillernde, verspiegelte und „strahlenabweisende“ Sonnenbrillen. . Calle Mayor Hauptstraße Sp E/ F 1956 sw Juan Antonio Bardem 98 Die Bahnhofszenen in diesem Sozialdrama entstanden in der Provinzhauptstadt Cuenca, berühmt für ihre „hängenden Häuser“ (auf Felsen steil über einem Flussbett gebaut). Während einer Dialogszene auf dem Bahnsteig ist eine rangierende Dreikuppler-Schlepptenderlok der RENFE-Baureihe 030 und später dann am nächtlichen Hausbahnsteig die kohlegefeuerte RENFE-Schlepptenderlok 241-2039 vom Typ Mountain (2’D1’, ex-MZA 1739, MTM 1927) zu sehen. Weitere Szenen wurden zudem in Logroño gedreht. [Manuel Gurtner] . Camille Claudel . Sp F 1988 F Bruno Nuytten 170 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . Campo de’ Fiori Peddler and the Lady Sp I 1943 sw Mario Bonnard 95 Bei der in Rom angesiedelten Handlung ist in einer kurzen Einstellung ein Zug zu sehen, welcher zwei FS-Drehstromloks mit Stangenantrieb vom Typ E 472 (1’D1’) aufweist. Diese Maschinen verkehrten dazumal auf der 172 Kilometer langen Apennin- Linie nach Sulmona, welche mittels hochgespanntem Drehstrom (10000 V, 45 Hz) elektrifiziert war. Daneben weist die Gebirgsstrecke den berühmten Sagittario- Viadukt auf, welcher mit 17 Mauerbögen eine Länge von 240 m erreicht bei einer Höhe von 45 m. [Manuel Gurtner] . Canadian Pacific . Sp USA 1949 F Edwin L. Martin 95 Der Vorspann nennt John Rhodes Sturdy (Canadian Pacific Railway) als Technical Adviser. Recht gute dokumentarische Aufnahmen von (1949 modernen) CP-Dampfloks nach dem Vorspann (u. a. Lok 5923). Die Spielhandlung (Bau der CP) mit C.P.R.-Lok 30 (2’B), Hospital Car Nr. 409, Draisine. Drehorte (laut IMDb): Banff National Park, Alberta, Canada. [JB] – Die erwähnte Lok 30 wurde nach den Dreharbeiten im Depot West Toronto remisiert und später verschrottet. Ursprünglich wurde die American für die zwischen Renfrew und Kingston (Provinz Ontario) operierende Kingston and Pembroke Railway beschafft, welche 1913 in der CPR aufging. Die gezeigte Nº 5923 gehörte zur berühmten „Selkirk“-Reihe. Die gigantischen Schlepptenderloks (1’E2’) der Klasse T1-b (5920 bis 5929, MLW 1938) wurden speziell für den gleichnamigen Gebirgsabschnitt in den Rocky Mountains beschafft. [Manuel Gurtner] KE 96 Capitaine Conan Captain Conan/ Hauptmann Conan und die Wölfe des Krieges Sp F 1996 F Bertrand Tavernier 129 Hauptmann Conan und seine Truppe beschließen 1918, auch nach Kriegsende den Kampf fortzusetzen. [Gong] – Darin Eisenbahnszenen mit rumänischen Schlepptender- Dampfloks CFR 50.58[8] (Achsfolge E, entspricht pr. G 10) und CFR 230.xxx (2’C, entspricht pr. P 8) . Captain America – The First Avenger . Sp USA 2011 F Joe Johnston 124 Actionfilm nach einem Marvell-Comic: Steve Rogers möchte im Zweiten Weltkrieg unbedingt zur US-Army, was ihm mit Hilfe eines Mittels gelingt, das ihm riesige Kräfte verleiht. Als „Captain America“ kämpft er nun gegen die Nazi-Geheimorganisation „Hydra“. Dabei springt er per Fallschirm auf einen gepanzerten Dampfzug mit Stromlinienlok, der auf eingleisiger Strecke durch eine bergige Schneelandschaft rast. Die Szenen auf, an und in dem Zug dürften allesamt computergeneriert sein. [Frank Glaubitz] . The Carpetbaggers Die Unersättlichen Sp USA 1963 F Edward Dmytryk 152 Kassenträchtige Bestseller-Verfilmung nach Harold Robbins. Die Mitte der 1920er Jahre spielende Bahnsteigszene mit der Ankunft der schönen Rina Marlowe wurde auf dem Bahnhof Pasadena Del Mar der Atchison, Topeka and Santa Fe (AT&SF) gedreht, welcher noch bis 1973 vom „Super Chief“ auf der Relation Los Angeles – Chicago frequentiert wurde. Bespannt ist der Pullmanzug aus sechsachsigen Waggons vom Typ Heavyweight Standard mit der AT&SF-Schlepptenderlok 1010 (1’C1’h4, Baldwin 1901), welche im Februar 1955 ausgemustert worden war. Danach erfolgte angeblich noch ein Einsatz in der Episode „Stop That Train“ aus der TV-Serie „Sky King“. Seit 1984 ist die Maschine im California State Railroad Museum in Sacramento beheimatet, wenn auch nicht mehr betriebsfähig. [Manuel Gurtner] . Carson City Sabotage Sp USA 1952 F André de Toth 84 Mit allen Mitteln versucht der reiche Minenbesitzer Davis, Kincaids Bau der neuen Eisenbahn zu verhindern. Nach außen hin ein ehrbarer Bürger, inszeniert er Überfälle auf Postkutschen-Transporte. [Gong] – Der Eisenbahnbau – von Carson City nach Virginia City quer durch die Granitfelsen von Nevada – wird gestört. [KE 96] – Warner Bros. danken dem Staate Nevada für seine Hilfe bei der Herstellung dieses Films. [Film-Vorspann] – Eisenbahnszenen: ab ca. 1:08, mit 2’B- Schlepptender- Dampflok „22“ (Drehgestell: Scheibenräder) der „V. & C. C. R. R.“, Waggons (beide vierachsig): Packwagen „10“ („Baggage & Express“) und Reisezugwagen „27“ KE 21, 96 Casablanca . Sp USA 1942 sw Michael Curtiz 102 Eine Dialogszene in diesem Oscar-gekrönten Kultfilm spielt auf der Pariser Gare de Lyon kurz vor dem Einmarsch der Wehrmacht, als Rick vergeblich auf Ilsa wartet und sich schließlich zusammen mit Sam im letzten Zug nach Marseille absetzt, um sich von dort nach Casablanca durchzuschlagen. Angeblich wurde die in den Burbank Studios aufgebaute Kulisse mit zwei Waggons vom Typ Heavy Weight Passenger von Warner Brothers kurz darauf auch für das Liebesdrama „Now, Voyager“ (USA 1942) verwendet, wo Paul Henreid erneut eine Hauptrolle spielte. [Manuel Gurtner] . The Cassandra Crossing Treffpunkt Todesbrücke Sp BRD/ I 1976 F George Pan Cosmatos 128 mehr über diesen Film
  KE 14, 27, 59 f, 60 (F) Cat Ballou Cat Ballou – hängen sollst du in Wyoming Sp USA 1965 F Elliot Silverstein 95 Äußerst gelungene Western-Parodie mit Lee Marvin in einer oscar-prämierten Doppelrolle und der jungen Jane Fonda als Titelheldin, die sich von der Lehrerin zur Bandenchefin mausert, um die Ermordung ihres Vaters zu rächen. Die Dreharbeiten fanden 1964 in der Western-Kulisse „Buckskin Joe“ bei Cañon City (Colorado) statt, wobei der Zugüberfall auf der spektakulären D&RGW-Strecke durch die berühmte Royal Gorge entstand. Zu sehen ist die Schlepptenderlok 75 (1’Dh2, Baldwin 1907), welche bis 1965 regulär bei der Great Western Railway im Einsatz stand und später unter anderem auch in „The Professionals“ (USA 1966) und vor allem dann 1975 in „Breakheart Pass“ verwendet wurde. Als Lokführer fungierte übrigens Everett L. Rohrer, der nachmalige Besitzer der Maschine. [Manuel Gurtner] KE 21, 96 Catorze estaciones Fourteen Stations Sp E/ F 1990 F Antonio Giménez Rico 100 Dieser Spionage-Thriller spielt anno 1947 im „Sud Express“ von Paris nach Madrid. Die Bahnsteig-Szenen in Paris-Austerlitz (ab 18.00 Uhr) entstanden ebenfalls in Spanien, wobei auf dem Madrider Kopfbahnhof Príncipe Pío gedreht wurde. Der Zug weist teilweise zu moderne Waggons auf, welche für die unmittelbare Nachkriegszeit nicht stimmig wirken, darunter der CIWL-Schlafwagen 4590 (Typ UH, Serie 4581 bis 4600, Hansa 1956), derweil hingegen der 1966 nach Spanien gelangte CIWL-Schlafwagen 3536 (Typ Lx16, Serie 3496 bis 3555, EIC Aytré 1929) authentisch ist. Die eingestreuten Streckenaufnahmen zeigen teilweise die CIWL-Garnitur aus „Murder on the Orient Express“ (GB 1974) mit der SNCF-Dampflok 230 G 353 (zu dieser Lok und ihren Filmrollen siehe das EiF-Extra-Info), obwohl die französische Teilstrecke bis Hendaye/Irun schon seit 1939 durchgehend elektrifiziert (1500 Volt Gleichstrom) war. [Manuel Gurtner] . The Cell . Sp USA 2000 sw Tarsem Singh 109 Am Fundort der fünften Leiche im Bereich einer über ein Flussbett führenden Straßenbrücke passiert während der Dialogszene zwischen den FBI-Agenten und den örtlichen Polizeikräften zweimal ein kurzer Frachtzug die unmittelbar daneben befindliche Bahnbrücke. Die Dreharbeiten fanden 1999 auf der Fillmore and Western – früher die Santa-Paula- Nebenlinie der Southern Pacific – am Sespe Creek westlich von Fillmore (Kalifornien) statt. Bei der darin verwendeten Maschine 4009 vom ALCo-Typ RS32 (Bo’Bo’) handelt es sich um die ehemalige SP-Diesellok 7309. [Manuel Gurtner] . Cenizas del cielo Ashes From The Sky Sp E 2008 F José Antonio Quirós 96 In Nordspanien spielendes Öko-Drama. Zu sehen ist der TALGO III „Finisterre“ Barcelona – Gijón der RENFE kurz vor Oviedo (im Hintergrund das Kohlekraftwerk Soto de Ribera) sowie eine FEVE-Diesellok der Reihe 1650 (Bo’Bo’) auf dem Industrieanschluss zum Kohlekraftwerk Aboño bei Gijón. [Manuel Gurtner] . Centennial Summer . Sp USA 1946 F Otto Preminger 102 Die Hundertjahrfeier 1876 in Philadelphia. Ein Musical mit der Eisenbahn als Bühne. [KE] KE 36, 96 Central do Brasil Central Station [USA] Sp BR/ F 1998 F Walter Salles 113 Die pensionierte Lehrerin Dora bessert in der Empfangshalle des Bahnhofs von Rio de Janeiro ihre Rente als Briefschreiberin für Analphabeten auf. Als einer ihrer Kundinnen stirbt, macht sie sich mit deren Sohn auf, um dessen Vater irgendwo im ländlichen Brasilien zu finden. Im ersten Teil des Filmes gibt es Bahnsteigszenen, aussteigende Pendler, die Bahnhofshalle. Aufnahmen im Zug: Pendler springen durch die Fenster hinein. Abfahrende Pendlerzüge, bestehend aus silberfarbenen Triebwagen. Der Blick aus dem Wohnungsfenster der Lehrerin fällt auf einen vorbeifahrenden Zug, später kommt das Gleisvorfeld des Bahnhofs von Rio ins Bild, dann die Sicht aus einem fahrenden Zug auf die Strecke. In einer Szene fährt im Hintergrund ein Güterzug mit Dieselloks vorbei. [Frank Glaubitz] . A Century of Steam . Dok GB 1965 F Patric B. Whitehouse/ John Adams 10 Dokumentarfilm über die Ffestiniog Railway, deren hundertster Geburtstag 1963 gefeiert wurde. [KE] KE 110 La cercle rouge I senza nome [I]/ The Red Circle/ Vier im roten Kreis Sp F/ I 1970 F Jean-Pierre Melville 135 mehr über diesen Film
Eisenbahn: u. a. „Train Bleu“, Szenen im Schlafwagen . Ces trains de nos amours . Dok USA 1984 . James Lipscomb 57 Prod.: The National Geographic Society/ WQED Pittsburgh 1984. – Les prototypes du rail suscitent encore l’intérêt, la passion d’une multitude d’amoureux du train à vapeur. Ces mordus, regroupés en confrérie, consacrent leurs loisirs à requinquer minutieusement les anciennes locomotives et à les remettre en fonction. Aux USA et en Amérique Latine, de puissantes sociétés de transport s’intéressent aussi à ces vieux engins. [Videotext RTBF 1, 16.07.1995] . Cet obscur objet du désir Dieses obskure Objekt der Begierde Sp F/ E 1977 F Luis Buñuel 103 mehr über diesen Film
  . Ceux du Rail . . F 1942 sw René Clément . In KE als Beispiel genannt für das „oft ergebnislose[...] Unterfangen“, Angaben zu Kurzfilmen zu finden. KE 85 Ceux qui m’aiment prendront le train Wer mich liebt, nimmt den Zug/ Those Who Love Me Can Take the Train Sp F 1998 F Patrice Chéreau . Der mit 70 Jahren verstorbene homosexuelle und exzentrische Maler Jean-Baptist hat verfügt, dass ihm die Trauergesellschaft mit dem Zug von Paris zum Begräbnis in seine Heimatstadt Limoges folgen soll. Während der Fahrt und der Begräbnisfeier brechen in der Reisegesellschaft lang unterdrückte Konflikte und Ängste auf. Es folgt eine Nacht der Offenbarungen und Selbsterkenntnisse. [Videotext N 3, 17.08.2001] – Eisenbahnszenen hauptsächlich während er ersten ca. 45 Minuten; gegen Ende des Films eine schöne Ansicht eines Bahnhofs, gefilmt aus einem Hubschrauber. . Chain Reaction Außer Kontrolle Sp USA 1996 F Andrew Davis 95 Actionfilm um eine Erfindung, die mit Wasserstoffantrieb zu tun hat. Nach der Explosion einer Versuchsanlage der Uni Chicago (in einem ehemaligen Stahlwerk!) wird der einzige Überlebende verdächtigt. Er bekommt jedoch die wahren Drahtzieher heraus. Eisenbahnszenen: Bf Chicago, Bahnsteigszene mit wartenden Personenwagen (Seitenansicht von schräg vorne) und abfahrendem Zug von hinten. Zwei kurze Luftaufnahmen eines Steinbruchgeländes, es sind große offene Güterwagen auf Anschlussgleisen zu erkennen. [Frank Glaubitz] . The Challenge Sie pfiff und die Kerle kuschten Sp GB 1960 sw John Gilling 93 Die Longmoor Military Railway südwestlich von London fungierte nicht nur für dieses belanglose Jayne-Mansfield-Vehikel als Drehort, sondern bereits für „The Happiest Days of Your Life“ (GB 1950) und später dann für „Runaway Railway“ (GB 1965) und „The Great St. Trinian’s Train Robbery“ (GB 1966). [Manuel Gurtner] . Charade . Sp USA 1963 F Stanley Donen 113 mehr über diesen Film
darin Zug mit SNCF-Ellok, Métro Paris . Charlie Chan and the Curse of the Dragon Queen Charlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin Sp USA 1981 F Clive Donner 97 Der legendäre Meisterdetektiv Charlie soll in San Francisco einen wahnsinnigen Mörder finden, der dort mit bizarren Einfällen sein Unwesen treibt. [Gong] –
Szenen mit Cable Car in SF . Charlie Chan at the Olympics Charlie Chan bei den Olympischen Spielen Sp USA 1937 sw H. Bruce Humberstone 71 Ein Höhepunkt in der Spielfilm-Reihe um den berühmten Polizeileutnant aus Honolulu. Dieser reist während der Olympischen Spiele von 1936 mit dem Luftschiff LZ 129 „Hindenburg“ von New York nach Deutschland, um das Verschwinden einer neuartigen Fernsteuerung für Kampfflugzeuge aufzuklären. In der Folge entkommt er nur knapp einem Mordanschlag, als aus einem fahrenden Auto heraus auf den Zug Hamburg – Berlin geschossen wird. Verwendet wurde zwar ausgiebig authentisches Material der Wochenschau, doch fehlt jeglicher Hinweis auf das Nazi-Regime – sogar die Hakenkreuz-Embleme am Leitwerk des Zeppelins wurden wegretuschiert. [Manuel Gurtner] . The Chase Ein Mann wird gejagt Sp USA 1966 F Arthur Penn 133 Um sich nach Mexiko absetzen zu können, entert ein getürmter Sträfling auf seiner Flucht durch den US-Bundesstaat Texas einen Frachtzug und landet dabei in einem Kühlwaggon der „Pacific Fruit Express“. Nachdem er sich aus seiner misslichen Situation befreien kann, muss er zudem feststellen, dass der Zug in Richtung Norden unterwegs ist. [Manuel Gurtner] . Che c’entriamo noi con la rivoluzione? What Am I Doing in the Middle of the Revolution? [GB]/ Bete, Amigo! [D] Sp I/E, 1973 F Sergio Corbucci 103 Ein italienischer Wanderschauspieler reist mit seiner Truppe per Bahn von Texas nach dem mexikanischen Vera Cruz und gerät mitten in die Revolutionswirren. Gezeigt wird die Schlepptenderlok Nº 1157 vom Typ Consolidation (1’D), wobei es sich um die RENFE 140 2054 vom Depot Guadix handeln dürfte (siehe dazu auch Indiana Jones and the Last Crusade). [Manuel Gurtner] . Cheyenne Autumn John Ford's Cheyenne Autumn [GB]/ Cheyenne [D] Sp USA 1963 F John Ford 154 Aus Hunger und Not versucht der Indianer-Stamm der Cheyenne aus dem Reservat in seine ursprüngliche Heimat zurückzukehren. Szenen mit Schlepptender-Dampflok (2’B) „Col. Dodge“ (Tender: Nr. 5) mit Militärzug (darin u. a. Reisezugwagen Nr. 54 der Atchison Topeka and Santa Fe). [JB] – Bei der Schmalspur-Maschine handelt es sich um die holzgefeuerte „Eureka“, welche 1875 bei Baldwin (Fabriknr. 3763) für die damalige Eureka & Palisade (Spurweite 914 Millimeter) geliefert worden war. [Manuel Gurtner] . Chiedimi se sono felice Ask Me If I'm Happy Sp I 2000 F Aldo & Giacomo 100 Die Protagonisten entern auf dem Mailänder Hauptbahnhof einen Schnellzug in Richtung Sizilien. [Manuel Gurtner] . Children's Coronation . Dok GB 1953 sw . 17 30 000 Schulkinder werden zur Krönung von Elizabeth II. nach London zum Victoria Embankment gebracht. [KE] – Prod.: British Transport Films. KE 110 China Town . Sp IND 1962 sw Shakti Samanta 151 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Chongquing senlin Chungking Express Sp HK 1994 F Kar-wai Wong 100 Nahezu keine Bahn im Film (lediglich eine sehr „verwischte“ U-Bahn-Szene). Andere Angabe: Laufzeit 97' . Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Christiane F./ We Children from Bahnhof Zoo [USA]/ Zoo [UK] Sp BRD 1981 . Ulrich Edel 140 Bahnhofsszene als Rauschgiftszene. [KE] – Weiterer Lit.-Hinweis: ARD-Magazin 2/1986, 49 (Angabe dort: BRD 1982, Laufzeit ca. 125'). KE 96 The Cider House Rules Gottes Werk und Teufels Beitrag Sp USA 1999 F Lasse Hallström 126 Geschichte um Homer Wells, der in den 1930er Jahren in einem Waisenhaus in Maine/USA aufwächst und vom Heimarzt, der auch Abtreibungen durchführt, ausgebildet wird. Eines Tages fährt er mit der schönen Candy mit und arbeitet auf einer Apfelfarm. Schließlich kehrt der Held wieder in das Heim zurück und tritt die Nachfolge des inzwischen verstorbenen Arztes an. Anfangsszene: Dampfzug mit US-Schlepptenderlok Nr. 142 fährt in einen Bahnhof ein. Später eine weitere Bahnhofs-Szene, man sieht nur Wagendetails. Am Schluss kehrt Homer mit dem Zug wieder zurück. Allerdings werden auf der Ankunftszene nur Details von Lok und Wagens ins Bild gebracht. Schluss-Schwenk auf die Wagen, Lok nicht zu sehen. [Frank Glaubitz] – Die Garnitur der Bangor & Aroostook besteht aus Schlepptenderlok 142 (1’D1’h2, TangShan 1988), Combine (Halbgepäckwagen) und zwei Coaches (Sitzwagen). Nº 142 ist eine waschechte Chinesin, die bis zum Verkauf in die USA als Nº 1647 im schweren Verschiebedienst zum Einsatz kam. Die handgefeuerte Mikado wird inzwischen von der Belvidere and Delaware River Railway in New Jersey betrieben. Zur Zeit der Dreharbeiten (1998) kam die Maschine mietweise bei der Green Mountain Railroad in Vermont für Sonderfahrten zum Einsatz, weshalb die erwähnten Bahnsteigszenen auf dem Bahnhof Bellow Falls entstanden. Der Güterschuppen im Hintergrund ist übrigens mit 150 Jahren eines der ältesten Gebäude des Bundesstaates. [Manuel Gurtner] . The Cimarron Kid . Sp USA 1951 F Budd Boetticher 84 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Cincinnati Kid Cincinnati Kid und der Pokerkönig Sp USA 1965 F Norman Jewison 102 Im ersten Teil des Films: Szenen im Bw (mit Ringlokschuppen und Drehscheibe, darauf Dieselloks 2321 und 2315 der Santa-Fé, ALCO 1939, Typ HH1000), dann Bahnhof mit F7B-Diesellok (339?) der SF vor Express-Zug. . Il cinico, l’infame, il violento. Die Gewalt bin ich Sp I 1977 F Umberto Lenzi 100 In diesem „Poliziottesco“ wird ein Kommissar bei einem Mordanschlag der Mafia niedergeschossen und danach zu seinem Schutz von offizieller Seite für tot erklärt. Er soll nach Genf in einen mehrmonatigen Urlaub fahren, nimmt aber den nächsten Zug nach Rom, um bei seinem Onkel unterzukommen. Illustriert wird dies mit einer kurzen Einstellung eines FS-Schnellzuges, welcher mit einer Gleichstromlok der Gruppe E 646 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) bespannt ist. Später kommt es in der Römer „Metropolitana“ zu einer Konfrontation zwischen dem Kommissar und den Gefolgsleuten des „Chinesen“, welcher für einen Mafiaboss die Drecksarbeit erledigt. In einer U-Bahn-Station der Linie B ist die Einfahrt einer blau/weißen STEFER-Garnitur zu sehen, deren Elektrotriebwagen (Serie MR 201-222, Stanga/TIBB 1954-56) auch bei den direkten Zügen von Termini nach Ostia zum Einsatz kamen. [Manuel Gurtner] . Cinq jours en juin Five Days in June/ Fünf Tage im Juni Sp F 1989 F Michel Legrand 108 Geschichte um drei Personen, die sich mit dem Fahrrad von Paris nach St. Lo während der Landung der Allierten in der Normandie durchschlagen. Geringfügige Eisenbahnszenen: Fahrkartenschalter, Gepäckausgabe, Bahnhof (im Hintergrund eine lange Reihe von gedeckten Güterwagen), Vorplatz eines Bahnhofs, Bahnübergang. [Frank Glaubitz] . La ciociara Two Women/ Paysanne aux pieds nus/ The Woman from Ciociara/ ...und dennoch leben sie Sp I/ F 1960 sw Vittorio De Sica 100 1944 fliehen eine Witwe aus Rom und ihre Tochter vor dem Krieg aufs Land. Zu sehen sind die Verabschiedung am Reisezugwagen (auf dem Bahnsteig Sandsäcke als Bomben- oder Splitterschutz), Blicke aus dem ausfahrenden Zug auf einen Großstadtbahnhof, Szenen im überfüllten Seitengang eines Reisezugwagens, Vorbeifahrt eines GmP (je ein vierachsiger Abteilwagen 3. Klasse, G-Wagen, Niederbordwagen, O-Wagen Nr. L 466087 mit Bremserhaus, Ladegut: Pferde) sowie eine Schlepptender-Dampflok (FS-Reihe 735, 1’Dh2, Baldwin 1917 bis 1922) anhaltend auf freier Strecke (Eisenbahner: „Ein Bombentreffer, das Gleis ist beschädigt“). . Citizen X . TV USA/ H 1995 F Chris Gerolmo 103 Das von hervorragenden Darstellern getragene, aber stellenweise äußerst brutale TV-Drama arbeitet die Ereignisse um einen Serienkiller während der 1980er Jahre in der Sowjetunion auf, welcher seinen insgesamt 52 Opfern (zumeist Kinder und Jugendliche) jeweils auf den Bahnhöfen in und um Rostow auflauerte, um sie anschließend in den umliegenden Wäldern abzuschlachten und zu verscharren. Die Außenaufnahmen wurden in Budapest und Umgebung gedreht, weshalb in einer Szene die MAV-Elektrolok V63 039 (Co’Co’) mit einem Schnellzug sowie gegen Ende ein Nebenbahnzug aus MAV-Dieseltriebwagen vom Typ Bzmot zu sehen sind. [Manuel Gurtner] . Città delle donne Fellini’s Stadt der Frauen Sp I/ F 1980 F Federico Fellini 140 Ein alternder Schürzenjäger flirtet während einer Bahnreise mit seiner attraktiven Sitznachbarin und folgt ihr – nach einem Halt auf freier Strecke – in einen nahegelegenen Wald, weshalb er schließlich in der „Stadt der Frauen“ landet. Das Intro spielt im Erste-Klasse- Abteil und anschließend auf der Toilette eines schiefergrauen FS-Waggons der Serie Az 10000 (Typ 1921). Die Szenen im Abteil wurden vollständig im Atelier nachgestellt, wobei aber die Fensterteilung nicht mit dem erwähnten Waggon übereinstimmt. (Film nur teilweise gesehen) [Manuel Gurtner] – Andere Angabe: Prod. 1979, andere Titel-Angaben: La citta delle donne; Fellinis Stadt der Frauen. . Cityhall . Sp USA 1996 F Harold Becker 111 Politthriller um Korruption in NY. Im letzten Filmdrittel gibt es eine ganz kurze Szene mit einem durchfahrenden Personenzug und danach eine Szene mit einem im Schneetreiben in einen Bf einfahrenden Pz mit einer US-Diesellok (nach hinten versetzter Mittelführerstand) Nr. 4xxx, silbergrau lackiert. [Frank Glaubitz] . Classe to risques Der Panther wird gehetzt Sp F/ I 1960 sw Claude Sautet 105 Das hervorragende Gangsterdrama spielt zu Beginn auf dem Mailänder Hauptbahnhof, als der Protagonist seine Familie zum Zug nach Ventimiglia bringt. Am Gleisende lässt sich eine FS-Schlepptenderlok der Reihe S 685 vom Typ Prairie (1’C1’) mit Caprotti-Steuerung ausmachen. Die Vierzylinder- Maschine war dazumal im Schnellzugsdienst auf der Magistrale Mailand-Turin eingeteilt, deren Elektrifizierung mit 3000 Volt Gleichstrom im Folgejahr (1961) abgeschlossen wurde. Später ist ein Straßenbahn-Triebwagen der Mailänder Verkehrbetriebe ATM zu sehen, wobei es sich um einen Vierachser der Serie 1500 (Tipo 1928) handelt, welcher der US-amerikanischen Witt-Konstruktion entspricht. Schließlich wird noch ein Nachtzug an der französischen Riviera bei Menton gezeigt, welcher mit einer ehemaligen PLM-Pacific (2’C1’) bespannt ist. [Manuel Gurtner] . The Client Der Klient Sp USA 1994 F Joel Schumacher 119 Im Film ein histor. Straßenbahnwagen, vmtl. in New Orleans. [Sichtung: Frank Glaubitz] . Cloverfield . Sp USA 2008 F Matt Reeves 85 Nachdem wir uns schon an die Wackelkamera von „Blair Witch Projekt“ gewöhnt haben, setzt Reeves nun noch einen drauf. Im Stil und durchweg aus der Sicht einer gewöhnlichen handycam gedreht zeigt der Film die Geschichte von fünf jungen Leuten in New York, die auf einer Abschiedparty von einer Katastrophe überrascht werden: Die Stadt wird von einem riesigen Monster angegriffen. Auf ihrer Flucht durch die Straßen und beim Versuch eine Freundin aus einem Hochhaus zu retten, gelangen sie auch in einen U-Bahn-Schacht. Hier spielt eine längere Sequenz in der Station und dann im Tunnel, wo die jungen Leute auf den Schienen weiterlaufen. Schienenfahrzeuge sind nicht zu sehen. [Frank Glaubitz] . Cluny Brown Cluny Brown auf Freiersfüßen Sp USA 1946 sw Ernst Lubitsch 100 Belinksi und Cluny treffen sich zuletzt auf dem Bahnhof, wo sie die Eisenbahn in neue Welten entführt. [H.-E. Renk: Ernst Lubitsch, Reinbek 1992, S. 132] . Colditz . TV GB 2005 F Stuart Orme 240 Flucht von englischen Soldaten aus deutscher Kriegsgefangenschaft, unter anderem mit dem Zug: ein paar kurze Szenen mit einer Dampflok der Baureihe 52 mit Schweizer Beschriftung (SBB). [Walter Kunkel] . La collera del vento La Cólera del viento [E]/ Revenge of Trinity/ Trinity Sees Red [USA]/ The Wind's Anger/ The Wind's Fierce [USA]/ Der Teufel kennt kein Halleluja Sp I/ E 1970 F Mario Camus 102 Im Vorspann dieses Sozialdramas mit Anleihen beim Italo-Western wird die Anreise der beiden Protagonisten gezeigt, wobei in der südspanischen Provinz Huelva gedreht wurde. In wechselnden Einstellungen ist ein breitspuriger RENFE-Dampfzug in voller Fahrt auf der Hauptstrecke zwischen Sevilla und Huelva zu sehen, bespannt mit einer ölgefeuerten Schlepptenderlok der Reihe 141F (1’D1’). Danach wird in einen antik wirkenden Nebenbahnzug aus kurzen Zweiachsern umgestiegen, welcher von einer Zweikuppler-Schlepptenderlok befördert wird. Diese Szenen entstanden auf der Minenbahn „Ferrocarril de Tharsis“ (Spurweite 1219 Millimeter), wobei mutmaßlich die ehemalige TOS-Maschine Nº 7 „Corrales“ (Dübs, 1867) zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Colorado Territory Vogelfrei Sp USA 1949 sw Raoul Walsh 94 Zum Einsatz kam die schmalspurige Schlepptenderlok Nº 315 der Denver & Rio Grande Western (siehe auch das Extra-Info zu Around the World in 80 Days). [Manuel Gurtner] – Szenen im Bahnhof „Aztec“, dann Streckenfahrt; Reisezug (vier vierachsige Wagen) der D&RGW: Dampflok 15 (1’D, offenbar für den Film aus Nº 315 umgezeichnet), hinter der Lok: Wagen 127 („Baggage / Railway Express Agency“), zweiter Wagen: Reisezugwagen 320, dritter Wagen: Reisezugwagen [354?], am Zugschluss: Reisezugwagen 306. [JB] . Il coltello di ghiacco Detras del silencio/ Knife of Ice Sp I/ E 1972 F Umberto Lenzi 91 In diesem okkult angehauchten „Giallo“ ist die schöne Carroll Baker in der Rolle der Martha Caldwell zu sehen, welche als 13-Jährige ihre Eltern durch ein Eisenbahnunglück verlor und seither stumm ist, verbunden mit einer panischen Angst vor Bahnhöfen und Zügen. Als jedoch ihre Cousine per Bahn anreist, kann sich Martha schließlich dazu überwinden, Jenny am Bahnhof von „Montseny“ abzuholen. Als Drehort für die fiktive Bahnstation fungierte Cercedilla an der mit 1500 Volt elektrifizierten Sierra de Guadarrama-Linie Madrid – Medina del Campo, zugleich Ausgangspunkt der meterspurigen RENFE-Bergbahn zum Navacerrada-Pass. In einer Einstellung ist im Hintergrund eine der dazumal blau-weißen Garnituren (Serie 431.501-503, SWS 1923) zu sehen. Fast pausenlos fahren breitspurige RENFE-Vorortszüge der Reihe 439 (CAF/Metro-Cammell, 1967/68) durchs Bild. Beim Halt einer dieser zweiteiligen Garnituren lässt sich der Zweispannungstriebwagen 439-032 ausmachen, welcher für 1500/3000 Volt ausgelegt ist. Außerdem passiert mit dem zweiteiligen „Electrotren“ der Reihe 432 (MACOSA/CAF/Westinghouse Española 1971/72) eines der brandneuen RENFE-Paradepferde den damals nur zweigleisigen Bahnhof in Richtung Segovia. Es handelt sich dabei ebenfalls um Zweispannungsfahrzeuge für 1500/3000 Volt, welche ansonsten identisch sind mit den Dieseltriebzügen vom Typ TER der Reihe 597. [Manuel Gurtner] –  Zum Begriff „Giallo“ siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . The Comedians Die Stunde der Komödianten Sp USA/ F 1967 F Peter Glenville 147 mehr über diesen Film
  . La comédie du train des pignes . Sp F 1976 . François de Chavannes 96 Mischung aus Dokumentar- und Fiktionsfilm über die schwierige Situation kleiner Eisenbahnlinien in der Provence. [KE] KE 97 Le comiche 2 . Sp I 1992 F Neri Parenti 91 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Coming to America Der Prinz aus Zamunda Sp USA 1988 F John Landis 116 Eine Dialogszene spielt in der New Yorker U-Bahn auf der Queens Boulevard Line der Independent Subway (IND). Als Drehort für die Szenen in der Station Sutphin Boulevard diente der sechsgleisige Knotenpunkt Hoyt-Schermerhorn Streets in Brooklyn. [Manuel Gurtner] . Il commissario di ferro Kommissar Mariani – Zum Tode verurteilt Sp I 1978 F Stelvio Massi 82 In diesem ruppigen „Poliziottesco“ zeigt eine nächtliche Bahnsteig-Szene die Ankunft einer FS-Dieseltriebwagengarnitur, bestehend aus ALn 668 1426 und 1427 (Serie ALn 668 1401-1490, Fiat 1957-64). Um seinen entführten Sohn im Alleingang befreien zu können, entert ein Kommissar kurzerhand den Zug. Danach zwingt er den Lokführer mit seiner Dienstwaffe, die Vorortstation Roma Tuscolana ohne Halt zu passieren. Schließlich verlässt er den Zug auf offener Strecke in der Nähe eines Schrottplatzes, wo es zum Showdown mit dem völlig durchgeknallten Geiselnehmer kommt, wobei auch die dreiachsige FS-Dieselrangierlok 245 2129 (Serie 245 2101-2237, Badoni/Greco/Ferrosud/IMER, 1973-80) involviert ist. [Manuel Gurtner] . Il compagno Don Camillo Don Camillo en Russie/ Genosse Don Camillo Sp I/ F 1965 sw Luigi Comencini 109 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . Company Business . Sp USA 1991 F Nicholas Meyer 98 Ein ehemaliger CIA-Agent soll wieder für seine frühere „Firma“ (Company) arbeiten und erhält den Auftrag, einen ex-KGB-Spion nach Berlin zu bringen. Der Film enthält Szenen auf der U-Bahn Berlin (Triebwagen 807, 2176, 806) mit den Stationen Jannowitzbrücke, Alexanderplatz, Deutsche Oper sowie im Tunnel. Später folgt eine Einstellung an einer nicht elektrifizierten Strecke (im Wald gelegen) mit einem vorbeifahrenden Güterzug, der mit einer Diesellok bespannt ist. Eine weitere Szenenfolge spielt in einer Bahnhofshalle, im Reisezug und im Bahnhofs-Vorfeld; ein Zugzielanzeiger gibt an: „voie 3; arrivée 21 H 35, train 1906; train en provenance de Nancy Strasbourg“, am Bahnsteig hat ein Reisezug Ausfahrt, vorneweg eine SNCF-Ellok der Reihe BB 16500 (eventuell Lok 16553, 16663 oder 16563). . Compartiment de dames seules . Sp F 1935 sw Christian-Jaque 101 Erotische Verwicklungen im Zug. Ein Mann entdeckt, daß seine zukünftige Schwiegermutter die Dame ist, mit der er vor 20 Jahren ein Abenteuer im Abteil hatte. Seine Auserwählte ist also seine Tochter. [KE] – Andere Angabe (IMDb): Prod. 1934. KE 97 Compartiment tueurs The Sleeping Car Murder(s)/ Vagone letto per assassini [I]/ Mord im Fahrpreis inbegriffen Sp F 1964 sw Constantin Costa-Gavras 87 Im Nachtzug aus Marseille wird eine junge Frau erdrosselt aufgefunden. Die Ermittlungen der Pariser Polizei konzentrieren sich zunächst auf die fünf Mitreisenden aus dem Abteil der Toten. Noch während die Ermittlungen auf Hochtouren laufen, wird der erste dieser Hauptverdächtigen ebenfalls ermordet. Zu Beginn entert eine der Protagonistinnen beim Zwischenhalt in Avignon einen SNCF-Liegewagen vom Typ B10c10myfi DEV AO (Langversion, Serie 52101 bis 52234, geliefert 1955 bis 1957). Bei der Ankunft in der Gare de Lyon auf Gleis 1 lässt sich an der Spitze eine SNCF-Elektrolok der Reihe 2D2 9100 (2’Do2’, Serie 2D2-9101 bis 9135, Fives-Lilles/CEM 1950/51) mit Buchli-Antrieb ausmachen. Derweil steht auf Gleis 4 ein weiterer Nachtzug, bei dem ein alufarbener CIWL-Schlafwagen vom Typ P (Serie 4501 bis 4580, Nivelles/C&F/Fiat 1955) heraussticht, womöglich der „Lombardie Express“ aus Venedig (siehe dazu auch das EiF-Extra-Info zu „The Venetian Affair“). [Manuel Gurtner] – Andere Angabe: Produktion F 1965, Laufzeit 95' KE 97 Con la rabbia agli occhi Höllenhunde bellen zum Gebet Sp I 1976 F Anthony M. Dawson (Antonio Margheriti) 98 In Neapel kreuzt ein Profikiller von der New Yorker Cosa Nostra auf, um ein ranghohes Mitglied der Camorra umzulegen. Während einer nächtlichen Verfolgungsjagd flüchtet er unbewaffnet in einen der Tunnelbahnhöfe der damaligen „Metropolitana“, welche inzwischen als U-Bahnlinie 2 fungiert. Im Zuge der „Direttissima“ Rom – Formia – Neapel anno 1927 eröffnet, erfolgt die innerstädtische Streckenführung zwischen Napoli Mergellina über Piazza Garibaldi bis Napoli Gianturco unterirdisch, wobei die FS-Doppelspur nebst dem umfangreichen Vorortverkehr auch Transitzüge von und nach Sizilien bewältigt. In der Folge stößt der Killer einen der beiden Mafiosi vor einen durchfahrenden Nachtzug, der mit einer FS-Gleichstromlok der Gruppe E 646 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) bespannt ist. Die Garnitur weist unter anderen einen FS-Packwagen vom Typ UIC-X, einen FS-Seitengangwagen 1. Klasse vom Typ UIC-X, einen FS-Schlafwagen vom Typ YC (Serie 4620-4640, Fiat 1958) in CIWL-Farbgebung sowie einen weiteren vom Typ MU (Serie 4806-4817, Donauwörth 1968) in blauer TEN-Ausführung auf. [Manuel Gurtner] . El Conde Drácula Nachts, wenn Dracula erwacht Sp E 1970 F Jesus Franco 100 1897 reist Jonathan Harker im Auftrag einer Londoner Anwaltskanzlei in die Karpaten, um mit Graf Dracula über den Kauf eines Hauses zu verhandeln. Zu Beginn wird die Ankunft des Zuges im siebenbürgischen Bistritz gezeigt. Auch sonst bleibt dieser augenscheinliche B-Movie sehr eng an der literarischen Vorlage von Bram Stoker. Gedreht wurde in Alicante, Barcelona und München (Bavaria Filmstudios). [Manuel Gurtner] . Conflict . Sp USA 1936 sw David Howard 60 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Conquerors . Sp USA 1932 sw William A. Wellman 84 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Constant Gardener, The Der ewige Gärtner Sp GB 2005 F Fernando Meirelles 129 In Afrika und Europa versucht ein junger Diplomat, den Mord an seiner Frau aufzuklären. Er wird unter Druck gesetzt und kehrt schließlich an den Ort in Kenia zurück, an dem seine Frau zu Tode kam. Dort wartet ein Killerkommando schon auf ihn. Die Bahnszenen zeigen eine meterspurige Bahnstrecke in Nairobi, die teilweise auf einem Hochdamm, teilweise ebenerdig durch ein Elendsviertel führt. Außerdem sieht man einen Zug mit der blauen Diesellok 9301 (Co’Co’de, Typ U26C, 2610 PS, 26 Stück gebaut von GE für Kenia). Die Hochdammstrecke wird ein einigen weiteren Szenen noch als Fuß- und Radweg benutzt, jedoch ohne dass Züge zu sehen sind. Bei seinen Recherchen in Europa muss der Mann mit dem Zug nach Berlin fahren, da man ihm den Diplomatenpass entzogen hat und er nicht an Flughafen-Terminals auffallen darf. Er nimmt den Eurostar. Es gibt eine Abschiedsszene am Eurostar-Bahnsteig in England mit dem Zug im Hintergrund. Die Reise nach Berlin wird in schnellen Schnitten mit Innenaufnahmen, Blicken aus dem Fenster und kurzen Zugaufnahmen (ein ICE und eine Elektrolok der DB-Reihe 112 auf einer Brücke) dargestellt. Einer der Drehorte hierfür war der Berliner Hbf. [Frank Glaubitz] . Contre la montre Wettlauf mit der Zeit Dok F 1955 sw André Perie 25 Rekordfahrten zweier [SNCB-]Loks (CC 7107 und BB 9004) mit 331 km/h im Jahr 1955. [KE] KE 110 Le contrôleur des Wagons-Lits . Sp F 1917 st Georges Monca . Frühe, kleine Stummfilmkomödie. [KE] KE 110 A Cooler Climate . Sp USA F Susan Seidelman 99 Handelt von einer Frau, die einen Neuanfang als Hausmädchen sucht, Anfangsszene: Anreise der Frau mit dem Zug. Einige Innenaufnahmen sowie eine lange Fahrtszene eines amerikanischen Dampfzuges mit Pullmann-Wagen, der sich im Wald durch eine Kurve schlängelt. Die Außenaufnahmen sehen stark nach US-Museumsbahn aus. [Frank Glaubitz] . The Cotton Club Cotton Club [BRD] Sp USA 1984 F Francis Ford Coppola 128 Am Ende dieser Hommage an den berühmt- berüchtigten Jazz-Club in Harlem besteigen die Protagonisten im New Yorker Grand Central Terminal den Expresszug nach Chicago, wobei sich in der Schlusseinstellung der gezeigte Observation car als Endwagen des berühmten „20th Century Limited“ der New York Central Railroad entpuppt. [Manuel Gurtner] . The County Chairman . Sp USA 1935 sw John G. Blystone 80 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Coup d’oeil sur le rail Eisenbahn im Blickfeld Dok CH 1969 sw . 12 Entwicklung der Schweizer Bahnen von den Hundertjahrfeiern am 9. August 1947 bis zum Jahr 1962. [KE] KE 110 Coup de foudre Entre nous/ At First Sight/ Between Us Sp F 1983 F Diane Kurys 110 Darin: französische Dampflok (1’D1’?). . Courage of the West . Sp USA 1937 sw Joseph H. Lewis 56 Mit Dampflok 11 der Virginia & Truckee; zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info In den Kulissen von „Old Tucson“. . Courage Under Fire Mut zur Wahrheit Sp USA 1996 F Edward Zwick 117 Darin eine kurze Eisenbahnszene zu sehen, als – typisch Amerika – mal wieder ein Auto unter den Zug kommt (es geht um den Selbstmord eines Soldaten, damit die Wahrheit nicht ans Licht kommt). Zu sehen ist ein Güterzug mit zwei Loks der „Gulf, Colorado & San Saba Railway“ (GCSR) mit den Nummern 4303 und 4308 (beides EMD GP7, Bauj. 1956 und 1957). Die Bahn betreibt seit 1993 die ehem. Santa Fe-Strecke von Lometa nach Brady in Texas. [N01] . Coyote Ugly . Sp USA 2000 F David McNally 100 Die Anfangsszene zeigt eine Straßenansicht mit Häuserfront. Im Hintergrund fährt auf einer Eisenbahnstrecke hinter den niedrigen Häusern ein Personenzug vorbei, man sieht nur die Wagen. Später noch eine kurze Innenaufnahme in der Metro. [Frank Glaubitz] . Crack in the World Ein Riß in der Welt Sp GB 1965 F Andrew Marton 98 mehr über diesen Film
  . Cracker Jack 2 . Sp USA 1977 F Robert Lee 90 Ein Kidnapper fordert für die Fahrgäste eines Luxuszugs eine gigantische Lösegeld- Summe. „Cracker Jack“ greift ein. – Nur wenige Eisenbahn-Szenen, mit US-Dieseltriebzug („Rocky Mountains Express“) der BC Rail (British Columbia RR). . Creep . Sp GB/ D 2004 F Christopher Smith 85 Eine junge Deutsche (Franka Potente) schläft auf einer Londoner U-Bahn-Station ein und wird dort nach Betriebsschluss eingeschlossen. Auf der Suche nach einem Ausweg gerät sie an ein Horrorwesen, das in den vergessenen Tunneln der U-Bahn sein Unwesen treibt. Abgesehen vom Tunnel wurden auch einige Szenen in einem U-Bahn-Zug gedreht, auch durchfahrende Züge sind zu sehen. [Frank Glaubitz] – Drehorte für die U-Bahn-Szenen: in London die seit 1994 geschlossene Station Aldwych (mit Wagen 3329) sowie Charing Cross, in Köln-Bocklemünd das preußische Fort IV. [JB] . Crocodile Dundee Crocodile Dundee – Ein Krokodil zum Küssen Sp USA 1986 F Peter Faiman 93 Gegen Ende des Films eine Szene, in der sich die beiden Hauptdarsteller in einem New Yorker U-Bahnhof treffen. Gedreht wurde die Szene in der im Regelbetrieb unbenutzen New Yorker Station „9th Avenue lower level“ die für die Filmaufnahmen als „59th Street“ ausgeschildert wurde. [Georg Ringler] . The Crossing . Sp AUS 1990 F George Ogilvie 90 Dorfschönheit Meg steht zwischen zwei Welten und Männern. [...] Ein Autorennen, ein Güterzug und eine Kreuzung nehmen Meg die Entscheidung ab. [F. Klubertz in: film-dienst 14/1992, zitiert in L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 74] – Größtenteils gedreht in Junee (New South Wales) unweit der Bethungra-Spiralkehre an der Magistrale Sidney – Albury – Melbourne der früheren New South Wales Government Railways. Die hier abzweigende Hay-Nebenlinie ist im Abschnitt zwischen Wilbriggie und Hay seit 1985 stillgelegt. Die bahnspezifischen Szenen entstanden jedoch 200 Kilometer nördlich in Condobolin (New South Wales), wahrscheinlich auf der Parkes Condobolin Road, welche parallel zur Transkontinentalstrecke Sidney – Adelaide – Perth verläuft. Die Ortschaft wird durch den berühmten Fernschnellzug „Indian Pacific“ auf seiner 4352 km langen Fahrt zweimal wöchentlich bedient. [Manuel Gurtner] . Cuba Explosion in Cuba Sp USA 1979 F Richard Lester 122 mehr über diesen Film
  . Culpable para un delito . Sp E 1966 sw José Antonio Duce 91 Dieser Mystery-Thriller spielt größtenteils in Saragossa, weshalb eine Bahnsteigszene auf dem damaligen Hauptbahnhof Estación de El Portillo (ursprünglich Estación del Campo Sepulcro der MZA) entstand. Der breitspurige Schnellzug aus Madrid ist mit der RENFE-Schlepptenderlok 240F 2674 (2’Dh2, 1943) bespannt und weist neuestes Rollmaterial der Spanischen Staatsbahn auf. Gleich hinter der ölgefeuerten Standardmaschine der Gattung „Mastodonte“ läuft ein Gepäckwagen vom Typ DDT-8000 (Serie DDT-8026 bis 8087, geliefert 1964 bis 1966) mit Wagenheizvorrichtung. Als der Hauptprotagonist den Zug verlässt, entpuppt sich der Seitengangwagen 2. Klasse links im Bild als BB-8840 vom Typ UIC-X (Serie BB-8501 bis 8945, geliefert 1963 bis 1969). [Manuel Gurtner] . Cuore Heart Sp I/ F 1984 F Luigi Comencini 120 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Cupido contrabandista . Sp E 1962 F Esteban Madruga 88 In dieser Krimikomödie reist Juan Escalada, ein schüchterner Student aus der spanischen Exklave Ceuta, nach Madrid und wird wegen seiner Treuherzigkeit prompt in eine Schmuggleraffäre verwickelt. Gedreht wurde auch im Hafen von Algeciras, wo nach der Ankunft der Fähre eine Tenderlok einige Güterwagen auf dem Kai rangiert. Vom dazumal noch vorhandenen Hafenbahnhof existierte eine Pendelverbindung in Form eines RENFE-Dieseltriebwagens vom Typ ABJ-7 (Serie 9313 bis 9322, Renault 1949) zum Stadtbahnhof. Dort entert der Protagonist auf dem Hausbahnsteig einen RENFE-Seitengangwagen vom Typ AA-5000. Der Schnellzug nach Madrid ist mit der RENFE-Diesellok 1616 bespannt, wobei die Maschine (ALCo 1955, Co’Co’, Typ DL-500A) noch in der Originalfarbgebung (silbern mit grünen Zierstreifen) zu sehen ist. Bei der Einfahrt in einen Unterwegsbahnhof, mutmaßlich gedreht auf dem mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifzierten Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío, befindet sich dann die 1945 gebaute Elektrolok 7505 der RENFE an der Spitze des Zuges, ein Stahlkoloss von 24 Metern Länge aus der Reihe 7501 bis 7512 mit der Achsfolge (2’Co)(Co2’), geliefert 1944/45 von CAF/MFO. Danach kommt es zum Diebstahl von Juans Koffer mit anschließender Verfolgungsjagd bis zur Abstellanlage für Reisezugwagen, wobei sich dort der CIWL-Speisewagen 3565 (Serie 3562 bis 3569, Naval 1930) ausmachen lässt. Bei der Weiterfahrt des Zuges ist dann die 1947 gelieferte Elektrolok 7412 (RENFE-Serie 7401 bis 7424, Co’Co’, Devis/Sécheron, Lieferjahre 1944 bis 1950) vorgespannt. [Manuel Gurtner] . The Curious Case of Benjamin Button Der seltsame Fall des Benjamin Button Sp USA 2008 F David Fincher 166 Benjamin Button wird am Waffenstillstandstag des Ersten Weltkriegs 1918 in New Orleans als greises Baby mit allen Gebrechen und dem Aussehen eines sehr alten Mannes geboren. Seine Mutter stirbt bei der Geburt, sein Vater setzt das Baby voller Entsetzen an einem Altenheim aus. Das Greisen-Baby überlebt jedoch und wird im Lauf der Zeit immer jünger, ganz am Schluss stirbt es im Jahr 2005 hochbetagt, jedoch als Säugling. Die Geschichte wird in Rückblenden von Benjamins Buttons großer Liebe erzählt, die sterbenskrank während des Wirbelsturms „Katrina“ in New Orleans im Krankenhaus liegt und ihre Tochter aus dem Tagebuchs Benjamin Buttons vorlesen lässt. Der Film enthält einige wenige Szenen mit Schienenfahrzeugen. Am Anfang werden im Ersten Weltkrieg Soldaten an einem Bahnhof verabschiedet. Eine große US-Schlepptenderdampflok kommt dabei ins Bild, hier hat man offenbar alte Schwarzweiß-Aufnahmen in den Film geschnitten. Desweiteren sind typische US-Personenwaggons jener Zeit zu sehen. Insgesamt drei Mal gibt es Szenen mit der Straßenbahn von New Orleans mit Vorkriegs-Triebwagen, auch als Innenaufnahmen. Es dürfte sich um historische Fahrzeuge handeln, die heute noch auf der verbliebenen Reststrecke der Straßenbahn von NO verkehren. Die Verkehrsbetriebe NORTA werben sogar damit, das ihre alten Fahrzeuge schon in vielen Filmen mitgespielt haben. [Frank Glaubitz] . Czlowiek na torze Der Mann auf den Schienen Sp PL 1957 sw Andrzej Munk 89 Ein pensionierter Lokführer wird von einem Zug überfahren. Die anschließende Untersuchung durch Bahn und Partei will erst in Richtung Sabotage, bevor sich herausstellt, dass der Mann mit seinem Einsatz schlimmeres verhindert hatte. Der Film prangert auch die Zustände im kommunistischen Polen der 1950er Jahre an. [Frank Glaubitz] KE 23, 60 f, 61 (F)    < D > D-Zug 13 hat Verspätung Express 13 [USA] Sp D 1931 sw Alfred Zeisler 73 [Zeigt] sehr realistisch die Vorbereitungen zu einem Anschlag auf den Sonderzug eines Staatspräsidenten [...]. Obwohl der Anschlag im letzten Augenblick durch die Aufmerksamkeit eines Streckenwärters verhindert wurde und das ganze Geschehen auch nur den Hintergrund lieferte zu einer Liebesromanze zwischen einer schönen Verschwörerin [...] und einem Reisenden eines auf der gleichen Strecke haltenden Gegenzuges, des D 13, wurde der Film in Deutschland bald verboten. [Beitrag von Alfred Niel in: Paul Dost: Wie der Kaiser reiste, Stuttgart 1998, S. 290 f] – UFA-Film . D-Zug fertig zur Fahrt . Dok D 1939 sw Wilfried Basse 12 In KE keine weiteren Angaben. KE 110 Da Corleone a Brooklyn Von Corleone nach Brooklyn Sp I 1979 F Umberto Lenzi 90 „Poliziottesco“ im Gewand eines Mafia-Thrillers: Ein Römer Kommissar soll einen Mafia-Handlanger im Auto nach Rom und per Flugzeug nach New York eskortieren, wo dessen Boss in U-Haft sitzt. In der Autobahnraststätte von Gioia Tauro kommt es jedoch zu einer schweren Konfrontation mit zwei Mafiosi, weshalb der Kommissar und sein Kronzeuge die Reise mit der Bahn fortsetzen. Als beim Halt in Cassino ein weiterer Mafioso im Seitengang ihres Abteilwagens aufkreuzt, sieht sich der Kommissar gezwungen, mit dem Gefangenen vom fahrenden Zug abzuspringen. Der Establishing Shot zeigt zwar eine FS-Gleichstromlok der Gruppe E 428 (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), 3. Serie E 428 204-242, geliefert 1940-43) mit einem Reisezug auf der Hauptstrecke Rom – Cassino – Neapel. Bei der Einfahrt in den Bahnhof Cassino ist aber die FS-Maschine E 626 182 (Serie E 626 001-448, Ansaldo/Fiat/ Marelli/OM/TIBB, 1927-39) zu sehen, derweil gleich hinter der Lok ein 2-achsiger Personenwagen der Serie BI 35000 vom Typ 1936 und ein Mitteleinstiegswagen vom Typ 1951R „Corbellini“ (Gattung nBz) läuft, gefolgt von einem Seitengangwagen 2. Klasse vom Typ UIC-X mit den beiden Protagonisten an Bord. [Manuel Gurtner] . Daag A Poem of Love Sp IND 1973 F Yash Chopra 146 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Es Dach überem Chopf . Sp CH 1962 sw Kurt Früh 105 Eine Dialogszene in dieser Studie aus dem Arbeitermilieu spielt auf dem Bahnsteig von Gleis 2 des Zürcher Hauptbahnhofes, wobei die Protagonistin in der Folge einen SBB-Leichtstahlwagen 2. Klasse mit dem Zuglaufschild „Zürich- Chiasso- Milano C“ entert. Im Hintergrund läuft derweil ein Schnellzug ein, vorneweg eine SBB-Elektrolok vom Typ Re 4/4' der 2. Serie, gefolgt von einem SBB-Reisezugwagen vom Typ EW1 der 1. Klasse. [Manuel Gurtner] . Dal-pati . Sp IND 1991 F Mani Ratman 151 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . La dame d’onze heures La signora delle undici/ SOS – 11 Uhr nachts/ Rendezvous am Fluß Sp F 1947 sw Jean Devaivre 97 mehr über diesen Film
  Rail et Industrie, Nr. 24 Das Dampfroß kommt . Dok BRD 1988 . Dietrich Schubert 45 Film (16 mm) über die Geschichte der Strecke von Jünkerath nach Losheim. . Dancer in the Dark . Sp S/ DK/ F 2000 F Lars von Trier 140 mehr über diesen Film
  . The Darjeeling Limited . Sp USA 2007 F Wes Anderson 104 Drei US-amerikanische Brüder reisen an Bord des „Darjeeling Limited“ durch Indien und stranden in der Folge mitten in der Einöde Rajasthans. Der fiktive Fernzug umfasst einen Speisewagen, Schlafwagen sowie einen Endwagen mit Aussichtsplattform. Inszeniert wurde am Originalschauplatz auf der Breitspur-Strecke der North Western Railway von Jodhpur nach Jaisalmer. Zum Einsatz kam die Diesellok 16675 (Co’Co’, Typ WDM-2) des Depot Bhagat ki kothi in Jodhpur. Deren rotbraun/beige Original-Farbgebung wurde für die Dauer der Dreharbeiten durch eine gleichfalls fiktive Bemalung (dunkelblau/hellblau mit Ornamenten und Motiven) ersetzt, welche auch bei den Waggons angewendet wurde, wobei die gesickten Seitenwände die gelbe Aufschrift „Darjeeling Limited“ aufweisen. [Manuel Gurtner] . A Day at Shrewsbury Station . Dok GB 1962 F P. B. Whitehouse/ John Adams 8 Ankunft und Abfahrt von Dampflokomotiven an einem Sommertag des Jahres 1961 in Shrewsbury. [KE] KE 110 f The Day of the Jackal Der Schakal Sp F/ GB 1973 F Fred Zinnemann 145 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „The Jackal“ (USA/ GB/ F/ D/ JPN 1997) . Day of the Roses Das Zugunglück Sp AUS 1998 F Peter Fisk 95 Im australischen Brisbane kommt es zu einem schrecklichen Zugunglück. Ärzte und Helfer tun ihr bestes, um Menschenleben zu retten. Doch bei der Aufklärung der Unfallursachen schaltet die Bahngesellschaft auf stur. [Gong] – Im Film zieht die Ellok 46 20 den Unglückszug. Nach ersten damaligen Pressemeldungen entgleiste am Morgen des 18. Januar 1977 in Brisbane (28 Kilometer westlich von Sydney) ein Vorortzug mit etwa 600 Fahrgästen an Bord. Er prallte gegen einen Pfeiler einer Autobahnbrücke, wodurch diese einstürzte und mehrere Waggons unter sich begrub. Die erste Bilanz des Tages: mindestens 89 Tote, weit über 100 Verletzte. . The Day the Earth Stood Still Der Tag, an dem die Erde stillstand Sp USA 1951 sw Robert Wise 92 Nachdem sein Raumschiff in Washington D.C. vor dem Weißen Haus gelandet ist, wendet sich Klaatu – begleitet vom Roboter Gort – an die Nuklearmächte mit der Forderung, das atomare Wettrüsten sofort einzustellen. Als Machtdemonstration entzieht der Außerirdische weltweit die elektrische Energie, so dass beispielsweise der öffentliche Verkehr für einige Minuten völlig zum Stillstand kommt. Betroffen sind auch Eisenbahnzüge, darunter der mit diesel-elektrischen E-Units (Co’Co’) bespannte Stromlinienzug „Super Chief“ der „Santa Fe“ oder ein Frachtzug mit einer mächtigen Elektrolok vom Typ EF-3b [(2’Co)(Co2’)] der „New Haven“ vorneweg, dazumal zusammen mit der „Pennsylvania“ die bedeutendste Bahngesellschaft mit Elektrotraktion in den USA. [Manuel Gurtner] . Daybreak Rapid Transit/ Daybreak – Katastrophe in L. A. Sp USA 2000 F Jean Pellerin 85 Handelt von einem Erdbeben in L.A. und einigen Leuten, die in der U-Bahn mit ihrem Zug verschüttet werden und dann den Weg ins Freie finden. Zu sehen sind fahrende U-Bahnen, Stationen, der Blick aus dem fahrendem Zug auf die Strecke, Entgleisung und zerstörte U-Bahn- Wagen. Die Bahn- Gesellschaft heißt „CTA“. [Frank Glaubitz] . Days of Our Years . Dok USA 1955 F . 20 Beunruhigende, manchmal etwas rührselige Trilogie: Unfälle und ihre Wirkungen auf Eisenbahner und ihre Familien, virtuos gefilmt in der Arbeiterschaft von Los Angeles. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 19'33'')] . DB . Dok BRD F . . Auf der Verkehrsausstellung 1970 in Essen in einem „Totalkino“ gezeigt, „für die Vorführung wurde der als avantgardistisch geltende Farbfilm „DB“ überarbeitet und für die „sechsdimensionale“ [!] Projektion vorbereitet.“ [R&S] R&S 1970 08 3 Death Line Tunnel der lebenden Leichen Sp GB 1972 F Gary A. Sherman 87 Dieser Horror-Thriller mit Kultstatus basiert auf der fiktiven Annahme, dass um die Jahrhundertwende beim Bau der Londoner Piccadilly Line zwischen Holborn und Russell Square Dutzende Arbeiter verschüttet wurden und in der Folge verschollen blieben. Als zu Beginn der 1970er Jahre in der U-Bahn-Station Russell Square jedoch ein ranghohes Mitglied des Verteidigungsministeriums spurlos verschwindet, ruft dies den Scotland Yard auf den Plan. Die Dreharbeiten fanden zu großen Teilen am Originalschauplatz statt. [Manuel Gurtner] . Death Train . TV GB/ USA 1993 F David S. Jackson 97 mehr über diesen Film
Andere Filme mit Atombombe im Zug: „Atomic Train“ (USA 1998), „Hijack“ (USA 1998), „Godzilla“ (USA/ JPN 2014), „The Peacemaker“ (USA 1997) . Death Train Death Train – Fahrt in den Tod/ Con Rail Sp USA/ CDN 2001 F Yossi Wein 90 Primär für den Videomarkt produzierter Actionthriller der untersten Kategorie: Während eines Gefangenentransports von Mexiko nach den USA gelingt es einigen Kriminellen zu türmen und die Zugpassagiere im PmG (Personenzug mit Güterbeförderung) als Geiseln zu nehmen. Obwohl in den bulgarischen Boyana Studios von Sofia gedreht, lässt sich an der Spitze des PmG kurioserweise ein EMD-Diesel (Co’Co’) mit Nº 35-290 ausmachen, welcher offensichtlich von der auf Kapspur (1067 Millimeter) verkehrenden South African Railways (SAR) stammt. Dies gilt ebenso für die Schlepptenderlok 3664 der Klasse 24 vom Typ Berkshire (1’D2’), welche dem frontal entgegenkommenden Reisezug vorgespannt ist und bereits in „Sweepers“ (USA 1999) eingesetzt wurde. [Manuel Gurtner] – Einige Einstellungen mehrfach verwendet (teils auch spiegelverkehrt). Während des Vorspanns: Dieselloks UP 9708 + 1458 + eine weitere vor Güterzug; Phase „Diamantenzug“: vier Dieselloks (2. und 4. Santa Fe, 1. und 3. orange lackiert) vor Güterzug, dann wieder UP 9708 etc., später UP 9363 + 9318 + 9349 vor Gz, Bahn-Unfall (Explosion durch Zeitbombe), Bahnhofsszenen mit Reisezugwaggon [...]052 85-47025-6 (Gattung Br); Phase „Gefangenenzug“: Diesellok 35-290, Triebwerk (Stangen-Antrieb) einer Diesellok, Reisezugwaggon 52 2[8]17 593-7 (Gattung B[...]), Diesellok 35-297 (Crash), Dampfloks (darunter evtl. „[...]-ANNA“). [JB] . The Death Train Der Geisterzug von Clematis TV AUS 1977 F Igor Auzins 96 Ein vom Liebhaber seiner Frau ermordeter Lokomotivführer rächt sich mit seinem Geisterzug auf einer längst stillgelegten Strecke. [KE] KE 97 Death, Deceit & Destiny Aboard the Orient Express Terror im Orient Express Sp USA/ D/ BUL 2000 . Mark Roper 92 Spielt auf der Strecke Paris – Istanbul in einem gecharterten Luxuszug à la „Nostalgie Istanbul Orient Express“. Der islamische Terrorist Tarik – gemäß Original-Cast jedoch ein gewisser Osama bin Laden (!) – will der illustren Gästeschar an Bord zuerst ihr Millionen-Vermögen abknöpfen und dann den Zug mitsamt den Passagieren in die Luft jagen. Gedreht wurde dieser Billig-Actionstreifen im bulgarischen Sofia und in den Boyana Studios. [Manuel Gurtner] . Decision before dawn Entscheidung vor Morgengrauen Sp USA 1950 sw Anatole Litvak 109 Mit DB-Dampflok 64 283 rss Ausfahrt (nach ca. 41'); 64 283 rss Einfahrt Nürnberg Hbf (nach ca. 43'); 93 339, 50 ... oder 03 ... Bf Mannheim Ost (nach ca. 1h 10'). . The Defiant Ones Flucht in Ketten Sp USA 1958 sw Stanley Kramer 95 Am Ende scheitern Tony Curtis und Sidney Poitier als Sträflinge beim Versuch, den mit einem ALCo-Diesel vom Typ S-6 (Bo’Bo’) bespannten Frachtzug zu entern, um sich vor der anrückenden Polizei absetzen zu können. Das eindrückliche Finale wurde im Ventura County (Kalifornien) auf der damaligen Santa-Paula- Nebenlinie der Southern Pacific gedreht. Die im Film gezeigte Stahlbrücke ist noch immer östlich von Piru zu finden, wobei der entsprechende Streckenabschnitt der heutigen Fillmore & Western nach Santa Clarita 1984 aufgelassen und das Geleise in der Folge abgebaut wurde. [Manuel Gurtner] . Delta Force . Sp USA 1997 F Sam Firstenberg 89 Eine US-Elite-Einheit versucht, Terroristen gestohlene Ampullen des Ebola-Virus abzujagen [Gong] – Nach ca. 22' bis ca. 38': Szenen mit zwei SAR-Dampfloks (2’D1’; eine davon: Nr. 2439) . Denver and Rio Grande Terror am Rio Grande Sp USA 1952 F Byron Haskin 89 mehr über diesen Film
  KE 18, 61, 62 (F) Le départ Der Start – Le Depart Sp B 1967 sw Jerzy Skolimowski 93 Film um einen jungen Mann, der Porschefahrer werden will. Am Schluss verzichtet er zu gunsten der Liebe auf seinen Rennstart. Darin: Der Mann liegt auf der Straße quer über Straßenbahnschienen, dahinter der Straßenbahn-Tw 7139, ein belgischer Typ (vmtl. Brüssel). [Frank Glaubitz] . The Debt Ha-Hov/ Preis der Vergeltung Sp IL 2007 F Assaf Bernstein . 1964 gelingt es drei Agenten des israelischen Geheimdiensts Mossad, in Berlin den früheren KZ-Arzt von Birkenau zu entführen. Die Ausreise nach Israel verzögert sich, und der Arzt kann fliehen. Die Agenten behaupten, sie hätten ihn auf der Flucht erschossen und die Leiche entsorgt. In der Heimat werden sie bei der Rückkehr als Helden gefeiert. 30 Jahre später entdeckt einer von ihnen zufällig den geflohenen Arzt in einem ukrainischen Altersheim für ehemalige Politprominenz und Offiziere. Die drei gealterten Agenten beschließen, einen Schlussstrich unter ihre Lebenslüge zu ziehen und den Arzt tatsächlich zu töten. Die in Rückblenden erzählte Geschichte der (vollständig fiktiven) Entführung zeigt, dass sich der Filmtitel nicht nur auf den Schluss bezieht. Auch die Opfer, die die drei Agenten 1964 erbringen müssen, sind herausgearbeitet. Ein gut gemachter, stiller, nachdenklicher Film. Es kommen mehrere Szenen vor auf einem (vermutlich ukrainischen) Bahnhof mit Zügen, Waggons, elektrischen Triebwagen und einem einfahrendem Zug mit Diesellok. Innenaufnahmen mit Blick aus dem Fenster, an dem Eisenbahnfahrzeuge vorbeiziehen und eine Szene in einer U-Bahn (Kiew?) mit einfahrendem Zug sowjetischer Bauart. [Frank Glaubitz] . Derailed Derailed – Terror im Zug Sp USA 2002 F Bob Misiorowski 85 mehr über diesen Film
  . Derailed Entgleist Sp USA/ GB 2005 F Mikael Häfström 108 Ein Mann aus geordneten ehelichen Verhältnissen verpasst seinen Zug und trifft im nächsten Zug zufällig eine ebenfalls verheiratete Frau, in die er sich spontan verliebt und mit der eine Affäre beginnt. Im Anfang des Filmes finden sich dann auch die einzigen Bahnszenen. Zuerst ein ausfahrender doppelstöckiger US-Nahverkehrszug, danach einige Innenaufnahmen im Zug. Und das war es auch schon, trotz des vielversprechenden Titels (der bezieht sich eher auf die Affäre). [Frank Glaubitz] – Die anfänglich nur moralische Entgleisung des Filmhelden nimmt in einem (zumindest äußerlich doppelstöckigen) Vorortszug der METRA, welcher nach der Union Station von Chicago unterwegs ist, ihren Anfang und bringt den Familienvater in der Folge schwer in die Bedroullie. Leider vermögen die Bahnszenen aufgrund der vielen unnötigen Fehler nicht zu überzeugen. [Manuel Gurtner] . Le dernier métro Die letzte Metro Sp F 1980 F François Truffaut 130 Nahezu keine Bahn-Motive im Film (nur ganz selten Einstellungen von Fußgängertunneln der Metro; Film spielt in Paris). . El Desafío de Pancho Villa Viva Pancho Villa [D]/ Pancho Villa [D] Sp E/ GB 1971 F Eugenio Martin 92 Der in Spanien realisierte Revolutionswestern entstand im Fahrwasser von Sergio Leones „Giù la testa“ (I 1971), dessen finaler Frontalcrash auch gleich abgekupfert wurde. Involviert sind ein Reisezug – vorneweg eine Schlepptendermaschine der RENFE vom Typ Consolidation (1’D) – und ein Frachtzug, welcher mit einer D-Schlepptenderlok der RENFE bespannt ist. Gedreht wurde in der Provinz Almeria auf der Stichbahn von Estación de Lacalahorra nach Alquife (siehe dazu mehr bei C'era una volta il West sowie Per qualche dollaro in più), wobei der eigentliche Zusammenprall mittels großformatiger Modelle inszeniert wurde, welche kurz darauf auch im Horror-Klassiker Pánico en el Transiberiano zum Einsatz kamen. [Manuel Gurtner] – Bei der 1’D handelt es sich um Dampflok 1157 (auf der vorderen Pufferbohle ein Metallschild, das mit der Ziffernfolge „054“ endet) mit dreiachsigem Tender, also um RENFE 140 2054. Sie ist später unter anderem auch in dem Film „Che c’entriamo noi con la rivoluzione?“ (siehe dort) zu sichten. Gänzlich unbeschriftet ist der Vierkuppler mit zweiachsigem Tender. Von den gedeckten zweiachsigen Güterwagen der „R. N.“ lassen sich folgende Nummern feststellen: J 43094 (21 RIV 71 111 6 079-2 Gklm), J 43477, 21 RIV 71 511 1882-5, JV 1216 (hinter dem Buchstaben „J“ jeweils ein klein geschriebener, hochgestellter und nicht lesbarer Zusatz). Außerdem: der Niederbordwagen „Mex 52089“ sowie ein vierachsiger Reisezugwagen („Western Railway“) mit Holzaufbau. Die Bahnhofsnamen im Film lauten „Columbus“ und „Wattsville“. Im Vorspann der deutschen Bearbeitung wird der Regisseur als „Gene Martin“ angegeben. [JB] . Desert Empire . Dok USA (ca 1948) sw Carlton T. Sills 29 Eisenbahn-Tour durch den US-Staat Utah, unterwegs Stopps bei vielen Natur-Sehenswürdigkeiten und in Salt Lake City. Zeigt das Arches National Monument und die Mineralien- Vorkommen Utahs einschließlich Kohle und Kupfer. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 10'18'', Teil II: 9'03'', Teil III: 10'23'')] . Desert Fox Rommel, der Wüstenfuchs Sp USA 1951 sw Henry Hathaway 83 Darin: DB-Dampflok 86 811 (17.12.1947 – 25.11.1954: Bw Freilassing) vor Pz in einem Bahnhof, auch Szenen im Reisezug; später Eisenbahn- Geschütz (angebl. am „Atlantikwall“, Dezember 1943; eine entsprechende historische Aufnahme eingefügt) sowie Luftaufnahme (senkrecht) von einer Strecken- Verknüpfung (dreieckförmig) während der Bombardierung (eingefügte historische Aufnahme). . Design for Living Serenade zu Dritt Sp USA 1933 sw Ernst Lubitsch 90 [Über eine Szene mit den Protagonisten:] Ihr Bewegungsdrang hält sie nicht im Zugabteil: Auf dem Bahnsteig rennen sie auf und ab, springen auf, als der Zug wieder losfährt. [H.-E. Renk: Ernst Lubitsch, Reinbek 1992, S. 108] . Desperate Journey Sabotageauftrag Berlin Sp USA 1942 sw Raoul Walsh 108 Darin Eisenbahnszenen (US-Fahrzeuge, nachts): Dampflok 52 (2’C1’ mit Vanderbilt- Tender) vor Reisezug (Halt im Bahnhof, Wassernehmen), Reisezugwagen 1014 und 2110 (dieser beschriftet „Salonwagen Generalfeldmarschall von Göring“); „Luftaufnahme“ des Zugs (Modellbahn), Szenen im Salonwagen; Dampflok 52 (über das Bild eingeblendete Karte), dann vor Reisezug (Halt auf freier Strecke); Einfahrt einer US-Dampflok in „Berlin Stettiner Bahnhof“. . Detenuto in attesa di giudizio Untersuchungshaft Sp I 1971 F Nanni Loy 102 Das eindrückliche Justizdrama dreht sich um einen italienischen Geometer, der seit Jahren in Stockholm lebt und jetzt in seinem Heimatland die Ferien verbringen will. Beim Grenzübertritt in Entrèves (Aostatal) wird er jedoch verhaftet und gerät in die kafkaesken Mühlen der Strafvollzugsbehörde. Er kommt nach drei Jahren wieder frei, ist aber körperlich und seelisch ein Wrack. Eine Bahnsteig-Szene zu Beginn spielt auf dem Mailänder Hauptbahnhof, als der Mann zusammen mit anderen Häftlingen in Handfesseln zum Schnellzug nach Rom eskortiert wird, der mit der FS-Elektrolok E 646 186 (Bo’Bo’Bo, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) bespannt ist. Dabei kommen sie auch am Speisewagen eines SBB-Elektrotriebzuges vom Typ RAe TEE II (sechsteilig, Serie 1051-1055, SLM/MFO 1961) vorbei, wobei nicht ersichtlich wird, ob es sich um den TEE 56 „Ticino“ (ab 12:40) nach Zürich, den TEE 22 „Cisalpin“ nach Paris (ab 14:55) oder den TEE 58 „Gottardo“ (ab 17:05) nach Zürich handelt. Eine weitere Bahnsteig-Szene wurde nach der Ankunft in Roma Tiburtina gedreht, derweil später eine Gelenk-Lok der Gruppe E 636 (Bo’Bo’Bo, Serie E 636 001-469, 1940-1962) mit einem Reisezug gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . Deutsche Bundesbahn – Das Unternehmen stellt sich vor . Dok BRD 1987 F . 14 DB-Film Bp 1988 03 4 Deutsche Wochenschau . Dok BRD 1947 sw . . Österreichischer Schienen-LKW, mehrere Szenen. – Dieser Eintrag als stellvertretender Hinweis auf die zahllosen Eisenbahn- und Straßenbahn- Aufnahmen, die in Wochenschauen auftauchen. . Deutscher Norden . Dok BRD F . 22 DB-Film (16 mm). – [...] soll einen Vorgeschmack geben auf eine Landschaft, die vielen mehr Freude machen wird, als erwartet wird. [Bp] Bp 1987 06 4 Deutscher Süden . Dok BRD F . . DB-Film (16 mm/ 35 mm, deutsch/ englisch). – Der Film ist ein Reisemagazin für Sommer- und Winterurlaub, das helfen soll, für jede Jahreszeit das richtige Reiseziel zu wählen. [Bp 1985 12] R&S 1965 05 6;
Bp 1985 03 3;
Bp 1985 12 4 Deutschland Express – Reisetips von und mit Peter von Zahn . Dok BRD 1980 F . 28 DB-Film (16 mm/ 35 mm). – Peter von Zahn [...] lädt Sie zu einer nicht alltäglichen Reise durch seine und unsere Heimat ein. [...] Von Nord nach Süd führt die Reise durch die Bundesrepublik [...]. [Bp 1985 09] Bp 1985 03 3;
Bp 1985 09 4 Deux hommes dans la ville Endstation Schafott Sp F/ I 1973 F José Giovanni 100 mehr über diesen Film
  . Devil's Island Song of Hell Sp USA 1939 sw William Clemens 62 mehr über diesen Film
  . Dharkan . Sp IND 1972 F Devendra Goel . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . El día de los enamorados Valentine's Day Sp E 1959 F Fernando Palacios 95 Episodenfilm, der sich um den Valentinstag dreht, notabene mit dem leibhaftigen San Valentin, der den Verliebten jeweils ein wenig auf die Sprünge hilft. Eine längere Szene spielt in der Bahnsteighalle des Madrider Nordbahnhofes Príncipe Pío vor der Abfahrt eines Schnellzuges, darin eingereiht ein CIWL-Speisewagen mit dem Zuglaufschild „Madrid – Gijón“. Gemäß einer Lautsprecherdurchsage handelt es sich um den „Rápido Madrid – Gijón – Santander“. [Manuel Gurtner] . Un día perdido . Sp E 1954 sw José Maria Forqué 87 Im Vorspann dieser Komödie um drei Nonnen werden aus dem Führerstand gefilmte Streckenaufnahmen der mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifizierten Sierra de Guadarrama-Linie gezeigt, welche von den Abschnitten Segovia – Villalba (eingleisig) und Villalba – Madrid (zweigleisig) stammen. Ein Gegenzug auf der Meseta ist mit dem gigantischen Elektrolok-Prototyp 7301 (Achsfolge (2’Co)(Co2’), SECN 1931) bespannt, basierend auf der Vorkriegsbaureihe 7200 (Serie 7201-7212, Babcock Willcox/BBC 1928), welche damals von der NORTE für die Alsasua-Rampe beschafft worden war. Bei der Ankunft um 9.55 Uhr auf dem Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío entpuppt sich die Maschine an der Spitze des Zuges als Gleichstromlok der Reihe 7400 (Co’Co’, Serie 7401-7424, Devis/Sécheron 1944-50). Gemäß Zugzielanzeiger am Gleisende handelt es sich um den Sud Express (Paris –) Irun – Lissabon, darin eingereiht der CIWL-Schlafwagen 2922 (Typ S1, Serie 2918-2932, Birmingham, 1926), welcher erst 1951 nach Spanien versetzt und anfangs der 1960er Jahre zum S3 umgebaut wurde. Auf dem Nachbargleis steht derweil mit einer Elektrolok der Reihe 7500 (Serie 7501-7512, CAF/MFO 1944/45) ein weiterer Koloss von 24 Meter Länge, welcher mit der eingangs erwähnten Lok 7301 nahezu identisch ist. [Manuel Gurtner] . Les diaboliques Die Teuflischen Sp F 1954 sw Henri-Georges Clouzot 110 Die Ehefrau und die Geliebte eines sadistischen Schulleiters verbünden sich, um den Ehemann zu ermorden. Sie ertränken ihn in der Badewanne und deponieren die Leiche im verdreckten Pool der Schule. Doch als das Wasser aus dem Schwimmbad gelassen wird, ist der Körper verschwunden. Ein früher Film des französischen Genres „Film noir“. Er enthält eine kurze nächtliche Streckenaufnahme eines D-Zugs mit Elloks auf elektrifizierter Strecke sowie eine Abteilszene. [Frank Glaubitz] . Die Hard With A Vengeance Die Hard 3/ Stirb langsam: jetzt erst recht Sp USA 1995 F John McTiernan 131 In der ersten Film-Phase: Action in der U-Bahn New York (Bomben-Anschlag in der Station Wall St, Wagen 8397 und 8408). . Dil Se From the Heart/ Von ganzem Herzen Sp IND 1998 F Mani Ratnam 163 Der Beginn dieses epischen Liebesdramas spielt des Nachts auf einem wind- und wettergepeitschten Bahnhof, kurz vor der Einfahrt eines Reisezuges mit Dampftraktion. Anschließend folgt eine mitreißend choreographierte Gesangs- und Tanzeinlage der beiden Protagonisten, wobei auf einem fahrenden Dampfzug gedreht wurde. Bei beiden Episoden fungierte die meterspurige Nilgiri Mountain Railway zwischen Mettupalaiyam und Ooty in Südindien als Drehort, welche nebst Zahnstangenabschnitten (System Abt) 16 Tunnels aufweist. Auf der knapp 46 Kilometer langen Gebirgsstrecke kommen im regulären Betrieb noch immer die Tenderloks der Klasse X (D1’) der ehemaligen Southern Railway zum Einsatz, welche von der SLM in Winterthur in zwei Serien (1920 und 1952) geliefert wurden. [Manuel Gurtner] . Dio perdona… Io no! Gott vergibt – Django nie! Sp I/ E 1967 F Giuseppe Colizzi 109 Dieser herausragende Italo-Western markierte die erste Zusammenarbeit von Bud Spencer und Terence Hill. Im Vorspann ist ein Reisezug zu sehen, der sich in der Folge als Geisterzug entpuppt. Als die Komposition langsam in den Zielbahnhof rollt und schließlich auf einem Stumpfgleis in den Prellbock kracht, stellt sich heraus, dass nicht nur die Lokmannschaft, sondern auch sämtliche Fahrgäste massakriert wurden, um eine Goldladung im Wert von 300 000 US-Dollar rauben zu können. Gedreht wurde auf der stillgelegten Strecke zwischen Civitavecchia und Capranica (siehe dazu mehr bei Die Kino-Bahn), wobei eine mittels Kuhfänger und Kobelrauchfang modifzierte FS-Schlepptenderlok der Reihe 625 vom Typ Mogul (1’C) zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . The Dirty Dozen: Next Mission Das dreckige Dutzend, Teil 2 TV USA 1985 F Andrew V. McLaglen 93 Uninspierte TV-Fortsetzung mit teilweiser Original-Besetzung von 1967, gedreht auf der britischen Museumsbahn Nene Valley Railway (siehe dazu auch Octopussy). [Manuel Gurtner] . The Dirty Dozen: The Fatal Mission Das dreckige Dutzend IV TV USA/ I/ YU 1988 F Lee H. Katzin 91 Hochrangige Nazis fliehen im Orient-Express nach Istanbul. – Mit JZ-Dampflok 51-016 (zusätzlich beschriftet als „SOUTHERN 1571“; 1’C1’h2t, Bj 1926); der „Orient-Express“ besteht aus zweiachsigen (!) Waggons mit Tarn- Lackierung, Bespannung: Dampflok 20-... (1’Ch2) der JZ. . Dirty Harry . Sp USA 1971 F Don Siegel 102 mehr über diesen Film
  . Dirty Rotten Scoundrels Zwei hinreißend verdorbene Schurken Sp USA 1988 F Frank Oz 110 Nur teilweise gesehen: Innenaufnahmen in Speisewagen und Abteil. Kurze Nachtszene mit vorbeifahrendem Zug (Diesellok), Einfahrt SNCF-Zug mit Ellok (diese charakteristischen Maschinen mit der gezackten Front wie Reihe BB 72) in den Bf Beaumont sur Mer. [Frank Glaubitz] – Es handelt sich in der Tat um die Baureihe BB 7200 (Bo’Bo’), welche aber nur auf den SNCF-Gleichstromnetzen der ehemaligen PLM und PO-MIDI verkehren kann. Die am genannten Drehort vorbeiführende Magistrale entlang der Côte d’Azur wurde erst ab Ende der 1960er Jahre elektrifiziert und zwar mit Wechselstrom 25kV/50Hz, weshalb es sich um die äußerlich identische Zweifrequenz- Variante der Baureihe BB 22200 handeln dürfte. Die Wechselstrom-Ausführung als Baureihe BB 15000 hingegen verkehrt vor allem auf den Strecken der ehemaligen NORD und EST. [Manuel Gurtner] – „Beaumont sur Mer“ ist fiktiv, Drehort (laut IMDb) u. a. Beaulieu sur Mer. . Disaster on the Coastliner Die Weiche steht auf Tod TV USA 1979 F Richard C. Sarafian 89 Zwischen Los Angeles und San Francisco rasen zwei Intercities auf der zumeist eingleisigen Strecke unaufhaltsam aufeinander zu, wobei als hanebüchene Ursache einmal mehr ein manipulierter Computer der Leitzentrale herhalten muss. Gedreht wurde nicht etwa an der Westküste, sondern im US-Bundesstaat Connecticut auf der Shore Line der früheren New Haven Railroad im Abschnitt zwischen Groton und Old Saybrook. Zum Einsatz kam die AMTRAK-Diesellok Nº 213 vom Typ F40PH (Bo’Bo’, Baujahr 1976), wobei sich der Filmheld samt Lokführer durch einen Sprung in den Niantic River rettet, kurz bevor die Maschine zum Entgleisen gebracht wird. [Manuel Gurtner] . Divergent Die Bestimmung – Divergent Sp USA 2014 F Neil Burger 139 Das Chicago der Zukunft ist von einem Krieg zerstört und von der Außenwelt abgeschnitten. Die Bewohner sind in fünf Fraktionen unterteilt, von denen eine versucht, die anderen für ihre eigenen Ziele zu instrumentalisieren. Einige Menschen müssen während ihres Kampfs gegen diese Machenschaften aus der Stadt fliehen und schaffen es in einen Zug, der sie aus Chicago hinaus bringt. Der Zug, eine Art Metro, wird immer wieder im Film gezeigt und wird vornehmlich von einer der Fraktionen genutzt, um in die Stadt zu fahren oder zu ihrem Stützpunkt. Meist fahren die Züge auf hochbahnähnlichen Strecken. Ihr Aussehen erinnert an ehemalige Personentriebwagen für die U-Bahn, die in Arbeitszüge umgebaut wurden. Die Dreharbeiten fanden überwiegend in Chicago statt, für die Zugaufnahmen unter anderem in der Federal Street. Bei den Wagen scheint es sich tatsächlich um umgebaute Wagen der Chicago Elevated, der Hoch- und U-Bahn von Chicago zu handeln. [Frank Glaubitz] . Do Ustaad . Sp IND 1959 sw Tara Harish 165 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Doctor Zhivago Dr. Schiwago Sp USA 1965 F David Lean 197 Darin (soweit gesehen): Straßenbahn-Tw (u. a. Nr. „105“), Dampflok „40 331“, Panzerzug (mit grotesk wirkender Dampflok). [JB] – Ein erheblicher Teil der Eisenbahnszenen wurde in Spanien mit RENFE-Dampflok (2’D, 1’D der Reihe 140.2505 ff., ferner 141.2239 mit hölzerner „Panzerung“) des Depots Soria gedreht, andere Szenen hingegen in Finnland (Winteraufnahmen...), finnisches Wagenmaterial ist eindeutig erkennbar; die VR-Dampflok 622 (Baureihe Tv2, 1’D) wurde für die Filmaufnahmen mit einem typisch russischen „Wodka-Geländer“ ausgestattet, das sie bis zu ihrer Verschrottung behielt. Ferner wurde ein Stück Dokumentarfilm aus Kanada verwendet, die dortigen Rocky Mountains sollten den Ural darstellen, und eine Dampflok der Canadian Pacific Rly. Co. ist auch kurz im Bild. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] CRJ 16 41 f;
CRJ 32 188
CRJ 33 223
CRJ 38 404 f Doctor Zhivago Dr. Schiwago TV GB/ D/ I 2002 F Giacomo Campiotti 226 Zunächst begegnen wir einer Tenderdampflok (Ct, ohne Kobel-Schornstein, lange Wasserkästen, vmtl. CSD-Reihe 310 ex kkStB 97) vor einem Reisezug aus zweiachsigen Waggons. Der (elektrifizierte) Bahnhof Praha hlavni nadrazi (Prag Hauptbahnhof) dient im weiteren Verlauf – umbeschildert als Bahnhof „MOCKBA“ (Moskau) – für Einfahrt und Aufenthalt eines Reisezugs mit CSD-Dampflok 422.025 (Dn2vt, ursprünglich Reihe 178 der kkStB und der BBÖ). Eine weitere 422 (diesmal ein Exemplar ohne Kobel sowie mit weiteren Detail-Unterschieden zur 422.025) wird dann mehrmals in winterlicher Landschaft auf Streckenfahrt gezeigt, gekuppelt ist sie mit Güterwagen für den Personentransport. Auf einer Brücke steht ein Panzerzug, hinter dessen führendem Geschützwagen wohl eine verkleidete 310 mit kurzen Wasserkästen (kurios, aber eine historisch durchaus korrekte Typen-Wahl) unter Dampf als Zuglok fungiert. Nur sehr kurz und undeutlich kommt das Triebwerk einer Dampflok (wahrscheinlich eine 1’C1’t) ins Bild, bevor später weitere Dampfzüge (auch nachts) zu beobachten sind. Abermals fährt dann 422.025 in Praha hlavni nadrazi ein, gefilmt als Überblick von oben beim Tunnel aus Richtung Praha Vrsovice sowie in der Bahnhofshalle. Schließlich rollt ein mit Lyra-Bügel ausgestatteter vierachsiger Straßenbahnwagen in weiß-rot und mit der Nummer 934 auf einer Stadtstraße. . Dodge City Herr des Wilden Westens Sp USA 1939 F Michael Curtiz 113 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 16, 97 La domenica della buona gente Ein Sonntag in Rom Sp I 1953 sw Anton Giulio Majano 95 Der sonntägliche Tageslauf einiger Menschen in Rom: kleine Freuden, große Hoffnungen, schlimme Enttäuschungen – und der Besuch eines Fußballspiels. Immer wieder tauchen Römer Eisenbahn- und Straßenbahnmotive auf. So überquert bald nach dem Filmbeginn ein vierachsiger Gelenkwagen mit schwebendem Mittelteil (Reihe 5000, Umbau ab 1936 aus älteren Zweiachsern) auf der Linie 1 den Ponte Milvio (hinten Ponte Flaminio), in dessen Nähe das Stadion liegt. Der Einschnitt mit vier Gleisen bei der Piazza di Ponte Lungo (Via Appia Nuova/Via Ivrea) wird von einem Reisezug mit einer Ellok der Reihe E424 befahren. An der Ausfahrt des Straßenbahn-Depots an der Piazza Bainsizza steht ein Triebwagen; später wird das Depot Porta Maggiore gezeigt, aus dem Straßenbahnwagen ausrücken. In einer Stadtstraße geht der Blick zu einer Bahnstrecke im Hintergrund, auf der eine Garnitur aus drei vierachsigen Motorwagen vorbeirollt (vermutlich Reihe Aln 556); später taucht dort ein Reisezug mit einer Dampflok (wohl eine 1’C mit Schlepptender) auf. Im Bahnhof Termini läuft eine Ellok der Reihe E428 (erste Ausführung mit Vorbauten) ein, anschließende Bahnsteigszenen dort lassen weitere Elloks und eine Dampflok schemenhaft erkennen. Mehrfach treffen sich Protagonisten zu Gesprächen auf der Brücke der Via del Pigneto, die über die Strecke aus Richtung Bahnhof Tiburtina führt; diese wird in Richtung Bahnhof Tuscolasna gezeigt (hinten Abzweig Richtung Fernstrecke nach Formia und Neapel sowie Unterquerung der Strecke Neapel – Termini), wobei unten auf den Gleisen hin und wieder Züge auftauchen. An einer uncharakteristischen Haltestelle der Straßenbahn fährt Triebwagen 2221 (Baujahr 1934, vierachsig, Typ MRS = moto-rimorchiata Saglio, benannt nach dem Konstrukteur) ein, auf einem anderen Wagen dort ist der Laufweg der Linie CS (circolare interna sinistra, „innerer Rundkurs linksherum“ im Unterschied zur Linie CD = circolare interna destra, „innerer Rundkurs rechtsherum“) zu erkennen, u. a. mit den Haltestellen P. Flamino – Colosseo – S. M. Maggiore – P. Flamino. Die Porta Maggiore und der dortige Aquädukt sind weiterer Schauplatz des Straßenbahnverkehrs. Nachts ist der Straßenbahnwagen 767 (Baujahr 1925, zwei Achsen, achtfenstrig) in einen Beinahe-Unfall verwickelt. Die Schlusseinstellungen des Films spielen wieder an der Brücke der Via del Pigneto, wo in der Dunkelheit zwei Güterzüge in Parallelfahrt vorbeikommen. . Don Camillo Keiner haut wie Don Camillo Sp I 1983 F Terence Hill 126 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . Don Camillo e l’onorevole Peppone La grande bagarre de Don Camillo/ Die große Schlacht des Don Camillo Sp I 1955 sw Carmine Gallone 98 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . Don Camillo Monsignore... ma non troppo Don Camillo... Monseigneur [F]/ Hochwürden Don Camillo Sp I/ F 1961 sw Carmine Gallone 115 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . Dortmund von 0.00 bis 0.00 . Dok BRD (ca. 1968) sw/F . 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Dormire . Sp BRD 1985 F Niklaus Schilling 91 mehr über diesen Film
(gemeinsame Extra-Info-Seite mit „Rheingold“ vom selben Regisseur) – andere Angabe: Prod. 1981 KE 30 (F), 62 Dost . Sp IND 1974 F Dulal Guha 164 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Double Indemnity Frau ohne Gewissen Sp USA 1944 sw Billy Wilder 107 mehr über diesen Film
  KE 97 Le doulos Lo Spione {I]/ Doulos: The Finger Man [USA]/ The Finger Man [USA]/ Der Teufel mit der weißen Weste Sp F/ I 1962 F Jean-Pierre Melville . Am Filmbeginn einige Aufnahmen von Strecken, Brücken und Zügen, die anscheinend die Ausläufer von Paris zeigen. Ferner geht der Hauptdarsteller einen Weg an Gleisen entlang, der mich irgendwie an den Personal- Verbindungsweg zwischen Bahnhof Paris Nord und Depot La Chapelle erinnert. Identifizierbare Detailaufnahmen gibt es jedoch nicht. IMDb: F/I 1961, 108' (restaurierte Fassung, einzelne Sequenzen nicht synchronisiert!). [Lothar Behlau] . Dr. Terror's House of Horrors Die Todeskarten des Dr. Schreck Sp GB 1964 F Freddie Francis 92 Der mysteriöse Dr. W. R. Schreck fordert während einer Bahnreise seine fünf Mitreisenden einen nach dem anderen dazu auf, sich von ihm die Tarotkarten legen zu lassen. Daraus resultieren in der Folge fünf gruselige Episoden, an deren Ende jedesmal „Gevatter Tod“ seinen Tribut fordert. Die Dreharbeiten zu diesem Amicus-Klassiker im Techniscope-Verfahren fanden zwischen Mai und Juli 1964 statt. Die Rahmenhandlung beginnt in der Bahnsteighalle der Londoner Paddington Station, wo sich die Protagonisten nacheinander in einem Abteil von Waggon 1657 (2. Klasse ohne Seitengang) einfinden. Kurz darauf dampft der Abendschnellzug nach „Bradley“ in die Dämmerung hinein, bespannt mit der BR-Schlepptenderlok 6995 „Benthall Hall“ aus dem Depot Worcester. Die Maschine vom Typ Modified Hall (2’Ch2, Serie 6991-6995, Swindon Works 1948) wurde schließlich am 31. März 1965 ausgemustert. [Manuel Gurtner] – Andere Angabe: Produktion GB 1965, Laufzeit 98' KE 97 Dr. Wai Jet Li: Die Schrift des Todes Sp HK 1995/96 F Siu-Tung Ching 85 Soll eine Komödie oder Parodie sein, ist aber nur nervensägend; spielt in China in den 1930er Jahren. – Darin: Ein General trifft mit einem Dampfzug (Zuglok Nr. 5199, erkennbare Waggons: YZ-2[3962], YZ-23926) auf einem Bahnhof ein. Dort Giftgas-Attentat auf dem Bahnsteig, dann Flucht mit der einzeln fahrenden Dampflok 4915 (1’D1’, evtl. bei einem Lok-Depot gefilmt). Da es nicht gelingt, diese zu bremsen: Prellbock wird gerammt (ab jetzt eine plumpe Lok-Attrappe oder eine stark geleichterte, mit Triebwerks- Attrappe versehene „echte“ Maschine; Nr. 4015), diese „Dampflok“ rollt einige hundert Meter lang ohne Gleis weiter, wobei sie mehrere (!) Gebäude durchbricht. Einige Einstellungen erinnern an „The Silver Streak“. . Dracula . Sp USA/ GB 1979 F John Badham 109 Die mysteriöse Anämie seiner Tochter Mina lässt Professor Van Helsing sofort nach England reisen. Zu sehen ist die Ankunft des Abendzuges im Bahnhof von Whitby, wo der Professor bereits von Dr. Seward erwartet wird. Diese sehr freie Interpretation von Bram Stokers Roman spielt anno 1913 und bleibt auf den Schauplatz England beschränkt. Die Außenaufnamen entstanden in Tintagel und St. Michael's Mount (Cornwall), die Bahnsteigszene jedoch mutmaßlich im Bahnhof Horsted Keynes auf der Museumbahn „Bluebell Railway“. [Manuel Gurtner] . Dragnet Schlappe Bullen beißen nicht Sp USA 1987 F Tom Mankiewicz 106 Parodie auf Polizeifilme. In einer kurzen Szene im Gbf von Los Angeles ist im Hintergrund teilweise eine US-Diesellok mit der Nr. 2621 zu sehen. Die Lok kommt nie ganz ins Bild. [Frank Glaubitz] . The Dream Catcher The Dreamcatcher/ Auf der Spur der Träume Sp USA 1999 F Ed Radtke 99 Freddy flüchtet [...] in Güterzügen und per Anhalter [...] durch die USA. [Gong] – Darin nur wenig Eisenbahn, u. a. Güterzug mit zwei Dieselloks der NS = Norfolk Southern. . Drei Mann in einem Boot . Sp BRD/ A 1961 F Helmut Weiss 93 Auf ihrer Reise vom Bodensee nach Amsterdam entrinnen die Protagonisten nur knapp dem Rheinfall bei Schaffhausen, worauf die „Marianne“ ausgewassert und (bis Basel?) per Bahn weitertransportiert wird. Mangels Alternative entstand diese Szene ebenfalls am Hafen von Romanshorn, derweil im Hintergrund sowohl der Bahnhof als auch der markante Kirchturm zu erkennen sind. Bereits die Rheinfall-Episode präsentiert sich als hanebüchene Aneinanderreihung von Einstellungen unter Einsatz von Laiendarstellern, in der auch die 262 Meter lange Fachwerkbrücke der SBB-Linie Schaffhausen-Kreuzlingen bei Feuerthalen gezeigt wird. [Manuel Gurtner] – In der Vollversion, welche jedoch nicht immer gezeigt wird, singen die Hauptdarsteller das Titellied auf dem Boot, welches mit der Bahn um den Rheinfall transportiert wird. Eine filmgerechte Strecke mit passendem Licht und paralleler Straße/Feldweg wurde an der Bodenseegürtellinie zwischen Salem und Bermatingen gefunden. Gut zu erkennen, da in der Szene der inzwischen stillgelegte Haltepunkt Salem-Mittelstenweiler zu sehen ist. Um dem ganzen noch eins draufzusetzen, fährt der Zug auch noch in Richtung Friedrichshafen, also in die falsche Richtung. Bisher konnte ich noch nicht erkennen, ob es sich um den selben Wagen wie bei der Verladung in Romanshorn handelt. [Walter Völklein] . Drei Tage im April . TV D 1995 F Oliver Storz 105 Im April 1945 stehen in einem Bahnhof drei Viehwaggons mit KZ-Häftlingen. Nur die Dorfbewohnerinnen Anna und Irene versuchen, den Gefangenen zu helfen. Gelegentlich Dampflok 44 1093, Reisezugwagen 50 50 24-27 157-7. [JB] – Der außerhalb der thüringischen Ortschaft Griefstedt gelegene Bahnhof an der KBS 335 diente als Kulisse für den wahrscheinlich fiktiven schwäbischen Bahnhof Nesselbühl, obwohl derFilm angeblich auf einer wahren Begebenheit im April 1945 beruht. Im Abspann ist die kleine Bahnstation nochmals in der Jetztzeit zu sehen und wird gerade von einem Regionalzug – eine verkehrsrote Diesellok der DB-Baureihe 204 mit drei Nahverkehrswagen vom Typ Halberstadt – durchfahren. [Manuel Gurtner] . Dressed to Kill . Sp USA 1980 F Brian De Palma 106 Dieser Thriller orientiert sich ganz unverhohlen an Alfred Hitchcocks Psycho, wobei die einschlägigen Sex- und Gewaltszenen dem Zeitgeist entsprechend markante Akzente setzen. Verfolgt von einer mysteriösen Blondinen, entert die Edelhure Liz Blake in einer Subway-Station den Waggon 6594 eines New Yorker U-Bahn-Zuges der IRT (Interborough Rapid Transit). Auf der Flucht vor pöbelnden Schwarzen landet die Protagonistin schließlich im übernächsten Waggon 6534, wo sie im Bereich des Wagenübergangs beinahe dem eigentlichen Killer zum Opfer fällt. Die 44-sitzigen Waggons vom Typ R17 wurden 1955 innerhalb der Serie Nº 6500-6899 von St. Louis Car Company geliefert. [Manuel Gurtner] . The Driver Driver Sp USA 1978 F Walter Hill 91 Bereits hier wie auch ein Jahr später in The Warriors kommt ein Markenzeichen des Regisseurs zum Tragen, indem die Handlung größtenteils in den Nachtstunden spielt, so in der Schalterhalle der Union Station von Los Angeles und an Bord eines AMTRAK-Fernzuges. Es dürfte sich dabei um den „Sunset Limited“ nach New Orleans handeln (Los Angeles ab 22.30 Uhr), welcher mit der EMD-Diesellok 507 (Typ SDP40F, Co’Co’) bespannt ist. Die 150 Maschinen umfassende Serie (Nº 500-649) mit Baujahr 1973 waren aufgrund eines Konstruktionsfehlers derart häufig in Havarien verwickelt, dass deren Ausmusterung bereits 1981 erfolgte. [Manuel Gurtner] . Du bist nicht allein . Sp BRD 1949 sw Paul Verhoeven 100 Deutschland, nach dem Zweiten Weltkrieg: Eine junge Frau wartet immer wieder auf dem Bahnhof auf ihren seit dem Krieg vermissten Mann. Dabei lernt sie einen zunächst fremden anderen Heimkehrer kennen. Eisenbahnszenen: Bahnsteig, Wartesaal, im Reisezug, gelegentlich DB-Dampflok 52 6242 (im Juli 1950 z-Lok des Bw München Ost, 1951/52 an jugoslawische Staatsbahn JDZ, dort No 33-247). Szenenfolge in einer stillgelegten Fabrik: längere Zeit Dampflokgeräusche im Hintergrund. . Due Marines e un generale Two Marines an a General Sp I 1966 F Luigi Scattini 84 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Duel Duell Sp USA 1971 F Steven Spielberg 90 Duell zwischen Pkw und Truck; auch Szenen an einem Bahnübergang mit der EMD-Diesellok 6909 der Southern Pacific vom Typ SD35 (Co’Co’) vor einem Güterzug; später ein weiterer Güterzug im Film. [JB, Manuel Gurtner] . Duel in the Sun Duell in der Sonne Sp USA 1946 F King Vidor, William Dieterle 138 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 97 Dumbo Dumbo, der fliegende Elefant Trick USA 1941 F Ben Sharpsteen 64 Jeweils im Frühling verlässt der Zirkuszug das Winterquartier in Florida und startet zur neuen Tournee gen Norden. Dabei trotzt die kleine Schlepptenderlok (1’B) namens „Casey Junior“ Wind und Wetter und bringt den schweren Zug pünktlich ans Ziel. Einer der größten Zeichentrick- Klassiker von Walt Disney. [Manuel Gurtner] . Dung fong saam hap Eastern Three Heroes/ The Heroic Trio Sp HK 1993 F Johnny To 104 Darin: eine weitere Variation des Themas „Zug durchbricht Wand im Kopfbahnhof“, diesmal mit Diesellok 2792. . Dünki-Schott . Sp CH 1986 F Tobias Wyss; Hans Liechti 87 „Dünki-Schott“ ist die schweizerische Paraphrase auf „Don Quijote“ und schildert die Erlebnisse eines gleichnamigen Professors für Geschichte, welcher sich kurzerhand selbst aufs Pferd schwingt, um mit Hilfe seines Knappen Herr Santschi (als getreuer Sancho Panza) gegen die Windmühlen unserer Zeit zu kämpfen. In den Szenen auf dem Bahnhof der Luzerner Vorortgemeinde Littau an der eingleisigen Hauptstrecke nach Bern ist folgendes SBB-Rollmaterial zu sehen: Pendelzug mit Hochleistungstriebwagen der Reihe RBe 4/4 (Bo’Bo’) und Steuerwagen vom Typ BDt, Schnellzug mit ehemaliger TEE-Maschine Re 4/4'' 11161 (Bo’Bo’) sowie Regionalzug mit Buchli-Maschine der Reihe Ae 3/6' (2’Co1’), von denen die letzten Maschinen 1994 ausrangiert wurden. [Manuel Gurtner] . Durch die Berner Alpen zum Mittelmeer . Dok CH F . . Fahrt mit der 1949 von der BLS eingeführten Städteschnellverbindung „Simplon – Riviera“ zwischen Bern und Nizza; Impressionen von Städten, Gärten, Schlössern, Kirchen etc.; Film 1950 in Köln aufgeführt. [Manuel Gurtner, JB] . Durchbruch Lok 234 . Sp BRD 1963 sw Frank Wisbar 88 mehr über diesen Film
  KE 32, 33 (F), 97 Dust Devil . Sp GB 1992 F Richard Stanley 103 Im Intro ist ein Frachtzug zu sehen, welcher durch die Einöde der Namib-Wüste dampft. [Manuel Gurtner] .    < E > È arrivato mio fratello My Brother Has Come Sp I 1985 F Franco Castellano/ Giuseppe Moccia 89 Die Ankunft des Protagonisten mit einem Lokalzug aus schiefergrauen FS-Waggons vom Typ Bz 36000 (Centoporte) wurde auf dem Bahnhof von Certosa di Pavia an der Strecke Mailand – Pavia gedreht. [Manuel Gurtner] . E poi lo chiamarono il magnifico A Man from the East/ Verflucht, verdammt und Halleluja! Sp I/ F/ YU 1972 F Enzo Barboni 125 Ein vermeintliches Greenhorn aus dem Osten reist mit der Bahn und per Postkutsche in den Wilden Westen. Während des gesamten Vorspanns ist ein Reisezug der schmalspurigen Durango & Silverton Scenic Railroad zu sehen, welcher von der D&RGW-Schlepptenderlok 478 aus der Reihe K-28 (1’D1’) über die Highline bei Rockwood (US-Bundesstaat Colorado) geschleppt wird. Gedreht wurde diese recht gelungene Italowestern-Komödie aber vollständig im damaligen Jugoslawien, weshalb die Landschaft des Plitvicer Nationalparks nur bedingt mit den eingangs verwendeten Luftaufnahmen korrespondiert. [Manuel Gurtner] . The Eagle has landed Der Adler ist gelandet Sp GB 1976 F John Sturges 126 mehr über diesen Film
mit finnischer Dampflok 1070 (1’D1’) . Earthquake in New York Das große Erdbeben Sp USA/ D 1998 F Terry Ingram 85 Ein Erdbeben zerstört große Teile New Yorks. Darin auch U-Bahn-Szenen (meist wohl Kulissen): Fahrt im Zug, Zerstörungen, Überlebenskampf. . East of Eden Jenseits von Eden Sp USA 1955 . Elia Kazan 115 mehr über diesen Film
  KE 31, 97 Der Edelweißkönig . Sp BRD 1957 F Gustav Ucicky 83 Heimatfilm nach Ludwig Ganghofer. Mit Dampflok 9 der Salzkammergut-Lokalbahn SKGLB (Österreich) vor Reisezug (u. a. zuerst Wagen 5[6]2, später Wagen 57[0]). . Die Ehe der Maria Braun The Marriage of Maria Braun Sp BRD 1979 F Rainer Werner Fassbinder . Nach einer nicht ganz vorschriftsmäßigen Eheschließung bleibt der Ehemann im Krieg verschollen. Seine junge Ehefrau läßt sich mit einem Farbigen ein. Das bleibt nicht ohne Folgen. Plötzlich taucht ihr Angetrauter wieder auf. [Bp] – Drehort u. a.: Bf Ebersdorf (bei Coburg), im Film eine Dampflok des DDM Bp 1978 04 16 The Eiger Sanction Im Auftrag des Drachen Sp USA 1974 F Clint Eastwood 123 Streckenweise holprige Verfilmung des gleichnamigen Trevanian- Bestsellers. Der an Original- Schauplätzen in der Schweiz gedrehte Agenten-Thriller spielt unter anderem auf der Station Kleine Scheidegg – dem Gemeinschaftbahnhof von Jungfrau-Bahn (JB) und Wengernalp-Bahn (WAB) – und zeigt einen Meterspur- Triebwagen vom Typ BDhe2/4 der JB (Serie Nº 201 bis 210 von 1955) auf dem Zahnstangen-Abschnitt in der ehemaligen Tunnelstation Rotstock. [Manuel Gurtner] . Einmal Berlin und zurück . . . . . . Darin einige Szenen verwendet aus „Wie war sie eigentlich, die Dampflokomotive“. [Angabe laut J. Krantz: Zauber der Dampflok. Stuttgart 2001. S. 94] . Einmal Hilfszug dringlich . Dok BRD F . . DB-Film, „Lehrfilm über das Aufgleisen“; Drehort (u. a.): Stellwerk des Rbf Kornwestheim. – Im Film: vierachsiger DB-Kesselwagen 50 80 972 3 214-0 (Entgleisung in einem Rbf auf Weiche 171 beim Stwk 6, dann Aufgleisung), sowie die „Aufgleisfälle“: 111 097-2, 110 ... (erste Kastenform), 420 334-5, 103 177-2, 144 175-7 (Lok auf die Seite gekippt) und ein weiterer Kesselwagen. Außerdem: Bw ... (dort 260/261 vor MD... als Hilfszug) und Zugaufnahmen mit 420ern, 103ern, 151 135-1, 290 136-1, 111 075-8, 110 ... – Ausgestrahlt in „ER“, 12.01.1994. – Andere Titelangabe „1-mal [...]“ [DB 1980]. DB 1980 09 635 Einmal wird die Sonne wieder scheinen . Sp BRD 1970 F Hans Heinrich 98 Als Heintje mit dem Zug nach Nizza fährt, wird im Rheintal der blau-beige TEE „Rheingold“ mit einer DB-Elektrolok der Reihe 110 (windschnittige Kastenform, Spitzname „Bügelfalte“) gezeigt. Hinter der Lok läuft ein blauer Schlafwagen mit. Der „Dome Car“ (mit großzügig verglaster Aussichtskuppel) ist auch im Zug eingereiht. [Reinhold Utke] – Da der TEE „Rheingold“ seit 1965 mit rot-beigem Wagenpark fuhr, müsste es sich um Archivaufnahmen handeln. [JB] . Einweihung des Hauptbahnhofs . Dok BRD 1957 sw st . 5 Einweihung Bochum Hbf, 30.5.1957 KE 111 Eisenbahn . Exp BRD 1967 sw Lutz Mommartz 13 Blick aus dem Abteilfenster auf eine vorbeiziehende Landschaft. [KE] KE 39, 111 Die Eisenbahn . Dok BRD 1952 . Paul Burg 32 Pioniere der Eisenbahngeschichte und Entwicklung des Eisenbahnwesens. [KE] KE 111 Eisenbahnanlagen zerstört ... Schienennetz im Polenkrieg . div D 1939 sw . 28 Ausschnitt (vermutl.) gezeigt in: Pim Richter, Räder müssen rollen (D 1994); dort als Titel: „Das Schienennetz im Polenkrieg. Ein Bericht der Reichsbahnfilmstelle“. Es wird darin abermals deutlich, wie sehr die Reichsbahn sich die Ideologie der Nazis zu eigen machte: Im Originalton ist die Rede davon, die jüdischen Einwohner eines Orts hätten „ohne weiteres angenommen“, sie seien „von körperlichen Arbeiten bei Aufräumungs- arbeiten“ befreit, man „treffe“ sie, nachdem sie „aus ihren Schlupfwinkeln hervorgeholt“ worden seien. Dass man die Urheber solcher Filme und Sentenzen nach dem Krieg vor Gericht „treffen“ konnte, scheint mir fraglich; „Schlupfwinkel“ benötigten die wenigsten von ihnen. KE 111 Eisenbahnfahrt von Kandy nach Colombo . Dok F 1913 >
st . 81'' Aufnahmen vom Bahnhof in Kandy und aus dem Zugfenster hinaus während der Fahrt. [KE] – Kolorierter Film. KE 111 Ek adhuri kahani An Unfinished Story Sp IND 1972 sw Mrinal Sen 115 Es geht in dem Film um einige Frauen vom Land in Nordindien, die sich auf den Weg in die nächste Großstadt machen, und zwar per Eisenbahn. Ich erinnere mich in erster Linie an Waggon-Innenaufnahmen, aber Außenaufnahmen gibt es auch; ob allerdings auch eine Lokomotive im Film auftaucht, weiß ich nicht mehr zu sagen. [Lothar Behlau] . Ek Chadar Maili Si . Sp IND 1986 F Sukhwant Dhadda . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Elektrisierung der Stadt-, Ring- und Vorortbahnen . Dok D . . . Unter diesem übergreifenden Titel acht Werbe- und Lehrfilme über die Bauarbeiten in Berlin (Drehzeit ca. 1926 bis 1931): 1. Errichtung eines Triebwagenschuppens; 2. Der Bau des Reichsbahn- Ausbesserungs- werkes Berlin- Schöneweide; 3. Montage Siemens; 4. Montage Berlin- Schöneweide; 5. Bau der Kabelkanäle; 6. Erhöhung der Bahnsteige; 7. Umbau der Bahnanlagen westlich Charlottenburg (Trickfilm); 8. Altes und neues Signalsystem [Lit: Strecke ohne Ende – Die Berliner Ringbahn. Berlin (GVE) 2002, S. 67] . Elektrizität aus Braunkohle . Dok BRD 1950 sw . 18 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . The Elephant Man Der Elefantenmensch Sp USA 1974 sw David Lynch 124 Zutiefst berührendes Meisterwerk, welches in eindringlichen Schwarz-Weiß-Bildern die letzten Jahre des als „Elefantenmensch“ bekannt gewordenen Joseph Carey Merrick (1862-1890) schildert. Nachdem Merrick von seinem ehemaligen Besitzer nach Belgien verschleppt worden ist, gelingt ihm die Flucht zurück nach England. Kaum in der Londoner Liverpool Street Station angekommen, wird er aufgrund unglücklicher Umstände vom Pöbel verfolgt, wobei die unwürdige Hetzjagd erst in der Bahnhofslatrine ein Ende hat. [Manuel Gurtner] . Elizabethan Express . Dok GB 1955 sw . 20 Der «Elizabethan Express» fuhr die Strecke London – Edinburgh in Rekordzeit. Der Film hält eine Fahrt mit diesem superschnellen Dampflok-Zug fest. [KE] – Prod: British Transport Films. Ausgestrahlt in „ER“, 26.09.1993. KE 111 Ella y el miedo Edge of Fear Sp E 1963 sw León Klimovsky 87 In diesem spanischen Vorläufer des italienischen Subgenres „Giallo“ (zum diesem Begriff siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“, I/ E 1971) möchte eine junge Nachtklubsängerin ihre Heimatstadt verlassen, um in Madrid zu heiraten. Als sie nach ihrem letzten Auftritt unvermittelt Zeugin eines Mordes wird, heftet sich der Killer sofort an ihre Fersen, worauf die Protagonistin Hals über Kopf den Nachtzug nach der Hauptstadt nimmt in der Hoffnung, ihren Verfolger abschütteln zu können. Dies gelingt aber erst in der Madrider Metro, als sie im letzten Moment einen U-Bahn-Zug entern kann. In der nächtlichen Bahnsteig-Szene zu Beginn wird ein RENFE-Dampfzug mit hölzernen Seitengangwagen gezeigt, vorneweg eine RENFE-Schlepptenderlok älterer Bauart. Die Szenen in der Untergrundbahn entstanden dann in der Station Plaza de España, wo außer der dazumal längsten Rolltreppe Europas die zweiteilige U-Bahn-Einheit M-3/R-3 (Carde y Escoriaza 1919, umgebaut 1962) der Ferrocarril Suburbano de Carabanchel zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Emil und die Detektive Emil and the Detectives Sp D 1931 sw Gerhard Lamprecht 75 Mit Dampflok der BR 17 oder 38.10 em 1996 11 57 Emil und die Detektive . Sp BRD 1954 F Robert A. Stemmle 94 Darin: Bahnhof „Neustadt“, Dampfzug mit grünen Waggons („Ferienexpress“ sowie Touropa), Szenen im Zug. Berlin: Ankunft eines „Interzonenzugs“ (Mitropa-Wagen, DR-Schürzenwagen). Straßenbahnszenen (u. a. BVG 3485, 3465). . Emperor of the North Ein Zug für zwei Halunken Sp USA 1973 F Robert Aldrich 118 mehr über diesen Film
  KE 20 (F), 63 The Emperor's Candlesticks Finale in St. Petersburg Sp USA 1937 sw George Fitzmaurice 89 Darin (soweit gesehen): Fahrt mit dem „10-Uhr-Express nach St. Petersburg über Ludenburg, [Tscherberg?], Trzbinia, Szczakowu, Granica, Warschau, Grodno und Wilna“ (Bahnhofsnamen „nach Gehör“ wiedergegeben), Szenen im Reisezug, Bahnsteigszenen (Triebwerk einer dreiachsigen Außenrahmen- Dampflok; zweiachsige Reisezugwaggons, darunter ABey 6-06, BB Österreich), Züge (sehen nach Nordamerika aus) im Schnee, im Schneesturm und bei Nacht. . Empire State Express . Dok USA 1896 sw st . . Laut IMDb (Übersetzung JB): Der berühmte Zug der New York Central fährt mit 60 Meilen pro Stunde. Glänzende Handlung und außergewöhnlich gut fotografiert. Die besten Eisenbahnszenen aller Zeiten. KE 111 En brazos de la Mujer Madura In Praise of Older Women Sp E 1997 F Manuel Lombardero 105 Die Handlung spielt während und unmittelbar nach dem Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939), wobei unter anderem auf dem ehemaligen Grenzbahnhof Canfranc-Estación in den Pyrenäen gedreht wurde. Zum Einsatz kam die mächtige Tenderlok 11468 vom Typ Northern (2’D2’), welche 1953 von Jung an die ENDESA geliefert worden war und inzwischen zum betriebsfähigen Rollmaterial des AZAFT gehört und im Eisenbahnmuseum von Zaragoza beheimatet ist. [Manuel Gurtner] . Enchanted April Verzauberter April Sp GB/ I 1992 F Mike Newell 95 Während der 1920er Jahre reisen vier Damen der Londoner Gesellschaft per Schiff und Bahn nach Portofino an der ligurischen Küste. Die Dreharbeiten fanden u. a. im Genueser Hinterland statt, wo auf dem Bahnhof von Crocetta an der meterspurigen Ferrovia Genova-Casella (FGC) eine Bahnsteig-Szene gefilmt wurde. Zum Einsatz kam dabei eine historische FGC-Komposition aus dem Elektrotriebwagen Nº 28 sowie den Waggons C 103 und C 104. [Manuel Gurtner] . End of Days End of Days – Nacht ohne Morgen Sp USA 2001 F Peter Hyams 121 In einem finsteren New Yorker U-Bahn-Stollen der IRT-Linie 7 (Flushing Line) beginnt der ultimative Showdown zwischen Arnie Schwarzenegger und dem leibhaftigen Satan in Gestalt eines Wall-Street-Bankers. Die in Richtung Queens fahrende Zweiwagen- Komposition vom Typ R33 ML (Main Line), gebaut 1962/63 von der St. Louis Car Company, entpuppt sich im nun folgenden tricktechnisch ausgefeilten Action-Feuerwerk stellenweise als authentisch wirkendes Modell, welches die akkurat nachgebaute U-Bahnstrecke schließlich in Schutt und Asche legt. [Manuel Gurtner] – Übles Machwerk voller Gewalt-Orgien und Satanismus-Quark. Die Wagennummern lauten 7815 und 8571; ein Ziel- oder Haltestellenschild: „Chambers St. / Times Square / Penn Station“. [JB] . End of the Line Mit Volldampf nach Chicago Sp USA 1988 F Jay Russell 103 Eine Bahnstrecke soll stillgelegt werden. Bremser Haney und sein Freund Leo entführen eine Lok, um den Boss zum Einlenken zu zwingen. – Während des Vorspanns: Szenen (schwarzweiß, auf historisch getrimmt mit einem Schild „Southland Railroad, Clifford Arkansas, July 17, 1946“) mit der stehenden Dampflok 819 (2’D2’, gebaut 1946 für die St. Louis Southwestern Railway Company, 1986 betriebsfähig restauriert für das Arkansas Railroad Museum, Pine Bluff). Spielhandlung mit Diesellok „2377“ der „Southland“ sowie (am Anfang, aus größerer Entfernung) Motor-Draisine. – Andere Angabe: Prod. 1987, Laufzeit 98'. . Endstation . Dok BRD F . . Kurzfassung von „Wie war sie eigentlich, die Dampflokomotive?“ R&S 1968 02 8 Endstation. Abschied von der Dampflok . Dok BRD 1981 F Hans Hansen 11 Möglicherweise dieser Film: Abschiedsfest (10./11. September 1977 im Bw Rheine) für den DB-Dampfbetrieb, Dampflok-Sonderzüge aus dem Anlass, Aufstellung der Dampflok 044 389-5 als Denkmal in Altenbeken (14. Oktober 1977); vermarktet auch unter dem Titel „Der Traum einer Dampflok“ (Melange mit „Wie war sie eigentlich, die Dampflokomotive?“), Binnentitel: „Endstation“, Nachspann: „ein Film von [...] Hans Hansen“. KE 111 Enemy at the Gates Duell – Enemy at the Gates [D] Sp USA/ D/ GB/ IRL 2001 F Jean-Jacques Anneau 131 mehr über diesen Film
  . Enemy of the State Der Staatsfeind Nr. 1 Sp USA 1998 F Tony Scott 127 Actionthriller zum Thema „moderne Möglichkeiten der Überwachungs“. Im letzten Viertel des Films einige Verfolgungsszenen in einem Rangierbahnhof (vmtl. Baltimore). Mehrere blaue US-Dieselloks (eckige Bauart mit Mittelführerstand) der Bahngesellschaft „Conrail Charity“ dieseln mit Kohlezügen durchs Bild, teilweise Parallelausfahrt und in der Mitte das Auto mit den Filmhelden. [Frank Glaubitz] – Gedreht wurden diese Szenen in Baltimore auf einem riesigen Kohlelager mit Schaufelradbaggern, teils unter deren aufgeständerter Fahrbahn (Bereich zwischen Keith Ave, Leland Ave und Newgate Ave). Das Gelände wird nahezu vollständig von Gleisen umrundet (eine ovale Konfiguration), im Süden befinden sich vorgelagerte Kais. Bei der Auto-Verfolgungsjagd ist links eine Diesellok der Conrail Quality (Nr. 5579 oder 5575) zu sehen, eine in der Conrail-Werkstatt Juniata gebaute EMD-SD-60I, rechts vermutl. eine GE Dash 7/8 (C40-8W). Später kommt Lok 6174 ins Bild (EMD SD-45, gebaut 1967 für Pennsylvania Railroad, dann Penn Central) und schließlich Lok Conrail 6140 (ebenfalls EMD SD-45,1966 für PRR). [JB] . L’enfant de La Ciotat Das Kind aus La Ciotat Sp F 1995 > Arnaud Debree 16 Ein Junge (Sohn eines Schrankenwärters) filmt Eisenbahnzüge. Er will möglichst alle Zugnummern aufnehmen, die vorbeifahren. Eine am Ende bestürzende Antwort auf die Frage nach der filmischen Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Nachspann: „Ce film a ete realisé avec la précieuse collaboration de [...] ‚Association du chemin de fer touristique de la Vallée de l’Aa‘“. Spielhandlung in sw, nur die vom Jungen gedrehten Filme in Farbe. . Engel sucht Flügel . Sp D 2001 . Marek Gierszal 90 Die 20-jährige Maria reist von St. Petersburg nach Frankfurt, um dort an einem bedeutenden Klavierwettbewerb teilzunehmen. Sie erhofft sich viel von dieser Reise. Doch alles kommt anders als geplant. [Gong] – Szenen im Zug (Beginn: schon am Anfang des Films, aber nicht durchgehend), in Ffm: DB-Ellok 181 220-5, Bahnhofsgebäude (innen), Straßenbahn, Fahrt mit der Straßenbahn, Fahrt mit DB-Zug sowie Museumsfahrzeuge 01 ... (vmtl. Mainkai) und B3yg-Wagen (beides nur sehr kurz). Am Schluss des Films nochmals Szenen im Reisezug. . Enginemen . Dok GB 1959 sw Michael Grigsby 21 Eisenbahner in einem Bahnwerk in Lancashire sprechen über ihre Arbeit in der Übergangszeit von Dampf auf Diesel. [KE] KE 111 The English Patient Der englische Patient Sp USA/ GB 1996 F Anthony Minghella 160 mehr über diesen Film
  . Die Ente klingelt um halb acht The Duck Rings at Half Past Seven Sp BRD 1968 F Rolf Thiele . Mehrere Eisenbahn-Szenen, u. a. im Münchner Hauptbahnhof. Wenn ich mich richtig erinnere, rangiert auch eine V 36 in diesem Film. [Rudolf Heinisch] . Entrapment Verlockende Falle Sp USA/ GB/ 1999 F Jon Amiel 113 Das Finale spielt auf dem Metro-System von Kuala Lumpur (Malaysia). Gedreht wurde auf der Pudu Station der Light Rail Transit (LRT) an der 27 Kilometer langen Linie 1 – die so genannte STAR Route – von Sentul Timur nach Ampang. [Manuel Gurtner] . Epicenter Epicentre [AUS]/ Epicenter – Wenn die Erde bebt Sp USA 2000 F Richard Pepin 98 Jagd nach einem gestohlenen wertvollen Computer-Chip. In SF: Cable Car Nr. 21 (nur kurz zu sehen) und Action-Szenen mit Wagen 58 (bei Talfahrt nicht zu bremsen). Bei einem Erdbeben in LA entgleist ein U-Bahn-Zug: Der Wagen dreht sich bei hoher Geschwindigkeit quer zum Gleis, überschlägt sich mehrfach um seine Längsachse und zerstört dabei reihenweise Stützpfeiler des Tunnels; diese Aufnahmen entstanden bei dem spektakulären Crash von „Money Train“ (USA 1995), der jedoch andere Einstellungen davon verwendet. Die später folgenden Szenen (Lkw hängt über Metro-Wagen) wurden hingegen eigens für „Epicenter“ gedreht. . Die Erben des Sieges . Dok UdSSR . . . Darin „ein Panzerzug zu sehen, dessen Bewaffnung u.a. aus den Originaltürmen des erfolgreichen mittleren Panzers T-62 sowie der Fla-Selbstfahrlafette ZSU-23-4 [...] bestand. Gezogen wurde dieser Panzerzug von einer Diesellokomotive [...].“ [W. Kopenhagen: Panzerzüge (...), in: Eisenbahn-Jahrbuch 1977, Berlin (Ost) 1977, S. 155] . Erben will gelernt sein . TV BRD . . . [Inge Meysel] als Hauptdarstellerin. Sie spielt die Rolle einer wohlhabenden Witwe aus Südamerika, die nach Hamburg kommt. [Bp] – Drehort (u. a.): Bf Hamburg-Altona Bp 1985 10 16 Erinnerungen an den nächsten Winter . Dok BRD . . . DB-Film; in Bp ohne Inhalts-Hinweise erwähnt. Bp 1973 04 21;
Bp 1975 07 17 Die Eröffnung der Marnetalbahn . Dok D 1941 sw . 17 In KE keine weiteren Angaben. KE 111 Die Eröffnung des Rügendamms . Dok D 1936 sw Franz Meinecke 13 [...] Inbetriebnahme der einzigen Verbindung zwischen Festland und Insel Rügen [...]. [KE] KE 112 Erotica . Sp . . . . 4. Episode „Der Soldat“: „Nähert er [der Urlauber] sich dem Mädchen, schwenkt die Kamera zum Lokführerstand, wo man gerade frisch einheizt.“ [em] – Möglicherweise: L'amore difficile (I 1962). em 1964 07 30 Eroticon . Sp CSSR 1929 sw st Gustav Machaty . Auf einem Bahnhof in der Provinz entwickelt sich eine erotisch aufgeladene Beziehung zwischen einem Reisenden und der Tochter des Bahnwärters. . Erst kommen die Soldaten! . div D 1942 sw Victor Borel 3 Propagandafilm: Vorrang des militärischen Reisezugverkehrs vor dem zivilen Reisen. – Gezeigt in Pim Richters Film „Räder müssen rollen“ (D 1994) KE 112 Erster Klasse . TV BRD 1955 sw Kurt Wilhelm . Einakter von Ludwig Thoma. – Vier Menschen reisen in einem Abteil erster Klasse nach München. Das verliebte Ehepaar von Kleewitz spricht kaum und busselt viel. Der königliche Ministerialrat von Scheibler liest aufmerksam seine Zeitung. Nur der preußische Kaufmann Stüve redet wie ein Wasserfall. Später steigt Silser zu. [Videotext Bayern 3, 21.01.1996] . Escape from New York Die Klapperschlange Sp USA 1981 F John Carpenter 99 Gemäß diesem SF-Thriller ist die Halbinsel Manhattan anno 1997 ein hermetisch abgeriegelter Hochsicherheitsknast. Als die Air Force One über diesem Gebiet von Terroristen zum Absturz gebracht wird, überlebt nur der US-Präsident, welcher daraufhin vom Duke of New York in dessen Hauptquartier – bestehend aus einer Komposition einstiger Reisezugwaggons – als Geisel gehalten wird. Zu sehen sind vier Pullman-Fahrzeuge, wovon ein smoothside Streamliner vom Typ Club/Lounge ex Union Pacific heraussticht. Die Außenaufnahmen zu dieser apokalyptisch anmutende Szenerie wurden in der völlig heruntergekommenen Bahnsteighalle der dazumal stillgelegten Union Station von St. Louis gedreht, deren Empfangsgebäude einige Jahre später vollständig renoviert wurde. [Manuel Gurtner] . Un esercito di 5 uomini Un Esercito di cinque uomini/ The Five Man Army/ Die fünf Gefürchteten Sp I 1969 F Don Taylor 105 Mexiko, 1914: Ein schwerbewachter Zug mit einem Gold-Transport soll überfallen werden. Eisenbahnszenen ab ca. 46': mit italienischen Schlepptender- Dampfloks, beschriftet als „10“ und „7“ (1’C) der „N M“. – Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Espion, lève-toi Der Maulwurf Sp F 1981 F Yves Boisset 99 mehr über diesen Film
  . Essener Innenstadt nach Bombenangriffen . Dok D (um 1944) sw . 11 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . L’Étoile du Sud The Southern Star Sp F/ GB 1969 . Sidney Hayers . Szenen mit einer Meterspur-Dampflok wurden wahrscheinlich auf einer Erdnußfarm bzw. bei einem Verarbeitungs- betrieb bei Kaolack im Senegal gedreht. Deren Werklok hat die Herstellerdaten SACM Belfort 1893/4451. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau, der zu der Werklok ergänzt: ehemals bei den Chemins de Fer Départementaux in Frankreich als No. 201] CRJ 16 41 F EUROP-Güterverkehr in Europa . Dok BRD 1962 sw Igor Scherb 14 In KE keine weiteren Angaben. KE 112 Europa Zentropa Sp DK/ S/ F/ D/ CH 1991 sw Lars von Trier . Schauplatz des Films ist Deutschland kurz nach dem Krieg, und es soll darin um Bedienstete der Schlafwagengesellschaft ZENTROPA (!!) gehen. Diesen Film habe ich leider nie gesehen, nur ein paar Ausschnitte, und darin gehen dann z. B. ZENTROPA- Leute dampfumhüllt über eine Drehscheibe zu ihrem Zug, als sei der im Ringlokschuppen abgestellt..... [Lothar Behlau] –
Nicht der Zug steht in der zitierten Trailerszene im Ringlokschuppen, sondern nur der bewusste Schlafwagen (angeblich der erste, mit dem die „Zentropa“ wieder ihren Betrieb aufnimmt), er wird anschließend mit Muskelkraft herausgezogen. [Moritz Gretzschel] . Europas Gleise . Dok BRD 1962 F Roland Scheef 18 DB-Film. – Die Dreharbeiten zu diesem Film, die sowohl im hohen Norden Skandinaviens wie in England, den Beneluxländern, in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und der Bundesrepublik stattfanden, hatte die Deutsche Bundesbahn selbst geleitet. [R&S] – KE schreibt den Vornamen des Regisseurs: „Rohland“. R&S 1966 04 6;
KE 112 Europe by Train . Dok GB 1965 F . 25 Mit dem Journalisten Douglas Brown auf Eisenbahnreise durch Europa, u. a. Italien, Schweiz und Spanien. [KE] KE 112 European Vacation National Lampoon's European Vacation/ Hilfe, die Amis kommen Sp USA 1985 F Amy Heckerling 95 US-Klamauk über eine amerikanische Durchschnittfamilie, die eine Europa-Reise in einem Preisausschreiben gewonnen hat. Es wird kein Klischee über Europa ausgelassen, die Deutschen tragen natürlich Lederhosen, Franzosen sind unfreundlich, Engländer übertrieben höflich usw. In Deutschland wird dann auch mal der Zug benutzt, man steigt fluchtartig in einem Bf „Bitterberg“ (Landschaft und Baustil süddeutsch/bayrisch) in einen „Silberling“ ein, der Zug fährt dann auch durchs Bild. Kurze Abteilaufnahmen, der Zug hat sich inzwischen in einen D-Zug nach Italien verwandelt. Es folgen zwei kurze Szenen mit durchs Bild fahrenden ital. Personenzügen. In der zweiten Szene mit Doppeltraktion FS E652. Dann noch Szene in Bf-Vorhalle Roma Termini. [Frank Glaubitz] . Evasive Action Con train Sp USA 1998 F Jerry P. Jacobs 91 Fünf Schwerverbrecher bringen einen Zug in ihre Gewalt. Mit defekter Bremse rast der Zug auf den Kopfbahnhof L. A. zu. – Mit US-Diesellok „3134“ der „Westrail“ (= Lok 3134 der Santa Clarita Railway = SCRX, ehemals Lok 3134 der Denver & Rio Grande Western RR = D&RGW, Typ GP40-2, Hersteller: EMD), Innenaufnahmen gedreht in SCRX-Lok 1804 (diese auch in „Under Siege II“). Mit vier Reisezugwagen der SCRX. – Erstaunlicherweise wurden einige Einstellungen aus „The Silver Streak“ übernommen (Blick nach vorne, kurz vor dem Crash), die für diesen Film neu gedrehten Einstellungen mit der durchbrechenden Lok sehen hier aber lächerlich aus (Styropor-Wand, evtl. Modelle verwendet?). Dann Schlußszenen auf dem Bahnsteig: vermutl. in L. A. (kurz im Bild: Metrolink-Zug) [Fahrzeug-Infos: N01] – JB: Ein Film ohne Logik, Spannung, Witz – extrem schlecht gemacht. . Evita . Sp USA 1996 F Alan Parker 134 Während des Wahlkampfes profitiert der Präsidentschaftsanwärter Juan Perón nicht nur vom legendären Charisma seiner Gattin Evita, sondern auch von seiner Mobilität aufgrund eines Sonderzuges, so dass er die Wählerschaft landesweit mobilisieren kann. Für die Dreharbeiten stand das Rollmaterial des Ferroclub Argentina von Buenos Aires zur Verfügung, weshalb deren historische Teakholz- Waggons sowie die breitspurige Schlepptenderlok 4116 (Beyer Peacock, 1913) der Klasse 11B vom Typ Consolidation (1’D) der ehemaligen Ferrocarril Sud zu sehen sind. [Manuel Gurtner] (siehe auch: Seven Years in Tibet, USA 1997) . Die Explosion – U-Bahn-Ticket in den Tod . Sp D 2001 F Marc Hertel 92 Bombenattentat im Kölner U-Bahn-Tunnel: Journalistin Claudia ist mit vier Personen von der Außenwelt abgeschnitten. Die Stelle liegt direkt unter dem Rhein – ein verzweifelter Überlebenskampf beginnt. [Gong] – Die Story ist natürlich fiktiv, zugegeben. Trotzdem: extrem daneben! Oder wussten Sie schon, dass ein U-Bahn-Tunnel über eine „Heizung“ verfügt? Oder dass die Kölner U-Bahn den Rhein unterquert? Und so weiter. Im Film wurde der 1999 durch Unfall stark beschädigte KVB-Stadtbahnwagen 2197 (ex KBE) verwendet. . Extreme Measures Extrem ... mit allen Mitteln Sp USA 1996 F Michael Apted 118 Handelt von Versuchen an Obdachlosen in einem Krankenhaus zur Krebsforschung; ein Arzt geht der Sache nach. Kurze Szene in der Halle eines Bahnhofs der Central-Station in NY und dann in deren Katakomben incl. unterirdische Gleisanlagen (ohne Zug). [Frank Glaubitz] . The Eye of the Devil 13/ Die schwarze 13 [dreizehn] Sp GB 1967 sw J. Lee Thompson 92 Horrorfilm (schwarze Magie im Schloss). – Nachdem das Weingut des Marquis Philippe de Montfaucon bereits das dritte Jahr in Folge von einer verheerenden Dürre betroffen ist, wird der Gutsherr auf sein Schloss Bellenac zurückgerufen. – Die authentischen Einstiegsszenen im Vorspann des Films zeigen den Gutsverwalter während seiner langen Anreise mit dem Nachtzug Bordeaux – Brive – Paris Austerlitz [Manuel Gurtner] – Andere Angabe: Prod. 1965. . Eye of the Needle Die Nadel Sp GB 1981 F Richard Marquand 112 mehr über diesen Film
  .    < F > F 154 . Dok BRD 1959 . Max Joel 10 Impressionen im Münchner Hauptbahnhof. [KE] KE 112 Le fabuleux destin d’Amélie Poulain Die fabelhafte Welt der Amélie Sp F/ D 2001 F Jean-Pierre Jeunet 122 Diverse Szenen spielen in der Pariser Metro und auf den Fernbahnhöfen Gare du Nord, Gare de l’Est und Gare de Lyon. [Manuel Gurtner] . Faccia a faccia Cara a cara/ Von Angesicht zu Angesicht Sp I/ E 1967 F Sergio Sollima 108 Ein Professor wird auf seinem Weg nach Texas von einem Bandenchef als Geisel genommen. Bald ist er von den Outlaws fasziniert. In einer Szenenfolge des überwiegend in Spanien gedrehten Western steht in mittlerer Entfernung eine vierfach gekuppelte Dampflok (der riesige rote Schornstein mit Funkenfänger offensichtlich eine Film-Zutat) mit Allan-Steuerung und Schlepptender, meist teilweise von Personen im Vordergrund verdeckt. Es dürfte eine breitspurige Lok der RENFE verwendet worden sein, die unter der Reihenbezeichnung 040 zahlreiche solcher Maschinen von diversen anderen Gesellschaften übernommen hatte. Möglicherweise handelt es sich um eine ehemalige Lok der NORTE. . Face of a Fugitive Auf heißer Fährte Sp USA 1959 F Paul Wendkos 81 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Fahrenheit 451 . Sp F 1966 F François Truffaut 112 mehr über diesen Film
  . Fahrt ins Abenteuer . Sp D 1943 sw Jürgen von Alten 85 Anfang: Dampflok vor Zug (vo); später: Dampflok (ex pr. T 9.1) vor Pz [JB] – Anspruchloses Lustspiel der Sparte Ablenkungskino. [Manuel Gurtner] . Die Fahrt nach Bamsdorf Die Reise nach Bamsdorf Sp DDR 1956 sw Konrad Petzold 39 Zwei Kinder fahren zum ersten Mal allein mit der Bahn zur Oma und steigen zu spät aus. Auf jeden Fall sieht man etwas von der Bahn. [Christian Hoppe] . Fair Game . Sp USA 1995 F Adrew Sipes 91 Kurze Szene im letzten Drittel des Films: Hauptpersonen springen auf einen Auto-Rack-Güterwagen. Gefilmt mit CSX-Loks 2558 (GP 38-2) und 6411 (GP 40), beschriftet als fiktive „OSK“ (soll für die nie existierende „Okeechobee, Sebring & Kissimee“ stehen). CSX-Loks bis auf die Buchstaben farblich nicht verändert. Gedreht im März 1995 südlich von Miami/Florida. [Infos von N01] TRAINS 1995 08 24 Fairy Tale: A True Story Fremde Wesen Sp USA/ GB 1997 F Charles Sturridge 99 Zu Reisezug-Waggons in diesem Film siehe das Extra-Info „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen . Der Fall The Fall Sp CH 1972 sw Kurt Früh 102 Kurt Frühs letzter Film dreht sich um einen ehemaligen Polizeibeamten, der sich als Privatdetektiv durchschlägt und dabei in eine Erpressungsaffäre verwickelt wird. Zu Beginn reist der Hauptprotagonist mit dem Abendschnellzug aus St. Gallen nach Zürich zurück, wobei er in einem SBB-Mittelgangwagen 2. Klasse der Gattung EW I B sitzt. Eine aus dem Waggonfenster in Fahrtrichtung gedrehte Aufnahme kurz vor Effretikon zeigt zudem, dass weiter vorne mehrere SBB-Leichtstahlwagen 1. Klasse der Gattung LS A eingereiht sind, erkennbar an den beleuchteten Einstiegspartien. Zu sehen ist dann die Durchfahrt durch den Bahnhof Oerlikon, gefolgt vom Wipkingertunnel (959 m) und Wipkinger Viadukt (834 m), derweil unten auf der Limmatstraße unweit der VBZ-Haltestelle Dammweg ein Tramzug der Linie 13, bestehend aus einem Gelenk-Triebwagen der Bauart Be 4/6 „Mirage“ (Bo’2’Bo’, Serie 1601-1690, SIG/SWS 1966-68) mit Bei-Triebwagen „Blinde Kuh“ (Bo’2’Bo’, Serie 1691-1726, SIG/SWS 1968/69), stadteinwärts unterwegs ist. Bei der Ankunft im Hauptbahnhof auf Gleis 12 kann gegenüber dem Bahnsteig auf Gleis 13 der Vorortszug nach Rapperswil – im Volksmund „Goldküstenexpress“ genannt – ausgemacht werden, welcher seit 1968 im Taktfahrplan verkehrte und bis zur Einführung der Zürcher S-Bahn mit den roten SBB-Elektrotriebzügen vom Typ RABDe 12/12 „Mirage“ (SWP/FFA 1965-67) gefahren wurde. Später ist eine VBZ-Garnitur der Linie 3 zu sehen, bestehend aus einem schweren Einrichtung-Triebwagen der Bauart Be 4/4 „Kurbeli“ (Bo’Bo’, Serie 1371-1415, SWS/MFO 1947-54) mit Beiwagen vom Typ B4 (Serie 711-770, SIG 1945-53). [Manuel Gurtner] . Fallen Dämon – Trau keiner Seele Sp USA 1998 F Gregory Hoblit 124 Der Dämon Azazel kann sich von Körper zu Körper bewegen. Sein letzter Wirt war ein Massenmörder, und nun verfolgt er in verschiedenen Körpern den Polizisten, der ihn in die Gaskammer gebracht hat. Dieser Film enthält einige Szenen mit Metro- und Hochbahn-Zügen, von denen einer die Betriebsnummer 289 trägt. [Frank Glaubitz] . Die Familie Hesselbach im Urlaub . Sp BRD 1955 sw Wolf Schmidt 99 Dieser Spielfilm wurde parallel zu einer beliebten Hörspielreihe (später auch eine TV-Serie) produziert. In einer Bahnhofszene sind zu sehen ein SBB-Reisezugwagen dritter Klasse mit der Nr. C4 5672 und mit dem Zuglaufschild „Schaffhausen – Zürich“. Außerdem ein ausfahrender Zug (dessen Dampflok ist nur zu hören) mit zwei DB-Reisezugwagen (Gattung B3yg), einem Packwagen, drei oder vier DB-Personenwaggons (Gattung Bi), bei denen der letzte Oberwagenlaternen als Zugschlusssignal trägt. Ein abfahrbereiter Zug besteht vorwiegend aus Abteilwagen, zu sehen sind ferner mehrere offene und geschlossene Güterwagen. Ein Aufsichtbeamter überquert ein Bahngleis und gibt mit der bloßen Hand ein Rangiersignal. Aufnahmeort dürfte der Bahnhof Schaffhausen sein, ein Stationsschild ist allerdings nicht zu sehen. [Horst Schleißmann] . Fantômas Fantomas [D] Sp F/ I 1964 F André Hunebelle 105 mehr über diesen Film
(gemeinsames Extra-Info mit „Fantômas se déchaîne“ (F/ I 1965) . Fantômas se déchaîne Fantomas gegen Interpol Sp F/ I 1965 F André Hunebelle 94 mehr über diesen Film
(gemeinsames Extra-Info mit „Fantômas“ (F/ I 1964) . Far and Away In einem fernen Land Sp USA 1992 F Ron Howard 140 Armer irischer Farmer wandert mit verwöhntem Gutsherrn- Töchterlein nach Amerika aus. Der Mann arbeitet als Gleisarbeiter beim Bau einer Bahnlinie. Zu sehen sind Baustellen, Gleisarbeiten, Dampflok im Baueinsatz und Innenaufnahmen von Personalwagen. [Frank Glaubitz] . Farmer Moving South . Dok GB 1952 sw . 17 Ein Bauer verfrachtet seinen ganzen Hof per Bahn. [KE] KE 112 Fasching . Sp D 1939 sw Hans Schweikart 90 Darin: 03 208 lss im Bf ... (sehr knapper Bild- Ausschnitt, nur kurze Einstellung) sowie 18 ... (ex bay S 3/6) rss vor D-Zug (in der Dämmerung), außerdem: Einfahrt München Hbf („Streckenblick“ während der Fahrt, nach vorne, jedoch nicht aus einer Dampflok). . Fast Charlie... The Moonbeam Rider Der rasende Charlie Sp USA 1979 F Steve Carver 98 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Fatherland Vaterland Sp USA 1994 F Christopher Menaul 106 Utopischer Polit-Thriller, welcher im „Dritten Reich“ anno 1964 (!) spielt. Eine anlässlich des 75. Geburtstages von Hitler akkreditierte US-amerikanische Journalistin deckt kurz vor dem Staatsempfang des US-Präsidenten mit Hilfe eines SS-Obersturmbannführers ein Komplott der obersten Regierungsebene auf. Ein konspiratives Treffen der Protagonistin mit einem ranghohen Nazi-Überläufer findet in der Berliner S-Bahn zwischen den Haltestellen Humboldthain und Gesundbrunnen statt. Gedreht wurde in und unweit von Prag, wobei ein rot/elfenbeinfarbener CSD-Triebwagen der Baureihe 820 mit Baujahr 1963 zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Fathom Feuerdrache Sp USA 1967 F Leslie H. Martinson 99 mehr über diesen Film . Febbre da cavallo Horse Fever Sp I 1976 F Stefano Vanzina (Steno) 100 Diese in Italien als Kultfilm gehandelte Komödie dreht sich um das Wettfieber bei Pferderennen und spielt in Neapel und Rom. Zuerst ist die FS-Mehrzwecklok E 424 157 (Bo’Bo’, Breda 1950) zu sehen, derweil rechts davon ein Lokalzug steht, darin eingereiht ein zweiachsiger Gepäckwagen vom Typ DI 97000. Später spielt eine Szene im Hauptbahnhof Roma Termini, derweil im Hintergrund eine FS-Maschine der Reihe E 428 mit der Achsfolge (2’Bo)(Bo 2’) sowie ein TEN-Schlafwagen vom Typ MU auszumachen sind. Es folgt eine Einstellung mit einem Reisezug in Richtung Neapel auf freier Strecke, bespannt mit einer FS-Gelenklok der Reihe E 636 (Bo’Bo’Bo’) sowie eine Bahnsteig-Szene beim Halt in Formia. Der Schluss spielt auf dem Bahnhof Cesena im Abschnitt Bologna – Rimini, als einer der Protagonisten während der Hochzeitsreise nach Venedig den FS-Schlafwagen vom Typ Y (ex CIWLT) verlässt. Gedreht wurde nicht am Originalschauplatz, sondern auf dem Bahnhof von Cesano di Roma an der Strecke nach Capranica (– Viterbo). [Manuel Gurtner] . Federmann . Sp D 1998 F Christian Diedrichs 80 Federmann ist Straßenbahnfahrer in Berlin. Ein unauffälliger Mann, an dem auf den ersten Blick alles grau erscheint. Nur sein Blick verrät ein waches Interesse an seiner Umwelt und an den Menschen, die er jeden Tag in seiner Straßenbahn trifft. Eines Tages passiert etwas, das sein Leben völlig verändert: Ein etwa siebenjähriger Junge stürzt vor seiner Straßenbahn auf die Schienen und bleibt bewusstlos liegen. Federmann schafft es im letzten Augenblick, die Straßenbahn zum Stehen zu bringen... [Videotext 3sat] – Nachspann des Films: „Dank an [...] Thomas Butter (BVG) [...]“ . Fedora . Sp BRD/ F 1977 F Billy Wilder 116 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . La femme de chambre du Titanic Das Zimmermädchen der Titanic Sp F/ I/ E/ D 1997 F J. J. Bigas Luna 101 Anfangs April 1912 darf der Stahlarbeiter Horty aus Lothringen dank eines gewonnenen Preisausschreibens nach Southhampton reisen, um das Auslaufen der „Titanic“ zu erleben. Gedreht wurde im italienischen Triest sowie auf dem Gelände des dortigen Eisenbahnmuseums „Campo Marzio“, wobei dessen historischer Dampfzug – bestehend aus der FS-Schlepptenderlok 740.108 vom Typ „Consolidation“ (1’D) und grünfarbenen FS-Waggons vom Typ Cz 36 „Centoporte“ – zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . La femme de Gilles . Sp B/ F/ L 2004 F Frédéric Fonteyne 103 Die Bahnsteig-Szene dieses im Stahlarbeitermilieu der 1930er Jahre angesiedelten Melodrams wurde im September 2003 auf dem Kopfbahnhof Fond-de-Gras gedreht, welcher als Betriebsmittelpunkt zur luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ der Vereinigung AMTF gehört. Den aus zwei Zweiachsern bestehenden Reisezug bespannte man mit der normalspurigen Lok Nº 6114 (SACM Grafenstaden 1891, Ct; siehe dazu auch Shadow of the Vampire). [Manuel Gurtner] . La femme flic Die Polizistin Sp F 1979 F Yves Boisset 103 Eine junge Pariser Kommissarin wird wegen allzu forscher Ermittlungsmethoden in die Provinz versetzt. Deren Ankunft auf dem Bahnhof von Lens zeigt eine SNCF-Wechselstromlok der Reihe BB 16500 (Bo’Bo’) vor dem Schnellzug Paris – Lille, welcher die charakteristischen Waggons der ehemaligen NORD aufweist. [Manuel Gurtner] . Ferien auf Immenhof . Sp BRD 1957 F Hermann Leitner . Dampflok (weit weg), auf Bf ... [nur letzte halbe Stunde gesehen] . Ferien im Schnee . Dok BRD 1984 F . 25 DB-Film (16 mm/ 35 mm). – Traumhaft schöne Bilder aus dem winterlichen Schwarzwald und den schneebedeckten Alpen, Informationen rund um die Bahnreise, die Erlebnisse von Winterurlaubern [...] eine kurzweilige und interessante Mischung rund um den Winterurlaub. [Bp] Bp 1985 01 4 Ferien vom Ich . Sp BRD 1963 F Hans Grimm 90 Ein Schiffsarzt will ein Sanatorium gründen, in dem Gäste Abstand vom Alltag gewinnen können. Eine kurze Einstellung zeigt die Fahrt mit einem dampfgeführten Zug der Liliputbahn im Wiener Prater, kurz vor der Station Prater Hauptbahnhof unmittelbar beim Riesenrad. . Fernfahrer . Dok BRD 1969 sw . . Darin u. a.: Bf „Haigerlingen“, DB-Dampflok 64 293 vor Ng. – Ausgestrahlt in „ER“, 10.10.1993 (Laufzeit ca. 4'). . La Ferrovia del Bernina . Dok I 1913 sw st . 6 Fahrt mit der Eisenbahn u. a. über ein Viadukt bei Brusio nach St. Moritz. [KE] KE 112 Il Ferroviere Das rote Signal Sp I 1956 sw Pietro Germi 115 mit FS-Dampfloks 428 [1]73, 428 186, [8]35 128 (oder [8]35 282?) KE 24, 63 (F), 63 f Feuer an der Ruhr – Werkstatt für Europa . Dok BRD 1957 F . 72 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Die feuerrote Baronesse . Sp BRD 1959 sw Rudolf Jugert . Darin: U-Bahn-Szenen (Innenaufnahmen), sowie: Tw 160/91/[620] im Bf „Richard-Wagner-Platz“, Tw 194, S-Bahn-Tw im Einschnitt bei der „Dantowstraße“ und Einschnitt beim Bf „Darlingdorf“. . Fiddler on the Roof Anatevka [D] Sp USA 1971 F Norman Jewison 172 Angeblich enthält der Abspann Dank an die Jugoslawische Staatsbahn, andererseits wird die im Film auftauchende D-Dampflok als preußisch bezeichnet, also wohl eine G 8 bzw. G 8.1, was der CRJ-Herausgeber aber mit Recht anzweifelt. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] –
Gedreht wurde die dreifach oscar-gekrönte Musical- Verfilmung im damaligen Jugoslawien, wobei als Kulisse für die Bahnstation von Anatevka mutmaßlich der Bahnhof Lekenik diente, welcher an der eingleisigen und inzwischen elektrifizierten Hauptstrecke Zagreb – Sisak zu finden ist. Zum Einsatz kam eine der urig wirkenden Schlepptendermaschinen der JZ-Baureihe 20 vom Typ Mogul (1’C), welche vor allem während der 1920er Jahre in deutschen Fabriken gebaut worden waren (mehr hierzu siehe bei Great Escape: The Untold Story). [Manuel Gurtner] CRJ 16 42 Final Destination . Sp USA 1999/ 2000 . James Wong 97 In der zweiten Hälfte des Films stirbt einer der Darsteller durch ein von einem fahrenden Güterzug aufgewirbeltes Metallteil. Gedreht wurde die Szene nahe Vancouver mit zwei Loks der BC Railroad, die für die (Nacht-) Aufnahmen nicht verändert wurden. (Der Name der Gesellschaft ist zwar im Film nicht zu lesen, Farbgebung und Form – „Hood Units“ – lassen den Schluss auf die BC Rail jedoch unzweifelhaft zu.) [Georg Ringler] . The Final Programme . Sp GB 1973 F Robert Fuest 94 Kultiger SF-Trash des vor allem durch die beiden Dr.-Phibes-Filme bekannten Regisseurs. Gedreht wurde unter anderem in Andalusien, wobei die Bahnhof-Szenen in Gérgal entstanden, an der durchgehend eingleisigen Sierra Nevada-Linie von Linares nach Almeria. Aus nördlicher Richtung fährt der „Expreso“ Madrid – Almeria mit einem CIWL-Schlafwagen älterer Bauart auf Gleis 2 ein, bespannt mit einer RENFE-Diesellok der Reihe 313 (Co’Co’, ALCO/Euskalduna, 1965 bis 1967). Auf Gleis 1 steht derweil ein zweiteiliger Dieseltriebzug vom Typ TER (Tren Español Rápido) der Reihe 597 (Fiat/CAF, 1964 bis 1966), welcher die Kreuzung mit dem Schnellzug abwartet. [Manuel Gurtner] . Final Run Final Speed – Stoppt den Todeszug! Sp USA/ CDN 1999 F Armand Mastroianni 92 200 Passagiere, darunter Glen und seine Familie, sind an Bord des „Grand Royale“, als der hypermoderne High-Tech-Zug plötzlich unkontrolliert auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigt. [Gong] – Hier wurde jedes nur denkbare Klischee bedient. Statt High-Speed nur Kriechspur. Eine einzige Verschwendung von Material und Zeit. [IMDb, hier in der Gong-Übersetzung] – Mit US-Diesellok „647“ der „Americana Rail“, tatsächliche Lok: BC Rail (British Columbia Railways), MLW 1963, Typ M420; im Film gezeigtes Führerhaus und der Maschinenraum: Attrappen. [Georg Hoffmann; N01] . Finders Keepers Wer hat, der hat/ Der Chaos-Expreß Sp USA 1984 F Richard Lester 92 Georgiana und Josef brennen mit fünf Millionen Dollar durch. Mit dem Geld, das in einem Sarg verborgen ist, geraten sie im Zug an den Lebenskünstler Michael. Spielt in „Northern California 1973“. Mit Diesellok „AMrail 6511“ (zweiteilige „Rundschnauze“, Front: unterhalb der Stirnleuchte rot, seitlich: blau mit rotem Streifen) vor „Silberzug“ (blauer Streifen über den Fenstern, letzter Waggon: Dome car, hinten stark gerundet); Wagen-Nummer (innen): 606 u. a.; Zuglauf: „AMrail“-Schnellzug „City of San Diego“, Oakland – Reno – Ogden – Denver – (nach Umleitung) High River (Nebraska) – (ursprüngliches Ziel: New York). Diesellok „8692“ (orange) der „GRRail“ vor Gz stößt mit einem Truck (Ladegut: ein Haus, inzwischen stark demoliert) zusammen. . Finding Forrester Forester – gefunden Sp USA 2000 F Gus Van Sant 136 Darin: Innenaufnahme im fahrenden U-Bahn-Zug, Aufnahme aus dem Führerstand eines Metrozugs bei Einfahrt in eine unterirdische Station. [Frank Glaubitz] . Finian's Rainbow Der goldene Regenbogen Sp USA 1967 F Francis Ford Coppola 144 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Fire in the Sky Feuer am Himmel Sp USA 1993 F Robert Lieberman 109 Eine dieser unsäglichen Geschichten von einer „Entführung durch UFOs“. Nach ca. 6' nächtliche Szene an einem Bahnübergang (Gz mit US-Dieselloks). . Firefox . Sp USA 1982 F Clint Eastwood 136 mehr über diesen Film
  . Firewalker Feuerwalze Sp USA 1986 F J. Lee Thompson 104 Die drei Protagonisten – zwei Abenteurer und eine Blondine – reisen als Priester beziehungsweise Nonne verkleidet von der Hauptstadt eines (fiktiven) zentralamerikanischen Landes per Bahn in die Provinz, um nach einem Azteken-Schatz zu suchen. Gedreht wurde in Mexiko, wobei sich der PmG (Personenzug mit Güterbeförderung) der Nacionales de México (NdeM) wie folgt präsentiert: EMD-Diesellok 5851 (Typ G-12, Bo’Bo’), Waggon 1236 für Expresspost, je ein Reisezugwaggon mit Mittel- und Seitengang, zwei Box cars sowie ein Caboose. [Manuel Gurtner] . The First Great Train Robbery Der erste große Eisenbahnraub/ La grande attaque du train d’or Sp GB 1979 F Michael Crichton 111 1855 wird einmal im Monat der Sold für die britische Armee auf der Krim in Goldbarren von London nach Folkstone im Zug transportiert. Ein Edelgauner verübt den ersten Eisenbahnraub auf einen fahrenden Zug aus. Es gibt einige Bahnhofs-Szenen mit alten Waggons aus dieser Zeit und einer halboffenen, grünen Tenderlok (Bauart 1A1, unter Dampf). Im letzten Teil des Films mehrere Streckenaufnahmen mit der Lok, zwei Wagen 1. Klasse, drei 2. Klasse und drei gedeckten Güterwagen. Außerdem Aufnahmen von dem Räuber, der über die Wagendächer hüpft, dabei auch eine Stellwerksszene und alte Signale. [Frank Glaubitz] – Andere Angabe: USA 1978 [KE] KE 10 (F), 37, 98 Flashback . Sp USA 1990 F Franco Amurri 108 Ein FBI-Agent soll einen Alt-Hippie ins Gefängnis bringen. Dessen Überführung beginnt mit einer Zugreise auf der Central Station in San Francisco (eine Cabel-Car ist auch kurz zu sehen) und endet vorläufig auf einem Landbahnhof. Zu sehen sind zahlreiche Aufnahmen in Abteilen und Speisewagen, immer wieder auch Streckenaufnahmen des mit zwei Dieselloks bespannten Zugs. In „San Francisco“ (tatsächlich: Denver Union Station) startet der Zug mit Lok 5913 (eine EMD-GP9) der Denver & Rio Grande Western Railroad (D&RGW) sowie einer weiteren, beide für den Film als „Pacific RIM R. R.“ umbeschriftet und meist stark qualmend. Im Schlepp haben sie modernes Wagenmaterial des „Ski Train“ der D&RGW, der seit 1940 Denver mit dem Wintersportgebiet Winter Park in Colorado verbindet und im Film als „Pacific Express“ beschildert ist. In einer zweiten Filmphase sind die D&RGW-Maschinen 5941 und 5942 (ebenfalls GP9) an der Zugspitze auszumachen. Am Schluss des Zugs hängen ein Kesselwagen („Flammable“) und der Caboose 01465; für Absturz und Explosion dieser beiden während der Fahrt abgekuppelten Fahrzeuge scheinen Modelle als Doubles verwendet worden zu sein. [Frank Glaubitz und JB] . Fled Fled – Flucht nach Plan Sp USA 1996 F Kevin Hooks 88 Zwei aneinander gekettete Häftlinge fliehen beim Straßenbau. Auf der Flucht landen sie in einem Eisenbahntunnel, und prompt kommt ein Zug. Die Jungs rennen aus dem Tunnel, der auf eine Brücke mündet, und springen herunter. Natürlich kommt sofort eine Diesellok und überquert die Brücke. [Frank Glaubitz] – Dieses Remake von „The Defiant Ones“ (USA 1958) wurde auf der in Chattanooga beheimateten Museumsbahn „Tennessee Valley Railroad“ gedreht. [Manuel Gurtner] . Un flic Der Chef Sp F 1972 . Jean-Pierre Melville 100 mehr über diesen Film
  KE 97 Das fliegende Klassenzimmer . Sp BRD 1954 sw Kurt Hoffmann 92 Ein alter Wagenkasten als Behausung; außerdem ein verschneiter Bahnhof mit einem Reisezug (3. Klasse, ein Waggon: Ceho 34741, vermutl. für Traglasten), dann dessen Ausfahrt (hinten ist eine Ellok als Zuglok zu erkennen). . Das fliegende Klassenzimmer . Sp BRD 1973 F Werner Jacobs 90 Die Schüler eines Internats freunden sich mit einem schrulligen Sonderling namens „Nichtraucher“ an, der in einem ausrangierten Eisenbahnwaggon wohnt. Als sie herausfinden, dass er der frühere beste Freund ihres Lieblingslehrers Dr. Bökh ist, bringen sie beide nach Jahrzehnten wieder zusammen. Der zweiachsige Waggon fährt zwar nicht, aber der Film ist trotzdem klasse – 70er-Jahre-Feeling vom Feinsten. Es gibt eine längere Szene, in der einmal durch ein Waggonfenster ein vorbeifahrender Zug mit Nahverkehrswagen („Silberlinge“) zu sehen ist. Weiter im Film folgen noch mehrere kürzere Szenen in und an dem Wagen. [Reiner Nekel] – Gedreht wurde in Bamberg, der Waggon war Wagen Nr. 5 der Regentalbahn. [JB] . Das fliegende Klassenzimmer . Sp D 2002 F Tomy Wigand 110 Vorfeld Leipzig Hbf, Szenen in der Bahnhofshalle, ankommender Doppelstockzug; dann ein Geschäft im Bahnhof und die Einkaufspassage dort; als Wohnung diesmal ein 3y-Waggon (preußischer Dreiachser, der von der Bundesbahn in den 50er-Jahren weitgehend modernisiert wurde). . Fliegende Züge . Dok D 1936 sw Hans Malberg 22 In KE keine weiteren Angaben. KE 112 Die Flucht . TV D 2006 F Kai Wessel 90 Teil 1: Die Tochter eines Gutbesitzers und ihr Gefolge fliehen 1945 aus Ostpreußen vor der heranrückenden Roten Armee. Nur zu Beginn eine Bahnhofszene: Die aus Berlin zurückkehrende Tochter wird auf einem Landbahnhof abgeholt. Waggons 3. Klasse sind zu sehen, und der Zug fährt im Hintergrund paralell zur Kutsche aus. Eine zweite Bahnhofsszene zeigt die Verabschiedung eines Verwandten, Zugeinfahrt in den Landbahnhof. [Frank Glaubitz] – Gedreht 23./24.05.2006 in Breddorf (bei Zeven, EVB-Strecke), Lok 89 6237 (LHB 2936/1924, Ct) und Kleinbahnzug der Museumseisenbahn Minden (MEM). [JB] . Flucht durch die Finsternis . TV GB/ NL . Clive Rees . mit DB-Dampflok 023 076, als „44 383“ bezeichnet LM 80 419 Flüchtlinge . Sp D 1933 sw Gustav Ucicky 85 „[NS-]Propagandastück über den Opfertod für Deutschland“. [Giesen/Hobsch: Hitlerjunge Quex (...), Die Propagandafilme des Dritten Reichs, Berlin 2005, S. 51] – Flucht aus der Mandschurei mit einem Zug: Reichsbahn-Dampflok der Reihe 57.10 (ex pr G 10) „umfrisiert“ (Kobel aus Drahtgitter, „chinesische“ Beschriftung). KE 32, 64 (F), 64 f The Flying Scot Geldraub im Nachtexpreß Sp GB 1957 . Compton Bennett 68 Die bekannte Eisenbahnlinie von London nach Schottland als Schauplatz eines Überfalls. [KE] KE 97 The Flying Scotsman Der Fliegende Schotte Sp GB 1930 sw Castleton Knight 58 mit 2’C1’-Dampflok 4472 Flying Scotsman, Drehort: Strecke London – Edinburgh. KE 21, 24, 28, 65 Flying Scotsman . Dok GB 1964 F Kenneth Rittener 27 [...] über Sonderfahrten der berühmten Lokomotive, die sich jetzt in Privatbesitz befindet. [KE] KE 24, 112 Flying Scotsman: Tender Memories . Dok GB 1966 F Kenneth Rittener . Fortsetzung von „Flying Scotsman“ (GB 1964). KE 24, 112 La foire . Sp F 1977 F Roland Vincent 96 Die von Pétange ausgehende Normalspur-Strecke der luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ (AMTF) diente im Sommer 1976 zum ersten Mal als Schauplatz für Dreharbeiten. Zum Einsatz kam die ehemalige ARBED-Lok Nº 3 (Ct, Hohenzollern 1910). [Manuel Gurtner] . For Whom the Bells Tolls Wem die Stunde schlägt Sp USA 1943 F Sam Wood 134 Der US-Amerikaner Robert Jordan kämpft im spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) gegen die Faschisten unter General Franco. Als Sprengstoff-Experte heuert er bei einer Widerstandsgruppe an, die eine strategisch wichtige Straßenbrücke in den Bergen in die Luft jagen will und verliebt sich dabei in die junge Partisanin Maria. Im Intro sprengt der Held während der Nacht einen Schienenstrang und bringt so einen Militärtransport zum Entgleisen, der in der Folge explodiert. Laufzeit: 170' (Originalfassung). [Manuel Gurtner] . Force 10 from Navarone Der wilde Haufen von Navarone Sp GB 1978 F Guy Hamilton 126 mehr über diesen Film
  . Forces of Nature Auf die stürmische Art Sp USA 1998 F Bronwen Hughes 105 Gedreht auf der Great Smoky Mountains Railroad (siehe auch „The Fugitive“), wo auch die imposante Fontana Lake Trestle (241 Meter lang) zu finden ist. [Manuel Gurtner] . Fordlandia – die vergessene Stadt im Regenwald . Dok D 2002 F/ sw Joachim Tschirner 43 Über eine von der Ford AG in den 1920er Jahren in Brasilien im Amazonasgebiet hochgezogene Kautschuk- Plantage. Es wurde auch eine komplette Siedlung, genannt Fordlandia, aufgebaut. In der Doku werden historische Filmaufnahmen gezeigt, mehrfach sind Bauzüge auf Schmalspur mit einer Dampflok aus US-Herstellung zu sehen. Das erste Schiff der Ford AG brachte neben Baumaterial und Maschinen laut Kommentar auch eine Dampflok mit. [Frank Glaubitz] . Foreign Student L’étudiant étranger/ Bittersüße Küsse Sp USA/ F/ I/ GB 1994 F Eva Sereny 90 Die Handlung spielt 1956. Zu Anfang, in der Mitte und am Schluss gibt es Szenen mit einer Dampflok Nº 1286 und zwei Vierachsern, orangerot angestrichen und zur „Virginia Central“ gehörend. Da deren relativ modernes Logo „VC“ in krassem Gegensatz zu den übrigen, altertümlichen Beschriftungen der Wagen steht, ist diese Gesellschaft wahrscheinlich fiktiv, die Nummer der Lok hingegen wohl nicht. [Lothar Behlau] –
Bei der erwähnten Schlepptenderlok Nº 1286 handelt es sich um eine ehemalige Maschine der Canadian Pacific Railway vom Typ G-5d der Bauart Pacific (2’C1’), welche dazumal – zusammen mit der identischen Nº 1238 – in Staunton (US-Bundesstaat Virginia) stationiert war und zur Sammlung Jack Showalter zählte, deren Inventar an historischen Eisenbahnfahrzeugen als Virginia Central Railroad figurierte und auch für Dreharbeiten zur Verfügung gestellt wurde. In der Tat existierte die historische Virginia Central von 1850 bis 1864, wobei die Bahngesellschaft nach dem US-Bürgerkrieg in der Chesapeake & Ohio aufging. [Manuel Gurtner] . Forward to First Principles . Dok GB 1966 F . 30 [...] über die ersten Eisenbahnen und ihre Vorläufer, sowie die noch heute geltenden ökonomischen Grundlagen des Einsatzes von Eisenbahnen. [KE] KE 112 Eine Frau für drei Tage . Sp D 1944 sw F. Kirchhoff . mit SKGLB 7 (Salzkammergut- Lokalbahn; Österreich) . Die Frau, nach der man sich sehnt . Sp D 1929 . Kurt Bernhardt 86 Eine erpresserische Liebesgeschichte, in der das Ambiente des Bahnhofs von Bedeutung ist. [KE] KE 98 Fräulein Doktor The Betrayal/ Stamboul Quest/ Gospodjica Doktor-Spijunka bez imena [= Y: serb. Titel] Sp I/ Y 1969 F Alberto Lattuada 104 Spielt im Ersten Weltkrieg; Szenen im und am Zug, mit JZ-Tenderdampflok 51-0[2]7 (1’C1’t). – Andere Angabe: Prod. 1967. . Freie Bahn – Clearing the Lines . Dok . F . 20 Der Widersinn verkehrs- und handelshemmender Grenzen am Beispiel des Verkehrsknotenpunkts Basel. [KE] KE 112 Freigesprochen . Sp A 2007 F Peter Payer . Diese ORF-Kinoproduktion nach Motiven aus Ödön von Horváths Theaterstück „Der jüngste Tag“ spielt im Eisenbahnermilieu. Durch eine Unachtsamkeit verursacht ÖBB-Bahnhofsvorsteher Hudetz einen Bahnunfall mit 22 Toten, als er von Kollegin Anna mit einem Kuss abgelenkt wird. Er muss in U-Haft, seine Frau – Zeugin des Kusses – sagt gegen ihn aus, Anna für ihn. Das Verfahren endet mit Freispruch, ihre Gewissen können Hudetz und Anna jedoch nicht beruhigen. Beide begehen nacheinander Selbstmord und stürzen sich von einer Brücke auf eine Bahnstrecke. Abgesehen von der bahnbezogenen Thematik des Films sieht man Aufnahmen in einem Bahnhof mit durchfahrenden Zügen und die Unfallstelle mit verstreut herumliegenden Waggonwracks. [Frank Glaubitz] – Auch der Spielfilm „... und führe uns nicht in Versuchung“ (BRD 1957) basiert auf Horváths Theaterstück; siehe die Besprechung bei EiF. . The French Connection Brennpunkt Brooklyn Sp USA 1971 F William Friedkin 104 mehr über diesen Film
    French Kiss . Sp USA/ GB 1995 F Lawrence Kasdan 111 Die größtenteils in Frankreich spielende Liebeskomödie krankt an einer Geschwätzigkeit sondergleichen und bemüht pausenlos landesspezifische Klischees. Die Bahnreise von Paris nach Cannes beginnt auf dem Bahnhof Saint Lazaire statt auf der Gare de Lyon, wobei zuerst eine Gleichstromlok der Reihe BB 7200 (B’B’, BB 7201-7440, Alsthom/MTE 1976-85) mit einem Nachtzug aus SNCF-Liegewagen der Gattung UIC-B10c zu sehen ist. Die ausfahrende Corail-Garnitur aus klimatisierten Waggons der Gattungen A10tu, B11tu, B6Du und B5R (Barwagen, unklimatisiert) entpuppt sich als Zug 5957/5958 „Le Cévenol“ nach Marseille via Clermont-Ferrand und Nîmes, der mit den beiden SNCF-Dieselmaschinen BB 67549 und BB 67494 (B’B’, BL/MTE 1969-75) bespannt ist. Für die anschließende Dialogszene im Abteil zwischen den beiden Protagonisten verwendete man für die Rückprojektion Aufnahmen von der RER-Linie C entlang der Seine zwischen Champs de Mars und Musée d’Orsay, damit auch ja der Eiffelturm zu sehen ist. Die nachfolgenden nächtlichen Einstellungen zeigen wenig konsequent Corail-Züge mit betonfarbenen Gleichstromloks der Reihe BB 7200 und Wechselstromloks der Reihe BB 15000 (B’B’, BB 15001-15065, Alsthom/MTE 1971-78) in TEE-Farbgebung. Unplanmäßig findet ein Zwischenstop im (fiktiven) Provinznest „La Ravelle“ statt, wobei auf dem Bahnhof von Meyrargues im eingleisigen Streckenabschnitt zwischen Pertuis und Aix-en-Provence gedreht wurde. Kurz vor der Ankunft in Cannes wird noch ein Corail-Schnellzug hinter einer Zweisystem-Maschine der SNCF-Reihe BB 22200 (B’B’, BB 22001-22405, Alsthom/MTE 1976-86) an der Côte d’Azur südlich von Le Trayas gezeigt, der jedoch nach Marseille unterwegs ist. [Manuel Gurtner] . From Russia with Love James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau Sp GB 1963 F Terence Young 115 mehr über diesen Film
Enthält Szenen im angeblichen Orient-Express, mit Dampfloks. KE 14, 27, 98;
Cook 275 f Die frühen Züge . Dok CH? 1967 sw . 18 Der schwarzweiß-Film, den eine Hamburger Filmproduktion im Auftrag der Bundesbahn drehte, zeigt den Berufsverkehr in den frühen Morgenstunden. Mit einer sehr geschickten Kameraarbeit gelang es, sekundiert von einer hervorragenden Musik, die besondere Atmosphäre des Frühverkehrs einzufangen. [...] Hier bekommt der Mensch unserer Tage sich tatsächlich einmal selbst zu sehen. Das ist leider selten genug im deutschen Kulturfilm. [R&S] R&S 1967 10 7;
KE 112 Frühling auf Immenhof . Sp BRD 1974 F Wolfgang Schleif 89 Gegen Ende Abfahrt eines Nahverkehrszuges aus V 100 und dreiachsigen Umbauwagen im Bahnhof Timmdorf (Schleswig-Holstein). [Sichtung: Manuel Gurtner] . The Fugitive Auf der Flucht Sp USA 1993 F Andrew Davis 127 mehr über diesen Film
  . Fuji . Trick USA 1974 F Robert Breer 8 [Film] nach dem Daumenkino-Prinzip [...], der mit gegenständlichen Zeichnungen und abstrakten Formen den Blick auf den Fujijama aus dem Fenster eines Zugs heraus simuliert. [KE] KE 112 Funeral of King Edward VII. . Dok GB 1910 sw st . 2 Der königliche Zug auf der Fahrt von London-Paddington nach Windsor. [KE] KE 112 Für Ehr’ und Vaterland . TV D 1997 F Dieter Franck . darin: Straßenbahn (Serbien?), Bf ... (spielt in Frankreich, 1914) . Für Menschen und Märkte . Dok BRD F . 23 DB-Film (16 mm). – Am Beispiel der Strecke Augsburg – Donauwörth wird in diesem Film gezeigt, welchen wirtschaftlichen Aufschwung die Stadt Donauwörth durch die Bahn genommen hat. [Bp] Bp 1985 02 4 Für uns alltäglich . Dok BRD . . . DB-Film Bp 1973 08 15    < G > Gadar – Ek Prem Katha Mutiny: A Love Story/ Ausnahmezustand – Eine Liebesgeschichte Sp IND 2001 F Anil Sharma 170 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Gallipoli . Sp AUS 1981 F Peter Weir 183 Die Australier Archy und Frank melden sich als Freiwillige, um in den Ersten Weltkrieg zu ziehen. Auf den Dardanellen werden die australischen Einheiten in der Schlacht mit den Türken um Gallipoli „verheizt“ [Gong] – Eisenbahnszenen (verstreut in den ersten ca. 45'): Dampf-Reisezug, Hobo-Szenen (Güterzug mit Dampflok [„186“?], nachts), Reisezug mit Schlepptender- Dampflok „224“ im Bf. Perth. . Gandhi . Sp GB/ IND 1982 F Richard Attenborough 188 Am Anfang: Streckenaufnahme in Südafrika (spielt 1894) mit Dampfzug. Später in einer Mine Feldbahngleise (Loren im Hintergrund). Nach seiner Rückkehr nach Indien bereist Ghandi das Land mit der Eisenbahn: mehrere Streckenszenen mit indischen Breitspurzügen (Loks beschriftet „BB&CI“, darunter eine 2’C), auch ein durch Anschlag entgleister Militärzug zu sehen. Gegen Ende des Films: Szene in Kalkutta, dort durchbricht eine alte zweiachsige Tram (reichlich verbeult) eine Straßen- Barrikade. Außerdem zahlreiche Szenen mit Dampfzügen in Bahnhöfen. [Frank Glaubitz] – Der authentische Reisezug der Bombay, Baroda & Central India Railway (BB&CI) wurde mittels Rollmaterial des National Rail Museum in New Delhi zusammengestellt, wobei an der Spitze die Schlepptenderlok 31652 der BB&CI zu sehen ist. Die meterspurige Ten-wheeler (2’C) der P-Klasse, welche ursprünglich an die Rajputana-Malwa Railway geliefert worden war, entstand 1922 nach den Richtlinien der BESA (British Engineering Standards Association) in den bahneigenen Ajmer-Werkstätten, wo ein fünf Kilometer langes Werkbahnetz mit einer Spurweite von 457 Millimeter existierte. [Manuel Gurtner] . Le Gang Die Gang Sp F/ I 1977 F Jacques Deray 103 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . Gang making Railway: South Africa . Dok GB 1898 sw st . 1 Einheimische Arbeiter beim Bau einer Eisenbahnlinie in Südafrika. [KE] KE 112 Gaslight Das Haus der Lady Alquist Sp USA 1944 sw George Cukor 114 mehr über diesen Film
  . Der Gasmann . Sp D 1941 sw Carl Froelich 85 Anfangssequenz in einem MITROPA-Schlafwagen, danach folgt die Ankunftsszene in einem Berliner (Anhalter?) Fernbahnhof. [Sichtung: Lothar Behlau] – Der Film fängt an mit einer Einstellung eines Stromlinienzuges, der sich (schon im Krieg) Berlin nähert. Die Lokomotive ist aber die britische „Coronation Scot“ von 1938. Da hat jemand ohne Ahnung in das falsche Archiv gegriffen. Der Zug (nun wirklich deutsch), in dem sich die Spielhandlung ereignet, nähert sich Berlin Anhalter Bf, wie man beim seitlichen Blick aus dem Zug sieht. Er fährt über den Landwehrkanal, ein Blick nach vorn in den Schlesischen Bf (heute wieder Ostbf), dann läuft der Zug in den Potsdamer Bf ein, geführt von einer Dampflok der BR 01.10. Darsteller Heinz Rühmann steigt im Schlafanzug aus, geht durch die Sperre und verlässt den Anhalter Bf. Ein schöner letzter Blick auf die noch „heile“ alte Reichsbahn. [Lutz Jordan] . Il gatto a nove code Die Neunschwänzige Katze Sp I/ F/ BRD 1971 F Dario Argento 111 Ein vermeintlicher Bahnunfall auf dem Bahnhof Roma Termini entpuppt sich als Mordanschlag eines Serienkillers. Involviert ist ein FS-Dieseltriebwagen der Reihe ALn 773 (Officine Meccaniche 1956), wobei als Drehort die Turiner Stazione Porta Nuova fungierte. [Manuel Gurtner] – Es handelt sich um einen „Giallo“-Film; zu diesem Begriff siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . Die Geburtstagsfeier . Dok BRD 1959 F Gerhard Fieber 11 Die historische Entwicklung des Eisenbahnnetzes in Deutschland. [KE] KE 112 Gefahr erkannt – Teil I: Sofortmaßnahmen . Dok BRD 1986 F . 20 DB-Film (16 mm). – Der Transport gefährlicher Güter hat auch bei der Bundesbahn in den letzten Jahren ständig zugenommen. In einer Spielhandlung werden in diesem neuen Film den Mitarbeitern der Bahn die Gefahren für Mensch und Umwelt bewußt gemacht [...]. Darüber hinaus erläutert der Film die Kennzeichnung gefährlicher Güter und zeigt auf, welche Sofortmaßnahmen bei Zwischenfällen zu treffen sind. [Bp] Bp 1986 08 4 Gefahren des Verkehrs Unterstützt die Verkehrswacht Dok D 1930 sw st . 18 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Gefährlicher Auftrag . Sp USA 1969 F Earl Bellamy 85 Eisenbahn: ca. 23' und 43'; Wildwest-Film . Geheimnisse in goldenen Nylons Dead Run [USA] Sp BRD/F/I 1967 F Christian-Jaque 85 Dieser Spionage-Thriller aus der Artur-Brauner-Küche gehört zu den besseren Vertretern des „Eurospy“-Genres und besticht vor allem mit den an den Originalschauplätzen gedrehten Episoden. Denn die Jagd nach brisanten CIA-Papieren führt von West-Berlin über Luzern und Paris bis nach Wien. Gezeigt wird etwa eine viermotorige Vickers Viscount 802 der British European Airways auf dem Flughafen Schönefeld, vor allem aber der ursprüngliche Hauptbahnhof Luzern, dessen monumentales Empfangsgebäude durch den Großbrand vom 5. Februar 1971 völlig zerstört wurde. Die Szenen auf dem Stirnperron entstanden im Bereich von Gleis 9, wo es einem der Protagonisten gelingt, sich im (fiktiven) 10.02-Uhr-Schnellzug nach Paris abzusetzen. Es dürfte sich aber lediglich um einen Inlandschnellzug in Richtung Olten handeln, der am Schluss einen SBB-Mittelgangwagen 1. Klasse der Gattung EW I A aufweist. Im Bereich zwischen Gleis 3 und Gleis 6 ist eine SBB-Elektrolok der Reihe Ae 6/6 ohne Zierleisten (Co’Co’, Nº 11426-11520, SLM/BBC/MFO 1958-66) sowie der SBB-Steuerwagen mit Gepäck/Postabteil vom Typ DZt eines Pendelzuges zu erkennen. Alle nachfolgenden Abteil-Szenen wurden mutmaßlich im SNCF-Seitengangwagen 2. Klasse Nº 34864 der Gattung OCEM FL B10 gedreht, trotz einem kurz darauf aufkreuzenden SBB-Kondukteur. Derselbe Waggon ist später auch auf dem Pariser Ostbahnhof in der Bahnsteig-Szene vor der Abfahrt des Nachtzuges nach Wien zu sehen. Obschon der dahinter eingereihte SNCF-Seitengangwagen 1. Klasse der Gattung DEV AO A9 das Zuglaufschild „Paris Est – Strassbourg – Kehl – Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg – Linz – Wien West Bf“ trägt, handelt es sich zumindest gemäß der Lautsprecherdurchsage nicht um den Orient-Express. [Manuel Gurtner] . Das Geisterhaus House of Spirits Sp D/ DK/ P 1993 F Bille August 141 mehr über diesen Film
  . Der Geisterzug The Ghost Train Sp D/ GB 1927 sw Géza von Bolváry 108 Nach dem Bühnenstück von Arnold Ridley. Bahnaufnahmen gedreht in Hampshire, Unfallszenen mittels Miniaturen. [A. S.] – Andere Schreibweise des Regisseurs: Geza M. Bolvary; spätere Verfilmungen des Stoffs siehe „The Ghost Train“ (GB 1931 und GB 1941). KE 98 Der Geisterzug . TV BRD . . . Anfang der sechziger Jahre gab es eine deutsche TV-Produktion namens „Der Geisterzug“ mit u. a. Hanns Lothar, wohl nach einem Bühnenstück, da die Geschichte ausschließlich in einem Bahnhofswartesaal spielt; reale Eisenbahn kommt nicht vor. Ist womöglich mit „The Ghost Train“ identisch? [Lothar Behlau] . The General Der General/ Le mécano de la GENERAL Sp USA 1926 sw st Buster Keaton 77 mehr über diesen Film
Gemeinsames Extra-Info mit „The Great Locomotive Chase“, beide Filme behandeln das selbe Thema (Zugentführung 1862 im US-Bürgerkrieg.) KE 9, 31, 34 f (F), 65 f, 67 Die Gentlemen bitten zur Kasse . TV BRD 1966 sw John Olden/ Claus Peter Witt . mehr über diesen Film
(dort alle in dieser Liste verzeichnete Filme über den Postraub in England, 1963)
Diese dreiteilige TV-Prod. auch unter dem Titel „Der große Postraub“ (als Kinofilm?); das Thema auch in: „Robbery“. . Georgetown Loop . Dok USA 1903 sw st . 6 Dokumentarfilm über die Eisenbahnlinie von Georgetown nach Silver-Plume, Colorado. [KE] KE 113 Germania anno zero Deutschland im Jahre Null Sp I 1948 sw Roberto Rossellini 78 Dieses eindringliche Meisterwerk markiert den letzten Teil von Rossellinis neorealistischer Kriegstrilogie spielt kurz nach Kriegsende in den Ruinen von Berlin und wurde im Herbst 1947 vor Ort gedreht. Von seinem ex-Lehrer mittels Nazi-Parolen indirekt dazu angestiftet, vergiftet der zwölfjährige Edmund seinen bettlägrigen Vater und begeht in der Folge Selbstmord. [Manuel Gurtner] – Darin: Straßenbahnen (u. a. BVG 5183, 6198, 5943), U-Bahnen, ehem. pr Dampflok (in einem nächtlichen Bf). [JB] . Germinal . Sp B/ F/ I 1993 F Claude Berri 158 Handelt vom frühen Kohlebergbau in Frankreich, einer ersten Wirtschaftskrise und aufkommenden Gewerkschaften; spielt in einer Kleinzeche. Es gibt einige Grubenbahnszenen unter und über Tage, eingesetzt werden Hunte und Kastenkipper. Bergleute sitzen in den Kippern zum Personantransport, Zugmittel sind Grubenpferde; auch ein Kreiselkipper in Aktion. [Frank Glaubitz] . Geronimo . Sp USA 1993 F Roger Young . Western über den legendären Häuptling der Apachen, am Schluss kurze Zugszene mit Dampflok. [Frank Glaubitz] . Get Carter Jack rechnet ab Sp GB 1971 F Michael Hodges 112 Zu Beginn kehrt Jack Carter zur Beerdigung seines Bruders Frank nach Newcastle zurück. Schon bald wird klar, dass der angebliche Autounfall fingiert war, worauf Jack einen gnadenlosen Rachefeldzug gegen den örtlichen Gangsterboss und seine Helfershelfer startet. Der Vorspann dieses kompromisslosen wie stilbildenden Gangsterdramas zeigt Führerstandsaufnahmen der East Coast Main Line im Abschnitt zwischen London (King's Cross) und Newcastle (Central), welche auf einer Deltic-Diesellok der Reihe 55 (Co’Co’) entstanden. Der Protagonist sitzt derweil im Erstklasswagen vom Typ Mark 2b FK und wechselt zwischendurch zum Dinner in den Speisewagen. Gedreht am Originalschauplatz, passiert während einer Dialogszene im Hintergrund eine aus Dieseltriebwagen bestehende Garnitur die beeindruckende High Level Bridge (Länge: 407,8 m; Höhe: 26 m), mit Baujahr 1854 eine der ersten Doppelstockbrücken der Welt. [Manuel Gurtner] . Get Smart . Sp USA 2008 F Peter Segal 110 Der Film basiert auf der Agentenserie „Mini-Max“ (im Original „Get Smart“) aus den Jahren 1965 bis 1970 mit dem etwas trotteligen Agenten Maxwell Smart. Dieser wird nach einem Überfall auf das Agentenzentrum „Control“ endlich Außendienstagent und muss mit der Agentin „99“ den Einsatz einer Atombombe durch die Verbrecherorganisation „KAOS“ verhindern. Am Schluss des Films gerät Smarts Pkw bei einer Verfolgungsjagd auf die Gleise einer innerstädtischen Güterbahn, wo er die Gummibereifung verliert und auf den Felgen wie eine Draisine weiter auf der Strecke fährt. Natürlich ist dabei auch Bahnambiente zu sehen. Schließlich kommt es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Güterzug, gezogen von einer orange/schwarz lackierten US-Diesellok mit der Nummer 3502. [Frank Glaubitz] . The Getaway . Sp USA 1972 F Sam Peckinpah 122 mehr über diesen Film
    Der geteilte Himmel . Sp DDR 1964 . Konrad Wolf 110 Rita Seidel kehrt nach Jahren in das Dorf zurück, in dem sie ihre Kindheit verbrachte. Sie erinnert sich an Vergangenes: wie sie Manfred kennen- und liebenlernte. Wie sie zu ihm in die Stadt zog und studierte. Und wie Manfred in den Westen ging. [Gong] – Eisenbahn: etliche Szenen in einem Waggonbau-Werk, Szenen im Reisezug, Abnahmefahrt für Reisezugwagen (Zuglok DR 01 ... oder 03 ...; die zuvor hier notierte „Waggon-Nummer MECT-38“ bedeutet lediglich, dass es sich um einen Schlafwagen mit 38 Betten handelt), gelegentlich Bahnsteigszenen und Straßenbahnen. [JB; Waggon-Info: Lothar Behlau] . Gewerkschaft in Aktion . Dok BRD 1959 sw Heinz Winter 15 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . GHH in India . Dok BRD 1963 . Paul Schneidersmann 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . GHH Werk Sterkrade – Werk und Erzeugung . Dok BRD 1952 sw/F . 34 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . The Ghost and the Darkness Der Geist und die Dunkelheit Sp USA 1996 F Stephen Hopkins 98 1898 wird Col. Patterson (Val Kilmer, wir kennen ihn auch als „Batman“) nach Ostafrika (britischer Teil) geschickt, um eine Eisenbahnbrücke über der Tsavo-Fluß zu bauen. Man ist in Konkurrenz zu den Deutschen und Franzosen. Das Baulager an der Brücke wird von zwei menschenfressenden Löwen heimgesucht, später stößt Michael Douglas als Großwildjäger zu der Truppe. Ganz am Schluß sind die Löwen tot, und die Brücke kann fertiggestellt werden. An Eisenbahn ist neben dem Baulager, den Arbeitern, Schienen und Brückenbauarbeiten immer wieder eine 1C-Tenderlok zu sehen, beschriftet mit „UR 43“ und „Uganda Railway“ sowie nette Wägelchen. [Frank Glaubitz] . The Ghost of the Canyon . Sp USA 1913 sw st . 27 Typisches frühes Eisenbahn-Melodram. [KE] KE 113 Ghost Rider . Sp USA/ AUS 2007 F Mark Steven Johnson 114 Verfilmung eines Marvel-Comics: Der Ghost Rider stand im Wilden Westen einst im Dienst des Teufels, hat sich aber gegen ihn gewandt. In der Neuzeit gehen sein Geist und seine Kräfte an einen Motorrad-Stuntfahrer über. Der Film enthält eine Kampfszene in einem Eisenbahndepot (Innen- und Außenaufnahmen). Immer wieder tauchen im Hintergrund und unmittelbar neben den Schauspielern alte amerikanische Personenwagen auf und auch alte Streckendieselloks, wie sie in den 1950er-Jahren üblich waren („Rundnasen“). Das ganze Gelände wirkt wie ein Museumsbahn-Depot. [Frank Glaubitz] . The Ghost Train . Sp GB 1931 sw Walter Forde 72 Zweite Version des Theaterstücks [von Arnold Ridley; JB]. Die alte Zugbrücke wurde nicht geschlossen, und der Zug mit den Schmugglern stürzt (in mittelmäßiger Tricktechnik) ins Meer. [KE 98] – Erste Verfilmung siehe „Der Geisterzug“ (D/GB 1927). KE 76, 98 The Ghost Train . Sp GB 1941 sw Walter Forde 84 Dritte Version des Theaterstücks und Walter Fordes zweiter Versuch. [...] diesmal vor dem Hintergrund des Krieges. [KE 98] KE 76, 98 Ghostbusters 2 . Sp USA 1989 F Ivan Reitman 97 Das Oberhaupt der bösen Geister braucht einen Körper. Es sucht sich das Baby von Dana aus. Gleichzeitig breitet sich in der U-Bahn Schleim aus. Die „Ghostbusters“ [...] müssen eingreifen. [Gong] – Darin nur eine Szene in der U-Bahn mit „Phantom-Dampfzug“. . Ghosts of Mars . Sp USA 2001 F John Carpenter 98 Trashiger SF-Horror-Streifen mit Anleihen bei Howard Hawks’ „Rio Bravo“ und John Sturges’ „Last Train from Gun Hill“, wobei die Handlung anno 2176 auf dem längst kolonialisierten Mars spielt. Die Protagonisten reisen per Einschienenbahn (!) nach der Bergwerksiedlung Shining Station, um einen Schwerverbrecher in die Hauptstadt Chryste zu überstellen. Auch das Finale der äußert blutrünstigen Story spielt in und auf der Monorail-Komposition, wobei deren Design an einen Panzerzug erinnert. Für die Aufnahmen in der Totalen wurde jeweils ein detaillierter Modellzug verwendet, während dann die Bahnsteigszenen und der Showdown in einer Gipsgrube westlich von Albuquerque (US-Bundesstaat New Mexico) realisiert wurden, wofür mit Zinnblech verkleidete Attrappen aus Furnierholz zum Einsatz kamen. [Manuel Gurtner] . Ghulami . Sp IND 1985 F J. P. Dutta 199 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Giant Giganten Sp USA 1956 F George Stevens 201 mehr über diesen Film
  . Giants of Steam . Dok GB 1963 sw . 40 Dokumentarfilm über die Geschichte der Eisenbahn in Großbritannien bis zum Ende der Dampflok-Ära. [KE] KE 113 Gib Gas, ich will Spaß . Sp BRD 1982 F Wolfgang Büld . Scheint ein Musikfilm mit neuer deutscher Welle zu sein, habe nur den Schluss gesehen. Dort kam eine Zugfahrt vor. Nena läuft das Leuchtturmlied singend durch den Zug: lange Innenaufnahmen mit Blick in diverse Abteile, kurze Szenen mit Blick aus einem Führerstand auf durchfahrene Bahnhöfe, am Schluss Streckenaufnahme eines D-Zuges mit einer 103 davor in der Dämmerung. Dann noch eine Szene vor dem Bf Venezia. [Frank Glaubitz] . Gigant auf Schienen . Dok BRD 1972 sw Willy Weber 15 DB-Film über den Tiefladewagen Uaai 839; auch in „ER“ ausgestrahlt (1993?) KE 113 Un giorno da leoni . Sp I 1961 sw Nanni Loy 96 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . I girasoli Sunflower [GB]/ Sonnenblumen [D] Sp I/ F 1970 F Vittorio De Sica 108 mehr über diesen Film
  . The Girl in White So Bright the Flame/ Frau in Weiß Sp USA 1952 sw John Sturges 92 Geschichte einer Ärztin um 1900, war die erste Ärztin in einem New-Yorker Krankenhaus. Spielt auch in New York. Bei einer Szene, die den Rettungseinsatz mit einem Krankenwagen (Pferdekutsche!) zeigt, fährt die Pferdetram mit dem Wagen 14 im Bild herum. (Wenn das nicht mal der gleiche Wagen wie in „Apache“ war, sah sich sehr ähnlich und nur zwei Jahre Unterschied zwischen den Filmen. Wenns die gleichen Filmstudios waren, könnte der Wagen glatt zum Bestand gehört haben, die jeweiligen Szenen sind bestimmt auf Filmgeländen entstanden.) Später kurze Nachtszene eines weiteren Krankenwageneinsatzes. Stehende Dampflok mit Güterwagen dran. Standbild am Schluss des Films für den Abspann zeigt sw-Straßenszene aus dem historischen NY mit mindestens drei Pferdetrams im Bild. [Frank Glaubitz] . Giù la testa Duck You, Sucker/ Todesmelodie Sp I 1971 F Sergio Leone 158 mehr über diesen Film
restaurierte Fassung: 162’ . Il giustiziere sfida la città Der Vernichter Sp I 1975 F Umberto Lenzi 95 Zu Beginn kommt dem Hauptprotagonisten – ein Ex-Ganove namens Rambo [sic] – an der Mailänder Via Palmanova ein „Treno bloccato“ der Serie 500 (Steuerwagen + Triebwagen + Steuerwagen) entgegen, welcher auf der ATM-Überlandlinie nach Vimercate (stillgelegt am 01.06.1981) unterwegs ist. In der finalen Verfolgungsjagd umfährt Rambo mit seinem Motorrad kurzerhand die geschlossenen Schranken eines Bahnübergangs am Kilometerstein 37,993 und überquert die Geleise einer zweigleisigen Hauptstrecke, unmittelbar bevor ein Schnellzug durchrauscht. Die Umsetzung der Episode am Bahnübergang wirkt völlig missglückt. Zuerst ist in einiger Entfernung eine lokbespannte Garnitur zu sehen, wobei in der folgenden Einstellung die FS-Maschine E 646 048 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-66) zu erkennen ist. Den Bahnübergang passiert dann aber eine Elektrotriebwagengarnitur vom Typ ALe 601 (Serie ALe 601 001-067, Casaralta 1961-72), derweil Rambo gut erkennbar nochmals dieselbe Barriere umfährt. Kein Vergleich also zur ähnlich gelagerten Bahnübergang-Szene in „Roma: l’altra faccia della violenza“ (I/F 1976). [Manuel Gurtner] . Glacier-Expreß . Dok BRD F . 10 DB-Film? (16 mm) Bp 1986 02 4 Der Gläserne Zug . Dok D 1937 sw Norman Dix 19 Werbefilm für die beiden Aussichtstriebwagen elT 1998 und 1999, spätere ET 91 01 und 91 02 der Deutschen Reichsbahn. [Manuel Gurtner] KE 113 Gleisdreieck Männer im Dunkel [A] Sp D 1936/37 sw Robert A. Stemmle 80 Verbrechen und Drama im Eisenbahner- Milieu der Berliner U-Bahn und Hochbahn. Mehr über diesen Film: Deutscher Tonfilm 1929 bis 1972 . Der Glockenkrieg . TV BRD 1983 F Alois Johannes Lippl 90 Heimatfilm. Soweit gesehen: Dampfzug mit zweiachsigen Nebenbahn- Personenwagen im Bf „Zwölfkirchen/Ndb.“ (von schräg oben gefilmt) und fährt dann langsam ab. Lok hat keine Staatsbahnbeschriftung, evtl. Museumsbahn Monheim – Fünfstetten. [Frank Glaubitz] –
Die Vermutung Monheim – Fünfstetten ist richtig. Es handelt sich um Lok „Luci“ (O&K 1916) des Bayerischen Eisenbahnmuseum (BEM) in Nördlingen (vormals Eisenbahnclub München). Der älteste Wagen im Zug ist ein kombinierter bayerischer Localbahnwagen CPostL, Bj 1903. [Roland Hirschbeck, BEM] . Glut . Sp CH/ BRD 1983 F Thomas Koerfer 111 Familienchronik um einen Schweizer Waffenfabrikanten während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht wurde auch in der Vorortstation Zürich Wiedikon, dem einzigen Reiterbahnhof in der Schweiz. Die Bahnsteigszene entstand am Gleis 3, welches dazumal größtenteils dem Verkehr der teilweise unterirdischen Güterzuglinie zwischen dem SZU-Bahnhof Zürich Giesshübel und dem Zürcher Vorbahnhof diente. Zum Einsatz kam eine Stangenlok der SBB-Reihe Ae 3/6 II (2’C1’) mit passenden SBB-Altbauwagen. [Manuel Gurtner] . Go Trabi Go . Sp D 1991 F Peter Timm . Anfang des Films: Dampfspeicherloks (ex DDR; eine fahrende, dahinter zwei stehende Loks) . Go Trabi Go 2 Das war der wilde Osten Sp D 1992 F Wolfgang Büld/ Reinhard Klooss 93 Nur Anfang gesehen: Fahrt über einen riesigen Bahnübergang in Bitterfeld, sowie durch eine Dresdner Vorortstraße (im Hintergrund zwei kurze gelb-weiße Triebwagen, die den Berg rauf- und runterfahren). [Frank Glaubitz] – Vmtl. die DVB-Standseilbahn Weißer Hirsch – Loschwitz. [JB] – Außerdem eine Szene an einem Schmalspur- Bahnübergang mit sächsischer DR-Neubaudampflok, wahrscheinlich im Rabenauer Grund (Freital – Kipsdorf). [Markus Hagel] . Go West Way out West Sp USA 1940 sw Edward Buzzell 80 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 107 God's Country and the Woman Fluss der Wahrheit Sp USA 1937 F William Keighley 85 Der Chef eines kanadischen Sägewerks versucht, eine konkurrierende Firma in die Knie zu zwingen. Sein Bruder gerät in ein Holzfäller-Camp des bekämpften Unternehmens und lernt dort inkognito dessen attraktive Besitzerin kennen. In etlichen Szenen sind Getriebe-Dampfloks des Typs „Willamette“ zu sehen (insgesamt 33 Exemplare gebaut 1922 bis 1929 von Willamette Iron and Steel Works of Portland, Oregon). Gezeigt werden die Schlepptender-Loks der Bauart B’B’+B’ (Lok und Tender besitzen Dampfmaschinen) bei Rangierfahrten in einem Bahnhof und im Wald sowie bei der Zugfahrt auf einer krümmungsreichen Strecke. Spektakulär inszeniert wurde der Absturz von mit Holzstämmen beladenen vierachsigen Flachwaggons in einen Fluss. Beschriftet sind die mit geschlossenem Führerhaus ausgestatten Loks mit „Barton Lumber & Co.“ (Nº 14) bzw. „Russet Lumber & Co.“ (ebenfalls Nº 14; aufschlussreich: eine Nahaufnahme des Triebwerks während der Fahrt); eine weitere Lok präsentiert sich gänzlich ohne Beschriftung (im Schlepp vierachsige Reisezugwagen sowie vierachsige Flachwagen zur Beförderung von Arbeitern). Möglich ist dabei die Umbeschriftung einer Maschine für unterschiedliche Szenen; da in einer Einstellung zwei der Loks zugleich auftauchen, ist dies deren Mindestzahl. Kurze Auftritte hat in dem Film außerdem eine Motor-Draisine; bei einem arbeitenden Dampf-Kran ist unklar, ob es sich um ein schienengängiges Fahrzeug handelt. Ebenfalls Lokomotiven des Typs „Willamette“ bringt der Film „Timberjack“ (USA 1955; siehe hierzu das Extra-Info bei EiF). . The Godfather: Part II Der Pate – Teil II Sp USA 1974 F Francis Ford Coppola 200 Zusammen mit dem ersten Teil zählt die Fortsetzung von Coppolas Mafia-Epos zu den unbestrittenen Meisterwerken in der Filmgeschichte. In einer der Rückblenden ist zu sehen, wie der junge Vito Corleone mitsamt seiner Familie kurz nach Sizilien zurückkehrt, um Blutrache zu nehmen. Während der Einfahrt des Zuges aus Parlemo in die Station von Corleone lassen sich die FS-Schlepptenderlok 740.300 der Bauart „Consolidation“ (1’D) sowie schiefergraue FS-Abteilwagen vom Typ Bz 36000 „Centoporte“ ausmachen. [Manuel Gurtner] . The Godfather: Part III Der Pate – Teil III Sp USA 1990 F Francis Ford Coppola 200 Würdiger und unterschätzter Abschluss von Coppolas meisterhaftem Mafia-Epos. Kay Adams reist nach Sizilien, um dem Auftritt ihres Sohnes Anthony beizuwohnen, welcher an der Oper Palermo sein Debüt in „Cavalleria Rusticana“ gibt. Eine Dialogszene mit ihrem Ex-Gatten Don Michael Corleone spielt auf dem Hausbahnsteig von Bagheria (15 Kilometer östlich von Palermo gelegen) gleich nach der Ankunft des Eilzuges aus Messina Centrale, welcher aus einer FS-Elektrolok der Baureihe 656 „Caimano“ (Achsfolge Bo’Bo’Bo’) sowie FS-Waggons vom Typ UIC-X zusammengesetzt ist. [Manuel Gurtner] . Gods and Generals . Sp USA 2003 F Ronald F. Maxwell 216 Mit 2’B-Dampflok 25 William Mason des B&O Railroad Museums. [Hinweis von Denis Storck] . Godzilla . Sp USA 1998 F Roland Emmerich 138 Atombombentests in der Südsee haben eine harmlose Echse zu dem Ungeheuer Godzilla mutieren lassen. Als das Monster in New York auftaucht, bricht Panik aus. [Gong] – Szenen (wohl Tricks und Kulissen) in der U-Bahn New York (vor allem bei der Station „Madison Square Garden“). [JB] – Neuaufguss der alten Godzilla-Filme aus den 60ern mit heutiger Technik. Dutzendware, die alten Gozilla-Filme waren ob der vorsintflutlichen Tricktechnik wenigstens noch irgendwie lustig. Jedenfalls klettern die Helden auch in zerstörten U-Bahn-Tunneln unter New York herum. Dabei sieht man den Tunnel und Schienen. Zweimal klettern die Stars durch eine halb abgestürzte Hälfte eines roten U-Bahn-Tw. [Frank Glaubitz] . Godzilla . Sp USA/ JPN 2014 F Gareth Edwards 123 Die Neuverfilmung der Geschichte zeigt Godzilla nicht als Zerstörer, sondern als Retter. Insektenartige Urzeitmonster („Mutos“) sind von den Menschen nicht mehr zu bändigen. Das will Gozilla übernehmen, der dazu in Richtung USA schwimmt. Weil ihm das US-Militär nicht traut, plant dieses eine eigene Bekämpfung mit einer Atombombe. Die Bombe muss aus Kalifornien nach San Francisco gebracht werden, wo die Monster aufeinandertreffen werden. Der Transport erfolgt per Zug, denn die Biester können elektromagnetische Impulse erzeugen, die Flugzeuge vom Himmel fallen lassen. Zu sehen ist die Abfahrt des Zuges, bestehend aus einer schwarz lackierten Lok einer „WRrail“ mit der Nr. 128 und einigen vierachsigen Flachwagen, die mit Bomben beladen sind. Der Zug fährt durch die Nacht, passiert eine Schlucht. Hier kommt von der Seite eine Abzweigstrecke deren Trestle-Brücke zerstört ist. Der Atombombenzug muss stoppen, da eines der Monster in der Nähe ist. Soldaten erkunden einen Tunnel und die darauf folgende Trestle Bridge. Nun kann der Zug folgen, wird aber auf der Brücke von einem Muto angegriffen. Schlussendlich bricht die Brücke ein, und der Zug stürzt in die Tiefe. Die Bombe wird später geborgen. Als weitere bahnaffine Szene gibt es noch die Fahrt in einem People-Mover auf dem Tokioter Flughafen, der auf freier Strecke ebenfalls von einem Monster zerlegt wird. [Frank Glaubitz] – Andere Filme mit Atombombe im Zug: „Atomic Train“ (USA 1998), „Death Train“ (GB/USA 1993), „Hijack“ (USA 1998), „The Peacemaker“ (USA 1997) . Going All the Way Der lange Weg der Leidenschaft Sp USA 1997 F Mark Pellington 103 mehr über diesen Film
  . Goldeneye James Bond 007 – Goldeneye Sp GB 1995 F Martin Campbell 130 mehr über diesen Film
  . Goluboj express Der Blaue Expreß/ Expreß Nanking/ L’Express Bleu Sp UdSSR 1929 sw Ilya Trauberg 62 China um 1925. In einem Expreßzug revoltieren Gefangene gegen ihre Wärter und verbünden sich mit den Armen. Sie übernehmen die Macht im Zug, der am Schluß – als Symbol der siegreichen chinesischen Revolution – senkrecht durch das Bild in die Sonne fährt. [KE 66] – Andere Schreibweise des Titels: Golouböi Express, andere Angabe: Laufzeit 65' KE 10, 31, 66 f Good bye, Lenin! . Sp D 2003 F Wolfgang Becker 121 Darin: Dampflok 4 Luise der Berliner Parkeisenbahn, Straßenbahn (Niederflur-Gelenkwagen), historischer Wagen der Berliner S-Bahn beim Bf Berlin-Ostkreuz (Angaben laut Das Schmalspur-Forum) [Hinweis von Manfred Roth]. . The Good Companions . Sp GB 1956 . Jack Lee Thompson 104 Eine Theatergruppe geht auf Tournee. Befahren werden auch kleine Eisenbahnstrecken in Wales. [KE] KE 98 Good Will Hunting . Sp USA1997 F Gus Van Sant 126 Geschichte eines rebellischen Jungen aus ärmeren Schichten, der eine mathematische Begabung hat. Innenaufnahmen einer Metro und eines Metro-Zugs, Blicke aus dem Fenster und aus Sicht des Lokführers auf eine oberirdische Strecke. Dabei parallele Ausfahrt eines weiteren Metro-Zugs, dann Begegnung mit rot-beigem Metro-Zug. [Frank Glaubitz] . Gorjia Godzilla ­ King of the Monsters/ Godzilla Sp J 1954 sw Ishirô Honda 98 mehr über diesen Film
  . Grandes amigos . Sp E 1967 F Luis Lucia 83 Zu Beginn ist die Mutter des kleinen Hauptprotagonisten Nino noch Schrankenwärterin in Jadraque an der Magistrale Madrid – Zaragoza – Barcelona, weshalb immer wieder Breitspur-Züge der RENFE durchs Bild fahren. Bereits im Vorspann ist ein Dampfschnellzug mit der ölgefeuerten Schlepptenderlok 141 F 2207 (1’D1’, Devis 1953), welche später auch bei Führerstandsaufnahmen zu sehen ist. Den Bahnübergang passieren außerdem ein dazumal brandneuer zweiteiliger Dieseltriebzug vom Typ TER (Tren Español Rápido) der Reihe 9700 (Fiat/CAF 1964-66) sowie eine TALGO III-Garnitur, bespannt mit einer Diesellok der Reihe 2000 T (B’B’), welche 1964 von Krauss-Maffei (Nº 2001 bis 2005) und Babcock-Wilcox (Nº 2006 bis 2010) geliefert wurde. [Manuel Gurtner] . The Great Bank Robbery Hochwürden dreht sein größtes Ding Sp USA 1968 F Hy Averback 98 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Great Barrier . Sp GB 1937 . Milton Rosmer 85 Der Bau der Canadian Pacific Railway quer durch Kanada. [KE] KE 98 The Great Dictator Der große Diktator Sp USA 1940 sw Charles Chaplin 124 mehr über diesen Film
  . The Great Escape Gesprengte Ketten Sp USA 1963 F John Sturges 172 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Great Escape II: The Untold Story“ (USA 1988) . Great Escape II: The Untold Story Gesprengte Ketten TV USA 1988 F Jud Taylor/ Paul Wendkos 178 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „The Great Escape“ (USA 1963) . The Great Highway . Dok GB 1965 F . 21 Die großen Eisenbahnlinien zwischen London, Crewe, Manchester und Liverpool von den Anfängen bis zur Elektrifizierung. [KE] KE 113 The Great K & A Train Robbery . Sp USA 1926 sw st Lewis Seiler 53 In den Bergen von Colorado gibt es den traditionellen Eisenbahnraub. [KE] KE 98 The Great Locomotive Chase Andrew's Raiders/ In geheimer Mision Sp USA 1956 F Francis D. Lyon 85 mehr über diesen Film
Gemeinsames Extra-Info mit „The General“ (B. Keaton), beide Filme behandeln das selbe Thema (Zugentführung 1862 im US-Bürgerkrieg.) KE 67 The Great Northfield Minnesota Raid Der große Minnesota- Überfall Sp USA 1971 F Philip Kaufmann 91 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Great Race Das große Rennen rund um die Welt Sp USA 1965 F Blake Edwards 160 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . A Great Railroad at Work . Dok USA 1942 sw . 39 Über die New York, New Haven and Hartford Railroad. Mit gut gefilmten Dampfloks, Zügen, Ringlokschuppen und Eisenbahnern. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 24'56'', Teil II: 4'22'', Teil III: 10'18'')] . The Great St. Trinian's Train Robbery . Sp GB 1966 F Frank Launder/ Sidney Gilliat 94 Im vierten Film um das berüchtigte Mädcheninternat St. Trinian’s rücken die gemeingefährlichen Gören einer Gangsterbande auf die Pelle, welche einen Geldraub in der Höhe von 2,5 Millionen Pfund planen. Gedreht wurde im Oktober 1965 in der Grafschaft Hampshire auf der Longmoor Military Railway (LMR) zwischen Liss und Bordon. Zum Einsatz kam zwei von Riddles für das Kriegsministerium entworfenen Maschinen vom Typ „WD Austerity“: einerseits die farblich modifizierte LMR-Schlepptenderlok 601 „Kitchener“ der Bauart Decapod (1’E), andererseits die LMR-Maschine 196 (Ct) mit Satteltank als Nº 68011. Der Regisseur zeichnete unter anderem auch für „The Happiest Days of Your Life“ (GB 1950) verantwortlich, dessen Bahnsteigszene zu Beginn ebenfalls in Liss gedreht worden war. [Manuel Gurtner] KE 98 The Great Train Robbery Le vol du Grand Rapide Sp USA 1903 sw
st Edwin S. Porter 12 handcolorierter Film. – Gedreht auf der Lackawanna-Eisenbahn bei Patterson (Staat New Jersey); in Europa auch als Film gezeigt, der angebl. im Orient-Express spielt. [JB] – Übrigens bemerkenswert, wie das zu „robbery“ gehörende „great“ im Stammland der „...Grands Express Européens“ wie selbstverständlich dem „Rapide“ zugeordnet wurde. [Lothar Behlau] – Andere Angabe: Prod. 1905, andere Angabe: Laufzeit 9' [siehe auch „The Little Train Robbery“] KE 7, 9 (F), 20, 37, 47, 55, 87 f, 98, 113, 114;
Cook 285 The Great Train Robbery . Sp USA 1941 . Joseph Kane 61 Ein berühmter Titel wird hier für einen weniger berühmten Eisenbahnfilm benutzt. Im Vorspann wird auf Porters gleichnamigen Film aus dem Jahr 1903 hingewiesen. [KE] KE 98 The Greatest Show on Earth Die größte Schau der Welt Sp USA 1951 F Cecil B. DeMille 152 Die epische Handlung dreht sich um das weltgrößte Zirkus-Unternehmen Ringling Brothers and Barnum & Bailey (RBBB) und zeigt als Höhepunkt das bis dahin spektakulärste Zugsunglück der Kinogeschichte. Zu Beginn beim Verlassen des Winterquartiers in Sarasota (Florida) kann am Zugsende der rote Caboose 0447 der Atlantic Coast Line ausgemacht werden, während später in einer Einstellung die imposante Elektrolok 4821 der Pennsylvania Railroad vom Typ GG1 [(2’Co)(Co2’)] zu sehen ist, welche 1935 in den bahneigenen Altoona-Werken gebaut worden war. Gegen Ende halten zwei geschasste Mitarbeiter den vorausfahrenden RBBB-Frachtzug, welcher das Zeltmaterial und sonstige Equipment sowie die Zirkustiere transportiert, auf der Stichstrecke nach Cedar City (Utah) an, um die Tageseinnahmen zu rauben, worauf der mit einer Berkshire-Schlepptenderlok (1’D2’) bespannte RBBB-Streamliner mit den Artisten und dem Personal an Bord in voller Fahrt auffährt. Obschon im Studio mittels Miniaturmodellen inszeniert, vermag die verheerende Kollision noch immer zu beeindrucken. [Manuel Gurtner] KE 37, 98 Der Greifer The Copper Sp BRD 1957 sw Eugen York . Mit DB-Dampflok 74 831: Unfall am Bahnübergang, Drehorte (laut IMDb): Essen, Hamburg. Andere Angabe (IMDb): Prod. 1958. . The Grey Fox Der graue Fuchs Sp CDN 1982 F Phillip Borsos 86 33 Jahre hat der Postkutschenräuber Bill Miner hinter Gittern verbracht, als er 1901 wieder entlassen wird. [...] Ein Stummfilm namens „Der große Eisenbahnraub“ bringt Bill auf den rechten Weg: Er verlegt sich darauf, Postzüge zu überfallen und ist damit höchst erfolgreich... [AZ, zitiert in: L. R. Just: Filmjahrbuch 1992, S. 120] . Grey Owl . Sp USA/ CDN 1999 F Richard Attenborough 120 Der Brite Archibald Stansfeld Belaney mutiert zum Indianer „Grey Owl“ und setzt sich in der Folge im Kanada der 1930er Jahre für den Umweltschutz ein. Die Eisenbahn- Szenen wurden im kanadischen Chelsea an der 64 Kilometer langen Strecke des „Hull-Wakefield Steam Train“ gedreht, weshalb dessen anno 1907 in Schweden gebaute Schlepptenderlok Nº 909 namens „Québec“ der Bauart „Consolidation“ (1’D) zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Der große Postraub . Sp? BRD 1966? sw John Olden/ Claus Peter Witt 110 mehr über diesen Film
(dort alle in dieser Liste verzeichnete Filme über den Postraub in England, 1963)
Vermutl. die dreiteilige TV-Prod. „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ (s. d.) als Kinofilm; das Thema auch in: „Robbery“. KE 98 Die große Reise der Agathe Schweigert . TV DDR 1973 F Joachim Kunert . Literaturverfilmung nach Anna Seghers. Handelt von einer älteren Frau, die 1937 ihren Sohn sucht, ihm nach Paris und schließlich nach Spanien hinterherfährt. Dabei erkennt sie, dass er sich den Kämpfern gegen Francos Diktatur angeschlossen hat, und was sich in Deutschland abspielt. Sie macht ihre Reise per Zug, es kommen Abteil-, Bahnhofs- und Streckenszenen vor. Eine Szene spielt in einem Bw der DR, es ist gut ein halbes Dutzend Dampfloks (52er, 44er etc.) an einem Rundschuppen zu sehen. Leider habe ich den Film nur teilweise gesehen, sicher kommen noch ein paar mehr Szenen vor. [Frank Glaubitz] – Andere Angabe: Prod. 1972. . Die große Versuchung . Sp BRD 1952 . Rolf Hansen . Mit Dampflok (1’D1’t, Baureihe 98.19 oder TAG-Lok) vor Pz (ca. 20'); Dampflok-Triebwerk, Großstadtbf, Dampfzug (ca. 32'); außerdem Straßenbahn-Szenen . Großer Ring mit Außenschleife . TV . sw Eugen York . Ein Straßenbahnfahrer wird wegen einer angeblichen Verletzung entlassen. Er kämpft für seine Rehabilitierung. – Mit Tw 5871 und Bw 545 der BVG auf Linie 3 („Großer Ring“). Außerdem: Tw 3435 sowie 5871. – Laufzeit (S3, 05.08.1996): 1h 34'. . Die Gruft mit dem Rätselschloß . Sp BRD 1964 sw Franz Josef Gottlieb 90 Edgar-Wallace-Film; nach dem (sehr langen) Vorspann: Vorort-Tw der British Railways (BR), Szenen im Zug und auf dem Bahnhof. [JB] – Gedreht wurde (eher ungewöhnlich für diese Filmreihe) vor Ort auf der Londoner Victoria Station. [Manuel Gurtner] . Grün ist die Heide . Sp BRD 1972 F Harald Reinl 86 Nach ca. 15 Minuten wird eine längere Passage mit einem Schmalspur-Dampfzug gezeigt. Mit ihm fahren die Protagonisten (u. a. Roy Black) in die Lüneburger Heide. Es handelt sich um die Strecke Bruchhausen-Vilsen – Asendorf des Deutschen Eisenbahn-Vereins (DEV), der ersten deutschen Museumseisenbahn. [Lothar Kasper] . Grüne Signale – Fahrplan für Umweltschutz . Dok BRD . . . DB-Film (16 mm). – Unter anderem werden in dem Film [...] die Bedeutung des elektrischen Zugbetriebs, die Bemühungen um Gewässerschutz durch moderne Abwasser-Klär- und Aufbereitungs- anlagen sowie der Lärmschutz an Fahrzeug- konstruktionen und Lärmschutz- wänden in den Mittelpunkt gestellt. [Bp 1977 01; im EiF-Zitat wurden hier html- geeignete Trennzeichen eingefügt] DB 1977 04 288;
Bp 1977 01 16;
Bp 1977 04 8 Grunewald Rampe – Ein deutscher Bahnhof . Dok D 1990 F Pim Richter 30 Vom Bahnhof Berlin-Grunewald aus wurden Juden in die Konzentrationslager verschleppt. – Prod.: MedienOperative Berlin, SFB. . Gunfire at Indian Gap Arizona-Expreß Sp USA 1957 sw Joseph Kane 69 Am Anfang (nach Titel-Vorspann): bei [Cedar?] City, im Jahr 1869: Wettfahrt zwischen Postkutsche und Dampfzug (1’B-Schlepptenderlok „21“). In der deutsch synchronisierten Fassung wird der Regisseur angegeben als: „Joe Kane“. . Gute Reise . TV BRD 1980 F Wilfried Dotzel 68 (ca) Eine zunächst ganz normal beginnende Zugfahrt wird zu einem kulinarischen Ausflug, als ein magerer Fahrgast seine Mitreisenden im Abteil durch fortwährendes Verspeisen kleiner, aber leckerer Imbisse und den Vortrag feinschmeckerischer Reden zum hemmungslosen Essen verleitet. Der Waggon verwandelt sich in eine Garküche, in der während der Reise die raffiniertesten Speisen zubereitet werden. Natürlich kommt die bald dem Genuß verschworene Gemeinschaft mit der Bahnbetriebsordnung in Konflikt. In Anbetracht der sozialen Sprengkraft der Ereignisse wird der Wagen abgehängt und auf ein Abstellgleis dirigiert. Doch als man die Ordnung wieder herzustellen versucht, sprengt wie in einem Märchen auch der Zug die Gesetze. [ARD-Fernsehspiel Juli-Sept 1981, S. 58] – Mit DB-Diesellok 218 421-6 (beschriftet als „21 421-6“ der „DE“) . Gute Reise! . Dok BRD 1968 sw Jochen Großmann 15 Dokumentarfilm. Von der Postkutsche über die ersten Eisenbahnlinien bis zur modernen Bahn. [KE] KE 113    < H > Hale's Tours . Dok USA (1904?) sw st . . Gefilmt von einer Plattform auf einem Zug, der durch die Rocky Mountains fährt; Boden des Kinosaals bei der Vorführung gerüttelt; Erstauff.: Weltausstellung St. Louis, 1904; später in Europa als angebl. Fahrt des Orient-Express durch die österr. Alpen gezeigt. Cook 284 f Hancock . Sp USA 2008 F Peter Berg 92 Der recht verkorkste Superheld Hancock fällt in Los Angeles durch schlechtes Benehmen auf und richtet bei seinen Aktionen mehr Schaden an, als die von ihm gefassten Verbrecher je verursacht haben. Selbst die Bevölkerung hat die Schnauze voll von ihm. Ein Werbefachmann soll ihm helfen, zu einem besseren Image zu kommen und sich vernünftig zu benehmen. Der Film enthält nur eine, dafür aber spektakuläre Bahnszene. Der Werbefachmann bleibt im Stau mitten auf einem Bahnübergang hängen. Von allen Seiten eingekeilt, kommt er nicht aus dem Wagen, als sich ein Güterzug nähert. Im letzten Augenblick taucht Hancock auf und hält den Zug an, indem er sich davor stellt. Die Lok wird abrupt gestoppt und steckt – an der Front stark eingedellt – kurz vor dem Bahnübergang fest, während die Waggons reihenweise entgleisen. Die überwiegend schwarz lackierte Lok trägt die Nr. 40, und die Bahngesellschaft endet auf „...Western“. [Frank Glaubitz] – Die Bahnszene soll in San Pedro (Kalifornien) auf der Pacific Harbor Line Railroad gedreht worden sein, deren Diesellok 40 dafür als Maschine der fiktiven „Southland & Western RR“ maskiert war. [JB] . Hanno rubato un Tram Geliebte Tram Sp I 1955 sw Aldo Fabrizzi 90 Spielt im Strassenbahn-Milieu von Bologna. [Manuel Gurtner] . The Happening Phénomènes Sp USA/ IND/ F 2008 F M. Night Shyamalan 91 Als sich in den USA unerklärliche Selbstmordfälle häufen, gehen die Behörden zuerst von einem Terroranschlag mit Nervengift aus. Erst später kommt heraus, das Pflanzen ein Gift entwickelt und verbreitet haben, um sich gegen die Überbevölkerung zu wehren. Ein Lehrer in Philadelphia flieht mit seiner Frau und einem Kollegen und dessen Tochter aus der Stadt aufs Land. Die Flucht findet mit dem Zug statt. Man trifft sich im Bahnhof. Ein Personenzug fährt langsam aus Philadelphia, gezogen von einer blauen Diesellok. Es folgen eine Aufnahme des fahrenden Zuges als Luftaufnahme und mehrere Szenen im Zug. Eine weitere Streckenaufnahme des Zugs lässt auf der Lok die Betriebsnummer „61“ erkennen, eine Bahngesellschaft ist nicht zu sehen. Es folgt noch ein weiterer Seitenschuss auf den vorbeifahrenden Zug, bevor dieser auf einem Landbahnhof anhält und alle Fahrgäste aussteigen müssen. Die Schaffner erklären, es bestehe keine Verbindung zur Außenwelt mehr und man werde nicht mehr weiterfahren. Es ist noch mal der Zug von hinten zu sehen, der letzte Waggon trägt die Nummer „2405“. [Frank Glaubitz] . The Happiest Days of Your Life Das doppelte College Sp GB 1950 sw Frank Launder 81 Die Bahnsteigszene zu Beginn entstand in der Grafschaft Hampshire auf dem Bahnhof von Liss an der Longmoor Military Railway (LMR), wobei der Lokalzug mit der LMR-Satteltanklok 75079 „Lisieux“ (Ct) bespannt ist, einer von Riddles für das Kriegsministerium entworfene Maschine vom Typ „WD Austerity“, welche auf einer Hunslet-Konstruktion basierte. Der Regisseur zeichnete später unter anderem auch für „The Great St. Trinian’s Train Robbery“ (GB 1966) verantwortlich, welcher ebenfalls auf der LMR inszeniert wurde. [Manuel Gurtner] . Happy Birthday – Doppelter Einsatz . Sp D 1995 F . . Darin: Lok der Hamburger Hafenbahn (MaK-Typ G 321 B). . A Hard Day's Night Yeah Yeah Yeah [BRD] Sp GB 1964 sw Richard Lester 87 Beatles-Film, darin die erste Filmphase (Laufzeit ca. 18'): Ankunft der Beatles (von Fans verfolgt) an einem Bahnhof, Flucht durch das Empfangsgebäude, Fahrt in einem Reisezug (im Abteil 1. Klasse, Speisewagen, Gepäckwagen), Ankunft in einem Bahnhof. Drehorte (laut IMDb) u. a.: Crowcombe Station, Somerset („where they run alongside the train“); „Marylebone Station, London (Paddington Station, London)“, die Angabe in Klammern soll hier möglicherweise einen im Film suggerierten Drehort bezeichnen. . Harry Potter and the Chamber of Secrets Harry Potter und die Kammer des Schreckens Sp GB/ USA 2002 F Chris Columbus 161 Gute, aber kurze Dampflok- Aufnahmen: spektakuläre Hubschrauber- Szenen neben Mauerstein- Viadukten, Dampflok von schräg unten. [Dieter Zoubek] . Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 1 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 Sp GB/ USA 2010 F David Yates 146 Das letzte Buch der HP-Reihe wurde in zwei Teilen gedreht, was böse Geister dem Kommerz anlasten. Wer aber die Komplexität dieses Bandes kennt, wird verstehen, dass man ihn nicht in einem einzigen Film zusammenfassen kann. Der düstere und teilweise auch traurige Film enthält neben einer tollen schauspielerischen Leistung der Hauptdarsteller ganz genau eine einzige Bahnszene. Diesmal fährt der Dampfzug „Hogwarts-Express“ durch eine novembergraue Landschaft und wird unterwegs von Valdemorts Häschern durchsucht. [Frank Glaubitz] . Harry Potter and the Goblet of Fire Harry Potter und der Feuerkelch Sp GB/ USA 2005 F Mike Newell 157 Teil 4 der Potter-Reihe. Am Anfang wieder die bereits bekannten Szenen von der Bahnreise der Schüler nach Hogwarts: Streckenaufnahme, Fahrt über ein Viadukt (es dürfte dasselbe wie in allen Potter-Filmen sein, nur aus einer anderen Perspektive) und Abteilaufnahmen. Auch die Zuggarnitur ist immer die selbe. [Frank Glaubitz] . Harry Potter and the Half-Blood Prince Harry Potter und der Halbblutprinz Sp GB/ USA 2009 F David Yates 153 Im sechsten Teil wird die Story zunehmend düsterer, hat aber auch wieder heitere Momente, wenn den inzwischen ins jugendliche Alter vorgerückten Zauberschüler die Hormone jucken. Wie in jedem der bisherigen Potter-Filme darf auch diesmal der Hogwarts-Express nicht fehlen. Die uns schon bekannte Zuggarnitur fährt diesmal im Abendlicht durch eine schottische Hochland-Landschaft. Ein geschwungenes Viadukt fehlt ebensowenig. Die Fahrszenen sind aus der Luft aufgenommen, es gibt natürlich auch wieder Innenaufnahmen in den Abteilen. [Frank Glaubitz] . Harry Potter and the Order of the Phoenix Harry Potter und der Orden des Phönix Sp GB/ USA 2007 F David Yates 138 Auch der fünfte Teil der Filmreihe um Harry Potter enthält eine Sequenz mit der Anreise nach Hogwarts per Zug. Die bereits bekannte Zugeinheit ist in kurzen Streckenaufnahmen zu sehen. [Frank Glaubitz] . Harry Potter and the Prisoner of Azkaban Harry Potter und der Gefangene von Askaban Sp GB/ USA 2004 F Alfonso Cuarón 141 H. P., Teil 3: Bereits während der obligaten Fahrt mit dem Hogwarts-Express schlagen das Grauen und die Kälte unbarmherzig zu. Sonst kaum Überraschungen bei der Inszenierung (fast ein pflichtgemäßes Abhaken der Eisenbahnszenen): Dampfzug in der Bahnhofshalle, bei Dämmerung auf der Strecke in karger Landschaft, weiße Dampffetzen, Regen. . Harry Potter and the Sorcerer's Stone Harry Potter und der Stein der Weisen Sp GB/ USA 2001 F Chris Columbus 152 Mit britischer 2’C-Dampflok 5972 Olton Hall der GWR (als Lok 5972 „Hogwarts Castle“ der „Hogwarts Railways“ vor „Hogwarts Express“), als Museumslok erhalten von The West Coast Railway Company (sehr chaotische Site, auf der ich kaum Angaben zu den dortigen Loks entdecken kann). Gedreht in Goathland auf der Museumsbahn North Yorkshire Moors Railway, Strecke Crosmont – Pickering. LM 2003 09 52-57 Hatter's Castle Der Hutmacher und sein Schloß Sp GB 1941 sw Lance Comfort 102 mehr über diesen Film
  KE 98 Hauptbahnhof . Dok BRD . . . DB-Film; zur Zeit unbekannt, ob mit dem nachfolgenden Film „Hbf“ identisch. Bp 1973 04 21;
Bp 1973 08 15 Hbf . Dok BRD F Hans Jürgen Priebe 11 Dokumentarfilm. Impressionen vom Alltag eines Großstadtbahnhofs. KE 113 HD-Soldat Läppli . Sp CH 1959 sw Alfred Rasser 111 mehr über diesen Film
  . Heat . Sp USA 1995 F Michael Mann 171 Bereits im Vorspann: eine leichte Metrobauart auf einer Hochbahn, nachts auf die Kamera zufahrend, dann Schwenk und Nachschuss auf den Zug bei der Einfahrt in eine Station. (Film nur teilweise gesehen) [Frank Glaubitz] . Heaven's Gate Johnson County Wars Sp USA 1980 F Michael Cimino 219 Mammutwestern. Soweit gesehen: Bahnhofszene mit Schlepptenderlok unter Dampf (nur kurz im Bild). [Frank Glaubitz] – Laufzeit D: 174', Schweden: 149' . Heeralal Pannalal . Sp IND 1978 F Ashok Roy . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Heidemelodie . Sp BRD 1956 F Ulrich Erfurth 97 Mit Dampflok 89 151 der Osthannoverschen Eisenbahnen (OHE) . Heideschulmeister Uwe Karsten . Sp BRD 1954 F Hans Deppe 92 Mit Dampflok 89 150 der Osthannoverschen Eisenbahnen (OHE) im Bf. Süderhof . Heidi . Sp CH 1952 sw Luigi Comencini 110 Die erste deutschsprachige Version ist zugleich die authentischste unter den vielen Verfilmungen Johanna Spyris. Nicht ganz konform stammt die Szene mit dem Dampfzug auf einem Viadukt von der meterspurigen Albula-Rampe und zeigt die Maschine 11 (G 3/4, 1’C, SLM Winterthur 1902) der Rhätischen Bahn (RhB), welche aufgrund der Elektrifizierung bereits 1928 aus dem Regeldienst genommen wurde. Zur Zeit der Dreharbeiten im Depot Samedan als Dampf-Reserve stationiert, ist die Mogul-Tenderlok mit einem Drei-Wagen-Zug aus RhB-Zweiachsern zu sehen, welcher (mutmaßlich) den Packwagen F 4052, den Zweitklasswagen B 2138 und den Drittklasswagen C 2012 umfasst. [Manuel Gurtner] . Heidi . Sp USA 1993 F Michael Ray Rhodes 193 Diese Verfilmung des Klassikers von Johanna Spyri zeigt eine Reihe von guten bis sehr guten Bahnaufnahmen: Geboten wird die österreichische Schnellzugs- Dampflok 17c 415 (Bauart: 2B) mit halbwegs stilreinem Museumszug (zweiachsige Waggons von Brenner & Brenner). Allerdings ist dem Zug einigermaßen unmotiviert ein ÖBB-Dienstwagen (Spantenbauweise) aus den 1960er Jahren beigegeben. Der Zug kommt mindestens in vier verschiedenen Szenenfolgen ins Bild, allerdings in keiner Szene lange oder spektakulär. Übrigens ist die Verwendung eines altösterreichischen Zuges in dieser Verfilmung sogar halbwegs richtig gewählt: Die US-Produktionsfirma verlegte den Handlungsstrang (von der Schweiz und Frankfurt am Main) generell nach Österreich und stattete die Außenaufnahmen mit österreichischem Lokalkolorit aus. So fährt eine Bierkutsche der (Salzburger) Brauerei Kaltenhausen durchs Bild. [Dieter Zoubek] – Einer der Reisezugwaggons: „V.S.B. 12 BC“, einer der Bahnhöfe: „Maienfeld“. . Heidi . Sp CH/ D/ F 2001 F Markus Imboden 135 Die Handlung ist in dieser Inszenierung vollständig in die Gegenwart (also um das Jahr 2001) verlegt. Drehorte der Eisenbahnszenen waren die Berliner U-Bahn (u. a. Station Alexanderplatz), der DB-Bahnhof Berlin Alexanderplatz (auch eine Ansicht bei der Unterführung Rathausstraße, dort ein Straßenbahnzug aus zwei Tatra KT4D, während oben ein DB-Zug aus Doppelstock-Waggons ausfährt), der Bahnhof Scuol-Tarasp (Rhätische Bahn), das Viadukt über den Inn bei Cinuos-chel-Brail (darauf eine RhB-Ellok des Typs Ge 4/4 II vor Reisezug). . Heimat . Sp D 1938 . Carl Froelich . Darin gibt es eine winzige Eisenbahnszene, nämlich einen in einer düsteren Bahnhofshalle einfahrenden Personenzug mit Abteilwagen. Die Lok habe ich zunächst für eine 55 oder 56.2 gehalten, es kann aber auch eine G 10 oder eine P 8 ohne Bleche gewesen sein. Die Szene ist vielleicht absichtlich so schummrig gehalten, dass man nichts genau erkennen kann, denn die Handlung ist zur Zeit Bismarcks angesiedelt, und dazu passt natürlich keine der genannten Möglichkeiten! [Lothar Behlau] . Heißer Sommer Hot Summer Sp DDR 1968 F Joachim Hasler 97 DEFA-Film, zu sehen ist in einer Szene die Dampflok 99 4633 des „Rasenden Roland“ (Insel Rügen) auf einem damals zuvor stillgelegten Streckenabschnitt. Der Waggon, den die Lok zog, ist heute im Museumsteil des Schmalspurbahnhofs Putbus zu sehen, wo auf einem Schild auch auf die Filmszene hingewiesen wird. [Christian Hoppe] . Helden wie wir Heroes Like Us Sp D 1999 F Sebastian Peterson 93 Satire über die DDR. Es kommen einige wenige Szenen mit Ost-Berliner S-Bahnen und U-Bahnen vor. [Frank Glaubitz] . Heldentum nach Ladenschluß . Sp BRD 1955 sw . . Episodenfilm von mehreren Regisseuren („Captain Fox“: Erik Ode, „Der Zauberer Maro“: Wolfgang Becker, „Romeo und Julia auf dem Tandem“: Fritz Stapenhorst sowie „Die schwäbische Eisenbahn“: Wolfgang Schleif) [Info von Lothar Behlau] – Episode „Die schwäbische Eisenbahn“: Ende des Zweiten Weltkriegs ist in Klagenfurt kein Eisenbahner mehr aufzutreiben. Ein Schwabe übernimmt eine Dampflok (außerordentlich gute Szenen mit 54 1607 der DB). Obwohl er kein Eisenbahner ist, bringt er den Zug mit heimkehrenden Soldaten unter vielen Gefahren nach Deutschland. KE 119 Hellboy . Sp USA 2004 F Guillermo del Toro 122 Eine weitere Comic-Verfilmung: 1944 versuchen Nazis (!) der „Thule-Gesellschaft“ mit Hilfe von Rasputin (!) in Schottland (!) ein Tor zu einer „Dämonendimension“ (!) zu öffnen. Das gelingt für einen kurzen Augenblick, doch dann stört ein Spezialkommando der USA das Ganze. Und als ob der Verquickung von Versatzstücken noch nicht genug wäre, kommt ein kleiner roter „Baby-Teufel“ durch das Tor und wird fortan in den USA aufgezogen, wo er der US-Regierung gegen alle möglichen okkulten Gefahren hilft. Schienenfahrzeuge kommen in dem Film bei einer Verfolgungsjagd vor, bei der ein amerikanisches U-Bahn-System durchrannt wird. Es gibt die üblichen Bilder mit U-Bahn-Schächten, vorbeirasenden Zügen, zerfetzten Waggons, Innenaufnahmen in einem gestoppten Zug; eine U-Bahn-Station heißt „Palmer Street“. [Frank Glaubitz] . Help! Hi-Hi Hilfe! Sp GB 1965 F Richard Lester 90 Beatles-Film, darin (nur ganz kurz, während des Songs „Ticket to Ride“): Schmalspur- Diesellok mit Loren-Zug. . Der Henker von London The Mad Executioners Sp BRD 1963 sw Edwin Zbonek 94 Darin: Dampflok 93 196 (preußische T 14) fährt auf die Kamera zu, deutlich ist die Rauchkammer zu sehen. Bei Aufnahmen unter der Lok ist u. a. der tropfende Aschkasten zu erkennen. Der Aufnahmeort ist nicht zu bestimmen, es handelt sich wohl um ein Anschlussgleis, das unter einer Brücke durchführt. [Horst Schleißmann] – Einer der Filme aus der Edgar-Wallace-Reihe. Dampflok 93 196 war nach 1945 bei der DDR-Reichsbahn verblieben. Einer der Drehorte war Berlin, bei einem bundesrepublikanischen Film kommt wohl kurz nach dem Mauerbau nur Westberlin in Frage. 93 196 gehörte 1960 dem Bw Frankfurt/Oder Pbf an, 1965 dem Bw Berlin-Grunewald. Letzteres unterstand zwar der Reichsbahn, lag aber auf Westberliner Gebiet, so dass die Lok dort durchaus gefilmt worden sein kann. [JB] . Hepzibah – Sie holt dich im Schlaf . Sp D 2010 F Robert Sigl . Seit die Hexe Hepzibah vor 500 Jahren verbrannt wurde, sucht ein Fluch das Dorf Selmen heim: Alle 100 Jahre müssen neun Frauen sterben, die das 18. Lebensjahr erreicht haben. Die Berlinerin Kirsten geht dem ganzen nach, da sie selbst betroffen ist. Ihre Ankunft findet auf einer tschechischen Nebenbahnstation statt. Sie kommt per Zug, zu sehen sind u. a. kleine Schienenbusse der Reihe 810 der CD, auch „Brotbüchsen“ genannt. [Frank Glaubitz] . The Hero: Love Story of a Spy . Sp IND 2003 F Anil Sharma 182 (ca) mehr über diesen Film
  . The Heroes of Telemark Kennwort: Schweres Wasser Sp GB 1965 F Anthony Mann 123 mehr über diesen Film
  . Die Heuchler . Sp CH/BRD 1961 sw Max Michel 90 In diesem behäbig inszenierten Krimi entpuppt sich ein vermeintlicher Jagdunfall als geplanter Mord. Heinrich Gretler als Kriminalwachtmeister Müller wird mit den Ermittlungen betraut und reist dazu nach Hablikon. Bald stellt sich heraus, dass die drei Hauptverdächtigen ziemlich Dreck am Stecken haben. Als Drehort für die fiktive Bahnstation diente der Bahnhof Bülach, dessen Keilform durch die Hauptstrecke Zürich-Schaffhausen und die abzweigende Nebenlinie nach Winterthur gebildet wird. Zur Zeit der Dreharbeiten wurden die Eilzüge Winterthur – Koblenz – Basel mit dem dreiteiligen Schnelltriebzug RABFe 8/12 1041 (Bo’Bo’ + 2’2’ + Bo’Bo’, SLM/BBC/MFO/SAAS 1938, Umbau 1954/58) geführt, landläufig bekannt als „Tatzelwurm“. Gezeigt wird die Ankunft eines Personenzuges auf Gleis 1 in Richtung Zürich, worauf der Kripobeamte einen Leichtstahlwagen 2. Klasse verlässt. Beim Entern des offenen Willys-Jeeps eines Kollegen der Kantonspolizei ist nebst dem Dreisäulen-Läutewerk im Hintergrund die inzwischen ebenfalls verschwundene Ortsgüteranlage zu sehen. Später reist Müller nach Feldbach, wobei die Perron-Szene am Originalschauplatz auf der rechtsufrigen Zürichseebahn entstand. Beim Halt eines Personenzuges nach Rapperswil auf Gleis 2 verlässt Müller den schweren Umbauwagen 2. Klasse B4 8136, derweil rechts davon ein dreiachsiger Bahnpostwagen mit Oberlicht der Serie Z3 501-542 eingereiht ist. Auf dem damals noch vorhandenen Freiladegleis steht an der Rampe des Güterschuppens ein SBB-Güterwagen vom Typ K2. Bislang unbekannt ist der Drehort der davor gezeigten Streckenaufnahme mit einer SBB-Maschine der Reihe Ae 3/6 I (2’Co1’, Nº 10601-10714, SLM/BBC/MFO/SAAS 1921-29) mit einem Bummelzug, gleich hinter der Lok ein dreiachsiger Gepäckwagen der Serie D3 18201-18470. [Manuel Gurtner] . High Noon 12 Uhr mittags [Zwölf] Sp USA 1952 sw Fred Zinnemann 85 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 98 High Road to China Höllenjagd bis ans Ende der Welt Sp USA/ YU 1983 F Brian G. Hutton 105 Dieser aufwendig produzierte Abenteuerstreifen spielt zu Beginn der 1920er Jahre in Istanbul. Die zickige Industriellentochter Eve Tozier heuert den rauhbeinigen Weltkriegs-Piloten O' Malley an, um auf der Suche nach ihrem verschollenen Vater nach Tibet fliegen zu können. Bei einer im indisch-afghanischen Grenzgebiet angesiedelten Episode fährt ein Reisezug der North Western Railway (NWR) in eine Bahnstation ein, welche in der Folge unter Feuer genommen wird. Gedreht wurde im damaligen Jugoslawien, wobei die JZ-Tenderlok 18-005 – eine ehemalige BBÖ-629er (2’C1’) mit Baujahr 1927 – zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Highlander II: The Quickening Highlander – Le retour [F]/ Highlander II: The Renegade Version Sp GB/ F/ RA 1991 F Russell Mulcahy 91 Nur stückchenweise gesehen, jedoch im rechten Moment reingezappt. U-Bahn-Szene mit dahinrasendem Triebwagen älterer amerikanischer Bauart. Der Wagen wird immer schneller und durchbricht später eine Mauer. [Frank Glaubitz] . Hijack Speed Train – Todesfahrt in die Hölle Sp USA 1998 F Worth Keeter 78 Der liberale Senator Douglas Wilson befindet sich auf Wahlkampfreise in einem Sonderzug. Dieser wird jedoch von einer militanten rechtsradikalen Terrorgruppe unter Anführer Dave Anderson gekapert... [Gong] – Nuklearer Sprengsatz im Zug. Mit Diesellok 757 der „WestRail“, später Lok 3134 SCRX (= Santa Clarita Railway); Zug-Nr. „207“; identifizierbar: Reisezugwaggon „SCRX 2845“, zuerst aber auch Waggons der VIA Rail Canada; angebliche Route: L.A., Union Station – Sonora – Gold Canyon (Wash?) – (ursprünglich vorgesehen: weiter nach Sable Valley, vorher aber Abzweigung befahren). – Andere Filme mit Atombombe im Zug: „Atomic Train“ (USA 1998), „Death Train“ (GB/USA 1993), „Godzilla“ (USA/ JPN 2014), „The Peacemaker“ (USA 1997). . Himmelsheim/F13 . Sp BRD 1988 F Manfred Stelzer 88 Über das Dorf Himmelsheim soll eine Hochgeschwindigkeits- Strecke gebaut werden. Die Bevölkerung geht auf die Barrikaden. – So gut wie keine Eisenbahn im Film, aber ein Eisenbahn- Thema. Das „/F13“ im Titel bezeichnet ein Bau-Los. . Hinter den Kulissen des Bahnhofs . Sp D 1937 sw Curt Wesse 18 Kurzspielfilm. Auf der Suche nach Eindrücken für einen Schulaufsatz erforscht der Sohn eines Lokomotivführers die Einrichtungen und den Betriebsablauf eines Abstellbahnhofs. Neufassung des Films Abseits vom Bahnsteig. [KE] KE 113 Hinter den sieben Gleisen . Sp CH 1959 . Kurt Früh 102 mehr über diesen Film
  KE 99 Die historischen Zehn . Dok BRD 1984 F . 15 DB-Film (16 mm). – Schlösser, Burgen, historische Stadtteile, Kirchen und Dome, Museen, und alte Rathäuser [...] Bummel voller Schönheit, Charme und Romantik. [Bp] – Unbekannt, ob die Eisenbahn darin mehr als nur eine „Nebenrolle“ spielt. Bp 1984 08 4 Hitler – The Rise of Evil Hitler – Aufstieg des Bösen TV CDN/ USA 2003 F Christian Duguay 185 Dieser TV-Zweiteiler vermag zwar die Mechanismen bei der Machtergreifung durch die Nazis aufzuzeigen, scheitert aber letztendlich daran, das Phänomen Adolf Hitler erklären zu wollen. Gedreht wurde in den tschechischen Barrandov- Studios, weshalb eine Bahnsteigszene auf dem Prager Hauptbahnhof realisiert wurde. [Manuel Gurtner] . Hitlerjunge Salomon Europa, Europa [GB] Sp BRD/ F/ PL 1989 F Agnieszka Holland 112 mehr über diesen Film
  . Hoch droben auf dem Berg . Sp BRD 1957 F Géza von Bolváry . Paul-Hörbiger-Film, bei dem es überwiegend um wirtschaftliche Probleme des „Besitzers einer Bergbahn“ (Achenseebahn) geht. [Dieter Zoubek] – Mit Dampflok 2 der Achenseebahn (mehrmals zu sehen, gut). . Die Hochbahnkatastrophe . Sp D 1921 . Valy Arnheim . Die Direktion der Hoch- und Untergrundbahn- Gesellschaft wird erpresst, die Verbrecher setzen die Untergrundbahn unter Wasser und sprengen eine Brücke der Hochbahn. – Genannt im Filmverzeichnis bei: Deutsches Filminstitut (DIF). . Hochofenschlacke der ATH für den Straßenbau [...] . Dok BRD 1962 sw Rolf Epha 23 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Hochzeit auf Immenhof . Sp BRD 1956 F V[olker] v[on] Collande . Mit DB-Dampflok 38 .... am BÜ (nach ca. 46'; zwei Einstellungen!); nach 1h 19': dito. – Laut Presse-Meldungen im 02.2001 wurden die „Immenhof“-Filme auf Gut Rothensande in Bad Malente- Gremsmühlen gedreht; der Hof brannte im 02.2001 bis auf die Grundmauern aus. . Hoffnung fünf mal am Tag . Dok BRD 1966 sw Hans-Dieter Grabe . mehr über diesen Film
Mit zahlreichen DB- und DR-Loks in Bebra. . Hold-up of the Rocky Mountain Express . Sp USA 1906 sw st . 12 Kurzspielfilm nach dem Muster von The Great Train Robbery. [KE] KE 113 Holiday Trip to the Clyde Coast of Scotland via L & NWR . Dok GB 1909 sw . 23 Der Zug auf einer Reise nach Schottland. Man sieht den Speisewagen und die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Route. [KE] KE 113 Hölle . Dok CSSR 1967 sw Vlado Kubenko 13 Ein Streckenwärter lebt in seinem Häuschen ‹Hölle› an einer entlegenen Bahnstrecke in den Bergen. [KE] KE 113 El hombre de la isla . Sp E 1961 sw Vicente Escrivá 103 Zu Beginn wird der Personenzug Denia – Alicante der meterspurigen Ferrocarriles Estratégicos y Secundarios de Alicante (ESA) – im Volksmund „Trenet de la Marina“ genannt – beim Passieren der bekannten Mascarat-Schlucht (Eisenträgerviadukt System Pratt, Länge 42 Meter) unweit von Calpe gezeigt, wobei an der Spitze die ESA-Tenderlok 2 (1’C, Hanomag 1913) zu erkennen ist. Ein Blick aus dem Abteilfenster zeigt die Costa Blanca mit der Bucht von Altea im Hintergrund. Später beim Halt in La Galera ist dann die baugleiche ESA-Tenderlok 6 (MTM 1913) und dahinter der Waggon CF.4 der dritten Klasse zu sehen, worauf die Protagonistin – eine Deutsche aus Hamburg – aussteigt und zu Fuß zur Mittelmeerküste hinuntergeht. [Manuel Gurtner] . L’homme de Rio Abenteuer in Rio Sp F/ I 1964 F Philippe de Broca 112 Dieser prächtige Abenteuerfilm – offensichtlich inspiriert durch die „Tim & Struppi“-Comics von Hergé – mit Jean-Paul Belmondo spielt zu Beginn noch in Paris, dann aber in Brasilien. Das Intro zeigt eine SNCF-Elektrolok der Reihe BB 9400 (Bo’Bo’, Serie BB 9401-9535, Jeumont-Schneider/CEM/Fives-Lille, 1959-1964), notabene vor einem Güterzug, dem aber eine Dialogszene mit Belmondo im Seitengang eines Abteilwagens folgt. Erst in der nächsten Einstellung ist ein Schnellzug auf einer der mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifzierten Hauptlinien südlich der Hauptstadt zu sehen, jetzt aber mit einer SNCF-Elektrolok der Reihe CC 7100 (Co’Co’, Serie CC 7101-7158, Alsthom 1952-1955). Eine der Episoden in Rio de Janeiro zeigt die Tramlinie Largo do Carioca-Santa Teresa mit einer Spurweite von 1100 mm, wobei der als Sommerwagen konstruierte Triebwagen 27 der Companhia de Transportes Coletivos auf dem Stadtviadukt „Arcos da Lapa“ (Länge 240 m, Höhe 64 m) zu sehen ist. Ganz am Schluss spielt dann eine Bahnsteig-Szene auf dem Pariser Ostbahnhof. [Manuel Gurtner] . L’homme du train Das zweite Leben des Monsieur Manesquier Sp F/ GB/ D 2002 F Patrice Leconte 90 Das Intro spielt auf dem Bahnhof von Tain-L’Hermitage an der linksufrigen PLM-Magistrale zwischen Lyon und Avignon und zeigt Johnny Hallyday beim Verlassen eines weiß-blauen SNCF-Regionalzuges. Die Komposition besteht aus zwei Einheiten des zweiteiligen Elektrotriebwagenzuges vom Typ Z 7500, welche für Gleichstrom von 1500 Volt ausgelegt sind. Bis zur Umstellung auf Busbetrieb am 1. Oktober 1934 verkehrte von hier aus die 18 Kilometer lange Meterspurlinie der Drôme-Sekundärbahn nach Romans-sur-Isère mit einer neun Kilometer langen Zweiglinie von Clérieux nach Saint-Donat. Zum Einsatz kamen Dreikuppler-Tenderloks. [Manuel Gurtner] . Honig im Kopf . Sp D 2014 F Till Schweiger/ Lars Gmehling 139 Der ehemalige Tierarzt Amandus leidet zunehmend unter der Alzheimerschen Krankheit. Weil es solchen Demenz-Patienten helfen kann, altbekannte Orte wiederzusehen, begibt sich seine elfjährige Enkelin Tilda mit ihm auf eine Reise nach Venedig. Die Autofahrt endet mit einem glimpflich verlaufenden Unfall, dann geht es per Zug bis Bozen. Dort verlässt Amandus auf der Suche nach einer Toilette versehentlich den Zug. Tilda zieht die Notbremse und versteckt sich mit Amandus auf der Bahnhofstoilette, bis die sie verfolgenden Polizisten die Suche aufgegeben haben. In Bozen setzt der Film später wieder an, nachdem der Fahrkartenkauf in Hamburg Hbf und zahlreiche Innenaufnahmen im Zug vorab gezeigt wurden. Eingeleitet wird die Anfangszene mit einigen Luftaufnahmen der Strecke. Hierbei ist ein italienischer Museumszug zu sehen, der durch eine bergige Landschaft fährt. Später trifft der Zug in Bozen ein, wo es zahlreiche Bahnsteigszenen gibt. Zuglok ist die Elektrolok E 645.023 (Bauart Bo’Bo’Bo’), die in brauner Lackierung restauriert ist. Das Waggonmaterial besteht ausnahmslos aus ebenfalls braun lackierten historischen Waggons aus dem Museumspark der italienischen Staatsbahn FS. [Frank Glaubitz] . Horizontalfilm . Exp BRD 1978 . Eberhard Eunicke 12 Per Einzelbild wird der Blick aus dem Zugfenster bei einer Fahrt von Passau nach Köln in zwölf Minuten miterlebt. [KE] KE 113 The Horse Soldiers Der letzte Befehl Sp USA 1959 F John Ford 115 Während des amerikanischen Bürgerkrieges soll der Nordstaaten- Colonel Marlowe mit seinen Leuten hinter den feindlichen Linien Gleisanlagen und Brücken zerstören. [Kölnische Rundschau, 18.06.2002] – Kaum Eisenbahn im Film (gelegentlich 2’B Nr. 67 der „Vicksburg R.R.“ in „Newton Station“ u. a.). . Hot Shots! Part Deux Hot Shots! 2 [AUS]/ Hot Shots – Der zweite Versuch Sp USA 1993 F Jim Abrahams 86 Persiflage auf Rambo-Filme. Kurze Bahnhofs-Szene mit träumendem Filmhelden. Ort: Blenham Station, am Bahnsteig steht ein Amtrak-Personenzug. Es sind nur Waggons zu sehen, keine Lok. [Frank Glaubitz] . Hour of the Gun Die fünf Geächteten Sp USA 1967 F John Sturges 101 Um Ike Clanton endlich das Handwerk zu legen, reist U.S.-Marshal Wyatt Earp zusammen mit Doc Holliday nach Tombstone. Kaum angekommen, sieht er sich aufgrund einer von Clanton organisierten Bürgerwehr dazu gezwungen, gleich wieder den Zug zu entern. Die überzeugende Fortsetzung von Sturges’ eigenem Klassiker „Gunfight at the O.K. Corral“ (1957) entstand vollständig in Mexiko, wobei die besagte Szene in der Westernkulisse bei San Vicente de Chupaderos gedreht wurde, unmittelbar neben der normalspurigen Zweigstrecke von Durango nach Santa Catarina De Tepehuanes gelegen. Zum Einsatz kam die im Depot Durango beheimatete Schlepptenderlok Nº 650 der Nacionales de México (NdeM) vom Typ Mogul (2-6-0 bzw. 1’C) sowie die beiden Reisezugwaggons Nº 182 und 184. [Manuel Gurtner] . House of Bamboo Tokio-Story Sp USA 1955 F Samuel Fuller 102 Dieser Kriminalfilm spielt in Japan im Winter 1954. Im Intro überfällt eine vermummte Gangsterbande einen Waffentransport der US-Militärbehörde auf der Fahrt von Kioto nach Tokio und erbeutet Maschinengewehre und Munition. Gedreht wurde vor Ort in Tokio und Yokohama, wobei der Überfall am Fuß des Fuji (3776 Meter) inszeniert wurde, mutmaßlich auf der drei Kilometer langen Kawaguchiko-Line. Die eingleisige, mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifizierte Stichbahn führt von Fujiyoshida nach Fujikawaguchiko und erschließt dadurch auch den Kawaguchi-See. Die Strecke wird heute zusammen mit der 23,6 Kilometer langen Otsuki-Line von der privaten Fuji-Kyuko Railway betrieben. Beim Überfall ist die kapspurige Tenderlok C12 16 (1’C1’h2) der Japanischen Staatsbahn (JNR) zu sehen, welche 1933 von Kawasaki geliefert wurde. [Manuel Gurtner] . Houseboat Hausboot Sp USA 1958 F Melvin Shavelson 110 mehr über diesen Film
  . How the West was won Das war der wilde Westen Sp USA 1961 . John Ford 160 Szenen auf der Central Pacific/Union Pacific; Schlepptender- Dampflok (2’B), dann Dampflok (2’B, Schlepptender: [B.] R. G. R. R. Nº. 11) + Mail/Baggage 107 + Baggage 97 + Reisezugwagen (u. a. Nº. 15) [+ evtl. Güterwaggons], im Bf „Gold City Jct.“, Schlepptender- Dampflok „7“ vor GmP (auch mit Reisezugwaggon „15“); Drehort (laut IMDb) u. a. Denver & Rio Grande Western Railroad, Durango. KE 16 (F), 99 Howard the Duck Howard – Ein tierischer Held Sp USA 1986 F Willard Huyck 110 Verfilmung eines Marvel Comic: Der Erpel Howard stammt von einen Planeten intelligenter Enten und landet durch die Versuche eines Forschers mit Laserstrahlen auf der Erde bei einer Rocksängerin. Es gibt diverse Verfolgungszenen, darunter eine mit Howard auf einem Leichtflugzeug. Er steuert im Tiefflug auf einen Bahnübergang zu, dem sich ein Zug nähert. Howard schafft es, quer durch einen fahrenden gedeckten Güterwagen (box car) zu fliegen, dessen Türen an beiden Seiten weit offen stehen. [Frank Glaubitz] – Drehort angeblich die Sierra Railroad, siehe das EiF-Extra-Info. . Hubertusjagd . Sp BRD 1959 F Hermann Kugelstadt 91 Am Beginn des im Pferdesportmilieu angesiedelten Films fährt (noch vor dem Titel-Vorspann) ein Reisezug, bespannt mit einer Dampflok der DB-Baureihe 64, durch eine Wald- und Wiesenlandschaft. Hinter der Lok läuft ein zweiachsiger gedeckter Güterwagen, dahinter folgen Bi-Wagen vorwiegend bayrischer Bauart (mit seitlichem DB-Emblem). Nach dem Vorspann fährt dann ein Zug in den Bahnhof „Bergau“ ein, wo Reisende aussteigen und durch die Bahnsteigsperre davongehen. Im Zug fehlt diesmal der Güterwagen vorne; einer der Reisezugwaggons trägt die Bezeichnung „095 494 M[ü]“. Die Betriebsnummer der Dampflok ist nur undeutlich erkennbar. Man glaubt, 64 234 ablesen zu können (die Lok war 1951 bis 1960 beim Bw München Hbf stationiert), aber auch 64 231 (1956 bis 1962 Bw Hof) erscheint als möglich, wie auch 64 254 (1949 bis 1963 Bw München-Ost) oder 64 284 (1954 bis 1966 Bw München-Ost). Da einige Dreharbeiten in Burghausen stattfanden, könnte die Szene im dortigen Bahnhof gedreht worden sein. Allerdings wäre dort in erster Linie Mühldorf als Heimat-Bw der Zuglok zu erwarten, wo im fraglichen Zeitraum jedoch keine Lok beheimatet war, deren Betriebsnummer mit „64 2...“ beginnt. Bw Hof scheidet dort aus, 64er des Bw München-Ost kamen jedoch (mindestens 1955) bis nach Mühldorf, die 64er des Bw München Hbf dagegen wohl nicht. [Horst Schleißmann und JB] . Human Desire Lebensgier Sp USA 1954 sw Fritz Lang 91 mehr über diesen Film
  KE 68 Hunde, wollt ihr ewig leben? . Sp BRD 1958 sw Frank Wisbar 97 Hauptthema ist die Schlacht um Stalingrad und die anschließende Einkesselung der deutschen Truppen. Gedreht wurde in und um Göttingen, und zwar mit einfachen Mitteln (teils wurde Archivmaterial verwendet). Es kommt ein zweiachsiger Straßenbahnwagen vor, gebaut 1898 bei van der Zypen und Charlier (Köln-Deutz), geliefert als Wagen 58 an die Kasseler Straßenbahn. 1948 baute man ihn in den Arbeitswagen 714 um. Im Januar ging er an das Filmstudio Göttingen, das ihn als Kulisse in diesem Film verwendete. [Frank Glaubitz] – Außerdem ist ein Reisezug aus Abteilwagen am nächtlichen Bahnsteig im Bahnhof „Charkow“ zu entdecken, dann die Dampflok Nº 802 (vermutlich finnische Reihe Tk 3) mit einem Reisezug auf Streckenfahrt sowie nachts beim Halt auf freier Strecke. [JB] . The Hunted The Hunted – Der Gejagte Sp USA 1995 F J. F. Lawton 111 Blutrünstiger Ninja-Thriller, welcher unter anderem auf dem Hauptbahnhof von Nagoya und anschließend in einem Hochgeschwindigkeitszug der JR West & Central spielt. Während dieser Episode werden mehrere eindrucksvolle Luftaufnahmen des 16-teiligen Nozomi-Triebzuges der Baureihe 300 auf der Tokaido-Shinkansen gezeigt, wogegen die spektakulären Kampfszenen in den Waggons mit Hilfe einer Rückprojektion in den kanadischen Bridge Studios von Vancouver gedreht wurden. [Manuel Gurtner] . The Hurricane Express . Sp USA 1932 . Tom McGowan 77 John Wayne als Pilot einer Luftfahrtgesellschaft. Er jagt erfolgreich einen Eisenbahnattentäter. [KE] KE 99 Hüttenwerk Huckingen . Dok BRD 1967 F . 20 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Ein Hüttenwerk in der Wüste . Dok BRD F Georg Paxmann 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  .    < I > I Love Trouble I Love Trouble – Nichts als Ärger Sp USA 1994 F Charles Shyer 123 Krimikomödie: Eine Chemiefirma führt absichtlich ein Zugunglück herbei, um einen Zeugen und Beweismaterial zu beseitigen. Das gelingt nicht ganz, und eine Reporterin und ein Reporter konkurrierender Zeitungen aus Chicago stoßen auf die Hintergründe. Sie arbeiten am Schluss zusammen, verlieben sich und lösen den Fall. Das Bahnunglück dient nur als Beginn der Geschichte. Zu sehen sind nächtliche Unfallszenen nach dem Unglück, während schon Bergungsarbeiten laufen. Ein engleister „silberner“ Personenwaggon hängt neben einer Bogenbrücke (eingleisige Strecke) halb die Böschung herunter und wird mit Kränen heraufgezogen. Ansonsten Abschiedszenen im Bf Chicago. Es sind ausschließlich Waggons zu sehen, keine Lok. Gelegentlich rauscht eine Chicagoer Metro durchs Bild. [Frank Glaubitz] – Bahngesellschaft „Midrail“. [JB] . I love Vienna . Sp A 1991 F Houchang Allahyari 104 Die Anfangsszene wurde im mittlerweile nicht mehr bestehenden Wiener Südbahnhof gedreht. Zu Beginn sieht man kurz die Ankunft eines Zuges auf Gleis 19 („Hausbahnsteig“), gezogen von einer ÖBB-Lokomotive der Reihe 1042. Die interessantesten Aufnahmen betreffen jedoch den ehemaligen Bahnhof, der im April 2010 abgerissen wurde und danach durch einen neuen Hauptbahnhof ersetzt wird. Kurz im Bild auch ein Straßenbahnzug (Reihe E1/c2) auf der Linie D. [Johannes Heger] . I Was a Male War Bride Ich war eine männliche Kriegsbraut Sp USA 1949 sw Howard Hawks . Trümmerbahn-Dampflok (nach ca. 1' nach dem Vorspann); Dampflok 75 [299] am BÜ (nach ca. 17') . I-Man I-Man – Die Kampfmaschine Sp USA 1986 F Corey Allen . Mit US-Diesellok 573 Molly. . I'm a Fugitive from a Chain Gang Ich bin ein entflohener Kettensträfling/ Jagd auf James A. Sp USA 1932 . Mervyn LeRoy 93 Sozialkritische Behandlung des Strafvollzugs und der menschenunwürdigen Verhältnisse der Zwangsarbeiter (Streckenbau). [KE 99] KE 56 (F), 99 IC – Zeichen der Zeit . Dok BRD 1985 F . 15 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – Aufbrechen in andere Räume, in eine andere Dimension, in eine neue Zeit. [Bp] Bp 1985 10 4 ICE – Der neue Zug . Dok BRD 1987 F . 23 DB-Film (16 mm und VHS-Kassette). – Berichtet über Planung und Bau des neuen Zuges bis hin zum Einsatz im Alltagsverkehr. [Bp] Bp 1987 03 4 ICE – Der Zug der ZUGkunft . Dok BRD F . 14 DB-Film Bp 1989 03 4;
Bp 1990 12 4 ICE – Heute für morgen . Dok BRD F . 8 DB-Film (16 mm), über den Intercity Experimental. Bp 1986 04 4 ICE – Know-how für morgen . Dok BRD 1984 F . 7 DB-Film (16 mm), über den Intercity Experimental. Bp 1984 06 4 Ich denke oft an Piroschka . Sp BRD 1955 F Kurt Hoffmann 92 mehr über diesen Film
  . Ich vertraue dir meine Frau an . Sp D 1943 sw Kurt Hoffmann 85 Darin (soweit gesehen): kurze Bahnsteigszene (mit Teilaufnahme von 03 112). . Ihr schönster Tag . Sp BRD 1961 sw Paul Verhoeven 91 Darin Straßenbahnfahrzeuge der BVG: Beiwagen 8 (SL 55), Tw 5811 (SL 96), Tw 5849 (an der Waschanlage im Btf Britz), Tw 5983 (SL 72) auf Abschiedsfahrt. . Il était une fois . Sp F 1967 F . 30 In KE keine zitierenswerten Angaben. KE 113 La Ilusión Viaja En Tranvía Die Illusion fährt mit der Straßenbahn Sp MEX 1953 sw Luis Buñuel 78 . . Im Auftrag des Vatikans . Sp D 2006 F Diethard Küster 90 mehr über diesen Film
  . Im Bruchteil von Sekunden – Die Zentrale Datenverarbeitung Hoesch . Dok BRD 1960/61 F Karlheinz Graudenz 21 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Im hohen Norden . Dok BRD (1972?) . . . DB-Film über Bau, Stapellauf und Indienststellung des Fährschiffs Deutschland; ausgestrahlt in „ER“ am 18.04.1993 . Im Kreisverkehr durch Halberstadt . Exp D (1994?) F . . Prod: dctp, Untertitel: „Eine Winterreise mit Nahverkehrsmittel“ (sic); Fahrt mit der Straßenbahn . Im Stahlnetz des Dr. Mabuse The Return of Dr. Mabuse Sp BRD 1961 sw Harald Reinl 89 Ein Interpolbeamter wird aus dem Zug geworfen, Beweismaterial geht verloren, eine Mordserie folgt. Kommissar Lohmann verbündet sich mit dem FBI-Agenten Joe Como, um die Verbrechen aufzuklären. [Gong] – Eisenbahnszenen: DB-Dampflok der Baureihe 50 vor Eilzug auf eingleisiger Strecke (erste Szene nach Vorspann); Dampflok (50 2600?) bei der Einfahrt in einen Tunnel; Dampflok BR 50: Blick aus dem Heizerstand; Hamburg Hbf: Schnellzug-Dampflok BR 01.10 einfahrend vor D-Zug, hinten DB-Diesellok V 60; nachts: weitere Diesellok . Im Zuge der Zeit . Dok BRD 1972 F Jan Harloff 15 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . In geheimer Mission: In letzter Sekunde . TV? USA 1989 F . . Bahnhof, Zug, später: Dampflok („K 153“ ?) . In Love and War . Sp USA 1996 F Richard Attenborough 113 Handelt von der Verletzung Ernest Hemmingways 1918 an der Piavefront und der anschließenden Liebesbeziehung zu einer der Rot-Kreuz- Schwestern im Lazarett. Kurze Abschiedsszene auf einem kleinen ital. Bahnhof: Altbauwagen der FS in braun (Typ nicht genau zu erkennen, es scheinen aber keine Centoporte- Abteilwagen zu sein), die Dampflok weit vorne am Zug und kaum zu sehen. Ausfahrender Zug von hinten gefilmt. [Frank Glaubitz] – [Lothar Behlau übermittelte dazu die korrigierte Schreibweise von „Centoporte“.] . In Old Chicago . Sp USA 1937 sw Henry King 96 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . In the Heat of the Night In der Hitze der Nacht Sp USA 1967 F Norman Jewison 109 mehr über diesen Film
  . The Incident Incident ... und sie kannten kein Erbarmen Sp USA 1967 sw Larry Peerce 96 mehr über diesen Film
  KE 99 Incident at Victoria Falls . Sp GB/ F/ B/ L/ I 1991 F Bill Corcoran 200 Vierteilige Mini-Serie um Sherlock Holmes auf der Suche nach dem geraubten Juwel „Star of Africa“, wobei die internationale Co-Produktion unter anderem in Luxemburg auf der Museumsbahn „Train 1900“ bei Pétange gedreht wurde. [Manuel Gurtner] . Indiana Jones and the Last Crusade Indiana Jones und der letzte Kreuzzug Sp USA 1989 F Steven Spielberg 127 mehr über diesen Film
  . Indiana Jones and the Temple of Doom Indiana Jones und der Tempel des Todes Sp USA 1984 F Steven Spielberg . Darin: Verfolgungs-Szenen mit Bergwerks-Loren. . The Inn of the Sixth Happiness Die Herberge zur 6. Glückseligkeit Sp USA 1958 F Mark Robson 158 Im Vorspann verlässt die Hauptprotagonistin auf der Londoner Liverpool Street Station einen Vorortszug, der mit der BR-Dampflok 69665 der Klasse N7/5 (C2’h2t, ex-LNER Hill N7, Doncaster 1925 bis 1928) vom Depot Stratford bespannt ist. Die Reise nach China auf dem Landweg via Holland, Deutschland, Polen und Russland wird auf einer Karte dargestellt, unterbrochen von zwei kurzen Einstellungen mit Dampfzügen; Die erste in einem Gebirgstal mit alpenländischem Charakter, die zweite aus dem Intro von „House of Bamboo“ (USA 1955). Im Wechsel dazu werden die jeweiligen Abteilszenen in der dritten und vierten Klasse gezeigt, wobei die Waggons immer spartanischer werden. Die ursprünglich auf Taiwan geplanten Dreharbeiten fanden aus politischen Gründen schließlich in Wales statt, derweil die Ankunft im chinesischen Tientsin auf der Longmoor Military Railway unter Einsatz des Dreikupplers 94382 vom USATC-Typ S100 (C’n2t, Davenport 1943) inszeniert wurde. [Manuel Gurtner] . Inner Sanctum Reise ins Verderben Sp USA 1948 sw Lew Landers 65 Im Barwagen des dampfgeführten Expresszuges Seattle – Vancouver (ab 1950 als „International“ mit Dieseltraktion) erzählt der obskure Dr. Valonius einer jungen Frau eine furchterregende Mordgeschichte. Darin ersticht ein Mann auf der nächtlichen Bahnstation von Clayburn (Kanada) nach dem Verlassen des Zuges im Streit seine Verlobte mit deren Nagelfeile und deponiert die Leiche kurzerhand auf der Aussichtsplattform des Observation cars, als der Zug wieder anfährt. Dabei wird er aber von einem Jungen beobachtet, weshalb der Mörder in der Folge versucht, den lästigen Zeugen ebenfalls zu beseitigen. Die Bahnszenen in diesem am Schluss überraschenden Mistery-Thriller mit Anleihen beim Film noir entstanden offensichtlich im Studio mittels Kulissen und Archivaufnahmen, welche die auch in anderen Filmen verwendete Einstellung mit der berühmten Stromlinien-Schlepptenderlok 3768 (2’C1’h2, Reihe K4s, 1936) der Pennsylvania Railroad zeigt. [Manuel Gurtner] . The Innocents Schloss des Schreckens Sp GB 1961 sw Jack Clayton 100 Kongeniale Verfilmung der berühmten Novelle „The Turn of the Screw“ von Henry James, welche auf einem Landsitz im viktorianischen England spielt. Nachdem der junge Miles unter mysteriösen Umständen vom Internat verwiesen wurde, wird er von seiner gleichaltrigen Schwester und deren Gouvernante am Bahnhof abgeholt. Die Bahnsteigszene entstand auf der Sheffield Park Station der Bluebell Railway in East Sussex, dazumal die erste Museumsbahn auf der britischen Insel. Zu sehen ist die im Jahr der Dreharbeiten aquirierte BR-Tenderlok Nº 30583 (2’B1’t), die ehemalige Nº 488 der London & South Western Railway, zusammen mit einer Garnitur von zur selben Zeit aufgekauften Vierachsern der früheren Metropolitan Railway, welche bis zu deren Elektrifizierung 1960 auf der Chesham-Zweiglinie im Einsatz standen. [Manuel Gurtner] . Inspector Clouseau . Sp GB 1968 F Bud Yorkin 96 Dass sich dieser völlig überflüssige Clouseau-Streifen in keiner Weise mit den Blake-Edwards-Filmen messen kann, merkt man schon daran, dass der trottelige Inspektor im TEE 65 „L’Arbalète“ von Paris (ab 17.30) nach Zürich (an 23.16) reist, wobei jedoch ein SBB-RAe TEE II gezeigt wird, während dann bei Clouseaus Rauswurf aus dem TEE 87 „Ticino“ (Zürich ab 12.40) auf der Fahrt nach Mailand (an 16.29) fälschlicherweise der als TEE 65/66 eingesetzte SBB-RAm TEE I zu sehen ist. Ein klares Indiz dafür, dass die 1967 gemachten Aufnahmen in der Endmontage falsch zusammengeschnitten wurden. [Manuel Gurtner] . InterCargo – Ein neues Konzept im Güterverkehr . Dok BRD 1984 F . 8 DB-Film (16 mm), über das am 04.07.1984 eingeführte neue Transportkonzept Bp 1984 10 4 InterCargo – Ein System hat Erfolg . Dok BRD F . 16 DB-Film (16 mm). – Am Beispiel von fünf InterCargo-Kunden zeigt der Film die enormen Vorteile auf, die dieses schnelle, sichere und in hohem Maße zuverlässige Transportsystem der DB für die Wirtschaft hat. [Bp] Bp 1986 05 4 Le intermittenze di cuore . Sp I 2004 F Fabio Carpi 110 Die Dreharbeiten fanden im Dezember 2003 unter anderem auf der luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ bei Pétange statt, welche von der Association des Musée et Tourisme Ferroviaires (AMTF) betrieben wird. [Manuel Gurtner] . The International . Sp USA/ D/ GB 2009 F Tom Tykwer 118 Es geht um den Kampf eines Teams der Interpol gegen die Machenschaften einer global operierenden Bank, die „The International“ heißt. Der Filmtitel ist auch Anspielung auf Interpol (International Criminal Police Organization). Im Film nur kurze Schienenszenen: Wahlkampf auf dem Vorplatz des Bahnhofs Milano Centrale, von dort ausgehende Verfolgungsjagd in die Seitenstraßen der Umgebung mit orangen Peter-Witt-Wagen der Mailänder Straßenbahn im Hintergrund. [Frank Glaubitz] . The Interrupted Journey Das Ende einer Reise Sp GB 1949 . Daniel Birt 80 Eine Zugreise als Beginn einer Liebesgeschichte. [KE] KE 99 Invaders from Mars Invasion vom Mars Sp USA 1953 F William Cameron Menzies 78 Ein früher Film über den Versuch von Außerirdischen, die Erde zu erobern. Marsianer haben sich mit ihrem Raumschiff bei einer Kleinstadt in der Erde versteckt und manipulieren mit „Gehirnsonden“ einige Bewohner. Motiv der Fremden ist die Furcht, dass die Erde den Weltraum erobert. Ein Junge erkennt die Veränderung seiner Eltern und alarmiert einige nicht „ferngesteuerte“ Bürger, die dann gemeinsam mit der Armee den Kampf aufnehmen. Gegen Ende des Films marschiert die US-Army auf, recht ausführlich anhand einer Verladung von Panzern, Kampfwagen, Militär-Lkw und Jeeps auf vierachsige Flachwaggons dargestellt. Der mit Dampflok bespannte Militärzug wird dann mehrfach in Streckenaufnahmen gezeigt. [Frank Glaubitz] – Der Film enthält drei Szenenfolgen mit Eisenbahnmotiven, die vermutlich nicht für diesen Film inszeniert wurden (wohl als Doku-Material eingefügt). Bauart und Bezeichnung der Loks sind nicht zu erkennen. In einer der Szenenfolgen fährt in einem Bahnhof eine Dampflok mit einem Militärzug ein. Dieser führt einen Pullman-Wagen mit, der als „Killarney Rose“ beschriftet ist und aus dessen Fenstern sich Soldaten hinauslehnen. [JB] – Die Bahnszenen stammen aus Archivmaterial des US Army Transportation Corps (USATC). Der darin gezeigte „Killarney Rose“ vom Typ Heavyweight Standard wurde im Herbst 1925 bei der Pullman Car Company gebaut und war zur Zeit der Dreharbeiten noch immer in deren Eigentum. [Manuel Gurtner] . The Invasion Invasion Sp USA 2007 F Oliver Hirschbiegel 99 Eine weitere Adaption des Romans „Die Körperfresser kommen“ von Jack Finney. Das Buch wurde erstmalig 1956 von Don Siegel verfilmt (deutscher Titel: „Die Dämonischen“), aber auch 1978 („Die Körperfresser kommen“) und 1993 („Bodysnachters“). Grundtenor ist immer der gleiche: Außerirdische Organismen nisten sich in den Menschen ein und polen diese systematisch um. Nur wenige erkennen die Gefahr und suchen nach einem Gegenmittel, natürlich ständig verfolgt von den „Umgepolten“. Die Version von 2007 nimmt ein abgestürztes Space Shuttle als Transportmittel für die Außerirdischen Kleinstorganismen. Der Film bezieht die Eisenbahn mit der Flucht in eine Metro-Station (vmtl. in Washington) ein. Die Heldin steigt in die eingefahrene Metro ein, dort gibt es mehrere Innenaufnahmen. Schließlich hält der Zug per Nothalt mitten im Tunnel, die Heldin flieht durch die U-Bahn-Schächte. Eine zweite Sequenz zeigt die weitere Flucht via Eisenbahn. Zu sehen sind Eingangshalle, Bahnsteig, Innenaufnahmen im Zug, kurze Zugvorbeifahrt als Außenaufnahme und die Ankunft in einem weiteren Bahnhof. [Frank Glaubitz] . Invasion of the Body Snatchers Die Dämonischen Sp USA 1956 sw Don Siegel 80 mehr über diesen Film
  . The Invisible Man Der Unsichtbare Sp USA 1933 sw James Whale 71 Ein durch Drogenmissbrauch unsichtbar gewordener Wissenschafter kann sich nicht mehr rematerialisieren und verfällt zunehmend dem Wahnsinn. Auf der Flucht vor der Polizei verschanzt er sich in den Bergen und sabotiert in der Folge eine Stellwerksanlage, so dass ein Nachtzug in den Abgrund stürzt. Dieser Klassiker des Horror-Genres nach dem gleichnamigen Roman von H. G. Wells wartete damals mit sensationellen Spezialeffekten auf, wobei die Zugskatastrophe mittels einer Modellbahn inszeniert wurde. [Manuel Gurtner] . Io speriamo che me la cavo Sperelli setzt sich durch Sp I 1992 F Lina Wertmüller 100 Der Protagonist reist in einen FS-Dieseltriebwagen vom Typ ALn 668 in ein abgelegenes Provinznest irgendwo im italienischen Süden. [Manuel Gurtner] . Ipnosi Nur toten Zeugen schweigen Sp I/ E/ BRD 1962 sw Eugenio Martin 92 Dieser frühe Vertreter des Giallo-Genres spielt in der Welt der Varietékünstler und dreht sich um eine mörderische Dreiecks-Beziehung. Eine Szene spielt auf dem mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifizierten Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío, wo die 1946 gebaute Elektrolok 7405 (RENFE-Serie 7401 bis 7424, Co’Co’, Hersteller Devis/Sécheron, Lieferjahr 1944 bis 1950) bei der Ausfahrt mit einem Güterzug gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . Iron Horse Pferd aus Eisen Dok IND 1951 sw . 10 Dokumentarfilm. Die erste Lokomotive, die von Indien selbständig gebaut wurde. [KE] KE 113 The Iron Horse Das Feuerroß/ Das eiserne Pferd Sp USA 1924 sw st John Ford 133  sw = bräunlich bzw. bläulich eingefärbt; Original: 160’, deutsche Fassung 105’. – Bau der transkonitentalen US-Bahn (Union Pacific, Central Pacific). Mit 2’A2’t (Stütztender, SP Nr. 1 C. P. HUNTINGTON ex CP Nr. 3, Cooke 1863), sowie (2’B, die meisten U.P.R.R.): HERCULES, MARS, Nr. 4, Nr. 22, CP JUPITER, UP Nr. 116 (Die beiden zuletzt genannten laut Zwischentitel die Originalloks der Golden Spike Ceremony vom 10.05.1869, sie waren 1924 jedoch bereits verschrottet. Zudem nicht 116 die zutreffende histor. Nr., sondern 119.) Evtl. etliche der angebl. Loks durch Umzeichnungen „entstanden“. [JB] – Bei einer der für die Dreharbeiten modifizierten Schlepptenderloks vom Typ American Standard (2’B) handelt es sich um die Maschine Nº 12 der Northwestern Pacific, 1878 von den Grant Locomotive Works für die damalige San Francisco & North Pacific gebaut und 1926 verschrottet. [Manuel Gurtner] KE 17 (F), 69 The Iron Mule . Sp USA 1925 sw Grover Jones 16 Parodie auf J. Fords The Iron Horse. [KE] KE 114 Iron Will Der Wille zum Sieg Sp USA 1993 F . 103 mehr über diesen Film
  . Ein irrer Duft von frischem Heu . Sp DDR 1977 F Roland Oehme/ Karl-Heinz Lotz 92 Hier geht es um den „Kampf“ zwischen einem SED-Parteisekretär, der angeblich das „zweite Gesicht“ hat, und dem Dorfpfarrer. Eigenartige Begebenheiten rufen die SED-Bezirksleitung und einen Stellvertreter des Vatikans ins Dorf „Trutzlaff“. Das Dorf gibt es natürlich nur im Film. Letztlich bekommt niemand das Geheimnis um die Begebenheiten des Parteisekretärs heraus, so dass der Vatikan-Vertreter und die Beauftragte der Bezirksleitung wieder abfahren. Und hier erscheinen dann der Bahnhof Sellin (heute Sellin Ost) und die Dampflok 99 4633 des „Rasenden Rolands“. [Christian Hoppe] . Ispansi . Sp E/ CH 2010 F Carlos Iglesias 101 Nach dem Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges anno 1936 werden 3000 Kinder in die Sowjetunion evakuiert. Doch der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zwingt sie zur entbehrungsreichen Flucht in Richtung Sibirien, die geprägt ist von Hunger und Kälte, aber auch von militärischen Attacken. Die in Russland spielenden Episoden wurden vom 16. bis 23. Januar 2010 im Schweizer Jura gedreht, wobei die Bahn-Szenen auf dem Depotgelände der normalspurigen Museumsbahn „Vapeur Val-de-Travers“ in St-Sulpice entstanden. Dabei kam die ehemalige BDZ-Schlepptenderlok 01 22 (1’D1’h2, SLM 1935) zum Einsatz. Die nicht mehr betriebsfähige „Mikado“, eine sogenannte „Tabaklok“, wurde mittels digitaler Tricktechnik zum Leben erweckt. Alle sonstigen „fahrenden“ Züge wurden vollständig mit Hilfe von Grafikcomputern generiert. [Manuel Gurtner] . Istanbul Express Istanbul-Expreß Sp USA 1968 . Richard Irving 93 Ein Agentenabenteuer im Orientexpreß von Paris nach Istanbul. [KE] KE 99 It happened at the World's Fair . Sp USA 1963 F Norman Taurog 105 Film mit Elvis Presley, darin Szenen auf der Monorail in Seattle. [laut Krischer: Alweg-Bahn, Stuttgart 2003, S. 112] . It happened to Jane Mit mir nicht, meine Herren Sp USA 1959 F Richard Quine 97 Die couragierte Hummerzüchterin Jane Osgood klagt gegen den allmächtigen Eisenbahnbesitzer Malone. Denn der beeinträchtigt ihre Krustentier-Transporte. [Gong] – Mit 1’D1’- Schlepptender- Dampflok „97“ der „Eastern & Portland RR“ sowie (kurz zu sehen) Schienen-LKW für Gleisarbeiten und Diesellok „2008“ KE 69 It started in Naples Es begann in Neapel Sp USA 1960 F Melville Shavelson 99 Gleich zu Beginn dieser Komödie kommt der Hauptprotagonist an Bord des R 51 Turin – Neapel im Kopfbahnhof Napoli Centrale an, wobei außer der FS-Elektrolok der Reihe E 428 (Achsfolge (2'Bo)(Bo2'); 2. Serie) an der Spitze auch die CIWL-Couplage aus Speise- und Pullmanwagen ausgemacht werden kann. Während der folgenden Bahnsteigszene sind links FS-Seitengangwagen Typ Bz 33000 (Baujahr 1946) zu sehen, rechts ein Lokalzug aus FS-Abteilwagen Typ Bz 39000 „Centoporte“ (Baujahr 1948) und FS-Nahverkehrswagen Typ Bz 35000 „Corbellini“ (Baujahr 1952). [Manuel Gurtner] . Italia a mano armata Cop Hunter Sp I 1976 F Marino Girolami 100 Der „Poliziottesco“ spielt in Turin, Mailand und Genua. Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd in der lombardischen Metropole zwischen Betti (mit einem spontan konfiszierten Fiat 124 Sport Coupé) und zwei Gangstern (mit einem BMW 2000) führt in der Folge die Viale Gorizia hinunter bis zum Schifffahrtskanal Naviglio Grande. Während die Gangster rechts abbiegen und die Alzaia Naviglio Grande hinunterrasen, folgt ihnen der Kommissar auf der anderen Seite der Wasserstraße die Ripa di Porta Ticinese hinunter, welche Straßenbahngeleise der „Azienda Tranviaria Municipale Milanesi“ aufweist. Auf der Höhe der Viale Giulio Richa wurde die Via Ludovico il Moro dazumal von einem Industrieanschluss gequert, dessen Bahnbrücke über den Naviglio Grande noch immer existiert. Der Kommissar benutzt mangels Alternative die Eisenträgerkonstruktion ebenfalls, um auf die andere Seite des Kanals zu gelangen, wobei sein Fiat fast von einem entgegenkommenden Schienentraktor gerammt wird. [Manuel Gurtner] . The Italian Job The Italian Job – Jagd auf Millionen Sp USA 2003 F Felix Gary Gray 106 Goldraub in Venedig, Verrat eines Komplizen und dadurch verursachter Tod des Kopfs der Bande. Tochter und Zieh-Sohn rächen sich und rauben letztendlich den Verräter in L.A. wieder aus. Zu sehen: Ganz kurz bei einer Bootsverfolgungsfahrt in Venedig eine FS-Lok; ein Gbf in Philadephia; Verfolgungsjagd mit mehreren Minis in der Metro von L.A. (Tunnel, Schienen, Metrozüge); Verladung der Minis in der Union-Station auf einen Autozug (incl. Vorbeifahrt an einem Depot mit Loks sowie ein Gbf, dort u. a. vier aneinandergekuppelte UP-Loks). [Frank Glaubitz] . Italian Secret Service Les Russes ne boiront pas de Coca Cola! Sp I/ F 1968 F Luigi Comencini 108 Gezeigt wird die Einfahrt eines Lokalzuges im Bahnhof von Livorno, wobei die Komposition aus FS-Waggons der Typen Bz 34000 (Corbellini) und Bz 50000 besteht mit einer Gleichstromlok der Reihe E 428 (Achsfolge (2’Bo) (Bo2’)) an der Spitze. [Manuel Gurtner] . Der Italienisch-Türkische Krieg . Dok I 1911 oder 1912 sw st . 30'' Ein Armeezug auf dem Weg nach Tripolis. [KE] KE 114 ITS . Dok BRD (1980?) . . . DB-Film. – Lehrfilm zur Einführungsschulung des integrierten Transportsteuersystems DB 1980 09 635 IVA – Skizzen und Notizen . Dok BRD . . . DB-Film über die Internationale Verkehrsausstellung (IVA) in München (September 1965). R&S 1966 05 7    < J > J’ai épousé une ombre Verheiratet mit einem Toten/ I Married a Dead Man/ I Married a Shadow Sp F 1983 F Robin Davis 110 Im Film ein Eisenbahnunfall: Eine Ellok mit D-Zug stürzt von einer Brücke in einen Fluss (wohl Modellaufnahmen). Vorher Szenen im Speisewagen, im Privat-Abteil, sowie im Bahnhof. [Rainer Spohr] . Jab Jab Phool Khile . Sp IND 1965 F Suraj Prakash . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Jab Pyar Kisise Hota Hai . Sp IND 1961 sw Nasir Hussain 139 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Jab Yaad Kisiki Aati Hai . Sp IND 1967 F Naresh Saigal . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . The Jackal Le chacal/ Der Schakal Sp USA/ GB/ F/ D/ JPN 1997 F Michael Caton-Jones 124 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „The Day of the Jackal“ (F/ GB 1973) . Jahrestage Aus dem Leben der Gesine Cressphal Sp D 1999 F Margarethe von Trotta 95 Vierteilig ausgestrahlte Produktion. – Laut einer früheren Angabe auf der Homepage der Dampflokgemeinschaft 41 096 wurde die gleichnamige Lok als „41 171“ der DR verkleidet bei den Aufnahmen verwendet, desgleichen Lok 1 KELHEIM (ex Zellstoffwerke Kelheim) als „89 6312“. Gedreht wurde in Seesen. [Lothar Behlau] – Die Öl-41 096 mit Frontschürzen- Attrappe! In Teil 4: Tenderdampflok mit zweiachsigen Reisezugwaggons (Bf „Jerichow“); 41 096, 50 3708-0 (nachts im Bf „Magdeburg Ost“, km 86,4); USA: blauer 4x-Reisezugwaggon als Caféteria (nicht wie hier zuvor vermutet ein Wagen der Schwebebahn Wuppertal) – Andere Angabe: Prod. 2000 . Jakob the Liar Jakob le menteur/ Jakob der Lügner Sp USA/ F/ H 1999 F Peter Kassovitz 120 Jakob lebt 1944 in einem jüdischen Ghetto in Polen. Durch eine Radio-Meldung von heranrückenden russischen Truppen, die er zufällig auf der deutschen Komandatur hört und weitererzählt, entsteht das Gerücht, er habe ein Radio. Jakob bleibt notgedrungen bei seiner Geschichte und erfindet weitere Meldungen, da diese den Menschem im Ghetto wieder Hoffnung geben. Der Schluss endet für Jakob allerdings tragisch. Literaturverfilmung mit eigentlich heiteren Momenten. Die Realität holt die Story allerdings immer wieder ein, es wird jedoch weitgehend auf Brutalität verzichtet. – Am Anfang des Films gibt es eine Nachtszene vom Abtransport von Juden, der Zug mit einer Schlepptenderdampflok und Wagen (Bauart wie pr. G 10). Es folgen Szenen im Güterbahnhof mit Güter- und Kesselwagen sowie im Hintergrund vorbeiziehender Dampflok. Die Juden des Ghettos müssen Zwangsarbeit im Bahnhof leisten, daher im Film häufig Szenen vom Beladen von Waggons und von einer Schiebebühne. Immer wieder zieht im Hintergrund eine Dampflok vorbei, eine ist auch in einer Halle zu sehen. Die Schlussszene zeigt wieder die Deportation von Juden, diesmal am Tage mit Aufnahmen des Dampfzugs auf freier Strecke. Der Zug wird schließlich von russischen Panzern gestoppt und befreit. [Frank Glaubitz] . Jarzebina czerwona Red Rowan Sp PL 1970 . Ewa Petelska/ Czeslaw Petelski . Im Film der Panzerzug, der seit 1974 dem Eisenbahnmuseum Warszawa (Warschau) gehört (Zuglok: umgebaute Diesellok WR550D14, O&K 21304 von 1942). – Für den propagandistisch gefärbten Streifen „Jarzebina czerwona“ (übersetzt in etwa: „Rote Vogelbeeren“; der Film zeigt den heldenhaften Kampf der polnischen Armee um Kolberg) durfte der Zug für einige Szenen durchs Bild rumpeln. [S. Lauscher: Die Diesellokomotiven der Wehrmacht, Freiburg 1999, S. 511] . Jawab . Sp IND 1942 sw P. C. Barua 157 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Jean Moulin Jean Moulin – Leben im Widerstand (2) TV F 2002 F Yves Boisset 106 Über ein führendes Mitglied des franz. Widerstands im 2. Weltkrieg. Ankunfts- und Abschiedsszenen auf franz. Bahnhöfen mit Dampfbespannung, Innenaufnahmen in Zügen sowie eine Nachtszene in einem Bf mit Dampflok vorne. Im Dampf nur das Nummernfragment „... 231“ erkannt. [Frank Glaubitz] . Jerry Cotton: Der Tod im roten Jaguar La morte in Jaguar rosso Sp BRD/ I 1968 F Harald Reinl 91 FBI-Agent Cotton betätigt sich als Lockvogel, um eine Bande dingfest zu machen. Auf den „Texaco-Bahnanlagen“ (Drehort in Deutschland) kommt es nachts zu einer Verfolgungsjagd mit Schießereien; dort stehen Kessel- und Güterwagen (Beschriftung „Southern Pacific“). Nachdem Cotton von Gangstern mit seinen Händen auf dem Rücken an einen Prellbock-Puffer gefesselt wurde, lassen diese einen Kesselwagen auf ihn zurollen. Cotton hält ihn in allerletzter Sekunde auf, indem er mit dem Fuß einen Hemmschuh passend auf die Schiene vor sich platziert – eine zirkusreife Leistung. Später kommen die Cable Cars Nr. 513, dann 510 und wieder 513 ins Bild, wobei eine Tote im Wagen liegt. In einem Neubaugebiet mit Hochhäusern nähert sich eine grüne Diesellok (Hersteller: Krauss-Maffei, München) mit einem Kesselwagenzug einem Bahnübergang, zugleich aber auch ein Lkw (Cotton hängt unten in dessen Fahrgestell). Nach dem von einer Explosion begleiteten Zusammenprall liegt Cotton unverletzt auf dem Bahnübergang unter dem weiterfahrenden Zug. Die Lok gehört dem KM-Typ ML 500 C oder ML 700 C an; beide wurden auch nach Berlin geliefert, wo etliche Außenaufnahmen dieses Films stattfanden. Bleibt noch eine weitere Szene mit Cable Car Nr. 511 zu erwähnen. . Jesse James Jesse James, Mann ohne Gesetz Sp USA 1939 F Henry King 106 In den Szenen mit den legendären Zugüberfällen kam Maschine Nº 8 der Dardanelle & Russellville vom Typ American (2’B) zum Einsatz, welche seit 1933 abgestellt war. Die Schlepptenderlok gehört inzwischen zum Bestand der Missouri Pacific Historical Society und ist in Little Rock (US-Bundesstaat Arkansas) stationiert. [Manuel Gurtner] KE 19 (F) The Jewel of the Nile Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil Sp USA 1985 F Lewis Teague 106 mehr über diesen Film
  . Jewels . Sp USA 1992 F Robert Young 241 In Europa spielende vierteilige Mini-Serie, wobei unter anderem auf den Geleisen der luxemburgischen AMTF-Museumsbahn „Train 1900“ bei Pétange gedreht wurde. [Manuel Gurtner] . Joe Brown at Clapham Joe Brown in Clapham Dok GB 1965 . . 18 Eine kleine Geschichte der Eisenbahn. Durch den Film und durch das Eisenbahnmuseum von Clapham führt der Pop-Sänger Joe Brown, der früher selbst Eisenbahner gewesen ist. [KE] KE 114 Joe Hill . Sp USA 1971 F Bo Widerberg 117 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Joe Kidd Sinola Sp USA 1972 F John Sturges 88 In diesem Spätwestern wird der ehemalige Kopfgeldjäger Kidd im Grenzgebiet von Sinola County (New Mexico) von Großgrundbesitzer Harlan dazu angeheuert, den aufständischen mexikanischen Bauernführer Chama zur Strecke zu bringen. Doch Harlans Skrupellosigkeit lässt Kidd schon bald einmal die Fronten wechseln. Im Finale kapert Clint Eastwood in der Titelrolle einen Frachtzug der „Denver Raton & Southern“ und lässt deren Schlepptenderlok 11 im Endbahnhof Sinola nach dem Durchbrechen des Prellbocks kurzerhand in den dahinterliegenden Saloon krachen. Gedreht wurde auf dem nur etwa 250 Meter langen Gleisabschnitt in der berühmten Westernkulisse von „Old Tucson“ (Arizona), wobei deren ehemalige V&T-Maschine namens RENO (2’B, Baldwin 1872) zum Einsatz kam (siehe dazu auch das EiF-Extra-Info In den Kulissen von „Old Tucson“). [Manuel Gurtner] . Johanna d’Arc of Mongolia . Sp BRD 1989 . Ulrike Ottinger 160 . . Johannes und die 13 Schönheitsköniginnen . Sp BRD 1951 F Alfred Stöger 90 Der Oberst, der sich aus zwingenden Gründen eine Offiziersuniform ausgeborgt hat, interessiert sich für die hübsche Wally. [Gong] – Darin: Szenen in einem Bahnhof, dort Zug mit Schlafwagen 3472 der Compagnie Internationale des Waggons-Lits et des Grands Express Européens, Zuglaufschild „Köln – Nice“, vor dem Zug eine Dampflok (weit weg, daher nicht identifizierbar); Szenen im Schlafwagen (vmtl. Kulissenbau), im Speisewagen; Bahnhof mit einfahrendem Zug (SNCF-Dampflok, vermutl. Reihe 141; am Zugschluss CIWL-Wagen 3512). . Johnny Got His Gun Johnny zieht in den Krieg Sp USA 1971 F Dalton Trumbo 111 mehr über diesen Film
  . Der Joker Lethal Obsession Sp BRD 1987 F Peter Patzak 97 Kriminalfilm; gedreht u. a. in einem „Kurzzug“ der Hamburger S-Bahn (Sonderzug zwischen Hbg-Sternschanze und Hbg-Harburg) Bp 1987 02 16 Jour de Fête Tatis Schützenfest Sp F 1949 sw Jacques Tati 79 mehr über diesen Film
  . Le jour se lève Daybreak/ Der Tag erwacht Sp F 1939 sw Marcel Carné 93 Film über Paris, enthält im Hintergrund durchfahrenden Triebwagenzug und Dampfzug (Film nicht vollständig gesehen). [Frank Glaubitz] . A Journey for Jeremy . Sp GB 1947 . James Hill 34 Ein begeisterter kleiner Eisenbahnfan träumt davon, Lokomotivführer zu sein. Sogar den «Flying Scotchman» [so in KE!] fährt er [...]. [KE] KE 114 The Journey of Natty Gann Natty Gann [BRD] Sp USA 1985 F Jeremy Paul Kagan 101 Aufwendig inszenierte Walt-Disney- Produktion, spielt während der Weltwirtschaftskrise Mitte der 1930er Jahre und schildert die Abenteuer einer 13-jährigen Halbwaise, welche auf der Suche nach ihrem Vater im Güterzug von Chicago nach Seattle reist. Die Dreharbeiten fanden in Kanada auf der von North Vancouver ausgehenden British Columbia Railway statt, wobei mit der Nr. 3716 eine ehemalige Schlepptenderlok der Canadian Pacific Railway vom Typ Consolidation (1’D) zum Einsatz kam, welche seit 2001 bei der Kettle Valley Steam Railway beheimatet ist. [Manuel Gurtner] . Journey to the Center of the Earth Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Sp USA/ IS 2008 F Eric Brevic 92 Nach dem Roman von Jules Verne, jedoch in der Gegenwart spielend. Ein Forscherteam steigt einen Vulkanschlot hinab, um ins Innere der Erde zu gelangen. Der Film ist in 3D gedreht. Sicherlich auch diesem Umstand ist die einzige Szenenfolge geschuldet, die etwas mit Eisenbahn zu tun hat. Die Gruppe entdeckt ein stillgelegtes Bergwerk und bewegt sich mit einem Grubenzug, bestehend aus einer schiebenden Handhebeldraisine und zwei Bergbauhunten (mit Spitzenlicht!), durch den Berg. Die Fahrt wird immer schneller, die Wagen trennen sich und rasen auf separaten Gleisen weiter, auf abenteuerlichen Brücken und Streckenführungen. Das erinnert sehr an eine gleichartige Szene aus „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ (USA 1984). Es fehlt nicht viel an einer 1:1-Kopie. [Frank Glaubitz] . Juanito Unsere Heimat ist die ganze Welt Sp E/ BRD 1960 F Fernando Palacios 97 Der auf das jugendliche Publikum von damals abzielende Abenteuerfilm spielt in einem fiktiven Land Lateinamerikas während einer Revolution. Der achtjährige Sohn des gestürzten Präsidenten kann sich dank eines deutschen Trappers gerade noch vor den anstürmenden Aufständischen retten, indem die beiden in „Lascasas“ einen völlig überfüllten Flüchtlingstransport entern. Gedreht wurde 1959 in Andalusien, unter anderem auf der Ferrocarriles Suburbanos de Malaga (FSM). Als Kulisse für den Bahnhof von „Lascasas“ fungierte der FSM-Bahnhof Malaga Puerto nahe dem Heredia-Pier. Gezeigt wird die Einfahrt eines Tren mixto (PmG) aus Richtung Torre del Mar, bespannt mit einer dreifach gekuppelten Tenderlok der FSM-Reihe 20 (Tubize, 1906). Es folgt eine längere Sequenz auf offener Strecke, wobei Juanito und sein Beschützer im letzten Waggon (FSM-Hochbordwagen Nº 341) mitfahren. [Manuel Gurtner] . Das Jubiläumsjahr der Deutschen Eisenbahnen . Dok BRD 1986 F . 21 DB-Film Bp 1987 04 4 Jude Aufruhr der Herzen Sp GB 1995 F Michael Winterbottom 123 Zu Reisezug-Waggons in diesem Film siehe das Extra-Info „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen . Judgement at Nuremberg Das Urteil von Nürnberg Sp USA 1961 sw Stanley Kramer 186 Dieser epische Gerichtsfilm- Klassiker basiert auf den NS-Juristen-Prozessen von 1948. Während seines ersten Augenscheins im kriegszerstörten Nürnberg gelingt es dem vorsitzenden Richter Haywood in einer kurzen Straßenbahn- Szene, den völlig überfüllten Triebwagen (zweiachsig) in Richtung Marsfeld zu entern. [Manuel Gurtner] – Straßenbahn Nürnberg: Triebwagen 752 nach Maxfeld, dann nach Schnitt Wagen 751, ebenfalls nach Maxfeld. (beide MAN 1925). [JB] . Le juge et l’assassin Der Richter und der Mörder Sp F 1975 F Bertrand Tavernier 128 Film (spielt 1895 in Frankreich) nur stellenweise gesehen: Eine Tenderlok mit kleinen alten Personenwagen hält auf freier Strecke, ein Fahrgast flüchtet, wird aber wieder eingefangen und weitertransportiert. Innenaufnahmen des Zuges. [Frank Glaubitz] . Eine Jugendliebe . TV BRD 1976 F Rainer Wolffhardt 103 Deutschland in den Jahren 1939 bis 1943. 1939 ist Wolfgang Rohlfs 17 Jahre alt. [...] Die Schulferien verbringt Wolfgang stets bei seinem Großvater in Norddeutschland. Und hier, in Fischerhude, lernt er Nanni Nußberg kennen, seine „Jugendliebe“. [...] 1943 fährt Wolfgang ein letztes Mal nach Fischerhude, um Nanni zu suchen... [ARD-Fernsehspiel Juli-Sept 1977, S. 175] – Drehorte: Fischerhude, Worpswede und Umgebung, Luxemburg, 12.05. bis 08.07.1976. Im Film: Bahnhofs-Szenen mit V 36 ... + drei VB ... . Jui kuen II Drunken Master 2/ Jackie Chan – Drunken Master Sp HK 1994 F Chia-Liang Liu 102 Die Handlung dreht sich um den chinesischen Volkshelden Wong Fei-hung und beginnt auf dem Grenzbahnhof zur britischen Kronkolonie Hongkong anno 1910. Anschließend folgen Episoden in einem Reisezug, welcher von einer Schlepptenderlok der Baureihe JF (1’D1’) der Chinesischen Staatsbahn geschleppt wird. Später, während eines Halts auf einer Unterwegsstation, folgen turbulente Szenen in, auf und unter den Waggons mit hervorragenden Martial-Art- Sequenzen. [Manuel Gurtner] – IMDb führt weitere sechs Titel des Films auf; Laufzeit in USA: 99'. . Die Julia von nebenan . TV DDR . Rainer Bär 88 (ca) Robert und Jutta [!], 18 und 16, sehen einander jeden Morgen in der U-Bahn, allerdings in entgegenlaufenden Zügen. Sie geben einander kleine Zeichen, die immer mehr zu Liebeserklärungen per distance werden. Vor Beginn der Urlaubszeit entschließt sich jeder, an der betreffenden Station auszusteigen und zum anderen hinzugehen. [ARD-Fernsehspiel Okt-Dez 1978, S. 105] . Julie . Sp IND 1975 F K. S. Sethumadhavan 145 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Junges Gemüse . Sp BRD 1956 sw Günter Reisch 76 Nach ca 2' ein „preußischer“ Landzug mit 74 346 (pr. T11) und vier Waggons ähnlich (oder gleich) Ci pr 91 als Kinder-Ferienzug. [Lutz Jordan] . Juno . Sp USA/ CDN 2007 F Jason Reitman 96 Witzig gemachter Film über einen unkonventionellen schwangeren Teenager, der sein Baby zur Adoption freigibt. Es gibt lediglich fast am Schluss des Filmes eine Luftaufnahme, bei der Juno in ihrem Auto verfolgt wird, während neben der Landstraße ein Güterzug entlangfährt. [Frank Glaubitz] .    < K > Kahl . Dok BRD 1961 F . 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Kala Bazaar . Sp IND 1960 sw Vijay Anand 163 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Kampen om tungtvannet La bataille de l’eau lourde/ Operation Swallow: The Battle for Heawy Water Sp N/ F 1948 sw Titus Vibe-Müller 98 Halbdokumentarische Schilderung der „Operation Gunnerside“ in Norwegen 1943; Inhalt siehe unter „The Heroes of Telemark“. [Manuel Gurtner] . Kansas City . Sp USA 1996 F Robert Altman 116 Altmans Hommage an seine Heimatstadt spielt 1934 und wurde unter anderem in der monumentalen Union Station gedreht. Die nächtlichen Szenen mit dem Dampfzug auf einer Unterwegsstation entstanden mutmaßlich mit Unterstützung des National Transport Museum of Missouri. [Manuel Gurtner] . Kansas Pacific Kansas Pazifik Sp USA 1952 F Ray Nazarro 73 Spielt kurz vor dem US-Bürgerkrieg, Auseinandersetzungen zwischen Konföderation und Union um den Bau der Strecke von Kansas City nach Denver. Mit einer 2’C-Dampflok (Nr. 3, 6 oder 8?) der „Kansas Pacific R. R.“ sowie einer 2’B und einer 1’D (Nr. 101). – Andere Angabe: Prod. 1953 (laut Vorspann jedoch MCMLII). KE 99 Kate plus Ten . Sp GB 1937 . Jack Hultbert 81 . KE 99 Kati Patang . Sp IND 1970 F Shakti Samanta 154 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Katja Katja, die ungekrönte Kaiserin Sp F 1959 F Robert Siodmak 97 1856 reist Zar Alexander II. anlässlich der Beendigung des Krimkrieges zum Staatsempfang nach Frankreich. Gezeigt wird die Ankunft des kaiserlichen Hofzuges in Paris. Vergleichsweise aufwendiges Beispiel des Genres, wobei dieses Remake auf der ebenfalls französischen sw-Version von 1938 basiert. [Manuel Gurtner] . Kelly's Heroes Stoßtrupp Gold Sp USA/ Y 1970 F Brian G. Hutton 138 (ca) Kriegs-Satire; darin: Kampf in einem Bahnhof, in dem eine Schlepptender- Dampflok und zwei (sehr kleine) zweiachsige Elloks stehen. – Andere Angabe: GB 1969 . Kihajolni veszèlyes Nicht hinauslehnen/ Il est dangereux de se pencher au-dehors Sp H 1977 F Janos Zsombolyai 81 [...] «Auf einer kleinen abgelegenen Bahnstation irgendwo in Ungarn nimmt das Leben seinen friedlichen, sorglosen Gang. Die Züge laufen pünktlich ein, fahren pünktlich ab, und die Angestellten stehen miteinander in bestem Einvernehmen. Stationsvorsteher Kerek ist ein ausgeglichener Mensch, der ein wahres Paradies um sich herum geschaffen hat. Er und Tóbi, der Fahrdienstleiter, züchten Schweine und verachten auch die 'Geschenke' nicht, die in Form von Obst aus den abgestellten Waggons fallen, die dann in das nahe Kühlhaus weiterrollen. [...]» (Verleihinformation) Ein Geisterzug bringt Schwung und Aufregung in die Bahnstation und sorgt für einen fast dramatischen Ausgang der an den Humor tschechoslowakischer Filme erinnernden Alltagsstudie. [...] [KE] KE 70 King Kobra . Sp USA 1981 F Robert Claver . Nach dem Vorspann: US-Diesellok vor Pz (nachts), Szenen im Zug. . King Kong King Kong und die weiße Frau Sp USA 1933 sw Merian C. Cooper/ Ernest B. Schoedsack 100 mehr über diesen Film
  . King Kong . Sp USA 1976 F John Guillermin 135 Nächtliche Hochbahnszenen im Film: Fahrt mit einem Triebzug (Real-Aufnahmen), den Kong abfängt und zermalmt (deutlich zu erkennen, dass großformatige Modelle verwendet wurden). . King Kong . Sp USA 2005 F Peter Jackson 187 Neuverfilmung des Klassikers von 1933. Am Anfang des Films ganz kurz eine grün lackierte ältere Metro auf einem Hochbahnabschnitt. Dann taucht mehrmals ein vierachsiger Straßenbahnwagen (Vorkriegs-Typ, rot/beige lackiert, Nummer 193) auf. Er ist gegen Ende des Streifens erneut zu sehen, als Kong entnervt durch die Straßen tobt. Der Groß-Affe beschäftigt sich dann ausgiebig mit den Tramwagen (hochheben, schütteln, hineinblicken, zerbeulen und wegwerfen), der auch als Innenaufnahme gezeigt wird (beim Schütteln). Kong hüpft außerdem über eine Hochbahnstrecke, während ein mehrteiliger grüner Metro-Zug vorbeifährt. [Frank Glaubitz] . King of the Lumberjacks . Sp USA 1939 . William Clemens 59 . KE 99 King Solomon's Mines Quatermain – Auf der Suche nach dem Schatz der Könige Sp USA 1985 F J. Lee Thompson 100 mehr über diesen Film
  . Kirschblüten – Hanami Cherry Blossoms Sp D 2008 F Doris Dörrie 127 Als Trudi und Rudi Angermeier aus der bayerischen Provinz zu ihren Kindern nach Berlin und an die Ostsee reisen, stirbt Trudi unerwartet, und Rudi erfährt erst jetzt, dass seine Frau ihm zuliebe ihre heimliche Leidenschaft zu Japan und dem Buto-Ausdruckstanz aufgegeben hat. Rudi, durch den plötzlichen Tod aus der Bahn geworfen und ohne es zu wissen selbst schwer krank, beschließt einige Wünsche seiner Frau an ihrer Stelle nachzuleben. Er reist zu seinem Sohn nach Japan, lernt dort eine Buto-Tänzerin kennen. Beide verstehen sich, und schließlich reist er zum Berg Fuji, den seine Frau immer sehen wollte. Nach einigen Tagen stirb er dort, als der Berg sich endlich ohne Wolken zeigt. Ziemlich zu Anfang fährt ein von der DB-Diesellok 218 358 geführter Nahverkehrszug in eine Station einer Nebenbahn ein, als Rudi von der Arbeit nach Hause kommt. Der Besuch in Berlin wird per Zug absolviert, es gibt Innenaufnahmen und die Einfahrt eines IC mit einer Elektrolok der Reihe 101 in den Berliner Hauptbahnhof. Hilflos verbringen Rudi und Trudi eine ganze Weile auf dem Bahnsteig am Fahrkarten-Automaten einer S-Bahn-Station, während im Hintergrund ständig S-Bahn-Züge vorbeifahren. In Japan gibt es mehrere Szenen in einem Bahnhof mit S-Bahn-Zügen. Diese Aufnahmen wurden am Südausgang des größten Bahnhofs der Welt, des Shinjuku-Bahnhofes in Tokio gedreht. Die benutzte S-Bahn-Linie ist die Chuo-Linie, auf der rote Waggons laufen. [Frank Glaubitz] . Kiss in the Tunnel Kuß im Tunnel Dok GB 1896 sw st . 1 . KE 7, 114 Kiss of Death . Sp USA 1995 F Barbet Schroeder 101 Film spielt im kriminellen Milieu. Anfang mit Schwenk über einen Schrottplatz, an dem im Halbkreis eine Hochbahn vorbeiführt, darauf Metrozug oder S-Bahn (mit der Kamera verfolgt). Später Straßenszene vor Haus des Filmhelden, im Hintergrund passieren Metro-Züge eine Hochbahnbrücke. [Frank Glaubitz] . Kitaab . Sp IND 1977 F Sampooran Singh Gulzar . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Die kleine Lok . Trick BRD 1955 F . 11 . KE 114 Des kleinen Lokomotivführers große Fahrt . Sp DDR 1978 F Hans Werner 60 Ein Junge möchte Lokführer werden. Für den Anfang „überwacht“ er regelmäßig am Bahndamm die Strecke. Seiner kleinen Freundin will er beweisen, dass er schon ein „richtiger“ Eisenbahner ist – auch mit einer phantastischen Reise. Im Film zahlreiche Triebfahrzeuge der Deutschen Reichsbahn: Dampfloks der Baureihe 52, Dieselloks der Baureihen 120 (ex V 200), 118 (ex V 180; eine Maschine mit teils plastischem „Gesicht“ an der Front und Windrädern auf dem Führerhaus). Identifizierbar sind: Dampfloks 52 5239-0 (Verschrottung im Bw, ausgemustert 20.07.1978), 52 8[137]-3, 86 1001-6 (Wasserkasten mit Name „Selma“), 94 1292-5 (zum Wasserfassen wird Regen mit Ast-Trichtern und Eisenbahner-Jacken aufgefangen, später mit Cow catcher versehen in der Wüste: Spiegeleier-Braten auf dem heißen Umlaufblech, hölzerner Kasten eines „Express“-Wagens wird verfeuert); Dieselloks: 105 061-6, 118 009-0, 118 112-2. Und dann noch dies: Ein Kinderwagen fährt auf einem Schmalspurgleis in der Wüste. . Kleiner Mann auf großer Reise . Sp BRD 1951 sw Siegfried Wölffer 36 mehr über diesen Film
Mit zahlreichen DB-Dampfloks, vor allem in Hamburg. KE 114 Kleiner Mann – ganz groß . Sp BRD 1957 F Hans Grimm 94 Darin: Bahnübergang in der Dämmerung mit Durchfahrt eines Reisezugs rss (vmtl BR 38.10), später kurze Bahnsteigszene (grüne Reisezugwaggons). – Andere Angabe: Prod. 1956. . Kleines Gut – ganz groß . Dok BRD F . . DB-Film Bp 1988 08 4 KLK an PTX – Die Rote Kapelle . Sp DDR 1971 F Horst E. Brandt 171 Ausführlich behandelt in „VEB Schienenschlacht“, als pdf-Dokument nachzulesen bei Dumjahn. [Hinweis von Lothar Behlau] . Knight and Day . Sp USA 2010 F James Mangold 109 Die furiose wie sinnfreie Agentenkomödie spielt unter anderem in Salzburg, wo teilweise vor Ort gedreht wurde. Die Bahnsteig-Szenen entstanden jedoch eher unpassend im hochmodernen AVE-Bahnhof Sevilla Santa Justa, wie die Hochgeschwindigkeitszüge der RENFE im Hintergrund beweisen. Doch vorher spielt eine Episode an Bord eines ÖBB-Schnellzuges mit Barwagen, wobei die in einer Einstellung gezeigte, aus privaten Salonwagen bestehende Garnitur des "Majestic Imperator" auf der Mittenwaldbahn (KBS 960) kurz vor Scharnitz zu sehen ist, bespannt mit der historischen ÖBB-Elektrolok 1010.10 (Co'Co', SGP 1955). Wie eingangs erwähnt wurde in Sevilla gedreht, welches anstelle von Pamplona als Kulisse für das San-Fermin-Fest fungierte und wo für die Bahnsteig-Szene der luxuriöse Touristikzug "Al Andalus Expreso" auf Gleis 10 postiert wurde. Dessen Flotte an Pullman-, Speise- und Schlafwagen besteht aus umgebauten ehemaligen CIWL-Waggons, darunter der Speisewagen 3395 (Birmingham 1929). [Manuel Gurtner] – Gegen Ende des Films landen die beiden Protagonisten in Sevilla. In einer rasanten Verfolgungsszene überqueren sie auf einem Motorrad eine zweigleisige Straßenbahnstrecke. Nur Sekundenbruchteile später begegnen sich exakt an dieser Stelle zwei Straßenbahnwagen in zügiger Fahrt. Sie gehören zu den fünf silbern lackierten Gelenkwagen der 2007 eröffneten Straßenbahn Sevilla, gebaut als Typ „Urbos 3“ vom spanischen Hersteller CAF. [Frank Glaubitz] . Knockin' On Heavens Door . Sp D/ NL/ B 1997 F Thomas Jahn 87 Roadmovie um zwei Freunde, die nur noch wenige Tage zu leben haben, sich das Auto von Gangstern klauen und damit zum Meer fahren. Es gibt eine Szene in Wuppertal, wo beide Filmhelden eine Straße langgehen, während über ihren Köpfen eine Schwebebahn mit Vollwerbung langrauscht. Kurz danach huscht ganz kurz eine Schwebebahn im Hintergrund durchs Bild. [Frank Glaubitz] . Kohle . Dok BRD 1958 sw/F Robert Sandner 35 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Kohle und Computer . Dok BRD 1970 F Günther Schnabel 10 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Kohlhiesels Töchter Kohlhiesel's Daughters Sp BRD 1962 F Axel von Ambesser 100 München: Straßenbahnszenen; später Bahnhof Faulensee, im Abschitt Spiez-Interlaken Ost: Bahnsteigszenen (Empfangskomitee), BLS-Ellok Ae 4/4 257 (Bo’Bo’, SLM 1945) vor Reisezug (darin Plattform-Wagen B4 Nº 312). [JB, Ergänzung Manuel Gurtner] . Komm mit! Steig ein! . Dok BRD/ Y . . 66 DB-Film, „deutsch- jugoslawisches Gemeinschaftswerk“ [Bp 1973 04 21] – andere Angabe: Titel „Steig ein! Komm mit!“ [Bp 1973 08 13] Bp 1973 04 21;
Bp 1973 08 13 Kongoexpreß . Sp D 1939 . Eduard von Borsody 88 . KE 99 Ein Konzept nach Maß – Direktverbindung via Gleisanschluß . Dok BRD 1984 F . 21 DB-Film (16 mm). – [...] führt hinter die Kulissen einiger Firmen, die nach den Gründen für den Gleisanschluß gefragt wurden. [Bp] Bp 1984 11 4 Korczak . Sp PL/ D/ F 1990 sw Andrzej Wajda . Darin: An einer Laderampe werden Juden gezwungen, in Güterwaggons zu steigen, der Zug später mit PKP-Dampfloks Ty 2 oder Ty 42. . Krambambuli Krambambuli – Die Geschichte eines Hunds Sp D 1940 . Karl Köstlin 72 Nach der Novelle von Marie von Ebner- Eschenbach. – Sehr betuliche Ikone der österreichischen Literatur – enthält einige Szenen der Salzkammergut- Lokalbahn: eisenbahnhistorisch vom Feinsten! [Dieter Zoubek] – Andere Angaben: Prod. A/D bzw. D/A. . Krakatoa, East of Java Krakatoa – Das größte Abenteuer des letzten Jahrhunderts Sp USA 1967 F Bernard L. Kowalski 137 mehr über diesen Film
  . Kriegslokomotiven . Dok D 1943 sw . 14 . KE 114 Kronprinz Rudolfs letzte Liebe . Sp A/ D 1955 F Rudolf Jugert 95 Film um die tragische, nicht standesgemäße Liebe des österr. Prinzen Rudolf, die mit seinem Freitod endet. Im ersten Teil des Films wird ein Dampfzug in einer Schneelandschaft angehalten, später sind zwei Dampfzüge bei Nachtfahrten zu sehen. [Frank Glaubitz] . Kuroi ame Black Rain/ Schwarzer Regen Sp J 1989 sw Shohei Imamura 123 Drama um Hiroshima: Schicksal einiger Überlebender des Atombomben- Abwurfs über Jahrzehnte hinweg bis zum Tod durch die Strahlenkrankheit. Bahnszene (Reise in den 1950er Jahren): Schlepptender- Dampflok mit drei Personenwagen überquert langsam eine Flussbrücke. Bei einem Rückblick im zerstörten Hiroshima: brennende Güterwagen. [Frank Glaubitz] . Kursbuch und Sicherheit . Dok BRD F . 17 DB-Film (16 mm). – Der neue Filmspiegel enthält zwei wichtige Themen: Das „Kursbuch“ und die „Sicherheit“. [...] Im Film wird gezeigt, wie man sich in diesem Wegweiser für die Schiene jederzeit leicht und schnell zurechtfinden kann. [dann zum Thema „Sicherheit“:] Gezeigt werden ein Bildstellwerk, das Streckenblocksystem, der Zugbahnfunk, eine Heißlaufortungsanlage, die Linienzugbeeinflussung – alles zuverlässige „Garanten“ für die Sicherheit im modernen Zugverkehr. [Bp] Bp 1986 03 4    < L > Lachende Erben . Sp D 1933 sw Max Ophüls 72 Dampflok BR 17.10 (ex pr. S 10.1 Bauart 1914) ls vor D-Zug (nach dem Titel-Vorspann); später: BR 01 vor D-Zug einfahrend Bf Rüdesheim; sowie Szenen im Zug . Ladri di biciclette Bicycle Thieves (UK)/ The Bicycle Thief (USA)/ Fahrraddiebe Sp I 1948 F Vittorio De Sica 93 Ein Arbeitsloser erhält einen Job als Plakatkleber, doch dafür muss er sein Fahrrad aus der Pfandkammer holen, das ist für den Job unabdingbar. Gleich am ersten Tag wird es gestohlen. Seine Odyssee durch die Großstadt (Rom?) auf der Suche nach dem Rad ist frustrierend, am Schluss wird er in seiner Verzweiflung selbst zum Dieb. Es sind immer wieder Straßenbahnen im Hintergrund zu sehen, alles Vorkriegstypen, meist 2achsig, wenige mit Beiwagen. Einer konnte als Tw 581 identifiziert werden. Auch komplette Aufnahmen von Trams, Linienbussen und Obussen. [Frank Glaubitz] . Il ladro di bambini Gestohlene Kinder Sp I/ F/ CH 1992 F Gianni Amelio 112 Ein junger Polizist soll zwei Kinder per Bahn von Mailand nach Sizilien in ein Kinderheim eskortieren – die 11-jährige Rosella, welche von ihrer Mutter zur Prostitution gezwungen wurde, und ihren 9-jährigen Bruder Luciano. Eine Bahnsteigszene spielt auf dem Mailänder Hauptbahnhof, gefolgt von der Ausfahrt des Nachtschnellzuges, bestehend aus einer FS-Gelenklok der Reihe E 656 „Caimano“ (Bo’Bo’Bo’) und Seitengangwagen vom Typ UIC-X in der Farbgebung „Rosso Fegato“. Bei der Ankunft in Chivitavecchia befindet sich dann eine FS-Gleichstromlok der Baureihe E 636 (Bo’Bo’Bo’) an der Spitze des Zuges. [Manuel Gurtner] . Lady on a Train . Sp USA 1945 . Charles David 94 . KE 99 The Lady vanishes Eine Dame verschwindet/ Une femme disparaît Sp USA 1938 sw Alfred Hitchcock 91 (ca) mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „The Lady Vanishes“ (GB 1979) KE 13, 26 (F), 26 f, 71, 101;
Cook 282- 284 The Lady vanishes Die tödliche Botschaft/ Westexpreß Sp GB 1979 F Anthony Page 95 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „The Lady Vanishes“ (GB 1938) KE 99;
CRJ 39 6 The Ladykillers Ladykillers Sp GB 1955 F Alexander Mackendrick 89 mehr über diesen Film
  KE 99 Laisser-passer . Sp F/ D 2002 F Bertrand Tavernier 170 Dieses Kriegsdrama spielt in Paris anno 1942 und dreht sich um die Frage, ob man sich mit den deutschen Besatzer arrangieren oder aber mit allen Mitteln sabotieren soll. Die Eisenbahn-Szenen entstanden im Februar 2001 auf dem Bahnhof von Tours und nahmen vier Drehtage in Anspruch, wobei das Rollmaterial des Pacific Vapeur Club zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Die Landärztin Die Landärztin vom Tegernsee/ Lady Country Doctor Sp BRD 1958 F Paul May 93 Eine junge Ärztin zieht von der Stadt aufs Land und praktiziert dort mit den üblichen Problemen bei der Akzeptanz der süddeutschen Landbevölkerung. In einer Szene wird ein Dorfbewohner zum Bahnhof gebracht, damit er sich endlich ins Krankenhaus in der Stadt begibt. Ein typisch bayrischer Landbahnhof, es steht ein (von hinten gefilmter) Lokalbahnzug am Bahnsteig. Das Wagenmaterial besteht aus diversen alten Zweiachsern und Güterwagen. Eine kurze Szene zeigt die Viehverladung in den Zug. Einer der Waggons zweiter Klasse trägt die Nr. „09631 Mü[nchen]“. [Frank Glaubitz] . Landschaft aus Menschenhand . Dok BRD F . . DB-Film (um 1966) über den Bau der Bigge-Talsperre und die Neutrassierung der dortigen Eisenbahnstrecke Olpe – Finnentrop (mit drei Tunnels und der Doppelstock- Brücke über den Stausee); gezeigte Tfz: BR 50, V 100, VT 95, VT 98. – Ausgestrahlt in „ER“, 06.03.1994 . Landschaft und Wirtschaft am Niederrhein . Dok D 1925 sw st . 79 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . The Last Bandit Überfall auf Expreß 44 Sp USA 1949 F Joseph Kane 79 Mit 2’C-Dampfloks „12“ und „44“ der „Western Central Railroad“. – Gong: Laufzeit 76' KE 99 The Last Chance Die letzte Chance Sp CH 1945 sw Leopold Lindtberg 104 Das äußerst eindrückliche und mehrfach preisgekrönte Werk spielt im Herbst 1943 in Norditalien, nach der Landung der Amerikaner in Kalabrien. Zu Beginn des Films ist ein Zug mit alliierten Kriegsgefangenen zu sehen, welcher Richtung Brenner dampft, als er in der Nacht in einen Bombenhagel der Royal Air Forces gerät. Das Lokpersonal stoppt den Zug und verlässt fluchtartig die Tenderlok, während dahinter bereits die ersten Güterwagen in Brand geraten. Trotzdem gelingt es einem Engländer sowie einem Amerikaner zu fliehen und sich Richtung Schweizer Grenze durchzuschlagen. Nachdem der Plan scheitert, einen grenznahen See zu überqueren, wählen die beiden Offiziere den Weg über die Berge, wobei sie zuerst ein Güterzug näher an die Grenze bringen soll. Während der Nacht werden die beiden Flüchtlinge Zeugen, wie auf einem Güterbahnhof Juden deportiert werden. [Manuel Gurtner] . Last Embrace Tödliche Umarmung Sp USA 1979 F Jonathan Demme 102 mehr über diesen Film
  . The Last Emperor L’ultimo imperatore [I]/ Le dernier empereur [F]/ Modai huangi [CHN]/ Der letzte Kaiser Sp CHN/ I/ GB/ F 1987 F Bernardo Bertolucci 163 Der Film zeigt das Leben des letzten chinesischen Kaisers Pu Yi. Obwohl China ein Eisenbahnland ist, gibt es nur am Filmanfang eine einzige Sequenz, die mit Eisenbahn zu tun hat. Ein Dampfzug mit Gefangenen kommt 1950 in einem russisch-chinesischen Grenzbahnhof an, die dort ausgeladen werden und im Wartesaal auf die Weiterreise warten müssen. Unter ihnen ist der letzte chinesische Kaiser, der im Waschraum des Bahnhofs versucht, sich die Pulsadern aufzuschneiden. [Frank Glaubitz] . The Last Journey . Sp GB 1936 . Bernd Vorhaus 160 . KE 100 The Last Pullman Car . Dok USA? GB? 1988 . . . Über den Waggonbauer „The Pullman Car Company“ [Hinweis von Lothar Behlau] . The Last Station Ein russischer Sommer Sp D/ RUS/ GB 2009 F Michael Hoffmann 112 Leo Tolstoi will die Rechte an seinen Werken dem russischen Volk zu vermachen. Gegen diese Entscheidung wehrt sich seine Frau. Im Film gibt es einige Eisenbahnszenen, vor allem, nachdem Tolstoi von seinem Landgut flieht. Zahlreiche Einstellungen wurden auf und um den Bahnhof Pretzsch gedreht, der zur Station „Astapovo“ wurde. Als Fahrzeuge dienten u. a. die Museums-Dampfloks 89 6009 aus Dresden-Altstadt (die nahezu letzten Einsätze der Lok seither) und 38 3199 aus Heilbronn sowie Wagen unterschiedlicher Eigentümer. [Klaus Habermann] . Last Train from Gun Hill One Angry Day/ Le dernier train pour Gun Hill/ Der letzte Zug von Gun Hill Sp USA 1958 F John Sturges 90 Wildwest-Film. – Die Viehbaronin Craig Belden und Sheriff Matt Morgan, ehemals dicke Freunde, treffen sich nach Jahren unter unglücklichen Vorzeichen wieder. Craigs Sohn hat im Vollrausch Matts indianische Frau erschossen. [Gong] – Eisenbahnszenen: Nach ca. 18' Dampflok vor Reisezug (zu dunkel, um Details zu erkennen), Szenen im Waggon, Strecke, Ankunft im Bahnhof (2’B-Lok „22“ – Scheibenräder in den Vorlaufachsen – der „South Western R.R.“, Waggon 15 „Baggage“, Reisezugwaggon „4“ u. a.), nach ca. 1h 24' (bis Ende) Dampflok „22“ vor Reisezug (nachts: Streckenfahrt, Bahnhof). Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info In den Kulissen von „Old Tucson“. – KE: Laufzeit 93'; IMDb: Prod. 1959, Laufzeit 98' KE 100 Laterne des Diogenes . Sp BRD 1951 . Hugo Rütters . Prod.: Agrippa-Film, geplante Länge: 2400 Meter. Einige Szenen (Ankunft eines Heimkehrers aus russischer Kriegsgefangenschaft) gedreht am 29.03.1951 in Köln Hbf (Bahnsteig an Gleis 1: ein D-Zug, der während des Drehs kurzzeitig ein Laufschild „Helmstedt – Braunschweig – Köln“ trug), in der Empfangshalle Köln Hbf und auf dem Vorplatz Köln Hbf. [Lit.: Kölnische Rundschau, 31.03.1951] . Lautlose Energie . Dok BRD . . . DB-Film, über die Bahnstrom- Versorgung, Drehort (u. a.): Netzleitstelle Frankfurt (M). DB 1980 09 635 Lawrence of Arabia Lawrence von Arabien Sp GB 1962 . David Lean 222 mehr über diesen Film
Eisenbahnszenen mit zwei Schlepptender-Dampfloks der RENFE. . Lebensadern . Dok BRD 1948 sw Rudolf Werner Kipp 15 . KE 114 Legenda a vonaton . Sp H 1962 . Tamás Renyi . Die Zugreise als Handlungsrahmen. Um das Warten auf einen Sitzplatz zu überbrücken, erzählen sich fünf Arbeiter im Zuggang gegenseitig kleine, unterhaltende und sanft alltagskritische Geschichten. [KE] KE 100 Legends of the Fall Legenden der Leidenschaft Sp USA 1994 F Edward Zwick 133 Kurz vor dem Ersten Weltkrieg im US-Bundesstaat Montana angesiedeltes Familiendrama, welches die Ereignisse bis anfangs der 1930er Jahre schildert. Zu Beginn reist die zukünftige Braut des jüngsten Sohnes von Colonel Ludlow mit dem Zug an und wird auf der zur Ranch gehörenden Bedarfshaltestelle abgeholt. Inszeniert wurde auf der kanadischen Alberta Prairie Railway, wobei deren Schlepptenderlok 41 (1’D) sowie zwei Heavyweight Coaches zum Einsatz kamen, allesamt im Livrée der „Northern Pacific“. [Manuel Gurtner] . La legione dei dannati La Brigada de los condenados [E]/ Die zum Teufel gehen/ Battle of the Commandos/ Legion of the Damned Sp I/ E/ BRD/ CH 1969 F Umberto Lenzi 95 Spielt im Zweiten Weltkrieg in Frankreich. Szenen mit einem sehr großen Eisenbahn- Geschütz (Beschriftung auf der Pufferbohle: „21 [...] K 12 [...] WH 0015“), zuerst im Bf „Ango“, dann befördert mit Diesellok (dreiachsig mit Stangenantrieb, aber keine V 36), im Zug ein gepanzerter Waggon. . Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse Sp USA/ D 2004 F Brad Silberling 108 Phantasyfilm um die Abenteuer der Baudelaire-Waisenkinder, die eine Odyssee durch die skurrile Verwandtschaft antreten und dabei immer wieder vom habgierigen Grafen Olof verfolgt werden. In einer Eisenbahnszene steht ein Auto mit den Kindern auf einem Bahnübergang, während sich ein Dampfzug nähert. Den Kindern gelingt es im letzten Moment, aus dem Wagen heraus eine Weiche umzustellen, und der Zug rast am Auto vorbei. Die Lok fällt durch eine stromlinienförmige Rauchkammertür auf. Als zweite Bahnszene sieht man noch kurz den Gehilfen des Onkels Montgomery, der an die Rauchkammertür einer dahinrasenden Dampflok gefesselt ist. [Frank Glaubitz] . Lenin in Zürich . TV BRD 1984 sw Rolf Busch 89 Im April 1917 durchqueren er [Lenin] und sein Gefolge mit nachdrücklicher Unterstützung der deutschen militärischen Führung und des Auswärtigen Amtes [...] in einem Reichsbahnwaggon [!] Deutschland in Richtung St. Petersburg, das wenig später Leningrad heißen wird. [ARD-Fernsehspiel Okt-Dez 1984, S. 41; dort auch Szenen-Foto mit pr. Abteilwagen] Drehorte: Hamburg, Schleswig-Holstein, Zürich und Umgebung. . Leo Sonnyboy . Sp CH 1989 F Rolf Lyssy 90 mehr über diesen Film
  . Lethal Weapon 4 Lethal 4 Sp USA 1998 F Richard Donner 127 Genauso überdreht wie die vorherigen Filme dieser Reihe. Am Schluss muss ein PKW vor einer geschlossenen Schranke stehen bleiben. Ein verfolgender Wagen schiebt ihn durch die Schranke auf den Bahnübergang, prompt erwischt ein Güterzug mit typischer US-Diesellok (Nr. 3143?) den Wagen noch am Heck und schleudert ihn aufs Gegengleis, wo er dann natürlich vom Gegenzug (wieder ein Gz mit V-Lok) voll erwischt wird. Die Szene spielt nachts. [Frank Glaubitz] – Gedreht wurde am 10. März 1998 in Los Angeles am Bahnübergang North Main Street auf der zweigleisigen Zufahrt der Union Pacific in Richtung Mission Junction. Zum Einsatz kam die EMD-Diesellok 1804 (Typ GP7u, Bo’Bo’, ex USATC 1834, General Motors 1951) der Santa Clarita Railroad, welche damals noch immer das fiktive Farbkleid der „Grand Continental“ aus „Under Siege 2: Dark Territory“ (siehe das EiF-Extra-Info) von 1994 trug. [Manuel Gurtner] . Der letzte Akt Hitler: The Last Ten Days/ The Last Act/ Ten Days to Die Sp A 1955 sw Georg Wilhelm Pabst 113 Der Film zeigt (ebenso wie „Rotation“, BRD 1949) die Flutung des Nord-Süd- Tunnels der Berliner S-Bahn, hier ist die Szenerie allerdings unrealistischer, die Fahrzeuge sehen auch nicht echt aus (Attrappen). [Lutz Jordan] . Der letzte Fußgänger . Sp BRD 1960 F Wilhelm Thiele 84 Heinz-Erhardt-Film. – Biedermann und Naturliebhaber Sänger fährt in den Urlaub nach Baden-Baden. Unterwegs wird er unfreiwillig zum Aufpasser für die junge Kiki, die ins Pensionat nach Genf zurückreisen soll. Die beiden landen im Casino und gehen dann spazieren. [Gong] – Eisenbahnszenen: 01 .. vor D-Zug, Rheinstrecke bei der Marksburg; 01 ... (Tender rsvh), Bf Bingen; 01 ... vor D-Zug (seitlich gesehen). Außerdem weitere Bahnhofs- und Zugszenen. [JB] Außerdem: Zwei Szenen mit Blick aus einem Bürohaus auf eine Straßenkreuzung mit regem Straßenbahnverkehr. Es müsste sich um Hamburger Fahrzeuge handeln. Dann: Aus dem Zugfenster sieht man u. a. einen ETA 515 vorbeigleiten und auch eine Rheinüberquerung, m. E. die Brücke von Koblenz nach Niederlahnstein. [Frank Glaubitz] . Die letzte Station . Trick . F Pavao Stalter 4 Ein Wagenmeister stellt bei einem Reisezugwaggon erster Klasse eine defekte Achse fest. Als er den Waggon deshalb aus dem Zug nehmen lassen will, protestieren die Fahrgäste. Der Zugführer lässt daraufhin mit defektem Waggon abfahren. . Der letzte Zug nach Berlin . Sp D . J. Panagotorich 89 . KE 100 The Liberation of L. B. Jones Die Glut der Gewalt Sp USA 1969 . William Wyler . Eisenbahn-Szenen im Film. Andere Angabe: Prod. 1970. . The Librarian: Return to King Solomon's Mines The Quest – Das Geheimnis der Königskammer Sp USA 2006 F Jonathan Frakes 92 Auffällig an die Indiana-Jones-Filme angelehnt ist dieser Abendteuerstreifen. Ein Bibliothekar erhält einen geheimnisvollen Auftrag, der ihn u. a. nach Kenia führt, um die Minen König Salomons zu suchen. Dort gibt es dann auch Bahnszenen: Ausfahrt eines Dampfzugs im afrikanischen Bahnhof „Emandaqundu“ (?), Nachtfahrt, Aufnahmen im Zug, Dampflok im Zielbahnhof, Schlepptender-Dampflok mit dem ovalen Nummernschild „7285“. [Frank Glaubitz] . Liebe mit 50 . TV BRD 1973 . Günter Gräwert . Prod.: ARD; andere Angabe: 1976; mit DB-Dampflok 051 834 (diese ausgemustert 25.07.1975) [Lit: Ebel/Wenzel: BR 50, Band 2 (Freiburg 1988), S. 137] . Liebe, Jazz und Übermut . Sp BRD 1957 F Erik Ode 97 Darin: Bahnhofsszenen mit preußischer T 3 (ohne Beschilderung) vor Abteilwagenzug. . Liebe, Tod und Eisenbahn . TV BRD 1990 F Gert Steinheimer 86 Die neue Wohnung von Karin und Raimund hat einen Haken: die Modelleisenbahn des Hauseigentümers Balthasar. Dieser „infiziert“ ihn derart mit seiner Passion, daß Raimund sich kaum noch um Karin kümmert. Diese hat eine Idee… [Gong] . Die Liebe und die erste Eisenbahn . Sp D 1934 sw Hasso Preiss 89 . KE 72 Liebesgrüße aus dem Engadin . Sp D 1938 sw Luis Trenker; Werner Klingler 95 Am Ende verfolgt Luis Trenker auf Skiern einen Schnellzug der Rhätischen Bahn – womöglich der Glacier-Express auf der meterspurigen Albula-Linie in Richtung Chur – mit der Elektrolok 409 an der Spitze. Das RhB-Krokodil der Baureihe Ge 6/6 (C’C’) wurde 1922 unter der Fabrik-Nº 2841 bei der SLM gebaut und gehörte damit zur zweiten Lieferserie (Nº 407 bis 410). Am 29. August 1922 in Betrieb genommen, verblieb die Maschine bis zum 8. November 1984 im Einsatz und wurde anschließend verschrottet. [Manuel Gurtner] . Liebesgrüße aus Tirol . Sp A 1964 F Franz Antel 87 Darin (soweit gesehen): Bahnhofsszenen mit Ellok 1245.07 der ÖBB. . Lieutenand Daring and the Plans of the Minefield . Sp GB 1911 . Dave Aylott 19 . KE 114 The Life of David Gale Das Leben des David Gale/ La vida de David Gale Sp USA/ D/ GB 2003 F Alan Parker 130 Professor Gale, angesehener Aktivist gegen die Todesstrafe, sitzt nach einem angeblichen Mord selbst in der Todeszelle. Die Reporterin Bloom entdeckt, dass er unschuldig ist, dass der angebliche Mord ein geschickt gemachter Suizid war. Doch Bloom kommt zu spät, erst nachdem das Urteil vollstreckt ist, gelingen die Aufklärung und der Beweis, dass auch Unschuldige auf den elektrischen Stuhl kommen können. Der Film enthält eine Pkw-Verfolgungsszene mit dem klassischen Manöver an einem Bahnübergang: Der Verfolger wird vom durchfahrenden Güterzug mit Diesellok gestoppt. [Frank Glaubitz] . Little House on the Prairie . TV USA 1974 F Michael Landon . Pilotfilm zu einer TV-Serie. Drehort der Eisenbahnszenen: Museumseisenbahn „Railtown 1897“, Jamestown, California. . The Little Train Robbery . Sp USA 1905 sw Edwin S. Porter 12 Parodie auf „The Great Train Robbery“ (s. d.) vom selben Regisseur: Kinder als Darsteller der Banditen und Polizisten. Andere Angabe: Laufzeit 10' . The Littlest Horse Thieves Die kleinen Pferdediebe Sp USA/ GB 1977 F Charles Jarrott 104 Mit Eisenbahnszenen (Dampflok, Bahnhof). . Live and Let Die James Bond 007 – Leben und Sterben lassen Sp GB 1973 F Guy Hamilton 121 mehr über diesen Film
  . The Living Daylights James Bond: Der Hauch des Todes Sp GB 1987 F John Glen 130 Mit Triebwagen L 550 und Beiwagen I 1794 der Wiener Straßenbahn, für den Film umbeschriftet als Wagen „4602“ und „139x“ der Straßenbahn Bratislava (Linie „9“), Szenen mit diesen Fahrzeugen gedreht am 6. Oktober 1986 in der Antonigasse, Wien. [Info übermittelt von Frank Glaubitz] . Living It Up Patient mit Dachschaden Sp USA 1954 F Norman Taurog 95 Homer Flagg (Jerry Lewis) ist Stationsvorsteher im Wüstenkaff „Desert Hole“ (Bahnhofsschild: „Desert Hole, N.M. / Elev. 1 foot / Fairyland of enchantment“). Als er nach New York fahren will, erwischt er versehentlich einen Militärzug zum „Los Alamos Atomversuchsgelände“. Bereits während des Titel-Vorspanns eine Impression von der Hochbahn New York, dann vom dortigen Grand Central Terminal (Straßenansicht). Im weiteren Verlauf der turbulenten Handlung Fahrzeuge der Atchison, Topeka & Santa Fe Railway (A. T. & S. F.): Reisezug, bespannt mit vier EMD-Dieselloks (Bo’Bo’, Typ F7 Passenger, Units: A+B+B+A, die vordere: Nº 43) in spiegelblanker Lackierung; Drei-Wagen-GmP (!) mit Schlepptender-Dampflok 3450 (Class 3450, 2’C2’, Baldwin 1927, 1956 ausgemustert, Lok 3450 bis heute erhalten); Militärzug, bespannt mit zwei EMD-Dieselloks (Bo’Bo’, Typ F7 Freight, Units: A+A, die vordere: Nº 245) mit ebenfalls makellosem Äußerem; kurzer GmP mit Dampflok 3456 (auch diese: Class 3450). . Lockende Sterne . Sp BRD 1952 sw Hans Müller 90 Der biedere Eisenbahner Werner Nordhaus lernt die Varietédirektorin Karena kennen. [...] Das leicht triviale, moralinsaure Liebesdrama von 1952 wurde übrigens mit dem Werbeetat der Deutschen Bundesbahn mitfinanziert. [Kölnische Rundschau, 16.02.2004] . Loco Number One Loco Nummer 1 Sp GB 1948 . Francis Miller 45 . KE 114 Locomotive Jubilee . Dok GB 1962 F . 10 . KE 114 The Locomotive . Dok GB 1949 F Cecil Musk 29 . KE 114 Die Lok . Sp D 1991 F Gerd Haag 80 Erzählt wird die Geschichte von fünf Kindern, die davon träumen, mit einer alten Draisine nach Sibirien aufzubrechen. Zunächst kommt ihnen Lokführer Kastler in die Quere. Dann werden sie Freunde. [Gong] – Mit Dampflok 41 241, im Bw Gelsenkirchen-Bismarck und auf RAG-Strecke (von Kindern „entführt“), außerdem Dieselloks im Film . Die Lokalbahn . TV BRD 1960 sw . 95 Bürgermeister Rehbein protestiert beim Minister gegen die Trassenführung der neuen Lokalbahn und setzt sich gehörig in die Nesseln. [Gong] – Komödie von Ludwig Thoma, theatermäßige TV-Aufführung. . Lokführer bei der Maxhütte . Dok DDR F . . Begleitet von pathetischen Propagandasprüchen des Kommentars bringt der Film Impressionen vom Alltag eines Lokomotivführers beim VEB Maxhütte, Unterwellenborn bei Saalfeld. Bemerkenswert sind die gezeigten Loks aus dem vielfältigen Fahrzeugpark der Maxhütte: ehemalige preußische G 7.1 (Dn2, Reichsbahn-Reihe 55.0, die Maxhütte hatte mindestens sechs Exemplare davon übernommen sowie eine Maschine der Verbund-Variante G 7.2) als Loks 11 und 12, zwei ehemalige G 8.1 (Reichsbahn-Reihe 55.25) als dortige Werkloks sowie Schmalspurlok 7 (Parole am Wasserkasten: „12 Jahre DDR – Für Abschluß eines Friedensvertrags“, der Film wurde demnach wohl 1961/62 gedreht). Faszinierende Aufnamen im Umfeld geradezu monumentaler Industrie-Architektur. . Lokführer Henschel – Ein Tag auf der E 10 306 . Dok BRD 1964 sw Kurt Joachim Fischer 27 mehr über diesen Film
  . Lokführer Zwirbel . Dok DDR 1987 . Ernst Cantzler/ Michael Lösche . Prod.: DEFA – ausgestrahlt in „ER“, 25.01.1996 . Lokorama . Dok BRD F . . Blick aus dem Führerstand auf die Strecke während der Fahrt (Projektion: gekrümmte, fast 7,5 Meter breite Cinemascope- Breitwand, 3-Kanal- Stereo-Ton, Betrachtung von einem nachgebauten Führerstand aus), Strecken: Konstanz– Offenburg (Premiere: 14.02.1982) sowie Passau– Puttgarden– Rødby, Würzburg– Salzburg, Würzburg– Frankfurt/M. – In R&S jedoch schon 1968 erwähnt: „Lokorama – Attraktion auf der Photokina. Auf dem Führerstand einer Lokomotive konnten die Besucher der Photokina in Köln „mitfahren“. Der Eindruck einer solchen Fahrt wurde optisch durch mehrere in die Attrappe eines Führerstandes projizierte Filme hervorgerufen.“ R&S 1968 11 2;
Bp 1982 04 4 Lola . Sp F/ PHIL 2009 F Brillante Mendoza 110 In diesem Film („Lola“ bedeutet „Großmutter“ in der philippinischen Sprache Tagalog) sind zwei Großmütter auf der verzweifelten Suche nach Geld. Dabei gibt es zwei Eisenbahnszenen. Die erste: Eine der Großmütter fährt mit einem Zug der Philippine National Railways (PNR) nach Alabang. Es sind Abbrucharbeiten von Häusern in einem der Armenviertel („Squatters“) zu erkennen. Einer der Wagen trägt die Nr. 7A-2007 sowie das PNR-Emblem. In der zweiten Eisenbahnszene wartet die Großmutter im Bahnhof Alabang auf die Rückfahrt. Sie nutzt die Zeit, geschenkte Lebensmittel an Mitreisende zu verkaufen. Man sieht dort Umbauarbeiten für die Modernisierung der PNR. [Horst Schleißmann] . Lolita . Sp GB 1962 sw Stanley Kubrick 152 Zu sehen ist mit der EMD-Maschine 2029 der New Haven Railroad (NH) eine Zweikraft-Lok der Reihe FL9 (Bo’(A1A)), welche 1957 von General Motors unter der Fabr.-Nº 21975 gebaut und als letztes Exemplar innerhalb der Serie 2002-2029 an die NH ausgeliefert wurde, wo sie beispielsweise den „Merchants Limited“ zwischen New York City (Grand Central Terminal) und Boston (South Station) bespannte. [Manuel Gurtner] . Lolita . Sp USA/ F 1997 F Adrian Lyne 137 In der Neuverfilmung reist der Protagonist zu Beginn mit einem Zug der Boston & Maine nach Neuengland. Die von Baldwin 1926 gebaute Schlepptenderlok 604 vom Typ Ks der Bauart Consolidation (1’D) und die drei Pullman-Waggons schwerer Bauart (darunter ein Speisewagen) wurden vom North Carolina Transportation Museum in Spencer zur Verfügung gestellt. [Manuel Gurtner] . London – Brighton in Four Minutes . Exp GB 1952 . . 4 . KE 114 Lone Cowboy . Sp USA 1933 sw Paul Sloane 64 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . The Lonedale Operator Der Telegrafist von Lonedale Sp USA 1911 sw D. W. Griffith . . KE 115 The Long Duel Der Kampf Sp GB 1967 F Ken Annakin 115 Epischer Abenteuerfilm, angesiedelt im Nordwesten Indiens zu Beginn der 1920er Jahre. Darin erfolgt ein Angriff muslimischer Rebellen auf einen Truppentransport der Briten. Die Außenaufnahmen entstanden vollständig in Südspanien, wobei die Bahnszenen auf der Strecke Granada – Almeria im Abschnitt Guadix – Gergal gedreht worden sein dürften und recht authentisch wirken. Bei der Schlepptenderlok der Oudh & Rohilkhand Railway (ORR), welche ein Breitspurnetz östlich des Ganges betrieb und 1925 in der East India Railway (EIR) aufging, handelt es sich um die ebenfalls breitspurige RENFE-Maschine 140 2005 aus der Serie 140 2001 bis 2015 (ex ANDALUCES 461 bis 475), gebaut 1921 bei Baldwin in Philadelphia. Im Film sind die zweiachsigen gedeckten Güterwagen mit den Gurkas an Bord mit EIR beschriftet. [Manuel Gurtner] . The Long Riders Long Riders Sp USA 1979 F Walter Hill 96 Nach dem US-Bürgerkrieg sind die Jesse-, Younger- und Miller-Brüder gefürchtete Desperados. Bevorzugte Ziele ihrer Raubzüge sind Banken und auch Eisenbahngesellschaften im Mittleren Westen. [Gong] – Mit Dampflok „3“ der „CRI&PR“ (Chicago, Rock Island & Pacific Railway) sowie Lok „11“. . The Longest Day Der längste Tag Sp? USA 1961 . > . Regie: Ken Annakin, Bernhard Wicki, A. Matron und Gerd Oswald. Inhalt: Landung der Alliierten 1944 in der Normandie – Nach etwas mehr als ca. 1 h: Dampflok (Nummer oder Bauart nicht zu erkennen, Warnstreifen auf Pufferbohle, Rauchkammer vorne weiß umrandet) lss in einem Bahnhof (nachts, nur kurz), dann Sabotage bei einer Eisenbahnbrücke, Ausfahrt der Dampflok, Entgleisung. . Look back in anger Blick zurück im Zorn Sp GB 1958 sw Tony Richardson 115 Etliche Szenen spielen in einem Bahnhof, auf Treppenaufgängen, in einem Bahnsteig-Buffet etc. Die BR-Dampflok 45527 kommt einmal formatfüllend ins Bild, mehrfach ist eine (vermutlich dieselbe) Dampflok schemenhaft durch die Glasscheiben des Buffets zu sehen. Eindrucksvolle, dampfgeschwängerte schwarz-weiß-Bilder. [Lothar Behlau] . Lord Jim . Sp GB 1964 F Richard Brooks 154 Im Laufe dieser aufwendigen Verfilmung nach Joseph Conrad trifft der Protagonist an Bord eines GmP (Güterzug mit Personenbeförderung) in der südostasiatischen Hafenstadt Batu Kring ein, um von dort flussaufwärts nach dem ebenfalls fiktiven Patusan zu gelangen. Die Eisenbahn-Szenen entstanden mutmaßlich in Kambodscha, denn sowohl die Schlepptenderlok als auch der dahinter eingereihte Reisezugwagen scheinen französischer Herkunft zu sein. [Manuel Gurtner] . The Lost Freight Car Der verlorene Güterwagen Sp USA 1911 sw st . 8 Ein Eisenbahner rettet den Präsidenten seiner Firma, als sein Zug auf eine brennende Brücke zurast. Der Held heiratet schießlich die Tochter des Rangiermeisters. [KE] KE 115 Lost in Translation . Sp USA/ JPN 2003 F Sofia Coppola 97 Hochgejubeltes, m. E. jedoch völlig überbewertetes Befindlichkeitsdrama, dessen in den Details ungenaue Machart schon anhand der kurzen Eisenbahn-Episode deutlich wird. Darin wird die Protagonistin zuerst in einem Hochgeschwindigkeitszug auf der Tokaido-Linie gezeigt, worauf eine Einstellung mit einem Nozomi der Baureihe 700 folgt. Nach dem Verlassen des Zuges ist am Bahnsteig dann ein ebenfalls 16-teiliger Shinkansen der Baureihe 100 zu sehen. [Manuel Gurtner] . The Lost World Sir Arthur Conan Doyle's The Lost World/ Dinosaurs – die vergessene Welt Sp USA 1998 F Bob Keen 97 Mit die schlechteste Adaption des Themas um einen vergessenen Flecken Erde, auf dem noch Dinosaurier leben. Diesmal spielt es in der Mongolei; die Originalvorlage handelt m. E. in Afrika. Im ersten Viertel des Films kommt bei einer Anreise der Forscher eine kurze s/w-Sequenz eines herannahenden Dampfzuges vor (Schlepptenderlok, ca. 1930er Jahre), sieht nach einem alten Filmausschnitt (Wochenschau o. ä.) aus, den man hineinkopiert hat. [Frank Glaubitz] . The Lost World: Jurassic Park Vergessene Welt: Jurassic Park Sp USA 1997 F Steven Spielberg 129 Fortsetzung des ersten Jurassic-Park-Films: Auf einer Nachbarinsel befindet sich die Aufzuchtstation für den eigentlichen Park, der vernichtet wurde. Am Beginn einige Szenen und Innenaufnahmen in einer U-Bahn. [Frank Glaubitz] . Love and Bullets Ein Mann räumt auf Sp GB 1978 F Stuart Rosenberg 103 mehr über diesen Film
  . Love in Simla . Sp IND 1960 sw R. K. Nayyar . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . The Love Letter Der Liebesbrief Sp USA 1998 F Dan Curtis 99 Inszeniert wurde unter anderem auf dem Bahnhof von Staunton (US-Bundesstaat Virginia). Für die Dreharbeiten verwendete man die Schlepptenderlok Nº 1286, eine ehemalige Maschine der Canadian Pacific Railway vom Typ G-5d der Bauart Pacific (2’C1’) aus der Sammlung Jack Showalter, deren Inventar an historischen Eisenbahnfahrzeugen namens Virginia Central Railroad auch Waggons vom Typ Heavyweight umfasste. [Manuel Gurtner] . Lubitsch aus Berlin . Dok D 1992 . Enno Patalas . Darin: historische Film-Aufnahmen mit pr S 6 + pr P 8 vor D-Zug, D-Zug lsvh, Berliner Straßenbahnen. . Lucky Luciano . Sp I/ F/ USA 1973 F Francesco Rosi 115 1946 wird der Mafioso Luciano nach neun Jahren Haft vorzeitig entlassen und von den USA nach Italien abgeschoben. Die an Originalschauplätzen gedrehte Biographie fokussiert den Zeitraum von 1945 bis 1962. Während einer Episode in Neapel kurz nach Kriegsende kommt zweimal eine FS-Tenderlok der Reihe 835 (Achsfolge C) ins Bild, welche im Hintergrund einen Militärtransport der US-Army rangiert. [Manuel Gurtner] . Ludwig Thomas Lausbubengeschichten . Sp BRD 1964 F Helmut Käutner 102 Statist darin ist mehrmals ein Zug aus preußischen Abteilwagen, als Zuglok dient die bayerische Lokalbahn-Dampflok Nº 83 „Berg“ (Bn2t, Krauss 1883, Reichsbahnnummer 98 7508 vorgesehen, 1927 jedoch vor Umzeichnung als Werklok zum Torfwerk Raubling, 1965 ausgemustert, seit 1967 DGEG, erhalten im Museum Neustadt/Weinstraße), leider mit aufdringlichen DB-Zugschluss-Laternen auf der vorderen Pufferbohle. Drehort war der Bahnhof Beuerberg (Isartalbahn, Strecke aus Richtung Wolfratshausen, stillgelegt 1972). Lok und Bahnhof sind dann ebenfalls zu sehen in „Onkel Filser – Allerneueste Lausbubengeschichten“ (BRD 1966). . Luftslottet som sprängdes Vergebung TV SW/ DK/ D 2009 F Daniel Alfredson 147 In der zweiteiligen Verfilmung des dritten Buches der Trilogie Stieg Larrsons findet Lisbeth Salander findet ihren Vater und überlebt am Ende halbtot dessen Mordversuch. Sie ist im Krankenhaus, während alles um sie herum versucht, weiter Licht ins Dunkle zu bringen. Eisenbahnszenen darin bieten die Einfahrt eines Triebwagens X2000 in den Bahnhof Göteborg. Gegen Ende kommt ein älterer blauer Straßenbahnzug um die Ecke, bestehend aus einem Triebwagen der Reihe 700 (vierachsig, ASEA/ABB 1965, Typ M28) und Wagen 859 (Hägglund 1969, Typ M29). Später ist in einer weiteren Szene im Hintergrund ein moderner Triebwagen zu sehen (Typ M21, entstanden ab 1998 durch Einbau eines Niederflur-Mittelteils in sechsachsige Gelenkwagen des Typs M31, ASEA 1984 bis 1992). Gegen Schluss des fünften Teils gibt es noch eine Szene, in der zwei Beamte der Sicherheitspolizei durch ein technisches Museum schlendern, um ihre weitere Strategie gegen Lisbeth Salander zu besprechen. Dabei gehen sie an einer zweiachsigen Feldbahndampflok vorbei, die dann auch noch lange im Hintergrund zu sehen ist, während die Herren weitergehen. Es könnte sich dabei um das Tekniska Museet in Stockholm-Östermalm handeln. [Frank Glaubitz] . Lumière-Film: [Abfahrt aus Jerusalem mit dem Zug] . Dok F 1896 sw st . 48'' Blick aus dem fahrenden Zug nach hinten KE 108 Lumière-Film: Arrivé de l’express Ankunft eines Eisenbahnzuges auf dem Kölner Bahnhofe Dok F 1896 sw st . 40'' Köln, 3. Mai 1896: Schnellzugdampflok der preußischen Gattung S 1 einfahrend vor Reisezug von der festen Brücke („Dombrücke“) in den Central-Personenbahnhof – Operateur: Charles Moisson

Die Grunddaten des Films (Titel, Laufzeit, Aufnahme-Datum, Operateur) laut Aretz/Schoor: Köln im Film, o. O. 2004, sowie aus dem Programmheft „Köln im Film“ der FilmInitiativ Köln e. V.

. Lumière-Film: L’arrivée d’un train à la gare La Ciotat . Dok F 1895 sw st Louis Lumière 49''  
  • Der erste Eisenbahn-Film der Welt.
  • Mit Dampflok 169 lss vor Pz im Bahnhof La Ciotat.
  • La Ciotat: Hafenstadt südlich von Marseille.
  • Wer den Drehort mal besucht und selbst fotografiert hat: bitte per E-Mail melden. (Hier würde ich gerne ein Bild der Location bringen.)
  • Lothar Behlau: „Nach meinen Unterlagen kann es sich bei Lok 169 in „La Ciotat“ nur um eine 1’B1’-Lok der PLM handeln, eine Schnellzuglok, gebaut 1880 in den PLM-Ateliers in Paris mit Fabriknummer 319. Diese Maschine hat dann noch eine erstaunliche Karriere gemacht: 1922 wurde sie in eine Dt-Tenderlok (!) umgebaut und in Nº 7704 umgezeichnet; ab 1925 hieß sie 4.AM.4, kam 1938 noch zur SNCF als 040.TA.4 und wurde erst 1959 verschrottet!“
KE 6, 7 (F), 47, 86f, 115 Lumière-Film: Panorama pris d’un bateau . Dok F 1896 sw st . 40'' Köln, 21.09.1896: Deutzer Rhein-Ufer mit Anlagen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn (B. M.), Schiffbrücke, Dombrücke; Schiffbrücke (hinten Bf Deutz B. M.), alles gesehen von einem auf dem Rhein fahrenden Schiff. – Operateur: Constant Girel.
Quelle für die Grunddaten des Films siehe „Lumière-Film: Arrivé de l’express“ . Lumière-Film . Dok F sw st . . Paris, Straßenszene mit Pferdebahn . Lumière-Film . Dok F sw st . . Straßenszene mit Tram- und Pferdebahnen, darunter Straßenbahnwagen „Broadway“ Nr. 296, 68, Sommerwagen, 263 . Lumière-Film . Dok F sw st . . Bahnhof Jaffa: Ankunft eines Dampfzuges . Lumière’s Train . Exp CDN 1980 sw Al Razutis 8 Experimentalfim. Reflexion über elementare kinematographische Mittel, mit Ausschnitten aus: L’Arrivée d’un train en gare der Brüder Lumière, La Roue von Abel Gance und Spills for Thrills, ein früher Warner-Film. [KE] KE 115 Lumumba . Sp F/ B/ D/ HAITI 2000 F Raoul Peck 115 Filmbiographie. Am Schluss eine Bahnszene: Bei Kämpfen in einer Fabrik wird eine Reihe gedeckter Güterwagen gesprengt. [Frank Glaubitz] . Luna Papa Lunnyj papa [RUS]/ Moon Father Sp D/ F/ A/ CH/ RUS 1999 F Bakhtyar Khudojnazarov 109 Skurriler Roadmovie, welcher in der russischen Teilrepublik Usbekistan spielt. Eine 17-jährige Halbwaise wird von einem Unbekannten geschwängert und macht sich in der Folge auf die Suche nach dem Kindsvater. Als das Unterfangen zu scheitern droht, versucht sie in ihrer Verzweiflung gleich zweimal, sich vor den Zug zu werfen. Zuerst ist (mutmaßlich) eine Diesellok vom Typ TEM2 (Achsfolge Co’Co’) vor einem GmP zu sehen und kurz darauf eine zweiteilige Maschine der Baureihe TE3 (Achsfolge Co’Co’ + Co’Co’) vor einem Güterzug. [Manuel Gurtner] . I lunghi giorni della vendetta Long Days of Vengeance/ Der lange Tag der Rache Sp I/ E 1966 F Florestano Vancini 121 Gedreht wurde unter anderem südlich von Zaragoza auf der schmalspurigen Minenbahn der Ferrocarriles de Utrillas mit der außergewöhnlichen Spurweite von 1015 Millimetern. Nahe der Bahnstation von Valmadrid wurde die auf US-amerikanisch getrimmte Tenderlok Nº 4 mitsamt einigen Güterwagen in Szene gesetzt. [Manuel Gurtner] . Lust for Life Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft/ La vie passionnée de Vincent van Gogh Sp USA 1956 F Vincente Minnelli 122 Die Verfilmung des Lebens des Malers Vincent van Gogh enthält zwei Abschiedsszenen auf Bahnhöfen, einer davon ein Landbahnhof. Es sind Abteilwagen zu sehen. [Frank Glaubitz] . LZB (Linienzug- beeinflussung) – 5000 Meter Vor-Sicht für Lokführer . Dok BRD F . 12 DB-Film (16 mm). – Es ist noch früh am Tag – neblig, regnerisch und naßkalt. Der Intercity „Senator“ ist unterwegs von Hamburg nach Köln. Und der „Senator“ ist trotz schlechten Wetters pünktlich. [...] Mit anschaulichen Trickfilm- Teilen wird diese [LZB-]Technik auch für technische Laien verständlich. [Bp] Bp 1985 04 4    < M > Mac Lintock . Sp . . . . Mit 2’B-Dampflok. – Western [...] mit trockenhumorig gebotenem Ehekrieg [em 1964]. em 1964 07, 30 Mad Max Beyond Thunderdome Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel Sp AUS 1985 F George Miller 107 In dem dritten Teil der Endzeittrilogie liefert sich Mad Max eine wilde Verfolgungsjagd mit einem wüst auf Schienenbetrieb umgebauten Lkw über viele Kilometer auf einer recht gut geschotterten, eingleisigen geraden Strecke; seine Gegner fahren diverse Phantasiegeländewagen. [Frank Glaubitz] . La madone des sleepings Madame im Schlafwagen Sp F 1928 . Marco de Gastyne . Spielt hauptsächlich in Russland. – Genannt im Filmverzeichnis bei: Deutsches Filminstitut (DIF). . Die Mädels vom Immenhof . Sp BRD 1955 F Wolfgang Schleif 84 Unmittelbar vor den Eisenbahnszenen: Fahrt mit Pony-Kutsche, dann Bf Malente- Gremsmühlen: DB-Dampflok 38 .... (ex pr. P 8): Einfahrt vor D-Zug „nach Kiel“, Bahnhofs-Szene; später: 38 .... Einfahrt Bf Malente-G., Bahnhofsszene, Streckenaufnahme. . Männer am Schienenstrang . Dok BRD (1965?) sw . 30 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – Zeigt die Vielfalt des Berufes „Eisenbahner“ und vermittelt mit seinem Blick „hinter die Kulissen“ interessante Eindrücke vom Betrieb der Eisenbahn. [R&S 1965 08] – vollständiger Text des R&S-Artikels als Extra-Info R&S 1965 06 4;
R&S 1965 08 7 Maigret et le fou de Sainte Clotilde Der Irre von Bergerac Sp F/ B/ L/ CH 2001 F Claudio Tonetti 90 Die Eisenbahn-Szenen dieser für das Fernsehen produzierten Verfilmung nach Georges Simenon entstanden im Mai 2001 auf dem Bahnhof Fond-de-Gras, dem Betriebsmittelpunkt der Museumsbahn „Train 1900“ der luxemburgischen Vereinigung AMTF. [Manuel Gurtner] . Mainline U.S.A. . Dok USA 1957 F . 19 Die Bedeutung der Eisenbahnen für die US-Wirtschaft, mit vielen großartigen Einstellungen von Güter- und Reisezügen. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 18'38'')] . Maine-Océan . Sp F 1986 F Jacques Rozier 130 Ohne weitere Details erwähnt in früher vorhandener Angabe bei SNCF (Programm: 11e festival international train et cinéma Lille, 2002); Hinweis von Lothar Behlau] – „'Maine-Ocean' is the name of a train that rides from Paris to Saint-Nazaire (near the ocean). [IMDb] . The Major and the Minor Der Major und das Mädchen Sp USA 1942 sw Billy Wilder 100 Die von New York City enttäuschte Susan Appleton möchte per Bahn in ihren (fiktiven) Heimatort Stevenson (Iowa) zurückkehren, kann sich aber die Fahrkarte wegen eines Preisaufschlags plötzlich nicht mehr leisten. In der Not verkleidet sie sich als zwölfjährige (!) „Su-Su“ und entert so den Expresszug der Pennsylvania (PRR) nach Chicago. Als sie jedoch auf der Aussichtsplattform des Observation car vom eh schon misstrauischen Zugführer beim Rauchen einer Zigarette ertappt wird, landet sie nach einer Verfolgungsjagd durch den Zug im Schlafwagenabteil eines Majors, welcher seinerseits eine Kadettenschule kommandiert. Zu sehen sind mehrere Archivaufnahmen mit der stromlinienverkleideten PRR-Schlepptenderlok 3768 (4-6-2 bzw. 2’C1’), mutmaßlich vor dem Paradezug „Broadway Limited“. Das Original-Filmplakat zeigt hingegen die Stromliniendampflok 5344 „Commodore Vanderbilt“ (4-6-4 bzw. 2’C2’) vor dem gleichnamigen Zug der New York Central. [Manuel Gurtner] . Majorca Steam Railway . Dok GB 1955 sw st John Huntley 6 . KE 115 Malaga Fire Over Africa Sp GB 1954 F Richard Sale 84 Dieser als Star-Vehikel für Maureen O’Hara gedachte Spionagethriller beginnt mit der Ankunft der Heldin in der dazumal noch „Internationalen Zone von Tanger“ (1956 wieder an Marokko) und verlagert sich in der Folge nach Malaga. Gedreht wurde jedoch ausschließlich in Spanien, wobei in einer Einstellung ein Lokalbahnzug der Ferrocarriles Suburbanos de Màlaga (FSM) in Richtung Torremolinos zu sehen ist (siehe dazu auch das Extra-Info zu Cuba). [Manuel Gurtner] . Mama, ich lebe . Sp DDR 1977 F Konrad Wolf 99 1944 kämpfen deutsche Kriegsgefangene in der Roten Armee gegen die Wehrmacht. – Der Weg von vier jungen deutschen Soldaten aus dem sowjetischen Kriegsgefangenenlager in die Reihen ihrer ehemaligen Feinde als Weg der Zufälle und der Erkenntnis, als Prozeß des Lernens und des Bekanntwerdens mit anderen Menschen einer anderen Denk- und Lebensweise. Auf Pathos und Glorifizierung verzichtende Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Filmkunstwerk, bedeutsam in den Aussagen, bemerkenswert in der Gestaltung (Kath.Inst.f.Med.Inf.; fb 2649). [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich); dort abweichend angegeben: Laufzeit 103'] – Spielt großenteils im Zug, gelegentlich UdSSR-Dampfloks . Man of the West Der Mann aus dem Westen Sp USA 1958 F Anthony Mann 100 mehr über diesen Film
  . The Man Outside ... und Scotland Yard schweigt Sp GB 1966 F Samuel Gallu 99 Dieser wenig bekannte, aber äußerst effiziente Thriller spielt in London. Van Heflin als soeben geschasster CIA-Agent Bill MacLean wird in eine mörderische Intrige um einen russischen Überläufer verwickelt. In der Schlusseinstellung verlässt MacLean die britische Metropole wieder und entert dazu einen Dieseltriebwagenzug, wobei diese Szene mutmaßlich auf der Marylebone Station gedreht wurde. [Manuel Gurtner] . A Man they called intrepid Der Furchtlose Sp CDN/ USA 1979 F Peter Carter . Darin Eisenbahnszenen mit Lok „6443“. . The Man Who Shot Liberty Valance . Sp USA 1962 sw John Ford 123 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Man without a Star Mit stahlharter Faust Sp USA 1955 F King Vidor 89 Darin: Hobos im Güterwagen, Dampflok Nr. 1213. . Der Mann, der Sherlok Holmes war . Sp D 1937 sw Karl Hartl . Anfang des Films (ca. 18' incl. Vorspann): Eisenbahnszenen (darin kurz: 17 1162) . Die Männer der Emden . Sp D 2013 F Berengar Pfahl 144 Laufzeit der Kinofassung; als zweiteiliger TV-Film insgesamt 180' – Historienfilm nach wahren Begebenheiten aus dem Ersten Weltkrieg. Gut 50 Mann eines deutschen Landungstrupps auf einer Insel im Indischen Ozean fliehen vor den Briten über China, Sumatra und Arabien nach Berlin, das sie 1915 erreichen. Auf ihrem Weg kämpft sich die Truppe auch durch die Wüste zur Hedschasbahn durch. In einer Szene, die laut Film in Frankreich spielt, sieht man einen Zug mit Schlepptenderlok, Packwagen und drei Personenwagen vorbeifahren. Eine Ankunftsszene spielt in Ostpreußen, wo die Dampflok 38 2267 (preußische P 8, Baujahr 1918) mit einem Personenzug in einen Bahnhof einfährt. Diese Aufnahmen sind in Bochum-Dahlhausen entstanden, wo die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG) ein Eisenbahnmuseum betreibt und auch die genannte Dampflok einsetzt. Dort folgt noch eine Szene mit einem Lazarett-Waggon (Bauart wie G10). Dann fährt ein Dampfzug in der Ferne durch eine Wüstenlandschaft, anschließend gibt es Innenaufnahmen in einem Personenwaggon. [Frank Glaubitz] . Männerherzen . Sp D 2009 F Simon Verhoeven 107 Die Komödie zeigt als Episoden die Geschichten von fünf Männern, die irgendwie mit einander verknüpft sind. Immer wieder sind Sequenzen zu sehen mit Berliner U-Bahn-Fahrzeugen und Straßenbahnen (Straßen, Hochbahnstrecken, Brücken, Tunnel). Einer der Filmfiguren ist U-Bahn-Fahrer und durchfährt in einer Szene in schneller Fahrt mehrere U-Bahn-Stationen. Es gibt Innenaufnahmen und Aussichten aus dem Führerstand sowie eine Nachtaufnahme. [Frank Glaubitz] . Männer vor Kohle . Dok BRD 1960 sw Valfrids Lemanis;
Rudolf Jasmer 36 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . La mano spietata della legge Die gnadenlose Hand des Gesetzes Sp I 1973 F Mario Gariazzo 95 In diesem Mafia-Thriller zahlt ein Römer Kommissar im unzimperlichen Kampf gegen das organisierte Verbrechen, welches hier dank illegalen Börsenspekulationen an der New Yorker Wall Street absahnt, am Ende einen hohen Preis, als seine Geliebte entführt und ermordet wird. Schließlich wird er von seinen korrupten Vorgesetzten nach Mailand abgeschoben und verlässt die Hauptstadt per Bahn. Gemäß Zugzielanzeiger von Gleis 8 des Hauptbahnhofes Termini handelt es sich um den Direttissimo Roma – Bologna – Milano (ab 11.55 Uhr). Derweil steht auf dem Nachbargleis eine FS-Gelenklok der Gruppe E 645 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 645 001-093, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) mit einem Güterzug. [Manuel Gurtner] . Man's Favorite Sport? Ein Goldfisch an der Leine Sp USA 1964 F Howard Hawks 120 Kurz vor dem Ende des Films prallen zwei Schlepptender- Dampfloks aufeinander (historische Szenen eingefügt). KE 100 The March of Progress . Dok USA 1945 sw . 20 Fahrt in San Francisco mit der Metro (East Bay und Oakland Bridge), visionäre Design-Studien zukünftiger Metro-Wagen. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 19'42'')] . March or Die Marschier oder stirb Sp GB/ USA 1977 F Dick Richards 105 mehr über diesen Film
  . Marnie . Sp USA 1964 F Alfred Hitchcock 130 In der Eröffnungs- Sequenz ist die Protagonistin, welche aufgrund eines Kindheitstraumas an Kleptomanie und Frigidität leidet, zunächst nur von hinten zu sehen, als sie einem Bahnsteig entlang stöckelt. In der Folge setzt sie sich mit dem Zug nach Philadelphia ab, wobei dessen Einfahrt in die 30th Street Station gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . Martin's Day Kurze Tage der Freiheit Sp USA/ CDN 1985 F . . Szenen mit US-Diesellok 4213 der CP Rail sowie mit Trambahn . MASH MASH Sp USA 1970 F Robert Altman 116 Komödie: Ein US-Militär- Lazarett im Koreakrieg Anfang der 1950er Jahre, mit zwei verrückten Ärzten. Gab es auch als Serie (gefiel mir besser als dieser Film). Eisenbahn hier nur minimal: in den Anfangsszenen im Hintergrund zwei Güterwagen (ähnlich Bauart G 10) mit Speichenrädern, Aufschrift FS. [Frank Glaubitz] . Maßarbeit – Die Neubaustrecke unter dem Rangierbahnhof Kornwestheim . Dok BRD 1987 F . 16 DB-Film; ausgestrahlt in „ER“, 06.06.1993 Bp 1988 04 12 Matrix . Sp USA 1999 F Andy Wachowski/ Larry Wachowski 136 Die Welt ist nur eine Scheinwelt, vom Computer, der „Matrix“, generiert. In Wirklichkeit werden Menschen nur noch von Maschinen in riesigen Silos gezüchtet, die deren Lebensenergie wie eine Batterie anzapfen. Den Menschen wird die Computerwelt direkt ins Gehirn vorgegaukelt, sie halten sie für real. Einige Widerständler, die in der realen Welt leben, gewinnen einen Computer-Hacker für ihren Kampf gegen die Matrix. Der Film enthält eine längere Kampfszene in einer stillgelegten U-Bahn-Station. Es sind durchfahrende U-Bahn-Züge zu sehen, einer überfährt den Geheimdienstler der Matrix. Weitere Szenen mit Schienenverkehr hat der Film nicht. [Frank Glaubitz] . Max Payne . Sp CDN/ USA 2008 F John Moore 100 Der Film basiert auf einem Computer-Spiel mit einem Polizisten auf Rachefeldzug. Die einzigen Bahnszenen finden in Rahmen einer Verfolgung in einer Station und im Schacht einer U-Bahn irgendwo in New York statt. Am Schluss dieser Jagd wird der Verfolgte rasend schnell von einem nur ganz kurz in der Seitenansicht gezeigten U-Bahn-Zug überfahren. [Frank Glaubitz] – Als Drehort wird angegeben die untere Ebene der Haltestelle „Bay“ (Lower Bay Station) in Toronto, die 1966 nach sechsmonatigem Versuchsbetrieb für den regulären Personenzugverkehr stillgelegt wurde und seither nur noch Ausbildungs- und Testzwecken sowie für Filmaufnahmen dient. [JB] . Mayerling . Sp GB/F 1968 F Terence Young 138 Aufwendige Verfilmung der Tragödie um Kronprinz Rudolf von Österreich-Ungarn. Zu sehen ist Schlepptenderlok 671 (Achsfolge C) der Graz-Köflacher Bahn (GKB) vor dem kaiserlichen Hofzug bei der Ankunft des Prinzen von Wales in Wien und später bei der Rückkehr von Mary Vetsera aus Venedig. Die dazumal dienstälteste Lok der Welt wurde 1860 innerhalb der Südbahn-Reihe 29 geliefert und zwei Jahre nach den Dreharbeiten (1970) ausgemustert. [Manuel Gurtner] . Mechanisierter Gleisumbau . Dok BRD . . . DB-Film Bp 1973 04 21 Mein Name ist Eugen Rascals on the Road Sp CH 2005 F Michael Steiner 100 Verfilmung eines Kinderbuchs von Klaus Schädelin. Im Film: Ellok Ce 6/8 III 14305 (SLM 1926) der SBB Historic. LM 2004 08 27 Mein Name ist Nobody Il mio nome è nessuno/ Mon nom est personne/ My Name Is Nobody/ Lonesome Gun Sp BRD/ I/ F 1973 F Tonino Valerii 109 Westernkomödie. Gegen Schluss: show down in der Prärie, mit Western-Dampfzug (Tenderlok mit zweiachsigem Packwagen). [Sichtung (Eisenbahnszenen evtl. nicht vollständig erfasst): Frank Glaubitz] – Dampflok (1’D mit zweiachsigem Tender): Nº 4 (oder 47?) der „N[acionales] de M[exico]“, Waggons (alle zweiachsig): je ein Oberlichtwagen, Flachwagen, Oberlichtwagen, Niederbordwagen; Beschriftung: „[...]VE BANK TEXAS / [...] OF TEXAS / T. P. B. T.“, Nº 230. [JB] – ) Tonino Valerii: anderer Name = Tino Valerij . Mein Vaterhaus steht in den Bergen Heimweh nach dir, mein grünes Tal [BRD] Sp A 1960 F Hermann Leitner 79 Am Anfang dieses Heimatdramas hält im Bahnhof „Altenegg“ ein Schmalspurzug mit der rückwärts fahrenden ÖBB-Dampflok 298.05 (C1n2t, 760 mm, Reihe U), zwei Personenwagen und einem offenem Güterwagen. Bei der Weiterfahrt sind auf dem Güterwagen zwei Kühe zu sehen. [Horst Schleißmann] – Es dürfte sich um den Bahnhof Fürth-Kaprun (Ortsteil von Piesendorf, Salzburger Land) handeln, der für den Film ein fiktives Stationsschild erhielt; der Kilometerstein 6,7 am Bahnhofsgleis passt zu dieser Stelle an der Pinzgauer Lokalbahn. Die beiden Reisezugwaggons sind vierachsig und mit gerundeter Kopfform („Krimmler Wagen“ für die Pinzgauer Lokalbahn), einer davon besitzt ein Dienstabteil, der andere trägt die Nr. 3061, hinter ihnen folgt der ÖBB-Niederbordwagen 60312 (gebaut 1924 für die Pinzgauer Lokalbahn). [JB] . Meines Vaters Pferde (Teil 1) . Sp BRD 1953 sw Gerhard Lamprecht 98 Kasten-Dampflok (zweistellige Betriebsnummer, davon zweite Ziffer = 8 oder 9) – Drehorte des Films (beide Teile): Verden/Aller, Bremen, Hamburg, Stade, Schneverdingen, Celler Landgestüt; zweiter Teil: außerdem Irland (Drehort-Angabe laut: Film und Geschichte) . Meines Vaters Pferde (Teil 2) . Sp BRD 1953 sw Gerhard Lamprecht 110 mit DB-Dampflok 38 2037: Einfahrt Bf „Hannover“, später 57 1755 (vermutl.): am Bahnübergang (seitlich gesehen) – Anmerkung: siehe Teil 1 . Meltdown Meltdown: Days Of Destruction/ Meltdown – Wenn die Erde verbrennt TV USA/ CDN 2006 F J. P. Howell 90 Ein Meteoritenfragment gerät in unmittelbare Nähe der Erde und rückt deren Umlaufbahn in Richtung der Sonne. Es wird immer heißer, alle spielen verrückt. Eine Gruppe von Menschen wird auf der sinnfreien Flucht durch eine Großstadt gezeigt. Der Film enthält am Anfang genau eine Bahnszene: Ein Güterzug mit einer Diesellok der Canadian Pacific fährt über eine Gitterkastenbrücke. [Frank Glaubitz] . Men in Black II . Sp USA 2002 F Barry Sonnenfeld 88 Am Beginn des Films jagt Agent J. einen Riesenwurm in den U-Bahn-Tunneln von New York. Kurze Vorbeifahrt eines roten Metrozuges aus Seitensicht. Dann Ritt auf dem Wurm (na, haben wir uns da bei „Wüstenplanet“ bedient?) durch den Tunnel. Schließlich holt der Wurm einen U-Bahn-Zug auf und fängt an, ihn aufzufressen. Innenaufnahmen, Fressaufnahmen und zu guter letzt der Rest eines silbernen U-Bahn-Triebwagens mit der Betriebsnummer 3574 an einem Bahnsteig; übrig ist nur noch das vordere Drittel eines Wagens. Am Schluss kurze Szene im U-Bahn-Tunnel ohne Fahrzeuge (der Wurm musste noch mal angelockt werden). [Frank Glaubitz] . Menschen am Sonntag . > D 1929 sw
st Robert Siodmak/ Edgar G. Ulmer > Nach einer Reportage von Curt Siodmak. – Ein Film zwischen den Kategorien Spiel-, Dokumentar- und Experimentalfilm. Berlin: Am Wochenende starten mehrere Menschen zur Erholung am Wannsee. – Während der ersten ca. 26 Minuten: zahlreiche Berliner Straßenbahnszenen, sowie S-Bahn und Eisenbahn in Berlin. Außerdem zeigt der Film das Berliner „Leben“ und das dortige Stadtbild vom Ende der 1920er-Jahre in beeindruckenden Bildern. Eine Laufzeit-Angabe kann nicht gegeben werden, da das Original verschollen ist (rekonstruierte Fassung ausgestrahlt in arte, 18.11.2000). . Menschen hinter Maschinen . Dok D 1937 sw . 16 . KE 115 Menschen in Fernschnellzügen . Dok BRD 1955 F Siegfried Wölffer 31 . KE 115 The Mercenaries Katanga Sp GB 1967 F Jack Cardiff 100 Zu Beginn des Sezessionskrieges 1960 in Belgisch-Kongo stößt ein Söldnertrupp mit einem Eisenbahnzug in die abtrünnige Provinz Katanga vor. Die Außenaufnahmen entstanden auf der Antilleninsel Jamaika, wobei ausgiebig auf der 207 Kilometer langen Normalspurstrecke zwischen Kingston und Montego Bay gedreht wurde. Bei der vermeintlichen CFC-Dampflok handelt es sich um die Maschine Nº 54 der Jamaica Government Railway. Die Schlepptenderlok der USATC-Reihe S161 vom Typ Consolidation (1’D) wurde 1944 in die Karibik geliefert. [Manuel Gurtner] . Il Mercenario The Mercenary/ Mercenario – der Gefürchtete Sp I/ E 1968 F Sergio Corbucci 93 Italo-Western mit Szenen eines Überfalls auf einen Militärtransport während der mexikanischen Revolution. [Info von Manuel Gurtner] . Mercury Rising Das Mercury Puzzle Sp USA 1998 F Harold Becker 111 Ein autistischer Neunjähriger entschlüsselt zufällig die als unknackbar geltende Mercury-Kodierung, worauf ihn die NSA beseitigen will. Ein abgehalfteter FBI-Agent versucht in der Folge, den Jungen vor den Killer zu schützen, wobei beide während einer nächtlichen Verfolgungsjagd durch Chicago auf den Geleisen der Hochbahn landen. Die meisten Szenen wurden nicht etwa am Originalschauplatz sondern in Los Angeles gedreht, so auch die Hochbahn-Sequenz. Zum Einsatz kam mit dem Triebwagengespann Nº 2257/2258 aber Rollmaterial der Chicago Transit Authority (Budd, 1969), welches nach einem Brand ausrangiert und speziell für die Dreharbeiten an die Universal verhökert wurde und später auch in „Spider-Man 2“ (USA 2003) Verwendung fand. [Manuel Gurtner] . Mere Humsafar . Sp IND 1970 F Dulal Guha . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Metall des Himmels . Dok D 1935 sw Walter Ruttmann 11 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit Love Scenes From Planet Earth Sp D 1998 F Marc Rothemund 89 Nur teilweise gesehen, es gibt Straßenszenen, in denen im Hintergrund moderne Münchner Trams durchs Bild fahren. [Frank Glaubitz] . Metro . Sp USA 1997 F Thomas Carter 117 Spielt bei der Polizei von San Francisco, von der eine Sonderabteilung den Namen „Metro“ trägt. Der Film enthält eine längere wilde Verfolgungsjagd mit der Cable Car. Ein Flüchtiger kapert einen Cable-Car- Wagen, erschießt den Grip Man (Fahrzeugführer), so dass die Bahn führerlos und ungebremst den Berg hinunter rast. Zwei Polizisten (u. a. Eddie Murphy) verfolgen den Wagen per Auto. Es werden zahlreiche Autos von der Cable Car aus dem Weg geräumt. Auf der Bahn wird gekämpft, nachdem Eddie Murphy aus dem Auto auf die Bahn springt. Am Schluss stellen sich die beiden Polizisten mit ihrem Auto quer vor die Bahn und bremsen sie dadurch punktgenau vor der Endstation ab. Verwendet wurde der Wagen 58 von der Linie „Beach, St. Jones & Market Street“. [Frank Glaubitz] – Inszeniert wurde nicht etwa auf der Taylor Street sondern auf der parallel dazu verlaufenden Jones Street, welche bei einer Gesamtlänge von 2,9 Kilometern nur gerade am Nordende einen Trambahnabschnitt (Linie F) von etwa 100 Metern Länge aufweist, weshalb das Geleise der Kabelbahn für die Dreharbeiten aufgemalt werden musste. Damit entpuppt sich die erwähnte Linie als fiktiv, derweil ein Wagen mit Nº 58 tatsächlich auf der California Street Line im Einsatz steht. Während der ebenso spektakulären wie hanebüchenen Verfolgungsjagd wurde somit ein motorisierter „Cal Cable Car“ verwendet. [Manuel Gurtner] . Michele Strogoff – Il corriere dello zar Der Kurier des Zaren TV I/ D 1999 F Fabrizio Costa 175 Zweiteiliger Fernsehfilm nach Jules Vernes „Der Kurier des Zaren“, welcher trotz aufwendiger Inszenierung nicht zu überzeugen vermag und vor allem der legendären Mini-Serie „Michel Strogoff“ von 1975 nicht das Wasser reichen kann. Im ersten Teil wird durch aufständische Tataren in Kasachstan ein Attentat auf den Fernpersonenzug St. Petersburg–Semipalatinsk verübt, welcher in der Folge entgleist und teilweise in Flammen aufgeht. [Manuel Gurtner] . Midnight Express Zwölf Uhr nachts/ 12 Uhr nachts Sp GB 1977 F Alan Parker 121 absolut keine Eisenbahn im Film! KE 100 Midnight Limited . Sp USA 1940 . Howard Bretherton 62 . KE 100 Midnight Run . Sp USA 1988 F Martin Brest 126 Nur reingezappt: Bahnszene mit zwei Typen, die als blinde Passagiere auf einem Güterzug mitfahren. Innenaufnahmen, kurze Streckenszene mit Dieselloks der Santa Fe. An einem Bf warten Polizisten auf die beiden, Güterwagen im Hintergrund. Die Jungs springen vorher vom Zug ab. [Frank Glaubitz] –
Drehort (laut IMDb): u. a. Grand Central Station, Manhattan. . The Mighty . Sp USA 1998 F Peter Chelsom 100 Netter Film über die Freundschaft eines körperlich behinderten, intelligenten Jungen mit einem geistig „minderbemittelten“, aber großen und starken Jungen. Darin marginale Eisenbahn: Szene auf einem Rummelplatz mit Parkbahn (Spurweite vmtl. 600 mm) mit Westernlok und offenen vierachsigen Drehgestell- Personenwagen mit Sonnendach. Später eine kurze Szene, in der einer der Filmhelden an einem US-Kesselwagen vorbeigeht. [Frank Glaubitz] . Mikado am Posten 24 . Dok BRD 1981 F . . DB-Film, über die Oberzugleitungen. – Gezeigt: IC 121 „Blauer Enzian“ (Dortmund Hbf, Köln Hbf, Mainz Hbf); Langholz-Fuhrwerk verliert seine Ladung am BÜ/Posten 24 (in km 55,2 der Strecke Augsburg – München), dadurch Halt des IC 121 am SBK 74 (zwischen Augsburg-Hochzoll und Kissing), Halt eines Dg nach Mannheim (Zuglok 194 046-9), außerdem weitere Aufnahmen von ICs (Streckenfahrt und München Hbf) und vom 103-Führerstand sowie Kamerafahrt im Zentralstellwerk München Hbf. – Ausgestrahlt in „ER“, 19.11.1994 (Laufzeit ca. 17'30''). . Milano odia: la polizia non può sparare Der Berserker Sp I 1974 F Umberto Lenzi 99 Dieser ungemein brutale „Poliziottesco“ spielt im Großraum Mailand. Zu Beginn wird ein Gangsterquartett nach einem misslungenen Überfall auf eine Mailänder Bankfiliale von zwei Streifenwagen verfolgt. Die niedergehenden Schranken am Bahnübergang von San Giuliano Milanese an der Hauptstrecke Mailand – Bologna beenden die Jagd jedoch abrupt, derweil kurz darauf eine FS-Diesellok der Reihe D 343 (B’B’, OM/Breda, 1967-70) mit einer Garnitur Altbauwagen vorbeirauscht. Einer der Treffpunkte des Verbrechertrios ist die Straßenkneipe an der Via Palmanova 8, schräg gegenüber dem damaligen Straßenbahndepot Leoncavallo der Städtischen Verkehrsbetriebe ATM (Azienda Tranviaria Municipale). Die inzwischen verschwundene Abstellanlage an der Endstation der Überlandlinie nach Vimercate (stillgelegt am 1. Juni 1981) zeigt Tramanhänger der Gattung „Carminati“ (Serie 212-226). Im Hintergrund ist die Überführung der viergleisigen Gürtelbahn zwischen Milano Centrale und Milano Lambrate zu erkennen. Eine Einstellung entstand zudem auf dem Bahnhofvorplatz der Stazione Milano Porta Genova, wo ein ATM-Triebwagen vom Typ „Milano 1928“ auf der Wendeschleife steht. Eine Bahnsteig-Szene auf dem Bahnhof Bergamo zeigt einen der Gangster, der gerade mit einem Vorortszug aus FS-Elektrotriebwagen der Gruppe ALe 883 (Serie ALe 883 001-044, Baujahr 1942-1946) angekommen ist. Nach einem kurzen Telefonat entert er sogleich einen FS-Seitengangwagen 2. Klasse der Gattung Bz 45000 des in die Gegenrichtung fahrenden Zuges, der mit einer FS-Elektrolok der Reihe E 424 (Bo’Bo’, Serie E 424 001-158, Breda/Ansaldo/TIBB/Savigliano, 1943-1952) bespannt ist. [Manuel Gurtner] . Milano trema – la polizia voglia giustizia . Sp I 1973 F Sergio Martino 103 Zu Beginn dieses „Poliziottesco“ gelingt es zwei Gewalttätern, während der Überstellung per Bahn aus dem Zellenwagen zu türmen. Auf der Flucht halten sie ein vorbeifahrendes Auto an und erschießen kurzerhand den Fahrer und später auch dessen kleine Tochter. Nach einer Großfahndung kann ein Kommissar die beiden Mörder stellen und erschießt einen der beiden in Notwehr. Der Establishing Shot zeigt zwar eine FS-Elektrolok der Gruppe E 428 (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), dritte Serie E 428 204-242, geliefert 1940-43) mit einem Reisezug auf einer zweigleisigen Hauptstrecke. Die in einem FS-Zellenwagen analog dem Kz 48.622 (9 Zellen für 45 Häftlinge) mit Baujahr 1954 gedrehten Szenen entstanden offensichtlich auf einer eingleisigen nicht elektrifizierten Nebenbahn, was spätestens anhand der Doppeltelegrafenmasten ersichtlich wird, als die beiden Sträflinge vom fahrenden Zug abspringen. [Manuel Gurtner] . Das Millionenspiel . TV BRD 1970 F Tom Toelle 96 (ca) Eisenbahnszenen: Köln Hbf, Empfangshalle (noch mit Bahnsteigsperren im Personentunnel), 110 483-5: Ankunft vor Reisezug auf Gleis 4, Gepäck-Räume im Hbf . Mimic Mimic – Angriff der Killerinsekten Sp USA 1997 F Guillermo del Toro 98 Genmanipulierte Schaben haben sich in der New Yorker U-Bahn prächtig weiter entwickelt. [Gong] – Die U-Bahn darin meist nur als Kulissen. Andere Angabe (IMDb): 105' . Minder on the Orient-Express Abenteuer im Orientexpreß TV GB 1985 F Francis Megahy 106 Terry freute sich, als die schöne Unbekannte zwei Fahrkarten für den legendären Orientexpreß schenkte, auf einen luxuriösen Kurzurlaub. Sein Freund Arthur dachte da anders. Ihm, der ungewollt in den Clinch von Mafia und Polizei geraten war, ging es einzig und allein darum, London schnellstens zu verlassen. Wenn Terry ihn nicht freiwillig mitnehmen wollte, dann mußte er es erzwingen. [...] So kommt es, wie es in einem Krimi kommen muß: Terry und Arthur werden in einen wilden Kampf hineingezogen. [ARD-Magazin 4/1988, 35] . Minipli . TV BRD/ F 1987 . Peter Voiss . Eisenbahnmäßig interessant ist, dass der Film in Olef an der Strecke Kall – Hellenthal angesiedelt ist. Dort gibt es eine Ortsdurchfahrt, bei der der Zugführer mit der Fahne dem Zug vorausgeht. Es gibt ein oder zwei schön fotografierte Szenen, in denen die Durchfahrt eines Zuges mit einer DB-Diesellok der Baureihe V 100 (BR 211/212) gezeigt wird. Der Rest des Films ist auch nicht übel. [Manfred Roth] . Mi noche de bodas . Sp E 1961 F Tulio Demicheli 85 Der Schluss dieser harmlosen Liebeskomödie spielt auf dem Madrider Atocha-Bahnhof, welcher zur Zeit der Dreharbeiten noch klar von der Dampftraktion dominiert wurde. In der Bahnsteig-Szene kurz vor Abfahrt des Zuges steht die Hauptprotagonistin zuerst am Seitengangfenster eines RENFE-Waggons vom Typ AA-5000. Dahinter ist der Vierachser BB-3614 eingereiht, ein metallisierter Seitengangwagen 2. Klasse (Serie 3601 bis 3644, ex NORTE, umgebaut 1955 bis 1958). Unmittelbar vor Ausfahrt des Zuges zeigt eine Einstellung die rechte Zylindergruppe einer Schlepptenderlok vom Typ Mountain, welche mit Dabeg-Ventilsteuerung ausgerüstet ist, gefolgt von einer Nahaufnahme des Führerhauses. Es dürfte sich daher um eine Maschine der ehemaligen MZA-Reihe 1700 (2’D1’h2, Serie N° 1701 bis 1796, gebaut 1925 bis 1931). Die letzte Einstellung zeigt dann den Schnellzug beim Verlassen des Kopfbahnhofes, derweil links im Bild gleichzeitig ein dreiteiliger RENFE-Triebwagenzug vom Typ TAF der Reihe 9500 (Fiat, 1952) ausfährt. [Manuel Gurtner] . Miracolo a Milano Das Wunder von Mailand Sp I 1951 sw Vittorio De Sica 90 Häufig im Hintergrund: hoher Bahndamm, darauf FS-Züge (elektr. Betrieb), außerdem (nach ca. 0:06) Straßenbahn (Tw + Bw, beide zweiachsig) . Mirage Die 27. Etage Sp USA 1965 sw Edward Dmytryk 109 In New York City spielender Thriller mit Anleihen bei Hitchcocks Spellbound. Um nach Hause zu gelangen, benutzt der Protagonist die Subway und versucht währenddessen, eine Erklärung für seinen plötzlichen Gedächtnisverlust zu finden. Der U-Bahn-Zug der Interborough Rapid Transit Company (IRT) passiert dabei ohne Halt die Station 28th Street, was auf die IRT-Linie 4 (Lexington Avenue Express) schließen lässt (siehe auch „The Taking of Pelham 1-2-3“). [Manuel Gurtner] . Les Misérables Les Miserables 1995 [D] Sp F 1995 F Claude Lelouch 175 In dieser faszinierenden Neuverfilmung von Victor Hugos gleichnamigen Klassiker wurde die Handlung größtenteils in die Zeit der deutschen Besetzung verlegt. Darin verpflichtet sich ein ehemaliger Box-Champion dazu, einer jüdischen Familie zur Flucht in die Schweiz zu verhelfen. Als Drehorte dienten der Bahnhof von Pont-Audemer sowie die Strecke nach Honfleur, wobei mit Unterstützung des Pacific Vapeur Club inszeniert wurde. Zum Einsatz kamen deren ETAT-Schlepptenderlok 231 G 658 (2’C1’), ein zweiachsiger Gepäckwagen vom Typ 1929 sowie ein Abteilwagen 1. Klasse vom Typ A8 OCEM mit Baujahr 1932. [Manuel Gurtner] . The Misfits Nicht gesellschaftsfähig Sp USA 1961 sw John Huston 124 Zu Beginn spielt eine kurze Dialogszene auf dem Bahnhof von Reno (US-Bundesstaat Nevada), als Gay Langland seine Freundin Susan zum Zug bringt. Der westwärts fahrende Streamliner der Southern Pacific entpuppt sich als Nº 27 „San Francisco Overland“ von St. Louis nach Oakland (Reno ab 07:37 Uhr). [Manuel Gurtner] . Miss Evelyne – Die Badefee . Dok D 1929 sw st . 71 Werbefilm der Reichsbahn für Bahnreisen nach Bad Reichenhall. em 2004 07 96 Miss Frontier Mail . Sp IND 1936 sw Homi Wadia 161 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Mission: Impossible . Sp USA 1996 F Brian de Palma 110 mehr über diesen Film
  . Mississippi Burning Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses Sp USA 1988 F Alan Parker 128 Einer der beeindruckendsten Filme über die Rassenkonflikte in Mississippi im Jahre 1964. Nach dem Verschwinden von drei Bürgerrechtlern ermitteln die FBI-Agenten Ward und Anderson. Die Ermittlungen nehmen ein riesiges Ausmaß an und provozieren Gewalttaten von seiten des Ku-Klux-Clans. Erst als sich Ward auf die Methoden des altgedienten Anderson einlässt, gelingen ihnen Erfolge. Der Film enthält eine einzige Bahnszene. Bei einer Pkw-Verfolgungsjagd werden Anderson und Ward an einem Bahnübergang von einem durchfahrenden Güterzug gestoppt. Zuglok ist eine recht eckige Diesellok mit asymmetrisch angeordnetem Mittelführerstand. [Frank Glaubitz] . Mistral . Dok F 1957 > . 38 F und sw KE 115 Le Mistral . Dok GB 1960 sw st P. B. Whitehouse 8 . KE 115 Mit dem Adler fing es an . Dok BRD 1960 F Siegfried Wölffer 27 mehr über diesen Film (ausführliches Film-Protokoll)
DB-Film zum 125jährigen Bestehen der Eisenbahn in Deutschland KE 115 Mit der Reichsbahn durch das Ruhrgebiet . Dok D 1931 sw st . . . KE 115 Mit der Reichsbahn unter den Straßen Berlins . Dok D 1936 sw Hans Malberg 20 . KE 115 Mit Zügen eilen . Dok BRD 1984 sw Dieter Funk/ Peter van den Reek 32 . KE 115 The Modern Coal Burning Steam Locomotive . Dok USA 1950 F Bryon Beard/ Frank Rader 23 . KE 115 Moderne Massenbewegung . Dok BRD 1980 F Alexander Scherer 13 DB-Film. – [...] über die Großraumschwerwagen- Züge der DB. [DB 1980] DB 1980 09 636;
KE 115 Mohnrausch . ? . . Frank Zander 7 . KE 115 Mona Lisa Smile Mona Lisas Lächeln Sp USA 2003 F Mike Newell 117 mehr über diesen Film
  . Der Mond scheint auf Kylenamoe . TV BRD 1981 F Jan Kauenhowen 83 Einige nette Szenen wurden an der heutigen Museumsstrecke „Sauschwänzlebahn“ (Wutachtalbahn) gedreht. [N02 und Hans-Joachim Knupfer] . Money Train . Sp USA 1995 F Joseph Ruben 103 Katastrophe in der U-Bahn. – Für diesen Film wurde das längste Set gebaut, das jemals in Hollywood entstand: Der 4,5 Mio. Dollar teure U-Bahn-Schacht war 900 Meter lang und 7 Meter breit. [Gong] – Weitere Einstellungen des spektakulären Crashs verwendet in „Epicenter“ (USA 2000), das U-Bahn-Set (in L. A.) war auch Drehort von Szenen in „Stigmata“ (USA 1999) sowie offenbar auch in „Aftershock: Earthquake in New York“ (USA 1999), „The Time Shifters“ (USA 1999), möglicherweise zudem in „Nature Unleashed: Earthquake“ (CDN/ LIT/ GB 2005). . Monsieur Batignole Monsieur Batignole – Held wider Willen Sp F 2002 F Gérard Jugnot 100 Ein Pariser Metzgermeister versucht 1942 mit drei jüdischen Nachbarskindern, deren Eltern durch seine ungewollte Mitschuld deportiert wurden, in die Schweiz zu fliehen und entert dazu den Nachtzug nach Morteau im französischen Jura. Die Bahnszenen entstanden am 26. und 27. Juni 2002 am Originalschauplatz im Departement Doubs. Während die im schweizerischen St-Sulpice (Kanton Neuenburg) beheimateten Museumsbahn Vapeur Val-de-Travers deren Krauss/Maffei-Dreikuppler vom Typ V 3/3-14 mit Baujahr 1945 zur Verfügung stellte, stammen die vier Reisezugwagen (Vierachser, u. a. Typ OCEM) aus dem Fundus der französischen AJECTA in Longueville. [Manuel Gurtner] . Monsieur Klein Mr. Klein [BRD] Sp F/ I 1976 F Joseph Losey 123 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . Monsieur Verdoux Der Heiratsschwindler von Paris Sp USA 1947 sw Charles Chaplin 124 mehr über diesen Film
  . The Mont Pilatus Railway . Dok GB 1900 sw st . 43'' . KE 116 Monte Carlo . Sp USA 1930 sw Ernst Lubitsch 90 Gräfin Maria [...] flieht im Zug durch eine bukolische Landschaft zur Riviera [...]. Das Stampfen und Pfeifen der Lokomotive legt den Rhythmus unter ihren Gesang und den Schnitt vom dahinfliegenden Zug auf die drehenden Räder [...] – eine swingende Pastorale. [H.-E. Renk: Ernst Lubitsch, Reinbek 1992, S. 89] – „[...] der hochadlige Hochzeitszug im Platzregen, während die Braut im Unterrock und Pelzmantel auf den Riviera-Express aufspringt und vom Schaffner wissen will, wohin sie fahren soll [...] [ebd., S. 117 f, dort als eins der Beispiele für die Arten, wie Lubitschs Filme beginnen] . The Moonlighter . Sp USA 1953 sw Roy Rowland 77 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Mördaren Der Schlafwagenmörder Sp S 1966 . Arne Mattson 89 . KE 100 Die Mörder sind unter uns Murderers Among Us [USA]/ Murderers Are Among Us [GB] Sp BRD 1946 sw Wolfgang Staudte 85 Erster deutscher Nachkriegsfilm. In der Berliner Trümmerlandschaft begegnet ein Arzt einem Hauptmann wieder, der an der Ostfront wehrlose Frauen und Kinder erschießen ließ. Zum Beginn gibt es eine Zugszene: Dampflok der BR 38.10 zieht einen der typischen Züge jener Zeit (Packwagen, Güterwagen bunt gemischt, und überall Leute auf dem Zug) über halbzerstörte und nur provisorisch reparierte Gleise und Brücken in einen zerstörten Berliner Bahnhof. Mehr Eisenbahn habe ich in dem Film nicht gesehen. [Frank Glaubitz] – Die Eisenbahnszene zu Beginn spielt im seit 1944 stillgelegten Stettiner Bahnhof. Bei der Lok handelt es sich um 38 2834. Sie trägt das Kürzel „Gsr“, was für ihr Heimat-Bahnbetriebswerk Gesundbrunnen steht. Dieses Bw war dem Stettiner Bahnhof vorgelagert und auch teilweise für die Bespannung der dort verkehrenden Züge zuständig. [Lutz Jordan] . Der Mörderclub von Brooklyn . Sp BRD 1966 F Werner Jacobs . Film der Jerry-Cotton-Reihe (spielt in den USA), darin Subway NYC: Wagen 3354 (?), U-Bahn Hamburg (HHA): Wagen 9419 (DT 2.5), später DB-Diesellok der Baureihe V 100 mit Güterzug, alle Fahrzeuge umlackiert, Lok als „UNIRAIL“ beschriftet. [JB] – Die Außenaufnahmen [...] wurden auf einer Eisenbahnbrücke zwischen Bodenfelde und Karlshafen im Raume Göttingen gedreht. [R&S, zu den Szenen mit der V 100] R&S 1967 01 5 Mordnacht in Manhattan . Sp BRD 1965 . Harald Philipp . Darin: U-Bahn-Szenen (oberirdische Streckenfahrt, Bahnhofshalle). . Mountain . Dok F 1944 . . . Kurzfilm. Die Geschichte einer großen Lokomotive. [KE] KE 116 Le mouton enragé Das wilde Schaf Sp F/ I 1973 F Michel Deville 107 Zu Beginn dieser frivolen Gesellschaftssatire trifft der Protagonist am Rande des Pariser Square des Batignolles auf seine spätere Geliebte. Derweil ist im Hintergrund ein altertümlicher Vorortstriebwagenzug der SNCF-Reihe Z 1500 (ex ETAT) zu sehen, welcher gerade die Vorortsstation Pont-Cardinet verlassen hat und der Gare Saint-Lazare entgegenrumpelt, weshalb ein Teil der in einem Einschnitt gelegenen Zufahrtsgleise mit seitlicher Stromschiene (750 Volt Gleichstrom) ausgerüstet sind. [Manuel Gurtner] . Mouvements du désir Desire in Motion/ Im Zug der Leidenschaft Sp CDN/ F/ CH 1994 F Léa Pool 94 Spielt nahezu ausschließlich im Reisezug, Fahrzeuge der VIA Rail Canada . Movin' on . Dok USA 1968 . Harold Mayer 50 Eisenbahn-Ballade [...] In der Geschichte der amerikanischen Eisenbahnen spiegelt sich auch die Geschichte der USA insgesamt. [KE] KE 116 Mr. Bean's Holiday Mr. Bean macht Ferien/ Les vacances de Mr. Bean Sp GB/ F/ D 2007 F Steve Bendelack 90 Mr. Bean gewinnt auf einer Tombola eine Zugfahrt nach Cannes in Frankreich. Im ersten Viertel des Filmes gibt es daher auch die Fahrt mit dem Eurostar nach Frankreich, für Mr. Bean typische Kapriolen auf dem Bahnhof Gare de Lyon in Paris und im TGV zur Mittelmeerküste. Irgendwann landet er dann auf einem Bahnsteig in der Provinz, verpasst die Weiterfahrt und wird aus dem nachfolgenden TGV wegen Schwarzfahrens herausgeworfen. Es gibt zahlreiche Innen-, Bahnsteig- und kurze Streckenaufnahmen. [Frank Glaubitz] . Mr. Deeds goes to Town Mr. Deeds geht in die Stadt Sp USA 1936 . Frank Capra 105 . KE 100 Mrs. Winterbourne . Sp USA 1996 F Richard Benjamin 102 Plattes Remake der französischen Originalversion „J’ai épousé une ombre“ von 1982. Die 18-jährige Connie – völlig mittellos und hochschwanger – gerät unfreiwillig in den Nachtzug von New York nach Boston, welcher in eine schwere Havarie verwickelt wird. Die Eisenbahn-Szenen entstanden mutmaßlich in und unweit von Toronto mit Unterstützung der kanadischen VIA-Rail, wobei die eigentliche Zugskatastrophe nur aus der Abteil-Perspektive gezeigt wird und nicht zu überzeugen vermag. [Manuel Gurtner] . The Mummy Returns The Mummy 2/ Die Mumie kehrt zurück Sp USA 2001 F Stephen Sommers 129 mehr über diesen Film
  CRJ 123/42, 125/154 und 129/366 The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers Sp USA 2008 F Rob Cohen 112 Die dritte Fortsetzung der Mumien-Filme verlegt den Schauplatz ins China des Jahres 1946. Rick O'Connell und seine Frau Eve haben sich zur Ruhe gesetzt, werden aber von der Regierung nach Shanghai geschickt, um einen Edelstein an ein Museum zu übergeben. Dies entpuppt sich als Intrige, denn letztlich geht es darum, mit diesem Stein den Fluch des ersten Kaisers von China aufzuheben und ihm ewiges Leben zu verschaffen. Der Kaiser wurde als Tonfigur mit seiner Tonarmee erst kurz zuvor von Rick und Eves Sohn ausgegraben. Und schon sind alle wieder in einem Mumien-Abenteuer, welches sie u. a. ins sagenumwobene Shangrila und zur Terrakotta-Armee führt. Der Aufenthalt in Shanghai endet mit einer nächtlichen Verfolgungsjagd, bei der immer wieder eine Straßenbahn im Hintergrund oder nebenher herumfährt. Diese wird dann sogar Opfer eines fehlgeleiteten Panzerfaustgeschosses und fliegt spektakulär in die Luft. Das rauchende Wrack im Hintergrund wird in der Folgeszene ebenfalls nicht vergessen. Im Rest des Films werden Strecken mit dem Flugzeug überwunden, als Schlussszene gibt es einen Blick in eine Straße in Shanghai, bei der wieder die Tram fährt. [Frank Glaubitz] . Murder in the First . Sp F/ USA 1995 F Marc Rocco 122 Gefängis- und Gerichtsdrama. Ein Anwalt rennt einer Cable-Car (Tw 1) in S. F. hinterher (mit Streckenfahrt), steht dann an der Straße (Vorbeifahrt Cable-Car) und rennt nachts einer Cable-Car hinterher. [Frank Glaubitz] . Murder in the Private Car Murder on the Runaway Train [GB]/ Il mistero del vagone letto [I] Sp USA 1933 sw Harry Beaumont 60 [Hinweis von Lothar Behlau] . Murder in the Pullman . Sp USA 1932 sw Joseph Henabery 20 [Hinweis von Lothar Behlau] . Murder on the Orient Express Mord im Orientexpreß/ Le crime de l’Orient Express Sp GB 1974 F Sidney Lumet 131 mehr über diesen Film (umfangreiche Analyse von „Murder on the Orient Express“);
mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“ (Überblick über die Filme, in denen diese Lokomotive mitspielt, sowie über die Geschichte der Lok)
  KE 14, 25 (F), 27, 73;
em 1976 07 28;
Cook 270- 275, 286;
Bp 1975 03 20 Murder on the Orient Express Agatha Christies Mord im Orient Express TV USA 2001 F Carl Schenkel 88 Einladung zur Zugfahrt: Bahndirektor Bouc will seinen alten Freund Poirot den Komfort seines Orient Expresses gönnen. Leider kommt während der Fahrt ein Passagier um. [Gong] – Die Handlung wurde in die Gegenwart verlegt (im Zug werden Laptop, Video etc. benutzt) und entsprechend geändert (nicht mehr der Entführungsfall Lindbergh und dessen Folgen als historischer Fixpunkt). Vor dem Orient-Express: Diesellok „47744“ der „EWS“, aber auch (nachts) eine Dampflok (230 G 353?), bei deren Vorbeifahrt jedoch das Signalhorn einer Diesellok ertönt, der Hilfzug mit einer Dampflok (nie richtig zu sehen); identifizierbare Waggons im Orient-Express: 3469 A VERA, 3467 A VERA (Name: nochmals!), xxxx GWEN, xxxx PERSEUS. . Murder, She Said 16 Uhr 50 ab Paddington Sp GB 1961 sw George Pollock 85 mehr über diesen Film
  KE 100 Murder, She Wrote: South by Southwest Vagone letto con omicidio [I] TV USA 1997 . Anthony Pullen Shaw . [Hinweis von Lothar Behlau] . Mutter Reichsbahn – Wohlfahrt und Fürsorge . Dok D 1938 sw Franz Meinecke 27 . KE 116 My first Wife . Sp AUS 1984 . Paul Cox 99 . KE 100 My Little Chickadee Mein kleiner Gockel Sp USA 1940 sw Edward F. Cline 83 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 20, 100 Mystery Junction . Sp B 1951 . Michael McCarthy 67 . KE 101    < N > Nachtzug D 106 . TV BRD 1964 sw Helmut Ashley . Es geht darin um das Verhalten der Transitreisenden, als an einer Langsamfahrstelle plötzlich ein DDR-Flüchtling aufspringt. Die Angabe „D 106“ habe ich so deutlich in Erinnerung, weil ich damals schon erstaunt darüber war, dass Filmleute eine zutreffende Zugnummer ausgesucht hatten! [Lothar Behlau] – Identifikation dieses Films: Manuel Gurtner. . Nägel mit Köpfen . Dok BRD . . . DB-Film. – [...] informiert über das richtige Verladen in Güterwagen. In Versuchen zeigt er Ursache und Wirkung von kleinen und großen Verladefehlern – und wie man sie leicht vermeiden kann. [Bp] Bp 1977 02 4 Nahverkehr... heute und morgen . Dok BRD 1965 (ca) F . 9 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Napoli spara! Die Killermeute Sp I 1977 F Mario Caiano 85 Rüde Fortsetzung von „Napoli violenta“ (I 1976): Die Bande eines skrupellosen Mafiakillers verübt einen Raubüberfall auf den Postwagen des „Diretto“ Taranto – Roma, welcher mit einer FS-Diesellok der Gruppe D 445 (Bo’Bo’, 1. Serie D 445 001-1035, Fiat/SOFER/OMECA, ab 1974) aus dem Depot Taranto bespannt ist. Eine von mehreren Streckenaufnahmen entstand in der Platano-Schlucht zwischen Balvano und Romangnano, wo die eingleisige, damals noch nicht elektrifizierte Hauptstrecke Salerno   Potenza   Taranto bereits Gebirgsbahncharakter aufweist. Im Bereich des Rangierbahnhofs Napoli Smistamento wird der Eilzug dann umgeleitet, indem der Stellwerker mit Waffengewalt gezwungen wird, eine Weiche umzustellen. Schließlich prallt die Dieselmaschine am Ende eines Ladegleises trotz Schnellbremsung in einen abgestellten Güterwagen, wobei jetzt aber die FS-Lok D 345 1020 (Bo’Bo’, Serie D 345 001-145, Fiat/Breda/SOFER, ab 1970) mit einer Garnitur Altbauwagen zu sehen ist. Das Finale spielt dann auf dem Hauptbahnhof Napoli Centrale, wo zuerst die Ankunft des „Locale“ aus Caserta gezeigt wird, an der Spitze die FS-Gelenklok E 646 099 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966). Eine Kronzeugin kommt mit dem „Rapido“ aus Genua auf Gleis 14 an und verlässt einen FS-Seitengangwagen 1. Klasse vom Typ 1936 der Gattung Az 52000. Nach dem vereitelten Mordanschlag flieht Santoro vor der Polizei und versucht, sich mit einem Güterzug abzusetzen, der von der zweiachsigen Breda-Dieselverschiebelok 225 5019 rangiert wird. Verfolgt von Belli, wird Santoro angeschossen und gerät schließlich unter die Räder des Zuges. [Manuel Gurtner] . Napoli violenta Camorra – Ein Bulle räumt auf Sp I/F 1976 F Umberto Lenzi 95 Dieser knüppelharte „Poliziottesco“ zeigt zu Beginn eine Bahnsteig-Szene auf dem Hauptbahnhof Napoli Centrale. Nach der Ankunft des Schnellzuges aus Rom verlässt Maurizio Merli als Kommissar Betti einen FS-Seitengangwagen 1. Klasse der Gattung UIC-X mit dem Zuglaufschild „Roma T. – Napoli C. via Formia“. Am Gleis-Ende lässt sich derweil die FS-Schnellfahrlok E 444 004 (Bo’Bo’, Vorserie E 444 001-004, Savigliano 1967/68) ausmachen. Nach einem brutalen Banküberfall kommt es zur halsbrecherischen Verfolgungsjagd durch die Innenstadt per Auto, Motorrad und schließlich zu Fuß bis zur Piazza Montesanto, wo sich gleich neben der Talstation der „Funicolare Montesanto“ auch der Anfangsbahnhof der privaten SEPSA befindet, deren elektrische Vorortzüge unmittelbar nach der Ausfahrt in einem Tunnel verschwinden. Der mit einer MP bewaffnete Gangster entert im letzten Augenblick die bergwärts fahrende Garnitur der 824 m langen Standseilbahn (Spurweite 1435 mm) und nimmt die Fahrgäste als Geiseln, nachdem Betti kurzerhand auf das Dach von Triebwagen Nº 3 gesprungen ist. Die haarsträubenden Szenen, welche ohne Stunt Double gedreht wurden, können als bahn-historisch eingestuft werden, da die anno 1891 eröffnete Anlage ab 1977 stillgelegt und bis 1984 umfassend erneuert wurde. [Manuel Gurtner] . Naponta két vonat Deux trains par jour/ Zwei Züge täglich Sp H 1976 . István Gaal 90 Nach einer Novelle von Gorki. Auf einer abgelegenen Bahnstation in der Steppe kommt es zu einer tragisch- komischen Liebesgeschichte zwischen dem Weichensteller und der Bediensteten des Bahnhofsvorstehers. [KE] KE 101 Narrow Margin Narrow Margin – 12 Stunden Angst/ Zwölf Stunden Angst Sp USA 1990 F Peter Hyams 92 mehr über diesen Film
  . The Narrow Margin Um Haaresbreite Sp USA 1952 . Richard Fleischer 68 Die junge Witwe eines Gangsterbosses soll vor der Großen Anklagekammer als Kronzeugin auftreten und wird deshalb unter scharfer Bewachung per Zug von Chicago nach Los Angeles gebracht. Ursprünglich als B-Movie konzipiert und angeblich in nur 13 Tagen heruntergekurbelt, wobei erstmals in einer Spielfilmproduktion derart ausgiebig mit der Handkamera inszeniert wurde, gilt dieser Streifen als Klassiker des Film noir. 1990 folgte mit „Narrow Margin“ ein technisch aufwendiges, aber eher blasses Remake. [Manuel Gurtner] KE 101 Nattvardsgästerna Licht im Winter Sp S 1962 sw Ingmar Bergman 81 Ein Psychodrama um den Pastor Tomas Ericsson, der seit dem Tod seiner Frau den Glauben an Gott verloren hat. Dieser Umstand beschwört jedoch eine Katastrophe herauf, als der schwer depressive Fischer Jonas Persson um seelischen Beistand ersucht. Auf der Rückfahrt von Perssons Hof muss Ericssons 1956er Opel Kapitän mit Märta am Steuer vor dem mit Schranken gesicherten Bahnübergang einer eingleisigen Strecke anhalten, worauf ein Güterzug der Schwedischen Staatsbahnen (SJ) vorüberfährt. In der abendlichen Dämmerung entpuppt sich die Dampflok an der Spitze anhand der Wagner-Windleitbleche als „Mastodon“ der Klasse E-10 (2’Dh3, Nº 1739 bis 1748, NOHAB 1947/48). Von diesen zehn als letzte für die SJ gebauten Schlepptendermaschinen hatten einige Ölfeuerung und waren in Depot Östersund beheimatet. Die Außenaufnahmen entstanden in der Provinz Dalarna zwischen dem 8. November und dem 1. Dezember 1961, wobei diese Sequenz bisher nicht zweifelsfrei verortet werden konnte. Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich aber um den Bahnübergang Kyrkvägen (Kirchstrasse) am westlichen Ortsrand von Rättvik, wobei sich die Umgebung inzwischen entsprechend verändert hat. Während der Streckenabschnitt (Borlänge –) Rättvik – Mora seit 1978 elektrifiziert ist, dürfte das im Hintergrund sichtbare Gebäude bereits vorher dem Bau des Riksvägen (Fernverkehrsstraße) gewichen sein. Im Film fährt der Opel demzufolge stadtauswärts, derweil der Zug westwärts nach Mora unterwegs ist – zur Zeit der Dreharbeiten ein wichtiger Knotenpunkt auf der Inlandsbahn. [Manuel Gurtner] . Nature Unleashed: Earthquake Erdbeben – Wenn die Erde sich öffnet Sp CDN/ LIT/ GB 2005 F Tibor Takács . Einige der Szenen wurden offenbar auf dem U-Bahn-Set aus „Money Train“ (USA 1995) gedreht. . Navajo Joe An seinen Stiefeln klebte Blut/ Kopfgeld: Ein Dollar Sp I/ E 1966 F Sergio Corbucci 93 mehr über diesen Film
  . The Navigators La Cuadrilla [E] Sp GB/ D/ E 2002 F Ken Loach 92 Film über eine Gruppe von Schienenarbeitern. Der Regisseur zeigt „Sinn für trockenen Humor, als der neue Chef [...] Hymnen auf die private Unternehmenskultur anstimmt. Doch wie mit dem Verlust traditioneller Bindungen auch Freundschaften brüchig werden, erfahren [...; die Protagonisten] bald schmerzhaft. Und als es bei Gleisarbeiten zu einem schweren Unfall kommt, muss sich jeder aus dem Quintett entscheiden, auf welcher Seite er steht.“ [Kölnische Rundschau] – C’est en arrivant un matin au dépôt que Paul, Miek, Len et Gerry apprennent la privatisation des chemins de fer. Très vite, ils deviennent semeurs de troubles..... [früher vorhandene Angabe bei SNCF (Programm: 11e festival international train et cinéma Lille, 2002); Text übermittelt von Lothar Behlau] . Neel Kamal . Sp IND 1968 F Ram Maheshwari 160 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Negresco – eine tödliche Affäre . Sp BRD 1968 F Klaus Lemke 87 Lemkes zweiter abendfüllender Spielfilm steht ganz in der Tradition des „Film noir“. Gérard Blain als kleiner Modefotograf Roger will ans große Geld und sieht die Affäre mit der schönen Millionärsgattin Laura Parrish als Eintrittskarte in die High Society. Nur hat er die Rechnung ohne den Ehemann von Laura gemacht, der sich als skrupelloser Waffenhändler entpuppt, weshalb Roger am Ende unter Mordverdacht im Knast landet. Zumindest stilistisch vermag der Streifen zu überzeugen, wobei vor allem das Finale im Engadin mit äußerst pittoresken Aufnahmen aufwarten kann. Gedreht wurde auch am Bahnübergang der Bernina-Passstraße im Bereich der weltberühmten Montebello-Kurve, wobei ein meterspuriger Reisezug (Personentriebwagen, zweiachsiger Gepäckwagen, vierachsiger Personenwagen) der Rhätischen Bahn (RhB) auf der 70-Promille-Rampe talwärts fährt. Die nächste Einstellung zeigt die Kreuzungsstation Morteratsch (damals noch dreigleisig) mit der Ankunft einer RhB-Garnitur nach Tirano, bestehend aus dem Triebwagen ABe 4/4 43, dem Umbauwagen 2. Klasse B 2234 (FFA 1960) sowie einem hölzernen D2 der Serie 4057-4058 (zweiachsiger Packwagen, geliefert 1943). An der gleichen Stelle entstanden im darauf folgenden Winter die Szenen beim Bahnübergang zum Gletscherpfad für „Assignment to Kill“ (GB/USA 1968). Zudem wird auch der anno 1907 eröffneten Muottas Muragl-Bahn (MMB) ein filmisches Denkmal gesetzt, da sich der dramatische Showdown oberhalb der Bergstation (2448 m. ü. M.) abspielt. Zuvor spielt eine Dialogszene mit Roger und Laura im bergwärts fahrenden Wagen 1 der MMB, wobei später auch dessen Kreuzung mit Wagen 2 auf der Ausweiche der 2185 m langen Standseilbahn zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Neue Strecken – Neue Züge . Dok BRD F . 19 DB-Film (16 mm). – InterCargo und Intercity dokumentieren eindrucksvoll den hohen Leistungsstand der Deutschen Bundesbahn. [...] Besonders auf den Nord- Süd- Magistralen ist die Kapazitätsgrenze längst erreicht. Daher modernisiert die Bundesbahn ihr Streckennetz. [Bp] Bp 1985 05 4 Neue Vahr Süd . TV D 2010 F Hermine Huntgeburth 90 Gezeigt werden die Erlebnisse von Frank Lehmann, der 1980 zum Bund eingezogen wird und den Wehrdienst zu verweigern vergisst. Mehrere Teile des Films spielen in Bremen, und bei vier Szenen fährt ein beiger Bremer Straßenbahnwagen (Hersteller Hansa-Waggon) mit roter Bauchbinde durch die Straßen. In einer Einstellung ist die Nummer 446 zu erkennen. Vermutlich handelt es sich in allen Szenen um den selben Wagen, nämlich um einen Museumstriebwagen der Bremer Straßenbahn, der genau in die Handlung der 1980er-Jahre passt. [Frank Glaubitz] . Der neue Zug . Dok BRD 1951 sw Karl Schröder 12 Bau, Prüfung und Einsatz der DB-Doppelstockwagen; im Film auch 03 1014; andere Angabe: Regie Horst Dempwolff; ausgestrahlt in „ER“, 14.09.1995 KE 116 Ein neuer Weg nach Norden . Dok BRD . . 52 Über den Bau der „Vogelfluglinie“; Kurzfassung des Films auch im DB-Verleih; weitere Fassung vom Berliner „Institut für Film und Bild“ erstellt. R&S 1964 11 4 Neues aus Duisburg – Bahnhofsneubau . Dok D 1933/34 sw st . 15 (ca) . KE 116 Neues vom Hexer . Sp BRD 1965 sw Alfred Vohrer . Darin: „74 868“ in einem Rbf (nach ca. 60'). . Neunzig Minuten Aufenthalt . Sp D 1936 sw Harry Piel 85 Kriminalasistent Harry Winkler soll an einem Polizei- Box-Turnier teilnehmen. Auf der Reise nach Buenos Aires macht er Zwischenstation in Lissabon. Dort trifft er den Scotland-Yard- Beamten Conny. Beide kommen einem Gangster auf die Spur. [Gong] – Eisenbahn: nur sehr kurz 17 11xx (ex pr S 10.1; über die Kamera fahrend), Szenen im Zug (meist Kulissen) sowie Straßenbahn (Lissabon) . New Black Diamond Express . . USA 1900 sw st . 30'' . KE 116 New Horizons . Dok USA 1948 F Carl Dudley 18 Die Wirtschaft des Südostens der USA, weiße und schwarze Arbeiter, Städte, das alltägliche Leben – alles in der Verbindung mit der Eisenbahn. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 17'54'')] – Prod.: Seaboard Air Line Railroad; Diesel- und Dampfzüge. . The New Wairarapa Railway . Dok NZ 1958 sw . 11 . KE 116 Next . Sp USA 2007 F Lee Tamahori 96 Ein Mann kann fortwährend für einen Zeitraum von zwei Minuten in die jeweils nächste Zukunft sehen. Spannend gemacht mit verblüffendem Ende. Der Film enthält zwei Szenen an einem Bahnübergang während einer Verfolgungsjagd. Dabei sieht der Filmheld dank seiner übernatürlichen Begabung voraus, dass er mit seinem Auto kurz vor einem Güterzug nicht mehr über die Gleise kommt und von dem Zug erwischt wird. Daraufhin gibt er in der Realität mehr Gas und schafft es noch kurz vor dem Zug über die Gleise, so dass er seine Verfolger abschüttelt. [Frank Glaubitz] . The Next Three Days 72 Stunden – The Next Three Days Sp USA 2010 F Paul Haggis 133 mehr über diesen Film
  . Nicholas and Alexandra . Sp GB/ USA 1971 . Franklin J. Schaffner . Die Eisenbahnszenen darin wurden in Finnland gedreht, u. a. mit einem Museums-Salonwagen der VR, der tatsächlich aus Rußland stammt, mit einer 2’C-Dampflok und mindestens zwei weiteren der VR. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] CRJ 16 42;
CRJ 22 256 Nicht mein Tag . Sp D 2014 F Peter Thorwarth 110 Ein Bankangestellter wird von einem Gelegenheitsbankräuber gekidnappt. Daraus entsteht eine skurile Männerfreundschaft ungleicher Typen. Bahnszenen: Das Fluchtauto wird in einer Luftaufnahme auf der Bundesstraße 9 von Godorf Richtung Wesseling gezeigt, links sind die HGK-Gleisanlagen im Godorfer Hafen zu sehen. Aus dem Pkw heraus sieht man kurz danach wieder die B 9, im Hintergrund kurz eine HGK-Lok des MaK-Typs DE1002. Später folgen Szenen im Bahnhof Amsterdam CS, wo ein ICE 3 steht, sowie ICE-Wagen und niederländische Fahrzeuge, dann die Einfahrt eines Doppelstock-Triebwagens „VIRM“ (Regiorunner). Auf Nachbargleisen stehen weitere VIRM. Ein Hauptdarsteller wird außerdem vor einem holländischen Küstenbahnhof (an der Fassade das Emblem der Nederlandse Spoorwegen = NS) ausgesetzt. In Amsterdam sind gelegentlich im Hintergrund Straßenbahnwagen zu sehen, bei Einstellungen im Amsterdamer Hafen zweimal am Rand des Kais ein abgestellter Straßenbahnwagen (Düwag?) in rötlicher Lackierung.Diese Szenen sind möglicherweise tatsächlich in Amsterdam gedreht, während eine eingebaute Luftaufnahme den Niehler Hafen in Köln zeigt. [Frank Glaubitz] . Nick of Time Gegen die Zeit Sp USA 1995 F John Badham 90 Gene Watson reist nach Los Angeles. Seine Tochter Lynn, die er mitgenommen hat, wird entführt. Die Kidnapper fordern, dass Watson in einer guten Stunde die Gouverneurin von Kalifornien tötet. Es gibt zu Beginn eine Bahnszene, welche die Ankunft von Watson in Los Angeles darstellt. Ein Amtrak-Zug mit Diesellok Nr. 229 fährt auf einer Kurve auf die Stadt zu. Blick aus dem Zug, dann Einfahrt in den Bahnhof von LA, kurze Bahnsteigszene mit Waggondetail im Hintergrund, längere Aufnahmen in der Haupthalle der dortigen Union Station. [Frank Glaubitz] . Nickelodeon . Sp USA 1976 F Peter Bogdanovich 121 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Die Niederrheinische Hütte Duisburg . Dok BRD 1963 F Walter Gebauer 19 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Night Eyes Mit den Augen der Nacht Sp USA 1982 F Robert Clouse 82 Eine durch verseuchtes Getreide zur Übergröße angewachsene Rattenschar wird zu einer tödlichen Bedrohung für die Menschheit. [Gong] – Mit U-Bahn-Szenen (am Schluß des Films) . Night Mail . Dok GB 1936 sw Basil Wright/ Harry Watt 23 Der Vorspann dankt Mitarbeitern des Travelling Post Office und der L.M.S. Railway. Fahrt des Postzugs London – Glasgow, gezeigt wird auch das Aufnehmen und Absetzen von Postsäcken bei voller Fahrt. Identifzierbare Dampfloks: LMS 2933, 1073 oder 1075, 5513, 6108 „Seaforth Highlander“, Postwaggons: LMS, Royal Mail, GR Post Office. – Ausgestrahlt in „ER“, 06.04.1995 KE 38, 89, 90 Night of the Demon Curse of the Demon/ Haunted Sp GB 1957 sw Jacques Tourneur 95 mehr über diesen Film
  . Night Passage Die Uhr ist abgelaufen Sp USA 1957 F James Neilson 86 Überfälle auf Züge mit Lohngeldern für Streckenarbeiter; nach ca. 18' Szenen im und am Salonwagen „306“; ca. 27'-34' Dampfzug-Szenen; ca. 41'-51' Überfall auf Dampfzug; ca. 53' Bf mit Dampfzug; während des Nachspanns: Dampfzug; KE: Laufzeit 89' KE 101 Night Train to Memphis . Sp USA 1946 . Lesley Selander 67 . KE 101 Night Train to Munich Gestapo Sp GB 1940 . Carol Reed 93 mehr über diesen Film
  KE 101 Night Trap Mardi Gras for the Devil/ Night Trap – Auf der Spur des Bösen Sp USA 1993 F David A. Prior 95 Nur kurz reingezappt: Szene mit einem fahrenden Güterzug, Kämpfe auf den Waggondächern. [Frank Glaubitz] . Nine Hours to Rama Neun Stunden zur Ewigkeit Sp USA/ GB 1963 F Mark Robson 125 mehr über diesen Film
  . Nirgendwo in Afrika Nowhere in Africa Sp D 2001 F Caroline Link 140 Anfang 2001 wurde in Kenia die Museumslok KUR (vermutl. Kenia- Uganda- Railway) 327 (ex East-African Railways 1122, 1’C1’t) für Szenen dieses Films auf die Strecke gelassen, allerdings geschoben von einer Diesellok. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] CRJ 129/347 Non ho sonno Sleepless Sp I 2001 F Dario Argento 117 Auch dieser klassische „Giallo“ dreht sich um einen mysteriösen Serienkiller in Turin. Das erste Opfer wird in einem menschenleeren Nachtzug massakriert, das zweite auf einem verlassenen Bahnhof. Unmotiviert wirkt eine kurze Einstellung mit einer FS-Elektrolok der Reihe 645 (Bo’Bo’Bo’) vor einem Güterzug bei Tage. Gedreht wurde anscheinend in einem Intercity-Wagen 1. Klasse vom Fiat-Typ „Gran Conforto“ der SATTI (Società Torinese Trasporti Intercomunali), welche ursprünglich von der FS für die inneritalienischen TEE-Züge beschafft wurden. Als Kulisse für den fiktiven Bahnhof von Garbio (an 2.54 Uhr) diente Torino Dora SATTI, seit 1988 Anfangsbahnhof der privaten Ferrovia Torino-Ceres (FTC). Auf dem Gelände des darob stillgelegten einstmaligen FTC-Kopfbahnhofes Torino Ponte Mosca, welcher inzwischen als Teil des Piemonteser Eisenbahnmuseums fungiert, wurde der dritte Mord inszeniert, weshalb im Hintergrund eine abgestellte Dampflok zu erkennen ist. Eine Bahnsteigszene im Turiner Hauptbahnhof Porta Nuova zeigt zudem einen Steuerwagen vom Typ Le 562 eines FS-Regionalzuges. Das fünfte Opfer fährt mit einem ab 1989 von Fiat gelieferten Niederflurtram (Reihe 5000) der ATM-Linie 10 nach Hause. [Manuel Gurtner] –  Zum Begriff „Giallo“ siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . La Noche del terror ciego Die Nacht der reitenden Leichen Sp E/ P 1971 F Armando de Ossorio 101 mehr über diesen Film
  . Noche fantástica . Sp E 1943 sw Luis Marquina 76 Spielt zu Beginn in einem Nachtzug der noch jungen spanischen Staatsbahn RENFE, welcher auf einer Strecke entlang der Küste in einen Erdrutsch prallt, worauf die Schlepptenderlok entgleist. Zuvor sind längere Dialogszenen im Speisewagen sowie im Seitengang und im Abteil eines Schlafwagens zu sehen, welche allesamt mittels Rückprojektion im Studio entstanden. Die mit Modellfahrzeugen gedrehte Havarie kann jedoch nicht überzeugen. [Manuel Gurtner] . Nöi Kezekben In Frauenhänden Sp H 1981 F Janos Xantus 26 . KE 116 Non ci resta che piangere Nothing Left to Do But Cry Sp I 1985 F Roberto Benigni/ Massimo Troisi 113 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Nord Express . Dok F 1990 F Rob Rombout 59 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „La treizième voiture“, „89 mm od Europy“ und „Vokzal – Bahnhof Brest“ . Nordwand North Face Sp D/ A/ CH 2008 F Philipp Stölzl 126 Eine deutsche Bergsteigergruppe versucht im Jahr 1936, die Eiger-Nordwand erstmals bis zum Gipfel zu besteigen. Der an Originalschauplätzen gedrehte Film zeigt die dramatischen Ereignisse in der Felswand, wobei allerdings einige Details nicht den historischen Begebenheiten entsprechen. Mehrfach spielt die Jungfraubahn eine Rolle. Diese meterspurige, teilweise im Tunnel geführte Zahnradbahn führt von der Kleinen Scheidegg durch Eiger und Mönch hinauf zum Jungfraujoch. Dort ist ein Zug auf der Strecke fern in der Landschaft zu sehen, vermutlich wurde dieselbe Aufnahme zweimal in den Film eingebaut. Ankunftsszenen und Innenaufnahmen während der Fahrt gibt es ebenfalls. Mehrere Szenen spielen an der Station Eigerwand, dabei sind auch Züge im Tunnel zu sehen. Louise, die um einen der Bergsteiger bangt, hält sich mehrmals in der Station auf und klettert mit dem Stationsvorsteher über die Schienen durch den Tunnel zu einer kleinen Seitentür, die ins Freie führt und von der aus man die Nordwand besser überblicken kann. Möglicherweise handelt es sich dabei um die ehemalige, nur kurzzeitig in Betrieb gewesene Station Rotstock, wo noch heute eine Tür ins Freie führt. [Frank Glaubitz] . North and South Fackeln im Sturm, Teil 5: Eine Welt bricht zusammen TV USA 1985 F . . Spielt um 1863, darin eine Reise mit einem Dampfzug nach Philadelphia (muss auf einer Museumsbahn gedreht sein) mit längerer Innenaufnahme. Später Abfahrt im Bf Philadelphia mit Lok Nr. „2“. Dann Szenen (teils nachts) mit Überfall auf den Zug am Haltepunkt „Hapers Ferry“, Dampflok beschriftet „Balt. & Ohio RR“. [Frank Glaubitz] – Beim erwähnten B&O-Dampfzug mit der Schlepptenderlok 2 (1’C) handelt es sich um modifiziertes Rollmaterial der damaligen Reader Railroad im Süden Arkansas, wo auch die Dreharbeiten stattfanden. In Harpers Ferry (dazumals Virginia) überfiel der Abolitionist John Brown am 16. Oktober 1859 das örtliche Waffenarsenal der US-Armee. [Manuel Gurtner] . North and South Fackeln im Sturm, Teil 6: Wenn Sterne fallen TV USA 1985 F . . Kurze Dampfzugszene an einem Bahnhof, wie in Teil 5 wieder mit einer Lok der „Balt. & Ohio RR“. Evtl. auf einer Museumsbahn gedreht, denn Fahrzeuge, Landschaft und Bahnhof sind immer die selben, obwohl man die Namen der Bahnhöfe wechselte. [Frank Glaubitz] . North by Northwest Der unsichtbare Dritte Sp USA 1959 . Alfred Hitchcock 130 mehr über diesen Film
  KE 13 (F) North of the Rio Grande . Sp USA 1937 sw Nate Watt 70 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . North West Frontier Flame Over India/ Brennendes Indien Sp GB 1959 F J. Lee Thompson 110 mehr über diesen Film
  CRJ 32 188 Die Not der Ruhreisenbahner . Dok? D 1923 . . . Über die Vertreibung deutscher Eisenbahner aus dem von Franzosen besetzten Ruhrgebiet (Régie-Zeit). – Genannt im Filmverzeichnis bei: Deutsches Filminstitut (DIF). . Nous irons tous en paradies Wir kommen alle in den Himmel Sp F 1977 F Yves Robert 111 Eine Szene spielt auf einem der Bahnsteige des Pariser Gare d’Austerlitz unmittelbar nach der Ankunft des Nachtzuges „Puerta del Sol“ aus Madrid. An zweiter Stelle hinter der Lok ist ein ex-CIWL-Schlafwagen vom Typ UH (siehe auch Un Flic) eingereiht (Film nicht vollständig gesehen). [Manuel Gurtner] . Novecento 1900 – 1. Teil: Gewalt, Macht, Leidenschaft; 1900 – 2. Teil: Kampf, Liebe, Hoffnung Sp BRD/ F/ I 1976 F Bernardo Bertolucci 318 Die Bahnsteig-Szene in Teil 1 zeigt einen FS-Personenzug aus drei schiefergrauen Waggons vom Typ „Centoporte“ der Gattung Bz 36000 bzw. Bz 39000, bespannt mit der Mogul-Schlepptenderlok 625.027 (1’Ch2, Ansaldo 1910). Gedreht wurde auf dem Bahnhof Guastalla an der privaten Nebenbahn Parma – Suzzara der damaligen Società Veneta, wo auch die Bahn-Sequenzen für die „Don Camillo“-Filme (siehe dazu das Extra-Info) entstanden. Der erwähnte Dampfzug ist am Ende von Teil 2 während der skurrilen Schlusseinstellung nochmals zu sehen. [Manuel Gurtner] . Noz Das Messer Sp . F Bogdan Zizic 13 . KE 116 Nude... si muore The Miniskirt Murders/ Sieben Jungfrauen für den Teufel Sp I 1967 F Antonio Margheriti 98 Der Vorspann zeigt den abendlichen Bahnhof Nice Ville und später dann die Bahnstation von Villefranche-sur-Mer im dazumal noch nicht elektrifizierten Streckenabschnitt Nizza – Ventimiglia mit einem Lokalzug aus SNCF-Dieseltriebwagen der Reihe X 4500 „Caravelle“ am Bahnsteig 1, aufgenommen vom hoch darüber gelegenen Chemin de la Fouan. [Manuel Gurtner] – Es handelt sich um einen „Giallo“-Film; zu diesem Begriff siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . Number Seventeen . Sp GB 1932 . Alfred Hitchcock 64 Dramatische Auto-Zug- Verfolgungsjagd, leider in schlechter Tricktechnik. [KE] KE 101 The Nun's Story Geschichte einer Nonne Sp USA 1959 F Fred Zinnemann 149 mehr über diesen Film .    < O > O Assalto ao trem pagador . Sp BR 1962 . Roberto Farias 90 . KE 94 O Brother, Where Art Thou? O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi-Odyssee Sp USA 2000 F Joel Coen 106 mehr über diesen Film
  . Oberstadtgass In allen Gassen wohnt das Glück [D] Sp CH 1956 sw Kurt Früh 103 Im Zürcher Kleinbürgermilieu angesiedeltes Melodram. Eine Dialogszene spielt auf dem Trottoir der alten Hardbrücke im Bereich der Geleise- Überführung unweit des damaligen Güterbahnhofes. Im Hintergrund unterquert gerade ein in Richtung Hauptbahnhof fahrender Schnellzug – eingereiht ist ein roter SBB-Speisewagen vom Typ WR 50 85 88-33 – die markante Eisenträger- Konstruktion, derweil von einer parallel zum Schnellzug fahrenden Rangierlok vor allem deren Abdampf zu sehen und die Auspuffschläge zu hören sind. [Manuel Gurtner] . Octopussy James Bond 007 – Octopussy Sp GB 1983 F John Glen . mehr über diesen Film
  em 1983 03 24 The Odessa File Die Akte Odessa Sp GB/ BRD 1974 F Ronald Neame 129 Überzeugender Polit-Thriller nach dem gleichnamigen Bestseller von Frederick Forsyth. Anno 1963 setzt sich der Hamburger Journalist Peter Miller auf die Spur von Eduard Roschmann, dem „Schlächter von Riga“. Seine Nachforschungen rufen die „Odessa“ auf den Plan, eine geheime Organisation ehemaliger SS-Angehöriger. Ein Auftragsmörder versucht daraufhin, Miller vor einen einfahrenden U-Bahn-Zug zu stoßen. Gedreht wurde in Hamburg-Billstedt in der Station Merkenstrasse (notabene eröffnet am 31. Mai 1970), wobei ein HHA-Triebwagen vom Typ DT3 (notabene geliefert ab 1968) der Linie U2 zu sehen ist. Auch die DB-Elektrolok der Baureihe 103 (Co’Co’) in der Münchner Bahnsteig-Szene stand serienmäßig erst ab 1970 im Einsatz. [Manuel Gurtner] . Oh, diese Tante . Sp DDR 1978 F Konrad Petzold 95 Fortsetzung des Spielfilms „Viechereien“ (DDR 1977; s. d.), zu sehen ist eine Schmalspurbahn, vermutlich die Erzgebirgsbahn. Später noch eine Szene an einem MITROPA-Kiosk, vermutlich Berlin-Ostbahnhof, worauf auf dem Bahnsteig eine Durchsage per Lautsprecher hindeutet. [Christian Hoppe] . Oh, Mr. Porter! Otto, zieh die Bremse an Sp GB 1937 sw Marcel Varnel 82 mit Dampflok Gladstone KE 74 Oklahoma Crude Ölrausch in Oklahoma Sp USA 1972 F Stanley Kramer 112 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Old Schutterhand in Nippes . div D 2001 . Michael Nowottny . „'Jeder [gemeint sind Darsteller des Films] wurde mindestens dreimal erschossen', schmunzelte der Regisseur. Nowottny ließ die Akteure mit Pfeil und Bogen hantieren und von den großen Schuttbergen auf dem Gelände purzeln – daher der Name des Kurzfilms, der noch am gleichen Abend gezeigt wurde. [Kölner Stadt-Anzeiger, 05.10.2001] – Vermutlich keine Eisenbahnfahrzeuge im Film, gedreht auf dem Gelände des ehemaligen Ausbesserungswerks Köln-Nippes. . Olsen-Banden Die Olsenbande [DDR]/ Die Panzerknackerbande [BRD] Sp DK 1968 F Erik Balling 80 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden deruda’“, „Olsen-Banden i Jylland“, „Olsen-Banden over alle bjerge!“, „Olsen-Banden på sporet“ und „Olsenbandens siste bedrifter“ . Olsen-Banden deruda’ Die Olsenbande schlägt wieder zu/ Die Olsen-Bande: Butter, Brot und Bonzen [ZDF] Sp DK 1977 F Erik Balling 105 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden“, „Olsen-Banden i Jylland“, „Olsen-Banden over alle bjerge!“, „Olsen-Banden på sporet“ und „Olsenbandens siste bedrifter“ . Olsen-Banden i Jylland Die Olsen-Bande: Goldgräber am Nordseestrand Sp DK 1971 F Erik Balling 100 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden“, „Olsen-Banden deruda’“, „Olsen-Banden over alle bjerge!“, „Olsen-Banden på sporet“ und „Olsenbandens siste bedrifter“ . Olsen-Banden over alle bjerge! Die Olsenbande fliegt über alle Berge Sp DK 1981 F Erik Balling 96 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden“, „Olsen-Banden deruda’“, „Olsen-Banden i Jylland“, „Olsen-Banden på sporet“ und „Olsenbandens siste bedrifter“ . Olsen-Banden på sporet Die Olsen-Bande: Auf den Schienen ist der Teufel los [BRD]/ Die Olsenbande stellt die Weichen [DDR] Sp DK 1975 F Erik Balling 104 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden“, „Olsen-Banden deruda’“, „Olsen-Banden i Jylland“, „Olsen-Banden over alle bjerge!“ und „Olsenbandens siste bedrifter“ . Olsenbandens siste bedrifter . Sp NOR 1975 F Knut Andersen 91 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Olsen-Banden“, „Olsen-Banden deruda’“, „Olsen-Banden i Jylland“, „Olsen-Banden over alle bjerge!“ und „Olsen-Banden på sporet“ . Omgyte av tag Umsteigen Sp S 1943 . Hasse Ekman 92 . KE 101 Omicidio per vocazione Tödliches Erbe Sp I 1968 F Vittorio Sindoni 81 Der Bahnhofvorstand von „Epibaix“ wird bei Gleisarbeiten unter mysteriösen Umständen von einem durchfahrenden Zug getötet. Bei diesem in der französischen Provinz angesiedelten „Giallo“ handelt es sich um eine gänzlich italienische Produktion, deren Außenaufnahmen nördlich von Rom gedreht wurden. Der Vorspann zeigt Strecken- und Führerstandaufnahmen einer FS-Garnitur aus Dieseltriebwagen der Gruppe ALn 668 1400 (Serie ALn 668 1401-1490, Fiat 1957-64), an der Spitze der ALn 668 1422. Als Drehort für die fiktive Bahnstation diente der Bahnhof Anguillara an der Nebenbahn Rom – Capranica – Viterbo. In einer am dortigen Bahnübergang spielenden Szene ist wieder die aus dem Intro bekannte Garnitur zu sehen, welche zudem einen FS-Dieseltriebwagen der Gruppe ALn 556 (Serie 2201-2349, Breda 1938-40) im Schlepp hat. Gegen Ende wird dann noch ein dreiteiliger FS-Elektrotriebwagenzug der Gruppe ALe 803 (Serie ALe 803 001-035, Savigliano/Stanga, 1961-63) auf einer zweigleisigen Hauptstrecke zu sehen. [Manuel Gurtner] . Omnibus . Sp F 1992 F Sam Karmann 8 Ein Reisender versucht, im kürzlich stillgelegten Bahnhof Cateau Cambresis auszusteigen. Eine der am Ende überraschendsten Film-Handlungen, an die ich mich erinnere. – Fahrt im heftig qualmenden Dieseltriebzug, erwähnte Stationen: Desvres, Chapeau Rouge, Landrecies, Avesnes, Saint-Omer, Briniou. Im Nachspann genannt: Le Train Touristique à Petite Vitesse du Pays des Morins, Dank u. a. an „les agents de la gare SNCF et la Mairie de St Omer“. Die Chemin de fer touristique PTV Morins wurde 1990 gegründet, aber bereits 1993 wieder geschlossen. Im Film: Autorail X 2431 der PTV, 1998 verschrottet (aus der SNCF-Reihe XABDP 2400, 79 Stück, Baujahre 1951-1955). . On a volé la cuisse de Jupiter Eine verrückte Hochzeit Sp F 1980 F Philippe de Broca 100 mehr über diesen Film
  . On Her Majesty's Secret Service Ian Fleming's On Her Majesty's Secret Service [USA]/ O.H.M.S.S. [UK]/ 007 – Im Dienste Ihrer Majestät Sp GB 1969 F Peter R. Hunt 140 mehr über diesen Film
  . On the Beach Das letzte Ufer Sp USA 1959 sw Stanley Kramer . in einer Szene: Elektro-Triebzug . On the Beach USS Charleston – Die letzte Hoffnung der Menschheit TV USA/ AUS 2000 F Russell Mulcahy 195 Eine der Storys zum Thema „Wenige Menschen haben einen Atomkrieg überlebt.“ – Darin (soweit gesehen): Bahnhof „Falmouth“, Dampflok D3 639 (2’Ch2 Bj 1903; Museumslok der Steamrail Victoria; ex V. R. 658 ex 799 ex 586; Nummer im Jahr 1958 getauscht mit erster Lok 639, diese dann verschrottet) in Bahnhöfen, auf der Strecke und auf einem Viadukt, außerdem Szenen im Reisezug. Lok auch 1985 in den Filmen The Anzacs, Marie Clare, Five Mile Creek, Whose Baby. Drehorte (laut IMDb): Melbourne, Moorabool, Talbot (alle Australien). – Dreiteilige Prod., auch zweiteilig ausgestrahlt. . Once Upon a Texas Train Die glorreichen Neun TV USA 1988 F Burt Kennedy 96 Gedreht wurde mit einer ganzen Riege von Altstars auf der heutigen Museumsbahn Northern Nevada Railway zwischen East Ely und McGill (US-Bundesstaat Nevada). Zum Einsatz kam deren Schlepptenderlok Nº 40 (2’C), gebaut 1910 bei Baldwin in Philadelphia und ausgemustert 1941 nach Einstellung des Personenverkehr. [Manuel Gurtner] . One Against the Wind Allein gegen den Wind Sp L 1991 F Larry Elikann 96 Im Zweiten Weltkrieg spielende TV-Biographie über die adlige Britin Mary Lindell. Die Eisenbahn-Szenen wurden im Sommer 1991 auf dem Kopfbahnhof Fond-de-Gras der luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ gedreht. Der Dampfzug war mit der ehemaligen ARBED-Lok Nº 12 (Ct, Hanomag 1912) bespannt. [Manuel Gurtner] . One More Train to Rob Heißes Gold aus Calador Sp USA 1970 F Andrew V. McLaglen 108 Gegen Ende wird ein Frachtzug der Sacramento Valley Railroad mit Schlepptenderlok Nº 28 vom Typ Consolidation (1’Dh2) während der Nacht mittels Feuerwerk auf freier Strecke angehalten und gekapert. Am nächsten Bahnhof kommt es dann zu einer wilden Schießerei unter Einsatz von Dynamit und Schwarzpulverbomben. [Manuel Gurtner] KE 101 Onkel Filser – Allerneueste Lausbubengeschichten . Sp BRD 1966 F Werner Jacobs 89 Wie schon „Ludwig Thomas Lausbubengeschichten“ (BRD 1964) beschwört auch dieser Film in einigen Szenen bayerische Lokalbahn-Romantik mit Hilfe der Dampflok „Berg“ (abermals unpassende DB-Zugschluss-Laternen auf der vorderen Pufferbohle) und mehreren preußischen Abteilwagen. Drehort war wieder der Bahnhof Beuerberg, der dafür das Stationsschild „Gamsting-Hintergamsting“ erhielt. . Operation Daybreak The Price of Freedom/ Seven Men at Daybreak/ Das Sonderkommando Sp USA/ CSSR/ Y 1976 F Lewis Gilbert 118 Darin: Bahnhofshalle Praha (Prag) mit Reisezug lsvh, Dampflok (Reihe 387 der CSD) lss ausfahrend; CSD-Dampflok bei einem Rbf (Versuch eines Attentats); CSD-Dampflok v vo (nur viel Dampf im Gegenlicht); Bahnhofshalle mit Reisezug lsvh („Hitler“-Empfang); Dampflok (CSD?) v vo (durch das Geländer einer Brücke gesehen); kurz: zwei rot-weiße Straßenbahn- Triebwagen. – Andere Angabe: GB/ CSSR/ USA. . Operation Delta Force 5 – Random Fire Operation Delta Force 5 Sp USA 1999 F Yossi Wein 90 Die üblichen Schießereien dieser Filmserie. – Während des Titelvorspanns und danach: Dampflok (2’D1’; Nr. 3xx4?) vor Reisezug (Film spielt in Kenia), der Zug auch mit zwei Dampfloks (Rauchkammer zu Rauchkammer gekuppelt), einige schöne Einstellungen des Zugs auf Brücken und in der Landschaft. Schließlich Sprengstoff-Attentat per Flugzeug auf den Zug: Explosion und Zerstörung. . Operación Estambul Unser Mann aus Istanbul Sp E/ I/ F 1964 F Antonio Isasi-Isasmendi 114 Das im Zuge der James-Bond-Filme entstandene Agenten-Abenteuer spielt ebenfalls am Goldenen Horn. Dort hilft Horst Buchholz als smarter Nachtklub-Besitzer Tony notgedrungen der aufregenden Sylva Koscina als FBI-Agentin Kenny dabei, den amerikanischen Nuklearforscher Professor Pendergast aus den Fängen einer Geheimorganisation zu befreien, welche die Weltherrschaft anstrebt. Am Schluss gelingt es Tony dank einer waghalsigen Aktion, vom Hubschrauber aus den Nachtzug zu erreichen, welcher mit Kenny und dem Professor an Bord in Richtung griechische Grenze unterwegs ist. Während gewisse Sequenzen vor Ort in Istanbul gedreht wurden, entstanden beispielsweise die Bahnszenen in Spanien (angeblich an der Costa Brava im Bereich des Garraf-Massivs), weshalb ein Dampfzug der RENFE zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Operation TGV 100 . Dok F 1981 F Francis Grosjean 12 . KE 116 Ordnung oder Unordnung im Verkehr? . Dok BRD F . 10 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Orfeu Negro Orfeu do Carnaval/ Black Orpheus [USA]/ Orphée noir [F] Sp BR/ F/ I 1959 F Marcel Camus 100 Während des Karnevals in Rio lernt Straßenbahnfahrer Orfeu das Mädchen Eurydike kennen. Doch ihre Liebe endet tragisch. [Gong] – Andere Angabe: Laufzeit 102'; Straßenbahnszenen: nahezu ausschließlich in der ersten Filmphase (diese nicht vollständig gesehen), Trams mit Rollenstromabnehmern, offener Sommerbeiwagen, Depot (herrliche Bilder!). . Orgullo Pride [GB] Sp E 1955 sw Manuel Mur Oti 106 In Kastilien angesiedeltes Drama über zwei verfeindete Großgrundbesitzer, deren Familien sich seit Generationen um Wasserrechte streiten. Zu Beginn kehrt die Hauptprotagonistin nach Jahren in Paris in ihre Heimat zurück, wo sie auf dem Bahnhof „Dos Cumbres“ von ihrer Mutter abgeholt wird. Die Bahnsteig-Szene zeigt einen breitspurigen Dampfzug der RENFE, wobei hier womöglich der einzige prominente Auftritt einer Maffei-Vierzylinder-Pacific (2’C1’h4, ex MZA, Baujahr 1913) in einem Kinofilm zu sehen ist. Gleich hinter der „spanischen S 3/6“ läuft ein Gepäckwagen vom Typ DD 5000 und am Zugschluss der Seitengangwagen AA-5061. [Manuel Gurtner] . Orient Express . Sp USA 1934 sw Paul Martin 73 Beflügelt vom künstlerischen und kommerziellen Erfolg von Paramount Pictures mit Josef von Sternbergs „Shanghai Express“ (1932) versuchte sich Fox Films mit der Verfilmung von Graham Greenes „Stamboul Train“, wenn auch mit bescheidenem Resultat. Trotz des publikumsträchtigen Filmtitels dürfte die Handlung aufgrund der durch die Novelle vorgegebenen Reiseroute wohl eher im Ostende– Wien– Express spielen. Unter Verwendung des Original- Titels produzierte die BBC anno 1962 eine TV-Version. [Manuel Gurtner] . Orientexpress Orientexpreß/ Entscheidung in der Weihnachtsnacht [DDR]/ Zwei Welten Sp BRD/ F/ I 1954 F Carlo Ludovico Bragaglia 84 Der Orient-Express brachte Beatrice nach dem Tod ihrer Eltern in ihre neue Heimat, sie wartet auf den Augenblick, in dem er sie wieder wegholt und in die Welt zurückbringt. Jeden Tag läuft sie an die Bahnstrecke und schaut dem Zug sehnsüchtig nach. Weihnachten 1903 hält der OE wegen einer Lawine tatsächlich. – Märchen aus Alpenmilch und Pfeifendampf. [Kölnische Rundschau, 1956; JB: zu Recht als Filmkitsch eingeordnet] – Der OE (Istambul – Calais) ist mit einer Tender- Dampflok bespannt (im Zug u. a. Wagen 2888 und 4066 sowie zweiachsige Waggons), Szenen in den OE-Wagen. An der Strecke: Bahnwärterhaus 58/033. [JB] – Folgende CIWL-Fahrzeuge identifzierbar: Schlafwagen 2888 (Typ S2, Bj 1926, Miani & Sylvestri, Mailand; aus der Serie 2882 bis 2891) sowie Speisewagen 4066 (ursprünglich Pullman- Salonwagen vom Typ Flèche d’Or, Bj 1926, Leeds-Forge; aus der Serie 4066 bis 4080, umgebaut 1941). Gedreht wurde auf der Pustertal-Strecke bei San Candido (Innichen). [Manuel Gurtner] KE 101 Orientexpreß . Sp D 1927 sw Wilhelm Thiele 96 Der täglich durchbrausende Orientexpreß symbolisiert die große weite Welt, zu der der Vorsteher einer kleinen Bahnstation trotz eines unvorhergesehenen Zwischenfalls im Zug keinen Zugang bekommt. [KE] KE 101 Orientexpreß . Sp D 1944 sw Victor Tourjansky 86 Im Orientexpress liegt der ermordete Rechtsanwalt Branco. Kommissar Iwanowitsch übernimmt die Ermittlungen. Im Film meist nur Kulissenbauten (Innenaufnahmen im Zug, Bahnhöfe), sowie 18 507 (als Ausschnitte von Zielkes „Stahltier“ übernommen), SNCF-Dampflok vor Reisezug, Triebwerk 18 ... (S 3/6). – Nebenbemerkung: Im Abteil wird Swing gespielt (1944 wohl zum „Durchhalten“ gedacht). KE 25 (F), 101 Orlacs Hände Orlac’s Hände/ The Hands of Orlac [USA] Sp A 1924 sw st Robert Wiene 92 Bei einem Unglück verliert der Pianist Orlac beide Hände. Um ihm das Spielen weiter zu ermöglichen, transplantiert man ihm die Gliedmaßen des hingerichteten Mörders Vasseur. [Gong] – Eisenbahnszenen während der ersten ca. 10 Minuten: mit österreichischen Dampfloks (Streckenfahrt, Einfahrt in einen Bahnhof), der Unfall (Frontal- Zusammenstoß zweier Züge) als Trick (Doppelbelichtung), dann Szenen vom Unfallort (nachts, auch mit Dampfloks). Zeitangaben beziehen sich auf die 1996 rekonstruierte Fassung . Oskar Müller singt das Lied von der Schwäbischen Eisenbahn . TV BRD . . . ZDF-Prod. – Ein kleiner Film, der kürzlich [...] im romantischen Bottwartal gedreht wurde [...]. Für diesen Zweck wurde in Beilstein (Württemberg) die bereits abgestellte Schmalspur-Dampflok 99 651 wieder in Betrieb genommen und dazu zwei Personenwagen „aufpoliert“. [R&S] R&S 1967 04 7 Ostanowilsja pojesd Der Zug hielt an Sp UdSSR 1982 . Wadim Abdraschitow 90 . KE 101 Ostre sledované vlaky Liebe nach Fahrplan/ Scharf beobachtete Züge/ Closely Oberved Trains [UK]/ Closely Watched Trains [USA] Sp CSSR 1966 sw Jirí Menzel 92 Kriegswinter 1944: Auf einem winzigen Bahnhof in der tschechischen Provinz tritt ein junger Mann seine Lehrstelle an. Trotz der weltweit herrschenden Katastrophenstimmung herrscht dort noch Ruhe und Beschaulichkeit. Vor dem Hintergrund der deutschen Besetzung entwickelt sich eine tragisch-komische Liebesgeschichte. [...] [KE; gibt den Titel offenbar falsch an als „Lostre slesovane vlaky“] – Zu ergänzen ist, dass der Film auch den Widerstand von Eisenbahnern gegen die deutschen Besetzer der Tschechoslowakei zeigt. Eisenbahn: Häufig CSD-Dampfloks (Betriebsnummern nicht lesbar), ein alter Pkw als Draisine, zweiachsige Reisezugwaggons; die meisten Fahrzeuge beschriftet mit „BMB“ und „CMD“, gelegentlich auch mit „DRB“; sehr alte Stellwerks- und Signaltechnik. (Der Buchstabe „C“ trägt hier eigentlich einen umgekehrten Circumflex, was aber im html- Zeichensatz nicht umsetzbar ist.) Im Film genannte Orte: Kostumlat, Millowitz, Kochnowitz; Dienststempel: „Kostomlat u/d Georgsberg – Bahnhof Nádrazí“ (z mit Sonderzeichen). KE 23, 24 (F), 72 f, 73 (F) Other Men's Women Steel Highway/ Die Frau meines Freundes Sp USA 1931 sw William A. Wellman 70 Lokomotivführer Jack und der Heizer Bill sind von Jugend an dicke Freunde und arbeiten meist zusammen. Doch Bill ist ein Luftikus und hat viel Glück bei den Frauen. Jack ist sehr stolz auf seine junge Frau Lily. Als er sie Bill vorstellt, funkt es zwischen den beiden. Zwischen Jack und Bill kommt es zum Kampf. [Gong] – Darin: Dampflok 103 (1’D mit Vanderbilt- Tender, am Führerhaus auch Beschriftung „C-8“) der „Southern Pacific Lines“ vor Güterzug, im Verlauf des Films weitere Szenen (auch nachts) mit dieser Lok (incl. Führerstand), im Zug Waggons „Pacific Fruit Express“; begegnender Güterzug mit Dampflok 104 (Unfall mit Caboose 403); SP-Dampflok 2423 (2’C1’ mit Vanderbilt- Tender); Drehscheibe und Ringlokschuppen (darin etliche Dampfloks); Einsturz einer Flussbrücke mit darüber fahrendem Zug (mit Modellen gedreht); Bahnhof (rechts Dampflok 104). . Otto – Der Katastrofenfilm . Sp D 2000 F Edzard Onneken 87 Otto will nach dem Tod seines Großvaters dessen letzten Wunsch erfüllen und mit der „Queen Henry“ nach Amerika schippern. Er gerät dabei unter Agenten und v. a. in haarsträubende Geschichten. Bf-Szene irgendwo in Ostfriesland mit Tenderlok und zwei Donnerbüchsen, eine trägt die Nr. 83337. Otto steht mit Kinderchor auf dem Bahnsteig und singt ein lästerliches Lied, während die Touristen dann doch nicht aussteigen. Später macht sich Otto nach Hamburg auf und nimmt den Zug. Es folgen einige bei Nacht gedrehte Szenen auf einem Bahngelände mit Lokschuppen. In diesem steht ein Schienenbus, es kommt wieder die Dampflok von der Bf-Szene zum Einsatz, diesmal mit Güterwagen. Es wird eine nächtliche Ausfahrt in Frontalaufnahme geboten. [Frank Glaubitz] . Otto, der Liebesfilm . Sp D 1992 F Bernd Eilert/ Otto Waalkes . Es gibt eine kurze Szene mit einem Bahnübergang im Hintergrund, wo gerade eine Sandwich-Garnitur wegfährt, vorne und hinten bespannt mit Dieselloks ex DR-Baureihe 219. [Frank Glaubitz] . Our Hospitality Gastfreundschaft/ Verflixte Gastfreundschaft/ Bei mir – Niagara Sp USA 1923 sw st Buster Keaton 69 . KE 101 The Outrage Carrasco, der Schänder Sp USA 1964 sw Martin Ritt 97 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Overland Limited The Mad Train Sp USA 1925 . . . . KE 102 Overland Pacific . Sp USA 1954 sw Fred F. Sears 70 So gut wie keine Eisenbahn; KE: Laufzeit 68'. KE 102 Overnight Delivery Liebe per Express Sp USA 1997 F Jason Bloom 82 Absolut keine Eisenbahn im Film! (Bei dem „Express“ handelt es sich um eine Postzustellung per Kraftfahrzeug.) .    < P > Pachai Vilakku . Sp IND 1964 sw A. Bhimsingh . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Pacific 231 . div UdSSR 1930 sw Mikhail Tsekhanovsky 7 Filmische Umsetzung der gleichnamigen Komposition von Arthur Honegger. Laut filmlinc.com eine Kombination von Orchester- und Eisenbahn- Einstellungen. – Siehe auch den Film von Jean Mitry, F 1949. . Pacific 231 . div F 1949 sw Jean Mitry 10 Filmische Umsetzung der symphonischen Komposition „Pacific 231“ von Arthur Honegger, der sein Werk für diesen Film selbst dirigierte. Die überragend gute Regie-, Kamera- und Schnittarbeit des Films lässt sich vergleichen mit Zielkes „Stahltier“ (D 1934; wegen des deutlich anklingenden, in späteren gekürzten Versionen oft getilgten Zusammenhangs mit der Nazi-Ideologie allerdings nicht problemlos) und Renoirs „La bête humaine“ (F 1939; dort besonders die erste Filmphase). – Hauptdarstellerin in „Pacific 231“: Dampflok 231 E 24 der SNCF (im Depot, im Bahnhof, Fahrt mit Reisezug). „Pacific“ ist bekanntermaßen die Bezeichnung einer 2’C1’-Dampflok. Unter anderem in Frankreich wird diese Achsfolge als „231“ angegeben (dort auch Bestandteil der Betriebsnummern entsprechender Maschinen), vor allem in englischsprachigen Ländern als „4-6-2“, etwa in der Schweiz und in Bayern als „3/6“. – Im Vorspann des Films heißt es, er verstehe sich nicht als Dokumentarfilm. Als heutiger Betrachter kann man ihn zwar durchaus als wichtiges Dokument der Eisenbahn sehen, er fällt m. E. aber aus den meisten Kategorien heraus, daher Einordnung als „div“. – Frühere Film- Bearbeitung von Honeggers Komposition: Mikhail Tsekhanovsky (UdSSR, 1930). KE 39, 90 Der Pacific-Express . Sp USA . . . 1. Teil: Der Überfall auf den Pacific-Express (Zenzurtitel), 2. Teil: Die Jagd nach den 50000 Dollar (Zensurtitel). Überfälle und Attentate auf der „Summit Airline Railroad“ – Genannt im Filmverzeichnis bei: Deutsches Filminstitut (DIF). . A Pain in the Pullman . Sp USA 1936 sw Jack White 20 [Hinweis von Lothar Behlau] . Der Pakt – Wenn Kinder töten . TV D 1995 F Miguel Alexandre . Darin: Diesellok 60 023 (D-Kuppler von MaK) der Osthanoverschen Eisenbahnen OHE vor Museumszug (2x-Packwagen, mehrere 3x-Personenwagen) der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg AVL. . Pakten The Sunset Boys/ Waiting for Sunset Sp N 1995 F Leidulv Risan . Drehort u. a. auf Rbf Köln-Nippes, 18.11.1994 . Palermo Milano solo andata Palermo Milano – Flucht vor der Mafia Sp I 1995 F Claudio Fragasso 103 Der Chefbuchhalter des Corleone-Clans soll vor einem Mailänder Gericht als Kronzeuge gegen die Mafia auftreten. Dessen Frau und seiner kleiner Sohn werden jedoch auf der Fahrt zum Militärflughafen ermordet, als die Polizei-Eskorte in einen Hinterhalt gerät. In der Folge versucht der Begleitschutz, den Kronzeugen auf dem Landweg nach Mailand zu schleusen, wobei ein Teil der geographisch nicht ganz schlüssigen Reise im Nachtzug zurückgelegt wird. Nebst einer Dialogszene auf dem Bahnsteig von Palermo zu Beginn und zwei Nachtaufnahmen mit einem vierteiligen FS-Schnelltriebzug der Reihe ETR 220 ist in einer weiteren Bahnsteigszene – mutmaßlich ebenfalls im toskanischen Lucca gedreht – die FS-Elektrolok E 402A 026 (Bo’Bo’) vor einem Intercity zu sehen. [Manuel Gurtner] . Pampa salvaje Savage Pampas, Die Verfluchten der Pampas Sp E/ USA/ ARG 1966 F Hugo Fregonese 112 Spielt während der 1890er Jahre in Argentinien, wo der Kommandant eines vorgeschobenen Militärpostens nicht nur gegen feindliche Indianer, sondern auch gegen den Verfall der Truppenmoral zu kämpfen hat. Gedreht wurde 1965 angeblich am Originalschauplatz, wobei zumindest aber die zu Beginn gezeigte Bahnhofsszene mit der Ankunft der „Damen des leichten Gewerbes“ in Spanien entstand, genauer in Villamanta. Zum Einsatz kam die C-Tenderlok Nº 5 „Villa del Prado“ (Krauss, 1890) der Ferrocarril Madrid – Almorox, deren meterspurige Lokalbahn zwischen 1947 und 1977 in sicherlich 20 Kinofilmen als Drehort diente, so auch beim Science-Fiction-Streifen Crack in the World (USA 1965) [Manuel Gurtner]. . Pan Tau auf Reisen . Sp BRD/ CSSR 1981 F Jindrich Polak 77 Eisenbahnszenen mit CSD-Dampflok 300.619 (Cn2t, Flor 1633/1905, neu BEB Ia 419, später CSD 300.618, BMB 300.619, CSD 300.619, CD 997.003-9, heute Eisenbahnmuseum Luzna). . Pane e cioccolata Brot und Schokolade Sp I 1973 F Franco Brusati 112 Tragikomödie um einen italienischen Gastarbeiter in der Schweiz. Gezeigt wird die Ankunft eines SBB-Schnellzuges aus Waggons vom Typ UIC im Zürcher Hauptbahnhof. [Manuel Gurtner] . Pánico en el Transsiberiano Horror Express Sp GB/ E 1972 F Gene Martin 85 mehr über diesen Film
  KE 67 Un papillon sur l’épaule Mord in Barcelona Sp F 1978 F Jacques Deray 95 mehr über diesen Film
  . Pappa ante Portas . Sp D 1991 F Vicco von Bülow [Loriot] 89 Szenen in einem Speisewagen, wenn ich mir recht erinnere: Vorkriegsbauart, könnte der WR des Verkehrsmuseum Nürnberg sein. [Markus Hagel] . The Paradine Case Der Fall Paradin Sp USA 1947 sw Alfred Hitchcock 125 mehr über diesen Film
  . Paradise Road Paradise Road – Weg aus der Hölle Sp AUS/ USA 1997 F Bruce Beresford 122 Kurz vor dem Eintreffen der Japaner in Singapur anno 1941 werden die Frauen und Kinder britischer Zivilisten mittels Schiffen und Booten evakuiert, von denen einige in der Folge versenkt werden. Die Überlebenden landen in einem japanischen Internierungslager auf Sumatra und werden später per Bahn ins Landesinnere deportiert. Diese Sequenz wurde im australischen Bundesstaat Queensland auf der in Kapspur (1067 Millimeter) gehaltenen, ehemaligen Minenbahn von Atherton nach Herberton gedreht. Zum Einsatz kam die wiederaufgearbeitete Maschine Nº 1927 der Queensland Railways, eine Schlepptenderlok vom Typ C17 der Bauart 2’D. [Manuel Gurtner] . Paris nous appartient Paris Belongs to Us/ Paris is Ours/ Paris gehört uns Sp F 1960 sw Jacques Rivette . Zeigt in der Anfangssequenz bzw. z. T. im Vorspann eine aus dem fahrenden Zug gefilmte Ankunft in Paris. Ins Bild kommen dabei u. a. diverse Gleisanlagen, Signale, Güterwagen, eine Ellok Baureihe BB-9200 sowie zum Schluss ein Stellwerk und die Bahnsteige des Bahnhofs Paris-Austerlitz. (Film nicht vollständig gesehen) [Lothar Behlau] . Paris, Texas . Sp BRD/ F 1983 F Wim Wenders 145 Andere Angabe: Laufzeit 138'. KE 102 Partner der Zukunft . Dok BRD 1983 F . 24 DB-Film über den kombinierten Ladungs- Verkehr Bp 1983 12 4 Pas koji je voleo vozove Der Hund, der die Züge liebte Sp Y 1977 . Goran Paskaljevic 89 . KE 102 The Passage Pass des Todes Sp GB 1979 F J. Lee Thompson 99 Im Zweiten Weltkrieg wagen ein jüdischer Wissenschaftler und seine Familie mit Hilfe eines Schafhirten die Flucht aus dem besetzten Frankreich nach Spanien, wobei die erste Etappe von Toulouse bis an den Fuß der Pyrenäen im Zug zurückgelegt wird. Das Drama enthält stellenweise drastische Szenen von äußerster Brutalität. [Manuel Gurtner] . A Passage to India Reise nach Indien Sp GB/ USA 1984 F David Lean 163 Während der 1930er Jahre entern die Protagonisten im Victoria Terminal von Bombay den breitspurigen „Imperial Indian Mail“ der Great Indian Pensinsula Railway, um nach dem (fiktiven) Chandrapore im Bundesstaat Bihar zu gelangen. Bespannt ist der renommierte Luxuszug mit einer schweren Pacific-Schlepptenderlok der XC-Reihe (2’C1’). Als Kulisse für den Bahnhof Chandrapore diente die viergleisige Provinzstation von Dodballapur (Bundesstaat Karnataka), etwa 37 Kilometer nördlich von Bangalore. Eine weitere Szene spielt am dortigen Bahnübergang, als ein völlig überfüllter Reisezug – die Passagiere sitzen auch auf den Waggondächern – vorüberfährt, welcher mit derselben XC-Maschine bespannt ist. Bei den Reisezugwagen handelt es sich um ehemalige Erstklass-Fahrzeuge der ersten AC-Generation. Die Einstellung entstand mutmaßlich ein paar Kilometer nördlich von Dodballapur. Auch der Ausflug zu den Marabar-Höhlen wird per Bahn absolviert, wobei die meterspurige Nilgiri Mountain Railway wie schon in „Kala Bazaar“ (IND 1960), „Ziddi“ (IND 1964) und „Sadma“ (IND 1983) als Drehort fungierte. [Manuel Gurtner] – Im „Victoria Terminal“ sind in der Bahnhofshalle einige Hinweisschilder auszumachen: „Frontier Mail“, „Flying Rani“, „Deccan Queen“, „Trans-India“. Die Nilgiri-Sequenzen: Ein geschobener Reisezug („Marabar Express“) wird von der Tenderdampflok „Marabar Line / Chandrapore 103“ am Bahnsteig bereitgestellt, dann folgen Ausfahrt, nächtliche Streckenfahrt und Szenen im Zug. Später Szenen tagsüber: Zahnradlok 103 (D’1, SLM, Reihe X) diesmal den Zug ziehend, auch Streckenaufnahmen. Außerdem zu sehen: Reisezugwagen „Great Trains – India Railway“ Nº 5106. [JB] . Le passager de la pluie Der aus dem Regen kam Sp F/ I 1969 F René Clément 121 Auf einem Landbahnhof – mutmaßlich La Pauline-Hyères – unweit der Halbinsel Giens an der Côte d’Azur versucht die Protagonistin, heimlich an eine im Schalterraum deponierte TWA-Flugtasche mit 60 000 US-Dollar zu gelangen, während der Stationsvorsteher auf dem Hausbahnsteig die Durchfahrt eines Schnellzuges beobachtet. Durch die auf der Gleisseite offenen Türe lässt sich unter den ansonsten silberfarbenen SNCF-Waggons vom Typ DEV Inox ein roter SNCF-Speisewagen vom Typ DEV Vr erhaschen. [Manuel Gurtner] . The Passenger Train (Second Edition) . Dok USA 1955 sw . 10 Ein kleiner Junge fährt mit einem Reisezug von Chicago nach Lamy, New Mexico. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 10'09'')] . Passione d’amore Passion der Liebe Sp F/ I 1981 F Ettore Scola 117 1862 wird der Kavallerie- offizier Giorgio Bacchetti in eine Garnison in den piemontesischen Alpen versetzt, wobei die Anreise im Zug erfolgt. Für die Dreharbeiten wurde der historische Dampfzug der Ferrovie Nord Milano (FNM) mit der Tenderlok 200.05 (Achsfolge B) von 1883 (!) eingesetzt. [Manuel Gurtner] . Paulas Schuld . TV D 2001 F Claudia Garde 88 Mit Feingefühl erzählt Regisseurin Claudia Garde die Geschichte zweier in Schuld verstrickter Frauen. [Videotext ZDF, 15.10.2001] – Am Anfang: Ein Kind stirbt auf den Bahngleisen (einige Szenen am Bahnübergang, an der Strecke, Reisezüge). . Paura in città Stadt in Panik Sp I 1976 F Giuseppe Rosati 95 Noch ein beinharter „Poliziottesco“ mit einem unorthodoxen Römer Kommissar, der mit Schwerkriminellen nicht lange fackelt. Eine Szene spielt auf dem Hausbahnsteig der Stazione Roma Ostiense und zeigt die Ankunft eines Reisezuges, vorneweg die FS-Gelenklok E 636 191 (Bo’Bo’Bo’, zweite Serie, 1952-56). Eine weitere Einstellung auf dem dortigen Bahnhof zeigt ein Manöver der zweiachsigen Diesel-Verschiebelok 225 2140 (Breda-Serie 2101-2150, ab 1955), welche einen FS-Packwagen vom Typ UIC-X rangiert. [Manuel Gurtner] . Pavitra Papi . Sp IND 1970 F Rajendra Bhatia . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . The Peacemaker Project: Peacemaker Sp USA 1997 F Mimi Leder 120 mehr über diesen Film – „Super-GAU im Ural: Beim Zusammenstoß von zwei Zügen kommt es zu einer Atomexplosion. In einem Zug wurden zehn Atomsprengköpfe transportiert, die entschärft werden sollten. Tatsächlich ist jedoch nur eine dieser Bomben detoniert – acht der verbleibenden sollen an arme Länder verkauft werden. [Videotext Pro Sieben, 20.10.2000] – Andere Filme mit Atombombe im Zug: „Atomic Train“ (USA 1998), „Death Train“ (GB/USA 1993), „Godzilla“ (USA/ JPN 2014), „Hijack“ (USA 1998) . Peking Express Peking-Expreß Sp USA 1951 sw William Dieterle 78 KE: Laufzeit 81' KE 24, 102 Peng! Du bist tot! . Sp BRD 1986 F Adolf Winkelmann 98 U-Bahn Berlin: BVG 685, 697, 758 + 684, Innenaufnahmen im Tw 758, V.-Schilling-Platz, Bayerischer Platz, Ostring . People like Us Leute wie wir Dok GB 1962 sw . 9 . KE 116 People will Talk . Sp USA 1951 . Joseph L. Mankiewicz . . KE 102 Los peores años de nuestra vida The Worst Years of Our Lives Sp E 1994 F Emilio Martínez-Lázaro 100 Eine Abschiedszene spielt in Madrid auf dem damals neu gebauten Kopfbahnhof Puerta de Atocha. Um zum Bahnsteig zu gelangen, benutzen die Protagonisten eine Rolltreppe, wobei im Hintergrund die monumentale Bahnhofshalle von 1892 zu sehen ist. Deren Gleise und Perrons wurden infolge des Neubaus entfernt und die freigewordene Fläche durch einen großzügigen Palmengarten umgestaltet. Am Bahnsteig steht ein breitspuriger RENFE-Gliederzug mit dem Zuglaufschild „Madrid – Paris“. Die Protagonisten entern schließlich den Mittelgangwagen 1. Klasse TA1-48, weshalb es sich um eine TALGO III-Garnitur für den innerspanischen Verkehr handelt. Korrekt wäre eigentlich ein Waggon vom Typ TA2 (Serie TA2-201.01 bis 201.35, Umbau RT 201-01 bis 35) eines spurwechselfähigen TALGO III-RD gewesen, welcher ursprünglich ab 1969 als TEE „Catalan-Talgo“ auf der Relation Genf – Barcelona zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . Per qualche dollaro in più Für ein paar Dollar mehr Sp D/ E/ I 1965 F Sergio Leone 130 mehr über diesen Film
mit RENFE-Dampflok (Dreikuppler) . A Perfect Murder Ein perfekter Mord Sp USA 1998 F Andrew Davis 107 Dieses unnötige Remake von Hitchcocks „Dial M for Murder“ spielt unter anderem auf der New Yorker Pennsylvania Station. Kurz vor der Abfahrt des Zuges Nº 32 nach Montreal ersticht ein hochverschuldeter Börsenspekulant den Liebhaber seiner jungen Frau in dessen Schlafwagen-Abteil, als sich dieser mit dem zuvor erpressten Schweigegeld nach Kanada absetzen will. [Manuel Gurtner] . The Perils of Pauline Pauline, laß das Küssen sein Sp USA 1947 . George Marshall 94 . KE 102 Pest – Die Rückkehr (Teil 1) . TV D 2000 F Niki Stein 92 Eisenbahnszenen: mehrmals Köln Hbf, incl. Bahnsteigszenen, DB-Ellok 101 005 ist zu sehen. Dann fährt auch eine V 90 im Hintergrund durch Bild. Zwei kurze Szenen mit Stadtbahnwagen im U-Bahn-Tunnel, eine Szene mit einer Eisenbahnbrücke im Hintergrund, über die ein „Talent“-Triebwagen fährt. [Frank Glaubitz] . Le petit baigneur Balduin, der Trockenschwimmer Sp F/ I 1967 F Robert Dhéry 96 mehr über diesen Film
  . Le petit monde de Don Camillo Don Camillo [I]/ Don Camillo und Peppone Sp F/ I 1952 sw Julien Duvivier 107 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . La petite dame du Wagon-Lit . Sp F 1936 sw Maurice Cammage . [Hinweis von Lothar Behlau] . Les pétroleuses Frenchie King/ The Legend of Frenchie King/ Petroleum Girls/ Le pistolere/ Petroleum-Miezen/ Die Brandstifterinnen Sp F/ I/ E/ GB 1971 F Christian-Jaque 94 Wildwest-Story um zwei Schwestern (Brigitte Bardot und Claudia Cardinale), die um eine Ranch mit einem Ölfeld streiten. In Spanien gedrehter klamaukhafter Nachzieher von „Viva María!“ (F/ I 1965, dieser ebenfalls mit der Bardot; vergleiche auch „Bandidas“, F/ MEX/ USA 2006, siehe oben). Der Film enthält drei Szenenfolgen, in denen jedesmal ein Zug überfallen wird. Die Garnitur aus einem vierachsigen Reisezugwagen, Plattformwagen und zweiachsigen gedeckten Güterwagen ist mit einer breitspurigen Dampflok bespannt, die diese Haupt-Merkmale aufweist: 1’D, Belpaire-Stehkessel, Kranzschornstein, großflächiger Vorbau vor der Rauchkammer, zweiachsiger Tender (mit Beschriftung „S.W.R.“); in zwei der Szenenfolgen ist sie mit Kobel-Schornstein und „Kuhfänger“ maskiert. Es dürfte sich um Lok 140-2044 der spanischen Staatsbahn RENFE handeln, eine 1927 von Euskalduna für die „Andaluces, Ebro Azucares y Alcoholes“ als deren Nº 491 gebaute Maschine (Spurweite 1674 mm), die im Museo del Ferrocarril de Madrid erhalten ist. . Pfarrer Iseli . Sp CH 1970 F Albert Buchmüller 108 Als eines seiner ehemaligen Schäfchen in Zürich unter Mordverdacht gerät, reist Pfarrer Iseli – eine Art Schweizer Pater Brown – ohne Umschweife von seiner Bündner Gemeinde per Bahn ins Unterland. Nachdem er sich auf der Zugstoilette umgezogen hat, wird er vom SBB-Kondukteur prompt als steckbrieflich gesuchter „Opferstockmörder“ verdächtigt und nach der Ankunft auf dem Zürcher Hauptbahnhof sogleich von der Polizei in Gewahrsam genommen. Soweit ersichtlich, besteht der Schnellzug Chur – Zürich aus A-Leichstahlwagen und B-Mittelgangwagen vom Typ EW1. [Manuel Gurtner] . The Phantom Express . Sp USA 1932 . Emory Johnson 66 . KE 102 Phantom Ride: Chamonix . Dok GB 1900 sw Robert Paul 3 . KE 116 Das Phantom – Die Jagd nach Dagobert . Sp D 1994 F Roland S. Richter 100 „Dagobert“ nannte sich ein Erpresser; der Film enthält Eisenbahn-Szenen . The Pianist Der Pianist/ Le Pianiste Sp GB/ F/ D/ NL/ PL F Roman Polanski 148 Geschichte des jüdischen Pianisten W. Szpilman in der Zeit von 1939 bis 1945 in Warschau und im dortigen Ghetto. Szpilman überlebt das Ghetto und die Nazi-Besatzung in wechselnden Verstecken als einziger seiner Familie. Nahe gehender Film aus der Sicht eines gewaltlosen Künstlers. – Die Anfangsszene des Film bilden historische Filmaufnahmen aus Warschau Ende der 1930er Jahre, in denen diverse Straßenbahnwagen durchs Bild fahren. Im Verlauf des Filmes gelegentlich Szenen mit einem rot lackiertem Straßenbahnwagen (ein Museums- Fahrzeug, vermutl. vierachsig), manchmal auch mit passendem Beiwagen, incl. Innenaufnahme. Es gibt außerdem eine Szene an einer Bahnhofs- Ladestraße mit G-10-Wagen (einer davon mit Bremserhaus), Zuglok unter Dampf, aber nur im Hintergrund und nicht zu identifizieren. Film wurde in Warschau, den Babelsberg-Studios (Berlin) und Jüterbog gedreht. [Frank Glaubitz] – Andere Angabe: Prod. F/ D/ GB/ PL 2002. . La piel quemada . Sp E 1966 sw José María Forn 110 Das in der Tradition des italienischen Neorealismus gedrehte Sozialdrama schildert die Emigration einer Familie aus Guadix (Provinz Granada). Darin sieht sich der arbeitslose Vater gezwungen, an der Costa Brava als Bauarbeiter anzuheuern, wo in Lloret de Mar (Provinz Girona) im Zuge des einsetzenden Massentourismus die ersten Hotelanlagen hochgezogen werden. Zu Beginn reist die vierköpfige Familie mit Sack und Pack per Bus zum nächsten Bahnhof und entert dort einen breitspurigen Dampfzug der RENFE, bestehend aus hölzernen Drittklasswagen und einer Schlepptenderlok der Reihe 140 vorneweg, womöglich Nº 140 2026 (1’Dh2, Babcock & Wilcox 1926). In Valencia wird dann in einen Zweitklasswagen vom Typ BB-5000 (Serie 5001 bis 5092) mit dem Zuglaufschild „Valencia – Barcelona“ gewechselt, worauf die Ausfahrt des Schnellzuges (mit Dampftraktion bis Tarragona) gezeigt wird. Bei der Ankunft im Kopfbahnhof Barcelona Término ist dann an der Spitze des Zuges eine RENFE-Elektrolok der Reihe 7600 (Co’Co’) der ersten Serie (Nº 7601 bis 7620, Alsthom 1952 bis 1954) mit Scherenstromabnehmer zu sehen, derweil die Protagonisten den Zweitklasswagen BB-8619 (Serie 8501 bis 8945, Westwaggon/LHB/Werkspoor, ab 1963, entsprechend UIC-X) verlassen. [Manuel Gurtner] . Pierre of the Plains . Sp USA 1942 sw George B. Seitz 57 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Pink Floyd – The Wall . Sp USA/ GB 1982 F Alan Parker 93 Eine Verfilmung der Songtexte aus dem gleichnamigen Konzept-Album von Pink Floyd. In einer Szene treffen sich im Nachkriegs-England drei heranwachsende Freunde an einer eingleisigen Bahnstrecke. Ein Junge hat Pistolenpatronen aus dem Nachlass seines Vaters dabei, und die sollen mit lautem Knall auf der Schiene vom Zug überfahren werden. Imposantes Bild: Der Junge versucht, in einem Tunnel nahe bei dessen Einfahrt die Patrone auf einem Schienenkopf zu platzieren. Der Zug ist schon deutlich im Hintergrund zu hören. Die Kumpels schreien dem Jungen zu, dass er aus dem Gleis verschwinden soll, die Patrone rollt jedoch immer wieder von der Schiene. Vor dem in einer Kurve liegenden Tunneleingang taucht dann auch schon der Zug auf: eine englische Schlepptenderlok vor einem Güterzug mit zweiachsigen gedeckten Wagen. Erst im letzten Moment bleibt die Patrone auf der Schiene liegen. Der Junge springt an die Tunnelwand. Es knallt natürlich, und wir sehen aus der Perspektive des Jungen, wie maskierte Gesichter aus den kleinen Ladeluken der vorbeifahrenden Waggons schauen – eine anklagende Parallele zu den Deportationszügen (der Film ist viel mehr als nur ein grandioser Musikfilm). Der Zug fährt komplett vorüber, und als der letzte Waggon, die Dampfwolken hinter sich her saugend, im Inneren des Tunnels verschwindet, geht der Junge langsam aus dem Tunnel. Die zweite Eisenbahnszene spielt sich auf einem Bahnhof ab und zeigt die Ankunft eines Personenzuges, voll mit heimkehrenden Soldaten, die von Ihren Frauen und Kindern sehnlichst erwartet werden. [Thomas Flohr] . The Pink Panther Der Rosarote Panther Sp GB/ USA 1963 F Blake Edwards 113 mehr über diesen Film
  . Les pirates du rail . Sp F 1937 . Christian-Jaque . . KE 102 Le plaisir Pläsier Sp F 1951 sw Max Ophüls 93 Darin mehrere Szenen mit C-Kuppler OUEST 925 . Planes, Trains & Automobiles Ticket für zwei Sp USA 1987 F John Hughes 93 Darin: US-Diesellok 1013 (vierachsig, Endführerstand) der „Contrack“ vor Reisezug, dann Motorbrand der Lok. Außerdem: Szenen auf und in einer elektrischen Hochbahn (identifizierbar: Station LaSalle/ Van Buren, vmtl. in Chicago). . The Platform Gleis 1 div NZ 2001 F Robin Walters 5 Ein Mann wartet an einem windigen, verlassenen Provinzbahnhof auf einen Zug. Plötzlich glaubt er, eine nackte Person vorbeirennen zu sehen. Eine Sinnestäuschung? Irgendetwas scheint hier nicht zu stimmen. Der Mann beginnt, das Gelände zu untersuchen. Da erfasst ihn ein rätselhafter Sog, der ihm sämtliche Kleider vom Leib zieht. Jetzt steht er selbst splitternackt auf dem Bahnsteig und muss sich vor den Blicken eines neuen Fahrgastes durch einen beherzten Sprung retten. [Videotext 3sat, 05.11.2002] . Pociag Nachtzug/ Train de nuit Sp PL 1959 sw Jerzy Kawalerowicz 97 Dieser Vertreter der „Polnischen Schule“ zeigt im Vorspann die Schalterhalle des Hauptbahnhofs Lódz Fabryczna von oben. Auf Gleis 5 steht der um 20.30 Uhr startende Nachtzug nach Hela, ein Ostseebad an der Spitze der Putziger Nehrung. Derweil verlässt auf Gleis 4 ein weiterer Dampfschnellzug der Polnischen Staatsbahn (PKP) den mit 3000 Volt Gleichstrom elektrifizierten Kopfbahnhof. Danach entert der Hauptprotagonist den ORBIS-Schlafwagen Nº 2584 vom Typ WLAB 14 (PAFAWAG Breslau, 1957) mit drei Zweibett-Abteilen 1. Klasse und sieben Dreibett-Abteilen 2. Klasse. Die Schlafwagenschaffnerin überlässt ihm schließlich das leergebliebene obere Bett im 1. Klasse-Abteil Nº 16/17. Gleich hinter dem „Wagon Sypialny“ ist der PKP-Sitzwagen Nº 3180 vom Typ Ahuxzt eingereiht, also ein 1. Klasse-Waggon mit Faltenbalgübergang (h), Rückenlehnen zum Aufklappen als Liegestellen (u), 4 Achsen (x), Seitengang (z) und 760 mm Mindestbreite bei den Wagentüren (t). Die ORBIS-Schlafwagen wurden übrigens 1960 in die neu gegründete staatliche Schlaf- und Speisewagengesellschaft WARS überführt. [Manuel Gurtner] KE 14 (F), 75 Le point du jour Vor Tagesabbruch Sp F 1949 sw Louis Daquin 101 Der Film erzählt die Geschichte von Menschen, die im Norden Frankreichs in der Kohleindustrie arbeiten. Ein junger Ingenieur kommt frisch von der Bergbauschule in Paris und trifft nun auf die harte Realität. Die meisten Szenen wurden auf Schacht 3 Sainte Ame in Lievin bei der Bergwerksgesellschaft HBNPC (Houillères du Bassin du Nord et du Pas-de-Calais) gedreht sowie in den Siedlungen dort. Beim Schacht 1 der HBNPC-Zeche Lievin rangiert eine der dortigen Dampflok einige Kippwaggons zu einer Halde (Nr. 16). [Frank Glaubitz] Rail et Industrie, Nr. 24 Polachromes –
Un tramway pour Riga Eine Straßenbahn nach Riga Exp F 2001 F Damien Peyret 13 Auf geht es in die Szene-Disco von Riga. Das Leben in Riga ist hart, doch die Jugendlichen treffen sich nachts und lassen bei Elektronikmusik und Alkohol ihrer Lebensfreude freien Lauf. [Videotext arte, 11.10.2001] – Nur einige wenige Straßenbahnszenen. . The Polar Express Der Polarexpress Sp USA 2004 F Robert Zemeckis 100 Dieser Animationsfilm basiert komplett auf der Technik der Motion Captures. Einige Szenen wurden mit realen Schauspielern gefilmt und dann deren Bewegungsabläufe und Mimik in Computer-Animationen übertragen. Ein kleiner Junge wird zur Weihnachtszeit nachts vom Polarexpress abgeholt und mit anderen kleinen Kindern zum Nordpol gefahren, wo der Weihnachtsmann wohnt. Der Zug erlebt unterwegs teilweise rasante Abenteuer. Als Vorbild für die Motion-Captures des Polarexpress wurde die Lok 1225 der früheren Pere Marquette Eisenbahn in den USA verwendet. Die 1’D2’-Maschine der Bauart „Berkshire“ wurde 1941 von Lima gebaut. Für den Film dienten Filmaufnahmen der schwer arbeitenden Lok als Vorlage. Die Lok ist heute noch als Museumsmaschine erhalten. [Frank Glaubitz] . Polé pirousi Der Siegeslauf der Eisenbahnen Dok IR 1963 sw . 20 . KE 116 Police Story 3 – Supercop . Sp HK 1992 F . . Darin: Feldbahnloren und Dampflok (Malaysia). . Politiki kouzina A Touch of Spice/ Zimt und Koriander Sp GR/ TR 2003 F Tasso Boulmetis 108 Der griechische Dozent Fanis erinnert sich an seine Kindheit, die Vertreibung aus der Türkei, seine türkische Freundin und an seine Kochleidenschaft. Darauf verweist der Originaltitel, der je nach Betonung als „Politisches Kochen“ wie auch „Kochen wie in Konstantinopel“ übersetzt werden kann. In Rückblenden erzählt der Film von der griechischstämmigen Familie, die 1959 noch in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul lebt, 1964 im Vorfeld der Zypernkrise aus der Türkei ausgewiesen und in Griechenland nicht gerade freundlich aufgenommen wird. Es kommen einige kleine Eisenbahnszenen vor wie etwa die Verabschiedung auf einem Bahnhof in Istanbul, als der Großvater seine Familie ziehen lässt. Der kleine Fanis büxt eines Tages aus, um den Großvater zu besuchen, wobei er in einem Zugabteil und auf Bahnhöfen zu sehen ist. Als Fanis seinen kranken Großvater in Istanbul besucht, begegnet er zweimal alten Straßenbahnwagen. [Frank Glaubitz] . La polizia accusa: il servizio segreto uccide Der lautlose Killer Sp I 1975 F Sergio Martino 98 In diesem illusionslosen „Poliziottesco“ wird die Leiche eines Generals an der Bahnlinie Florenz-Bologna aufgefunden, angeblich ein Selbstmord. Eine Rückblende zeigt aber, dass der Militär von drei Killer der Mafia im Auftrag einer Geheimloge im bewusstlosen Zustand auf das Gleis gelegt wurde, kurz bevor ein Zug die Stelle passiert. Zweimal ist ein FS-Wendezug aus älterem Rollmaterial zu sehen, der mit einer Altbaulok der Gruppe E 626 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 626 001-448, Ansaldo/Fiat/Marelli/OM/TIBB, 1927-39) bespannt ist. Die Garnitur besteht aus Mitteleinstiegswagen vom Typ 1951R „Corbellini“ (Gattungen nABz und nBz, geliefert ab 1953) und einem vierachsigen Steuerwagen der Gattung npABDz (Serie 68000-68009), entstanden 1950/51 durch Umbau von zweiachsigen Personenwagen vom Typ 1936 (Serie CI 35000, Baujahr 1938). [Manuel Gurtner] . La polizia incrimina, la legge assolve Tote Zeugen singen nicht Sp I/E 1973 F Enzo G. Castellari 100 Dieser unzimperliche Mafia-Thriller markiert den eigentlichen Beginn des Subgenres „Poliziottesco“ als italienisches Pendant zu den US-amerikanischen Polizeifilmen. Fernando Rey ist hier in einer ähnlichen Rolle zu sehen wie in den beiden „French Connection“-Streifen, derweil Franco Nero als Vizekommissar Belli den Kampf mit einem Genueser Drogenkartell aufnimmt. Eine der auf dem Hauptbahnhof Genova Piazza Principe gedrehten Bahnsteig-Szenen zeigt die Einfahrt der FS-Gelenklok E 646 050 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) mit einem Schnellzug. [Manuel Gurtner] . Poliziotti violenti Blutiger Schweiß Sp I 1976 F Michele Massimo Tarantini 92 Bereits im Vorspann dieses äußerst gewalttätigen „Poliziottesco“ ist die FS-Elektrolok 636 103 (Bo’Bo’Bo’, Marelli-Reggiane 1942) mit einem Frühzug aus schiefergrauen Altbauwagen zu sehen, wobei es sich gemäß der Lautsprecher-Durchsage um den „Direttissimo Genova – Livorno – Grossetto – Roma“ auf Gleis 4 handelt. [Manuel Gurtner] . Polizischt Wäckerli . Sp CH 1955 sw Kurt Früh 107 Der Hauptprotagonist ist Polizist in der fiktiven Schweizer Kleinstadt Allenwil. Eine Dienstreise führt ihn per Bahn ins (ebenfalls fiktive) Provinzkaff Eggenbad, wobei die Ankunft mutmaßlich auf dem Bahnhof von Pfäffikon (Kanton Zürich) an der Strecke Effretikon – Wetzikon gedreht wurde. Zu sehen ist ein SBB-Nebenbahnzug, bestehend aus einem Elektrotriebwagen der Reihe CFe 4/4 (Bo’Bo’, Serie 1621 bis 1651, Hersteller SLM/MFO/SAAS, geliefert 1952 bis 1955) und einem Leichtstahlwagen vom Typ BC4 „Seetaler“ (Serie 4401 bis 4420, Hersteller SWS Schlieren, geliefert 1947 bis 1950). Bei der Rückkehr nach Allenwil ist dieselbe Garnitur nochmals zu sehen, wahrscheinlich auch in Pfäffikon am Bahnübergang Frohwiesstraße. [Manuel Gurtner] . Polizist Wäckerli in Gefahr . Sp CH 1967 sw Sigfrit Steiner 105 Im Vorspann wird der Tessiner-Platz gezeigt, wobei im Hintergrund das monumentale Empfangsgebäude des gerademal dreigleisigen Vorortbahnhofes Zürich Enge zu sehen ist. Derweil fährt ein Motorwagen vom Typ Be 4/4 (Bo’Bo’) der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) auf der damaligen Linie 9 (Irchel – Bahnhof Enge) ins Bild. Die 1929/30 als Ce 4/4 Nº 301 bis 350 beschafften Triebwagen mit Mitteleinstieg erhielten wegen ihres Gewichts von 27 Tonnen den Kosenamen „Elefant“. Zur Zeit der Dreharbeiten war deren Ausmusterung bereits im vollen Gange aufgrund der ab 1966 gelieferten Gelenktriebwagen vom Typ Be 4/6 „Mirage“. [Manuel Gurtner] . Polonia-Express . Sp DDR 1957 . Kurt Jung-Alsen . . KE 102 Polustanok Haltepunkt Dok RUS 2000 sw Sergej Losnitsa 25 Ausschließlich (!) schlafende Menschen in einem Bahnhofs-Wartesaal. Auch hier gilt: keine Eisenbahn im Film, aber ein Eisenbahnthema. – Andere Schreibweise (IMDb) des Regisseurs: Sergey Loznitsa. . La porta del cielo . Sp I 1946 . Vittorio de Sica . . KE 102 Les portes de la nuit Pforten der Nacht Sp F 1946 sw Marcel Carné 110 Düsteres Liebesdrama mit Yves Montand in seinem Film-Debüt, welches 1945 während einer Winternacht in Paris spielt und im Schwarzmarktviertel unweit des Verschiebebahnhofes von Saint-Denis angesiedelt ist. Gegen Ende marschiert einer der Akteure absichtlich einem rangierenden Güterzug entgegen, wird frontal erfasst und überrollt. Die Schlusseinstellung zeigt in einer Totalen die im Bereich der Gare du Nord als Hochbahn trassierte Métro mit dem monumentalen Bahnhofsgebäude dahinter. [Manuel Gurtner] . Posse Männer des Gesetzes Sp USA 1975 F Kirk Douglas 87 Im Vorspann dieses ungewöhnlichen Spätwesterns ist der Sonderzug der fiktiven „Texas & Arizona Railroad“ (Boxcar für Transport der Pferde, Coach Nº 23 als mobiles Hauptquartier) von US-Marshal Nightingale in mehreren Streckenaufnahmen zu sehen. Die Ankunft des ehrgeizigen wie skrupellosen Gesetzeshüters in „Tesota“ wurde jedoch in den Old Tucson Studios (siehe auch das EiF-Extra-Info „In den Kulissen von Old Tucson“) inszeniert, wo außer der zweigleisigen Bahnhofsanlage ein etwa 250 Meter langer Schienenstrang vorhanden ist. Zum Einsatz kam die bestens bekannte Schlepptenderlok 11 namens RENO vom Typ American (2’Bh2, Baldwin 1872) der einstmaligen Virgina & Truckee Railroad. [Manuel Gurtner] KE 102 Posten 58 . Sp D 1937 sw Curt Wesse 20 . KE 116 Poveri milionari Arme Millionäre Sp I 1958 sw Dino Risi 90 Zu Beginn entern die Protagonisten auf dem Römer Hauptbahnhof den Schnellzug nach Florenz, weshalb die erste Viertelstunde vollständig im Zug spielt. Die Komposition besteht hauptsächlich aus FS-Waggons der Typen 1946 sowie 1955 und ist mit einer FS-Gleichstromlok von Typ E 626 (Bo’Bo’Bo’) bespannt. [Manuel Gurtner] . Prairie Express . Sp USA 1947 . Lambert Hatton (Hillyer) 55 Wildwest-Film KE 102 Il presidente del Borgorosso Football Club . Sp I 1970 F Luigi Filippo D’Amico 110 Bei der Ankunft des Protagonisten auf den Bahnhof der Provinzhaupstadt Ferrara lassen sich eine FS- Gleichstromlok der Reihe E 428 (Achsfolge (2’Bo) (Bo2’)) mit schiefergrauen Waggons vom Typ 1959 ausmachen. [Manuel Gurtner] . Il prezzo del potere The Price of Power/ Blutiges Blei Sp I/ E 1969 F Tonino Valerii 122 Mit vagen Anleihen beim Kennedy- Attentat von 1963 spielt die Handlung im texanischen Dallas des Jahres 1881. Ein zu Unrecht verurteilter und eben aus der Haft entlassener Ex-Soldat wird in ein Komplott der örtlichen Rassisten verwickelt, welche US-Präsident Garfield nach seiner Anreise mit dem Sonderzug ermorden wollen. Gedreht wurde dieser politisch gefärbte Italo-Western unter anderem auf der Estatión de Lacalahorra. In der Tat wurde James Abraham Garfield am 2. Juli 1881 auf dem Washingtoner Bahnhof von Charles Guiteau in den Rücken geschossen und starb in der Folge am 19. September 1881. [Manuel Gurtner] . Pribytie Poezda Ankunft des Zuges Exp RUS 1995 sw Andrei Zhelezniakov 10 Der Zug der Brüder Lumière aus einem der ersten Filme der Filmgeschichte fährt in einen Bahnhof ein. Dann setzt er sich in Bewegung und wird zu einem universellen Eisenbahnzug, der mit dem Zuschauer durch fast 100 Jahre russischer und sowjetischer Geschichte fährt. Zuerst ist der Zug besetzt mit Kriegsheimkehrern, dann fährt er durch kommunistische Jubelversammlungen [...], bis er schließlich in einem Bahnhof der Gegenwart stehenbleibt. [Videotext 3sat, 15.02.1998] – Darin historische Eisenbahn- Szenen: Dampflok E[...] 1435 (Drehscheibe mit Ringlokschuppen), Dampflok [NC] 20-1 „Stalin“, Stromlinien- Dampflok „Josef Stalin“, Ellok [BN] 60-1796. Andere Schreibweise des Regisseurs: Schelesnjakow. . Prigioniero della montagna Flucht in die Dolomiten Sp I/ BRD 1955 F Luis Trenker 87 Darin Szenen der 1959/1960 stillgelegten Schmalspurbahn (760 mm) Klausen – Plan in Südtirol, errichtet im Ersten Weltkrieg von österreichischen Truppen für Nachschub- Transporte in die Dolomiten, bis 1960 von der italienischen Staatsbahn FS betrieben mit alt-österreichischem Rollmaterial. Zweimal eine Folge von Eisenbahn-Szenen offenbar mit einem kurzen Film-Zug mit einer der dort eingesetzten Dampflokomotiven der Serie 410, einem zweiachsigen Gepäck- und zwei zweiachsigen Personenwagen. Im ersten Teil des Films teilweise am Zug auch noch ein offener Güterwagen. [Dr. Markus Strässle] . Primal Fear Zwielicht Sp USA 1996 F Gregory Hoblit 129 Gerichtsfilm um den Mord an einem Bischof in Chicago. Am Anfang: Sicht aus der Vogelperspektive über Teile Chicagos, man überfliegt eine abgebaute Bahntrasse und dann eine mehrgleise Bahnbrücke, über die gerade ein Personenzug fährt (nur Waggons zu sehen). Kurze Zeit später wird der Täter verfolgt, er rennt über Bahngleise und vor einem Güterzug (schwarze Dieselloks davor) über die Gleise. Der Zug trennt ihn erstmal von den verfolgenden Polizisten (vorbeirollende Güterwagen im Bild). Dann wird er doch gefasst, und im Hintergrund fährt nochmal ein Güterzug vorbei. [Frank Glaubitz] . Prin cenusa imperiului Through the Ashes of the Empire Sp RO 1976 (1975?) . Andrei Blaier . Behandelt den Transport zweier rumänischer Zwangsarbeiter in Richtung Österreich bzw. Deutschland und spielt etwa zur Hälfte in und um einen Zug aus „Viehwaggons“. Lokomotiven sind hingegen nur wenig zu sehen, identifiziert wurden CFR 50.163 (E, Nachbau preußische G 10, Borsig 1921/11203) sowie eine der CFR-Baureihe 140 (1’D, Nachbau österreichische 270) aus der Skoda-Serie von 1921/22 (140.251 bis 350). Außerdem gibt es Szenen mit einer nicht näher identifizierten 760-mm- Schmalspurlok der rumänischen Reihe 764; diese Szenen sollen in Serbien oder Bulgarien (??) spielen, wurden aber sicherlich auch in Rumänien gedreht. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] CRJ 35 294 Princess O'Rourke Der Pilot und die Prinzessin Sp USA 1943 sw Norman Krasna 94 Szene mit auf Gleishöhe stehender Kamera: Aufnahme einer vorbeifahrenden US- Schlepptender- Dampflok mit Reisezug. Anschließend Innenaufnahmen (eindeutig Kulisse). [Frank Glaubitz] . Die Prinzessin von St. Wolfgang . Sp BRD 1957 F Harald Reinl 93 Der Protagonist reist per Bahn via Wien und der Schweiz nach Marseille, wozu er zuerst auf dem Bahnhof St. Wolfgang einen Dampfzug der Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) entert, deren Schmalspurbetrieb (760 mm) übrigens noch im gleichen Jahr eingestellt wurde. Zu erkennen ist eine C1t-Maschine (Tender voraus) sowie die beiden Zweiachser B 507 und B 557. Danach wird ein Fernschnellzug auf der zweigleisigen Zufahrtsstrecke zur Arlberg-Rampe gezeigt, vorneweg eine ÖBB-Elektrolok der Reihe 1010 (Co’Co’). Anhand der Wagenreihung hinter der Lok (SBB-Kurswagen vom Typ RIC, CIWL-Speisewagen, SNCF-Kurswagen vom Typ NORD und DEV AO) sowie der Bemerkung des Schaffners – „Sie müssen in Genf umsteigen. Der Zug nach Marseille steht auf Gleis 7.“ – handelt es sich womöglich um den D 235 Wien – Lindau, wobei der SBB-Kurswagen demnach in Lindau auf den D 96 München – Genf überstellt wurde. [Manuel Gurtner] . Prison Train . Sp USA 1938 sw Gordon Wiles 64 Dieses überdurchschnittliche B-Movie entpuppt sich als hochspannendes Gangsterdrama, welches auf der Strecke New York City – Buffalo – Chicago – Kansas City – Denver – Salt Lake City – San Francisco spielt. Auf dem Weg nach Alcatraz soll der Schwerverbrecher Frankie Terris nahe Junction City (US-Bundesstaat Kansas) aus einem speziell für Häftlingstransporte konstruierten Waggon befreit werden. [Manuel Gurtner] . Prisoner of Zenda Der Gefangene von Zenda Sp USA 1952 F Richard Thorpe 96 Szenen in einem Bahnhofs- Wartesaal sowie in einem Hofzug (alles Kulissen) . The Private Life Of Sherlock Holmes Das Privatleben des Sherlock Holmes Sp GB 1970 F Billy Wilder 125 mehr über diesen Film
  . Die Privatsekretärin . Sp BRD 1953 . . . Mit DB-Dampflok 38 3499 rss vor Pz (erste Szene nach Titel-Vorspann). . The Professionals Die gefürchteten Vier Sp USA 1966 F Richard Brooks 117 Anno 1917 heuert ein reicher Texaner vier Profis an, welche seine angeblich entführte Ehefrau aus den Fängen des mexikanischen Bandenführers Jesus Raza befreien sollen. Gedreht wurde auf der SP-Hauptstrecke zwischen Indio und Mecca (Kalifornien) sowie auf der Eagle Mountain Railroad der Kaiser-Steel-Mine. Zum Einsatz kam die ehemalige Schlepptenderlok 75 der Great Western Railway (1’D), welche zuerst mit der Original-Nummer und der Tenderbeschriftung J. W. GRANT vor einem privaten Frachtzug (Stockcar, Boxcar, Stockcar 70517, Flatcar sowie Caboose) zu sehen ist. Später bespannt die einstmalige GWR-Maschine dann als Nº 903 der Nacionales de México (NdeM) einen Militärzug (Boxcar, Flatcar, Boxcar), welcher von Raza überfallen wird (Extra-Info zu Lok 75 siehe unter Breakheart Pass). [Manuel Gurtner] . Professor . Sp IND 1962 sw Lekh Tandon 160 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Profetul, aurul si Ardelenii The Prophet, the Gold and the Transsylvanians Sp RO 1978 . Dan Pita; Mircea Veroiu . Ende der siebziger Jahre soll laut CRJ auf der Waldbahn in Comandau (Rumänien) ein Teil eines „westlichen“ Films namens „Golden Wood of Ardeal“ (Rückübersetzung des rumänischen „Aurul Bradul si Ardeleni“) hergestellt worden sein. Gemäß IMDb kann es sich dabei nur um „Profetul, aurul si Ardelenii“ gehandelt haben. Der Umfang der Waldbahn-Szenen ist nicht bekannt. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] CRJ 106 373 Profil einer Stadt . Dok BRD (ca. 1964) F . 8 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Profil eines Konzerns . Dok BRD 1966 F/sw Heinz Pohl 24 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Psycho . Sp USA 1960 sw Alfred Hitchcock 120 mehr über diesen Film
  . A Pullman Bride The Train Robbers Sp USA 1917 sw st Mack Sennett/ Clarence G. Badger 26 Andere Angabe: USA 1916. KE 117 Putjovka v sjisn Der Weg ins Leben Sp UdSSR 1931 . Nikolaj Ekk 90 . KE 102    < Q > Quatermass and the Pit Das grüne Blut der Dämonen Sp GB 1967 F Roy Ward Baker 97 Bei Ausbauarbeiten an der Londoner Central Line wird in der (fiktiven) U-Bahn-Station Hobbs End nebst prähistorischen Skeletten auch eine vermeintliche V2-Rakete aus dem Zweiten Weltkrieg freigelegt, welche sich in der Folge als Raumschiff der Marsianer entpuppt. Dieser von den legendären Hammer Studios produzierte SF-Klassiker mit Kultstatus basiert auf einer gleichnamigen Folge der BBC-Serie von 1958, wobei die Handlung einen für das Genre ungewöhnlich okkult-metaphysischen Charakter entwickelt und in einem wahrlich apokalyptischen Finale mündet. [Manuel Gurtner] . Quax, der Bruchpilot . Sp D 1941 sw Kurt Hoffmann . Mit Kastendampflok vor Pz – Da die Dreharbeiten (größtenteils?) am Chiemsee stattfanden, dürfte es sich um Lok Krauss 1813/1887 der Chiemseebahn handeln. [nach ca. 60', Szene dauert nur wenige Sekunden, Text vorher: „Lassen Sie sich doch nicht bei jeder Gelegenheit feiern!“] . Quel maledetto treno blindato Deadly Mission/ Ein Haufen verwegener Hunde Sp I 1978 F Enzo G. Castellari 99 Mit FS-Dampflok 740 123 (Tender 740.031). – Zum Drehort (nicht nur) dieses Films siehe auch Die „Kino-Bahn“. Andere Angabe: I 1977 . Quien sabe A Bullet for the General/ Töte, Amigo Sp I 1966 F Damiano Damiani 120 Mehrere Bahnhofsszenen und Überfall auf einen Zug während der mexikanischen Revolution. [Manuel Gurtner] . The Quiet Man Der Sieger/ Die Katze mit den roten Haaren Sp USA 1952 sw John Ford 158 mehr über diesen Film
  .    < R > A Race with the Time Ein Wettlauf mit der Zeit Sp USA 1913 sw st . 7 . KE 117 Räder müssen rollen – Fahrplanmäßig in den Tod . Dok D 1994 F Pim Richter 50 Über die Rolle der Deutschen Reichsbahn als bereitwilliges Nazi-Werkzeug für Deportationen in die Konzentrationslager. – Prod.: Mediopolis Berlin, ZDF, Arte. . Räder rollen ... Landschaft und Reichsbahn im Großdeutschen Reich . Dok D 1940 . . 16 . KE 117 Räder, Männer, Schienen . Dok A 1969 F . 14 . KE 117 Das Rätsel der Sandbank . Sp BRD 1985 F Reiner Boldt . Spielt hauptsächlich auf einem Segelschiff, vor dem Ersten Weltkrieg in Ostfriesland. – Eisenbahnszenen gedreht auf der Strecke Kappeln – Süderbrarup der Angelner Dampfeisenbahn (u. a. mit SJ-Lok B 1266) und bei der Museumsbahn VVM Schönberg. [Info von N01] . La ragazza del vagone-letto Terror Express [USA]/ Horrorsex im Nachtexpreß Sp I 1980 . Ferdinando Baldi 80 Terror im Schlafwagen, spekulative Variante des Zugdrama-Motivs [KE] – Trotz allem wohl ein öder Soft-Porno. [Lothar Behlau] – Andere Angabe (KE): I 1979, 84' KE 102 Rage at Dawn Die Stadt der toten Seelen Sp USA 1955 F Tim Whelan 87 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 102 Una raggione per vivere e una per morire Sie verkaufen den Tod Sp I/ E 1972 F Tonino Vallerii 114 In diesem Italo-Western soll ein Himmelfahrtskommando während des Bürgerkrieges ein durch die Yankees eingenommenes Fort im Südwesten der USA zwecks Rückeroberung infiltrieren. Auf dem Weg dahin ist ein Militärzug mit einer als Nº 1157 beschrifteten Schlepptenderlok (ex RENFE; 1’D) zu sehen, welcher auf einem Unterwegsbahnhof steht und kurz darauf in einem Tunnel verschwindet. [Manuel Gurtner] . Ragtime . Sp USA 1981 F Milos Forman 155 Film über Rassismus in den USA um die Jahrhundertwende 1900. Geringe Bahnszenen: kurz ein Sommertramwagen (offene Bauweise), der über eine Brücke fährt, sowie ein Wahlkampfzug für die Präsidentenwahlen. [Frank Glaubitz] . The Raiders Die rauhen Reiter von Texas Sp USA 1963 . Herschel Daugherty 75 Wildwest-Film KE 103 Rail Schiene Dok GB 1967 F Geoffrey Jones 14 . KE 117 The Railroad Inspector's Peril Eisenbahninspektor in Gefahr Sp USA 1913 sw st . 8 . KE 117 Railroad Raiders of '62 Eisenbahnräuber von ’62 Sp USA 1911 sw st . 12 . KE 117 Railroad Turnbridge . Exp USA 1976 sw Richard Serra . Ausschließlich Film-Aufnahmen von Eisenbahn-Drehbrücken in den USA; durch die Aufnahme-Technik entwickeln die Bauwerke eine ungewohnte Dynamik – sehenswert. . The Railrodder Der Eisenbahner Sp CDN 1965 F Gerald Potterton 24 . KE 117 Railrodders . Dok CDN 1958 sw Guy L. Coté 21 . KE 117 Rails & Ties . Sp USA 2007 F Alison Eastwood 96 Zu Beginn prallt der (fiktive) „Coastal Starlight“ wegen eines technischen Defekts ungebremst in ein Auto auf einem Bahnübergang. Später spielt eine nächtliche Szene auf dem Gelände des Los Angeles Union Passenger Terminal. Gedreht wurde auf dem Streckenabschnitt der Fillmore & Western westlich des Sespe Creek, wobei deren EMD-Dieselloks 100 und 101 vom Typ F7A zum Einsatz kamen. Während erstere im März 1959 bei General Motors unter der Fabrik-Nº 6600 gebaut und dann bei der Chicago & North Western (C&NW) als 4068A in Betrieb genommen wurde, fertigte man die Schwesterlok unter der Fabrik-Nº 8570 im Oktober des gleichen Jahres, wobei diese als Nº 4083A ebenfalls bei der C&NW in Verkehr gesetzt wurde. Bei dem am Zugschluss eingereihten Packwagen handelt es sich um den ehemaligen AT&SF-Baggage car 3884 mit Baujahr 1962. [Manuel Gurtner] . Rails in Wales Schienen in Wales Dok GB 1967 F Trevor White . . KE 117 Rails into Laramie Aufruhr in Laramie Sp USA 1954 F Jesse Hibbs 80 Wildwest-Film; andere Angabe: 78' KE 103 The Railway Children . Sp GB 1970 F Lionel Jeffries 109 Drei kleine Geschwister versuchen, ihren Vater von einem Spionagevorwurf zu entlasten. Dampfende Lokomotiven im Yorkshire des letzten Jahrhunderts [...]. [KE] – Zu Reisezug-Waggons in diesem Film siehe das Extra-Info „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen KE 103 Railway Traffic Eisenbahnverkehr Dok GB 1898 sw st . 1 . KE 117 Railway with the Heart of Gold Eisenbahn mit güldenem Herzen Dok USA 1966 F Carson Davidson 22 . KE 117 Rain Man . Sp USA 1988 F Barry Levinson 133 Die Bahnsteigszene am Schluss spielt auf der Vorortstation von Santa Ana. Zu sehen sind die Amfleet-Waggons vom Typ Coach des AMTRAK-Zuges „San Diegan“, welcher zwischen Los Angeles und San Diego verkehrte. Um wieder nach Cincinatti (Ohio) zurückreisen zu können, müsste Raymond Babbitt den Zug in Richtung Norden besteigen, welcher nach kurzer Fahrt im Union Passenger Terminal endet, um dann in Richtung Chicago umzusteigen. Im Film jedoch wird fälschlicherweise die Ausfahrt des Zuges in Richtung Süden gezeigt. [Manuel Gurtner] . The Rains of Ranchipur Der große Regen Sp USA 1955 F Jean Negulesco 104 mehr über diesen Film
  . Raintree County Das Land des Regenbaums Sp USA 1957 F Edward Dmytryk 169 Bildgewaltiges Epos über den US-Bürgerkrieg mit diversen Eisenbahnszenen, wobei jeweils die Schlepptenderlok Nr. 25 „William Mason“ (siehe auch das Extra-Info The General / The Great Locomotive Chase), eine Maschine der Baltimore & Ohio vom Typ „American“ (2’B) mit Baujahr 1856 (!) eingesetzt wurde, welche beispielsweise vor dem „Funeral train“ von Präsident Abraham Lincoln zu sehen ist. (Film nur teilweise gesehen; Originalfassung: 182') [Manuel Gurtner] . Rama Dama . Sp BRD 1990 F Joseph Vilsmaier 107 Als einer der Protagonisten nach Kriegsende von der Ostfront in das ausgebombte München zurückkehrt, fährt zweimal eine Trümmerbahn durchs Bild. Gedreht wurde in einem leerstehenden Prager Stadtviertel, wo die Trümmerlandschaft aufwendig nachgestaltet wurde. Womöglich handelt es sich beim B-Kuppler um die schmalspurige Tenderlok 4 der Kladno-Stahlwerke, welche auch in Vilsmaiers Kriegsdrama „Stalingrad“ (1992) zum Einsatz kam und jetzt im Technischen Nationalmuseum beheimatet ist. [Manuel Gurtner] . Range War Teufelsreiter von Texas Sp USA 1939 . Lesley Selander 68 Wildwest-Film KE 103 Rangierbahnhof Maschen . Dok BRD F . 18 DB-Film (35 und 16 mm). – [...] wurde mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“ ausgezeichnet und erhielt insgesamt neun Preise. Er kann in deutscher, englischer und französischer Fassung verliehen werden. [Bp] Bp 1987 02, 4 Rapide de nuit . Sp F 1948 . Marcel Blistène 80 Gaunerstück mit Happy-End im Bahnhofsmilieu. [KE] KE 103 The Rare Breed Rancho River [D] Sp USA 1965 F Andrew V. McLaglen 97 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Der rasende Roland . TV DDR 1977 F Edgar Kaufmann . Im ganzen Amtsbezirk ist Lokführer Roland wegen seiner Weibergeschichten bekannt. Nun hat er auch noch ein Auge auf Ulla, des Dienstvorstehers schönste Tochter, geworfen. Also leiten Freunde und betroffene Väter im gegenseitigen Einvernehmen Maßnahmen ein, um diese Liaison zu verhindern. [Videotext mdr, 10.04.1998] – Mit DR-Dieselloks 110 092-4 (Bw Seddin), 110 398-4, 118 061-1, 118 076-9, 110 265-6; Stationen mit Phantasie-Namen (Bahnhof Kummerstadt, Hp Driesen, Bf Kummerstadt Fabrikstraße, Bahnhof Argenstein), Stellwerk „Ww“, Zug „D 437“ nach Berlin, Bf Berlin Ostbahnhof (vom Führerstand; mit einfahrendem S-Bahn-Zug) sowie viel Eisenbahn- Atmosphäre der 1970er Jahre. . Raspoutine Rasputin – Hellseher der Zarin TV F/ RUS 2011 F Josée Dayan 102 Dem sibirischen Bauern Rasputin eilt der Ruf eines Wunderheilers voraus, als der er zum engen Vertrauten der Zarin wird. In dieser Filmbiographie reist er mehrmals zwischen Sibirien und St. Petersburg, was jedes Mal mit insgesamt drei Zugszenen dargestellt wird. Reise nach St. Petersburg: Dampflok in Frontalaufnahme, evtl. eine Maschine der früheren Reichsbahn-Reihe 52, sowie ein Dampfzug auf Streckenfahrt (auch über eine Flussbrücke). Reise nach Sibirien: Zug mit Dampflok, deren Betriebsnummer „4639“ auf der Pufferbohle erkennbar ist. Reise nach St. Petersburg: Dampfzug auf der Strecke (Szene aus der ersten Reise nochmals verwendet). Eine weitere Szene in einer Wohnung bringt eine historische Modellbahn im Einsatz. [Frank Glaubitz] . Ratten – sie werden dich kriegen! . TV D/ CZ 2001 F Jörg Lühdorff . Film um eine Rattenplage in Frankfurt. Es gibt eine U-Bahn-Szene mit abfahrendem Metro-Zug, Innenaufnahmen und einem liegengebliebenen U-Bahn-Zug. Fahrzeuge nie voll zu sehen, sondern nur Seitenschuss. Die Wagen der U-Bahn haben gesickte Seitenbleche, sowas gibt m. E. in Frankfurt nicht, vermutlich U-Bahn Prag (haben die eine?), da auch Teile in Tschechien gedreht wurden. [Frank Glaubitz] . The Reader Der Vorleser Sp USA/ D 2008 F Stephen Daldry 124 mehr über diesen Film
  . Rearview Mirror Spiel mit der Angst TV USA 1984 F Lou Antonio 91 Kurz zu sehen: EMD-Lok 594 der Southern Railway. . The Rebel Set Der Tod fährt erster Klasse Sp USA 1959 . Gene Fowler jr. 70 . KE 103 La rebelión de las muertas Die Rebellion der lebenden Leichen Sp E 1973 F León Klimovsky 90 Dieser Voodoo-Ramsch mit Horror-Ikone Paul Naschy in einer Doppelrolle spielt in England, wobei auch eine nächtliche Bahnsteig-Szene auf dem fiktiven Bahnhof von „Llangwell“ vorkommt. Außer einigen in London gedrehten Establishing Shots wurde aber in Spanien inszeniert, weshalb ein mehrteiliger RENFE-Ferrobus der Reihe 591 (Serie 591.401 bis 468, analog Uerdinger Schienenbus) zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Die Rechung – eiskalt serviert Un cercueil de diamants Sp BRD/ F 1966 F Helmuth Ashley 88 Durch ein Industriegelände (bei einem Kanal oder Fluss) mit einer Vielzahl von großen Kranbrücken tobt eine Verfolgungsjagd mit Schießereien. Der Spielhandlung in den USA wird ein Schüttgut-Güterwagen (Untersuchungsdatum 31.1.1966) der Deutschen Bundesbahn nicht so ganz gereicht. FBI-Agent Jerry Cotton setzt durch einen Pistolenschuss einen Kesselwagen kurzerhand in Brand. . The Redemption of Railroad Jack Die Wiedergutmachung des Railroad Jack Sp USA 1913 sw st . 11 . KE 117 The Red Glove . Sp USA 1919 sw J. P. McGowan . Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Red Heat . Sp USA 1988 F Walter Hill 104 Polizeioffizier Danko will in Moskau den Großdealer Rosta verhaften, dieser kann jedoch in die USA fliehen. Nachdem Rosta wegen eines kleinen Vergehens in Chicago in Haft sitzt, soll er nach Moskau überführt werden. Erneut gelingt ihm die Flucht, und Danko beginnt die Verfolgung. Abgesehen von diversen Hochbahnzügen, die gelegentlich durchs Bild fahren, kommt auch am beim finalen Show-Down Eisenbahn vor. Rosta flieht mit einem gekaperten Linienbus, der an einem Bahnübergang von einer US-Diesellok mit der Nummer 555 gerammt und über die Gleise geschleift wird. Bei der anschließenden Schießerei mit Danko, der Rosta mit einem ebenfalls gekaperten Linienbus gefolgt ist, kommt ständig die vor sich hin zischende Diesellok mit dem Buswrack ins Bild. [Frank Glaubitz] . Red Rock West . Sp USA 1992 F John Dahl 94 In diesem ausgeklügelten Thriller in der Tradition des Film noir liefert sich ein schwarzer 73er Buick Riviera ein spektakuläres Rennen mit einem Frachtzug der Southern Pacific, welcher mit der SP-Diesellok 9723 (Bo’Bo’, Typ GP60, EMD 1991) bespannt ist. Die Handlung spielt zwar im US-Bundesstaat Wyoming, gedreht wurde diese Sequenz jedoch in Willcox (Arizona), weshalb dem Helden am Ende wiederum mit Hilfe eines vorüberfahrenden SP-Güterzuges die Flucht vor der Polizei gelingt. [Manuel Gurtner] . The Red Shoes Die roten Schuhe Sp GB 1948 F Michael Powell/ Emeric Pressburger 133 Der ultimative Ballett-Film: Das gefeierte Ensemble des charismatischen Boris Lermontov reist im „Train Bleu“ an die Côte d’Azur, um in der Oper von Monte Carlo aufzutreten. Als sich seine neue Primaballerina in den Dirigenten verliebt und dann heiratet, kommt es zum Zerwürfnis mit Lermontov. Die Außenaufnahmen entstanden durchwegs an den Originalschauplätzen, beispielsweise auf dem Pariser Fernbahnhof Gare de Lyon. Das Finale spielt auf der Bahnstation von Monte Carlo, wobei deren ursprüngliche Gleisanlage zu sehen ist, bevor diese bei einer Neutrassierung in den 1960er Jahren in den Untergrund verlegt wurde. [Manuel Gurtner] KE 103 Reichsbahn im Aufbau . Dok BRD 1976 sw . 18 Aus Wochenschauen 1945 bis 1950; der Titel oft als „Reichsbahn baut auf“ zitiert. KE 117 Reichsbahn im Kriege . Dok D 1943 sw . 35 . KE 118 Die Reichsbahn unter dem Potsdamer Platz; ein Meisterstück der Ingenieur- Baukunst . Dok D 1938 . . . . KE 118 Die Reichsbahn unterfährt Berlin . Dok D 1935 sw . 22 Darin: Dampflok 89 7448 (u. a.?), gelegentlich Straßenbahn und Hochbahn. – Ausgestrahlt in „ER“, 22.10.1994. KE 118 Reichsbahnen . Dok D 1922 sw st . . . KE 118 Eine Reise in C-Dur . . BRD . . . DB-Film (?). – Dieser Film ist der gelungene Versuch, Beethovens 1. Symphonie mit Bildern aus der heutigen Welt zu illustrieren, zu interpretieren. Eine moderne Träumerei, auf der Suche nach einer anderen Welt, der Aufbruch aus dem Alltag. Ein akustisches und optisches Gemälde, getragen von Sehnsucht und Harmonie. [Bp] Bp 1983 09 4 Die Reise nach Wien . Sp BRD 1973 F Edgar Reitz 103 Zu Beginn des Films sieht man einen mit Fähnchen geschmückten Zug mit Dampflok, der in den Bahnhof Simmern (Hunsrück) einfährt. Später im Film sehen wir ein Abteil Erster Klasse der Reichsbahn 1943 mit der Spielhandlung. [Prof. Dr. Edgar Reitz] . Reisebekanntschaft . Sp A 1943 . . . Blick aus fahrendem Zug: zwei Zugloks (Einfahrt in Tunnel). . Reisen ... mehr als fahren . Dok BRD 1975 F Volker Bergmann/ Rainer Avenarius 23 . KE 118 Die Reisen des Santiago Calatrava . Dok CH 1999 F Schristoph Schaub 77 Mit dem und über den Architekten S. Calatrava und seine Bauwerke. Darin gezeigte Bahnhöfe (laut Pegasos-Filmverleih): TGV-Flughafenbf (Valencia), Oriente (Lissabon), Stadelhofen (Zürich), U-Bahn-Station Alameda (Valencia) sowie Luzern. . Relato policíaco . Sp E 1954 sw Antonio Isasi-Isasmendi 76 Der semidokumentarische Kriminalfilm zeigt eine Verfolgungsjagd im Ebro-Delta, wobei ein Tatverdächtiger den Fluss überquert und danach mittels eines vorüberfahrenden Dampfzuges zu entkommen versucht. Der GmP (Güterzug mit Personenbeförderung) der Ferrocarriles Económicos S.A. (FESA) ist auf der 27 Kilometer langen Meterspurstrecke Tortosa – La Cava unterwegs und mit der FESA-Tenderlok Nº 1 (2’Bh2, Hunslet 1890) bespannt. Eine Bahnsteigszene wurde dann auf der inzwischen geschlossenen Bahnstation Taradell-Montrodon an der mit 1500 Volt Gleichstrom elektrifizierten Transpyrenäen-Bahn Barcelona – Puigcerdà(– Toulouse) gedreht. Dort wird während einer Kontrolle der Fahrgäste im RENFE-Vorortszug nach Ripoll ein Polizeibeamter erschossen. Die braun/beige Garnitur setzt sich aus drei Elektrotriebwagen der Reihe 300 (B’B’, Serie 339 bis 348, SECN 1942 bis 1945) samt Steuerwagen – auszumachen ist der R 348 – zusammen, besser bekannt als „Pingüinos“. Bei der Ankunft eines Zuges der 12,5 Kilometer langen Cremallera de Núria (Zahnstangenabschnitt nach System Abt) in der Bergstation auf 1967 Meter Seehöhe, unweit des eindrucksvollen Sanktuariums, ist die Elektrolok E1 (Cz, SLM 1930) zu erkennen. Anschließend geht es mit der 665 Meter langen Standseilbahn, die noch bis etwa anfangs der 1980er Jahre in Betrieb war, hoch zum Hotel Puigmal. [Manuel Gurtner] . Le rendez-vous d’Anna Rendezvous mit Anna Sp F/ B/ BRD 1978 . Chantal Akerman 100 Drehorte u. a.: Köln Hbf (Bahnsteige, Treppenaufgänge, Gaststätten, Postamt), dabei ein Sonderzug mit Ellok, Schlafwagen und vier Reisezugwagen. – [...] erzählt wird die Geschichte der jungen Regisseurin Anna, der es aus mancherlei Gründen nie gelingt, eine tiefere Bindung einzugehen. [Bp] KE 103;
Bp 1978 05 16 Rendezvous in Rottweil . Dok BRD 1985 F . 29 DB-Film (16 mm). – Die Liebe zwischen Alex und Gaby, die zwei Jahre dauerte, war mit einem Schlag vorbei. Alex mußte die für zwei gebuchte Bahnreise in den Schwarzwald deshalb alleine antreten. [...] Die Kamera begleitete Alex– Reise vom hohen Norden in den Schwarzwald. Er erlebt eine Landschaft voller Reize, u. a. die Städte Freiburg, Donaueschingen, St. Blasien, Baden-Baden und selbstverständlich auch Rottweil. [Bp] Bp 1986 01 4 Rennschwein Rudi Rüssel 2 – Rudi rennt wieder! . Sp D 2007 F Peter Timm . Der Film enthält eine Szene, wo die Kinder mit dem Schwein in einen Zug einsteigen und von den „Gangstern“ verfolgt werden. Das wurde auf dem Bahnhof Niederfinow gedreht, Lokomotive ist die 346 980. Die Wagen sind von dem Eisenbahnverein „Hoher Fläming“ im Belzig. [N03] . Reserviert für den Tod . Sp DDR 1963 sw Heinz Thiel 80 Im Zug nach Erfurt wird ein West-Spion mit dem Auftrag konfrontiert, einen Freund zu ermorden. [Gong] – Spielt größtenteils im Reisezug. Im Film genannter Zuglauf: Interzonen-Zug D 104, Frankfurt (M) – Offenbach (21:26) – Hanau – Fulda (22:48) – Bebra – Grenze BRD/DDR – Wartha – Erfurt – Leipzig. Keine identifizierbaren Loks im Film außer Triebwerk einer Dampflok der BR 39 (ex pr. P 10). . Resident Evil . Sp GB/ D/ F 2002 F Paul W. S. Anderson 100 In einem Forschungslabor wird ein Virus freigesetzt. Ein militärischer Spezialtrupp versucht den außer Kontrolle geratenen Zentralcomputer auszuschalten und muss dazu in das unterirdische Labor eindringen. Dort trifft man auf zahlreiche Zombies. Vorlage zum Film war ein Videospiel und so „gut“ isser dann auch... Das Labor ist durch eine Villa zu erreichen, in deren Keller ein Zug unterirdisch zum Labor fährt. Gezogen werden einige Spezialwagen von einer Diesellok, gezeigt wird die Abfahrt und Fahrt durch den Tunnel. Bei der Rückfahrt wird im Zug mit Monstern und Sonstigem gekämpft, was in zahlreichen Innen- und Fahrtaufnahmen zu sehen ist. Schließlich kommt der Zug im Tunnelbahnhof der Villa an, wo die Diesellok langsam ausrollt. [Frank Glaubitz] . Resident Evil: Apocalypse Resident evil – L’apocalypse Sp D/ F/ GB/ CDN 2004 F Alexander Witt 94 In der Fortsetzung des ersten Films wird eine ganze Stadt mit dem Virus der Umbrella Corp. verseucht. Alice ist auch hier die Heldin und führt einige Überlebende durch die apokalyptisch von Zombies beherrschte Stadt. In einer kurzen Szene ist ein vierachsiger Straßenbahnwagen zu sehen, in dem die Gruppe anschließend sitzt und die nächsten Schritte abstimmt. Das Fahrzeug in rot-weiß entspricht dem Typ der jetzt noch in Toronto/Kanada gebräuchlichen Wagen. Da auch Kanada zu den Produktionsländern gehört, gehe ich davon aus, dass es sich um die Torontoer Straßenbahn handelt. Weiteres Indiz ist, dass längere Szenen im Dunkeln vor dem markanten, aus zwei Halbrundgebäuden bestehenden Rathaus von Toronto gedreht wurden. [Frank Glaubitz] . Resurrezione Die Auferstehung/ Resurrection Sp I/ D/ F 2001 F Vittorio Taviani; Paolo Taviani 173 Nach Leo Tolstoi. – Darin (soweit gesehen) zahreiche lange Eisenbahnszenen mit Dampfzug, identifizierbar: Dampflok 422.008 (Dt), zweiachsiger Reisezugwagen Ci4-1588 der MAV, später außerdem eine 1’D’1 sowie eine (weitere?) Tenderlok mit „Kuhfänger“ vor den Puffern; die Handlung spielt an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Laut Nachspann arbeiteten für den Film Produktions-Teams in St. Petersburg, Tschechien und in der Slowakei. . Le retour de Don Camillo Il ritorno di Don Camillo [I]/ Don Camillos Rückkehr Sp F/ I 1953 sw Julien Duvivier 100 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info zu den Don-Camillo-Filmen . The Return of Dracula Draculas Rückkehr Sp USA 1958 sw Paul Landres 77 Im inzwischen kommunistischen Rumänien entkommt Graf Dracula seinen Häschern, indem er einen Zug nach dem Westen entert. Im Abteil ermordet der Vampir einen Mitreisenden und nimmt dessen Identität an. In der Folge kreuzt Dracula im Kalifornien der 1950er Jahre auf, wo er sich als Bellac Gordal ausgibt und schon bald wieder sein Unwesen treibt. Gedreht mit offensichtlichen Parallelen zu Alfred Hichcocks Shadow of a Doubt, entstand die Bahnsteigszene von Carleton auf dem Bahnhof von Palms, Los Angeles. [Manuel Gurtner] . Return of Frank James . Sp USA 1940 F Fritz Lang 92 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Der Rhein – An seinen Ufern lebt Europa . Dok BRD 1980 F . 28 DB-Film Bp 1988 06 4 Rheinbrücke Köln-Deutz – Räumung und Neubau . Dok BRD 1948 sw . 27 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Rheingold . Sp BRD 1977 F Niklaus Schilling 88 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Dormire“ vom selben Regisseur) KE 24, 26 f, 27 (F), 75 Rheinsberg . Sp BRD . Kurt Hoffmann . Nach der Novelle von Kurt Tucholsky; Drehort der Eisenbahnszenen: DEV (Bruchhausen – Vilsen), mit Dampflok 33 Bruchhausen; außerdem eine Szene mit einem D-Zug von Berlin nach „Löwenberg“, bespannt mit DB-Dampflok der BR 03 (Film spielt aber im Jahr 1912!). LM 40 64 Die Rheinwerft Walsum der Gutehoffnungshütte . Dok BRD 1952 sw st . 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Rhodesian Railways: Royal Trains . Dok GB 1947 F . . . KE 118 Riding the Rails . Dok USA 1997 F Michael Uys/ Lexy Lovell 72 In einer außergewöhnlichen und sensiblen Darstellung des Lebens von jugendlichen Tramps auf Güterzügen wirft der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm einen entlarvenden Blick auf die vermeintliche Romantik der Straße. [Videotext HR, 11.05.2003; Film wurde an diesem Tag trotz Ankündigung nicht ausgestrahlt] . Das Riesenrad . Sp BRD 1961 . Géza von Radvány 110 50 3527 lss (nach ca. 20'; zweimal); spielt im Jahr 1914! (Lok entweder von mir falsch notiert oder für den Film mangels Fachkenntnis falsch beschriftet; 50 3527 = DR) . Riesenstadt Ruhrgebiet . Dok BRD 1964 sw . 26 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Rio Lobo . Sp USA 1970 F Howard Hawks 114 mehr über diesen Film
  . Rise of the Planet of the Apes Planet der Affen: Prevolution Sp USA 2011 F Rupert Wyatt 105 Ein weiterer Film der Reihe um den Planet der Affen, diesmal über die Anfänge. Es gibt eine einzige Szene mit Schienenbezug: Dutzende Affen kapern einen Cable-Car-Wagen in San Francisco und fahren damit zur Endstation an der Küste. [Frank Glaubitz] . Riso amaro Bitter Rice/ Bitterer Reis Sp I 1949 sw Giuseppe De Santis 107 Spielt im Milieu der Reispflanzerinnen, die in jedem Frühjahr zu Tausenden aus den norditalienischen Städten in die Anbaugebiete zwischen Milano- Novara und Turin strömen, um etwas dazu zu verdienen. Die ersten 15 Minuten des Films spielen auf dem Bf Turin, der mit Landarbeiterinnen überfüllt ist: Gleise, Bahnsteige, Einstiegsszenen, Teile von vorbeifahrenden Zügen, gedeckte Güterwagen mit Spitzdach, im Hintergrund vorbeifahrende Loks und Innenaufnahmen. Ob das der Bf Turin war, weiß ich nicht, dort sieht es heute anders aus als 1949. [Frank Glaubitz] – Dieses Melodram gilt als Meisterwerk des italienischen Neorealismus und ist im Milieu der Landarbeiterinnen des Piemont angesiedelt. Zu Beginn spielt die Handlung auf einem überfüllten Bahnhof und später im Zug, welcher die Protagonisten zu den Reisfeldern westlich von Vercelli bringt. [Manuel Gurtner] . Rivalen der Manege . Sp BRD 1958 F . . Darin: DB-Dampflok 50 ...., nachts (nach ca. 20'). . Les rivières pourpres 2 – Les anges de l’apocalypse Crimson Rivers 2: Angels of the Apocalypse/ Die purpurnen Flüsse II Sp F/ I/ GB 2004 F Olivier Dahan 100 Kommissar Niemans jagt wieder okkulte Verbrecher, diesmal in Lothringen. Im Film: Ein Flüchtender rennt über die Gleise und springt auf einen Güterzug mit Rungenwagen, der von der CFL-Lok 851 (Bo’Bo’-de) gezogen wird. Weitere Szenen spielen in der Maginot-Linie. Hierbei kommen mehrfach die elektrischen Tunnelbahnen zu Einsatz, man sieht zumindest einmal auch die Ellok. Vom Loktyp her scheint es nicht die Anlage „Hackenberg“ zu sein. Festlegen will ich mich da nicht, denn es gibt mindestens eine weitere Anlage, wo noch die Tunnelbahn für Besucher fährt. [Frank Glaubitz] . Rivelazioni di un maniaco sessuale al capo della squadra mobile Schön, nackt und liebestoll Sp I 1972 F Roberto Bianchi Montero 95 Auch in diesem „Giallo“ gibt es – wie im banalen deutschen Verleihtitel bereits angetönt – einige schöne Protagonistinnen, die im Verlauf der Handlung dem maskierten Killer zum Opfer fallen. Dieses Schicksal ereilt auch eine untreue Gattin, die am Hausbahnsteig der Stazione Roma Ostiense einen Nachtzug entert und später in ihrem Singleabteil ermordet wird. Eine dann folgende Einstellung zeigt die Garnitur, die mit einer FS-Elektrolok der Gruppe E 646 (Bo’Bo’Bo’, Serie E 646 001-210, Breda/Savigliano/OM/IMAM, 1958-1966) bespannt ist, ausschnittsweise auf einer doppelgleisigen Hauptstrecke während der Dämmerung, wobei ein FS-Schlafwagen vom CIWL-Typ M (Serie 4741-4760, Fiat 1964) oder MU (Serie 4806-4817, Donauwörth 1968) zu erkennen ist. [Manuel Gurtner] . A River Runs Through It Aus der Mitte entspringt ein Fluß Sp USA 1992 F Robert Redford 123 Darin eine Abschiedsszene im Bahnhof, alte hölzerne Drehgestell-Wagen 1251 und 1107 der Northern Pacific (Lok weit hinten), dargestellter Zeitraum ca. 1919. Nach Abfahrt des Zuges kurze Streckenaufnahme. Sprung in die Zeit nach 1926, kurze Streckenaufnahme einer Schlepptenderlok mit Zug, dann weitere Einfahrt eines Dampfzugs in einen Bf. Schließlich fährt ein Pkw auf einer Eisenbahnstrecke lang, das ganze als Streckenaufnahme teilweise auch aus der Sicht des Fahrers nach vorne gefilmt mit dem Passieren einer Kombination Brücke – Tunnel – Brücke. [Frank Glaubitz] . The Road Killers Roadflower Sp USA 1993 F . . darin: Diesellok der „Arizona & California Railroad Co (CACR)“ . Robbery Überfall Sp GB 1967 F Peter Yates 108 mehr über diesen Film
(dort alle in dieser Liste verzeichnete Filme über den Postraub in England 1963)
KE: Laufzeit 74 (Video) – Das Thema auch in: Die Gentlemen bitten zur Kasse (BRD 1966; anderer Titel: „Der große Postraub“). KE 103 The Rock . Sp USA 1996 F Michael Bay 136 Szenen in S. F.: Cable Car Nr. 49 wird von kollidierendem Pkw aus dem Gleis gedrückt, fährt dann über den Asphalt, stößt mit weiteren Pkw zusammen, wird durch Explosion in die Luft geschleudert und „räumt“ weiter auf. . Rock Island Trail Transcontinental Express [UK]/ Mississippi-Expreß Sp USA 1950 F Joseph Kane 90 Darin: 1’B-Dampflok Nr. 21 „The Rocket“ sowie 2’C-Dampflok „[...] Perkins“ der „Chicago & Rock Island Railroad“. Mit Wettfahrt zwischen Dampfzug und sechsspänniger Pferdekutsche. Inszeniert wurde auch der historische Vorfall, als der Schaufelrad- Dampfer „Effie Afton“ am 6. Mai 1856 brennend gegen die erst zwei Wochen zuvor eröffnete hölzerne Eisenbahnbrücke in Rock Island treibt und diese teilweise zum Einsturz bringt. Die echte Brücke wurde 1872 durch eine zweistöckige Nachfolgerin ersetzt. Am Schluss des Films: Dieselloks (Rundnasen) vor Reisezügen. KE 103 Rocky V . Sp USA 1990 F John G. Avildsen 104 Immer mal wieder Hochbahnzüge (meist nachts) im Hintergrund. Bei der abschließenden Prügelszene am laufenden Band. [Frank Glaubitz] – Drehorte (laut IMDb): Philadelphia, USA. . Rogue Male Rogue Male – Einzelgänger, männlich Sp GB 1976 F Clive Donner 103 Verhaltenes TV-Remake von Fritz Langs „Man Hunt“ (GB, 1941). Im Frühjahr 1939 wird ein britischer Aristokrat auf dem Obersalzberg beim Attentatsversuch auf Adolf Hitler von der SS in flagranti ertappt, kann in der Folge aber fliehen und setzt sich in die Heimat ab. Von der Regierung unter Neville Chamberlain geächtet und die Nazi-Agenten dicht auf den Fersen, verschanzt sich der Protagonist schließlich in die Grafschaft Dorset. Eine Szene spielt in der Londoner U-Bahn- Station Holborn, eine weitere auf der Vorortstation Wimbledon. Anschließend ist noch ein Dampfzug zu sehen, wobei aber nur eine Nahaufnahme vom Kessel Richtung Führerhaus gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . Rohgasadern. Einbau einer Messstrecke in die Rohgasleitung Kokerei 3/7 Hamborn . Dok BRD 1954 (ca) sw . 14 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Le roi du rail . Dok B 1968 F . 13 . KE 118 Rollenverteilung im Nahverkehr . Dok BRD 1984 F . 20 DB-Film (16 mm) Bp 1984 07 4 Roma Fellinis Roma Sp I 1971 F Federico Fellini 128 mehr über diesen Film
  . Roma: l’altra faccia della violenza Die blutigen Spiele der Reichen Sp I/F 1976 F Marino Girolami 104 In diesem „Poliziottesco“ wird während der Verfolgungsjagd einer Gangsterbande deren Alfa Giulia 1300 TI in einem Römer Außenquartier durch die geschlossenen Schranken eines Bahnübergangs aufgehalten. Einer der Gangster steigt kurzerhand aus und zwingt den Schrankenwärter mit vorgehaltener Waffe, die Barrieren wieder zu öffnen, obschon sich im Hintergrund bereits ein Zug nähert. Den Verbrechern gelingt es dadurch, die Geleise gerade noch zu überqueren, bevor eine FS-Elektrolok der Gruppe E 428 (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), 2. Serie E 428 123-204, geliefert 1938-40) mit einem Personenzug aus schiefergrauen Altbauwagen durchrauscht. Der nachfolgende Alfa Giulia Super der Polizei muss zuerst die Durchfahrt des Zuges abwarten, weshalb sich das Gangsterquartett vorerst absetzen kann. Später kommt es auf dem Römer Hauptbahnhof Termini während eines misslungenen Raubüberfalls zu einer wilden Schießerei mit der Polizei. Die Bahnsteig-Szene zeigt zuerst ein Trans-Europ-Express der FS mit Waggons vom Typ „Gran Confort“, welche ab 1972 für die inneritalienischen TEE-Relationen beschafft wurden. Es handelt sich entweder um TEE 79/78 „Ambrosiano“ Mailand-Florenz-Rom oder um TEE 95/94 „Vesuvio“ Mailand – Rom – Neapel. Auf dem Nachbargleis steht derweil mit einer FS-Schnellfahrlok der Gruppe E 444 (Bo’Bo’, Serienausführung E 444 005-117, geliefert 1970-75) die Standardbespannung dieser beiden Paradezüge. [Manuel Gurtner] . Romance of a Railway . Dok GB 1935 sw Walter Creighton 58 . KE 118 Romance of the Rails . Dok USA 1902 sw Edwin S. Porter 5 Werbefilm für rauchlosen Treibstoff. [KE 37] KE 37, 118 Romance on the Orient Express Romanze im Orientexpreß TV USA 1985 F Lawrence Gordon Clark 96 Nach zehn Jahren trifft Lily ihren früheren Geliebten Alex im Orientexpress (= VSOE) wieder. Identifizierbar: VSOE-Wagen 343x, 3544, 3525, 3539, FS-Ellok E 656 221; außerdem SNCF-Diesellok vor modernem Zug, SNCF-Ellok, SBB-Ellok. . Romantische Straße . Dok BRD F . . DB-Film R&S 1965 05 7;
Bp 1973 08 13;
Bp 1985 03 3 Rome Express Rom-Expreß Sp GB 1932 sw Walter Forde 94 Remake von diesem Film: „Schlafwagen nach Triest“ (GB 1948) KE 76 Rome express . Sp F 1949 . Christian Stengel 83 Romantischer Schlafwagenschaffner lädt fünf Damen zur Reise ein, die auf seine Heiratsanzeige geantwortet haben. [KE] KE 103 Rosamunde Pilcher – Die zweite Chance . Sp D/ A 1997 F Dieter Kehler 90 Unsägliche Liebesromanze Pilcherscher Prägung, welche in Irland angesiedelt ist. Enthält eine kurze Bahnsteigszene, als die Protagonistin nach London zurückkehrt und dazu den Waggon 7145 vom Typ MK III eines Intercity der IE entert, worauf dann die Ausfahrt des Dieselzuges zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Rosenmontag . Sp BRD 1955 F Willy Birgel 94 Gelegentlich Dampfloks (nur wenige Teile des Films gesehen). . Rotaie Schienen Sp I 1929 . Mario Camerini 86 . KE 103 Rotation . Sp BRD 1949 sw Wolfgang Staudte 80 Nach 2': O-Wagen (Gattungsbezirk „Essen“ [?]) unter Beschuss und Sprengung wahrscheinlich im Potsdamer Bf in Berlin. Anschließend Szenen aus dem unterirdischen S-Bahnhof Potsdamer Platz als Hilfslazarett. Bei 64': Sprengung der Brücke Artilleriestraße und Flutung des S-Bahn-Tunnels (sehr realistisch gemacht). Bei 78': Vorbeifahrt einer Dampflok der BR 86 (Nummer nicht erkennbar) mit Aufschrift „WUR“ (= Wustermark Rangierbf). [Lutz Jordan] . Die Rote Mütze . Sp BRD 1959 F Hubert Kruchen 23 . KE 118 La roue Das Rad Sp USA 1923 sw Abel Gance 273 Drehzeit: 5 Jahre! Der Eisenbahner Sisif nimmt ein durch ein Eisenbahnunglück verwaistes Mädchen auf. Später wird daraus ein Beziehungsdrama, weil er und sein Sohn (?) sich in das Mädchen verlieben. Im Film werden lt. Beschreibung öfters Szenen mit Lokrädern, Stangen etc. gezeigt. Desweiteren wohl am Schluss eine Szene, bei der der Lokführer immer schneller fährt. Die Gewerkschaft der SNCF beschwerte sich 1922 über den Film, weil ihrer Meinung nach die Eisenbahner zu schlecht dargestellt wurden. [Frank Glaubitz] KE 9, 76 La roue . Sp F 1957 sw Maurice Delbez, André Haguet 103 Neue Inszenierung des gleichnamigen Films von 1923. KE 103 Royal Train in South Africa . Dok GB 1947 F Gerald Cookson 18 . KE 118 Die Rückkehr der Saarbahnen . Dok D 1935 sw st . 14 . KE 118 Ruf der Wälder . Sp A 1965 F Franz Antel 85 mehr über diesen Film
  . Runaway Bride Die Braut, die sich nicht traut Sp USA 1999 F Garry Marshall 116 Nur eine kurze Szene, in der im Hintergrund eines Hauses eine Strecke vorbeiführt und auf der gerade ein Güterzug fährt. [Frank Glaubitz] . Runaway Jury New Orleans Trial [JPN]/ Das Urteil – Jeder ist käuflich Sp USA 2003 F Gary Fleder 127 Gerichtsdrama: Wie Großkonzerne mit Hilfe professioneller Helfer versuchen, die Geschworenen und damit das Urteil zu kaufen. Hier sitzt ein amerikanischer Waffenhersteller auf der Anklagebank (im als Vorlage dienenden Roman von John Grisham war es übrigens die Tabakindustrie). In mehreren Szenen spielt auch die Straßenbahn von New Orleans mit, die im Hintergrund vorbeifahrend gezeigt wird, auf der Strecke und in einer längeren Passage mit Innenaufnahmen eines Wagens. Zum Einsatz für die Dreharbeiten kam der Triebwagen 951. Der dortige Bahnbetrieb, 1835 als Dampfstraßenbahn eröffnet, wurde ab 1895 elektrifiziert. Ein über 300 Kilometer langes Netz diverser Gesellschaften wurde 1922 zur New Orleans Public Service Inc. (NOPSI) zusammengefasst. Die Spurweite beträgt 1587 Millimeter. Überlebt hat ein Reststück von 11 Kilometern Länge, das im Jahr 2002 immerhin noch 20 000 Fahrgäste am Tag vorweisen konnte. [Frank Glaubitz] . Runaway Railway Kinder, Gauner und ein Dampfroß Sp GB 1965 sw Jan Darnley-Smith 55 Die alte Dampflok „Mathilda“ soll verschrottet werden – womit die Kinder eines Dorfes an dieser Eisenbahnstrecke gar nicht einverstanden sind. Sie kümmern sich um „Mathilda“ und arbeiten damit einigen Eisenbahnräubern in die Hände... [Gong] – Außer dem C-Kuppler „Mathilda“ spielt die 1’E-Schlepptenderlok „Gordon“ in dem Film mit. Drehorte waren unter anderem die Paddington Station (London) sowie die Longmoor Military Railway (LMR), eine 1903 in Hampshire eröffnete Ausbildungsbahn für das britische Militär. Dort umfassten dreiachsige Tenderloks den größten Anteil des Bestands, darunter befand sich jedoch keine mit dem Namen „Mathilda“. Bei der „Gordon“ handelt es sich um die LMR 600, eine 1’E-Maschine des Typs WD Austerity (Kriegslokomotive des War Department = WD), gebaut 1943 von North British und heute erhalten bei der Museumsbahn Severn Valley Railway. KE 103 Runaway Train Express in die Hölle Sp USA 1985 F Andrei Konchalovsky 106 mehr über diesen Film
andere Angabe: Regie K. Kontschalowski . The Russia House Das Russlandhaus [Rußlandhaus] Sp USA 1990 F Fred Schepisi 122 Spielt überwiegend in Moskau, bei Außenaufnahmen tauchen immer wieder Tatra-Straßenbahnwagen auf (u. a. Nr. 5340), rundliche Bauform aus den 1960er und 70er Jahren, wie sie auch in der DDR fuhr. [Frank Glaubitz] .    < S > Sadma . Sp IND 1983 F Balu Mahendra 143 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Safe Roads . Dok USA 1935 sw . 8 Das Fahren eines Autos wird mit dem Führen eines Zugs verglichen, der Autofahrer als „Maschinist“. Mit exzellenten Bildern von dampfgeführten Reisezügen. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 7'37'')] – Darin (laut Schrift- Einblendungen) gezeigte Züge: 20-th Century Limited, The Sunshine Special, The Royal Blue, Olympian, The Chief sowie Hiawatha. Außerdem folgende identifizierbare Dampfloks: Nr. 5045 einfahrend im Bahnhof; Nr. 963; Nr. 712 („Pere Marquette“); Führerhaus von Nr. 8224; Nr. 8223 (New York Central Lines) auf der Drehscheibe und im Ringlokschuppen. Des weiteren: Szenen, die mit einer Kamera gedreht wurden, die auf dem Kessel einer fahrenden Dampflok montiert ist. Frontaler Zusammenstoß zweier Dampfzüge auf einer Modellbahn. . Sahara Sahara – Abenteuer in der Wüste Sp USA 2005 F Breck Eisner 127 Ein professioneller Schatzsucher will in Westafrika ein verschollenes Panzerschiff der Konföderierten-Armee finden, das über einen heute trockenliegenden Fluss bis nach Mali gelangt sein soll. Gleichzeitig macht sich eine Ärztin der Weltgesundheits-Organisation WHO nach Mali auf, um die Ursache einer beginnenden Seuche ausfindig zu machen. Zu allem Überfluss ist das betreffende Gebiet in der Hand von Rebellen. Schatzsucher und Ärztin treffen aufeinander und setzen ihre Reise gemeinsam fort, unterstützt von Beduinen. Die Ursache der Seuche wird in Form einer Müllverbrennungsanlage (MVA) für Giftstoffe eines französischen Industriellen gefunden. In den Lagerhöhlen dort sind die Giftfässer undicht, so dass sie den Fluss Niger verseuchen. Beim Eindringen in die MVA hat der Film auch seine einzige Bahnszene. Die Helden entern von Kamelen aus mitten in der Wüste einen langen Güterzug mit grauen, gedeckten Güterwagen und einer asymmetrischen Diesellok mit Mittelführerstand. Ein Teil des Filmes wurde in Marokko gedreht. Dazu dürften auch die Bahnszenen gehören, die Fahrzeuge sind jedenfalls durchaus landestypisch. [Frank Glaubitz] – Der Frachtzug der marokkanischen Staatsbahn (ONCF) besteht aus vierachsigen Güterwagen vom Typ Gas und ist mit einer dieselelektrische Maschine der Reihe DK-550 (Co’Co’, Nº 551 bis 561, General Motors 1982/84) bespannt. Die in der Wüste spielenden Episoden entstanden größtenteils in Erfoud, welches aber weitab vom ONCF-Netz liegt, so dass mutmaßlich auf der Normalspurstrecke Oujda – Bouarfa (– Béchar) gedreht wurde, die ab und an vom Touristik-Sonderzug „Train de désert“ befahren wird. [Manuel Gurtner] . Salaam Bombay! . Sp IND/ GB/ F 1988 F Mira Nair 113 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Salonwagen E 417 . Sp D 1939 . Paul Verhoeven 90 Ein Eisenbahnmuseum, in welchem ein alter Salonwagen zwischen historischen Lokomotiven aufgestellt wird, ist der Schauplatz der Rahmenhandlung. [...] Punkt 12 Uhr nachts werden die Eisenbahnveteranen lebendig und erzählen von vergangenen Abenteuern. Auch der Prunkwagen hat eine romantische Begebenheit [...] gesehen, eine Geschichte, die auf dem kleinen Bahnhof von „Dingskirchen“ begann. [Beitrag von Alfred Niel in: Paul Dost: Wie der Kaiser reiste, Stuttgart 1998, S. 290] – Laut A. Niel wurden die Außenaufnahmen gedreht auf Bf Groß Schönebeck der späteren Niederbarnimer Eisenbahn, Zuglok DRG-Dampflok 38 .... (ex pr P 8); der Salonwagen „war eine recht originelle Nachbildung“ (so Niel), der „Hofpackwagen“ im Zug ein in den 1930er Jahren moderner Waggon. KE 103 Salz auf unserer Haut Salt on Our Skin Sp D/ F/ CDN 1991 F Andrew Birkin 110 Gepflegte Verfilmung nach dem gleichnamigen Bestseller von Benoîte Groult. In einer Ende der 1950er-Jahre an der schottischen Küste spielenden Episode gelingt es der Protagonistin George spätabends gerade noch, den Nachtzug nach London zu erwischen. Gedreht wurde die Szenerie am Südufer des Firth of Forth, wo die Scottish Railway Preservation Society seit 1979 die Museumsbahn Bo'ness & Kinneil Railway betreibt. Das gesamte Bahnhofsgelände entstand sozusagen auf der grünen Wiese, indem dort das ehemalige Empfangsgebäude von Wormit wieder aufgebaut wurde, welches früher am Südende der 3264 Meter langen Tay Bridge (siehe dazu auch „The 39 Steps“) gestanden hatte. Während die Bahnsteighalle von der Vorortsstation Haymarket (Edinburgh) stammt, befand sich das Stellwerksgebäude früher in Garnqueen South Junction (östlich von Glasgow) im Einsatz, derweil dann die Fußgängerbrücke, von der Gavin den ausfahrenden Zug beobachtet, einstmals in Murthly (nördlich von Perth) zu finden war. Später treffen sich George und Gavin in Paris wieder, wobei diese Szene in der Gare du Nord angeblich in Glasgow entstand. [Manuel Gurtner] . Salzburger Geschichten Salzburg Stories Sp BRD 1956 F Kurt Hoffmann 90 Eine Szene in Bahnhof Salzburg Lokalbahn mit ein- und ausfahrendem Elektro-Triebwagen ET 2 (Zielschild: Bergheim, Seitenschild u. a. nach Hellbrunn). . Le samouraï Der eiskalte Engel Sp F 1967 F Jean-Pierre Melville 95 mehr über diesen Film
  . San Gottardo . Sp CH 1977 . Vill Herman 90 . KE 103 Santa Fé Unsichtbare Gegner Sp USA 1951 . Irving Pichel 90 Wildwest-Film KE 104 Santa Fe Trail . Sp USA 1940 sw Michael Curtiz 110 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Los santos inocentes Die heiligen Narren Sp E 1984 F Mario Camus 105 Dieses hervorragend inszenierte Sozialdrama schildert die Familienchronik einer armen Bauernfamilie in der spanischen Estremadura. Gedreht am Originalschauplatz, ist auch eine Bahnsteigszene zu sehen, welche auf dem Bahnhof von Zafra entstand, einem Bahnknoten an der Strecke Merida – Huelva. Gezeigt wird die Ankunft eines Reisezuges aus RENFE-Waggons vom Typ BB-5000, an der Spitze die RENFE-Diesellok 1614 (Co’Co’, Typ DL-500A, Serie 1601 bis 1614, ALCo 1955) in Rückwärtsfahrt. [Manuel Gurtner] . Sauerbruch – Das war mein Leben . Sp BRD 1954 sw Rolf Hansen . Unfall mit Straßenbahnwagen 5941 der BVG, „Bülowstraße“ (nach Vorspann); nach ca. 54': Dampfloks 38 .... (ex pr. P 8) sowie 01 ... oder 03 ... vor Zügen . Sass . Sp D 2001 F Carlo Rola 112 Darin: Rheingold- Clubwagen 24 503 des FEK, beschriftet als „Orient Express“, Drehort u. a. Bh Berlin-Lichtenberg. [Lit: Ernst, Rheingold, Düsseldorf 2003, S. 151] . Sbirro, la tua legge è lenta... la mia... no! Hunted City Sp I 1979 F Stelvio Massi 103 Dieser späte „Poliziottesco“ entpuppt sich schon anhand des Originaltitels als in seiner Kernaussage zwiespältiger Mafia-Thriller. Darin kehrt ein Kommissar aus dem Ausland nach Mailand zurück, um eine Serie von Mordanschlägen aufzuklären. Die Ankunft auf dem Mailänder Hauptbahnhof wurde offenbar so gedreht, dass er aus dem abfahrtbereiten Genfer Schnellzug aussteigt, wie das im Hintergrund lesbare Zuglaufschild „Milano C. – Arona – Domodossola – Simplon – Brig – Lausanne Genève“ in der anschließenden Dialogszene auf dem Perron verrät. Zu erkennen ist dabei ein SBB-Seitengangwagen 2. Klasse der Gattung Bm vom Typ UIC-Z2 mit der Betriebsnummer 51 85 21-70 088-1 (Donauwörth 1974) und der Reihungsnummer 322. Dahinter folgt ein SBB-Gepäckwagen der Gattung Dms vom Typ UIC-X mit der Betriebsnummer 51 85 21-70 002-6 (Donauwörth 1977). [Manuel Gurtner] . Scarlet (1) . TV USA 1994 F John Erman . mit Dampflok der „E .& I. R. R.“ . Schachnovelle The Royal Game/ Brainwashed [USA]/ Three Moves to Freedom [UK] Sp BRD 1960 sw Gerd Oswald 103 Österreich nach dem Anschluss ans „Dritte Reich“. Ein Graf hat Kirchenschätze versteckt, die Gestapo verhaftet ihn und versucht, den Ort des Verstecks aus ihm herauszubekommen. Nur weil er sich Schach beibringt und im Geiste ständig spielt, behält sein Geist die Kraft zum Widerstand und bewahrt ihn vor dem Wahnsinn. Mit Hilfe der Kirche gelingt es ihm, nach der Freilassung aus Europa zu entkommen. Am Beginn des Filmes wird gezeigt, wie er in Italien auf ein Schiff gebracht wird, das ihn aus Europa wegbringt. Hier gibt es eine BÜ-Szene, bei der zwei italienische Elloks mit einem Pz durchs Bild fahren. Es könnten zwei 424er gewesen sein. [Frank Glaubitz] . Schatzkammer Deutschland – Eine Reise durch Kunst und Zeit . Dok BRD F . 28 DB-Film (35 mm/ 16 mm; deutsch, englisch, französisch). – Burgen, Schlösser, Dome – überall finden sich Zeugen der Vergangenheit, die eine Reise lohnen. [Bp] – Auch hier die Bahn in einem Bahnfilm wieder nur in einer „Nebenrolle“? Bp 1984 12 4;
Bp 1985 03 3 Scherben Shattered [GB, USA]/ Destroços [Port]/ El Rail [E]/ Rail [F] Sp D 1921 sw st Lupu Pick 62 Darin: Blick aus dem Zug nach hinten, pr P 8 im Einschnitt (Ausfahrt Tunnel), pr P 8 vor Pz (Strecke), pr P 8 vor Pz (Halt auf freier Strecke), Dampflok-Führerstand, Innenaufnahme Speisewagen, pr P 8 vor Pz (Schiebelok pr T 14.1). . Schichten unter der Dunstglocke . Dok BRD 1959 F Herbert Viktor . siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Schienen werden die schnellsten Straßen . Dok BRD 1968 sw Roland Eisenmenger 19 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – [Der Film] vermittelt in einer Rückschau die Geschwindigkeitsrekorde seit dem Bestehen der Eisenbahn. [R&S] – Ausgestrahlt in „ER“, 05.11.1994 R&S 1968 12 2;
KE 118 Schienenweg nach Rußland – Deutscher Aufbau im polnischen Eisenbahnnetz . Dok D 1940 sw . 18 . KE 118 Der Schlafwagen- kontrolleur . Sp D 1935 . Richard Eichberg 90 . KE 104 Schlag 12 . TV D 1996 F . . darin: U-Bahn Hamburg . Schloß Hubertus Hubertus Castle Sp BRD 1954 F Helmut Weiss 90 Ein dünkelhafter Graf, seine Jagdleidenschaft und seine Familienprobleme. In einer Szene ist der Kessel von DB-Dampflok 50 2987 (im Juli 1950 stationiert im Bw München Ost) bei der Abfahrt zu sehen, das Laufschild des Reisezugs lautet: „München – Kufstein – Innsbruck – Brennero (Brenner) – Verona – Bologna – Firenze – Roma T“. Im Jahr 1959 entsprechen dem der D 67 (München Hbf ab 13:08, Roma T an 7:23) und D 69 (München Hbf ab 15:00, Roma T an 8:00); nicht passend sind mit diesem Zuglauf D 71 „Italicus“ und D 61 „Brenner-Expreß“, da sie in Deutschland abends bzw. nachts unterwegs sind, der Zug im Film aber tagsüber. . Das Schloß in Tirol Castle in Tyrol Sp BRD 1957 F Géza von Radványi 86 Der Protagonist ist nebenher Hubschrauberpilot, und beim ersten Rundflug gibt es eine kurze Luftaufnahme eines Schmalspurdampfzugs. Am Schluss des Films kommt eine kurze Streckenaufnahme eines Schmalspurzügleins, das der Filmheld dann mit dem Hubschrauber verfolgt, denn darin fährt seine Angebetete weg. Eine Reihe von Luftaufnahmen des Zugs (Tenderlok und 4 Wagen, davon drei Personenwagen und ein Packwagen). Schließlich wird der Zug angehalten und die Geliebte rausgeholt. Dabei entpuppt sich die Lok als Nr. 4 und das Bähnlein als Salzkammergutlokalbahn (das Kürzel SKGLB ist dann auf einem Waggon gut zu lesen). [Frank Glaubitz] . Schneewittchen und die sieben Gaukler Snow White and the Seven Jugglers Sp CH/ BRD 1962 F Kurt Hoffmann 116 Brüder-Grimm-Adaption, biederer Schlagerfilm; spielt in St. Moritz (Schweiz). Bahnsteig-Szene auf dem dortigen Bahnhof: Ankunft eines Reisezuges der Rhätischen Bahn, an der Spitze ein roter RhB-Triebwagen ABe 4/4 (Bj 1939), gefolgt von einem Stahlwagen 1. Klasse (Serie A 1207-1211) von 1929 in grün/creme. [Manuel Gurtner] . Schnellfahrlokomotive Baureihe 05 . Dok D 1935 sw st . 16 . KE 118 Schon vergessen? . Dok BRD 1959 sw/F Karl Heinz Schmidt 12 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Ein schöner Zug . TV BRD 1975 F Kai Borsche 14 Mit Dampflok 4 / 83.076 (ex JZ, Eigentümer: Club 760, vermietet an Zillertalbahn). . Schüsse aus dem Geigenkasten . Sp BRD 1965 sw Fritz Umgelter . darin: U-Bahn-Szene (Fahrt in den Tunnel, im Waggon, Bahnsteig) . Der Schuh des Manitu Manitou's Shoe Sp D 2001 F Michael Herbig 87 Darin eine Strecke, zweimal ein sich nähernder Dampfzug (etwas verzerrt aufgenommen), vorbeirauschende Waggons und Szenen mit Indianern auf einem Bf (im Hintergrund eine Dampflok) und Indianern auf einer Handhebeldraisine, die irgendwann auch mal durch die Luft fliegt. [Frank Glaubitz] . Ein Schutzengel auf Reisen . TV A 1997 F Peter Weck 90 mehr über diesen Film
  . Schwarzfahrer . div D 1992 sw Pepe Danquart 11 (ca) Ein Schwarzer setzt sich in der Straßenbahn neben eine weiße Frau, die sich daraufhin in rassistischen/ ausländerfeindlichen Äußerungen ergeht. Kurz vor einer Fahrkartenkontrolle entreißt der Schwarze der Frau deren Ticket und isst es auf. Sie steht nun als „Schwarzfahrerin“ da. – Mit Impressionen der S-Bahn Berlin, Berliner Straßenbahn; Spielszenen mit BVG-Tw 217 081-4 und Bw 267 151-1. . Schwarzwälder Kirsch . Sp BRD 1958 F Géza von Bolváry 90 Heimatfilm. Darin Szenen mit Dampflok 74 (Cn2t, Spurweite 1000 mm, Krauß 1888) der Mittelbadischen Eisenbahnen (MEG, ursprünglich Zell-Todtnauer Eisenbahn) vor Reisezug (u. a. Wagen 252, Herbrand 1888) im Bahnhof „Bergkirchen“ (= Utzenfeld), dann Bahnhof „Glückstal/Schwarzw.“ (= Schönau). . Schwarzwaldmädel . Sp BRD 1950 F Hans Deppe 100 Heimatfilm, schöne Szenen von der Meterspurbahn Zell – Todtnau (stillgelegt 1967) [Markus Hagel] . Schwarzwaldskizzen . Dok BRD . . . DB-Film Bp 1973 04 21 Schwedenerz für deutsche Hochöfen . Dok BRD F . . Der Film zeigt zahlreiche schwere Erzzüge im Emsland mit 44 und 50 in voller Fahrt. Bemerkenswert ist, dass ausnahmslos die Triebwerke aller (oder immer derselben?) Dampflok frisch rot gestrichen sind, also so, wie es in Wirklichkeit eher selten vorkam. [Lothar Behlau] – Diese DB-Produktion erhielt wärend des aus Anlass der Internationalen Verkehrsausstellung (IVA) in München 1965 ausgerichteten Festivals des internationalen Films für Verkehr, Transport und Kommunikationsmittel in der Gruppe „Schienenverkehr“ den ersten Preis. In seinem ersten Abschnitt dokumentiert der Film den Betrieb auf der schwedisch- norwegischen Erzbahn (Malmbanan, Ofotbanen) von der Erzverladung Kiruna zum Hafen Narvik. Ins Bild kommen Dieselloks der SJ-Reihe Ud, Elloks der SJ-Reihen Dm und Dm3 sowie der NSB-Reihen El12 (zweiteilig) und El3 (dreiteilig). Eine Erzladung wird dann in Emden vom Schiff auf die Bahn umgeladen, dabei gelangt eine der drei C-Dieselloks (Henschel, Typ DH 360) der Hafenumschlagsgesellschaft Emden zum Einsatz. Den weiteren Transport übernimmt bis zur Hütte in Völklingen die Bundesbahn. Zu sehen sind auf der Emslandstrecke DB-Dampfloks der Reihen 50 und 44. Später kommt auf einer elektrifizierten Strecke eine DB-Ellok der Reihe E 41 vor einem Reisezug entgegen, dann wird vom parallelfahrenden Auto aus die Fahrt einer DB-50 mit Kabinentender beobachtet. In einigen nächtlichen Szenen führt die frisch lackierte 1’E1’-Dampflok 45 019 den Zug. Die letzte Etappe bis zum Hüttenwerk zeigt in mehreren Einstellungen die ebenfalls neu lackierte DB-Dampflok 50 607 (vmtl. Bw Dillingen) vor dem Zug, die Kameras sind an der Strecke aufgestellt, während der Fahrt auf einem der Erzwaggons, auf dem Tender, im Führerhaus und stationär im Bahnhof Völklingen. Am Zielort rangiert Diesellok 51 (Henschel, Typ DH500) der Hüttenwerke Völklingen die Waggons bei der Entladung. [JB] R&S 1965 11 2;
Bp 1973 08 13 Die Schweizermacher Les faiseurs de Suisse [F]/ The Swissmakers [GB] Sp CH 1978 F Rolf Lyssy 109 Diese Satire um zwei Einbürgerungsbeamte der Stadt Zürich ist nach wie vor der erfolgreichste Schweizer Kinofilm. Eine Episode spielt im Hauptbahnhof auf dem Perron von Gleis 3, als Gewerkschafter einen SBB-Sonderzug nach Biel entern, bestehend aus einer Elektrolok der Reihe Re 4/4’’ (Bo’Bo’), zwei B-Mittelgangwagen vom Typ EW1 und einem B-Leichtstahlwagen mit Mitteleinstieg. Zudem fahren ständig die meterspurigen Tramzüge der VBZ durchs Bild, darunter Gelenktriebwagen vom Typ Be 4/6 „Mirage“ (Serie 1601 bis 1690, SIG/SWS 1966-68), einmal auch das Nostalgietram Be 2/2 1018 der Linie 6 als „Goldtimer“. Eine Szene spielt während der Fahrt auf dem Limmatquai in einem Tram vom Typ Be 4/4 „Karpfen“ (Serie 1416 bis 1430, SWS 1959/60) der Linie 4. [Manuel Gurtner] . Scoop . Sp GB 1987 . Gavin Millar . Enthält Eisenbahn-Szenen, die mit Hilfe der abgestellten Dampflok 030.TX.1 der CFM (ex SNCF, gleiche Nummer dort, Henschel 1944/26549) und einiger Altbauwagen im Bahnhof Ain-Sbit bei Fez in Marokko gedreht wurden. Der sonstige Inhalt des Films und eventuelle weitere Eisenbahnszenen sind nicht bekannt. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau, außerdem als Lit: Voies Ferrées No. 40, S. 46] CRJ 76 49;
CRJ 72 381 Scotland Yard jagt Dr. Mabuse . Sp BRD 1963 sw Paul May 90 Überfall auf Postzug, mit einer DB-Dampflok der BR 52 (beschriftet als „52 7282“, diese verblieb aber bei der DDR-Reichsbahn, ausgemustert 03.07.1970), Führerhaus von 93 360 . Scuola di ladri 2 . Sp I 1987 F Neri Parenti 95 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . The Sea Wolves Die Seewölfe kommen Sp GB/ CH 1980 F Andrew V. McLaglen 118 Indien während des Zweiten Weltkriegs: Ein britisches Kommandounternehmen soll den Geheimsender an Bord des deutschen Frachters „Ehrenfels“ im Hafen der portugiesischen Enklave Goa ausschalten, welcher die U-Boot-Flotte der Nazis mit Informationen über alliierte Geleitzüge versorgt. Ein Teil der Protagonisten reist mit einem meterspurigen Nachtzug der Southern Railway von Calcutta (Howrah) nach Cochin, wobei eine Schlepptenderlok der Nachkriegsbaureihe YP (2’C1’) zu sehen ist. Gedreht wurde an den Originalschauplätzen in Vasco und Marmagoa Harbour. [Manuel Gurtner] . The Search Die Gezeichneten Sp CH/ USA 1948 sw Fred Zinnemann . Darin Lok der BR 57.10 vor Pz, Bf Ingolstadt nachts (nach Vorspann). [JB] – Gleich zu Beginn gibt es eine kurze Szene mit einer (vermutlichen) G 10 vor einem einfahrenden Zug, eine Nummer ist absolut nicht auszumachen. Gegen Ende des Films folgt eine längere Sequenz auf einem mittelgroßen Bahnhof, ohne Lok, aber mit diversen Abteilwagen, Behelfs-Personenwagen sowie Detailaufnahmen vom Wagen 93932 Mü (bayrischer C4i, Baujahr 1910). Bahnhofsschilder sind in beiden Sequenzen sichtbar, aber nicht entzifferbar – jedenfalls nicht auf dem kleinen TV-Bildschirm. Ansonsten beeindruckten die ausgiebig gefilmten realen Trümmerlandschaften, zeitgenössische Militärfahrzeuge etc. Gedreht wurde ein Großteil des Films in und um Ingolstadt, angeblich auch in München. [Lothar Behlau] . Second Nature Die zweite Natur Dok GB 1967 F . 23 . KE 119 Seconds to Spare Countdown – Der Tod fährt mit Sp AUS/ USA 2002 F Brian Trenchard-Smith 95 In diesem zweitklassigen TV-Thriller mit offensichtlichen Anleihen bei Death Train und „Under Siege 2: Dark Territory“ kapern militante Öko-Aktivisten einen Expresszug in Richtung Sidney und drohen, die Millionenstadt mit Nervengas zu verseuchen. Für die Dreharbeiten im australischen Bundesstaat Queensland stand womöglich Rollmaterial des kapspurigen „Sunlander“ zur Verfügung, welchem die beiden Dieselloks 2301 und 2339 (Co’Co’) der Queensland Railways vorgespannt sind. Es handelt sich dabei um EMD-Lizenzbauten der ehemaligen QR-Typen 1550 und 2400, welche aufgrund einer Remotorisierung als Reihe 2300 geführt werden. Der Showdown spielt in der Lackierkammer eines Ausbesserungswerks, wobei es sich um die Eagle Farm-Werkstätten von Brisbane handeln dürfte. [Manuel Gurtner] . Le secret Das Netz der tausend Augen Sp F 1974 F Robert Enrico 100 Ein Mann, der um ein finsteres Geheimnis weiß, wird von einer anonymen Macht psychiatrisiert. Ihm gelingt die Flucht, doch schließlich werden er und seine beiden Helfer gestellt. Er liegt jetzt in diesem kerkerhaften Krankenhaus. Der Kreis ist ausweglos, hat sich wieder geschlossen. Die Eisenbahnszenen: Auf dem Weg von Paris in die Cevennen nimmt der Mann den Zug. Er wacht aus einem Albtraum auf, und wir befinden uns für zwei kurze Einstellungen im Interieur eines Waggons. Eine weitere Einstellung von außen folgt: Der Zug hält auf einem winterlichen Gebirgsbahnhof. Es handelt sich um einen einteiligen Triebwagen in creme-roter Farbe; keine Zug-Abzeichen, kein Bahnhofsschild sind zu entdecken. Der Dieseltriebwagen setzt sich brummend wieder in Bewegung, der Mann geht stolpernd über die leicht verschneiten Gleise und aus dem Bild. Diese Bahn-Szenenfolge muss laut IMDb im Département Ardèche gedreht worden sein, in der Nähe des Chateau de Craux und des Dorfs Genestelle (jedoch kein Bahnhof). [Michael André] . Secret Agent Geheimagent Sp GB 1936 sw Alfred Hitchcock 119 mehr über diesen Film
  . The Secret Ways Geheime Wege Sp USA 1961 sw Phil Karlson 112 mehr über diesen Film
  . See-Fracht . Dok BRD F . . DB-Film R&S 1969 07 2 Die Sehnsucht der Veronika Voss . Sp BRD 1982 sw Rainer Werner Fassbinder 104 Veronika Voss, ehemaliger UFA-Star, lebt im Nachkriegsdeutschland der 1950er-Jahre immer noch in der Traumwelt ihres früheren Erfolgs, in der Realität will sie jedoch niemand mehr engagieren. Um an ihr Vermögen zu kommen, macht eine Ärztin sie morphiumabhängig. Der Film beginnt mit einer nächtlichen Straßenbahnszene, die in München spielt. Sonst keine weiteren Schienenverkehrsmittelszenen. [Frank Glaubitz] . Sehnsucht nach dem ganz anderen . Sp BRD 1981 sw Pia Frankenberg . Episode aus „Nachtbilder“ KE 119 Das Seil . Dok BRD 1961 sw Gondrand de Bruycker 10 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Sein bester Freund His Best Friend Sp BRD 1962 F Luis Trenker 91 Bergsteigerfilm; mehrmals Szenen im Bahnhof Kleine Scheidegg der Jungfraubahn mit Zahnrad-Zügen (Elektro-Triebwagen der Reihe Bdhe 2/4 mit Steuerwagen der Reihe Bt). . Sempione/ Simplon . Dok CH 1981 F Ludwig Hermann 22 . KE 119 Sergeant Ruttledge Der schwarze Sergeant/ Mit einem Fuß in der Hölle Sp USA 1960 . John Ford 110 Wildwest-Film KE 104 Serie „Achtung – Klappe!“ . TV BRD 1987 . . . Prod.: Radio Bremen (16-mm-Film); die erste Folge davon gedreht von sechs Kindern (neun bis 13 Jahre alt) in München Hbf, AW München- Freimann, Stellwerk München Hbf; außerdem ein Bericht des Radio-Bremen- Teams über eine Gartenbahn (Echtdampf) in Süddeutschland. Der Film war auch im Verleih der DB. Bp 1987 09 10 Serie „Airwolf“: Der Todeszug . TV USA 1987 F Patrick Corbett 45 Ein Zug, der einen Waggon mit Giftgas transportiert, wird gekapert. Mit US-Diesellok „763“, Güterwagen „BCOL 4129“, Caboose „RAIL 1880“. . Serie „Alarm für Cobra 11“: [– unbekannt –] . TV BRD (1995/96?) F . . Darin: Eisenbahn-Szenen bei Rhenus, Berlin. . Serie „Alarm für Cobra 11“: Kaltblütig . TV BRD F Peter Ariel . Darin: Verfolgung eines Güterzugs, bespannt mit Diesellok ex-DR V 100 (beschriftet als „32-22-8563“ oder ähnlich), am Zugschluss eine weitere Lok dieser Baureihe; schließlich Crash am Bahnübergang. . Serie „Alles außer Liebe“: Mord im Wisconsin- Expreß . TV . F Robert Berlinger . Spielt in einem Zug (Kulissenbauten von Waggons); karikaturhafte Anlehnung an „Mord im Orientexpreß“ („Murder on the Orient Express“, GB 1974) . Serie „Der Alte“: Ein Koffer . TV BRD 1978 . Michael Braun 60 Ein Geschäftsmann kehrt mit seiner jungen Mätresse aus dem Urlaub in Jugoslawien per Bahn nach München zurück. Auf Bitte eines dubiosen Mitreisenden im 1.-Klasse-Abteil schmuggelt er für 8000 DM kurzerhand dessen Koffer – darin versteckt sechs Kilo Heroin – durch die Zollkontrolle in Salzburg. Im Vorspann wird zusammen mit der ÖBB-Elektrolok 1042.620 (Bo’Bo’, Serie 1042.531-707, Hersteller SGP/BES, geliefert 1963 bis 1977) anstelle des korrekten D 218 „Tauern-Express“ Split – Ostende der Gegenzug D 219 Ostende – Split gezeigt, wobei gleich hinter der Lok der SNCB-Liegewagen Ostende – Klagenfurt vom Typ Bcm15 und der DSG-Schlafwagen Ostende – Salzburg vom Typ WLABm174 eingereiht sind. In der Salzburger Bahnsteigszene ist hingegen ein DB-Kurswagen vom Typ ABm mit dem Zuglaufschild des „Tauern-Orient/Marmara-Express“ Istanbul – München zu sehen. Nach der Ankunft im Münchner Hbf befindet sich an der Spitze jedoch (wegen Loküberführung?) die dazumal dort beheimatete DB-Maschine 111 099 (Bo’Bo’, Henschel 1977), gefolgt von einer ÖBB-1042 und dahinter dann ein TEE-Waggon vom Typ Avm, womöglich also der TEE 90 „Blauer Enzian“ aus Klagenfurt. [Manuel Gurtner] . Serie „Der alte Richter“: Die Bahnaffäre . TV . sw Edwin Zbonek . Die Kleinbahn nach Pichelshofen soll stillgelegt werden. Westermeier greift ein. – Gelegentlich Außenaufnahmen auf einer österreichischen Schmalspurbahn. [JB] –
Zur gesamten Serie: Es wurden fünf verschiedene Bahnhöfe verwendet. In Folge 1 waren dies die Bahnhöfe in Gmünd, Weitra und Litschau an der Waldviertler Schmalspurbahn. In Folge 4 kam der Bahnhof Gresten an der damaligen Schmalspurbahn Wieselburg – Gresten zum Einsatz. Schließlich war in Folge 7 noch der Bahnhof in Hainfeld im Gölsental zu sehen. Zudem sind in einigen Folgen auch Innenaufnahmen in Waggons sowie Außenaufnahmen der genannten Strecken zu sehen. Alle diese Orte befinden sich in Niederösterreich. In Folge 6 ist in einer Szene im Hintergrund übrigens der heute nicht mehr existierende Wasserturm des Güterbahnhofes in Bruck an der Leitha zu erkennen. [Eduard Völker] . Serie „Die andere Straße“ . TV BRD/ Y (1983/84?) F Wolfgang Staudte . Prod.: ZDF. – Mit Hilfe eines im Tenderwagen eingebauten Motors kann sich die „Adler“ sogar aus eigener Kraft fortbewegen und dabei mit Hilfe von Dampfpatronen auch Dampfwolken erzeugen. Die TV-Serie spielt in der Zeit von 1846-48 und schildert die Geschichte eines armen Bauernjungen, der schließlich bei der Eisenbahn Arbeit findet [...]. Die Außenaufnahmen zu dieser neuen TV-Serie werden in einer deutsch/ jugoslawischen Co-Produktion nordöstlich von Belgrad gedreht, die Innenaufnahmen im Studio Hamburg. Bevor die immerhin 2,5 Tonnen schwere Lokomotiv- Attrappe per Schienen-Container für die Außenaufnahmen nach Jugoslawien auf die Reise ging, wurde sie in Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt. [Bp] Bp 1984 02 16 Serie „The Avengers“: A Funny Thing that happened on the Way to the Station Mit Schirm, Charme und Melone: Diesmal mit Knalleffekt TV GB 1967 F John Krish . Viel Eisenbahn (Szenen im Zug, auf Bahnhöfen), u. a. BR-Loks 3D66, 1A57. . Serie „The Avengers“: The Grave Diggers Mit Schirm, Charme und Melone: Die Totengräber TV GB 1965 sw Quentin Lawrence . Viele Szenen auf einer Liliputbahn (2’B1’-Dampflok „SMR“, Nr. 731 oder 751?, Waggon beschriftet als „City of Birmingham“). . Serie „Barfuß ins Bett“ . TV DDR 1988-1990 F . 55 Familienserie: Eine Familie und deren Freunde und Bekannte stehen hier im Mittelpunkt. Ein befreundetes Kind hat eine Vorliebe für Eisenbahnen. Dessen Vater arbeitet als Lokführer. Vermutlich wurden die Bahnszenen in Neubrandenburg gedreht. Die Oma der Familie erleidet auf dem Bahnsteig einen Nervenzusammenbruch. [Christian Hoppe] . Serie „Belyi Bim – Tschjornoje ucho“ Weißer Bim, Schwarzohr/ White Bim Black Ear Sp/ TV UdSSR 1977 F Stanislaw Rostozki 25 (ca) Tierserie, darin in Teil 4 (soweit gesehen): Bahnwärterhaus als Spielort, oft Züge mit Elloks. – Ursprünglich zweiteiliger Spielfilm, später als siebenteilige Serie ausgestrahlt; andere Schreibweisen: „Belyj Bim – Chyornoye ukho“ (UdSSR 1970, Regie Stanislav Rostotsky, Laufzeit 182' . Serie „Bereitschaft Dr. Federau“ . TV DDR 1988 F Horst Zaeske 45 Siebenteilige Familienserie, in der eine Ärztin vor allerhand Veränderungen in ihrem Leben steht. Einige Szenen wurden auf dem Bahnhof Güstrow gedreht. Eine „Ferkeltaxe“ (DR-Schienenbus) sieht man, aus der ein Bekannter der Doktorin von einem Lehrgang zurück kommt. Auch gibt es eine Szene, die auf dem Bahnhof Oranienbaum gedreht wurde. Dann noch ein Schmalspurbahnhof mit einer Dampflok. [Christian Hoppe] . Serie „Berndivent“: Brot im Orient-Express . div D 2006 F Tommy Krappweis 45 mehr über diesen Film
  . Serie „Blauer Dunst“: 13 Folgen . TV BRD . . . Drehort der Eisenbahnszenen in einer der Folgen: „Im Königsforst bei Köln“ [Bp] Bp 1977 11 16 Serie „Blaulicht“: Heißes Geld . TV DDR 1963 sw Otto Holub 124 Beim „VEB Waggonbau Grolitz“ (!) werden aus einem Tresor Lohngelder gestohlen. Die Täter werden unter den Werksangehörigen gesucht. – „Grolitz“ lässt zuerst an den Waggonbau Görlitz denken, mangels historischer Fotos der dortigen Gebäude kann ich den Drehort bislang jedoch nicht identifizieren. Zu sehen (Anfang verpasst) sind u. a. Szenen im Werkshof (neue Reisezugwaggons auch auf der Schiebebühne, Rangierfahrt mit Dampflok, Güterlore G 345 der BVG-Ost), in den Werkshallen (Bau von Waggons), Strecke mit Schrankenposten 26 (nachts). . Serie „Cannon“: Bahnreise in den Tod . TV . F Richard Donner . Darin: Amtrak-Reisezug mit Dieselloks, später am Zug: Santa Fe-Lok 300 C, dann SF-Lok 310; außerdem Szenen auf Bahnhöfen und im Zug. . Serie „CityExpress“:
32 Folgen . TV D 1999 F . . Prod.: Colonia Media/WDR/mdr . Serie „Der Clown“: Flash . TV D F Michael Wenning/ Hermann Joha . Kress wird in einem Internierungslager einer Gehirnwäsche unterzogen und darauf trainiert, auf bestimmte Codewörter hin Sabotageakte durchzuführen. Als er in Köln auftaucht, klingeln bei Max die Alarmglocken. [Gong] – Anfang des Films: Szenen mit „Sprengung der Hohenzollernbrücke“ (Köln; na klar: Trickaufnahmen), Action-Szenen zum Teil auch an der Kölner Südbrücke gedreht, außerdem Bahnhof Köln-Deutz (Empfangsgebäude, innen). . Serie „Ein Colt für alle Fälle“: Zug um Zug . TV USA 1982 F Michael O’Herlihy 43 Mit Diesellok „4070“ der „AMRoad“ sowie einer Diesellok der Amtrak. . Serie „Derrik“: Ein Koffer aus Salzburg . TV BRD 1974 . Alfred Weidenmann . Auf dem Bahngelände wird in der Nacht eine Frau, die zum Reinigungspersonal gehört, erschossen. Der Täter wird jedoch von ein paar Zeugen gesehen: Es handelt sich um einen jungen Mann, der mit einem schweren Koffer auf der Flucht ist. [...] Was befindet sich im Koffer? Und wie gelingt es, ihn unbesehen im Zug unterzubringen? [TVgenial] . Serie „Derrick“: Mord im TEE 91 . TV BRD F . . Drehort der Eisenbahnszenen: Sonderzug, pendelnd zwischen Starnberger Bf des Münchener Hbfs (Gleis 36) und Bf Pasing Bp 1977 04 9 Serie „Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft“: Wettlauf mit der Zeit . TV USA 1995 F . . Bau einer neuen Bahnstrecke bei Colorado Springs: Nachschub-Probleme, und die Dampfmaschine muss repariert werden. . Serie „Diese Drombuschs“: [– unbekannt –] . TV BRD 1983...1994 F Claus Peter Witt . In einer der 39 Folgen dieser ZDF-Serie ist die Odenwaldbahn zu sehen. Die Dreharbeiten für die Landgaststätte „Auberge“ entstanden bei Otzberg-Lengfeld an der Bundesstraße B 426. Bei einigen Aufnahmen ist im Hintergrund der Bahndamm mit Telegrafenmasten zwischen den Bahnhöfen Reinheim/Odw. und Lengfeld zu sehen, auf dem auch ein Zug mit einer DB-Diesellok der Baureihe 212 mit drei Bn-Wagen fährt. Die Telegrafenmasten sind heute verschwunden, und der Bahnhof Lengfeld ist ein Haltepunkt geworden. Außerdem entstand für eine weitere Folge eine Szene im Hauptbahnhof Darmstadt. Dazu wurde ein Zug von Norden (aus Richtung Frankfurt/M.) kommend extra auf Gleis 3 (statt planmäßig Gleis 10) umgeleitet. Gleis 3 wird im Regelfall nur für Züge aus Richtung Süden (Mannheim bzw. Heidelberg ) benutzt. [Horst Schleißmann] . Serie „Der eiserne Weg“:
5 Folgen . TV D 1985 F . . Prod.: ZDF . Serie „Eurocops“: Alte Freunde . TV D 1992 F Ulrich Stark . Nur wenig Eisenbahn: Bahnsteigszenen in Köln Hbf, Action-Szenen im Container-Terminal des HGK-Bf Köln-Niehl Hafen (dort Dreharbeiten 08./09.05.1992). . Serie „Eurocops“: Zorro . TV BRD 1987 F Michael Meyer . Darin: Sprayer am S-Bahn-Zug . Serie „Exil“:
[– unbekannt –] . TV BRD 1981 F Egon Günther 60 7 Folgen, Prod.: WDR. Nach dem Roman von Lion Feuchtwanger: In Paris sucht während der Nazi-Diktatur eine Gruppe deutscher Emigranten unter lebensgefährlichen Umständen einen verschleppten Freund. Zum größten Teil wurde in Bordeaux gedreht, weil dort Motive für das Vorkriegs-Paris zu finden waren. Laut einem Szenenfoto enthält mindestens eine Folge Einstellungen eines Zugs in einer Bahnhofshalle, über deren Perron das Schild „Paris-Est“ hängt. Die Location lässt sich als Bahnhof Bordeaux-Saint-Jean identifizieren. [Lit: Kölnische Rundschau, 24.02.1981] . Serie „Die Firma Hesselbach“: Herr Hesselbach und das Festival . TV BRD 1967 sw Wolf Schmidt/ Harald Schäfer 76 In dieser Folge der beliebten Familienserie sieht man die Einfahrt eines festlichen Sonderzuges aus zwei Umbauwagen und einer DB-Diesellok der Baureihe V100 (?). Gedreht wurde vermutlich am – heute stillgelegten – Bahnhof von Schlitz im Vogelsberg. Laut Drehbuch kommen zwei Züge an; tatsächlich wurde die Einfahrt einmal vom Bahnsteig und einmal von der Lok aus gefilmt. [Johannes Bachmann] . Serie „Five Mile Creek“ Australien-Express TV USA 1984/ 1985 F . . Darin: Dampflok D3 639 (siehe Film „On the Beach“). Ansonsten: Bei dem „Express“ handelt es sich um eine Pferdekutschen- Linie. . Serie „Frankensteins Tante“ . TV A/ BRD/ F/ CSSR/ E/ I 1986 F Juraj Jakubisko 52 In dieser siebenteiligen Kinderserie reist Hanna Frankenstein zu ihrem Neffen Henry Frankenstein, der auf einem Schloss lebt, wo es spukt. Man sieht Zugmitfahrten und Bahnhofszenen an einer Schmalspurbahn mit Dampfloks, vermutlich in Österreich. [Christian Hoppe] . Serie „Eine Frau ist eine Frau“ . TV BRD 1978 F . . ZDF-Prod.; für Folge 2: Dreharbeiten in Hamburg Hbf, Gleis 11 Bp 1978 10 16 Serie „Freizeit“ . TV BRD . . . Gedreht in einem Gebäude des Bw Heidelberg mit einer Modell-Kulisse (M = 1:87); es handelte sich um ein Modul-System (2,50 mal 6 Meter), Figuren und Autos „durch Magnetbänder von unten bewegt“. [Bp] Bp 1987 01 15 Serie „Funkstreife Isar 12“: Der Fall Jakob . TV BRD sw . . Darin: Szenen im Bw (München Hbf?): . Serie „Geschichten aus der Heimat“ . TV BRD F . . In einer der Folgen (mit Willy Millowitsch): Drehort u. a. Köln Hbf: Bp 1986 06 16 Serie „Der Glücksritter“:
8 Folgen . TV BRD 1984 F Hans-Jürgen Tögel . Prod.: SWF/NDR; darin: Die Pfalz (Nachbau 1935; für den Film als Lok „Curwich“ bezeichnet) sowie zwei Dampflok- Attrappen (dafür in den Werkstätten des SWF Baden- Baden entstandene Nachbauten in Original- Größe der Pfalz – also ein Nachbau des Nachbaus – und des Adlers) aus Holz, Hartfaserplatten sowie einem Schornstein mit Styropor-Teilen (die Holz-Loks nach Ende der Dreharbeiten an DB übergeben). Drehort u. a.: Strecke Elmstein – Lambrecht (eisenbahn kurier 1983 08). em 1983 08 24 f;
em 1984 05 11;
Bp 1984 05 16 Serie „Hardcastle und McCormick“: Mord im Chicago-Expreß . TV . F . . . . Serie „The Hardy Boys/Nancy Drew Mysteries“: Mystery of the Avalanche Express . TV USA 1978 F Christian I. Nyby II 60 mehr über diesen Film
  . Serie „Das Haus mit der Nr. 30“: Achtung, der Waggon, Herr Koch! . TV BRD 1977 . . . Die Serie wurde innerhalb der Reihe „Das feuerrote Spielmobil“ gezeigt. In dieser Folge Nr. 17 erleben die kleinen Zuschauer Jörg Koch an seinem Arbeitsplatz im Rangierbahnhof München. Die Bundesbahn-Diesellok 260 877-6 drückt eine Rangierabteilung über den Ablaufberg, während Jörg den Azubi Willi aus Landshut einweist. Als ein Kollege ruft, stürmt Willi kopflos voraus – vor einen ablaufenden Waggon! Jörg kann ihn gerade noch halten, fällt aber über die Schiene und bricht sich beim Aufschlag eine Rippe. Der verstauchte Fuß ist dagegen zweitrangig. Jetzt muss er zu Hause das Bett hüten, doch Sohnemann backt als Trost einen Kuchen. Der Eisenbahnteil bildet die Haupthandlung in der ersten Folgenhälfte. Zu sehen sind der Ablaufbetrieb mit verschiedenen Güterwagengattungen sowie Einblicke in ein Stellwerk der Bauart E43 mit Abdrücksignalen Ra6 - Ra9. [Reiner Nekel] . Serie „Holocaust“ . TV USA 1978 F Marvin J. Chomsky . Darin Szenen, die in Warschau spielen: Die letzten Überlebenden des Ghettos werden mit der Eisenbahn in Vernichtungslager verschleppt. – Drehort: Berlin, Gbf Eberswalder Straße, mit DR-Dampflok 52 2163, zeitweise als „52 163“ beschriftet. [Loknummern von Lothar Behlau mitgeteilt] – Lit: Strecke ohne Ende – Die Berliner Ringbahn. Berlin (GVE) 2002, S. 114. . Serie „Hoppla“ . TV DDR F . . In dieser 125-teiligen Unterhaltungssendung (1980er-Jahre) für Vorschulkinder wurde immer mal ein sich drehender Spielzeug-Zug gezeigt und das Lied gesungen „Ich fahr in die Sowjetunion mit einem langen Zug“. Das diente zur Einleitung eines dann folgenden Beitrages über die UdSSR. [Christian Hoppe] . Serie „I Spy“: Night Train to Madrid Tennisschläger und Kanonen: Nachtzug nach Madrid TV USA (1965 - 1968) . David Friedkin 50 Kelly Robinson und Alexander Scott reisen in der Tarnung als Tennisprofi und dessen Trainer rund um die Welt, um im Auftrag der US-Regierung knifflige Fälle zu lösen. In dieser Episode (Nr. 54 von 82) muss das Agentenduo einen antikommunistischen US-Komiker während dessen Europa-Tournee auf dem Weg von Lissabon nach Madrid beschützen, derweil die Sowjets bereits einen Killer angeheuert haben. Bei dieser Produktion wurde erstmals bei einer TV-Serie außerhalb der USA gedreht, so in Mexiko, Spanien, Italien, Marokko, Griechenland, Hong Kong und Japan. Ausgerechnet Folge 54 jedoch entstand fast ausschließlich in den Kulissen des NBC-Studios in Burbank mittels Attrappen und zuvor in Spanien gedrehter Szenen für die Rückprojektion. [Manuel Gurtner] . Serie „Im Wartesaal zum kleinen Glück“ . TV BRD . . . ZDF-Prod. – Erzählt werden darin Geschichten, die „zwischen den Zügen“ spielen. Dabei geht es um große und kleine Schicksale, wie sie sich seit eh und je in Bahnhöfen und Zügen kreuzen. [Bp] Bp 1987 01 16 Serie „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“:
5 Folgen . TV BRD 1961 sw . je 30 Marionetten-Spiel der „Augsburger Puppenkiste“; Prod.: HR; später als Farb-Prod. gezeigt (nur noch in 4 Folgen) . Serie „Jockey Monika“: 9 Folgen . TV DDR 1981 . . . Darin Dampflok 89 6009 der DR (laut T3-Club) . Serie „Kanzlei Bürger“: [Titel unbekannt] . TV D 1995 F . . Darin: MaK-Diesellok (vermutl. Osthavelländische Eisenbahn), sowie S-Bahn. . Serie „Kleine Zielen“ [Kleine Seelen] . TV NL . > . Regie: „Löwenstein“ (in LM nur ohne Vorname genannt); Dreharbeiten im Jahr 1969 beim DEV, Bruchhausen – Vilsen, mit Dampflok Hoya. LM 40 68 Serie „Kleinstadtbahnhof“ . TV BRD 1973 F . . Die Serie spielt in „Lüttin“ (Drehort: Plön laut Hinweis von N01; siehe auch Serie „Neues vom Kleinstadtbahnhof“) . Serie „Königlich Bayerisches Amtsgericht“: Der Lokomotivführer . TV BRD . Schmucker, Ernst . . . Serie „Der Kommissar“: Der Tod fährt 1. Klasse . TV BRD sw Wolfgang Becker 55 Darin (soweit gesehen): Szenen in München Hbf (u. a. Zugziel-Anzeiger für D 364 Dortmund – München), dann Szenen im Reisezug (dazwischen auch nächtliche Außen-Einstellungen); während des Nachspanns: München Hbf, dort DB-Ellok 110 225-0. Folge Nr. 8, Erstsendung 02.05.1969 . Serie „Der Kommissar“: Die Waggonspringer . TV BRD . . . Prod.: ZDF. – Der Film zeigt, wie eine Bande an einer Langsamfahrstelle auf Güterzüge springt und die Waggons beraubt. [R&S] – Drehort der Eisenbahnszenen: DB-Strecke Holzkirchen – Lenggries (bei Warngau), gefilmt während dreier Nächte mit einem „Sondergüterzug“ [R&S], Aufnahmen am stehenden Zug: mit Windmaschine für „Fahrtwind“. R&S 1969 09 6 Serie „Der Kommissar“: Fährt der Zug nach Italien? . TV BRD 1975 sw Theodor Grädler 60 Als zwei Bahnpolizisten auf dem Münchner Hauptbahnhof ein völlig verschüchtertes und verwahrlostes Kind aufgreifen, scheint es sich zunächst um einen Ausreißer zu handeln. Doch dann erschrecken die Beamten: Der Körper des Kindes zeigt Spuren von brutalen Schlägen. [Videotext 3sat, 11.05.2003] . Serie „Little House on the Prairie“: The Runaway Caboose Unsere kleine Farm: Abenteuerliche Fahrt TV USA 1975 F William F. Claxton 60 Bei einem Ausflug von Charles und Edward mit drei Kindern klettern die Kleinen im Bahnhof „Walnut Grove“ in einen Caboose (Güterzug-Begleitwagen), den sie durch unvorsichtiges Hantieren in Bewegung versetzen. Ohne Bremsmöglichkeit rast der Waggon mit den Kindern auf der beständig im Gefälle liegenden Strecke einem entgegenkommenden Zug zu. Das ist der Sonderzug mit dem Präsidenten der Eisenbahn an Bord, der gerade am Bahnhof von „Sleepy Eye“ (der „echte“ Ort dieses Namens wie auch Walnut Grove: US-Bundesstaat Minnesota) eine Rede gehalten hat. Der Zug aus zwei grünen Personenwaggons wird von einer Dampflok mit der Betriebsnummer „3“ gezogen, eine 1’C-Maschine mit Kobelschornstein. Mehrere Rettungsversuche scheitern. Über die Telegrafenleitung kommt keine Verbindung nach Sleepy Eye zustande. Ein unterwegs liegendes Stellwerk wird zwar erreicht, doch ist der Stellwerker gerade draußen mit Wäschewaschen beschäftigt. Dort hätte der Wagen auf eine Nebenstrecke abgeleitet werden können, um auf ihr auszurollen. Er rast jedoch am Stellwerk vorbei, bevor die Weiche aufgeschlossen und umgestellt ist. Währenddessen erreicht Charles den Sonderzug mit einem Pferd. Der Zug kann noch stoppen und im Rückwärtsfahren den Caboose abfangen und bremsen. Zahlreiche Strecken- und Innenaufnahmen. [Frank Glaubitz] . Serie „MacGyver“: Halt auf freier Strecke . TV USA F Don Weis . In Indien ist Gift statt Medikamenten verkauft worden. Geheimagent MacGyver reist in einem Zug, den auch die Täter benutzen. – Mit Diesellok (B’B’; nicht näher identifizierbar). . Serie „Märkische Chronik“ . TV DDR 1983 F Hubert Hoelzke 58 Geschehnisse in einem Dorf in Brandenburg vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg werden erzählt. Einige Szenen auf einem Dorfbahnhof. [Christian Hoppe] – Bislang gesichtet: Folgen 2 („Ein Unwetter braut sich zusammen“) und 3 („Liebesgaben aus Frankreich“). Darin: Szenen mit Museums-Dampflok 38 205 (2’Ch2, sächsische XII H2) der DR; im Nachspann von Folge 2: „Dank an Bürger des Landkreises Potsdam, besonders Gemeinden Tremsdorf und Wildenbruch“. [JB] . Serie „Ein Mann am Zug“:
16 Folgen . TV D 1993 F . . Prod.: ZDF Bp 1993 09 2 Serie „Mensch, Oma!“: Stefan ist weg! . TV DDR 1984 F Konrad Petzold . In dieser vierteiligen Serie werden Erlebnisse einer Rentnerin erzählt. In der ersten Folge fährt diese im Reisezug nach „Alte Mühle“ (Filmname). Außerdem ist die Schwiegertochter der Rentnerin als Schaffnerin bei der Bahn beschäftigt. [Christian Hoppe] . Serie „Menschen und Plätze“ . TV BRD F Theo Mezger . Prod.: SDR. – [Folge zwei] setzt sich aus mehreren Episoden über menschliche, heiter- besinnliche Begebenheiten zusammen, die alle am gleichen „Platz“ spielen. Was eignet sich dafür besser als ein Bahnhof , der tagtäglich Drehscheibe zigtausender Menschen aller Kategorien und verschiedenartigster Charaktere ist? [Bp] – Drehort (u. a.?): Karlsruhe Hbf Bp 1985 02 16 Serie „Max Wolkenstein“: Feuerzeichen . TV . F Uwe Friessner . Darin: Bw der Hamburger Hochbahn. . Serie „Nash Bridges“: Nachtzug in den Tod . TV USA F Ken Fink 55 Entführung eines U-Bahn-Zuges (New York?) . Serie „Neues übern Gartenzaun“ . TV DDR . . . [siebenteilig, Fortsetzung der Serie „Geschichten übern Gartenzaun“; Folge unbekannt:] Hier spielen einige Szenen in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs Dresden sowie auf der Straßenseite vom Bahnhof Dresden-Neustadt. [Christian Hoppe] . Serie „Neues vom Kleinstadtbahnhof“:
26 Folgen . TV BRD 1973 F . . Die Serie spielt in „Lüttin“ (Drehort: Plön laut Hinweis von N01; Schreibweise des Titels und Zahl der Folgen laut Manuel Gurtner). Siehe auch Serie „Kleinstadtbahnhof“. . Serie „Neumanns Geschichten“: Kur ohne Schatten . TV DDR 1986 . Hans-Joachim Hildebrandt . In dieser Folge Nr. 16 (Fortsetzung der Serie „Familie Neumann“) sieht man die Harzquerbahn im Bahnhof Wernigerode, während der Fahrt über die Westerntorkreuzung und auch einiges vom Bahnhof Drei-Annen-Hohne. Da wird zunächst ein Regelzug mit einer Lok der Baureihe 99.72 gezeigt, am Ende dann der Traditionszug mit der Dampflok 99 5903. Weitere Szenen wurden in der Bahnhofsgasstätte von Drei-Annen-Hohne gedreht sowie bei einem unbeschrankten Bahnübergang an einem Wanderweg im Wald. Die Normalspur kommt nicht zu kurz, da eine Szene gleich in zwei Folgen zu sehen ist. Es handelt sich um eine Zugvorbeifahrt sowie um Aufnahmen vom Regelspurteil des Bahnhofs Wernigerode. [Christian Hoppe] . Serie „Onkel Bräsig“ . TV BRD 1978 . . . NDR-Prod.; Drehorte u. a. Strecke Schleswig – Kappeln, zur verwendeten „Dampflok“ heißt es: „[...] Natürlich war das eine Nachbildung, mit einem motorisierten Arbeitswagen im Kostüm der Ur-Lok 'Adler' an der Spitze, dessen Schornstein künstlichen Rauch in Schwaden ausstieß.“ [Bp, mit einem Foto des Zugs im Bf „Debbertin“] Bp 1978 07 16 Serie „Orient-Expreß“:
6 Folgen . TV F/ I/ CH/ BRD 1982 F Daniele D’Anza . Teil 1 („Maria“) spielt 1914, mit Dampfloks MAV 424.292 und FSI 740 063, teils in sinnfreier Schnittfolge zu sehen. Teil 2 („Jenny“) spielt 1919, kaum Eisenbahn, OE-Waggon 1270 identifizierbar. . Serie „Percy Stuart“: Der Club der 13 [dreizehn] . TV BRD sw Ernst Hofbauer 25 Darin: 50 395 (12.1967: Bw Hamburg-Harburg): rssvh nachts in einem Bf, Führerstands-Szenen, Streckenfahrt vor Gz; Erstausstrahlung 13.03.1969. . Serie „Petticoat Junction“: 222 Folgen . TV USA 1963 – 1970 > > > Je Folge 30 Minuten, teils sw, teils F, diverse Regisseure. – Drehort der Eisenbahnszenen: Museumseisenbahn „Railtown 1897“, Jamestown, California. . Serie „Pfarrer Braun“: Ein verhexter Fall . TV D 2003 F Dirk Regel 89 In dieser im Harz spielenden Folge sieht man ganz kurz einen Zug der Selketalbahn vorbei fahren. [Christian Hoppe] . Serie „Polizeiruf 110“: Am Abgrund . TV DDR 1979 F Hans Werner 65 Ein Stukkateur gerät in Verdacht, an einem Banküberfall beteiligt gewesen zu sein. Der Film enthält Szenen mit Straßenbahnfahrzeugen der Berliner Verkehrs-Betriebe BVG: Wagen 2[21 817]-7 mit Beiwagen nach „Hauptbahnhof“, Beiwagen 269 042-6 (Typ BZ) auf Linie 2, Straßenbahnwagen an einer Endstelle, Wagen 223 019-3 (Typ TZ) auf Linie 3 in einem Depot, daneben Wagen 217 ... = wohl BVB-Reihe 217.0 (Typ TE 59) oder 217.2 (Typ TE 63 und TE 64); Linie „2“ ist vermutlich fiktiv. . Serie „Polizeiruf 110“: Abwärts . TV D 2014 F Nils Willbrandt 89 Szenen mit Straßenbahnwagen 1315 der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MBV) als Innenansicht, im Betriebshof, Rückblenden: Gewalttat in der Straßenbahn, MVB-Wagen 1363 auf Line 6. . Serie „Polizeiruf 110“: Alarm am See . TV DDR 1973 sw Jerzy Bednarczyk/ Jan Laskowski 54 Zu sehen ist der verschneite Schmalspurbahnhof Gernrode (Harz) der Selketalbahn mit der Dampflok 99 5903-2, auch bekannt als „NWE 13“ (Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn). [Christian Hoppe] – Später folgt eine Szene in der Bahnsteighalle Leipzig Hauptbahnhof (Gleis 26) mit ausfahrendem Reisezug. [JB] . Serie „Polizeiruf 110“: Allianz für Knete . TV DDR 1990 F Gerald Hujer 80 In den Kurswagen des Balt-Orient-Express werden schlafende Reisende bestohlen. Trotz intensiver Beobachtung im Zug gelingt es nicht, die Täter auf frischer Tat zu stellen; sie stehlen dreist vor den Augen der Kriminalisten weiter. [TV-Browser] – Gleich am Anfang sieht man einen Streckengeher auf dem Gleis und einen vorbeifahrenden Zug. Bald danach folgen Szenen in einem im Reisezug (Laufschild „Balt-Orient-Express, Bucuresti, Sofia – Budapest – Praha [...] [...]sden – Berlin [...]n – Dresden-[...]“), dann ein Bahnsteig mit einfahrender DR-Ellok (BR 142?), der Zugzielanzeiger: „Meissen, Elsterwerda, Berlin, Riesa, Leipzig, Aufsicht“ sowie eine Bahnhofsgaststätte (?). Im weiteren Verlauf mehrmals Dresden Hbf mit einem Reisezug (Anzeiger: „Leipzig“), eine Bahnsteigtreppe dort und ein Bahnsteig; Szenen im Reisezug. . Serie „Polizeiruf 110“: Auftrag per Post . TV DDR 1981 F Hans-Joachim Hildebrandt 81 Ein Bahnhof und ein Zug der Berliner S-Bahn. Dann noch ein Bahnübergang und eine Zugeinfahrt mit E-Lok auf dem Bahnhof Rübeland. [Christian Hoppe] . Serie „Polizeiruf 110“: Die Entdeckung . TV DDR 1980 F Manfred Mosblech 72 Hier sieht man wieder einiges von der Selketalbahn: die Loks 99 5903 und 99 6001, den Bahnhof Gernrode (Harz) mit ganz kurzem Blick zum Regelspurteil und den Bahnhof Mägdesprung. Im weiteren Fortgang des Films hört man eine Lok der Baureihe 99.72 pfeifen. [Christian Hoppe] . Serie „Polizeiruf 110“: Fehlrechnung . TV DDR 1974 F Kurt Jung-Alsen 58 Bahnsteig (Ansicht von oben, ist wohl Dresden Hbf vom Stellwerk 2 gesehen), links steht die DR-Diesellok 106 637-2, rechts einfahrend die Dampflok 01 21.. vor einem Personenzug, auf dem Bahnsteig Kamerafahrt entlang eines Reisezugs, darauf Laufschild „Dresden – Riesa – Leipzig – Erfurt – Eisenach“ und dann im Hintergrund das Stellwerk und die Bahnsteighalle, Abfahrt. Anschließend Szenen bei einer Tankstelle nahe der Carolabrücke für Bahn und Straße in Bad Schandau. . Serie „Polizeiruf 110“: In der selben Nacht . TV DDR 1973 sw Hans-Joachim Hildebrandt 81 Bei einer S-Bahn-Station werden immer wieder Frauen belästigt. Bevor der Täter gefasst ist, wird in der Nähe eine Frauenleiche gefunden. Nächtliche Fahrt im DR-Doppelstockwagen, Bahnsteig mit einfahrendem Zug, Bahnhof mit durchfahrendem Zug, Bahnhof Warnemünde mit Reisezug, Dampflokgeräusche, Ausfahrsignal geht auf Hp 2 (Langsamfahrt frei), nächtlicher Bahnhof mit dampfgeführtem Reisezug, Szenen im Waggon, dann als Zwischenschnitte vorüberziehende Waggonfenster, nächtlicher Bahnhof, ein Weg mit Dampflokgeräuschen. . Serie „Polizeiruf 110“: Katz und Kater . TV D 1998 F Manfred Stelzer 90 mehr über diesen Film
  . Serie „Polizeiruf 110“: Der Kreuzworträtselfall . TV DDR 1988 F Thomas Jacob 83 Dem Fall liegt ein tatsächliches Verbrechen zugrunde. Am 15. Januar 1981 war ein siebenjähriger Junge aus Halle-Neustadt bei einem Kinobesuch verschwunden. Zwei Wochen später fand ein Streckenläufer der Deutschen Reichsbahn an einem Bahndamm zwischen Halle und Leipzig einen Koffer mit der Leiche des Jungen. Der Koffer war ausgestopft mit zerknülltem Zeitungspapier. Auf einigen der Zeitungsseiten befanden sich ausgefüllte Kreuzworträtsel. [TV-Browser] – Mehrmals Szenen im Reisezug (Text-Einblendungen „12.15 Uhr“, später „13.20 Uhr, Berlin“), ein Bahnsteig mit S-Bahn-Triebwagen auf Linie T4 nach Wartenberg (?), Treppe mit Schild „[...]ngang zur S-Bahn“, Bahnhofsgaststätte oder Wartesaal mit Durchsage „Auf Bahnsteig C wie Cäsar wird zur Abfahrt bereitgestellt der Personenzug von Berlin nach Liebenwerder“, Einblendung „Sonntag, 18. Januar, 12.00, Liebenwerder“, Bahngleis im Schnee, Stellwerksraum, Streckengeher, Reisezug (orange Diesellok) fährt vorbei, Einblendung „10.30 Uhr, Liebenwerder“, Streckengeher findet Koffer im Schotter, Schnitt: Ermittler am Gleis, Bahnsteig, Reisezug (rot-beige) der DR, Ausfahrt. . Serie „Polizeiruf 110“: La Paloma . TV D 2000 F Ulrich Stark 87 Eine Reihe ungeklärter Zugunglücke und ein raffinierter Bahnerpresser beschäftigen die Polizei. Die Indizien weisen auf einen Serientäter, der sich im Bergischen bzw. im Sauerland aufhält. Eine eilig zusammengestellte Sonderkommission des BKA legt ihren Sitz nach Volpe [...]. [Videotext mdr, 11.06.2003] – Soweit gesehen: Eisenbahnszenen mit ÖBB-Fahrzeugen (u. a. Ellok der Reihe 2043 mit Logo der DB AG). Drehorte (laut Bavaria Film): Brilon und München, 19.01. bis 23.02.2000. . Serie „Polizeiruf 110“: Die letzte Fahrt . TV DDR 1979 F Manfred Mosblech 72 Eine Geschichte im Milieu der Binnenschiffer, wo Lügen und Alkohol zur Katastrophe führen. Die DR-Diesellok 132 504-2 ist mit einem Reisezug auf winterlicher eingleisiger Strecke unterwegs (Kamera sehr dicht am Gleis). . Serie „Polizeiruf 110“: Per Anhalter . TV DDR 1974 F Hans Joachim Hildebrandt 87 Eine Jugendbande begeht eine Kette von Straftaten. Die Freundin des Banden-Chefs lässt sich per Anhalter im Auto mitnehmen und wird darin ausgeraubt. Im Film der Straßenbahn-Beiwagen 267 ... als einer der Tatorte, Wagen 217 277-7 der Berliner Verkehrs-Betriebe BVG (Linie 83, in einer Wendeschleife oder im Depot, einer der Beiwagen: 2[67] 246-5), sowie ein vorbeifahrender Arbeits-Triebwagen. . Serie „Polizeiruf 110“: Reklamierte Rosen . TV DDR 1976 F Thomas Jacob 64 Drehort war mehrmals ein Blumenladen im Empfangsgebäude Karl-Marx-Stadt (heute wieder Chemnitz), außerdem zu sehen: ein dreiteiliger Tatra-Straßenbahnzug der Leipziger Verkehrsbetriebe (erster Wagen evtl. Nr. 1660, letzter Wagen Nr. 572) auf der Linie 27 (Leutzsch – Angerbrücke – Hbf – Schönefeld). . Serie „Polizeiruf 110“: Schranken . TV DDR 1981 F Richard Engel 76 Einige Szenen spielen an Bahnübergängen (Andreaskreuz mit Blinklicht, verwischt vorbeifahrender Zug, Erläuterungen der Sicherheitstechnik), in einem nächtlichen Rangierbahnhof (dort die DR-Diesellok 106 714-9), in einem Dienstraum oder einer Dienstwohnung. Weitere „Schranken“ nicht bei der Eisenbahn, sondern an einem Werktor. . Serie „Polizeiruf 110“: Schuldig . TV DDR 1978 F Rolf Römer 89 Rangiermeister Jochen Schober lebt bei Eva Rickelmann. Er hat nach einem selbstverschuldeten schweren Rangierunglück seine Stellung, aber auch seinen sozialen und sittlichen Halt verloren. [TV-Browser] – Es wird ein Rangierbahnhof gezeigt (ist vermutl. Berlin-Schöneweide) mit DR-Diesellok 105 028-5 sowie einer Dampflok der BR 52, hinten zwei Wassertürme, Ablaufberg, Ringlokschuppen, abgestellte Dampfloks der BR 52; später Bw Berlin-Schöneweide: bei der Bekohlungsanlage und am Ringlokschuppen (vorne vorbeifahrende DR-Dampflok der Baureihe 50.00 mit Ölfeuerung), hinten Kleinlok Köf II; dann erneut Bw Berlin-Schöneweide: abgestellte Dampfloks der BR 52 (Wiederholung von vorher); schließlich Rückblicke: Rangierbahnhof, Diesellok, Bw Schöneweide mit Dampflok, Dampflok-Triebwerk, DR-Diesellok 105 028-5. . Serie „Polizeiruf 110“: Der Selbstbetrug . TV DDR 1983 F Hans-Werner Honert 78 In einer ausgebrannten Lagerhalle liegt eine Leiche. Der Tod trat aber bereits ein, als das Feuer ausbrach. Die Eisenbahn: ein Bahnübergang und der Haltepunkt „Zerben“ bei Kilometer 24,7 an zweigleisiger Strecke (Zerben liegt jedoch tatsächlich in km 3,85 der Strecke Güsen – Jerichow), wo die DR-Dampflok 52 8092-0 vor einem Reisezug aus vier Rekowagen einfährt, später wieder der Bahnübergang mit einer ausfahrenden 52er-Dampflok (deren im Ton hörbares Schleudern passt nicht zum Bild), im weiteren Verlauf abermals der Haltepunkt „Zerben“, in den 52 8092-0 wieder mit dem kurzen Reko-Zug einfährt (andere Perspektive als zuvor) und dann ausfährt. Später folgt erneut „Zerben“, diesmal mit der im unscharf gefilmten Hintergrund einfahrenden Dampflok 52 81[68-8], und schließlich der Bahnübergang am Haltepunkt mit schemenhafter Vorbeifahrt eines Diesel-Personenzugs. . Serie „Polizeiruf 110“: Totes Gleis . TV D 1994 F Bernd Böhlich . Zwei Streckengeher finden am Gleis einen Geldkoffer – das kann für die beiden „Glückspilze“ nur zu Problemen führen. – Eisenbahnszenen häufig auf und beim Bahnhof „Ostermark/Mark“ (dieser in km 18,4) sowie im Bahnhof „Alt-Globsow“; identifizierbar: DR-Elloks 112 015, 142 351, DR-Diesellok 232 365. . Serie „Polizeiruf 110“: Ein ungewöhnlicher Auftrag . TV DDR 1976 F Hans-Joachim Hildebrandt 65 Zugvorbeifahrt und Zugmitfahrt mit einer Diesellok. Außerdem sind Szenen enthalten, die in einer Bahnhofshalle vermutlich in Blankenburg / Harz gedreht wurden. [Christian Hoppe] – Bei der erwähnten Diesellok handelt es sich um eine Maschine der DR-Baureihe 118, die mit einem Reisezug eine zweigleisige Strecke befährt. Ob es die vier- oder die sechsachsige Variante ist, lässt sich nicht erkennen, da die Filmkamera auf der Schattenseite und sehr dicht am Gleis steht. [JB] . Serie „Polizeiruf 110“: Vermißt wird Peter Schnok . TV DDR 1977 F Otto Holub 60 Der Autoschlosser Peter Schnok ist verschwunden. Die Ermittler gehen einer Spur in einer Textilfabrik nach. In Berlin: eine ganz kurze Straßenbahnszene (Vorderpartie eines Wagens der Reihe 217 oder 223 auf Linie 72), Bahnsteig mit einem S-Bahn-Wagen (nur Türbereich), Straßenbahnwagen 217 2[xx] mit zwei Beiwagen auf Linie 22 . Serie „Polizeiruf 110“: Vorbestraft . TV DDR 1973 sw Heinz Seibert 64 Walter Bartsch wird nach zweijähriger Haft aus dem Strafvollzug entlassen und will ein neues Leben beginnen. [...] Walter fühlt sich zurückgestoßen und lässt sich auf einen Einbruch in ein Warenhaus mit Posener ein. [TV-Browser] – Während eines nächtlichen Aufenthalts auf einer kleinen Brücke über ein Bahngleis fährt im Hintergrund ein Zug vorbei, dann die DR-Dampflok 03 2[151-3] (unerklärliches Objekt mittig auf der Frontschürze, ähnlich wie bei einer Dreizylinderlok) unter der Brücke durchfahrend mit einem Reisezug. . Serie „Pusteblume“ . TV BRD F . . Bahn verleiht Fernsehfilm – Die Filmstelle der Bundesbahn hat einen Film aus der ZDF-Sendereihe „Pusteblume“ in den kostenlosen Verleih von Bundesbahnfilmen aufgenommen. Die Dreißig- Minuten- Sendung wurde in zwei Teile getrennt. Der neue Haupttitel heißt „Die Erbschaft, Peter Lustig entdeckt die Eisenbahn“. Teil 1 hat den Untertitel „Der Bahnhof“, Teil 2 „Die Bahnreise“. [Bp] Bp 1981 10 3 Serie „Sandmännchen“ . Trick (TV) DDR . . . In den vielen Rahmenhandlungen erscheint der Sandmann oftmals mit einem Schienenfahrzeug, um dann mit den Kindern eine Gute-Nacht-Sendung zu sehen, anschließend Traumsand zu streuen und am Ende wieder davonzufahren. Es gibt da viele „Fahrzeuge“ – teils mit realen Vorbildern, teils Fantasiefahrzeuge. Ich erinnere mich an die Berliner U-Bahn, an eine Elektrolok, Dampflok, Diesellok und „Ferkeltaxe“ (DR-Schienenbus). Außerdem gab es in den 1980er-Jahren allmontäglich die „Verkehrs-Abendgrüße“ als Gute-Nacht-Geschichte. Auf kindgerechte Art wurde das richtige Verhalten im Straßenverkehr gezeigt und beschrieben. Soweit ich mich erinnern kann, gab es da mal eine Folge zum Thema „Bahnübergang“, eine andere Folge beschäftigte sich mit dem Verhalten in der Straßenbahn. Möglich ist außerdem, dass der „West-Sandmann“ ebenfalls mit schienengebundenen Fahrzeugen zu den Kindern kam. [Christian Hoppe] . Serie „Sandmännchen“ . Trick (TV) BRD . . . Verfilmung des Kinderbuchs „Der Zug fährt ab“ (Autor: Jo Thal). Mit „Endoskopen“ gedreht in einem Gebäude des Bw Heidelberg mit einer Modell-Kulisse (M = 1:87). – „Die BBC denkt daran, diese Kulisse für einen abendfüllenden Spielfilm zu nutzen. In Zusammenarbeit mit der Lufthansa wird zudem eine dreizehnteilige Geschichte des Fliegens vorbereitet. [Bp] Bp 1987 01 15 Serie „Schimanski“: Asyl . TV D 2002 F Edward Berger . Es geht um Flüchtlingshelfer, Menschenhandel und einen LKW mit erstickten Tschteschenen. Kurze Szene mit RR-S-Bahnzug, gezogen von 111 mit oranger Bauchbinde, dann Innenaufnahme, später zweimal Szenen im Bf Pilsen und kurzer Blick auf die Bahnsteig- Enden dort. [Frank Glaubitz] – Drehorte (laut einer früheren Angabe bei WDR: Köln und Umgebung, Duisburg, Mazedonien. . Serie „Schimanski“: Schicht im Schacht . TV D 2008 F Thomas Jauch 90 Ein Mord weckt Erinnerungen an eine frühere Tat in Duisburg. Schimanski konnte den Fall damals nicht lösen und mischt sich nun wieder in die Ermitlungen ein. Am Ende zeigt sich ein düsteres Bild von Missbrauch, Verrat und Vertuschungen unter Geschwistern und Freunden. Zweimal treffen sich die drei Hauptverdächtigen unter einem auf der Rheinhausener Seite gelegenen Bogen der Eisenbahnbrücke über den Rhein zwischen Duisburg-Rheinhausen und Hochfeld. In einer ersten Szene ist ein darüber eilender Kohlezug zu sehen, in einer zweiten eine DB-Diesellok der Baureihe 218 mit einem Güterzug. Eine weitere Szene spielt auf der Alsumer Straße in Duisburg-Bruckhausen, und zwar auf der Brücke über die Gleise der Thyssen-Werke an der neuen Kokerei. In Blickrichtung Marxloh zieht dann auch eine Diesellok der EH (Eisenbahn und Häfen) mit einem „Torpedo“-Zug (torpedoförmige Waggons für den Transport von Flüssig-Eisen) unter der Brücke durch. [Frank Glaubitz] . Serie „Schimanski“: [– unbekannt –] . TV D 1997 F . . Eisenbahn in einer Folge der Schimanski-Reihe (nicht jedoch von „Tatort“), Drehort: Bw Köln-Nippes (laut Glaubitz/ Seidel: Rheinisches Industriebahn- Museum, Köln 2001, S. 20) – Folgen 1997/98: Die Schwadron (Regie Joseph Rusnak), Blutsbrüder (Hajo Gies), Hart am Limit (Mark Schlichter), Rattennest (Hajo Gies), Geschwister (Mark Schlichter); siehe auch die Horst-Schimanski-Homepage . Serie „Schwurgericht“: Der Killer im Nachtexpreß . TV D 1995 F Ulrich Stark 120 Der Gauner Eduardo Leone ist der Drahtzieher der Münchener Camorra. Als er wegen Totschlags angeklagt wird, sieht Katharina Dorn die Chance, ihn zu überführen. Doch ihre Hauptbelastungszeugin wird auf dem Weg zum Gerichtssaal erschossen. Nun hofft Katharina auf die Hilfe von Silvana Antonelli, die einst eine enge Vertraute Leones war und nun auch von dessen Killern gejagt wird. [Gong] – Darin: Ellok 111 010-5 der DB vor „IR 2067 München – Regensburg – Marktredwitz – Hof – Chemnitz – Dresden“; später die zentralen Eisenbahn-Szenen (meist im Zug gedreht, Laufzeit ca. 25'): 140 019-1 vor Zug „Dresden – Hof – Regensburg – München“ . Serie „SeaQuest DSV“: Destination Terminal SeaQuest 2032: Endstation Peking TV USA 1995 F Bruce Seth Green 44 Der „Omni-Pacific-Zug“ soll in einer Röhre am Meeresgrund 3000 km/h (!) erreichen. Ein Saboteur wird eingeschleust. . Serie „Sie schreiben mit“: Friedemann heiratet . TV BRD (1968) . . 25 (ca) In der von 1958 bis 1971 produzierten 107-teiligen ARD-Serie wurde diese Episode am 11.03.1968 im Vorabendprogramm gesendet. Friedemann besitzt einen Lebensmittelladen und hat Heiratsabsichten. Das führt zu Rivalitäten unter den bei ihm angestellten Verkäuferinnen, was Entlassungen und Neuanstellungen nach sich zieht. Die Damen reisen mit dampfgeführten Schmalspurzügen an und ab. Die Eisenbahnszenen dürften auf der Bottwartalbahn (Heilbronn-Süd nach Marbach am Neckar) gedreht worden sein. Auf ihr endete zwar im September 1966 der Reisezugverkehr, Lok 99 651 wurde aber erst am 12.08.1969 abgestellt. Außerdem spricht dafür, dass diese Lok auch für die ZDF-Produktion „Oskar Müller singt das Lied von der Schwäbischen Eisenbahn“ eingesetzt wurde. [Horst Schleißmann] – Zunächst wurde in den einzelnen Folgen die Handlung nicht zu Ende geführt, den weiteren Verlauf sollten die Zuschauer mit ihren Einsendungen vorschlagen (sie schrieben mit an der Story, daher der Titel). Das ergab dann den zweiten Teil jeder als Doppelfolge ausgestrahlten Sendung. Später bestand die Serie nur noch aus einzelnen Episoden mit eingesandten Geschichten ohne das Prinzip des Zu-Ende-Schreibens. [JB] . Serie „The Simpsons“: Marge vs. the Monorail Die Simpsons: Homer kommt in Fahrt Trick USA 1992 F Rich Moore 30 Mr. Lanley, ein skrupelloser Geschäftemacher, redet den Bürgern ein, dass sie unbedingt eine Einschienenbahn bräuchten. Homer solle der Zugführer werden. Die Bahn wird gebaut, und Homer bekommt den Job. Dass er dabei gehörig ins Schwitzen kommen würde, hätte er sich nicht träumen lassen. [TVgenial] . Serie „The Simpsons“: Simpsons Tall Tales Die Simpsons: Drei unglaubliche Geschichten Trick USA 2001 F Bob Anderson . Die Simpsons reisen als Tramper mit einem Güterzug nach Delaware. In ihrem Güterwagen treffen sie auf einen Tramper, der drei Geschichten erzählt. [Frank Glaubitz] . Serie „SK Kölsch“: [– unbekannt –] . TV D 1998 F . . Eisenbahn in einer Folge, Drehort: Bw Köln-Nippes (laut Glaubitz/ Seidel: Rheinisches Industriebahn- Museum, Köln 2001, S. 20) . Serie „Solo für U.N.C.L.E.“: Der Spionageroman . TV USA 1965 . . . Mit Dieselloks der Southern Pacific & Santa Fe. . Serie „Spuk im Hochhaus“: 7 Folgen TV DDR 1982 F Günter Meyer . Eine DDR-Kinderserie, in der ein verfluchtes Wirtspaar nach 200 Jahren wiederkehrt, um seine Verbrechen durch sieben gute Taten zu sühnen. Anstelle des Wirtshauses steht jetzt (1982 gedreht) ein Hochhaus. Einer der Hausbewohner ist ein Eisenbahner, der stets auf Pünktlichkeit bedacht ist und fast nur in der Uniform der Deutschen Reichsbahn zu sehen ist. Auch hat er eine große Modelleisenbahn. [Christian Hoppe] . Serie „Spuk unterm Riesenrad“: Alarm im Warenhaus . TV DDR 1978 F Günter Meyer . Folge 3: enthält Szenen von der S-Bahn am Berliner Bahnhof Alexanderplatz. [Christian Hoppe] . Serie „Spuk unterm Riesenrad“: Flucht in die Berge . TV DDR 1978 F Günter Meyer . Folge 4: Die Dampflok 99 6102 im Bahnhof Alexisbad und im Bahnhof Straßberg. Die gezeigte Strecke ist aber nicht die Harzquerbahn, sondern die Selketalbahn. Außerdem gibt es eine Szene am Bahnübergang nach Harzgerode an der Ausfahrt Bahnhof Alexisbad. Der Bahnhof Alexisbad wird eigenartigerweise vom Zug durchfahren. [Christian Hoppe] . Serie „Spuk unterm Riesenrad“: Gespenster auf Rädern . TV DDR 1978 F Günter Meyer . Folge 2 der siebenteiligen Kinderserie: Einige Szenen wurden bei der Berliner U-Bahn gedreht. [Christian Hoppe] . Serie „Star Trek: The Next Generation“: Emergence Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert: Neue Intelligenz TV USA 1993 F Cliff Bole . Darin: Fahrt von Crew-Mitgliedern des Raumschiffs im Luxuszug (Innenaufnahmen) und im Dampflok- Führerstand (lausig schlechte Kulisse). . Serie „Supertrain“: 9 Teile . TV USA 1979 F > je 60 Von New York nach Chicago geht die Reise, auf der sich Kriminelles ereignet. Der Fahrplan diktiert den Aufbau des Films. [KE; dort genannter Titel: „Angst im Superexpress“] – Regisseure: Dan Curtis, Rodney Amateau, Barry Crane, David Moessinger, Charles S. Dubin, Dennis Donnelly, Cliff Bole KE 94 Serie „Susan“: Nächster Bahnhof: Himmelreich Originaltitel der Serie: „Suddenly Susan“ TV USA 1996 F Shelley Jensen 21 „Nach dem Tod von Susans Großvater Walter entbrennt in der Familie Streit um die Beerdigung. [...] Oma Nana sieht das Ganze eher locker und möchte mit einer Abschiedsparty Walters Leben und seine Liebe zu Eisenbahnen feiern. [TVgenial] – Theatermäßige „Comedy“-Produktion. . Serie „Ein starkes Team“: Mörderisches Wiedersehen . TV D 1996 F . . Spielt in Berlin; Eisenbahnszenen: S-Bahn Berlin, DB 298 150-4, Bw ... (Ringlokschuppen), DB 232 ... . Serie „Dem Täter auf der Spur“: Stellwerk 3 . TV BRD F Jürgen Roland . Serie, bei der die Zuschauer oder Prominente den „Täter“ ermitteln sollten. – „Dr. Vaerst [Präsident der DB] erkannte richtig, daß der „Täter“ nicht unter Eisenbahnern zu suchen war. [Bp] Bp 1973 09 24 Serie „Tatort“: Die Frau im Zug . TV D 2002 F Martin Gies 85 Darin: am Anfang Eisenbahnszenen (bis ca. 0:15), ab ca. 0:37 Szenen auf der Kölner Südbrücke, ab ca. 0:48 Szenen in Aachen Hbf, ab ca. 0:53 nochmals Szenen Kölner Südbrücke . Serie „Tatort“: Heimspiel . TV D 2004 F Thomas Jauch 88 LKA-Kommissarin Charlotte Lindholm ermittelt in Lüneburg wegen einer Erpressungssache. Die Geldübergabe soll aus einem fahrenden Zug erfolgen. Zum Einsatz kommt der Museumszug „Heide-Express“ der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg. Die Aufnahmen entstanden auf den stillgelegten Bahnstrecken Lüneburg – Bleckede sowie Lüneburg – Amelinghausen, wobei die Verfolgungsfahrten teilweise aus dem Hubschrauber gefilmt wurden. [Lothar Kasper] . Serie „Tatort“: Kressin stoppt den Nordexpress . TV BRD 1971 F Rolf von Sydow 75 mehr über diesen Film
  . Serie „Tatort“: Mord in der U-Bahn . TV BRD 1983 F Kurt Junek 90 Fußball-Schlager in einem Wiener Stadion. Die Emotionen fliegen hoch und auch die Fäuste. In der U-Bahn kommt es zu „tätlichen Auseinandersetzungen“, die Polizei sperrt eine U-Bahn-Station und nimmt sich der rauflustigen Jugendlichen an. Doch in einem U-Bahn-Wagen findet man eine Leiche [...]“ [ARD-Fernsehspiel Juli-Sept 1983, S. 96 f] – Drehort: Wien, Mai/Juni 1983 . Serie „Tatort“: Playback oder die Show geht weiter . TV BRD 1974 F Rolf von Sydow 88 Darin: Eisenbahnszenen (Bf. Baden-Oos, u. a. mit Elektro-Triebwagen BR 456 der DB). . Serie „Tatort“: Der Schläfer . TV BRD 1983 F Jürgen Roland 90 Gedreht wurde in Bonn, Eckernförde und in Hamburg. In Altona entstand eine Szene, in der Klaus Löwitsch [...] und die DDR-Agentin Erika Weber sich durch die Wandelhalle zum abfahrbereiten Zug nach Berlin begeben. [Bp] Bp 1983 08 10 Serie „Tatort“: Tote Taube in der Beethovenstraße . TV BRD 1973 F Samuel Fuller 98 Eine der „Tatort“-Folgen mit Zollfahnder Kressin. Darin: Bahnhof Rolandseck mit durchfahrendem Nahverkehrszug, bespannt mit einer DB-Ellok der BR 110.4, dann Bonn Hbf mit einer 103 vor einem D-Zug, nach etwa einer Stunde: Szenen in der Lokmontage bei Krupp in Essen mit zahlreichen im Bau befindlichen Lokomotiven (am Kran hängend vermutlich 103 205-1, in der Halle außerdem die Baureihen 103, 150, 216/218 sowie die bereits fertiggestellte und am 14.03.1972 von der DB abgenommene 103 203-6), später Köln Hbf (Empfangshalle, Bahnsteig bei Gleis 4  a/b). [Ralf Ungemach und JB] . Serie „Tatort“: Wer andern eine Grube gräbt . TV BRD 1977 F Günter Gräwert 94 Text zu einem Foto von Schauspieler Werner Bruhns: „Hier bei Dreharbeiten für eine neue 'Tatort'-Folge in einem D-Zug [...]. Diese Aufnahmen wurden im Zug auf der Strecke Saarbrücken – Trier – Köln gedreht. [Bp] – Der Name der „Tatort“-Folge wird dort zwar nicht genannt, aber nach Hinweisen von Timo Bredehöft (von tatort-fundus) und Jens Poulsen handelt es sich um „Wer andern eine Grube gräbt“. (Meine vorherige Annahme, die Szenen seien Bestandteil der Tatort-Folge „Transit ins Jenseits“, ist demgemäß hinfällig.) Bp 1976 10 9 Serie „Tatort“: Willkommen in Köln . TV D 1997 F Kaspar Heidelbach 90 Ballauf kehrt nach Köln zurück und tritt eine Stelle im Hauptkommissariat an. Er weiß nicht, dass sich in seinem Büro bereits Freddy eingenistet hat. [Gong] – Nach ca. 15': Köln, Blick Hamburger Straße > Gereonswall > DB-Überführung, nach ca. 32': Szenen im Rbf Köln-Nippes (bei Stellwerk R 3); außerdem Szenen im Rheinau-Hafen (Köln) und im Hafen Köln-Niehl (beides ohne Eisenbahn) sowie in der Zwischen-Ebene der U-Bahn-Station Ebertplatz (Köln). . Serie „Tatort“: Zweikampf . TV BRD 1974 F Wolfgang Becker 90 Darin: IC der DB (nachts, auch Innenaufnahmen), Diesel-Triebwagen der DB-BR 601 (am Tag, u. a. bei Strecken-km 25,2). . Serie „Tatort“: [– unbekannt –] . TV D 1998 F . . Eisenbahn in einer Folge, Drehort: Bw Köln-Nippes (laut Glaubitz/ Seidel: Rheinisches Industriebahn- Museum, Köln 2001, S. 20) . Serie „Tatort“: [– unbekannt –] . TV D 2000 F . . Eisenbahn in einer Folge, Drehort: Bw Köln-Nippes (laut Glaubitz/ Seidel: Rheinisches Industriebahn- Museum, Köln 2001, S. 20) . Serie „Thomas The Tank Engine“ Thomas, die kleine Lokomotive und seine Freunde TV GB 1991 ff F . . Mit Modellen gefilmt. Prod.: 1991 bis 1995; mir sind bisher 102 Folgen bekannt, es dürfte aber noch etliche weitere gegeben haben. . Serie „Tod eines Schülers“: Das fehlende Motiv . TV D 1981 F Claus Peter Witt . Ein Lokführer zieht die Notbremse – zu spät: Der junge Mann auf dem Gleis ist tot. War es Selbstmord? Kriminalkommissar Löschner ermittelt die Adresse des Toten und benachrichtigt die Eltern. Diese sind fassungslos. [Gong] – Am Anfang: Szenen mit DB 211 oder 212 (V 100) [JB] – Die Erstausstrahlung war am 18.01.1981, somit sind die Aufnahmen 1980 gemacht worden. Die Eisenbahnszenen entstanden auf der Odenwaldbahn (Strecke Darmstadt Hbf – Eberbach). Am Anfang ist zu sehen, wie eine große Anzahl von meist jungen Fahrgästen, vom Darmstädter Heinerfest kommend, im Bahnhof Darmstadt-Ost in einen Nahverkehrszug einsteigt. Der Zug fährt dann weiter Richtung Darmstadt Hbf. Auf dem zweigleisigen Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Darmstadt-Ost und Darmstadt-Nord entstand die Szene mit dem Selbstmord. Die DB-Diesellok der Baureihe 211 oder 212 dürfte damals beim Bahnbetriebswerk Darmstadt beheimatet gewesen sein. [Horst Schleißmann] . Serie „Tour de Ruhr“:
6 Folgen . TV BRD 1980 F Reinhard Schwabenitzky . Karlheinz und Harald sind Bundesbahnbeamte beim Dortmunder Hauptbahnhof. Harald plant mit seiner neuen Freundin Ines, einer Näherin in einem Kaufhaus, eine Radtour durch das Ruhrgebiet. [ARD-Fernsehspiel April-Juni 1983, S. 30 f] – Gelegentlich Bahnhofsszenen (soweit mir in Erinnerung: nur in Teil 1) . Serie „The Unit“: Manhunt The Unit – Eine Frage der Ehre: Gefährliche Fracht TV USA 2006 F Michael Zinberg 42 mit Diesellok 3502 (GP-35) der Fillmore & Western Railway Co. (FWRY) . Serie „The Untouchables“: Alcatraz Express The Big Train (2)/ The Alcatraz Express (continued)/ Die Unbestechlichen: Al Capone (2) Sp USA 1960? sw John Peyser . Al Capone wird mit einem Gefangenenzug von Atlanta zum neuen Gefängnis Alcatraz (S. F.) gebracht. Seine Kumpane wollen ihn unterwegs befreien. – Etliche hervorragende (dokumentarische) Szenen mit Dampfzügen: nachts, im Gebirge, identifizierbar Lok 14 (1’E1’ mit Vanderbilt-Tender) sowie Lok 5151? oder 2451?, außerdem schiebt eine Rangier- Dampflok Waggons auf die Fähre nach Alcatraz. Route: Atlanta – Kansas – Denver – Rocky Mountains – Sierra Nevada – Grand Junction – Cloverville – Hafen Tiburon – Alcatraz. (Anfang nicht gesehen) – Andere Angaben: Prod. 1959, 1961 oder 1962. . Serie „The Untouchables“ Die Unbestechlichen: Der Artischockenkönig Sp USA 195x sw . . Spielt 1931 und enthält eine Szene mit einem vorbeifahrenden US-Personenzug mit Dampflok. [Frank Glaubitz] . Serie „The Untouchables“ Die Unbestechlichen: Die Spur führt nach Mexiko TV USA 1959 sw . . Serie, die in den 1930er Jahren spielt. In dieser Folge wird ein Gangster verfolgt. Die ersten 15 Min verpasst, beim Einschalten saßen die Verfolger (FBI o. ä.) in einem Zug. Es wechseln Innenaufnahmen mit drei Zugszenen. Gezeigt wird jeweils eine nächtliche Zugfahrt mit US-Dampflok und Wagen. Zuletzt Frontalaufnahme, in der der Zug über die Kamera fährt; auch noch eine kurze Aufnahme vom Fahrwerk. Dann Einfahrt des Zuges in einem Bf (soll El Paso sein), Zuglok: Nr. 476. Laut Sprecher im Film (teilweise wird die Handlung im Off erklärt) geht es nun mit dem mexikanischen Bummelzug nach Chihuahua in Mexiko. Es folgt eine weitere Zugaufnahme, diesmal am Tage mit einem alten Dampfzug und eine Innenaufnahme mit mexikanischem Flair. Zuglok ist US-Dampflok Nr. 18. Sie fährt in einen Bf ein, laut Beschriftung Chihuahua. [Frank Glaubitz] – Die Serie: insgesamt 118 Folgen. . Serie „Uta“: 12 Folgen . TV BRD F . . Prod.: ZDF (1982?), Drehort (u. a.): Hamburg Hbf [unbekannt in welcher Folge oder in welchen Folgen der Serie] Bp 1982 08 16 Serie „Die Wache“: Menschenfischer . TV BRD F . . Einige Szenen im und beim Bw Brühl-Vochem (HGK), mit HGK DE 72, V 4. . Serie „Wakacje z Duchami“ Ferien mit Gespenstern TV POL 1971 sw Stanislaw Jedryka 28 Kinderserie: Drei Jungs verleben ihren Ferien bei einer Burg, wo es spuken soll. In einer Folge holen die Kinder einen blinden Musiker und dessen Frau vom Bahnhof ab. Zu sehen ist ein Zug mit Dampflok in einem Bahnhof. Der Spuk erweist sich letztlich als Ablenkung für Diebstähle auf der Burg. Die Kinder klären den Fall auf ihre Weise. [Christian Hoppe] . Serie „Die Weltings vom Hauptbahnhof“:
12 Folgen . TV D 1994 F Wolf Dietrich . Prod.: ZDF Bp 1993 01 16 Serie
[– unbekannt, 7teilig –] . TV BRD 1985 F . . Prod.: SFB. – In der Serie geht es um die Geschichte einer von Friedrich dem Großen gegründeten Seehandlung, die die Versorgung Preußens mit Salz sichern sollte. [Bp] – Andere Angabe: 6teilige Serie. Mit Adler-Nachbau (mit Zug) von 1935, gedreht auf der Strecke Georgensgmünd – Spalt, dort im 08.1985 gefilmt Miba 1985 11 14 f;
Bp 1986 03 16 Serie
[– unbekannt –] . TV BRD . . 70 Keinen Profi-Star [...] gab es, als kürzlich zwischen Dornstetten und Grüntal auf der Schwarzwaldstrecke Eutingen – Freudenstadt der realistische Alltag eines Streckenwärters der Bundesbahn aufgenommen wurde. Der Streifen soll zeigen, was bei aller technischen Finesse dem Menschen im Eisenbahnbetrieb noch an Aufgaben und Verantwortung verblieben ist. Die ARD widmet dieser interessanten Frage eine ganze Serie. Eine Folge davon befaßt sich ausschließlich mit dem Streckenwärter [...]. [Bp] Bp 1973 11 16 Seven Hours to Judgement Sieben Stunden Angst Sp USA 1987 F Beau Bridges 86 Richter John Eden muß aus Mangel an Beweisen drei Punker laufenlassen, die eine Frau überfallen haben. Die Entscheidung hat Folgen... [Gong] – Mit U-Bahn-Szenen . The Seven-Per-Cent Solution Kein Koks für Sherlock Holmes Sp GB/ USA 1976 F Herbert Ross 113 mehr über diesen Film
  . Seven Sinners . Sp GB 1936 . Albert de Courville 70 . KE 104 Seven Years in Tibet Sieben Jahre in Tibet Sp USA 1997 F Jean-Jacques Annaud 139 Die auf dem Bahnhof von Graz spielenden Szenen wurden in der argentinischen Hafenstadt La Plata – 55 Kilometer südöstlich von Buenos Aires – gedreht, wobei das Rollmaterial des Ferroclub Argentina zur Verfügung stand. Nebst historischen Teakholz-Waggons kam deshalb auch deren breitspurige Schlepptenderlok 4116 (Beyer Peacock, 1913) aus der Reihe 11B vom Typ Consolidation (1’D) der einstmaligen Ferrocarril Sud zum Einsatz. [Manuel Gurtner] (siehe auch: Evita, USA 1996) . Shadow Of A Doubt Im Schatten des Zweifels Sp USA 1943 sw Alfred Hitchcock 117 mehr über diesen Film
  . Shadow of the Vampire . Sp GB/ USA/ L 2000 F Edmund Elias Merhige 92 mehr über diesen Film
  . Shanghai Express Schanghai-Expreß Sp USA 1932 sw Josef von Sternberg 84 . KE 12 (F), 77 Shanghai Noon . Sp USA 2000 F Tom Day 110 mehr über diesen Film
  . The Sheepman Stranger with a Gun/ In Colorado ist der Teufel los Sp USA 1958 F George Marshall 85 Darin: 2’B-Dampflok (ohne Beschriftung) im Bf „Powder Valley“ vor Reisezug, später vor Viehzug. . The Sheltering Sky Himmel über der Wüste Sp GB/ I 1990 F Bernardo Bertolucci 140 mehr über diesen Film
  . Shenandoah Der Mann vom großen Fluss Sp USA 1965 F Andrew V. McLaglen 105 Wildwest-Film. Mit Schlepptender- Dampflok 315 GENL GAULT (2’B?) der United States Military RLR[D], Waggons: U.S.M.R.R.; u. a. im Bf „Ivy Glen“. . Shining Through Wie ein Licht in dunkler Nacht Sp USA 1992 F David Seltzer 132 mehr über diesen Film
  . Shinkansen daibakuha Bullet Train/ Super Express 109/ Panik im Tokyo-Expreß Sp J 1975 F Junya Sato 152 Hochspannendes Desaster-Movie, spielt auf der 1069 Kilometer langen Tokaido – Sanyo Shinkansen zwischen Tokio und Hakata. Skrupellose Erpresser haben am Hikari Nº 109 der JNR einen Sprengsatz angebracht, welcher explodiert, sobald der 16-teilige Hochgeschwindigkeitszug mit 1500 Passagieren an Bord auf unter 80 Stundenkilometer abgebremst wird. Das Remake („Speed“, USA 1994) spielt hingegen in einem Linienbus der Verkehrsbetriebe Los Angeles. [Manuel Gurtner] KE 15 (F), 77 The Shoes of the Fisherman In den Schuhen des Fischers Sp USA 1968 F Michael Anderson 162 Nach dem Tod des amtierenden Papstes reisen die wahlberechtigten Kardinäle aus aller Welt anlässlich des Konklaves nach Rom. Gezeigt u. a. die Ankunft des Brenner-Express aus München in der Stazione Termini, eingereiht CIWLT-Schlafwagen Nº 3487 vom Typ Lx, an der Spitze die FS-Elektrolok E 646 061 (Bo’Bo’Bo’). [Manuel Gurtner] . Sholay . Sp IND 1975 F Ramesh Sippy 204 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Shor . Sp IND 1972 F Manoj Kumar 155 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Showdown Die Geier warten schon Sp USA 1972 F George Seaton 85 Sheriff Jarvis im Konflikt: Der gesuchte Zugräuber Massey ist ein alter Freund von ihm. [Gong] – Mit Dampflok „484“ (1’D1’, Baldwin 1925, Class K-36, geliefert an Denver & Rio Grande), die seit 1970 der Museumsbahn Cumbres & Toltec Scenic Railroad gehört. KE: Laufzeit 88' KE 104 Show train . Dok BRD 1982 F . 25 DB-Film über die Jugend-Angebote der Bundesbahn. – Ein Film unter diesem Titel (Laufzeit aber nur ca. 5') ausgestrahlt in „ER“, 10.10.1993. Bp 1981 11 16
Bp 1983 04 4 Sibirskiy tsiryulnik Le barbier de Sibérie (F)/ Il Barbiere di Siberia (I)/ The Barber of Siberia (GB, USA)/ Der Barbier von Sibirien Sp RUS/ F/ I/ CZ 1998 F Nikita Mikhalkov 180 1885 versucht ein US-Cracket eine Maschine für Baumfällarbeiten (aus dem Namen des Geräts rekrutiert sich der Filmtitel) im zaristischen Russland zu bauen und zu verkaufen. Eine Tochter verliebt sich in einen russ. Kadetten. Nur teilweise gesehen: Szene mit einer russ. Dampflok (Baureihe O?), die in einen Landbahnhof einfährt. Soldaten steigen zu, dann Innenaufnahmen. Ankunft in Moskau: ebenfalls ein Dampfzug (Frontalaufnahme). Die Schlepptenderlok scheint mir original russisch zu sein, sicher eine Museumslok. [Frank Glaubitz] . Sicherheit ist wichtiger . Dok BRD . Bodo Menck . DB-Film Bp 1973 07 12 The Sicilian Der Sizilianer Sp USA 1987 F Michael Cimino 145 Diese breit angelegte Biographie über den Banditen Salvatore Giuliano basiert auf dem gleichnamigen Roman von Mario Puzo und enthält einige historisch höchst umstrittene Episoden, welche vor allem das Bild des edlen Freiheitskämpfers und Volkshelden zementieren. Auch die womöglich fiktive Entstehungsgeschichte des Schnappschusses mit Giuliano hoch zu Ross auf der Titelseite des US-Magazins „Life“ wird kolportiert, welcher während eines Zugüberfalls entstanden sein soll. Gedreht wurde auf der eingleisigen, mit 3000 Volt Gleichstrom elektrifizierten Hauptstrecke (Palermo–) Fiumetorto – Agrigento im Abschnitt zwischen Campofranco und Comitini, wo der Militärtransport nach der Einfahrt in den südlich von Campofranco gelegenen Tunnel an dessen Südportal durch ein Feuer gestoppt und in der Folge angegriffen wird. Verwendet wurde mutmaßlich die FS-Schlepptenderlok 740.054 (1’Dh2), welche zur Zeit der Dreharbeiten nachweislich im Depot Castelvetrano hinterstellt war und seit 1988 kurioserweise im kalabrischen Bergdorf Bova als technisches Denkmal aufgestellt ist. [Manuel Gurtner] . Signal auf Halbmast . Dok BRD 1951 sw Gunther von Fritsch 16 . KE 119 Le signal rouge Rote Signale Sp F 1948 . Ernest Neubach 96 . KE 104 Signal und Schiene . div BRD 1981 . . 10 Martin Held rezitiert Texte, dazu Eisenbahnbilder (Prod: DB) KE 119 Signale . Sp DDR 1970 F Gottfried Kolditz 91 Vermutlich keine Eisenbahn im Film. – „Ein Weltraumabenteuer [...] In der Mitte des 21. Jahrhunderts startet ein Raumschiff in das Weltall [...]“ [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich)] . Il signor Max Mistre Max Sp I 1937 sw Mario Camerini 86 Ziemlich zu Beginn spielt eine Bahnsteig-Szene auf dem alten Römer Hauptbahnhof und zeigt den Schnellzug Rom – Neapel (via Formia). Während der Ausfahrt des Zuges wird die Kuppelräderpartie einer FS-Schlepptenderlok der Gruppe 685 (1’C1’h4, Breda/OM/CEMSA, 1912-15) gezeigt. Gegen Ende folgt eine weitere Bahnsteig-Szene mit einem Nachtzug in Richtung Brenner, welcher mit einer FS-Elektrolok der Gruppe E 428 (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), Serie E 428 001-122, geliefert 1934-37) bespannt ist und dessen Garnitur die CIWL-Schlafwagen 2842 (Typ S2, Serie 2842-2851, Breda 1926) und 3775 (Typ Z, Serie 3768-3777, Reggiane 1931) aufweist. [Manuel Gurtner] . Signori, in carrozza! Rome-Paris-Rome Sp F/ I 1951 sw Luigi Zampa 100 Vincenzo, a railwayman who works on the Rome to Paris line, has a wife in Italy and a mistress in France, Ginette a widow with a four year old daughter. When he's offered a job in Paris he decides to move. Unfortunately for him his wife and petulant brother in law come to Paris too. He will have to decide between the two women. [Summary written by Salvatore Santangelo {}, IMDb] – Bei dem dort genannten „railwayman“ dürfte es sich mit ziemlicher Sicherheit um einen Schlafwagenschaffner handeln, sonst wäre die Grundlage der ganzen Geschichte schon absurd! [Lothar Behlau] . Silence en roule Ruhe auf Rädern Dok F 1959 sw . 10 . KE 119 The Silencers Dark Force – Das Tor zur Apokalypse Sp USA 1995 F Richard Pepin 99 Enthält U-Bahn-Szenen. Laufzeit USA: 103', andere Angabe: Prod. 1996 . The Silent Battle Continental Express [USA] Sp GB 1939 sw Herbert Mason 73 Englische Version des Films „La bataille silencieuse“ (F 1937). KE 104 The Silent Passenger . Sp GB 1935 . Reginald Denham 88 . KE 104 The Silver Streak . Sp USA 1934 . Thomas Atkins . Transport einer „Eisernen Lunge“ per Zug KE 104 The Silver Streak Trans-Amerika- Expreß/ Transamerica Express Sp USA 1976 F Arthur Hiller 109 Drama und Kampf im und oben auf dem Luxuszug! Höhepunkt am Schluß: Der Kopfbahnhof „Chicago“ wird vom Zug pulverisiert. (Nicht der richtige, nur ein Kulissen-Bau bei Toronto.) – Darin: Dieselloks (Nr. 4070 + 4067; GMD 1952, Typ FP7A) der CP als Loks der „AMRoad“, als Schlusswagen ein Dome Car. Außerdem: Diesellok 8100 (von vorne; GMD 1958, Typ SW1200RS) der CP vor Güterzug. Im Film genannte Route: Los Angeles, Nevada, Colorado, Rocky Mountains, Scott City, Dodge City, Kansas City, Ashland, Mississippi, Chicago. Drehorte (laut IMDb) u. a.: Canadian Pacific Railway, Alberta (Canada); Chicago & North Western Station, Chicago; Union Station, Los Angeles; Union Station, Toronto (Canada). KE 32, 37, 78f Silvesterpunsch . Sp DDR 1960 F Günter Reisch 91 In diesem DEFA-Film wetteifern zwei Brigaden eines Betriebes darum, welche die bessere ist. Die eine ist die „Sportbrigade“, die andere die „Kulturbrigade“. Beide sollen am Fichtelberg den Jahreswechsel gemeinsam bei Sport und Kultureinlagen verbringen. Irrtümlicherweise werden die Kostüme für die Silvesterrevue per Bahn zurück gesandt, ohne dass die Kostüme genutzt wurden. Folge ist eine Zugverfolgung per Kraftfahrzeug. Der Zug (Fichtelbergbahn) wird an einem unbeschrankten, aber mit Blinklicht gesicherten Bahnübergang gestoppt, so dass die Kostüme „gerettet“ werden können. [Christian Hoppe] . Simplon-Tunnel . Sp DDR 1958 sw Gottfried Kolditz 91 Ein Film nach der Erzählung eines italienischen Autorenkollektivs. [...] Das Leben der deutschen und italienischen Arbeiter, die um die Jahrhundertwende den Simplon-Tunnel erbauten. Künstlerisch mäßiger Unterhaltungsfilm (Kath.Inst. f.Med.Inf.; fb 0555) [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich); dort abweichende Angabe: Prod. „[1959]“, Laufzeit 90'] KE 104 Singapur-Express – Geheimnis einer Liebe . TV D 2002 F Hans Werner 90 Mai Jacobus soll zu ihrem Vater nach Singapur kommen. Dort findet sie jedoch nur eine Nachricht und ein Ticket für den Eastern & Oriental-Express vor. Ein junger Mann folgt ihr vom Hotel zum Zug. [Gong] – ZDF-Prod.; mit Diesellok 24123, identifizierbare Wagen-Nummern: [SD 323?], BR 389, R[...] 392, [...] 338, ST 312, SD 318. Außerdem: Monorail in einem Vergnügungspark (nur sehr kurz zu sehen; Zug passt nicht zu den Singapur-Fotos, die bei der Monorail Society zu sehen sind). In einer Szene liest ein Darsteller im Buch „Mord im Orient-Express“ (A. Christie). . La sindrome di Stendhal The Stendhal Syndrome Sp I 1996 F Dario Argento 120 Dieser surreal angehauchte „Giallo“, dessen Regisseur zu den Mitbegründern des Subgenres zählt, spielt in Florenz, Rom und Viterbo. Dort geschieht in einer Fabrikruine unweit des Bahnhofs Porta Fiorentina ein weiterer Mord, derweil ein FS-Triebwagenzug aus ALe 783 (Umbau ALe 601) und Le 813 in XMPR-Farbgebung vorüberfährt. Eine Szene spielt im Speisewagen des Schnellzuges Florenz – Rom, worauf die Hauptprotagonistin in der Bahnsteigszene nach der Ankunft im Hauptbahnhof Termini an einer zur Zeit der Dreharbeiten brandneuen FS-Elektrolok der Reihe E 402A (Bo’Bo’) entlang geht. [Manuel Gurtner] –  Zum Begriff „Giallo“ siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . Sir Arthur Doyle's Lost World Dinosaurs – Die vergessene Welt Sp USA 1998 F Bob Keen 95 Darin eine historische Eisenbahnszene (schwarzweiß, nur ganz kurz, aber interessant) eingefügt: US-Dampflok vor Schnellzug lss. . Skenbart – en film om tåg Illusive Tracks/ Verschwörung im Berlin-Express Sp S 2003 sw Peter Dalle 100 Die rabenschwarze Thriller-Komödie spielt größtenteils in einem Expresszug, welcher im Dezember 1945 von Stockholm nach dem kriegszerstörten Berlin unterwegs ist. Der Regisseur zitiert dabei ausgiebig die Genreklassiker wie etwa Hitchcocks „The Lady Vanishes“ und „Strangers on a Train“ oder auch Lumets „Murder on the Orient Express“. Die Dreharbeiten fanden nordwestlich von Stockholm auf dem Bahnhof von Krylbo statt, wo bereits anno 1943 das Drama „Tåg“ inszeniert worden war. Das stattliche Empfangsgebäude gab die Kulisse für den Stockholmer Hauptbahnhof ab, damit sich die SJ-Schlepptenderlok Nº 909 der Klasse E-2 (Typ Consolidation, 1’D) gebührend in Szene setzen konnte. Deren Baureihe ging aus dem Umbau von Vierkuppler- Maschinen der Klasse E (Achsfolge D) hervor. [Manuel Gurtner] . Skandinavien – ein Sommertag . Dok BRD F . 25 DB-Film (16 mm). – Die herb-schönen Landschaften Nordeuropas werden in diesem Film dem Fernsüchtigen per Eisenbahn erschlossen. Die Bilder wechseln kaleidoskopartig [...]. Diese farbigen Reise-Impressionen benötigen keinen Kommentar; sie sind nur mit Musik unterlegt. [Bp] Bp 1985 08 4 Skizzen zu einem Gruppenbild . Dok BRD 1971 F . 30 . Bp 1973 07 12;
Bp 1973 08 15;
KE 119 Skyfall James Bond 007: Skyfall [D] Sp GB/ USA 2012 F Sam Mendes 143 mehr über diesen Film
  . Sleeping Car Love and let love Sp GB 1933 sw Anatole Litvak 72 Eine Romanze im Zug quer durch Europa, vorwiegend im Studio gedreht. [KE] – Andere Angabe: 82' KE 104 Sleeping Car to Trieste Vagone letti per Trieste [I]/ Schlafwagen nach Triest Sp GB 1948 sw John Paddy Carstairs 101 Turbulentes Kriminalstück über die Jagd auf ein brisantes Tagebuch im Expreß Paris-Triest. [KE] – andere Angabe: 95' KE 104 The Sleeping Car . Sp USA 1990 F Douglas Curtis 96 Horrorfilm . Slither Schleudergefahr Sp USA 1973 F Howard Zieff 92 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Smiley's People Agent in eigener Sache TV GB 1982 F Simon Langton . Prod.: BBC. – Geschichte, die mit einem Emigrantenmord im typischen KGB-Stil beginnt. [...] Smiley [Darsteller: Alec Guiness] hat versucht, in Travemünde seinen östlichen Gegenspieler Karla zu treffen und [will] nun mit der Bahn zurück nach Paris. [Bp] – Drehort (u. a.): Fahrkartenausgabe Bf Travemünde- Strand. Bp 1981 12 16 So weit die Füße tragen As Far As My Feet Will Carry Me Sp D 2001 F Hardy Martins 158 Darin: Dampflokszenen, u. a. Waggon „92715 München“, Drehorte u. a. Weißrussland, Karelien, Nördliches Eismeer, Usbekistan, Sibirien, Drehzeit 02.2000 bis ca. 01.2001. Siehe auch So weit die Füsse tragen (externer Link). . Snow Schnee Dok GB 1963 F Geoffrey Jones 8 . KE 119 The Snow Train Der Schneezug Dok GB 1963 sw st P. B. Whitehouse/ John Adams 15 . KE 119 Snowdrift at Bleath Gill . Dok GB 1955 sw . . ausgestrahlt in „ER“, 26.09.1993 KE 119 Snowpiercer . Sp Südkorea/ CZE/ USA/ F 2013 F Bang Joon Ho 126 Der Film basiert auf dem französischen Comic „Schneekreuzer“. Als die Menschheit die globale Erwärmung mit einem Mittel in den Wolken stoppen will, misslingt das Experiment, und die Erde versinkt in einer globalen Eiszeit. Lediglich der überlange umgebaute Luxuszug eines Industriellen existiert noch und umrundet innerhalb eines Jahres auf einer noch freien Strecke die Erde – mit den letzten Überlebenden an Bord. Inzwischen ist der Zug seit 17 Jahren unterwegs. In ihm leben zwei Klassengesellschaften: Die Reichen im vorderen Teil mit allem erdenklichen Luxus und die Armen, eingepfercht im hinteren Teil des Zuges und nur mit Proteinkuchen als Nahrung. In diesem hinteren Zugteil bricht eine Revolte aus, und man kämpft sich bis zur Zuglok vor. Der Zug wird durch eine Lawine vernichtet, wodurch alle bis auf zwei Passagiere sterben. Überwiegend findet die Handlung im Zuginneren statt, wobei alle möglichen unterschiedlichen Waggons vorkommen. Die Lok ist stromlinienförmig, der gesamte Zug offensichtlich computergeneriert. Immer wieder sieht man Außenaufnahmen des Zugs, der durch vereiste Landschaften, Gebirge, Tunnel, über riesige Stahlviadukte und ein sehr großes Kreisviadukt dahinrast. [Frank Glaubitz] . Un soir, un train Ein Abend .... ein Zug Sp F 1968 . André Delvaux 89 Die Zugfahrt als Entdeckungsreise in die Innenwelt. Träume, Alpträume und reales Geschehen vermengen sich zu einer sehr persönlichen Seelenlandschaft. [KE] KE 28 (F), 104 Solange Du da bist . Sp BRD 1953 . . . DB-Dampfloks der Baureihe 52 (mehrere Loks in langer Reihe abgestellt); ET 91 01, 57 1220 (interessant!) . Il sole sorge ancora Die Sonne geht wieder auf Sp I 1946 sw Aldo Vergano 90 mehr über diesen Film
  . Soleil rouge Sole rosso [I]/ Red Sun [UK]/ Rivalen unter roter Sonne/ Red Sun ... und 7 Tage spielt der Tod Sp F/ I 1971 F Terence Young 118 mehr über diesen Film
  KE 19 (F), 104 Solino . Sp D 2002 F Fatih Akin 124 mehr über diesen Film
  . Some Like It Hot Manche mögen’s heiß Sp USA 1959 sw Billy Wilder 120 mehr über diesen Film
  KE 104 Something Wicked This Way Comes Das Böse kommt auf leisen Sohlen Sp USA 1992 F Jack Clayton 95 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Sommerfest am See . Dok D 1938 sw/F
st . 22 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Son of Frankenstein Frankensteins Sohn Sp USA 1939 sw Rowland V. Lee 99 Sehr überzeugende Fortsetzung der beiden Genre-Klassiker „Frankenstein“ (1931) und „Bride of Frankenstein“ (1935) von James Whale. Baron Wolf von Frankenstein kehrt mit seiner Familie auf das Schloss seiner Ahnen zurück und muss feststellen, dass das dazumal durch seinen Vater Henry erschaffene Monster überlebt hat und im Tiefschlaf dahindämmert. In der Totalen wurde ein Modellbahnzug – mutmaßlich im Maßstab 1:45 (Baugröße 0) – verwendet, während dann in der Bahnsteigszene eine Waggon-Attrappe zu sehen ist, welche einem CIWL-Schlafwagen vom Typ R nachempfunden wurde. [Manuel Gurtner] . Le sorprese del vagone-letto . Sp I 1940 sw Gian Paolo Rosmino . [Hinweis von Lothar Behlau] . Sorry, Wrong Number Du lebst noch 105 Minuten Sp USA 1948 sw Anatole Litvak 88 Der ultimative Telefon-Thriller: Eines der zahlreichen Gespräche wird aus der Zelle einer New Yorker Subway-Station geführt, währenddessen ein U-Bahn-Zug einfährt. Später ist ein Zweiwagen-Zug der Staten Island Railway auf der Doppelspurstrecke (elektrifiziert mit 660 Volt Gleichstrom mittels seitlicher Stromschiene) von St. George in Richtung Tottenville zu sehen. Der letzte Anruf kommt dann aus einer Zelle auf dem Bahnhof von New Haven (US-Bundesstaat Connecticut). [Manuel Gurtner] . Soul Kitchen . Sp D 2009 F Fatih Akin 99 Die Komödie handelt von einem heruntergekommenen Restaurant in Hamburg, das durch Zufall und einen neuen Koch zum In-Restaurant der Szene wird. Es gibt Szenen mit der Hamburger S-Bahn auf einer Elbebrücke (aus parallel fahrendem Zug gefilmt) und Szenen, in denen die Hamburger Hochbahn ins Bild kommt. [Frank Glaubitz] . The South African Railways Die Südafrikanischen Eisenbahnen Dok ZA 1925 sw st . 15 . KE 119 Soweit die Füße tragen, Teil 1 . TV BRD sw Fritz Umgelter . Am Anfang (vor dem Filmtitel): Dampflok „NPK 237“ (= BR 57.10), „N“ bedeutet hier: kyrillisches „I“. – Offenbar wird diese Szene nicht immer ausgestrahlt. Andererseits gibt es eine weitere Schnittfassung, die eine lange Szenenfolge in einem für den Transport der Gefangenen benutzten Güterwagen enthält. . The Spanish Gardener Der spanische Gärtner Sp GB 1956 F Philip Leacock 95 Romanverfilmung nach A. J. Cronin. Die nicht standesgemäße Freundschaft zwischen einem elfjährigen britischen Diplomatensohn und dem Hausgärtner José wird vom gestrengen und eifersüchtigen Vater des Jungen mit allen Mitteln sabotiert. Gedreht wurde im Mai 1956 an der Costa Brava in S’Agarò unweit von San Feliu de Guíxols, das bis 1969 durch eine meterspurige Lokalbahn mit Gerona verbunden war. Eine Bahnsteigszene spielt denn auch in Gerona an der Hauptstrecke Barcelona – Port Bou, wo José wegen eines angeblichen Diebstahls von der Guardia Civil nach Barcelona überstellt werden soll. Bei der Einfahrt eines Breitspurzuges der staatlichen RENFE ist an der Spitze – womöglich einmalig in einem britischen Kinofilm – eine 2’D2’-Tenderlok der ab 1924 gelieferten MZA-Baureihe 1600 zu sehen, welche nach der Verstaatlichung als Nº 242 0231 bis 0290 immatrikuliert wurden, wobei 1962 im Depot Gerona noch sieben dieser imposanten Maschinen stationiert waren. [Manuel Gurtner] . Special Agent . Sp USA 1949 sw William C. Thomas 71 Darin gibt Kasey Rogers, welche später die untreue Gattin in Alfred Hitchcocks Strangers on a Train (USA 1951) spielte, ihr Filmdebüt. Als Drehort für dieses B-Movie um die Aufklärung eines Postzugüberfalls fungierte der Bahnhof von Chatsworth, welcher im Jahr zuvor bereits als Kulisse für die allererste TV-Serie um „Superman“ gedient hatte. Bekannt wurde die Bahnstation an der Strecke Los Angeles – San Francisco vor allem als Kulisse als fiktiver Bahnhof „Santa Mira“ im SF-Klassiker Invasion of the Body Snatchers (USA 1956). [Manuel Gurtner] . Species . Sp USA 1995 F Roger Donaldson 108 mehr über diesen Film
  . Specijalni Vlakovi Sonderzüge Dok Y 1972 sw Krsto Papic 16 . KE 119 Spectre James Bond 007 – Spectre Sp GB 2015 F Sam Mendes 148 In diesem vierten Bond-Film mit Daniel Craig jagt 007 dem Haupt der Verbrecher-Organisation „Spectre“ nach. In einem alten Hotel in Tanger (Marokko) entdeckt er einen Hinweis auf einen unbekannten Ort mitten in der Wüste. Mit einem Zug reisen er und seine Begleiterin dorthin. Im Speisewagen wird Bond erneut von einem Spectre-Helfer angegriffen, schafft es jedoch, ihn aus dem Zug zu werfen. An einem abgelegenen Wüsten-Bahnhof werden sie erwartet und zu einem Meteoritenkrater gebracht. Dort im Informationszentrum von Spectre trifft Bond auf seinen Widersacher. Die Zugszenen enthalten viele Innenaufnahmen im Speisewagen und während des Kampfs Einstellungen durch mehrere Wagen bis in den Packwagen. Der Zug selbst ist in mehreren Streckenaufnahmen in einer Wüstenlandschaft und auch an dem o. g. Bahnhof zu sehen. Er besteht aus mehreren älteren Wagen in rot/beige und einer Diesellok amerikanischer Bauart mit Endführerstand. Dreharbeiten in Marokko fanden in Tanger, Oujda und Erfoud statt. Evtl. wurde auf der Hauptstrecke von der Küste nach Oujda oder eher noch auf der Stickbahn von Oujda nach Bouarfa gedreht. Dies böte sich aufgrund des teilweise modernen Ausbaus der Marokkanischen Eisenbahn (u. a. mit TGV-Zügen) auch eher an, um den Planverkehr nicht zu stören. Auch wird diese Strecke für Touristenzüge genutzt. Südlich des Endpunkts Bouarfa liegt Erfoud. [Frank Glaubitz] . Speed . Sp USA 1994 F Jan de Bont . Am Schluss in Los Angeles Showdown mit einem dahinrasenden U-Bahn-Triebwagen, der führerlos durch den Tunnel rast, am Schluss eine Baustelle in der U-Bahn abrasiert und dann auf der Straße landet. [Frank Glaubitz] – Drehorte (laut IMDb) u. a.: Pershing Square MTA Subway Station und Union Station Terminal, Los Angeles. – Für den finalen Crash Fahrzeug-Modelle (Maßstab = 1:8; später auch im Film „The Ice Storm“ verwendet). . Ein Speisewagen wird „befördert“ . . . . Hannes Schönemann . Kurzfilm . Spellbound Ich kämpfe um Dich Sp USA 1945 sw Alfred Hitchcock 110 mehr über diesen Film
  . Spielzeugland . Sp D 2007 F Jochen Alexander Freydank 14 Der Nachspann nennt die freundliche Unterstützung durch die Berliner Eisenbahnfreunde (BEF) in Basdorf, auf deren Museums- und Betriebsgelände einige Eisenbahnszenen entstanden. Man sieht im dortigen Bahnhof das Empfangsgebäude (Innenaufnahme), BEF-Dampflok „Ampflwang“ (Dn2t, Hanomag 1925, Datum der Bremsuntersuchung vom Oktober 2006) vor einem Reisezug sowie später G-10-ähnliche Waggons. . Spider . Sp CDN/ GB/ F 2002 F David Cronenberg 98 Zu Beginn dieses meisterhaften Psychothrillers kommt der Protagonist auf dem Londoner Waterloo-Bahnhof an und verlässt dabei den blau-weißen Zweitklasswagen 5002 vom Typ Mk1 TSO (Baujahr 1961), derweil an der Zugspitze die Diesellok 47744 (Co’Co’) der English, Welsh & Scottish Railway zu sehen ist. Gedreht wurde die in den 1980er Jahren spielende Bahnsteigszene jedoch in der Halle der St. Pancras Station. Inzwischen wurde der ehemalige BR-Waggon von der Museumsbahn West Somerset Railway übernommen. [Manuel Gurtner] . Spider-Man 2 . Sp USA 2003 F Sam Raimi 127 Längere Kampfsequenz auf einer New Yorker U-Bahn, die auf einer Hochbahnstrecke dahinrast. Außerdem muss Spiderman am Schluss den Zug retten, der führerlos mit defekten Bremsen auf das Streckenende am Hafen entgegenfährt. Als Fahrzeugnummer ist „3906“ zu erkennen. [Frank Glaubitz] . Spider-Man 3 . Sp USA 2007 F Sam Raimi 139 Comic-Verfilmung: Spiderman bzw. Peter Parker gerät diesmal in den Bann eines außerirdischen Symbionten, der Spidis dunkle Seiten zum Vorschein bringt. Als neue Gegner erscheinen nun der Sandmann und der Kobold, hinter dem sich der Sohn des ursprünglichen Kobolds verbirgt. Es gibt eine längere Kampfszene zwischen Kobold und Spiderman im unterirdischen Gewirr der Metro. Beide bewegen sich ständig zwischen diversen Ebenen der Underground umher, immer umringt von vorbeirasenden Zügen. Die Konstruktion der Strecken ist allerdings mehr als abenteuerlich: Man glaubt zuweilen, die Trassen hingen freischwebend in vielen Ebenen in einer riesigen Höhle. [Frank Glaubitz] . Spione Spies [GB/ USA] Sp D 1928 sw Fritz Lang 178 Meisterhafte Vorwegnahme der späteren Filmreihe um James Bond. Während seine ehemalige Gegenspielerin im „Nord Express“ unterwegs ist, wird auf „Agent 326“ des britischen Geheimdiensts ein Attentat verübt, indem zwei Gefolgsleute (einer davon der Schlafwagenschaffner) des mysteriösen Oberschurken während der Fahrt durch einen langen Tunnel den letzen Waggon (Schlafwagen Nº 33133) des Nachtzuges abhängen. Nachdem dieser mitten im Tunnel stehengeblieben ist, notabene mit „Agent 326“ als einzigem Passagier an Bord, prallt kurz darauf der Gegenzug in den Schlafwagen. [Manuel Gurtner] – Mit einer Reichsbahn-Dampflok der Reihe 38.10 (ex pr. P 8). [JB] KE 104 Spirit of St. Louis Lindbergh: Mein Flug über den Ozean Sp USA 1957 F Billy Wilder 135 Nachdem der Kauf eines geeigneten Flugzeuges geplatzt ist, bespricht sich Charles Lindbergh auf der Union Station von St. Louis – dazumal einer der größten und verkehrsreichsten Bahnhöfe weltweit – mit seinen Geldgebern und entert anschließend den Zug in Richtung Kalifornien, um sich in San Diego mit den Konstrukteuren der „Spirit of St. Louis“ zu treffen. Die Szene spielt auf einem Bahnsteig, welcher beidseitig von Sitzwagen des Typs „Heavyweight Coach“ flankiert wird. [Manuel Gurtner] . Spotlight on the Night Mail Scheinwerfer auf die Nachtpost Dok GB 1948 sw Anthony Gilkinson 19 . KE 119 Spuk unterm Riesenrad . TV DDR 1979 F Günther Meyer . In diesem Kinderfilm geht es wohl um Geister, die in der DDR der 1970er Jahre auftauchen. Darin eine Szene auf der Harzquerbahn mit 99 6102 und beige/rot lackierte Wagen sowie Bahnhofs- und mehrere Strecken-Szenen. (Film nur teilweise gesehen) [Frank Glaubitz] . Spur des Falken Brennende Zelte in den schwarzen Bergen/ Sled sokola [russ. Titel in der UdSSR]/ The Falcon's Trail [engl. Titel] Sp DDR/ UdSSR 1968 F Gottfried Kolditz 113 Der Dakotahäuptling „Weitspähender Falke“ setzt sich erfolgreich gegen besitzgierige weiße Eindringlinge zur Wehr. Spannender und abenteuerlicher Indianerfilm, der trotz aller Parteinahme für die „Roten“ auf Schwarz-Weiß-Malerei verzichtet. In der Grundhaltung und den Aussagen positiv (Kath.Inst. f.Med.Inf.; fb 1660). [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich); dort abweichende Angabe: Laufzeit 121'] – Einige Szenen wurden mit einer Dampflok gedreht, die im Film zwar „raucht“, tatsächlich aber mit ihrem Zug nur von einer Diesellok geschoben wird. Die Geschichte der Dampflok: 1911 von O&K geliefert an die Kreisbahn Fürstenwalde – Beeskow (Lok 18 „Ketschendorf“, Bauart Cnt, entsprechend der preußischen T 3), 1949 von DR übernommen als 89 6225, 1960 mit dreiachsigem Schlepptender ausgerüstet, 1967 ausgemustert und verkauft an VEB DEFA in Potsdam-Babelsberg, dann beim VEB Lokomotivbau „Karl Marx“ für die Dreharbeiten umgestaltet als „Wildwest-Lok“ (als 1’C) mit der seitlich am Kessel und am Tender angebrachten Namenstafel „Mosewell“, 1974 in Potsdam stark demontiert abgestellt vorhanden, 1976 dort verschrottet. (Lit.: Ebel u. a.: Die „6000er (...)“, S. 96 u. 173; Moll/Wenzel: BR 89, S. 261; EK-Aspekte 18, S. 23; Preuß: Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern, S. 203 f) . Spy Train . Sp USA 1943 . Harold Young 61 . KE 105 The Spy Who Loved Me Der Spion, der mich liebte Sp GB 1977 F Lewis Gilbert 125 mehr über diesen Film
  . Squadra Antifurto Hit Squad/ Tony Marroni – Der Superbulle schlägt wieder zu Sp I 1976 F Bruno Corbucci 103 Zweiter von acht Filmen um den schrillen Inspektor Nico Giraldi – besser bekannt als „Superbulle“ Tony Marroni. Die Dreharbeiten fanden u. a. auf der mittels Dieseltraktion betriebenen Nebenlinie Formia – Gaeta statt, wofür eine FS-Verschublok vom Typ D143 (Achsfolge Bo’Bo’) zum Einsatz kam. Die Stichstrecke, welche als markantestes Bauwerk ein Viadukt mit 25 Bogenöffnungen aufweist, wurde 1981 stillgelegt, wobei der Personenverkehr bereits 1966 eingestellt worden war. [Manuel Gurtner] . Stadt der tausend Feuer . Dok BRD 1950 sw Jost Graf von Hardenberg . siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Das stählerne Netz . Dok BRD 1952/56 sw Otto Burg . . KE 120 Stählerne Straßen . Dok BRD 1955 sw Walter Brandes (?) 33 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Der stählerne Weg . Dok UdSSR 1988 F V. Semenjuk 20 Reisende berichten im Zug über ihr Leben und ihre aktuelle Situation; Blicke aus dem Zug: Industrie, Städte, Strecke; Impressionen von Reisenden. . Das Stahltier . Sp D 1934 sw Willy Zielke . Gedreht zum 100-jährigen Bestehen der Eisenbahn in Deutschland im Jahr 1935. Autor, Regie und Kamera: Willy Zielke, Darsteller: Aribert Mog, Musik: Peter Kreuder, Prod. im Auftrag der Reichsbahn- Direktion München. 25.07.1935 von der Filmprüfstelle für das Inland verboten, weil angebl. der deutsche Beitrag an der Eisenbahngeschichte zu wenig gewürdigt. Um 1953 ein Negativ des Films in Paris aufgefunden, davon eine ideologisch bereinigte Version erstellt (Uraufführung Februar 1954 in den Direktionsstädten der DB). Original: 76'; Kurzfassung 1954: 43'; ausgestrahlt in „ER“, 17.11.1993 (14'). Im Film u. a. Dampfloks 18 507, 89 705. KE 38 f, 39 (F), 85, 91;
LM 198 69 Stalingrad . Sp D 1992 F Joseph Vilsmaier 135 Die Szenen vom Fronturlaub in Italien entstanden wahrscheinlich an der ligurischen Küste irgendwo zwischen Savona und Ventimiglia, wobei in der Folge eine FS-Gleichstromlok vom Typ E 626 (Bo’Bo’Bo’) mit schiefergrauen Abteilwagen vom Typ Bz 36000 (Centoporte) auf der dort eingleisigen Strecke zu sehen ist. Bei der Ankunft außerhalb von Stalingrad ist eine Tenderlok zu sehen, welche mit einem Geschützwagen am Haken über eine auf Betonpfeiler gestützten Trasse dampft. Womöglich stammen diese Aufnahmen von der 800 Millimeter- Werkbahn der Kladno- Stahlwerke außerhalb von Prag (Tschechien) und zeigt den B-Kuppler 4, gebaut von Krauss/Linz anno 1912. [Manuel Gurtner] . Stand by Me Das Geheimnis eines Sommers Sp USA 1986 F Rob Reiner 89 mehr über diesen Film
  . Stand Up and Fight . Sp USA 1939 . W. S. van Dyke . . KE 105 Stanica . Dok Y 1975 F Djordje Dedjanski 11 . KE 120 Stanno tutti bene Allen geht’s gut Sp I/ F 1990 F Giuseppe Tornatore 126 Um seine längst erwachsenen Kinder ein letztes Mal besuchen zu können, bricht der im Ruhestand lebende Wittwer Matteo zu einer langen Bahnreise auf, welche von Sizilien über Neapel, Rom, Florenz und Mailand bis nach Turin führt. Zu Beginn entert Hauptdarsteller Marcello Mastroianni im Kopfbahnhof von Trapani den Lokalzug nach Palermo, bestehend aus FS-Dieseltriebwagen vom Typ ALn 663 (FIAT, 1983-1993). Die erste von zwei Bahnübergangszenen wurde noch auf dem Stadtgebiet im Bereich der Via Generale Matera gedreht. Eine Führerstandsaufnahme zeigt dann die beiden zunächst nebeneinander laufenden Streckengeleise nach Palermo und Castelvetrano, die sich dann im Bereich der Scorrimento Villa Rosina trennen. Später folgt eine Luftaufnahme des IC 686 „Peloritano“ Palermo – Rom, bestehend aus einer sechsachsigen Gelenklok der Reihe E 656 „Caimano“ (Bo’Bo’Bo’) und FS-Waggons vom Typ UIC-Z. Es folgen Aufnahmen in den Bahnhöfen von Napoli Centrale, Roma Termini, Firenze Santa Maria Novella, Milano Centrale und Torino Porta Nuova. [Manuel Gurtner] . The Station Agent . Sp USA 2003 F Thomas McCarthy 88 Im Hinterland von New Jersey: Ein Modellbahn- Händler erbt einen Schuppen in einem verlassenen „Zugdepot“. Abgestellt dort vorhanden: ein roter Eisenbahnwagen mit der Aufschrift „Morris County Continental“. [laut NZZ vom 05.11.2003; Hinweis darauf von Manfred Roth] . Stationschef Fallmerayer . TV BRD? F Walter Davy 85 Adam Fallmerayer, verheiratet, zwei Kinder, ist als Stationschef auf einem kleinen Bahnhof in Galizien eingesetzt. Bei einem Zugunglück lernt er die schöne russische Gräfin Anna Walewska kennen und nimmt sie für einige Tage in seinem Haus auf. Dann fährt die Gräfin weiter zu ihrem Mann nach Rom und Ägypten. Fallmerayer ist durch diese kurze Begegnung stark beeindruckt – er kann Anna nicht vergessen. Im 1. Weltkrieg trifft er sie in Rußland wieder. [Gong] – Prod: vmtl. um 1976/77; nach der Novelle von Joseph Roth; Dampflok im Film. . Stazione Termini Rom – Station Termini Sp I 1953 sw Vittorio de Sica 85 mehr über diesen Film
  KE 30 f, 79 La stazione La Stazione – Der Bahnhof Sp I 1990 F Sergio Rubini 91 In einer kalten Regennacht wird der bescheidene junge Vorsteher eines Provinzbahnhofs durch das Auftauchen einer reichen und schönen Blondine, die auf den Frühzug wartet, aus seiner ereignislosen Alltagsroutine gerissen. [Zoom 1/1991, zitiert in L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 281] – Die als Kammerspiel angelegte Handlung spielt auf einem entlegenen Provinzbahnhof Apuliens an der Strecke Bari – Potenza. [Manuel Gurtner] – Darin u. a.: Elloks der FS-Reihen 626 und 636 vor Güter- und Reisezügen (Mitteleinstiegs- Wagen). Bahnhof im Film beschildert als „San Marco“. [JB] . Steamboat round the bend Mit Volldampf voraus Sp USA 1935 sw John Ford . absolut keine Eisenbahn im Film! . Steibruch Gottesmühlen Sp CH 1942 sw Sigfrit Steiner 99 Zu Beginn dieses Sozialdramas kehrt der Protagonist in sein Schweizer Heimatdorf zurück, nachdem er in den USA zwölf Jahre unschuldig im Knast saß. Das Film-Debüt von Maria Schell wurde zwischen April und Juli 1942 gedreht, unter anderem auf der Strecke Otelfingen–Niederglatt (siehe auch The Cassandra Crossing), wobei der Bahnhof Buchs als Station der fiktiven Ortschaft „Langnach“ fungierte. Der gezeigte SBB-Dreiachser entpuppt sich als ehemaliges Fahrzeug der Jura-Simplon-Bahn (Serie 7731 bis 7822), derweil die Lok weder zu sehen noch zu hören ist, was auf den Einsatz eines Schienentraktors schließen lässt. [Manuel Gurtner] . Steig ein! Komm mit! . Dok BRD/ Y . . 66 DB-Film. – [...] deutsch- jugoslawisches Gemeinschaftswerk [Bp 1973 04 21] – andere Angabe: Titel „Komm mit! Steig ein“ [Bp 1973 04 21] Bp 1973 04 21;
Bp 1973 08 13 Steiner – Das Eiserne Kreuz II Breakthrough Sp BRD/ GB 1978 F Andrew V. McLaglen 115 mehr über diesen Film
  . Sternenberg . Sp CH 2004 F Christoph Schaub 88 mehr über diesen Film
  . Der Sternsteinhof . Sp BRD 1976 F Hans W. Geissendörfer 125 Das Bauern-Melodram nach dem Roman von Ludwig Anzengruber spielt in Bayern und beginnt in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg. Als Kulisse für die Bahnstation „Frauentödling“ fungierte der Bahnhof von Schwabhausen an der Strecke Dachau–Altomünster. Zum Einsatz kam Lok „Luci“ (Ct) des Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen (Orenstein & Koppel 1916 für Hoechst-Werk Frankfurt, 1933 bis Ende 1974 Werklok Hoechst AG, Gersthofen). Der Lokalbahnzug umfasst Dreiachser 1./2. Klasse und einen Postwagen mit Personenabteil 2. Klasse vom Typ BPostLBay01. [Manuel Gurtner] . Stigmata . Sp USA 1999 F Rupert Wainwright 103 mehr über diesen Film
  . The Sting Der Clou Sp USA 1973 F George Roy Hill 129 1930er Jahre: Trickdiebe legen einen Unterweltboss mit einem getürkten Wettbüro herein. Zwei kurze Nachtaufnahmen eines Dampfzugs. Innenaufnahmen eines Zugs, da ein Pokerspiel im Zug eine Rolle spielt. Verfolgungsjagd über eine Hochbahnstation, dann kurz ein alter Hochbahnzug. [Frank Glaubitz] . Stir of Echoes Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt Sp USA 1999 F David Koepp 99 In Chicago angesiedelter Mistery-Thriller, welcher bei diversen Szenen jeweils im Hintergrund vorüberfahrende Züge zeigt – so ein doppelstöckiger Commuter der METRA mit einer F40PH-2 (Achsfolge Bo’Bo’), später ein Hochbahn-Zug der CTA Rapid Transit sowie ein nächtlicher Frachtzug mit drei Dieselmaschinen an der Spitze. Gedreht wurde zudem in der Schalterhalle der Joliet Station, welche von METRA-Zügen des Rock Island District und des Heritage Corridor bedient wird. [Manuel Gurtner] . Der Stolz der 3. Kompanie [dritten] . Sp D 1931 sw . . Darin: Dampflok ex pr T 3 (mehrmals). . Stop Press Girl . Sp GB 1949 . Michael Barry . . KE 105 Storia di ragazze e ragazzi The Story of Boys and Girls Sp I 1989 F Pupi Avati 87 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . The Story of Dr. Wassell Dr. Wassells Flucht aus Java Sp USA 1944 F Cecil B. DeMille 140 mehr über diesen Film
  KE 105 Storyboard . Exp BRD 1970 F Kurt Rosenthal/ Werner Nöfer 10 . KE 120 Strangers on a Train Der Fremde im Zug/ Verschwörung im Nordexpreß/ L’inconnu du Nord Express Sp USA 1951 sw Alfred Hitchcock 94 mehr über diesen Film
  KE 15, 27, 85, 105 Lo strano vizio della Signora Wardh Der Killer von Wien/ Blade of the Ripper Sp I/ E 1971 F Sergio Martino 98 Auf Geschäftsreise mit ihrem Mann sieht sich die masochistisch veranlagte Protagonistin in Wien mit dem aufdringlichen Ex-Liebhaber konfrontiert, derweil ein mysteriöser Frauenmörder sein Unwesen treibt. Aufwendig produzierter, teilweise vor Ort gedrehter „Giallo“, welcher unter Kennern als einer der besten Vertreter dieses Subgenres gilt. In einer Bahnsteig-Szene ist die ÖBB-Maschine 4061.03 (WLF 1956, Bo’Bo’) vor einem Reisezug zu sehen. Die etwas kurios wirkenden Elektroloks verfügten nebst einem Zugführer- auch über ein Gepäckabteil mit großer Schiebetür. –  Stichwort „Giallo“: Es handelt sich um die italienische Genre-Variante des Psycho-Thrillers, basierend auf Groschenromanen, welche an ihrem gelben (ital. giallo) Umschlag zu erkennen waren. [Manuel Gurtner] – Weitere „Giallo“-Filme bei EiF: „Il coltello di ghiacco“ (I/ E 1972), „Il gatto a nove code“ (I/ F/ BRD 1971), „Non ho sonno“ (I 2001), „Nude... si muore“ (I 1967), „La sindrome di Stendhal“ (I 1996), „Il tuo vizio è una stanza chiusa e solo io ne ho la chiave“ (I 1972). . Straziami, ma di baci saziami Torture Me But Kill Me with Kisses Sp I 1968 F Dino Risi 104 Gedreht wurde dieses Liebesdrama u. a. auf der teilweise stillgelegten Strecke Civitavecchia – Capranica – Orte (mehr dazu siehe bei Die Kino-Bahn). Zu sehen ist die Ankunft des Protagonisten mit einem Lokalzug, welcher an der Spitze eine Mikado- Tenderlok der FS-Reihe 940 (1’D1’) aufweist. Am Ende wirft sich das Liebespaar in der Verzweiflung vor einen herannahenden Zug, welcher mit einer Schlepptenderlok der Reihe 625 (Typ Mogul, 1’C) bespannt ist. [Manuel Gurtner] . Streamline Express . Sp USA 1935 . Leonard Fields 71 . KE 105 Strecke 1003 . Dok BRD F . . DB-Film. – [... über] den rund um die Uhr laufenden Verkehr zwischen dem europäischen Festland und Skandinavien über die Vogelfluglinie [R&S] R&S 1970 09 8 A Streetcar Named Desire Endstation Sehnsucht Sp USA 1951 sw Elia Kazan 122 mehr über diesen Film
  . Strom – Lebensnerv unserer Zeit . Dok BRD 1957 sw Hans Heinrich 14 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . The Student Price in Old Heidelberg . Sp USA 1927 sw st Ernst Lubitsch . [...] Schlüsselszenen und Leitmotive [...] gliedern den Verlauf ebenso wie kleine, sich wiederholende Elemente: der Blick aus dem Fenster, die Fahrten mit Kutsche und Bahn [...]. [H.-E. Renk: Ernst Lubitsch, Reinbek 1992, S. 76]. – Lubitsch drehte sogar Nachaufnahmen in Heidelberg [...]. [ebd., S. 75] . Ein Stück vom Himmel . Sp BRD 1958 F Rudolf Jugert 92 DB-Ellok E 44 187G (Zusatz-Buchstabe G = „geschobener Zug“, Umrüstung für Wendezugbetrieb), einfahrend in einen Bahnhof. . Subterfuge Ausflucht/ Agenten lieben gefährlich Sp GB 1968 F Peter Graham Scott 89 In diesem wendungsreichen Spionage-Thriller soll ein CIA-Agent in den Reihen des britischen Geheimdienstes einen Maulwurf enttarnen. Die aus heutiger Sicht bahn-historischen Aufnahmen in der Londoner Paddington Station, als einer der Protagonisten den Expresszug nach Bristol nimmt und danach scheinbar spurlos verschwindet, zeigen gleich drei verschiedene diesel-hydraulische Baureihen der British Rail (BR). Zuerst ist die Einfahrt von Zug 0P03 hinter einer der fünf „Warship“-Maschinen der BR-Klasse 41 (Achsfolge (A1A)(A1A), Serie D600-604, North British 1958/59) zu sehen, welche bereits per Ende 1967 allesamt ausgemustert wurden. Es folgen die D7070 der BR-Klasse 35 (B’B’, Beyer Peacock 1963) in grüner Ursprungsfarbgebung, die D1033 „Western Trooper“ der BR-Klasse 52 (C’C’, Crewe Works 1964) in der damals neuen BR-Standardlackierung sowie eine Schwestermaschine in der Ursprungsfarbe Purpurrot bei der Ankunft mit Zug 1A06. Die darauf folgende Episode ist zwar irgendwo an der Great Western Main Line angesiedelt, wurde aber im Januar 1968 in der Grafschaft Surrey etwa fünf Kilometer westlich von Dorking an der North Downs Line inszeniert. Weitere Dreharbeiten fanden unweit davon in Westcott auf dem Anwesen Churchgate House von Trevor Wallace, dem ausführenden Produzenten dieses Films, sowie beim örtlichen Schießstand oberhalb der zweigleisigen Hauptbahn statt. Das Finale spielt dann an der Küste des Bristolkanals, entstand jedoch in der Grafschaft East Sussex an der Pett Level Beach östlich von Hastings. [Manuel Gurtner] . Subway . Sp F 1985 F Luc Besson 104 Bessons durchgestylter Kultfilm spielt – abgesehen vom Intro – ausschließlich in den Katakomben der Pariser U-Bahn. [Manuel Gurtner] . Suchkind 312 . Sp D 2007 F Gabi Kubach 90 In diesem Film sieht man recht viele Eisenbahnszenen, zum Beispiel eine Elektrolok der Baureihe E 18 mit blauen F-Zug-Wagen sowie eine Schnellzugdampflok. [Reinhold Utke] – Bei der Ellok handelt es sich um E 18 047, die in Wustermark Rbf aufgenommen wurde. Weiterer Drehort der Eisenbahnszenen war Mühlenbeck an der „Heidekrautbahn“ bei Berlin, wo Dampflok 03 1010 von DB-Nostalgiereisen mit Waggons der Berliner Eisenbahnfreunde einen Filmzug bildete. [JB] . Der Sündenbock von Spatzenhausen . Sp BRD 1958 F Herbert B. Fredersdorf 95 64 [442] (Anfang); später div. Dampflokszenen (u.a. 64 [442], 64 518); Drehort Bf „Spatzenhausen“ = Bf Au (bei Bad Aibling) . Sugarland Express . Sp USA 1974 F Steven Spielberg 105 Keine Eisenbahn im Film.
Asphaltdrama. Mit einem jungen Polizisten rasen sie [die Hauptpersonen des Films] Richtung Sugarland, wohin das Kind gebracht wurde, gehetzt von Hunderten von Polizeifahrzeugen. [ARD-Magazin 5/1987, 27] – Ganz ohne Eisenbahn (oder allenfalls irgendeine gefährliche Bahnübergangs- Kreuzungsszene....) [Lothar Behlau] . Sullivan's Travels Sullivans Reisen Sp USA 1941 . Preston Sturges 91 . KE 105 Summer Madness Summertime [USA], Traum meines Lebens [D] Sp GB/ USA 1955 F David Lean 100 Eine ältliche US-Amerikanerin verbringt Mitte der 1950er Jahre ihre Ferien alleine in Venedig und erlebt eine bittersüße Romanze mit dem einheimischen Renato, notabene ein verheirateter Ladenbesitzer. Zu Beginn ist die Protagonistin an Bord eines internationalen „Direttissimo“ – aufgrund der Angaben im Vorspann womöglich der Simplon-Orient Express – zu sehen, bespannt mit einer Schlepptenderlok der FS-Reihe 691 (2’C1’). Zum Ende hin entert Katherine Hepburn dann im Kopfbahnhof Venezia Santa Lucia einen Seitengangwagen 1. Klasse, der sich als RIC-Schlieren der Lötschbergbahn (BLS) entpuppt (geliefert 1950 innerhalb der Serie Nº 181 bis 192), wahrscheinlich ein Kurswagen der 1949 von der BLS eingeführten Städteverbindung „Lötschberg – Riviera“ Bern – Genua/Venedig. Die Schlusseinstellung zeigt den „Rapido“ dann unter Volldampf auf der damals noch zweigleisigen Lagunenbrücke, an der Spitze eine Schlepptenderlok der FS-Reihe 685 (1’C1’). Der Fahrdraht mit 3000 Volt Gleichstrom erreichte Venedig erst im April 1956, derweil dann die durchgehende Elektrifizierung der Magistrale Mailand – Venedig im Februar 1957 abgeschlossen wurde. – In David Leans Filmen dient die Welt der Eisenbahn oftmals als wichtiger Handlungsträger, weshalb bei der Umsetzung der Bahn-Szenen auf große Authentizität geachtet wurde; So in Brief Encounter (GB 1946), The Bridge on the River Kwai (GB 1957), Lawrence of Arabia (GB 1962), Doctor Zhivago (GB 1965), A Passage to India (GB 1984). [Manuel Gurtner] (In diesem Eintrag verlinkt: Extra-Infos von EiF). . Sun Valley Serenade . Sp USA 1941 sw H. Bruce Humberstone 86 Phil Correy (Glenn Miller) nimmt mit seinem Orchester ein Engagement im noblen Winterkurort Sun Valley (Idaho) an, wobei die Anreise im Zug erfolgt. Während die Bigband ihre Hits wie „Chattanooga Choo-Choo“ zum besten gibt, verliebt sich der Pianist Ted Scott in die norwegische Eiskunstläuferin Karen Benson, was in der Folge zu entsprechenden Turbulenzen führt. [Manuel Gurtner] . Sündige Grenze Illegal Border/ The Border of Sin Sp BRD 1951 sw Robert A. Stemmle 87 Kaffee-Schmuggel über die deutsch-belgische Grenze, dort Flucht von Kindern durch einen Eisenbahntunnel. Mit DB-Dampflok 38 3517 (07.1950: Bw Aachen Hbf) bei Tunnelfahrt. . Die Super-Boxen . Dok BRD (1980?) . . . DB-Film. – „über den Containerverkehr“ [DB 1980] DB 1980 09 636 Superexpresss Superexpreß Sp USA 1982 . Dan Curtis 92 . KE 105 Superman . TV USA 1948 sw Spencer Gordon Bennet; Thomas Carr 244 Die Bahnstation von Chatsworth an der Strecke Los Angeles – San Francisco diente als Drehort für die erste Episode der 15-teiligen TV-Serie, wobei durch das Übermalen der ersten beiden Buchstaben der fiktive Bahnhof „Atsworth“ resultierte. Für den berühmten SF-Klassiker Invasion of the Body Snatchers (USA 1956) reichte es dann schon für „echte“ Stationsschilder, welche auf das ebenfalls fiktive „Santa Mira“ lauteten. [Manuel Gurtner] . Superman . Sp GB 1978 F Richard Donner 143 mehr über diesen Film
  . Superman III Superman – Der stählerne Blitz Sp GB 1983 F Richard Lester 124 Im Finale kommt es zum Duell zwischen Clark Kent alias Superman und dem Oberschurken Ross Webster, welcher sich im Glen Canyon verschanzt hat. Dessen Supercomputer gerät in der Folge außer Kontrolle und zapft derart viel Strom, dass im ganzen Land die Lichter ausgehen, wobei auch ein U-Bahn-Zug mitten im Stollen liegen bleibt. [Manuel Gurtner] . Suspicion Verdacht Sp USA 1941 sw Alfred Hitchcock 99 Szenen im Reisezug (vmtl. Kulissenbau), Fahrkartenkontrolle: zwei Tickets der Southern Railway, Waterloo – Hazledene, First Class Fare 11/5, Nr. 7625 (Monthly Return) bzw. Third Class Fare 3/6, Nr. 8604. . The Swan Der Schwan Sp USA 1956 F Charles Vidor 113 Komödie um Liebesverwirrungen im europäischen Hochadel, welche in einem (fiktiven) österreichisch- ungarischen Fürstentum des Jahres 1910 angesiedelt ist. Unter anderem wird die nächtliche Ankunft des Kronprinzen auf der lokalen Bahnstation gezeigt, wobei der banale, von einer kleinen Schlepptenderlok (mutmaßlich mit Achsfolge C) geführte Kurzgüterzug durch den königlichen Salonwagen Nº 445 prompt zu einen GmP aufgewertet wird. [Manuel Gurtner] . Sweepers . Sp USA 1999 F Keoni Waxman 96 Ein Spezialist entschärft für eine humane Organisation Minen im vom Bürgerkrieg geschüttelten Angola. Bei einer Aktion stirbt sein Sohn bei einem Überfall der Unitalrebellen. Jahre später wird der Held, der inzwischen ziemlich runtergekommen ist, durch einen Auftrag aus den USA wieder zurück ins Leben geholt. Am Schluss des Films gibt es eine längere Szene mit einem Dampfzug, bestehend aus der Schlepptenderlok 3664 (ovales Nummernschild) mit Güterwagen. Man sieht Streckenaufnahmen, Kämpfe im und auf dem Zug und auch ab und zu die Lok. [Frank Glaubitz] . The Swiss Conspiracy Per Saldo Mord Sp USA/ BRD 1976 F Jack Arnold 89 mehr über diesen Film
  . Swiss Tour Der Seemann ist kein Schneemann [BRD] Sp CH/ USA 1949 sw Leopold Lindtberg 100 Ein Seemann der US-Navy und seine Kameraden der US-Army verbringen ein paar Urlaubstage in der Schweiz. Gedreht wurde an den Originalschauplätzen in Montreux und Zermatt. Die erste Einstellung zeigt einen SBB-Schnellzug am Genfersee, wobei hinter der Elektrolok der Baureihe Ae 4/7 (Buchliantrieb, 2’Do1’) ein vierachsiger Bahnpostwagen der PTT (schweizerische Behörde für Post, Telefon und Telegrafie) mit Laternendach vom Typ ZPi zu erkennen ist. Die anschließende Dialogszene spielt in einem Mittelgangwagen 3. Klasse. [Manuel Gurtner] . The Switch Tower . Sp USA 1913 sw st D. W. Griffith 11 . KE 120 Switchback Switchback – Gnadenlose Flucht Sp USA 1997 F Jeb Stuart 118 mehr über diesen Film
  . Szerenczes Daniel Daniel besteigt den Zug Sp H 1983 . Pal Sandor 93 . KE 105    < T > Tag 56 . Sp S 1944 . Anders Henrikson 92 . KE 105 Der Tag, als die Beatles (beinahe) nach Marburg kamen . Dok D 2006 F Michael Wulfes 66 Darin gegen Ende des Films: Fahrt in einem Schnellzug auf der Main-Weser-Bahn mit Doppeltelegraphenmasten, durch das offene Fenster im hinteren Zugteil geht der Blick in Richtung Zuglok der Baureihe 01.10. Der Aufnahmeort dürfte zwischen Marburg und Frankfurt-West liegen, der Zeitpunkt in der Mitte der 60er-Jahre. [Horst Schleißmann] . Taget [Der Zug] . Dok S 1948 sw Gösta Werner 20 . KE 120 Tajemnica przystanku tramwajowego [Das Geheimnis einer Straßenbahn-Haltestelle] . . PL 1922 sw st Kazimierz Junosza-Stepowski . Erwähnt in: Toeplitz: Geschichte des Films, Berlin (Ost), 1979, Bd. 3, S. 397. . Tajemství hradu v Karpatech Das Geheimnis der Burg in den Karparten Sp CSSR 1981 F Oldrich Lipský 97 Nach Motiven des Romans „Das Karpatenschloss“ von Jules Verne: Ein Graf hat sich in einer Burgruine mit modernsten Erfindungen eines verrückten Erfinders ausstatten lassen. Dort hat er auch eine vom ihm hochverehrte Opernsängerin seit ihrem Tod konserviert erhalten. Außer zwei Aufnahmen in einem Zug-Abteil enthält der Film gegen Schluss eine Bahnszene. In den unterirdischen Gewölben der Burg liegen sich verzweigende Grubenbahngleise. Eine Grubenbahn, gezogen von einer mit Stangenstromabnehmern versorgten altertümlichen Gruben-Elektrolok, bringt in zwei Wagen Personal in vermeintliche Sicherheit. Am Zugschluss befindet sich eine zweite Gruben-Ellok. [Frank Glaubitz] – Die Szenen in den Gewölben wurden in Príbram (CSSR) gedreht, vermutlich im dortigen Bergbaumuseum. [JB] . Tajemství Ocelového mesta Die stählerne Stadt/ Das Geheimnis der stählernen Stadt Sp CSSR 1979 F Ludvik Raza 85 Nach Motiven des Romans „Die 500 Millionen der Begum“ von Jules Verne: Kampf zwischen Dr. Sarrasin, der die Idealstadt „Fortuna“ aufbaut, und dem Großindustriellen Janus, der eine graue Industrieansiedlung errichtet. Neben einigen Abteilaufnahmen in Zügen enthält der Film vier Szenen, in denen eine zweiachsige Tenderlok in einer Fabrikstraße auftritt. Zuerst fährt das Züglein mit kleinen zweiachsigen Flachwagen schwerer Bauart und mit Gussstücken beladen (Rohrteile, Maschinenteile) vorbei. In einer weiteren Szene sehen wir diesen Zug im Hintergrund wie einen Schattenriss vorbeifahren. Die nächste Szene zeigt wieder eine recht altertümlich wirkende zweiachsige Dampfok mit recht kurzem Achsstand und der Betriebsnummer 21. Sie zieht vier kleine zweiachsige Flachwagen unterschiedlicher, schwerer Bauart. Auf dreien sitzen Soldaten, einer davon hat sogar Sitzbänke aufmontiert. Der vierte Wagen trägt eine Bombe, die durch einen gegen den Zug fahrenden Pferdewagen umgeworfen wird und einen Unfall verursacht. In der vierten Szene zieht wieder eine Bt-Lok einige Wägelchen neben einem Oldtimer her. Hier erkennt man auch die Gleise im Pflaster. In der Schlussszene sieht man außerdem am Bildrand eine Dampflok, die auf der Seite liegt. Die Spurweite der gezeigten Bahn wirkt breiter als 600 oder 750 mm, möglicherweise ist es Meter- oder sogar Normalspur. Die Zugeinheiten wirken allerdings etwas schmalspurig. Die Bahnaufnahmen könnten in einem Stahlwerk aufgenommen worden sein. [Frank Glaubitz] . The Taking of the Pelham One Two Three Stoppt die Todesfahrt der Bahn Eins Zwei Drei/ Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 1-2-3 Sp USA 1974 F Joseph Sargent 104 mehr über diesen Film
Remake: siehe nächsten Eintrag. KE 77, 105 The Taking of the Pelham One Two Three U-Bahn-Inferno – Terroristen im Zug Sp USA 1998 F Felix Enriquez Alcala 90 Remake des Films von 1974 (siehe vorherigen Eintrag). – Leider fehlt ihm [dem Film] im Gegensatz zum Original der schwarze Humor. [PPS in: Kölnische Rundschau] – JB: Hält keinem Vergleich mit dem Sargent-Film stand. . The Talented Mr. Ripley Der talentierte Mr. Ripley Sp USA/ GB 1999 F Anthony Minghella 115 mehr über diesen Film
  . The Tall Target Verschwörung im Nachtexpress Sp USA 1951 sw Anthony Mann 75 Story: Ermordung von US-Präsident Lincoln geplant; im Film: 2’B-Lok Nr. 11 der P-W & B RR (Philadelphia – Wilmington & Baltimore Railroad) KE 105 Tapfere kleine Lokomotive . Trick GB 1992 F Dave Edwards 26 Zu seinem Geburtstag wünscht sich ein kleiner Junge eine Eisenbahn. Der Zug kommt nach abenteuerlicher Reise an. [Gong] – Nach der Erzählung von Watty Pipier . Target Target – Zielscheibe Sp USA 1985 F Arthur Penn 117 Unausgegorene Geheimdienst-Intrige, welche überwiegend in Paris, Hamburg und Ost-Berlin angesiedelt ist. Eine Szene spielt denn auch auf dem Hamburger Hauptbahnhof, wobei eine ozeanblau-beige DB-Diesellok der Baureihe 218 (Bo’Bo’) vor einem gleichfarbigen Schnellzug zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Tausend- Tonnen- Treck . Dok BRD 1976 F Istvan Bury 30 mehr über diesen Film
Fahrt eines Güterwagens durch Europa KE 120 TEE „Rheingold“ . Dok BRD 1984 F . 5 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – [...] Der Film stellt den „Rheingold“ vor und animiert den Betrachter, sich solch ein Reisevergnügen zu gönnen. [Bp] Bp 1984 04 4 Teesri Kasam . Sp IND 1966 F Basu Bhattacharya 159 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Teesri Manzil . Sp IND 1966 F Vijay Anand 172 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Ten Little Indians Geheimnis im blauen Schloss Sp GB 1965 sw George Pollock 91 Die Umsetzung der gleichnamige Vorlage von Agatha Christie vermag im Vergleich zu den Miss-Marple-Filmen (siehe dazu „Murder She Said“) trotz illustrer Darstellerriege nur bedingt zu überzeugen, obwohl im Vorspann die Ankunft eines schmalspurigen Dampfzuges der Zillertalbahn – eine C1-Tenderlok mit drei Personen- und einem Packwagen – auf dem tiefverschneiten Endbahnhof in Mayrhofen gezeigt wird. Danach reisen die Protagonisten mittels Pferdeschlitten und Schwebeseilbahn weiter, um sich schließlich aufgrund einer mysteriösen Einladung auf einem entlegenen Schloss mitten in den österreichischen Alpen einzufinden. [Manuel Gurtner] . Ten Seconds to Hell The Phoenix/ Vor uns die Hölle Sp USA 1959 sw Robert Aldrich 93 Berlin, nach dem Zweiten Weltkrieg. Sechs frühere deutsche Soldaten aus einer Strafkompanie entschärfen Blindgänger-Bomben. – Unmittelbar nach dem Vorspann: Eisenbahnszenen (Dauer: 2' 18''): Empfangsgebäude Berlin Anhalter Bahnhof (Hauptfassade, von der Straßenseite); Berlin, Görlitzer Bahnhof (Szenen in der Bahnsteighalle: Dampflokbetrieb, ankommende Reisende, darunter auch die Protagonisten des Films; erkennbare Waggonnummer: 61259 Bln). – Die Dreharbeiten auf dem Görlitzer Bahnhof in Berlin fanden im März 1958 statt (Kölnische Rundschau, 15.03.1958). . Tendresse ordinaire Alltägliche Zärtlichkeit Sp CDN 1972 . Jacques Leduc 82 . KE 105 Teresa la ladra Teresa the Thief Sp I 1972 F Carlo di Palma 125 Zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info Die „Kino-Bahn“. . Terminus . Dok GB 1961 sw John Schlesinger 33 . KE 120 Terror by Night Juwelenraub Sp USA 1946 sw Roy William Neill 60 Höhepunkt in der 14-teiligen Spielfilmreihe um Sherlock Holmes. Der geniale Meisterdetektiv nimmt den Auftrag an, während der Non-Stop- Reise im „Flying Scotsman“ von London nach Edinburgh den berühmten Diamanten „Star of Rhodesia“ zu bewachen, wobei in der Folge ein Mord geschieht und das sagenumwobene Juwel verschwindet. [Manuel Gurtner] . Terror in a Texas Town Sturm über Texas Sp USA 1957 sw Joseph H. Lewis 81 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Terror Train Train of Terror/ Le monstre du train/ Monster im Nachtexpreß Sp CDN 1979 F Roger Spottiswoode 97 Horror-Silvesterparty im gecharterten Dampfzug. Mit Schlepptenderlok 2317 als Nº 1881, einer Maschine der Canadian Pacific vom Typ G3c (2’C1’) sowie den Waggons „Rascoe's Folly“ und „Wickman's Wake“, dazumal beheimatet bei der Steamtown Foundation in Bellow Falls (Vermont). [JB, Manuel Gurtner] KE 105 Tesis Tesis – Faszination des Grauens Sp E 1996 F Alejandro Amenábar 125 Der Vorspann dieses unzimperlichen Psycho-Thrillers zeigt die Hauptprotagonistin beim Verlassen eines breitspurigen Nahverkehrzuges der Linie C-5 auf der Madrider U-Bahnstation Doce de Octubre. In der dann folgenden Bahnsteig-Szene entpuppt sich die Garnitur als brandneuer, dreiteiliger Elektrotriebwagenzug der Baureihe 446.2, vorneweg der Triebwagen 265M. [Manuel Gurtner] . Teufelsbraten . TV D 2007 F Hermine Huntgeburth 178 Der Film handelt von einem begabten jungen Mädchen im Rheinland, das es schwer hat sich gegen seine (wie man heute sagt) „bildungsfernen“ Eltern und Verwandten durchzusetzen. Nur der Großvater erkennt die Begabung des Kinds und versucht, es zu fördern. Das Mädel beginnt eine Lehre in einem Kölner Drahtwerk. Einige Szenen finden im Werkshof statt, im Hintergrund rangiert eine blaue Deutz-Diesellok mit Rungenwagen. M. E. war das die Lok von ARBED in Köln-Mülheim. Übrigens: Abschreckend ist die fürchterliche Nachahmung des kölschen Dialekts. Die Ursprungsfassung soll besser gewesen sein, wurde aber (nach Testläufen u. a. in Bayern) nachsynchronisiert. [Frank Glaubitz] . The Texan . Sp USA 1930 sw John Cromwell 79 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . Texas Rangers . Sp USA 1951 F Phil Karlson 74 Drehort: Sierra Railroad (hierzu siehe das EiF-Extra-Info) . The Texas Rangers Texas Rangers [D] Sp USA 1936 sw King Vidor 98 Die Eisenbahn-Szenen wurden im US-Bundesstaat New Mexico gedreht, genauer in Espanola auf der schmalspurigen „Chili Line“ der Denver & Rio Grande Western von Antonito (Colorado) nach Santa Fe (New Mexico). [Manuel Gurtner] . TGV Express . Dok > F Moussa Touré 90 vermutlich keine Eisenbahn im Film („TGV Express“ = Name eines Reisebusses zwischen Dakar und Conakry); Prod: Senegal/ Frankreich . Them! Formicula [D] Sp USA 1954 sw Gordon Douglas 94 SF-Klassiker um genmutierte Riesenameisen, die durch einen Atombombentest in der Wüste von New Mexico entstehen. Eine Szene auf dem Verschiebebahnhof der Santa Fe Railroad in Los Angeles, wo ein Rangierdiesel der AT&SF – mutmaßlich vom ALCo-Typ „Switcher“ (Bo’Bo’) – ins Bild kommt, während die Protagonisten einen Box car mit herausgerissener Seitenwand untersuchen. [Manuel Gurtner] – Die Lok der Atchison, Topeka and Santa Fe Railway trägt die Nummer 2342. Es handelt sich um eine S2 von Alco, 1944 mit der Fabriknummer 72071 gebaut. [Frank Glaubitz] . Theo gegen den Rest der Welt Theo Against the Rest of the World Sp BRD 1980 F Peter F. Bringmann 106 Geschichte um einen geklauten LKW und die Jagd der beiden Besitzer nach dem Vehikel. Nicht alles gesehen, jedenfalls landen sie in der Schweiz und brechen von dort nach Italien auf. Es gibt eine Szene, in der die beiden Helden auf einem Gleis in der Schweiz langlaufen und im Bf St. Isidus ankommen. Ausser Gleisen, Gebäuden und Landschaft sieht man nur im Hintergrund nur einige Güterwagen. [Frank Glaubitz] . They Steamed to Glory . Dok USA 1962 F Bill Warrick 22 . KE 120 The Third Man Der dritte Mann Sp USA 1949 sw Carol Reed 104 Anno 1949 kommt der völlig mittellose Groschenromanschreiber Holly Martins auf Einladung seines alten Schulfreundes Harry Lime in das von den Siegermächten besetzte und vom Schwarzmarkt beherrschte Wien der Nachkriegszeit. Zu Beginn ist die Ankunft im Westbahnhof zu sehen; zuerst eine kurze Einstellung mit dem Schlot und der Rauchkammerpartie der ÖBB-Tenderlok 92 2548 (Achsfolge D), gefolgt von der Einfahrt des Zuges mit dem Protagonisten am Bord, vorneweg eine ÖBB-Schlepptenderlok der Reihe 12 (1’D2’). Die Szene an der Bahnsteigsperre dürften aber in den Londoner Shepperton Studios entstanden sein. Gegen Ende kann Limes Ex-Geliebte Anna einen internationalen D-Zug nach der Schweiz – gemäß Zugzielanzeiger „Wien West – Paris Est“ sowie aufgrund der ausführlich langen Lautsprecherdurchsage womöglich „Arlberg-Orient Express“ – entern, verlässt diesen aber kurz vor der Abfahrt wieder, als sie durch das Abteilfenster Martins in der Bahnhofskneipe entdeckt. [Manuel Gurtner] – Weitere Sichtungen: eine Trümmerbahn-Lore (hinten Straßenbahn), ein Bahnhof mit ÖBB-Dampflok T 33 [147] (2’D; das „T“ vor der Betriebsnummer steht für „Trofeia“, ein sowjetisches Beute-Kennzeichen für ehemals deutsche Lokomotiven) sowie nächtliche Straßenbahnszenen. [JB] – Außerdem gibt es mindestens zwei oder drei Szenen mit Straßenbahnen im Hintergrund. Bei Nachtaufnahmen taucht auch ein dreiteiliger Straßenbahnzug auf, bei dem man sogar das Funkenschlagen an der Oberleitung sieht. [Frank Glaubitz] . This Gun for Hire Die Narbenhand Sp USA 1941 sw Frank Tuttle 80 In diesem wegweisenden Klassiker des Film noir reisen drei der Protagonisten nichtsahnend gleichzeitig im Zug Nº 70 „Coaster“ der Southern Pacific (SP) von San Francisco (ab 19:00) nach Los Angeles. Während es sich der Schurke in einem Pullman-Schlafwagen (Nº 89, Abteil C) bequem macht, müssen Veronica Lake und Alan Ladd mit einem Mittelgangwagen vom Typ Coach vorliebnehmen. Bei der Einfahrt in den Los Angeles Union Passenger Terminal – im Film steht nahe der Signalbrücke ein Schild „Los Angeles Passenger Station“ – ist eine SP-Schlepptenderlok der Reihe GS-2 vom Typ „Northern“ (2’D2’) zu sehen. Später gelingt es Ladd, auf der Flucht vor der Polizei von der Fußgängerbrücke über den damaligen SP-Verschiebebahnhof Cornfield Yard auf einen durchfahrenden Frachtzug zu springen und so vorerst zu entkommen. [Manuel Gurtner] . This Is My Railroad . Dok USA 194x F . 29 Betrieb der Southern Pacific Railroad, mit vielen Bildern des Landes, dem sie dient. Mit exzellenten Aufnahmen vom Schneeräumen in den Bergen von Sierra Nevada. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit Teil I: 17'57'', Teil II: 11'01')] . Three to Get Ready: A Progress Report from BART . Dok USA 1967 F . 14 Über den Bau der San Francisco Bay Area Transit (BART), also einer Metro. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 13'30'')] . Three Young Texans Drei aus Texas Sp USA 1953 . Henry Levin 78 . KE 105 Those Magnificent Men in Their Flying Machines Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten Sp GB 1965 F Ken Annakin . In Frankreich: Verfolgung eines Dampfzugs mit einem Flugzeug, das dann auf den Waggons landet und schließlich in einem Tunnel stark beschädigt wird. – Die Szene mit dem Flugzeug auf dem Zugdach wurde in England gedreht, und zwar auf der stillgelegten Nebenbahn Bedford – Hitchin. Die Stars waren die Museumslok „H. R. 103“ (2’C, class „Jones Goods“, ehemals BR) und einige Abteilwagen der früheren LMS, Hersteller Fowler. [CRJ-Zusammenfassung: Lothar Behlau] – Vollständiger Titel: „Those Magnificent Men in Their Flying Machines, or How I Flew from London to Paris in 25 hours 11 minutes“ [IMDb] CRJ 38 405 f Throw Momma from the train Schmeiß’ die Mama aus dem Zug! Sp USA 1987 F Danny DeVito 84 Absurd-überdrehte Story um geplanten Mord „auf Gegenseitigkeit“ – und um die zart-liebliche „Mama“; kaum Eisenbahn im Film, ca. 68' bis 72' Fahrt im Zug, Diesellok. [JB] – Eisenbahn kommt in dem Film so gut wie nicht vor. Überraschung ist eine nächtliche Liebesszene im Tender einer Parkbahnlok („Southern Railway“), eine der Loks, wie sie auch auf vielen deutschen Parkbahnen zu finden ist (nach etwa 25 Min). Am Schluss Szenen in einem Zug nach Mexiko: überwiegend Innenaufnahmen, ein paar Szenen mit vorbeifahrenden Personenwagen, akrobatische Einlagen an der Tür des letzten Wagens und einmal kurz eine weiße Diesellok mit Mittelführerstand. [Frank Glaubitz] . Thyssen International Liberia . Dok BRD 1973 F Eugen Wothe 5 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . A Ticket to Tomahawk . Sp USA 1950 F Richard Sale 90 mehr über diesen Film
  KE 18, 79 Tiempo de amor . Sp E 1964 sw Julio Diamante 80 Episodenfilm zum Thema Liebe, Ehe und Partnerschaft. Die Hauptprotagonistin des mittleren Segments läuft ihrem zudringlichen Verehrer in einem schäbigen Madrider Außenquartier schließlich davon und muss dabei vor dem Überqueren einer zweigleisigen Hauptstrecke zuerst die Durchfahrt eines dampfgeförderten Nachtzuges abwarten. Die Garnitur weist nicht weniger als sieben CIWL-Fahrzeuge auf, darunter zwei brandneue Schlafwagen vom Typ YF mit Klimaanlage (Serie 4641 bis 4668, Hersteller MMC Zaragoza, geliefert 1963 bis 1965). Es handelt sich womöglich um den „Lusitania Express“ Madrid – Lissabon. [Manuel Gurtner] . Tightrope Der Wolf hetzt die Meute Sp USA 1984 F Richard Tuggle 114 Ausgeklügelter Psycho-Thriller um einen Frauenmörder, welcher im Vergnügungsviertel von New Orleans sein Unwesen treibt. Die finale Verfolgungsjagd endet auf den Rangiergeleisen der New Orleans Public Belt, wobei der Killer im Kampf mit Clint Eastwood schließlich unter eine Diesellok gerät, mutmaßlich eine EMD-Maschine vom Typ SW1500 (Bo’Bo’). [Manuel Gurtner] . Tikhij Don And Quiet Flows the Don/ Der stille Don Sp USSR 1957 F Sergej Gerassimow 107 Spielt 1917 in Russland, Wirren von Revolution und Konterrevolution. Soweit gesehen: Bahnhofsszenen (Dampfloks im Hintergrund), dann Schlepptender- Dampflok „49“. . Timberjack Der Rächer vom Silbersee Sp USA 1955 F Joseph Kane 94 mehr über diesen Film
  . The Time Shifters Thrill Seekers/ Zeitreise in die Katastrophe Sp USA 1999 F Mario Azzopardi 88 Mit einem „Zeitgerät“ können sich Kunden aus der Zukunft zu beliebigen Unglücken in der Vergangenheit schicken lassen und live dabei sein. Ein Mann versucht, seine Familie vor einem zukünftig stattfindenden Unfall zu retten. Es kommt ein U-Bahn-Unglück vor, gezeigt werden die üblichen Szenen von Metro-Wagen, die durch Tunnel und Stationen rasen, incl. Innenaufnahmen und spektakulärem Chrash. Welche Metro weiß ich nicht, erkannt habe ich die Wagen Nr. 5326 und 5327. [Frank Glaubitz] – Offenbar gedreht auf dem U-Bahn-Set aus „Money Train“ (USA 1995); Wagen 5310, 5326, 5327, Route („Green Line“): Union – [Clayton Street] – [Hillhorn]. Drehort (laut IMDb) aber: u. a. Union Station, Toronto, Ontario, Canada. [JB] . Time Bomb Terror on a Train [USA] Sp GB/USA 1953 sw Ted Tetzlaff 73 Spielt in Birmingham und Portsmouth und dreht sich um eine Bahnladung Seeminen, welche ein Saboteur mittels Zeitzünder in die Luft jagen will. Zeigt die BR-Schlepptenderlok 48600, eine Stanier-Maschine vom Typ LMS Class 8F (1’D). [Manuel Gurtner] KE 105 A Time to Love and a Time to Die Zeit zu lieben und Zeit zu sterben Sp USA 1958 F Douglas Sirk 126 Darin Eisenbahn-Szenen (mit 91 ..., ex pr. T 9.1). . Tintin et le Temple du Soleil Tim und Struppi im Sonnentempel Trick F/ B 1969 F Hergé 79 Verfilmung des gleichnamigen Comic-Bands. Aufgrund der Entführung von Professor Bienlein reisen Tim und Struppi zusammen mit Kapitän Haddock per Bahn ins peruanische Hochland. Die meines Erachtens nicht durchwegs überzeugende Animation zeigt sich auch anhand des Reisezuges, dessen Schlepptenderlok vom Typ Then-weeler (2’C) wie auch die vierachsigen Seitengangwagen zu offensichtlich auf europäischen Vorbildern basiert. [Manuel Gurtner] . The Titfield Thunderbolt Titfield Express Sp GB 1952 F Charles Crichton 79 Mit GWR-1’Bt Nr. 1401 sowie B1’ The Lion (Schlepptenderlok; Hersteller: Todd, Kitson & Lairds, Baujahr 1838, 1859 Umbau als „Pumpe“, 1929 Museumslok – diese Angaben laut KE 80; Lok im Film als „Titfield Thunderbolt“ bezeichnet); Waggons: u. a. Nr. „W 68740“; „größere“ BR-Dampfloks im Bf. „Mallingford“. Die Szenen, in denen eine Dampflok auf einer Straße fährt, wurden gedreht in Woodstock, Oxfordshire. [Kölnische Rundschau, 11.11.1952: Foto mit Lok „1462“(?)] – Umfangreiche Informationen über diesen Film finden Sie im Internet bei Simon Castens: Titfield Thunderbolt und bei Gordon Dudman: The Titfield Thunderbolt KE 36 (F), 80 Tmavomodry svet Dark Blue World Sp CZ/ GB/ D, 2001 F Jan Sverák 113 Fliegerdrama (nur ausschnittsweise gesehen) um zwei tschechoslowakische Piloten, welche während des 2. Weltkrieges in der britischen RAF kämpfen. Kurze Bahnsteigszene auf einem Provinzbahnhof mit vorbeifahrendem Tatra-Dieseltriebwagen M120.437 (mit Dachkanzel für den Wagenführer) samt Anhänger 3. Klasse, beide grün/weiß. Höhepunkt jedoch ein Luftangriff auf einen deutschen Militärzug. [Manuel Gurtner] . To Build an Island's Future . Dok GB 1961 F . 7 . KE 120 The Toast of New York . Sp USA 1937 sw Rowland V. Lee 109 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . Tod einer Ärztin . TV CH 2005 F Markus Fischer 89 Zu Beginn eine Bahnsteigszene auf dem Bahnhof Basel SBB, als der Hauptprotagonist seine Lebensgefährtin vom Zug abholt. Rechts auf Gleis 7 steht ein InterRegio der SBB nach Zürich HB (Abfahrt 14:22) mit Waggons vom Typ EW IV. Links auf Gleis 8 steht ein ICE der DB-Reihe 401 nach Interlaken Ost (Abfahrt 14:00), welcher während der Dialogszene ausfährt. [Manuel Gurtner] . Der Tod fährt mit . Sp BRD 1962 . Denis Scully 80 . KE 106 Die Todespest . Sp D 2002 F Nikolas Stein von Kamienksi 175 Bahnsteigszenen auf dem Kölner Hauptbahnhof mit ausfahrendem Intercity der DB in Richtung Hohenzollernbrücke. An der Spitze arbeitet die DB-Elektrolok 101 005-7 (Bo’Bo’) vom Betriebshof Hamburg-Eidelstedt, welche am 17. März 1997 von ADTRanz in Kassel ausgeliefert worden war. [Manuel Gurtner] . Der Todeszug . TV D 1999 F Jörg Lühdorff 95 Ein „Castor“-Transport wird entführt. [JB] – Der Transportzug besteht aus einem Castor- Waggon, einem Begleitwagen und einer orangen Diesellok. Am Schluss stürzt der Zug bei der Sprengung einer Eisenbahnbrücke in einen Fluss. Die Zuglok ist eine asymetrische Mittelführerstands- Lok aus Tschechien oder der Slowakei (Loknummer 740.4xx). Ein ICE der DB kommt in dem Film auch vor, dabei könnte es sich aber auch um eine Computer- Simulation handeln. [Frank Glaubitz] . Todos somos necesarios Die Ausgestoßenen Sp E/ I 1956 sw José Antonio Nieves Conde 84 Drei ehemalige Sträflinge – ein Arzt, ein Bahnarbeiter und ein Dieb – machen sich nach der Entlassung aus dem Knast mitten im Winter auf zum nächstgelegenen Bahnhof. Dort entern sie einen Nachtzug, darin ein Post-/Packwagen vom Typ DDE 320 (ex MZA, 1928), ein Seitengangwagen dritter Klasse vom Typ CC-5000 (CAF/MACOSA 1946-53) und ein CIWL-Speisewagen (Serie 3562 bis 3569, Naval 1930), welcher aber in der Folge in den Schneemassen stecken bleibt. Ein Großteil dieser Parabel spielt in den Gängen und Abteilen der diversen Waggons. Schließlich kann der Expresszug von einer Hilfslok bis zum nächsten Bahnhof geschleppt werden. Zu sehen sind RENFE-Dampfloks der Reihe 141 F (1’D1’), wobei die Szenen mit der Schneeblockade offensichtlich mit Modellfahrzeugen gedreht wurden. [Manuel Gurtner] . To End All Wars To End All Wars – Die wahre Hölle Sp GB/ USA/ T 2001 F/ sw David L. Cunningham 125 mehr über diesen Film
  . Toget Der Zug/ The Train/ Le train Sp N 1977 F Johnny Bergh/ Jon Skolmen 22 Eine Zugfahrt in 22 Minuten und 18 Sekunden: Abfahrt, Zwischenstationen, Ankunft. – Unterwegs werden sie bereits gemachte Erfahrungen – Ihr reservierter Schlafwagenplatz ist schon belegt, Sie steigen mit dem Koffer Ihres Platznachbarns aus... – neu erleben und diesmal herzlich darüber lachen können... [Videotext arte, 24.06.1995] – Slapstick total. Und schaffen es die Nachwuchskräfte in der „Eisenbahner- Schule“, den Namen „Stephenson“ richtig auszusprechen? Jedenfalls heißt es am Schluss des Films: „Our sincere thanks to Mr. George Stephenson (1781-1848) whose invention of the steam locomotive made this programme possible.“ [JB] . Töret Durst Sp S 1949 . Ingmar Bergman 85 . KE 29 (F), 106 Der Tolle Bomberg . Sp D 1957 F Rolf Thiele 81 Szenen mit Henschel-Schlepptender- Dampflok der Gartetal-Bahn. – Drehorte des Films: Göttingen, Schloß Vinsebeck, Lemgo/Westf. (Drehort-Angabe laut: Film und Geschichte) – andere Angabe: 97' . Topkapi . Sp USA 1963 F Jules Dassin 120 Nebst einer kurzen Straßenbahn-Szene (zweiachsiger Triebwagen mit Trolley-Stromabnehmer) gewährt die schwindelerregende Kletterpartie über die Dächer des Topkapi-Museums nicht nur ein atemraubendes Panorama auf den Bosporus mit der Galata-Brücke im Hintergrund, sondern zeigt auch einen Teil der Depotanlagen von Istanbul Sirkeci. Ebenfalls aus diesem Blickwinkel ist kurz darauf ein rot-weißer Triebwagenzug der TCDD vom Typ E8000 (Achsfolge Bo2+22+2Bo) zu sehen, welcher seit 1955 auf der bis Halkali elektrifizierten Hauptstrecke im Vorortsverkehr eingesetzt wird (siehe auch From Russia with Love). [Manuel Gurtner] . Torino nera Die Rache des Sizilianers Sp I/F 1972 F Carlo Lizzani 105 Im Vorspann dieses Mafia-Thrillers wird eine Bahnsteig-Szene auf dem Turiner Hauptbahnhof Porta Nuova gezeigt, wo Bud Spencer als Rosario Rao nach seiner Verurteilung zu 15 Jahren Knast einen Gefängnistransporter entert. Der Schulweg seiner beiden Jungs von einem der ärmlichen Außenquartiere in die Innenstadt beschert uns dann weitere Bahn-Szenen. So ist ein Schnellzug auf einer der Zufahrtslinien zu sehen, an der Spitze eine FS-Elektrolok der Reihe E 428 (2. Serie, Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), Baujahr 1939-42). Es folgt eine Einstellung am Bahnübergang auf der Lungo Dora Napoli, wo ein Güterzug der Ferrovia Torino-Ceres (FTC) den Fluss Dora überquert und gleich den Kopfbahnhof Ponte Mosca erreichen wird, wobei die bisher nicht identifizierte FTC-Elektrolok unter einer Fahrleitung mit 4000 (!) Volt Gleichstrom verkehrt. Das Highlight ist aber die Aufnahme eines Güterzuges, der mit einer FS-Schlepptenderlok der Reihe 743 (1’Dh2, Umbau 1942-53) der Bauart Franco-Crosti bespannt ist. Die Szene wurde auf der Fußgängerbrücke unweit der heutigen Via Norberto Rosa gedreht, die noch immer das anfangs der 1990er Jahre aufgelassene Verbindungsgleis zum damaligen Güterbahnhof Vanchiglia überspannt. Der Zug befindet sich im Einschnitt zwischen der Via Gottardo und der Via Sempione und hat gerade die Via Bologna unterquert. [Manuel Gurtner] . Torowisko The Junction/ Gleisgeflecht Sp PL 1999 F Urszula Urbaniak 83 Maria und Krystina leben in einer kleinen Provinzstadt und suchen nach Wegen aus der Langeweile. An dem Wettstreit um die Aufmerksamkeit eines jungen Lokführers zerbricht ihre Freundschaft. [Videotext arte, 04.06.2003] . Total Recall Die Totale Erinnerung – Total Recall Sp USA 1990 F Paul Verhoeven 111 Der Agent Quaid soll sich nach der Manipulation seiner Erinnerungen in die Rebellen-Bewegung auf dem Mars einschleichen. Der Film enthält zwei längere Metro-Szenen mit futuristisch anmutenden U-Bahn-Zügen. Die zweite davon bringt eine wilde Verfolgungsjagd, bei der sich Quaid in einen Zug retten kann. Auf dem Mars gibt es eine weitere Sequenz mit einer Art Metro, zu der neben Innenaufnahmen auch eine Streckenaufnahme gehört. Der Zug scheint auf Schienen zu laufen, ist aber sicherlich eine Animation. Die Realszenen mit der Metro wurden in Mexiko-Stadt in den Stationen Chabacano und Universidad gedreht. Die dortigen Züge sind recht eckig und wirken daher auch „futuristisch“. Die Fahrzeuge laufen auf Gummirädern, ähnlich der Pariser Metro. [Frank Glaubitz] . Totò, Eva e il pennello proibito Toto in Madrid Sp I/ F/ E 1959 sw Stefano Vanzina (Steno) 98 In dieser Gaunerkomödie reist Totò per Bahn nach Madrid, wo er im Auftrag eines Kunstdiebes eine Kopie von Goyas weltberühmtem Gemälde „Die nackte Maja“ malen soll, um die Fälschung dann unbemerkt gegen das Original im Prado auszutauschen. Bei der Ankunft des breitspurigen RENFE-Nachtzuges im Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío befindet sich an der Spitze die Elektrolok 7415 (Serie 7401-7424, Co’Co’, Devis/Sécheron 1944-1950), gefolgt von zwei Gepäck-/Postwagen vom Typ DD 5000 (Serie DD 5001-5030, MACOSA/Euskalduna 1950). Die anschließende Dialogszene auf dem Bahnsteig zeigt hingegen zwei normalspurige FS-Seitengangwagen, einen Az 21000 und einen Bz 30000, beide mit dem Zuglaufschild „Irun – Madrid“. [Manuel Gurtner] . Totò, Peppino e la Dolce Vita Totò, Peppino und das süße Leben Sp I/ F 1960 sw Sergio Corbucci 120 Ein süditalienischer Gemeindesekretär reist nach Rom zu seinem Vetter, welcher im Verkehrsministerium arbeitet. Als Kulisse für die Vorortstation „Roma Ostiense“ diente der Bahnhof von Formia, wo bei der Einfahrt des Zuges eine FS-Gleichstromlok vom Typ E 626 (Bo’Bo’Bo’) zu sehen ist, welche FS-Waggons vom Typ Bz 30000 sowie ein ABz 50000 am Haken hat. [Manuel Gurtner] . Tough Guys Archie und Harry – Sie können’s nicht lassen Sp USA 1986 F Jeff Kanew 104 Für den Raubüberfall auf den Gold Coast Flyer der Southern Pacific (SP) anno 1956 kassieren zwei Ganoven dreißig Jahre Knast. Nach der Haftentlassung finden sich die beiden rüstigen Senioren in der ihnen völlig fremden Umwelt der 1980er Jahre nicht mehr zurecht und beschließen in der Folge, denselben (fiktiven) Expresszug auf seiner letzten Fahrt nochmals zu kidnappen. Zum Einsatz kam die SP-Schlepptenderlok Nº 4449 (Reihe GS-4, 2’D2’, Stromlinienmaschine) sowie eine passende Garnitur aus vier SP-Waggons in Daylight-Farbgebung. Die Fahrt beginnt in Los Angeles auf dem SP-Verschiebebahnhof Taylor Yard und endet spektakulär an der Grenze zu Mexiko südlich von San Diego. Wo heutzutage ein kleines Rangierfeld der Santa Fe (AT&SF) das Streckenende bildet, querte einstmals die Linie der San Diego & Arizona (siehe dazu auch das EiF-Extra-Info The Beggars of Life) bei San Ysidro die Grenze und führte weiter nach Tijuana, wobei aber der Passagierverkehr bereits am 11. Januar 1951 eingestellt wurde. [Manuel Gurtner] . Track 29 – Ein gefährliches Spiel . Sp GB 1987 F Nicolas Roeg 84 Die attraktive Linda ist mit ihrem Eheleben unzufrieden. Sie fühlt sich von ihrem, in seine Modelleisenbahn vernarrten Mann vernachlässigt und beginnt zu trinken – bis eines Tages ein Fremder namens Martin auftaucht. Obwohl sie den jungen Mann noch nie gesehen hat, weiß dieser alles über sie. Als er auch noch behauptet, ihr unehelicher Sohn zu sein, gerät Lindas Welt endgültig aus den Fugen. [Gong] – oder TV-Prod.? . Trading Places Die Glücksritter Sp USA 1983 F John Landis 128 mehr über diesen Film
  . Le train Il Traino/ The Train/ Der Zug Sp F/ I 1964 sw John Frankenheimer 132 mehr über diesen Film
  KE 32 (F), 80 Le train Noi due senza domani/ Nur ein Hauch von Glück Sp F/ I 1973 F Pierre Granier-Deferre 95 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  KE 106 The Train . Sp IND 1970 F Ravikant Nagaich 139 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . A Train 1 . Exp J 1979 F Kohei Ando 4 In einem Zimmer spiegelt sich ein vorbeifahrender Zug in den Fenstern. KE 120 A Train 2 . Exp J 1979 F Kohei Ando 6 Ein scheinbar endloser Zug, dessen Fensterreihen durch den Speicheneffekt ein Verwirrspiel mit dem Zuschauer treiben. [KE] KE 120 Train d’enfer Hell Train [USA]/ Höllenzug Sp F 1984 F Roger Hanin 90 Im Zug Paris – Lille wird ein junger Algerier von Rassisten misshandelt und dann getötet, indem man ihn aus dem fahrenden Zug wirft. Keiner der anderen Fahrgäste greift ein, um das Verbrechen zu verhindern. Schluss-Satz im Film (eingeblendeter Text): „Sans la folie des hommes cet homme aurait pu descendre de ce train et vivre...“ (Übersetzung JB: Ohne den Irrsinn der Menschen hätte dieser Mensch diesen Zug verlassen können und leben...) Einige sehr brutale Szenen (es fällt mir jedesmal schwer, sie anzusehen) sind zweifellos durch die dargestellte Geschichte und die Grundhaltung des Films zu rechtfertigen. Eisenbahnszenen dauern ca. 10 Minuten (im Reisezug, Diesel- und Elloks der SNCF vor Reisezügen, am Ende des Films Diesellok 72038). Andere Angabe: Laufzeit 82'. . Un train dans la nuit . Sp F 1934 . René Hervil 77 . KE 106 Le train de 8 h 47 . Sp F 1927 . Georges Pallu . . KE 106 Le train de 8 h 47 . Sp F 1934 . Henri Wulschleger 80 . KE 106 Le train de 8 h 47 . Sp F 1959 . Jack Pineteau . . KE 106 Train de plaisir . Sp F 1936 . Léo Joannon 85 . KE 106 Train de vie Zug des Lebens/ Train of Life Sp F/ B/ NL/ IL 1998 F Radu Mihaileanu 103 1941, irgendwo in Osteuropa: Um der Verschleppung durch die Deutschen zu entgehen, organisieren sich die Bewohner eines kleinen jüdischen Shtetls einen Zug. Dieser soll die Dorfbewohner über Russland nach Palästina in die Freiheit bringen. [Programmheft des Katholischen Bildungswerks Köln] – Mit Dampflok 230 299 der CFR (Resita 314/1935; Bauart pr. P8). Andere Angabe oder andere Schnittfassung: 98' . Le train des sucidés . Sp F 1931 . Edmond T. Gréville 80 . KE 106 Le train en marche The Train Rolls On/ Medwedkins Kinozug Dok F 1971 sw Chris Marker 32 Dokumentation über einen „Kinozug“: 1932/33 fuhr Regisseur Alexander Iwanowisch Medwedkin mit einem Sonderzug durch die Sowjetunion. Mit Hilfe dieses Zugs, der als rollendes Filmstudio, Kopierwerk etc. ausgerüstet war, drehte Medwedkin 70 Filme. Derzeit ist mir nicht bekannt, in welchem Maß darunter auch Eisenbahnfilme waren, vmtl. eher wenige. Laut Marker existiert keiner der vom Kinozug gedrehten Filme mehr. – Medwedkin erinnert sich (in einem Pariser Depot) rund 40 Jahre später an seine Arbeit. Außerdem zahlreiche Ausschnitte aus historischen Filmen. Darunter besonders bemerkenswert: ein nicht bezeichneter Film, der einige Bildmotive von Zielkes „Stahltier“ vorwegnimmt (z. B. Einstellungen mit einer auf die Kuppelstange einer Dampflok bzw. dicht am Triebwerk montierten Kamera). KE 93;
Spiegel 1972 05 99 ff Train of Events . Sp GB 1949 sw Sidney Cole/ Charles Crichton/ Basil Dearden 88 Die Entgleisung des Nachtzuges London – Liverpool bildet den Rahmen für diesen von den Ealing Studios produzierten Episodenfilm. Die in Rückblenden geschilderte Handlung besteht aus den Segmenten „The Engine Driver“ (Der Maschinist), „The Prisoner-of-War“ (Der Kriegsgefangene), „The Actor“ (Der Schauspieler) und „The Composer“ (Der Komponist), wobei die Abfahrt des Zuges auf der Londoner Euston Station gedreht wurde. [Manuel Gurtner] KE 106 Train pour Venise . Sp F 1937 . André Berthomien . . KE 106 Train Quest Adventure Express Sp USA 2000 F Jeffrey Porter 80 Der fünfzehnjährige August – ein begeisterter Liebhaber von Spielzeugeisenbahnen – arbeitet ab und zu im Laden der Dalbys, die sich auf Modelleisenbahnen und Zubehör spezialisiert haben. Doch an seinem Geburtstag machen August und seine Freundin Ellen dort eine mysteriöse Erfahrung: Beide schrumpfen zu Spielzeugfiguren und sitzen plötzlich in einem dahinrasenden Spielzeugzug. [Videotext Pro 7, 24.12.2002] . The Train Robbers Dreckiges Gold Sp USA 1972 . Burt Kennedy 92 Nach einem Zugüberfall wird die Beute im Wrack eines alten Zuges in der Wüste versteckt, dann beginnt die Jagd nach dem Geld, und wieder spielt die Eisenbahn mit. [KE] – soweit gesehen: Eisenbahnszenen (Dauer ca. 8') am Anfang des Films: eine einsame Bahnstation, dann dort 1’C-Schlepptender-Dampflok „650“ (Laufachse mit Scheibenrädern). KE 106 Le train rouge . Dok CH 1972 . Peter Ammann 90 . KE 120 Trains de plaisir . Dok B 1930 . Henry Storck . . KE 120 Trainspotting Trainspotting – Neue Helden Sp GB 1995 F Danny Boyle 90 so gut wie keine Eisenbahn im Film! . Traktion mit Tradition . Dok DDR . . . Darin: DR-Dampfloks 03 001, 17 1055, 38 205 (und vermutl. weitere). [Lit: Arndt/ Bäzold, Museumslokomotiven, Heidelberg 1986] . Un tramway a Moscou Die letzte Fahrt der Straßenbahn Sp F 1985 F Jean-Luc Leon 55 Eine unrentabel gewordene Linie der Moskauer Straßenbahn fährt zum letzten Mal ihre Strecke ab. Die Fahrgäste diskutieren Perestroika, Berufspläne, Devisengeschäfte. Alle schweben zwischen Enttäuschungen und Hoffnungen, alle außer Rentner Boris, für den mit dieser Straßenbahnlinie der Inhalt seines Lebens verloren geht... [Videotext arte, 17.06.1996] . Trans . Exp A 1984 F G. Steixner/ G. Driendl 75 . KE 120 TRANS/TPAHC . . D 1991/ 1993 . Harry Rag . Reise mit der Transsib (Transsibirische Eisenbahn) . Trans-Canada- Express . Dok CDN 1944 sw Sidney Newman 20 . KE 120 Transes – Reiter auf dem toten Pferd . Exp CH 1982 sw Clemens Klopfenstein 86 . KE 120 Trans-Europ Express Trans-Europa- Expreß Sp B/ F 1966 sw Alain Robbe-Grillet 95 IMDb-Angabe: Laufzeit 105' KE 81 Transport . Dok BRD . . . DB-Film Bp 1973 08 21 Der Transport . Sp BRD 1961 . Jürgen Roland 92 Ein Himmelfahrtskommando, aus Gefangenen zusammengesetzt, in den letzten Kriegstagen auf dem Weg zur Front. Zuerst beherrscht alle der Gedanke an Flucht vor dem „Zuchthaus auf Rädern“, doch dann wird der Zug zum Retter. [KE] – Soldatentransport im Zweiten Weltkrieg mit den vermeintlichen 50 1029 und 50 1534. Letztere könnte die echte gewesen sein; erstere trug ein „nicht ganz richtig“ aussehendes Nummernschild, und da 50 1029 in Polen verblieben ist, kann sie unmöglich 1961 in einem westdeutschen Film aufgetreten sein. Vermutlich war man immer dieselbe Nummer leid und hat 50 1534 zeitweise ein bisschen verkleidet. Ob ihre frühe Ausmusterung 1963 in Zusammenhang mit den Filmaufnahmen steht, wäre noch zu klären. [Lothar Behlau] – Für diesen Film wurde an der heutigen Museumsstrecke „Sauschwänzlebahn“ gedreht. [N02] KE 106 The Transporter Le transporteur Sp USA/ F 2002 F Louis Leterrier/ Corey Yuen 92 Ein ehemaliger Elitesoldat führt Auftrags-Transporte für „spezielle“ Kunden durch, diesmal wird er in die Aufeckung eines Rings von Menschenschmugglern hineingezogen. Zu Beginn fährt er das Fluchtauto für einige Bankräuber und gerät auf ein Hafengelände. Dort liefert er sich eine Wettfahrt mit einem kurzen Güterzug, der von einer Rangierlok gezogen wird. Schließlich gelingt es ihm, mit Hilfe des Zugs die Polizei abzuhängen: Er schafft’s noch knapp vor dem Zug, die Verfolger nicht mehr. Die dabei eingesetzte Diesellok 8063 der französischen Staatsbahn SNCF trägt noch die orange-schwarze Lackierung. Unter anderem wurde in Marseille gedreht, die Hafenszene könnte dort entstanden sein. [Frank Glaubitz] . Transporter 3 . Sp GB/ F 2009 F Olivier Megaton 104 Actionfilm mit einer Autoverfolgungsjagd durch Europa. Man sieht den Bahnhof „MAPA3[...]A“ (Schild mit kyrillischer Schrift), dann auf eingleisiger Strecke einen Reisezug mit Diesellok V216 0577 der TSO (Traveaux du Sud-Ouest) – ehemalige 216 214 der DB – und ein Auto, das von einer Brücke auf das Dach eines darunter fahrenden Reisezugwagens gesteuert wird. [JB] – Eine französische Webseite fand heraus, dass es sich bei einem der Drehorte um den französischen Bahnhof Saint-Gervais - Châteauneuf handelt. Dieser liegt an der Strecke Lapeyrouse – Volvic und ist seit 2007 ohne Zugverkehr. [Christian Jobst] . Transportketten . Dok BRD 1987 F . 33 DB-Film (16 mm). – [...] will die Bedeutung und Leistung der Güterbahn für Mensch und Umwelt bewußt machen. [Bp] Bp 1987 11 4 Transport z raje Transport aus dem Paradies Sp CSSR 1963 . Zbynek Brynych 94 . KE 106 Transsibirski ekspress Der Transsibirien-Expreß Sp UdSSR 1977 . Eldar Urasbajew . . KE 107 Der Traum vom Lokführer . Dok BRD 1981 . Hans Beller 45 Ein Film unter diesem Titel in „ER“ am 19.06.1993 ausgestrahlt. KE 121 Träume, Tips und tausend Grüße . Dok BRD . . . DB-Film: Die Touristik-Angebote der DB Bp 1983 06 4 The Travel Game . Sp GB 1958 F . 30 . KE 121 The Treasure of Pancho Villa Heißer Atem Sp USA 1955 . George Sherman 99 . KE 107 La tregua Die Atempause Sp I/ F/ D/ CH F Francesco Rosi 126 Überzeugende Verfilmung des autobiographischen Romans von Primo Levi. Nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 wird der Protagonist zusammen mit weiteren Überlebenden in einem GmP Richtung Krakau transportiert, bis der Zug wegen Lokschadens liegen bleibt. Gedreht wurde größtenteils in der Ukraine, wobei die Komposition aus einer Tendermaschine – womöglich der B-Kuppler 2137 vom Depot Korosten – sowie einem Zweiachser 2. Klasse (!) und zwei vierachsigen Güterwagen besteht. [Manuel Gurtner] . Trein 3712 Zug 3712 Dok NL 1964 F . 12 . KE 121 Treinta anos de RENFE Dreißig Jahre RENFE Dok E 1971 F . 30 . KE 121 Il treno di Lenin Der Zug TV I/ BRD/ F/ A 1988 F Damiano Damiani 243 mehr über diesen Film
  . Un Treno per Durango Train for Durango/ Der letzte Zug nach Durango Sp I/ E 1967 F Mario Caiano 92 Während der mexikanischen Revolution 1920 überfallen Banditen den Zug nach Durango (Texas) und rauben den Tresor mit Goldbarren. Die Dreharbeiten fanden in der Provinz Granada statt, mutmaßlich auf der ehemaligen Minenbahn der Alquife Mines & Railway unweit von Lacalahorra oder auf der Línea del Almanzora zwischen Guadix und Gor. [Manuel Gurtner] . Tri od more Die Drei vom Meer Sp CSSR/ BG 1979 F Jaromír Borek 63 Der Film erzählt von drei tschechischen Kindern, die den Zug verpassen, der sie aus einem Ferienlager am Schwarzen Meer zurück nach Prag bringen soll. Sie trampen auf abenteuerliche Weise durch Bulgarien, Rumänien und Ungarn nach Hause. [mdr] – Darin: Dampflok 15-12 der BDZ (ex DRG 52 2429). . Troop Train . Dok USA 1943 sw . 13 Film aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, in dem ein Militärzug beobachtet wird: die gemeinsamen Anstrengungen; Zusammenstellung von Wagen, Fracht und Passagieren; deren schwer bewachte Fahrt durch die ländlichen USA; Essen, Schlafen, Übungen, Drill der Soldaten. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 13'15'')] – Viele stimmungsvolle Aufnahmen von Dampfzügen, identifizierbar: Lok 952 (vmtl. 1D oder 1E), Militärkapelle vor Dampflok 635 der Southern. . The Trouble with Girls The Chautauqua/ The Trouble with Girls (and How to Get Into It)/ Immer Ärger mit den Mädchen Sp USA 1969 F Peter Tewksbury 97 Elvis-Presley- Film, spielt in den 1920er Jahren. Am Beginn des Films: Einfahrt eines Dampfzugs in einen amerikanischen Ort, der noch an die Westernzeit erinnert. Vor dem Zug, aus dem ein Zirkus ausgeladen wird, eine Schlepptenderlok mit der Nummer 1010. (nur den Anfang des Films gesehen) [Frank Glaubitz] . The True Experience of Officer Harold Sewell . Dok USA 1938 sw . 1 Werbefilm: Eine Taschenlampe, die mit Batterien der Marke „Everready“ bestückt ist, verhindert einen Zugunfall. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 1'19'')] – Mit Dampflok 4504 am nächtlichen Bahnübergang. . Tschelowjeks kinoapparatom Man with a Movie Camera/ The Man with a Movie Camera/ The Man with the Movie Camera/ Living Russia, or The Man with a Camera Dok UdSSR 1929 sw st Dsiga Wertow 80 Doku-Film über das Filmen und über die Arbeit mit der Filmkamera. Darin werden auch Kamerafahrten an Zügen gezeigt; in einer Szene kommt eine Dampflok direkt auf die am Boden installierte Kamera zu. [Frank Glaubitz] – Andere Transskription von Original-Titel und Regisseur: Chelovek's kino-apparatom; Dziga Vertov. . The Tunnel/ Transatlantic Tunnel . Sp GB 1935 . Maurice Elvey 94 . KE 107 Il tuo vizio è una stanza chiusa e solo io ne ho la chiave . Sp I 1972 F Sergio Martino 96 Die Protagonistin verlässt auf dem Bahnhof von Montagnana (Provinz Padova) den Lokalzug Monselice – Mantova, welcher mit einem FS-Dieseltriebwagen vom Typ ALn 668 der ersten Serie (Baujahr 1956) gefahren wird. Die 85 Kilometer lange Nebenbahn ist inzwischen elektrifiziert (3000 Volt Gleichstrom). [Manuel Gurtner] – Es handelt sich um einen „Giallo“-Film; zu diesem Begriff siehe „Lo strano vizio della Signora Wardh“ (I/ E 1971). . Die Tür mit den 7 Schlössern Edgar Wallace – Die Tür mit den sieben Schlössern Sp BRD 1962 sw Alfred Vohrer 95 Am Anfang des Films wird eine Bahnhofsszene in England gezeigt. Es sind DB-Dieselloks der Baureihe V 100 zu erkennen, die zu Loks der British Railways (BR; britische Staatsbahn) umgestaltet wurden. [Horst Schleißmann] . Turksib . Dok UdSSR 1929 sw st Viktor Alexandrowitsch Turin . Der Bau der Turkestanisch - Sibirischen Eisenbahn („Turksib“), an der seit 1927 und noch bis 1931 gearbeitet wurde. [Frank Glaubitz] . Tutti a casa Der Weg zurück Sp I/ F 1960 sw Luigi Comencini 120 Kriegsdrama, spielt unmittelbar nach der italienischen Kapitulaton im September 1943. Einige Deserteure versuchen, sich sowohl an den Faschisten als auch an den Allierten vorbeizumogeln, um ungeschoren nach Hause zu kommen. Gezeigt werden FS-Schlepptenderloks der Reihe 735 (Typ Consolidation, 1’D) sowie 625 (Mogul, 1’C). [Manuel Gurtner] . De Tweeling Twin Sisters Sp NL/ D/ GB 2002 sw/ F Ben Sombogaart 137 Epische Verfilmung des gleichnamigen Romans von Tessa the Loo, wobei die Eisenbahn-Szenen im Februar 2002 auf dem Kopfbahnhof Fond-de-Gras an der normalspurigen Strecke der luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ nahe Pétange gedreht wurden, welche von der Vereinigung AMTF betrieben wird. Zum Einsatz kam die ehemalige ARBED-Lok Nº 5 (Ct), gebaut 1912 bei Orenstein & Koppel. [Manuel Gurtner] . Twentieth Century/ 20th Century Napoleon vom Broadway/ Das Zwanzigste Jahrhundert/ Train de Luxe (?) Sp USA 1934 sw Howard Hawks 91 Spielt unter anderem im Zug „Twentieth Century Limited“. KE 82 Twilight Zone: The Movie Unheimliche Schattenlichter Sp USA 1983 F John Landis 120 In der Kinoversion zeigt die erste Episode einen rassistischen US-Amerikaner, welcher sich nach dem Verlassen seiner Stammkneipe plötzlich im besetzten Frankreich der 1940er Jahre wiederfindet. Von der SS als vermeintlicher Spion gejagt, wird er schließlich gefasst und in einen Viehwaggon gepfercht. Noch während sich der Zug mit den Deportierten in Bewegung setzt, versucht der Protagonist verzweifelt, seine beiden Kumpels, welche inzwischen vor der Kneipe nach ihm Ausschau halten, auf sich aufmerksam zu machen. Jedoch vergeblich... [Manuel Gurtner] . Twin Peaks . TV USA 1990 F David Lynch 100 mehr über den Pilotfilm dieser TV-Serie
  . Two Miles a Minute Mit 200 Kilometern in der Stunde Dok J 1965 F . 13 . KE 121 Ein typischer Fall . TV BRD 1978 F Fritz Umgelter 79 Der kinderfreundliche Bibliothekar Günter Ulrici fährt mit der U-Bahn nach Hause. Dabei trifft er die zwölfjährige Nachbarstochter Inge, die von zwei ihrer Klassenkameraden belästigt wird. [...] An diesem Abend kommt Inge nicht nach Hause. [...] Der Verdacht aller bestätigt sich, man findet Inge tot neben dem U-Bahngleis. [ARD-Fernsehspiel Okt-Dez 1978, S. 171] – Prod.: SFB, Drehorte: „Originalmotive und Studio C des SFB“, Januar/Februar 1978. .    < U > U. S. Marshals Auf der Jagd Sp USA 1998 F Stuart Baird 119 Eine für meine Begriffe recht gelungene Fortsetzung von „Auf der Flucht“. Im Film drei Eisenbahnszenen. Am Anfang ganz kurz eine Art Hochbahn/U-Bahn. Dann eine kurze Szene mit einem Doppelstockzug im Rahmen einer Verfolgungsjagd zu Fuß quer über die Gleise. Die Szene ist vmtl. im Raum Chicago entstanden (wie viele Szenen des Films), soll aber in New York spielen. Wesentlich eindeutiger und wirklich im Raum New York gedreht: eine weitere Szene mit einem Zug der Metro-North, in der der Flüchtige auf das Dach des fahrenden Zuges springt (aus der Luft gefilmt). Gezeigt wird neben dem Stunt auch der Zug am Bahnsteig mit der Metro-North 202 (Typ GE P32-ACDM Zweikraftlok für Diesel und Stromschiene). [N01] . The Ultimate Warrior Krieger der Apokalypse Sp USA 1975 . Robert Clouse . U-Bahn-Szenen gegen Ende des Films . El último tren Der letzte Zug Sp RA/ E/ URUG 2002 F Diego Arsuaga 93 Uruguay: Die Dampflok Heart of Fire soll nach Hollywood verkauft werden. Um das zu verhindern, entführen drei Eisenbahnfreunde der „Friends of the Rails Association“ die Lok, denn sie verstehen sie als nationales Erbe. – Bei der Maschine (Schmalspur?) handelt es sich offenbar um eine Tenderlok, die mit einem Schlepptender gekuppelt wurde. Es soll sich um eine Lok aus deutscher Produktion handeln, die „für Transporte zum Hafen von Montevideo benutzt wurde“. Drehorte: Uruguay, dort Montevideo, in und bei Penarol sowie Region Tacuarembó, dort auch Bahntunnel. [Angaben laut Pegasos-Filmverleih; Dank an Frank Glaubitz für den Hinweis] . L’ultimo treno della notte Night Train – Der letzte Zug in die Nacht/ Night Train Murders [GB] Sp I 1975 F Aldo Lado 94 Zwei Studentinnen reisen im D 285 München-Bologna nach Verona, um Weihnachten zu Hause feiern zu können. Wegen einer Bombendrohung müssen die beiden jedoch in Innsbruck umsteigen, wo in der Folge in einem fast leeren Nachtzug ihr Schicksal besiegelt wird. Nimmt Bezug auf den Sprengstoffanschlag im D 1486 „Italicus“ (Rom – München) bei San Benedetto Val di Sambro am 4. August 1974, welcher 12 Todesopfer forderte. ungeschnittene Version [Manuel Gurtner] KE 107 Um das Blaue Band der Schiene . Dok D 1936 sw Hans Malberg 13 . KE 121 Um Null Uhr schnappt die Falle zu . Sp BRD 1965 sw Harald Philipp 89 Jerry-Cotton-Film: Eine Gangsterbande droht dem FBI damit, New York mittels Nitroglycerin zu zerstören. Einige U-Bahnszenen, sowie die Dieselloks 5220 (Baldwin DRS-6-6-1500) + 5259 (Baldwin AS-616), 2918 (ALCo RS11) und 5241 (Baldwin AS-616) der Southern Pacific im nächtlichen Hafenbahnhof (Archivmaterial). Weitere Einstellungen mit (plumper) Modellbahn gedreht. [JB; Manuel Gurtner] . Umberto D. . Sp I 1952 sw Vittorio De Sica 91 Dieses im Rom der Nachkriegszeit angesiedelte Sozialdrama gilt als überragendes Meisterwerk des Neorealismus und ist ausschließlich mit Laiendarstellern besetzt. Nachdem es einem vereinsamten und inzwischen völlig mittellosen Pensionär nicht gelungen ist, wenigstens für sein geliebtes Hündchen „Flick“ eine anständige Bleibe zu finden, stellt sich der Protagonist in seiner Verzweiflung bei einem mit Schranken gesicherten Bahnübergang mitten auf die Geleise einer mit 3000 Volt Gleichstrom elektrifizierten Hauptstrecke, kurz bevor ein Schnellzug die Stelle passiert. [Manuel Gurtner] . Umweg . Exp BRD 1982 sw Ute Aurand/ Ulrike Pfeiffer 12 . KE 121 – unbekannt – . Dok BRD (1960) . . . DB-Film zum 125. Jubiläum der Eisenbahn in Deutschland: 18 505 umgestaltet als „S 3/6 3642“ (= falsche Nummer); Lit: Hoecherl u. a.: S 3/6 (Stuttgart 1971), S. 102 . – unbekannt – . Sp BRD . . . Film über Friedrich Flick; mit 57 1387, gefilmt am 28.01.1969 auf der Strecke Kreuztal – Niederschelden [EK-Themen Nr. 4 (BR 57.10), S. 78-80] . – unbekannt – . Sp . . . . „Spionage-Thriller“ (französischer Regisseur), darin: Wuppertaler Schwebebahn (spielt in Düsseldorf!); Film aus den 1950er-Jahren . – unbekannt – . Sp . . . . Die S 10¹ hat auch mehrfach in Filmen mitgewirkt, so die beiden Grunewalder 17 1162 und 1163, die öfters bei der UFA in Babelsberg als Statisten dienten. In alten Filmen hat der Eisenbahnfreund eine letzte Möglichkeit, jene schönen Maschinen in Aktion zu erleben. Und sollten einmal die alten Kino- Wochenschauen der zwanziger und dreißiger Jahre ausgewertet werden können, dann dürften wir noch auf manche interessante Szene mit unseren Maschinen hoffen. [Karl-Ernst Maedel: S 10¹, Stuttgart 1972, S. 88] – In dieser Tabelle bisher verzeichnet: „Der Mann, der Sherlok Holmes war“ (mit 17 1162). . – unbekannt – . Sp NL? 1964? . . . Mit DB-Dampflok 74 1070 und älteren niederländischen Reisezugwagen, Drehort der Eisenbahnszenen: Bf Herkenbosch (Strecke Dalheim – Roermond). R&S 1964 11 4 – unbekannt – . Dok BRD (1991?) . . . mehr über diesen Film
DB-Film (VHS/ 16 mm), über den ICE und den Hoch- geschwindigkeits- Verkehr in Europa Bp 1992 07 16 – unbekannt – . Sp DDR (1965?) . . . Über das Leben des Politikers Karl Liebknecht, dafür verwendete Straßenbahn- Arbeitstriebwagen der BVG-Ost: A 11'' (umgestaltet als Wagen „1351“ der GBS) und A 46 (umgestaltet als Sommerwagen ohne Nr.) [Lit: Hilkenbach u. a.: Berliner Straßenbahngeschichte II, Villigen 1977; Hilkenbach/ Kramer: Die Straßenbahn der Berliner Verkehrsbetriebe, Stuttgart 1999] – Vermutlich handelt es sich um diesen Film: „Solange Leben in mir ist“, DDR 1965, Regie: Günter Reisch, Laufzeit: 113', sw . – unbekannt – . Sp DDR (1975?) . . . DEFA-Film; Dreharbeiten im Oktober 1975 in der Grünauer Straße, Berlin. Mit Straßenbahnwagen „3840“ (ex BVB 721 012 ex A 13 ex 3531) und „879“ (ex BVB 721 003 ex A 3 ex 3494). [Lit: Hilkenbach u. a.: Berliner Straßenbahngeschichte II, Villigen 1977; Hilkenbach/ Kramer: Die Straßenbahn der Berliner Verkehrsbetriebe, Stuttgart 1999] . – unbekannt – . Sp . . . . Vor langer Zeit lief im Fernsehen ein Spielfilm über Menschen im Zug auf der Gotthardlinie, jedenfalls vordergründig, denn in der Realität bestand mindestens 50 % des Films aus Führerstandsaufnahmen während der Fahrt von Basel bis ins Tessin. [Lothar Behlau] . – unbekannt – . Sp . . . . Mit DB-Dampflok 03 222, Eisenbahnszenen gedreht am 16.04.1968 in Stuttgart Hbf („kurz nach Mitternacht“). – Aus den Fenstern des Zuges schauten neben Reisenden im Look der 40er-Jahre auch Landser. Dass Witte-Bleche, Spitzenbeleuchtung und Hoheitszeichen der Reichsbahn am Tender nicht zueinander passten, nahm der Regisseur nicht so genau. [J. Krantz: Zauber der Dampflok. Stuttgart 2001. S. 23.] . – unbekannt – . . . . . . Mit DB-Dampflok 78 086 (Bw München Hbf), am 24.08.1967 in München für Filmaufnahmen trotz z-Stellung in Betrieb genommen. [Kölner Schienen-Verkehr Nr. 41, S. 16 und 43] . – unbekannt – . Dok BRD 1960 F . . Eisenbahnfahrt durch das Ruhrgebiet, Impressionen einer heute längst vergangenen Landschaft der Kohle- und Stahlindustrie. DB-Bahnanlagen und -fahrzeuge, auch Werkbahnen. . – unbekannt – . Dok D 194# . Hermann Maey . Lehrfilm der Deutschen Reichsbahn über die Pflege und Wartung der Kriegslokomotive der BR 52; gedreht in Ostpreußen und Riga, dafür D-Zug-Waggon als Film-Atelier umgebaut. – Mit 52 1325 und 52 5404 (als „52 1325“ umbezeichnet, da die „echte“ Lok dieser Nummer im Lauf der Dreharbeiten unansehnlich geworden war) sowie 52 889 (mit „Musterführerstand“). – Weitere Literatur-Recherche folgt. LM 2002 10 74 – unbekannt – . Dok USA 1914 sw st . 14 Feierlichkeiten zur Vollendung der Northwestern Pacific Railroad (Einschlagen des „Goldenen Nagels“) vom 23.10. bis 25.10.1914 in Cain Rock, California. Gefilmt in Willits, Cain Rock, Arcata und Eureka, California. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „Completion of Northwestern Pacific Rail Road (Part I)“, Laufzeit 13'57'', und „... (Part II)“, Laufzeit 15'13''] . – unbekannt – . Dok USA 1914 sw st . 15 Feier zur Vollendung der Northwestern Pacific Railroad (Einschlagen des „Goldenen Nagels“) am 23.10.1914 in Cain Rock, California. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „Redwood Empire Special and Lumber Mills“, Laufzeit 14'31'')] . – unbekannt – . Dok USA 1917 sw st . 2 Obwohl bei Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „Mount Tamalpais Gravity Railroad“, Laufzeit 1'58'') unter „Railroad“ eingeordnet, zeigt dieser Film keinerlei Eisenbahn- Motive, sondern lediglich gebirgige Landschaft. . – unbekannt – . Dok USA 1932/ 33 (ca) sw st . 16 Werbefilm der Besler Corporation: zeigt Autos, Flugzeuge (!) und Züge, die mit Dampf betrieben werden. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „Besler Corporation Promo Film: Steam-Driven Vehicles“, Laufzeit 15'39'')] – Eisenbahn (sehr sehenswert): Steam Powered Stainless Steel Car for Demonstration Purposes; New Haven Train, Assembly and Testing of Power Truck; Coaches, Original State; Coaches, After Remodelling; Condenser Installation; Operations of Controls, Feather Touch. . – unbekannt – . Dok USA 1913 sw st . 6 Highlights der California State Fair (eine Messe), im Film überwiegend Paraden, Pferde- und Autorennen, aber auch der spektakuläre frontale Zusammenstoß zweier Dampfloks. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „California State Fair Highlights“, gesamte Laufzeit 6'21'')] – In den Eisenbahnszenen (diese 1'20'', überwiegend Einstellungen der Lok-Trümmer) eine 1’C und eine 2’B (beide ohne Betriebsnummern, Schlepptender beschriftet: „State Fair Special“). . – unbekannt – . Dok USA 1917 sw st . 1 Streik der Beschäftigten der United Railroads (Filmszenen gemäß Vorschau: Demonstration auf den Straßen). [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „United Railroads Employees Strike“, Laufzeit 1'11'')] . – unbekannt – . Dok USA 1905 sw st . 14 Fahrt mit einem Cable Car durch die Market Street in San Francisco (Blick aus dem Führerstand nach vorne). [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „Trip Down Market Street Before the Fire, Laufzeit 13'52'')] . – unbekannt – . Dok USA 1937 sw . 4 Wirbt für die Emission von Obligationen, mit denen das Verkehrswesen in San Francisco verbessert und eine U-Bahn gebaut werden könnte. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives unter dem Titel „San Francisco Marches On!“, Laufzeit 4'28'')] . – unbekannt – . Dok BRD 1958 F Gerhard Fieber . Film über die DB, Prod.: EOS-Film, Göttingen, Kamera: Charly Schröder, Drehzeit ca. 1955-58, zuletzt Aufnahmen in Köln Hbf (Diensträume, Bahnhofshalle). . – unbekannt – . Dok BRD . . . Film der Fa. Krupp über den Bau von Dampflokomotiven; darin auch Einachsen der für die DB gebauten Lok 10 001 (Dezember 1958). Film verschollen. [Lit: Ebel, BR 10, Freiburg (EK) 1998, S. 72] – Evtl.: „Krupp heute – Menschen und Werk“ (unter diesem Titel ein Farbfilm nachweisbar, der u. a. den Lokbau zeigt) . – unbekannt – . Dok A sw st . 9'' Das „Krokodil“, die erste österreichische elektrische Gebirgsschnellzugslokomotive, 1923 [laut aeiou (dort Download)]. Ellok der Arlbergbahn, Reihe 1100 (BBÖ 1089), anfahrend rss. . – unbekannt – . Dok A sw st . 37'' Der Austro Daimler Schnelltriebwagen, 1932 [laut aeiou (dort Download)]. Fahrt eines BBÖ-Triebwagens VT 63.01 bis VT 63.04 (geliefert 07.11.1933 bis 30.01.1934), auch eine Innenaufnahme. . – unbekannt – . Dok A sw st . 24'' Schneeräumung auf der Arlbergbahn, 1935 [laut aeiou (dort Download)]. Dampf-Schneeschleuder, Ellok mit Schneepflug im Bf Langen a/A. . – unbekannt – . Dok A sw . 24'' Werbefilm für die Elektrifizierung der Eisenbahn, Investitionsanleihe, 1937 [laut aeiou (dort Download)]. . – unbekannt – . Dok A sw st . 19'' Fahrt auf den Semmering, um 1930 [laut aeiou (dort Download)]. U. a. Dampfzug bei Tunnel-Einfahrt (von oben), Bahnsteigszene. . – unbekannt – . Dok A sw st . 9'' Trisanna-Brücke, um 1929 [laut aeiou (dort Download)]. Schwenk: Trisanna-Brücke (Arlbergbahn), ein mit Ellok bespannter Reisezug darüber fahrend. . – unbekannt – . Dok D 1938 . Walter Lüddeke; Karl Wagner 15 (ca) Prod.: Reichsbahn-Filmstelle; über die Feierlichkeiten „100 Jahre Eisenbahn Berlin–Potsdam“. LM 2004 07 95 – unbekannt – . TV . . . . In den 1980er-Jahren lief ein zeitgenössischer Fernsehfilm über einen flüchtigen Bundeswehrsoldaten, der aus dem WC-Fenster eines Schnellzuges der DB steigt (blau-beige Bm-Wagen). Er benutzt zur weiteren Flucht die Kipplore einer Feldbahn (!), verfolgt von einem Häscher. Weiter steigt er in einen Bahnbus mit Zielschild Kitzingen. [Hans-Joachim Knupfer] . – unbekannt – . . . . . . Ein dampfgeführter Lokalbahnzug steht vor einer Einfahrweiche und macht mittels Pfeifsignale auf sich aufmerksam. Dieser Vorgang hat seine Grundlage in der Signalordnung der Königlich Bayrischen Staats-Eisenbahn. Auf Nebenbahnen übernahm oftmals das Weichensignal die Funktion des fehlenden Einfahrsignals. Dazu wurde bei entsprechender Weichenstellung das Weichensignal rot gekennzeichnet bzw. nachts rot abgeblendet [Horst Schleißmann] . Die Unbesiegbaren . Sp DDR 1952 . . 12 Für die Eisenbahnszenen zunächst vorgesehen: zwei Dampfloks der pr. Gattung G 7 (?!), dann zwei T 8 (?!) – alle passten nicht in die O&K-Werkstatt (Drewitz), daher statt dessen 74 1188 (ex pr T 12) verwendet. LM 40 66 f Unbreakable Unbreakable – Unzerbrechlich Sp USA 2000 F M. Night Shyamalan 106 David Dunn überlebt als einziger unverletzt ein verheerendes Zugunglück. Sein ganzes Leben lang trug er keine Verletzungen davon, während parallel dazu Elijah Price mit Glasknochen zu Welt gekommen ist; er glaubt, Dunn sei sein Gegenstück. Von dem Zugunglück sieht man TV-Nachrichten sowie am Anfang des Films eine lange Sequenz im Innern des Zuges während der Fahrt. Später sieht sich Dunne nachts die zerstörten Wagen an, die in einer Halle sichergestellt wurden. [Frank Glaubitz] . Uncertain Glory Auf Ehrenwort Sp USA 1944 sw Raoul Walsh 102 Dampflok 2634 vor Reisezug (nachts, Modelle), Zuglaufschild „Paris – Bordeaux“, Szenen im Reisezugwagen; SNCF-Dampflok vor Reisezug, abermals Zuglaufschild „Paris – Bordeaux“, Szenen im Reisezugwagen (vmtl. Kulissenbau, Sitzbankpolster „P O“), Bahnsteig („Quai Nº 4“) auf Bahnhof Clair[...], dort Reisezugwaggon P. O. 1607. . Under Siege 2: Dark Territory Alarmstufe – Rot 2 Sp USA 1995 F Geoff Murphy 100 mehr über diesen Film
  TRAINS 1994 12 18 Und sowas muß um acht ins Bett . Sp D/ AU 1964 sw Werner Jacobs . Darin am Ende des Films: Schmalspur-Dampfzug der ÖBB (Zuglok 296.01?). . Unfaithful Untreu Sp USA 2001 F Adrian Lyne 124 Mehrere kurze Szenen mit New Yorker Vorortbahnzügen [Sichtung: Frank Glaubitz] . Unfallursache unbekannt . Sp PL . . . Ok 1 (ex pr P 8), Ty 2 (ex BR 52) . Unforgiven Erbarmungslos Sp USA 1992 F Clint Eastwood 131 Abgesang auf den Mythos des ehrenhaften Revolverhelden. Nachdem eine Prostituierte mit einem Messer entstellt wurde, sammeln ihre Kolleginnen 1000 Dollar als Kopfgeld auf die Täter. Bald kreuzt der erste Killer auf; er reist mit dem Zug an. Diese Sequenz wurde angeblich auf dem Gelände der Red Hill Ranch (siehe auch das Extra-Info Back to the Future Part III) unweit von Sonora gedreht, wobei ein schmalspuriger GmP der Northwestern & Pacific mit einer Schlepptenderlok vom Typ Ten-wheeler (2’C) zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Ungenaue Erinnerungen an eine Urkunde . Sp BRD 1984 . Ilona Bruver 90 . KE 107 Union Pacific Die Frau gehört mir Sp USA 1939 sw Cecil B. DeMille 135 Bau der ersten Eisenbahn durch Nordamerika: Kampf gegen Kriminelle und Spekulanten. – Mit Dampfloks „Gen'l McPherson“ (1’B), „66“ (2’B), „41“ (2’B), „119“ sowie Handhebel- Draisine (alle Fahrzeuge beschriftet: Union Pacific R. R. bzw. U.P.R.R.). Gedreht u. a. mit Dampflok 11 der Virginia & Truckee; zum Drehort der Eisenbahnszenen (nicht nur dieses Films) siehe auch das Extra-Info In den Kulissen von „Old Tucson“. – Andere Angabe: Laufzeit 130'. KE 17, 18 (F), 58, 82 Union Station Menschen ohne Seele/ Das Labyrinth Sp USA 1950 sw Rudolph Maté 81 Dieser „Film noir“ spielt in der Union Station von Chicago und dreht sich um Kidnapper, welche Lösegeld für die blinde Tochter eines vermögenden Geschäftsmannes erpressen. Gedreht wurde im Los Angeles Union Passenger Terminal, wobei die Maschine Nº 4337 der Southern Pacifc – eine Schlepptenderlok der Baureihe Mt-3 (Serie 4328-4345; 2’D1’) mit Domverkleidung – zu sehen ist, aber auch vor Ort, so im unterirdischen Güterbahnsystem der Chicago Tunnel Company, deren mit 250 Volt Gleichstrom elektrifizierte Stollenbahn (Spurweite 610 mm) mit einer Länge von 99,8 km (!) von 1906 bis 1959 verkehrte. [Manuel Gurtner] KE 83 f Universal Soldier II – Brothers in Arms Universal Soldier 2 [D] Sp CDN 1998 F Jeff Woolnough 93 Hanebüchene (inoffizielle) Fortsetzung von „Universal Soldier“ um reanimierte Vietnam-Kämpfer, welche als so genannte Unisol-Cyborgs fungieren sollen. Zu Beginn reist der Protagonist per Bahn nach Chicago, wozu er irgendwo in der Provinz einen Sitzwagen vom Typ Coach entert. Später folgt die unmotivierte Einblendung eines AMTRAK-Zuges mit doppelstöckigen Superliner-Waggons, derweil dann bei der Ankunft in Chicago plötzlich ein aus Amfleet-Waggons bestehender AMTRAK-Metroliner mit einer EMD-Elektrolok vom Typ AEM-7 (Achsfolge Bo’Bo’) vorneweg gezeigt wird. Diese ASEA-Lizenzbauten verkehren ausschließlich im Nordost-Korridor zwischen Boston und Washington D.C. und wurden als Ersatz für die angejahrten GG1 (ex PRR) beschafft. [Manuel Gurtner] . Unser Jahrhundert . . UdSSR 1982 . . . Anfang des Films: UdSSR-Diesellok . Unser täglich Brot gib uns heute . Sp BRD 1949 sw Slatan Dudow 99 Nach 1'30'': Leute steigen aus einem „Hamsterzug“, der (gezogen von einer P8) im Görlitzer Bahnhof in Berlin steht. Bei 12': Blick aus dem Fenster auf einen Rangierbahnhof, in dem eine Dampflok der BR 52 rückwärts einen Zug zieht. Der Film zeigt ansonsten Straßenbahn- und U-Bahn-Szenen, auch einige Trümmerbahnen. [Lutz Jordan] . Unsere Väter, unsere Mütter . TV D 2013 F Philipp Kadelbach 270 Der ZDF-Dreiteiler erzählt die Geschichte von fünf jungen Deutschen, die in die Kriegsmaschinerie des „Dritten Reichs“ geraten. Im zweiten Teil („Ein anderer Krieg“) wird einer der jungen Leute, ein Jude, mit einem Güterzug in ein Lager transportiert. Der Zug hält auf freier Strecke in einer Ausweichstelle, weil ein mit Panzern beladener Güterzug kreuzt. Einigen Gefangenen gelingt während des Aufenthalts die Flucht aus einem Waggon, dessen Bodenbretter sie durchbrechen können. Im dritten Teil („Ein anderes Land“) kommt es zu einem Partisanenüberfall auf einen Güterzug in Polen. Die darin eingepferchten KZ-Häftlinge werden befreit. Als Zuglok in diesen Szenen dient die Dampflok 64 491 (1’C1’h2t, Baujahr 1940), die nach der Ausmusterung durch die DB 1974 bei mehreren Museumsbahnen beheimatet war, bis sie 1995 zur Dampfbahn Fränkische Schweiz (DFS) gelangte. Sie spielte bereits in dem Fernsehfilm „Die Erntehelferin“ (ARD 2007) mit. [Frank Glaubitz] . Unsichtbare Kohle . Dok BRD 1966 F Hermann Stöss 10 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Unstoppable Unstoppable – Außer Kontrolle Sp USA 2010 F Tony Scott 98 mehr über diesen Film
  . Unter den Brücken . Sp D 1944 sw Helmut Käutner . Nach ca. 47': Dampflok, im Hafen rangierend (evtl. Industriebahn Neukölln). . Unter der Milchstraße Under the Milky Way Sp D 1995 F Matthias X. Oberg 84 Der um seine Ersparnisse beraubter [!] Student Tom verdingt sich als Schlafwagenschaffner und fährt mit Nachtzügen quer durch Europa. Dabei gerät er in einen Strudel atemberaubender Abenteuer. „Kleines, bemerkenswertes Low-Budget-Railmovie, das weniger die rationale als die träumerische Seite des Kinoerlebnisses beschwört“ (film-dienst). [Gong] – Höchstwahrscheinlich handelt es sich um einen Film, zu dem Lothar Behlau schreibt: „Es geht hauptsächlich um die Erlebnisse und Machenschaften einiger DSG-Liegewagenbetreuer. Neben einem dauernden Durcheinander von DB-Wagen und solchen aus Russland oder Litauen, die wohl billig zum Drehen angemietet werden konnten, waren auch absurde Wagenläufe wie München – Riga (oder so ähnlich) auffällig und ärgerlich. Es gibt darin auch ein paar Aufnahmen von „echten“ Zügen, nämlich mehrfach von im italienischen Bahnhof Massa Centro durchfahrenden Reisezügen, die mit der Story natürlich gar nichts zu tun haben, vor allem, weil es darin gerade von München nach Ventimiglia geht. Das ist halt die übliche Zuschauerverdummung. – Dass die Leute Schlafwagen und Liegewagen ständig durcheinanderbringen, ficht mich nicht mehr so sehr an; dass aber jemand mit eigenen Erfahrungen in diesem Metier uns solch einen Schrott als authentisch verkaufen will, ärgert mich als Insider denn doch sehr. Der Regisseur/Drehbuchautor heißt übrigens Hoberg, das „M. X. Oberg“ ist sein Pseudonym.“ . Unter Kollegen . TV D 1991 F Claus-Michael Rohne 66 Abendlicher Betriebsausflug mit der Straßenbahn, von Anfang an durch massive Konflikte gekennzeichnet. Im Nachspann Dank an die „Mitarbeiter im Betriebshof 3 der Münchner Stadtwerke Verkehrsbetriebe“. Identifizierbare Fahrzeuge: hauptsächlich 2609, sowie 2478 + 3470. Szenen in einem Betriebshof (vermutl. 3) der Münchner Straßenbahn. . Unternehmen Hüls . Dok BRD 1981 F/sw . 32 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . L’uomo e il treno Der Mensch und der Zug Dok I 1968 F . 11 . KE 121 Urlaub am Meer . TV BRD 1982 . Michael Günther . Episodenfilm (Prod.: ZDF?). – Quadflieg ist darin ein junger Mann, der von einer Urlaubsbekanntschaft zur Heirat gedrängt wird. In seiner Not läßt er eine Freundin kommen, die er seit einem Jahr nicht mehr gesehen hat, und stellt sie als seine Frau vor. [Bp] – Drehort (u. a.): Bf Westerland/Sylt Bp 1982 08 16 L’urlo dei giganti Panzerschlacht an der Marne Sp I/ E 1968 F Henry Mankiewicz 104 mehr über diesen Film
  KE 24, 26 f, 27 (F), 75 U.S. Marshals Auf der Jagd Sp USA 1998 F Stuart Baird 131 Fortsetzung von „The Fugitive“ („Auf der Flucht“, USA 1993). Metro-Zug (nachts, Schild an der Strecke: „Welcome To Chicago's O'Hara Airport“), Flucht mit einem Metro-Wagen, dann am Bahnsteig (East Harlem, New York) einfahrend Diesellok 202 vor Reisezug (darin Wagen 6354). .    < V > Va savoir Who Knows? Sp F/ I/ D 2001 F Jacques Rivette 157 Die Szenen mit dem Dampfzug in dieser Tragikomödie wurden anfangs Mai 2000 auf dem Kopfbahnhof Fond-de-Gras an der Strecke der luxemburgischen Museumsbahn „Train 1900“ gedreht, betrieben von der AMTF. Zum Einsatz kam die ehemalige EBV-Tenderlok Nº 9 „Anna“ (Ct, Hohenzollern 1908). [Manuel Gurtner] . Les vacances de Monsieur Hulot Monsieur Hulot's Holiday [UK]/ Mr. Hulot's Holiday [USA]/ Die Ferien des Monsieur Hulot Sp F 1953 sw Jacques Tati 114 mehr über diesen Film
  . V for Vendetta V wie Vendetta Sp USA/ GB/ D 2006 F James MacTeigue 132 Comic-Verfilmung: In einem totalitär regierten England der Zukunft kämpft der mysteriöse und immer mit einer Maske verkleidete „V“ gegen die Diktatur. Eine kurze Szene zeigt, wie ein Zug von Personen entladen wird, die die Maske des „V“ tragen. Dann gibt es Szenen in der stillgelegten Londoner U-Bahn mit einem Zug der Tube, der schließlich mit Sprengstoff beladen in Gang gesetzt wird und das Parlament in die Luft jagt. [Frank Glaubitz] . Vacanze d’inverno Winter Holidays Sp I 1959 F Camillo Mastrocinque/ Giuliano Carnimeo 100 Zu Beginn und am Schluss sind Aufnahmen von der einstmaligen Dolomiten-Bahn (Ferrovia delle Dolomiti) zu sehen, wobei diese Szenen auf dem Bahnhof von Cortina d’Ampezzo gedreht wurden (siehe dazu auch The Pink Panther). [Manuel Gurtner] . Vado, l’ammazzo e torno Go Kill and Come Back/ Leg ihn um, Django Sp I 1967 F Enzo Girolami 103 Das Intro sowie die Szenen mit dem Überfall auf den Goldtransport wurde in der Provinz Granada auf der ehemaligen Minenbahn von Estatión de Lacalahorra nach Alquife gedreht (siehe auch Per qualche dollaro in più sowie C'era una volta il West). [Manuel Gurtner] . Vai Gorilla Der Gorilla begleicht die Rechnung Sp I 1976 F Tonino Valerii 94 Verfolgt von zwei Streifenwagen der Polizei, landet die Erpresserbande gegen Ende dieses Geiseldramas auf dem Gelände eines Römer Güterbahnhofs, wobei die rasante Jagd auch über die Unterdecks einer Garnitur abgestellter FS-Autotransportern der Gattung DDm führt. Bei der anschließenden Schießerei gehen drei der sechs Entführer drauf, derweil der Rest mit ihren MPs kurzerhand den vorbeifahrenden FS-Dieseltriebwagen ALn 873 3520 (OM Milano 1966) entert. Nachdem der Lokführer gezwungen wurde, ein auf Rot stehendes Signal zu überfahren, wird der „Locale“ in der Folge umgeleitet, um eine Kollision auf der eingleisigen Strecke zu verhindern. Gedreht wurde zu Beginn unweit des Römer Depots San Lorenzo unterhalb des Autobahnviadukts der Circonvallazione Tiburtina. Der gekaperte Triebwagen fährt dann im Bereich des Betriebswerk an einem zweiständigen Lokschuppen vorbei, der die beiden Ausführungen der Bo’Bo’-Schnellfahrlok E 444 „Tartaruga“ beherbergt, einer der Prototypen (Vorserie E 444 001-004, Savigliano 1967/68) sowie eine Serienmaschine (E 444 005-117, 1970-75). Die jetzt folgende, äußerst spektakuläre Verfolgungsjagd wurde zumindest abschnittsweise auf der eingleisigen elektrifizierten FS-Nebenlinie Rom – Velletri gedreht, was die Durchfahrt durch den Bahnhof Cecchina beweist. [Manuel Gurtner] . Le val d’enfer Valley of Hell Sp F 1943 sw Maurice Tourneur 88 Drama um Noel, einen Steinbruchbesitzer in der Haute Provence. Gefangen in der Tradition und den Regeln seiner provinziellen Heimat gerät sein Leben durch den Einfluss einer femme fatale aus den Fugen, die er heiratet, obwohl sie seine Tochter sein könnte. Sie hat alsbald einen jungen Liebhaber und wirft alles alte aus dem Haus. Noel entledigt sich der durchtriebenen Gattin und alles alten und schlechten – Raum für einen sauberen Neuanfang. Der Film enthält mehrere Szenen mit schmalspurigem Eisenbahnmaterial in einem Steinbruch. Zu sehen sind eine Baldwin-Diesellok und eine Bt-Lok deutscher Herkunft und natürlich Waggons. Angesichts des Filmjahres könnte man bei dem Traktionsmaterial Gebrauchtware aus den Hinterlassenschaften des Ersten Weltkrieges vermuten. [Frank Glaubitz] Rail et Industrie, Nr. 24 El Valley Centro Great Central Valley, California Dok USA 2000 F James Benning 88 Teil 3 einer Trilogie. Jeder dieser Filme besteht aus 35 Einstellungen von jeweils zweieinhalb Minuten Laufzeit mit unbewegter Kamera. – In „El Valley Centro“: Einstellung Nr. 6 („freight train, Southern Pacific, Bakersfield“) zeigt Güterzug, bespannt mit sieben US-Dieselloks, komplette Vorbeifahrt, seitlich gesehen (zur Orientierung: Einstellung Nr. 5 – „hay racker“ – ein abgeerntetes Feld, Traktor fährt auf die Kamera zu und dann rechts weit hinten wieder zurück). – Andere Angabe (WDR): Prod. 1999. . Valley of the Giants Im Tal der Giganten Sp USA 1938 F William Keighley 79 Wildwest-Film. Darin (soweit gesehen): Fahrt mit einer Handhebel-Draisine. Bei einigen abgestellten Güterwagen (beladen mit Stammholz von Mammutbäumen) wird die Bremse gelöst, so dass sie mit zunehmendem Tempo bergab rollen. Action auf der Ladung und am Caboose. Die zweite Trestle bridge, die die Waggons passieren, wurde angesägt – spektakulärer Einsturz der Brücke. . Vamos a matar, Compañeros Laßt uns töten, Compañeros Sp I/ E/ BRD 1970 F Sergio Corbucci 118 Dieser Italo-Western wurde auf der meterspurigen Ferrocarril Madrid – Almorox gedreht, deren Restbetrieb noch im gleichen Jahr eingestellt wurde. Zu Beginn ist eine Tenderlok (1’Ct) vor einem Kurzzug aus Vierachser (offene Bühneneinstiege) und zweiachsigem Güterwagen (mit Waffenladung des „Schweden“) im Bahnhof Villamanta zu sehen, der als Kulisse für „San Bernardino“ fungiert. Später folgt noch ein Überfall auf einen Reisezug mit den beiden Hauptprotagonisten an Bord, wobei der „Schwede“ in der Folge dieselbe Tenderlok aus dem Intro entert und den Zug kurzerhand entführt, derweil der „Baske“ hinterherhetzt und auch noch aufspringen kann. [Manuel Gurtner] . Van Gogh . Sp F 1991 F Maurice Pialat 158 Ankunftszene im Bf Auvers sur Oise mit Abteilwagen (ein bisschen preußisch) und altem Packwagen. Zug wurde dann noch beim Ausfahren von hinten gefilmt, vorne war eine Tenderlok zu erkennen. Dann noch Aufnahmen vor dem Bf. Ich weiß leider nicht, ob auch die Einfahrt in der Szene vorkam (Film nicht vollständig gesehen). [Frank Glaubitz] . Vater, Mutter und neun Kinder . Sp BRD 1958 sw Erich Engels 95 Am Schluss dieses Films macht sich die gesamte Bagage zu Fuß zu einer Hochzeit auf. Die etwas zurückfallende Familie von Friedrich Schiller (Heinz Erhardt) wird durch eine heruntergehende Bahnschranke vom Rest der Gruppe getrennt und muss erst die Durchfahrt eines Dampfzugs abwarten. [Frank Glaubitz] . Vater sein dagegen sehr . Sp BRD 1957 F Kurt Meisel 95 Darin (nach ca. 50'): DB-Dampflok 64 305 des Bw Würzburg rsvh vor Pz (dreiachsige Waggons) einfahrend Bf ... (rechts eine Köf II); später 64 305 rs vor Pz im selben Bf. [JB] – Es handelt sich beim Drehort um den Bahnhof Ochsenfurt, da er nur wenige Meter vom Turm (der Wohnung) gelegen ist. [Stefan Keller] . The Venetian Affair Mitternacht – Canale Grande Sp USA 1966 F Jerry Thorpe 89 mehr über diesen Film
  . La venganza La vendetta [I]/ Die Rache [D] Sp E/ I 1958 F Juan Antonio Bardem 122 Das oscar-nominierte Sozialdrama spielt 1935 im Milieu spanischer Landarbeiter, welche als Mähdrescher per Bahn von Ort zu Ort ziehen. Bei einem Zwischenhalt ist die RENFE-Schlepptenderlok 230 4012 zu sehen, welche an der Pufferbohle nebst der Betriebsnummer die Initialen MZA aufweist. In der Tat wurde die 2’C-Verbundmaschine innerhalb der Serie 651 bis 680 von Henschel (1901) und Maffei (1903) an die Madrid-Zaragoza-Alicante-Bahn geliefert, so dass in der besagten Szene die ehemalige Nº 662 gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . Verfolgte Wege . Sp BRD 1989 F Uwe Janson 107 Der Film [...] spielt im Jahre 1946 und soll das Schicksal eines Hilfsarbeiters, der im Bahnhof „Windecken“ im Nordhessischen arbeitet, schildern. [EK] – Drehort der Eisenbahnszenen: Bf Puberg (SNCF-Strecke Strasbourg/ Straßburg – Sarreguemines/ Saargemünd), umgestaltet als Bf „Windecken“ (dafür Ausrüstungs- Gegenstände vom Eisenbahn- Museum Darmstadt- Kranichstein), weitere Szenen auf den umliegenden Strecken gefilmt, Drehzeit der Eisenbahnszenen: 6. und 7. Februar 1988. Mit 58 311 der UEF (im Film als „58 522“, „58 239“ und als „58 283“ bezeichnet) sowie mit einer Zuggarnitur des „Kuckucksbähnel“. EK 1988 04 16 f Der Verlorene The Lost One Sp BRD 1951 sw Peter Lorre 98 Darin: Szenen mit Dampflok der BR 50 (identifizierbar: 50 2333) oder 52 vor Pz (zweiachsige Waggons): Bahnübergang, eingleisige Strecke, sowie Szenen auf und in der Hamburger Hochbahn (Triebwagen der Erstlieferung auf dem „Ring“) . Der verlorene Sohn The Prodigal Son Sp D 1934 sw Luis Trenker 102 Dieser ansonsten konventionelle Heimatfilm scheint mit der herausragenden New York-Episode den späteren italienischen Neorealismus vorwegzunehmen und vermag darin anhand der halbdokumentarischen Bildsprache zu begeistern. Zu sehen sind auch zwei kurze Szenen mit Hochbahnzügen der IRT (Interborough Rapid Transit), einerseits aus der Vogelperspektive der sich in schwindelerregender Höhe bewegenden Arbeiter beim Bau eines Wolkenkratzers, andererseits kurz vor der berühmten Sequenz mit dem Brotdiebstahl an der Lower East Side. [Manuel Gurtner] . Die verpfuschte Hochzeitsnacht . Sp BRD 1957 sw . . Darin: DB-Dampflok 03 259, nachts (nach ca. 10', 35', 36', 41', 46'). . Verschlossene Heimat – Prokofiew's Sowjetisches Tagebuch 1927 . Dok D/ A 1999 . Oliver Becker 58 Darin immer wieder eingestreute Eisenbahnaufnahmen. Es dürften Orignalaufnahmen von einer älterern russischen Doku sein. Häufig gezeigt werden Aufnahmen (sw) eines russischen Dampfzuges, der durch die Nacht fährt. Es gibt Einfahrten in Bahnhöfe, Aufnahmen aus der Sicht des Lokführers auf die Strecke und am fahrenden Zug entlang, auch Szenen mit Waggons. Alles Aufnahmen aus der Vorkriegszeit. Eine Farbaufnahme zeigt ein halbes Dutzend geschmückte sowjetische Dampfloks in einem Depot, die zum Tode Stalins pfeifen. Vermutlich eine alte Aufnahme der Wochenschau. [Frank Glaubitz] . Verspätung in Marienborn . Sp BRD/ F/ I 1963 . Rolf Hädrich 94 Den Weg von Deutschland-Ost nach Deutschland-West will ein Flüchtling mit einem amerikanischen Militärzug bewältigen. Nach stundenlangen Verhandlungen wird er den Russen ausgeliefert. [KE] – Gemäß einem Beitrag im Sender „arte“ gibt der Film das historische Geschehen nicht richtig wieder. KE 107 Vertrauen verpflichtet . Dok BRD 1982 F . 20 DB-Film über Sicherheits-Technik im Bahnbetrieb Bp 1983 02 4 Der veruntreute Himmel Embezzled Heaven Sp BRD 1958 F Ernst Marischka 105 Eine Bahnsteigszene spielt auf dem Wiener Südbahnhof kurz vor Abfahrt des Schnellzuges nach Rom, später folgt eine Dialogszene im Abteil des ÖBB-Kurswagens 2. Klasse. [Manuel Gurtner] . Der verzauberte Tag . Sp D 1944 sw Peter Pewas 98 Mit Dampflok der BR 74.4 (ex pr. T 12; nach ca. 14', zweimal); 74 1017 (nach ca. 28'); 74.4 (nach ca. 30'), Bf „Rainau“. – Andere Angabe: Prod. 1943 KE 107 Viadukt Der Fall Sylvester Matuschka/ The Train Killer Sp H/ BRD/ USA 1982 F Sándor Simó 99 Spielt 1931 in Wien, Berlin, bei Budapest; mit DRG-Dampfloks 18 451 und 89 003 [Helmut Neßeler] – Der Originaltitel bezieht sich auf die 25 Meter hohe Brücke bei Biatorbágy, 20 Kilometer westlich von Budapest. Hier stürzte am 13. September 1931 um 0:15 Uhr die vordere Hälfte des als Budapester Anschlusszug zum Wien- Ostende- Express fungierenden D 10 aufgrund eines Sabotageaktes in die Tiefe. Das von einem gewissen Sylvester Matuschka womöglich auf Betreiben sowjetischer Agitatoren verübte Attentat zerstörte nebst der MAV-Schlepptenderlok 301.011 (2’C1’) einen BBÖ-Gepäckwagen, einen SNCB-Sitzwagen (C4ü), einen CIWL-Schlafwagen (nach Ostende), einen CFR-Sitzwagen (AB4ü), den BBÖ-Sitzwagen 19300 (AB4ü) sowie einen weiteren CIWL-Schlafwagen (nach Wien) und forderte 22 Tote und 17 Schwerverletzte. [Manuel Gurtner] – Andere Schreibweise: Matuska . Via Retica cun musica – Eine Reise durch Graubünden . Dok CH F . 13 16-mm-Film. – Dieser Film der Rhätischen Bahn stellt auf amüsante Weise den Kanton Graubünden in der Schweiz dar. Mit dem „Bernina-Express“ geht es von Chur südwärts über die Alpen bis zum italienischen Tirano im Veltlin. [...] Der Film ist nur mit Musik unterlegt, hat keinen Kommentar [...]. [Bp] Bp 1986 10 4 El viaje de Carol Carol's Journey Sp E 2002 F Imanol Uribe 104 Das Melodram spielt anno 1938 vor dem Hintergrund des spanischen Bürgerkrieges in der Provinz Galizien. Die zwölfjährige Carol kehrt zusammen mit ihrer todkranken Mutter von New York an deren Geburtsort zurück. Ganz zu Beginn ist die Ankunft des Zuges auf einem Landbahnhof zu sehen, wobei die Estación de Ponte Taboada an der Sierra de la Culebra-Linie im Abschnitt Orense – Santiago de Compostela als Drehort diente. An der Spitze lässt sich nicht etwa die ehemalige Schlepptenderlok 141 F 2111 (North British, 1953) der RENFE ausmachen, welche zur Zeit der Dreharbeiten (Ende Oktober 2001) in Monforte de Lemos einer Kesselrevision unterzogen wurde, sondern die baugleiche Mikado 141 F 2346 (1’D1’), welche 1957 unter der Fabriknummer 710 von Maquinista Terrestre y Marítima in Barcelona gebaut wurde. Die 1975 ausgemusterte Zweizylinder-Maschine wird inzwischen von der ALAF in León betreut und regelmäßig vor Sonderzügen eingesetzt. [Manuel Gurtner] . La vida en un hilo . Sp E 1945 sw Edgar Neville 92 Ganz zu Beginn reist die Hauptprotagonistin – eine junge schöne Witwe – im Schlafwagen nach Madrid. Sowohl die Bahnsteigszene vor der Abfahrt als auch diejenige nach der Ankunft entstanden mutmaßlich auf dem Madrider Nordbahnhof Príncipe Pío, welcher dazumal bereits elektrifiziert war (1500 Volt Gleichstrom) und zeigt jeweils den CIWL-Schlafwagen 3365 vom Typ S4 (Serie 3361 bis 3380), geliefert 1928 von Metropolitan-Cammel, Birmingham. Die Ausfahrt des Nachtzuges wird dann mit einer Archivaufnahme vom Madrider Atocha-Bahnhof impliziert, wiewohl bei der Ankunft in Madrid ebenfalls eine Archivaufnahme mit der Einfahrt eines Expresszuges (Schlepptenderlok der RENFE, evtl. 2’C ex-MZA, dahinter ein CIWL-Packwagen, Serie 1277 bis 1296) in die Madrider Estaciòn de Delicias gezeigt wird. [Manuel Gurtner] . La vida es maravillosa . Sp E 1956 F Pedro Lazaga 88 Eugenio ist ein selbstbewusster, aber auch etwas naiver Provinzler von etwa 20 Jahren aus dem spanischen Sergorbe. Um seine Schwester in Barcelona zu besuchen, fährt er zum ersten Mal mit der Eisenbahn. Seine Gutmütigkeit lässt ihn aber bereits unterwegs stranden, als es ihm beim Nachfüllen von Wasserflaschen auf dem Bahnhof von Benicarlo wegen eines durchfahrenden Güterzuges nicht mehr gelingt, den Bahnsteig mit dem bereits anfahrenden Zug noch zu erreichen. Inszeniert wurde 1955 an den Originalschauplätzen, also auch in Segorbe (wo der Zug notabene in Richtung Teruel statt in Richtung Sagunto ausfährt), an der Hauptlinie der einstigen Central de Aragón von Zaragoza nach Valencia. Zur Zeit der Dreharbeiten waren die 1931 bei Euskalduna gebauten und im Depot Valencia Alameda stationierten breitspurigen Garratts der RENFE-Baureihe 462-0401 bis 0406 (Achsfolge 2’C1’+1’C2’) bereits auf die Küstenlinie Valencia – Barcelona versetzt worden, wo die inzwischen ölgefeuerten Maschinen noch bis 1967 die Schnellzüge im Abschnitt Valencia – Tarragona beförderten und damit auch durch Benicarlo kamen. Zug Nº 72 erreicht derweil mit zwei bisher nicht identifizierten Schlepptenderloks an der Spitze das Mittelmeer in Benicassin, dessen auch heute noch bestehendes Hotel „Voramar“ kurz ins Blickfeld kommt. [Manuel Gurtner] . Vidhaata . Sp IND 1982 F Ravikant Nagaich 146 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . La vie et rien d’autre Das Leben und nichts anderes Sp F 1989 F Bertrand Tavernier 135 mehr über diesen Film
  . Viechereien . Sp DDR 1977 F Otto Holub 79 Eine Tierarztwitwe verreist und erlebt dabei allerhand. Zu sehen sind die Berliner U-Bahn in der Schönhauser Allee sowie die Straßenbahn. Auch eine Zugvorbeifahrt mit einer DR-Diesellok der Baureihe 110 kommt vor, vermutlich irgendwo im heutigen Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Später folgt die Ausfahrt aus „Klein Klückow“, so der Filmname des Bahnhofs. [Christian Hoppe] . Viehjud Levi . Sp CH/ D/ A 1999 F Didi Danquart 115 Darin: Motor-Draisine „74935“. – Nachspann: „Dank an: [...] Stefan John [von der Deutschen Draisinen-Sammlung; JB] [...], Museumsbahn Wutachtal: Valentin Stöckle [...]“. – Einige Szenen sind wohl beim Bahnübergang in der Nähe des Bf Grimmelshofen der heutigen Museumsstrecke „Sauschwänzlebahn“ gedreht worden. [N02] – Andere Angabe: Prod. 1998. . Die vier Gesellen . Sp D 1938 sw . . Darin Dampflok 39 012 rs Berlin Anhalter Bf (Ausfahrt), Straßenbahnen (nach ca. 12'); SVT ... (nach ca. 17') . Vieux souvenirs et jeunes années . Dok F F . 15 . KE 121 A View to a Kill James Bond 007 – Im Angesicht des Todes Sp GB 1985 F John Glen 130 James Bond verlässt den Cable Car 22 an der Haltestelle Hyde and Beach Street und trifft sich anschließend mit dem als Krabbenverkäufer getarnten CIA-Agenten Chuck Lee am Fisherman’s Wharf. Die weltbekannte Touristenattraktion ist in Wirklichkeit einige Häuserblocks von der Endstation der Powell & Hyde-Linie entfernt und wird durch die Tramhaltestelle Jefferson and Taylor Street der F-Market-Linie bedient. [Manuel Gurtner] – Außerdem: Flucht und Action mit einer Schmalspurbahn vor und in einer Mine (Lorenzug und grüne Diesellok). [JB] . Villa rides Rio Morte/ Pancho Villa reitet Sp USA 1967 . Buzz Kulik 120 . KE 107 Violette Nozière . Sp F/ CAN 1978 F Claude Chabrol 123 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . Vipère au poing . Sp F 1971 F Pierre Cardinal 85 mit SNCF-Dampflok 230 G 353; siehe hierzu „Französischer Filmstar auf zehn Rädern“
  . The Virgin and the Gypsy Das Mädchen und der Zigeuner Sp GB 1970 F Christopher Miles 95 Zu Reisezug-Waggons in diesem Film siehe das Extra-Info „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen . The Virginian . Sp USA 1929 sw Victor Fleming 91 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 107 La vita è bella Life Is Beautiful/ Das Leben ist schön Sp I 1997 F Roberto Benigni 122 mehr über diesen Film
  . I Vitelloni Die Müßiggänger Sp I/ F 1953 sw Federico Fellini 104 Am Ende dieser offensichtlich in Rimini – wo Fellini geboren und aufgewachsen ist – angesiedelten Tragikomödie verlässt von den fünf Protagonisten nur Moraldo seine Heimatstadt an der Adria. Die Außenaufnahmen entstanden größtenteils unweit von Rom in Viterbo und am Strand von Ostia, womit auch geklärt ist, weshalb die Szenen am Schluss auf dem Hausbahnsteig von Viterbo Porta Fiorentina gedreht wurden. Bei der Einfahrt des aus FS-Abteilwagen vom Typ Cz 36000 (Centoporte) bestehenden Lokalzuges lässt sich eine FS-Schlepptenderlok der Reihe 625 (Typ Mogul, 1’C) ausmachen. [Manuel Gurtner] . Viva María! Viva Maria Sp F/ I 1965 . Louis Malle 118 mehr über diesen Film
  KE 107 Vivo per la tua morte Long Ride from Hell/ Ich bin ein entflohener Kettensträfling Sp I 1967 F Camillo Bazzoni 89 Italo-Western mit Szenen eines Zugüberfalls. [Manuel Gurtner] – Titel „Ich bin ein entflohener Kettensträfling“ auch: „I’m a Fugitive from a Chain Gang“ (USA 1932, Regie Mervyn LeRoy). . Vlak bez vosnog reda . Sp Y 1959 . Veljko Bulajic 120 . KE 107 Vlak do stanice Nebe Der Zug in die Station Himmel Sp CSSR 1974 F Karel Kachyna 80 Es gibt einige schöne winterliche Szenen auf einer Waldbahn. In einer davon durchbricht der jugendliche Filmheld das Lokschuppentor von innen mit der Dampflok. Gedreht wurde 1972 auf der Waldbahn von Liptovsky Hradok in der Niederen Tatra, in deren letzten Betriebsjahr. Die Bahn wurde (wegen eines Stausees) abgebaut. Spätere Museumsbahnpläne scheiterten. Auch wenn es im Internet andere Angaben gibt: Diese Bahn war nicht identisch mit der Waldbahn und heutigen Museumsbahn von Hronec. In dem Film spielt die eingangs genannte Waldbahn nicht nur einige Szenen, sondern die „Haupt-Nebenrolle“. Trotz der politischen Phrasen des Films somit ein einmaliges Film- und Farbdokument dieser Strecke. [Hans-Joachim Knupfer] KE 107 Die Vogelfluglinie . Dok BRD 1971 F . 16 DB-Film (16 mm/ 35 mm); mit DSB-Rangierdiesellok 379, DB 221 ..., 110 ..., 221 146, ÖBB 1670.14 + DB 194 ..., DB 260 354, 220 023; ausgestrahlt in „ER“, 13.06.1993 Bp 1987 08 4 La voie lactée Die Milchstraße Sp BRD/ F/ I 1969 F Luis Buñuel 105 mehr über diesen Film
  . Vokzal – Bahnhof Brest . Dok D 1994 sw Gerd Kroske 90 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „La treizième voiture“, „Nord-Express“ und „89 mm od Europy“ . Volcano . Sp USA 1997 F Mick Jackson 100 In Los Angeles bricht ein Vulkan aus. Die Lava ergießt sich unter anderem in die U-Bahn. [JB] – Mehrfach Szenen in der U-Bahn von L. A., incl. el. Triebwagen (u. a. Nr. 526). [Frank Glaubitz] . Vom Adler zum TEE . Dok BRD 1976 > . 7 F und sw KE 121 Vom Fachmann zum Ausbilder . Dok BRD . . . DB-„Lehrfilm“ R&S 1969 07, 2 Vom Rohstoff zur fertigen Lokomotive . Dok D [1925] sw . . Untertitel: „Werdegang einer Lokomotive im Werke der Firma J. A. Maffei, München“. – Bau der CFR-Dampfloks 231.041 bis 060 (für rumänische Staatsbahn; 2’C1’, FNrn 5426 bis 5445), fertiggestellte Loks am Schluss des Films: u. a. „Bestellnummer 5432“, 231.046 – Ausgestrahlt in „ER“ am 27.06.1993. . Von der Kutsche zur Eisenbahn . Dok BRD . . . DB-Film (in Bp nur die Angabe, der Film habe in New York „die Silber- Medaille beim Internationalen Film- und Fernseh- Festival“ bekommen). Bp 1985 03 3 Von Ryan's Express Colonel von Ryan’s Expreß [D]/ Il colonnello Von Ryan [I] Sp USA 1965 F Mark Robson 115 1943 flieht ein US-Colonel aus einem Gefangenenlager in Italien; mit FS 735 236 (1’D) und FS 743 ... (1’D, ex BR 740, 1942-53 Umbau Franco-Crosti). [JB] – Das Finale – übrigens wie „Lawinenexpress“ auch von Mark Robson, aber in einer ansprechenden Qualität und mit überzeugenden Darstellern – wurde nicht in Italien, sondern in Spanien gedreht. Genauer: in Andalusien im Schluchtensystem des „El Chorro“. [Manuel Gurtner] – Zum italienischen Eisenbahn- Drehort (nicht nur) dieses Films siehe auch Die „Kino-Bahn“. KE 84, 32 Vor Le voleur et l’enfant/ Der Dieb Sp RUS/ F 1997 F Pavel Chukhraj 110 Nachkriegsdrama, spielt 1952 in der Sowjetunion. Im Liegewagen lernt Katja den schneidigen Rotarmisten Toljan kennen. Der vermeintliche Offizier entpuppt sich als Dieb, welcher sich jeweils nach einem Coup per Bahn in eine andere Gegend absetzt. Diverse Szenen auf Bahnhöfen und in Nachtzügen, denen eine Schlepptendermaschine der Baureihe E (Achsfolge E) vorgespannt ist. Die Außenaufnahmen wurden angeblich im 260 Kilometer nördlich von Moskau gelegenen Bahnknoten Jaroslawl gedreht, weshalb es sich um die im Moskowiter Depot Kiewskaja stationierte Museumslok Er-797-41 handeln könnte. Andere Schnittfassung: Laufzeit 96'. [Manuel Gurtner] . Voyage á travers l’impossible Die Reise in die Unmöglichkeit/ Reise durchs Unmögliche Sp F 1904 sw George Méliès 13 . KE 8 (F), 121    < W > Wachtmeister Zumbühl Der Polizist [D]/ Le pandore [F] Sp CH/ D 1994 F Urs Odermatt 101 Ein vom Dienst suspendierter Dorfpolizist findet die geschändete Maria auf dem Bahngeleise und kommt in der Folge zu Schluss, dass der Täter nur sein leicht debiler Sohn Albin sein kann. Mitte der 1960er Jahre in der fiktiven Ortschaft Napfmoos (Kanton Nidwalden) angesiedelt, wurde vom 1. November bis zum 10. Dezember 1993 im Kanton Glarus (Schwanden und Netstal) gedreht, welcher von den SBB durch die normalspurige Zweiglinie Ziegelbrücke – Linthal erschlossen wird. Zudem verkehrte bis 1969 die private Sernftalbahn auf Meterspurgleisen von Schwanden nach Elm. Das zentralschweizerische Nidwalden wurden von den SBB durch die ebenfalls meterspurige Brünigbahn (Luzern – Interlaken Ost) bedient, welche jedoch seit dem Zusammenschluss mit der privaten Luzern - Stans - Engelberg-Bahn als Zentralbahn figuriert. [Manuel Gurtner] . Wahrzeichen im Wandel – Neubau der Süderelbbrücke . Dok BRD 1977/86 F . 25 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – Mit der Kamera wurden alle wichtigen Phasen [des Baus] dokumentiert. Dieser Film wurde inzwischen aktualisiert und zeigt jetzt auch die endgültige Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Süderelbbrücke. [Bp] Bp 1986 07 4 Wälder, Burgen und Legenden . Dok BRD 1982 F . 30 DB-Film Bp 1984 02 4;
Bp 1985 03 3 A Walk in the Cloud Dem Himmel so nah Sp USA 1995 F Alfonso Arau 102 Zu Beginn Cable-Car kurz im Bild, dann ein US-Zug mit zwei Dieselloks auf einer Gitterbrücke, Innenaufnahmen, Ankunft in einem Bf: Diesellok 101 mit rundlicher Schnauze. Später noch mal eine Cable-Car im Hintergrund. [Frank Glaubitz] . Wallace and Gromit: The Wrong Trousers Die Techno-Hose Trick GB 1993 F Nick Park 30 Mit Knetfiguren gedreht, Comic mit sehr britischem Humor. Darin (in der letzten Filmphase): die rasantesten Szenen, die jemals mit einer Spielzeug- Eisenbahn produziert wurden. . Wallers letzter Gang . Sp BRD 1989 F Christian Wagner 95 Ein Streckengeher soll in Pension geschickt werden, weil seine Strecke stillgelegt wird. Er erinnert sich. – Bahnhofsnamen im Film meist fiktiv (Ausnahme: Bf Sibratshofen), zu erkennen auch Kilometerstein 6,2 sowie Fernsprechbude 67a; außerdem: 627 004-5 der DB mit angehängtem Güterwagen kreuzt in einem Bahnhof mit einem weiteren Dieselwagen. Bp 1989 04 16 Wanted . Sp USA 2008 F Timur Bekmambetow 110 mehr über diesen Film
  . Waqt . Sp IND 1965 F Yash Chopra 179 mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Waren, Daten und Container – Erfolgsrezepte aus der Praxis . Dok BRD F . 25 Coproduktion DB und Transfracht (16 mm). – An verschiedenen Beispielen aus der Industrie wird deutlich, daß der Container nicht nur das Glied einer Transportkette von Haus zu Haus, sondern ein nicht mehr wegzudenkender Teil im logistischen Gesamtkonzept der Wirtschaft ist. [Bp] Bp 1986 12 4 War of the Worlds Krieg der Welten Sp USA 2005 F Steven Spielberg 116 Remake des SF-Films von 1954 und frei nach dem Roman von H. G. Wells. Die Story dürfte bekannt sein, zumindest was die Außerirdischen anbelangt. Ansonsten löst Tom Cruise mal eben seine Familienprobleme auf der Flucht durch das Inferno. Es kommt genau eine Eisenbahnszene vor. Die zu Fuß vor den Vernichtungsmaschinen der Außerirdischen fliehenden Menschen werden an einem Bahnübergang gestoppt, dessen Schranken sich senken. Dann rast ein silbriger lichterloh brennender Personenzug in kompletter Länge durchs Bild. [Frank Glaubitz] . Warm Nights on a Slow Moving Train Nighttrain/ The Night Train/ Nachtzug Sp AUS 1987 F Bob Ellis 90 Dezent inszeniertes Melodram um eine junge Frau, die ein Doppelleben führt. [Quelle derzeit unbekannt; vmtl. Gong] – Spielt vorwiegend im Reisezug (Barwagen, Schlafwagen). Identifizierbare Loks (alle Co’Co’-de): Class 81 der SRA = State Rail Authority of New South Wales (Nr. 8178 vor Reisezug mit Auto-Transportwagen hinter der Lok, später statt dessen Lok 8177, dann 8179) sowie Class G der V/Line (Nr. G520). . The Warriors Die Warriors Sp USA 1956 F Walter Hill 93 mehr über diesen Film
  . Der Wartesaal De Wachtkamer/ The Waiting Room TV D/ NL 1995 F Jos Stelling 25 „With Special Thanks: [...] NS station Utrecht“ – Ein Bahnhof. Züge. Menschen. Ein Wartesaal. Der ideale Schauplatz für flüchtige Begegnungen und oberflächliche Beobachtungen. Kein Platz für Träume, für intensive Kontakte. Jeder ist mehr mit sich beschäftigt. Es reicht höchstens für einen unbeteiligten Blick oder Vertreibung der Langeweile. Der Wartesaal ist aber auch Ausgangspunkt für neugierig- unverbindlich- männliche Blicke auf Frauen, ein Testen des eigenen Charmes, ohne ernste Konsequenzen. Manch ein Tagtraum sollte vielleicht auch lieber ein solcher bleiben. [Videotext WDR, 13.07.2002] – andere Angabe (IMDb): 29’, andere Angabe (Gong): Prod. 1996 . Was nützt die Liebe in Gedanken Love In Thoughts Sp D 2003 F Achim von Borries 89 mehr über diesen Film
  . Waterhole No. 3 Wasserloch Nr. 3 Sp USA 1966 F William A. Graham 95 Drei Diebe berauben die Nordstaaten-Armee und verstecken ihre Beute an einem Wasserloch in der Wüste. Der Lageplan des Schatzes gerät jedoch in die Hände des zynischen Westerners Lewton Cole. Der macht sich sofort auf den Weg, um den Schatz zu heben und mit einem gestohlenen Pferd schnellstmöglich über die mexikanische Grenze zu bringen. Doch sowohl der korrupte Sheriff John H. Copperud als auch die drei Diebe und eine Armeeabteilung sind Lewton bereits auf den Fersen. Der Film enthält zwei Szenen, die an einer Bahnstation irgendwo in der Prärie spielen. Zu sehen sind Gleise, eine Viehverladerampe und ein Wasserturm. In beiden Szenen spielt kein einziges Eisenbahnfahrzeug mit. Für einen Western fast schon ungewöhnlich. [Frank Glaubitz] . Wedle wyrokow twoich Blutiger Schnee Sp PL/ BRD 1984 F Jerzy Hoffman 95 Während der Deportation ins Konzentrationslager fällt die 12-jährige Jüdin Ruth vom Lastwagen und versucht in der Folge, den SS-Schergen zu entkommen. Das aufrüttelnde Holocaust-Drama zeigt auch den Sprengstoff-Anschlag von polnischen Partisanen auf einen Bahntransport der deutschen Wehrmacht. (Film nicht vollständig gesehen) [Manuel Gurtner] . Week-End à Zuydcoote Weekend at Dunkirk/ Dünkirchen 2. Juni 1940 Sp F/ I 1964 F Henri Verneuil 124 Mit großem Aufwand inszenierte Weltkrieg-II- Episode. Zu Beginn marschieren drei französische Soldaten auf einem Schienenstrang entlang bis zu einem Bahnhof bei Dünkirchen, dessen Gleisanlagen mit versprengten Truppenangehörigen übersät ist und als provisorischer Befehlstand dient. Im Hintergrund macht sich derweil eine rangierende Dampflok bemerkbar, welche aber nicht identifiziert werden kann. [Manuel Gurtner] . Wege der Vernunft . Dok BRD 1982 F . 26 DB-Film. – Ein Hearing zu Verkehrs-Fragen [Bp] Bp 83 01 4 Weihnachten am Bahnsteig 1 . TV D 1996 F Karl Heinz Lotz 46 Was passiert, wenn man am Heiligen Abend auf einem kleinen Bahnhof festsitzt und kein Zug mehr fährt? [Videotext mdr, 24.12.1996] – Mit DB-Dieselloks (ex DR) 232 [397-0], 219 [0xx-5], 202 817-3; Drehort vmtl. ein Bf im Raum Güstrow. . Weiße Welt . Dok BRD 1949 sw Friedrich Wollangk 17 Winterbetrieb bei der DB; ausgestrahlt in „ER“, 14.09.1995 KE 121 Weißer Holunder . Sp BRD 1957 F Paul May 85 Heimatfilm um ein Hotel am Königssee. Eine Szene bringt an einem Bahnsteig zwei rot lackierte zweiachsige Reisezugwaggons der DB mit Plattformen. Es handelt sich um zwei bayerische Waggons von 1925 (Ci 94 893 und 82 696), die 1958 umgebaut wurden in die Beiwagen EB 85 90 Mü und EB 8591 Mü (letztere Betriebsnummer ist im Film lesbar) für den Betrieb mit den Elektrotriebwagen ET 90 auf der Strecke Berchtesgaden – Königssee (die beiden EB 85 ausgemustert 1962 und ersetzt durch acht dreiachsige Beiwagen). . Wenn die Glocken hell erklingen . Sp A 1959 F Eduard von Borsody 90 In diesem Heimatfilm mit den Wiener Sängerknaben taucht mehrmals die ÖBB-Dampflok 989.04 auf (Cn2t; ex US-Transportation Corps USTC, Lok war bei der Direktion Linz im Einsatz), zunächst auf Streckenfahrt mit zweiachsigen Lokalbahnwaggons sowie am Bahnübergang (kurz vor der Durchfahrt des Zugs überwindet ein Reiter die geschlossenen Schranken durch einen beherzten Hindernis-Sprung seines Pferds), später am einsam gelegenen Haltepunkt „Auwies“ (dort mit zwei Personenwaggons und einem Niederbordwagen für Milchkannen). Eine Dame stoppt den Zug, indem sie ihr weißes Mercedes-Cabrio (Roadster 190 SL) mitten auf einen Bahnübergang stellt und „Halt, stehenbleiben“ ruft. Dort lässt sich bei einem der Reisezugwagen die Nummer [1?]7 202 ablesen, der Niederbordwagen ist nun als ÖBB-Schotterwagen 909 206 zu identifizieren. . Wenn jemand eine Reise tut... . Dok BRD . . 14 DB-Film (35 mm/ 16 mm), unklare Titel-Bezeichnung: „Wenn einer eine Reise tut...“ – Dieses Wort gilt auch für die Jugend, die in diesem neuen Film über eine Schulfahrt durch Westdeutschland die Hauptrolle spielt und dabei natürlich mancherlei erlebt. [...] Als Sieger eines Aufsatzwettbewerbs reisen Berliner Jungen und Mädchen vom Bodensee bis nach Hamburg. [...] Von Hamburg geht es weiter nach Puttgarden zu einer Fahrt mit dem Bundesbahnfährschiff auf der Vogelfluglinie. [R&S 1967 01] – Möglicherweise zutreffender Titel: „Reisenotizen einer Schulklasse“ [siehe R&S 1966 05 7] R&S 1967 01 6 Wenn süß das Mondlicht auf den Hügeln schläft . Sp BRD 1969 F Wolfgang Liebeneiner 98 In einer Szene verlässt ein Schienenbus 795 mit einem Beiwagen 995 der Deutschen Bundesbahn eine Station namens Tente, nachdem eine Hauptperson ausgestiegen ist. [Hans-Joachim Knupfer] – Der Haltepunkt Tente lag an der 1881 eröffneten Strecke Opladen – Remscheid-Lennep (Abschnitt Hilgen – Wermelskirchen, auf diesem 1983 Personenverkehr und 1984 Gesamtverkehr eingestellt). Bei dem Schienenbus handelt es sich um 795 376-3 des Bw Wuppertal-Steinbeck. Im weiteren Verlauf gibt es eine kurze Passage in einem bislang unidentifizierten Bahnhof, in dem links ein Viehwagen und ein Kesselwagen stehen. Am Schluss des Films ist erneut der Haltepunkt Tente mit einem Schienenbus (vermutlich ebenfalls 795 376-3) mit Beiwagen zu sehen. Die genannten Szenen wurden hier zunächst dem Film „Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung“ (BRD 1968) unter Vorbehalt zugeordnet, was sich aber nach Sichtung als nicht zutreffend erwiesen hat. [JB] . Wenn wir alle Engel wären . Sp D 1936 sw Carl Froelich 96 Moseltalbahn, mit 1’B-Dampflok (Hersteller: Humboldt), identifizierbar: Lok 4 (eventuell auch die anderen Szenen mit dieser Lok gedreht) . Werdegang einer Lokomotive . Dok D 1922 sw st . 29 Der Werksfilm beschreibt detailliert die Montage einer Lokomotive bei der Firma Borsig in Berlin-Tegel. [KE] KE 121 Wer hat Angst vor Rot, Gelb, Blau . Sp BRD 1990 F Heiko Schier 105 Der Vorspann enthält diverse Einstellungen mit Zügen der Berliner S-Bahn. [Manuel Gurtner] . Wer ist Wer? . Dok BRD 1972 F Joseph Mc Grath 35 siehe das EiF-Extra-Info „Bahn-Fundgrube Industriefilm“
  . Western Mail . Sp USA 1942 . Robert Tansey 55 Wie so oft im Western: Eisenbahnräuber werden gnadenlos gejagt. [KE] KE 107 f Western Pacific Agent Jack der Killer Sp USA 1949 . Sam Newfield 60 In KE nur die Angabe: „Jagd auf einen Mörder, der sich unter Eisenbahntramps aufhält.“ KE 108 Die Wette . Dok BRD 1952 sw Günter Markert 15 In KE nur die Angabe: „Der Post- und Bahnverkehr.“ KE 121 Wezet [Knoten] . Dok PL 1962 sw Kazimierz Karabasz 9 In KE nur die Angabe: „Dokumentarfilm über einen stark frequentierten Eisenbahnknotenpunkt.“ KE 121 What Women Want Was Frauen wollen Sp USA 2000 F Nancy Meyers 127 Durch einen Badewannenunfall kann der Filmheld plötzlich die Gedanken der Frauen hören. Zweimal fährt in dem Film im Hintergrund jeweils einer Straßenszene ein U-Bahn-Zug auf einer Hochbahnstrecke vorbei. [Frank Glaubitz] . What's Up, Doc? Is was Doc? Sp USA 1972 F Peter Bogdanovich 94 Screw-Ball-Kommödie mit Barbra Streisand. Am Anfang durch das Rückfenster eines Taxis eine Cable Car. Am Ende eine spektakuläre Verfolgungsjagd: Ein Pkw rast über eine Kreuzug, quer kreuzen zwei Cable-Cars, durch die der Pkw durchflutscht. [Frank Glaubitz] . Wheels of Progress . Dok USA 1950 F John A. McGee 19 Betrieb der Rock Island Lines. Enthält kurze Einstellungen der schnellen „Rocket“- Güterzüge, von Rangierbahnhöfen sowie von Landwirtschaft und Industrie, die von der Eisenbahn bedient werden. [laut Internet Archive (dort Download bei > Prelinger Archives, Laufzeit 19'02'' – Achtung: Es gibt dort einen weiteren Film dieses Titels, der für mehr und bessere Straßen wirbt.)] . Wheels of Terror Die Galgenvögel Sp USA/ GB 1987 F Gordon Hessler 98 Russland, 1943: Eine deutsche Strafkompanie erhält den Auftrag, hinter den russischen Linien einen Versorgungszug zu zerstören. [Gong] – Darin: Bahnhof „Dankow“ (in kyrillischer Schrift), mit JZ-Dampflok 51-070 sowie Kesselwagen 23 72 724 [8]00-3. Obwohl der Film im Jahr 1943 spielt, sind in den Eisenbahnszenen vor allem Eisenbahnwaggons aus der Zeit um 1987 zu sehen. . Wheels of Terror Auf Todesrädern Sp USA 1990 F Christopher Chain 85 Weil sie von der Großstadt genug hat, zieht Laura MacKenzie mit ihrer Tochter nach Copper Valley. Doch die Idylle der Kleinstadt trügt: Ein geheimnisvoller Fremder entführt kleine Mädchen... [Gong] – Szenen mit Dieselloks der Southern Pacific . When the Devil Drives . Trick GB 1907 sw st . 5 In KE nur die Angabe: „Ein ganz früher Eisenbahn-Animationsfilm.“ KE 122 Whispering Smith . Sp USA 1948 F Leslie Fenton 88 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 108 White Heat Maschinenpistolen Sp USA 1949 sw Raoul Walsh 108 Bereits während des Vorspanns beginnend: eindrucksvoll gefilmte Eisenbahnszenen. Überfall auf einen Postzug (U. S. Mail Railway Post Office), gezogen von Dampflok 2440 (2C1, Vanderbilt-Tender) der Southern Pacific; Drehort: Hasson. . Who Framed Roger Rabbit Falsches Spiel mit Roger Rabitt Sp USA 1988 F Robert Zemeckis 103 Realfilm mit gut eingearbeiteten Zeichentrickfiguren. Toon-Stadt soll einer Autobahn weichen. Ein abgehalfterter Detektiv klärt mit dem Trick-Hasen Roger Rabitt die Machenschaften auf. Eine Rolle spielt die Straßenbahn: Immer wieder fährt der rote 4xTw 721 der Pacific Electric durch Straßen der 1930er Jahre; der Tw stammt ebenfalls aus dieser Zeit. [Frank Glaubitz] . Who'll Stop the Rain Dog Soldiers Sp USA 1978 F Karel Reisz 126 Nur beim Reinzappen gesehen: Szenen in einem Rangierbahnhof mit Güterwagen, auf denen Militärfahrzeuge verladen sind. [Frank Glaubitz] . Wie der Vater, so der Sohn . Sp F 1963 sw . . 15' bis 60': viele gute Eisenbahn-Aufnahmen . Wie die Berliner Nord-Süd-S-Bahn entstand. Eine Ingenieurtat des neuen Deutschland . Dok D 1939 sw . 19 Zusammenfassende Darstellung aller Bauvorgänge bei der fünfjährigen Arbeit an der unterirdisch durch Berlin geführten Nord-Süd-Schnellbahnstrecke. [KE] KE 122 Wie war sie eigentlich, die Dampflokomotive? . Dok BRD 1967 F Roland Eisenmenger 22 DB-Film (35 mm/ 16 mm). – Trotz schöner Bilder – der Film zeigt auch die wirtschaftlichen und technischen Gründe, warum die Ära der Dampflokomotiven zu Ende gehen mußte. [Bp] – Mit 01 147 als „Hauptdarstellerin“ (im Bw Hof, Fahrt auf der „Schiefen Ebene“), sowie: 01 ... (Schrott), 86 ..., E 10 348, V 200 004. – Gekürzte Fassung (ca. 18') ausgestrahlt in „ER“, 22.10.1994; bereits 1967 oder 1968 wurde durch die DB eine Kurzfassung des Films erstellt (Titel: „Endstation“). – Wie Zielkes „Stahltier“ wird auch dieser Film in TV-„Dokumentationen“ immer wieder „ausgeschlachtet“ (daraus Szenen übernommen, auch wenn sie nicht zur jeweiligen Epoche gehören; gerne auch als schwarzweiß- Variante, damit es „besser passt“). KE 122;
R&S 1968 02 8;
Bp 1984 01 4 Wild Boys of the Road Dangerous Days [UK]/ Kinder auf den Straßen Sp USA 1933 sw William A. Wellman 68 In der Wirtschaftskrise der 1920er Jahre reisen zwei Jungen auf der Suche nach Arbeit durch die USA. Eisenbahnszenen: Schlepptender-Dampflok (Vanderbilt-Tender) vor Güterzug im Bahnhof (nachts), Anfahrt und Streckenfahrt; Dampfloktriebwerk während der Fahrt; Güterzug (bei Tag); Einfahrt Güterzug im Bahnhof; Bahnhof „Glenn Falls Freight Station“: Dampflok (Vanderbilt-Tender) nimmt Wasser; Ausfahrt vor Güterzug; Schild „South Chicago“, Dampflok vor Güterzug einfahrend und Halt; Dampfloktriebwerk während der Fahrt; Dampflok vor Güterzug (Regen), Schlepptender-Dampflok 745 (1’D1’, Vanderbilt-Tender) vor Pacific Fruit Express (anhaltend, später wieder abfahrend); Rangierbahnhof (vom Waggondach aus gesehen); Dampflok vor Güterzug (vmtl. Fruit Express). – Laufzeit in D: 53' . The Wild Bunch The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz Sp USA 1969 F Sam Peckinpah 145 mehr über diesen Film
  KE 11 (F) Wild Style! . Sp USA 1982 F Charlie Ahearn 82 An Hand der Erlebnisse eines Jugendlichen, der in nächtlichen Aktionen Untergrundbahnen in bunt besprühte Alltagskunstwerke verwandelt, wird ein Porträt der New Yorker Graffiti- und Rapmusik-Szene entworfen. Mehr ein Dokumentar- als ein Spielfim [...]. [Lexikon des internationalen Films 2000/2001; hier als Zitat aus dem Programmheft Oktober 2001 des filmhaus kino köln] – IMDb gibt den Titel ohne Ausrufzeichen an. . Wild Wild West . Sp USA 1999 F Barry Sonnenfeld 107 mehr über diesen Film
  . Wilder Urlaub La nuit sans permission Sp CH 1943 sw Franz Schnyder 84 In der Annahme, im Streit einen Offizier erschlagen zu haben, desertiert ein junger Soldat der Schweizer Armee und flieht nach Zürich in der Absicht, sich nach Genf abzusetzen, um in die Fremdenlegion einzutreten. Gezeigt wird unter anderem die Schalter- und die Bahnsteighalle des Hauptbahnhofs. Anschließend ist die Ausfahrt eines Frühzugs (gemäß der Routentafel nach Dietikon – Olten – Bern – Genf) mit einer Elektrolok der SBB-Baureihe Ae 3/6' (2’Co1’) zu sehen. Es folgt eine aus dem Führerstand gefilmte Streckenaufnahme und schließlich eine Bahnsteigszene beim Halt auf dem Bahnhof Dietikon, welcher Ende der 1960er-Jahre verlegt und vollständig erneuert wurde. [Manuel Gurtner] . Winnetou I . Sp D/ Y/ F 1963 F Harald Reinl 91 Häuptling Winnetou will verhindern, dass die Eisenbahn durch das Indianergebiet gebaut wird. Doch der Schurke Santers liefert ihn an die Kiowas aus. Old Shatterhand versucht, das Schlimmste zu verhüten. [Gong] – mit Dampflok „120-001“ der „GWR“ (C-Kuppler mit zweiachsigem Schlepptender) [das wäre: JZ 120-001 (Cn2v) ex MAV II 7137, MAV III 370.037, Baujahr 1903] . Winnetou und das Halbblut Apanatschi Half-Breed [USA] Sp BRD/ I/ Y 1966 F Harald Philipp 90 Bei der Dampflok (C-Kuppler mit zweiachsigem Schlepptender, beschriftet „TCRR / Trans Continental ...“) in diesem Deutsch-Western dürfte es sich um die mit Kuhfänger aufgemöbelte Lok 120-001 der jugoslawischen Staatsbahn JZ handeln, die bereits in „Winnetou I“ (D/ Y/ F 1963) auftrat. . Winterreise im Jahr eins . Dok D 1992 F Bastian Clevé 80 Ende Dezember 1991 waren drei Kamerateams in ganz Deutschland unterwegs. Bei diesen Fahrten, während des Wartens auf den Bahnhöfen, versuchten die Teams, ihre Mitreisenden kennenzulernen [...]. [J. Hauschild in: Frankfurter Rundschau, 7.12.1992, zitiert in L. R. Just: Filmjahrbuch 1993, S. 331] . Wir warten auf das Christkind . TV BRD 1973 . . . Mit 038 382-8, AB3yg (für Innenaufnahmen), B3yg (als Aufenthaltswagen), Tbis (darin Stromaggregat). Gedreht im 11.1974, zwischen Freudenstadt und Hausach [Fleischmann Kurier Nr. 53, S. 16 f] – Unter dem Titel „Wir warten auf das Christkind“ wurde über Jahre hinweg in der ARD ein Film ausgestrahlt, der eine Reise mit einem Dampfzug durch eine Winterlandschaft zeigte. Vermutlich handelte es sich um die Erzbergbahn in Österreich. Wissen Sie mehr darüber? Hinweise bitte per E-Mail. . Without a Clue Genie und Schnauze Sp GB 1988 F Thom Eberhardt 106 mehr über diesen Film
  . Wo der Zug nicht lange hält ... . Sp DDR 1960 sw Joachim Hasler 77 Eine Liebesgeschichte aus einer Kleinstadt von damals: Die Wandlung eines jungen Arbeiters, der aus der Enge der Provinz fliehen möchte. Zeitbezogener Unterhaltungsfilm ohne besondere Ansprüche (Kath.Inst. f.Med.Inf.; fb 0689). [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich)] – Zur Zeit unbekannt, ob Eisenbahn-Aufnahmen im Film. . Wohin die Züge fahren . Sp BRD 1949 . Boleslaw Barlog 97 produziert in der französischen Zone KE 108 Woksal dla dwoich Bahnhof für zwei Sp UdSSR 1984 F Elder Rjasanow 140 Kellnerin Vera fordert von Platon das Geld für ein Essen, das er für ungenießbar hält. [Gong] – Der Reisende Platon hängt auf einem Bahnhof fest, nachdem er seinen Zug verpasst, sein Geld und seine Papiere verloren hat. Eingebrockt hat ihm das letztlich auch Bahnhofskellnerin Vera. Die beiden sind sich unsympathisch, das ändert sich aber. Eisenbahn als Stimmungs- Hintergrund der Geschichte. KE 108 Die Wolke . Sp D 2006 F Gregor Schnitzler 102 Katastrophenfilm: Szenario nach einem Super-GAU im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld. Als Kulisse für Bad Hersfeld diente die Stadt Verviers an der Hauptstrecke Aachen – Lüttich. Während dreier Tage wurde auch auf dem Hauptbahnhof Verviers-Central gedreht, dessen Empfangsgebäude quer über den Gleisanlagen thront. Es kamen zwei SNCB-Züge zum Einsatz, gebildet aus (für die Dreharbeiten) modifizierten Reisezugwagen vom Typ M4. [Manuel Gurtner] . The Wolverine Wolferine: Weg des Kriegers Sp USA/ GB/ AUSTRAL/ JPN 2013 F James Mangold 126 Im Grunde handelt es sich um ein Split-Off einer der Figuren aus der Kinofilmserie „X-Men“. Logan (Wolferine) verfügt über ein unzerstörbaresMetallskelett, wird für fremde Interessen manipuliert und verliert zeitweise seine Selbstheilungsfähigkeit. Der Film enthält eine einzige, aber längere Bahnszene. Logan flieht mit einem Shinkansen-Zug, sein Verfolger stellt ihn. Es folgen Kampfszenen in und auf dem Zug, der unbeirrt durch eine japanische Großstadt rast. [Frank Glaubitz] – Weitere Einstellungen zeigen die Empfangshalle der Ueno Station (in Taito, Präfektur Tokio); am Bahnsteig steht der erwähnte Hochgeschwindigkeitszug, der der Baureihe N700 angehört. Ein Zug dieses Typs kommt auch entgegen, als auf dem Dach gekämpft wird (Abstand dort von der Oberleitung: schätzungsweise kaum mehr als ein halber Meter, also eigentlich „totsicher“ für elektrische Lichtbogen-Überschläge; ist aber weitgehend computergeneriert). [JB] . Women at War . Dok GB 1945 sw John Oliver 20 . KE 122 The World Is Not Enough Pressure Point/ 007 – Die Welt ist nicht genug Sp USA 1999 F Michael Apted 128 Nur marginale Eisenbahn im Film. Szene in ehem. Atomraketenbunker der UdSSR, Tunnelsystem mit Schienen im Boden, auf denen Flachwagen verschoben werden. Im Kampfgetümmel rollt James Bond mit dem Flachwagen durch den Tunnel, blockiert ein Stahltor, welches den Wagen dann doch zusammendrückt. [Frank Glaubitz] . The World's Greatest Lover Der größte Liebhaber der Welt Sp USA 1977 F Gene Wilder 89 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) . The Wrecker . Sp GB/ D 1928 sw st Géza von Bolváry 59 Eher dem Jahr 1929 zuzuordnen, einer der ersten englischen Tonfilme (nur nachvertont), auch in Deutschland (nicht vollständig mit Ton versehen) präsentiert, dort aber ein skandalöser Durchfaller. Zugaufnahmen bei der Southern Railway produziert. [A. S.] – Andere Schreibweise des Regisseurs: Geza M. Bolvary KE 108 The Wrong Man Der falsche Mann Sp USA 1956 sw Alfred Hitchcock 106 In New York City spielendes Krimidrama. Manny Balestreros arbeitet als Musiker im legendären Stork Club und gerät aufgrund einer tragischen Verwechslung unschuldig in die Mühlen der Justiz. Zu Beginn ist eine kurze U-Bahn- Szene zu sehen, als der Protagonist nach getaner Arbeit frühmorgens nach Hause fährt, wozu er in der Station 5th Avenue die Subway – mutmaßlich vom Typ R15 – Richtung Queens benützt. Demzufolge müsste es sich um den Flushing Local auf der Linie 7 handeln, welche mit der Haltestelle an der 82 Street auch den Bezirk Jackson Heights bedient, wobei hier die Trasse als Hochbahn verläuft. [Manuel Gurtner] . Wrongfully Accused Leslie Nielsen ist sehr verdächtig/ Sehr verdächtig/ Unter falschem Verdacht Sp D/ USA F Pat Proft 87 Parodie auf Agentenfilme mit zahlreichen Filmzitaten. Die Eisenbahn tritt in einer Szene im ersten Viertel des Films auf. Ein Gefangenen-Bus gerät auf einen Bahnübergang und wird von einem Güterzug überfahren, bespannt mit einer rot-weiß-blau lackierten US-Diesellok mit der Nr. 3607 (Aufschrift „Frightning Express“). Der Filmheld springt im letzten Moment aus dem Bus und wird dann auch noch von dem Güterzug verfolgt. Filmisch so dargestellt, als fahre die Lok sogar abseits der Schienen hinterher. Lok kommt dabei mehrmals fahrend ins Bild. Szene spielt nachts. [Frank Glaubitz] – Auf die Schippe genommen wird vor allem „The Fugitive“ (USA 1993), weshalb der Gefangenen-Transport natürlich wegen einer Bananenschale ins Schleudern gerät und nach einem haarsträubenden Sturz über eine Felswand schließlich auf dem Bahngeleise landet. Dort wird der Bus kurz darauf von einem Frachtzug gerammt, welcher mit der Diesellok Nº 3607 bespannt ist. Die GE-Maschine der damaligen British Columbia Railway vom Typ B36-7 (Bo’Bo’, ex ATSF 7490) trägt anstelle des BCR-Logos die Aufschrift FRIGGIN EXPRESS. [Manuel Gurtner] . Wszysto na spredaz Alles zu verkaufen Sp PL 1968 . Andrzej Wajda 105 Dreharbeiten zu einem Film, der Hauptdarsteller fehlt. Er verunglückt tödlich, als er auf einen fahrenden Zug aufspringen will [...]. [KE] KE 108 Das Wunder von Lengede A Light In Dark Places TV D 2003 F Kaspar Heidelbach 125 Zweiteiliges Dokudrama nach dem bekannten Grubenunglück im Erz-Revier Salzgitter/Peine. Untertageszene mit Grubenbahn-Personenzug (incl. Innenaufnahmen), gezogen von einer Akkulok mit Führerständen und der Betriebsnummer 14. Weitere Szene mit Grubenzug mit beladenen Hunten gezogen von einer kleinen 2achsigen, offenen Akkulok. Diverse Hunte zu sehen. Abschlussszene des 2. Teils mit einer Abschiedszene an einem kleinen Personenbahnhof mit altem Bahnsteigdach auf Mittelbahnsteig (Konstruktion mit gusseisernen Säulen). Keine Fahrzeuge zu sehen. [Frank Glaubitz] – Die Aufnahmen mit der Grubenbahn unter Tage wurden am Bergbaumuseum Rammelsberg in Goslar am Harz gedreht. Zum Einsatz kam dabei der Personenzug des Bergbaumuseums mit den beiden Loks 14 und 15, außerdem wurden Akkuloks (Siemens, Typ EL 9) aus dem technischen Bereich des Museums verwendet. Drehorte waren die Richtschachtstrecke (Besucherbereich) und die Bergeschachtstrecke. Weitere Aufnahmen entstanden in den Tagesanlagen des Bergwerks sowie an der Aufbereitungsanlage Bollrich auf der anderen Bergseite, in der man auch den über ein Wasserbecken flutbaren Hohlraum des Altbergbaus aufgebaut hatte. Aufnahmen mit dem Fördergerüst drehte man auf der Schachtanlage Bergmannssegen in Lehrte. Drehort der Schlussaufnahmen mit dem Personenbahnhof und dem Bahnsteig war der Bahnhof Börßum am Endpunkt der Warnetalbahn. [Stefan Dützer] . Wunderbare Reise . Dok F 1957 sw . 14 Triebwagen in Frankreich, u. a. auf der Strecke Lyon – Bordeaux. [KE] KE 122 Wyatt Earp Wyatt Earp – Das Leben einer Legende Sp USA 1994 F Lawrence Kasdan 191 Nach dem Gunfight am O.K. Corral und der kurz darauf folgenden Ermordung von Morgan Earp beschließt Wyatt, dass die restlichen Brüder und ihre Frauen Tombstone verlassen und per Bahn nach San Francisco übersiedeln sollen. Die Clanton-Bande hat jedoch Wind davon bekommen und lauert den Earps auf dem Bahnhof von Tucson auf. Als Drehort diente der Bahnhof von Chama (US-Bundesstaat New Mexico) an der schmalspurigen Cumbres & Toltec Scenic Railroad (siehe auch Indiana Jones and the Last Crusade) . Zu sehen ist ein PmG (Personenzug mit Güterbeförderung), welcher mit der Schlepptenderlok 38 bespannt ist, wobei es sich um eine umnummerierte C&TS-Maschine der Reihe K-36 (1’D1’) handeln müsste. [Manuel Gurtner] . Wyoming Mail Gefährliche Mission Sp USA 1950 F Reginald L. Borg 87 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) KE 108    < X > The X Files X-Akte – Der Film Sp USA 1998 F Rob Bowman 121 Nach etwa einer Stunde eine kurze Sequenz (ca. eine Minute lang) mit Eisenbahn: Eine US-Diesellok (nach hinten versetzter Mittelführerstand, wirkt recht modern) zieht nachts einen Güterzug mit Containerwagen und drei Flachwagen, auf denen Tank-Sattelauflieger (ohne Zugmaschine) stehen, durch eine Wüstenlandschaft (Texas?). Außerdem eine nächtliche Szene mit US-Lok vor Güterzug (mit Tankwagen beladen); verschwindet bei Verfolgung in einem Tunnel. [Frank Glaubitz] – IMDb führt sieben weitere Titel des Films auf. . X-men . Sp USA 2000 F Bryan Singer 104 mehr über diesen Film
  . xXx: State of the Union xXx 2: The Next Level Sp USA 2005 F Lee Tamahori 101 Actionfilm, die Handlung spielt keine allzu große Rolle. Jedenfalls findet der Showdown mit einem US-Präsidenten statt, der mit seinem eigenen Notfallzug aus dem Kongress entführt wird. Der Highspeed-Train (zwei Triebköpfe mit drei Mittelwagen) steht im Keller, sieht aus wie eine Mischung aus Thalys und ICE und rast sofort aus Washington heraus. Seltsamerweise ist die Strecke trotz der sehr spontanen Abfahrt völlig frei. Selbstverständlich verfolgt der Filmheld den Zug kilometerweit auf dem parallelen Highway mit seinem Sportwagen der Marke „Cobra“, mit dem er es schafft, auf den Schienen zu landen und mit abgerubbelten Reifen als getunte Motordraisine den Präsidenten-ICE zu verfolgen. Nach Andocken des „Cobra“ an die mittlerweile durch Schusswaffengebrauch demolierte Rückfront des Zugs schwingt er sich an Bord und rettet den Präsi in letzter Sekunde, bevor der Zug ohne die beiden, aber samt Entführer mittels einer Raketenwaffe zur Explosion gebracht wird und von einem Viadukt in einen Fluss stürzt. [Frank Glaubitz] .    < Y > Yaadon Ki Zanzeer . Sp IND 1984 F Shibu Mitra . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Yanks Gestern waren wir noch Fremde Sp USA/ BRD/ GB 1979 F John Schlesinger 141 Zu Reisezug-Waggons in diesem Film siehe das Extra-Info „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen . Year of the Dragon Im Jahr des Drachen Sp USA 1985 F Michael Cimino 134 Ein rassistischer Captain der New Yorker Polizei liefert sich mit den Triaden von China Town einen fanatischen Kampf. Der nächtliche Showdown mit dem Oberschurken findet auf einer Brücke im Bereich der New Yorker Hafenbahn statt, nachdem dessen Auto durch einen Frachtzug zermalmt worden ist. Sämtliche der in China Town spielenden Außenaufnahmen wurden in den Screen Gems Studios von Wilmington (US-Bundesstaat North Carolina) gedreht, weshalb auch die Szenen mit der Hafenbahn auf dem Geleise der heutigen Wilmington Terminal Railroad entstanden sein dürften, mutmaßlich im Bereich der Brücke über den Greenfield Creek. Zum Einsatz kam dabei die Diesellok Nº 555 (Typ GP38-2, Bo’Bo’), eine EMD-Maschine der ehemaligen Seaboard Coast Line. [Manuel Gurtner] . Yogi Bear Yogi Bär Sp USA 2010 F Eric Brevig . Die Braunbären Yogi und Boo Boo sind bekannte Comic-Figuren aus den USA. Sie leben im Jellystone Park und haben eine Schwäche für Picknick-Körbe. In dieser Verfilmung wurde alles in Realfilm gedreht und die beiden Comicfiguren digital eingefügt. Es geht um die Schließung des Parks und eine Intrige zwischen Politik und der Holzindustrie. U. a. müssen die beiden Bären dazu den ehemaligen Ranger aus der Stadt zurückholen. Hier findet sich die einzige Bahnszene im Film. Bären rennen nach Hobo-Art neben einem Güterzug her, den sie schließlich erreichen. Der Güterzug ist in Realfilm gedreht. Abschließend sieht man den Zug noch in einer Streckenaufnahme durch die Landschaft fahren, gezogen von einer US-Diesellok mit Endführerstand und der Nummer 4790. Gedreht wurde im Woodhill Forest auf Neuseeland, möglicherweise sehen wir hier auch einen Zug in Neuseeland. [Frank Glaubitz] . You Can't Win 'Em All Zwei Kerle aus Granit Sp GB 1970 F Peter Collinson 99 Abenteuerfilm, dessen Handlung ganz offensichtlich bei Robert Aldrichs Edelwestern „Vera Cruz“ abgekupfert ist. Zwei US-amerikanische Glücksritter raufen sich während des türkischen Unabhängigkeitskrieges (1918-1923) zusammen und lassen sich kurz vor der Abdankung des letzten Herrschers über das Osmanische Reich dazu anheuern, im Auftrag von Gouverneur Osman Bey einen Goldtransport zu eskortieren, welcher auf dem Schienenweg nach Izmir und weiter per Schiff nach Kairo erfolgen soll. [Manuel Gurtner] . You Only Live Twice Man lebt nur zweimal Sp GB 1967 F Lewis Gilbert 117 mehr über diesen Film
  . Young Einstein Einstein junior Sp AUS 1988 F Yahoo Serious 108 Dem australischen Bauernsohn Albert Einstein gelingt die Spaltung eines Bieratoms. (Ha, ha) – Darin Szenen im Reisezug (vermutlich Kulissen) . Young Indiana Jones: Attack of the Hawkman Indiana Jones und der rote Baron TV USA 1995 F Ben Burtt 85 Es geht um den jungen Indiana Jones, der im Ersten Weltkrieg als Photograph bei der französischen Armee Luftaufnahmen macht. Er erhält einen Spezialauftrag in Deutschland. Hierbei Zug- und div. Bahnhofs-Szenen über eine Zugfahrt Hannover – Ahlhorn. Zu sehen sind alte Bi und vierachsige Waggons, als Zuglok kommt ab und zu eine tschechische Schlepptenderlok ins Bild. (Film nicht vollständig gesehen) [Frank Glaubitz] . Young Indiana Jones: The Chronicles Indiana Jones und der Geisterzug des Todes Sp USA 1993 F Peter MacDonald . Indie kämpft 1916 in Ostafrika gegen einen deutschen „Geisterzug“. (Pilotfilm zur Serie „Young Indie“) – Darin: Schmalspur- Dampflok (grau lackiert) mit Pz, Handhebel- Draisine, Artillerie- Zug (mit Eisenbahn- Geschütz, Schlepptender- Zuglok: 2’D mit „Teil- Panzerung“ und großem Adler- Wappen auf der Rauchkammertür). . Young Tom Edison Der junge Tom Edison Sp USA 1940 sw Norman Taurog 86 Drehort: Sierra Railroad (hierzu und mehr über diesen Film siehe das EiF-Extra-Info) .    < Z > Zampo y Yo . Sp E 1966 F Luis Lucia 105 In ihrem Filmdebüt balanciert die damals 14-jährige Ana Belén während einer ihrer Gesangseinlagen auf dem Breitspurgeleise einer doppelspurigen elektrifizierten Hauptbahn, bis ihr jüngerer Begleiter darauf aufmerksam macht, dass demnächst ein Zug kommt. Kurz darauf passiert auf dem vorderen Geleise ein zweiteiliger Dieseltriebzug der RENFE vom Typ TAF der Reihe 9500 (Fiat 1952) die Stelle. Nur etwas später kommt auf dem hinteren Geleise eine der damals brandneuen TALGO III-Garnituren (hier achtteilig) entgegen, bespannt mit einer Diesellok der RENFE-Reihe 2000 T (B’B’), welche 1964 bei Krauss-Maffei (Nº 2001 bis 2005) und Babcock-Wilcox (Nº 2006 bis 2010) gebaut wurde. Gedreht wurde diese Szene 1965 außerhalb von Madrid, mutmaßlich an der Sierra de Avila-Linie, weshalb es sich beim TAF um den Rápido Madrid – Gijón (via Segovia) handeln könnte. [Manuel Gurtner] . Zara . Trick D 2001 F Stefanie Saghri 3 Beim Wäscheaufhängen wird die kleine Zara auf den Lauf der Sonne aufmerksam. In ihrer Fantasie beginnt sie, der Sonne zu folgen: Sie fährt ihr mit der Eisenbahn hinterher, folgt ihr in die Berge, um am Ende wieder zu Hause bei der Wäscheleine anzukommen. Ein poetischer und visuell ansprechend animierter Zeichentrickfilm, in dessen Verlauf die verschiedenen Stationen von Zaras Reise diverse märchenhafte Metamorphosen vollziehen. [Videotext 3sat, 11.07.2002] . Zeit der Störche Time of the Storks Sp DDR 1970 F Siegfried Kühn 90 Soweit gesehen: Eisenbahnszenen (am Anfang und am Ende des Films) auf Bahnhöfen, in Reisezügen; mit DR-Dampfloks (identifizierbar: 57 2533, 64 200) sowie Diesellok 106 646-3. Stimmungsvolle Bahn-Aufnahmen, auch vom „Drumherum“. – Andere Angabe: Prod. 1971 . Zeit der Wünsche . TV D 2005 F Rolf Schübel . Zweiteilige WDR-Prod. (Arbeitstitel „Goldsucher“), spielt im Jahr 1971. Szenen mit Museums-Ellok E 03 001 der DB im Bf „Köln-Deutz“ (gedreht im Bf Köln-Mülheim). em 2004 08 96 Zeitreise . Dok . . Rob Hof 30 Mehrere Wochen reiste der holländische Filmemacher Rob Hof im Zug durch Ostdeutschland, besuchte Menschen, die er bei Dreharbeiten zu früheren Filmen kennen gelernt hatte, und ließ sich von zufälligen Reisebekanntschaften die Lebensgeschichte erzählen. [Videotext mdr, 12.12.2002] . Zeleznicari Eisenbahner Dok CSSR 1963 . Evald Schorm 20 Verschiedene Tätigkeiten von Eisenbahnern formen wie bei einem Mosaik aus kleinen Einzelteilen einen pulsierenden Organismus. [KE] KE 122 Zeugnisse der Zeit – 150 Jahre deutsche Eisenbahnen . Dok BRD 1985 F . 37 DB-Film (16 mm/ 35 mm). – Ein Schriftsteller will ein Buch über die Geschichte der Deutschen [Schreibweise: so!] Eisenbahn schreiben und seine Gedanken verdichten sich zu einer Bildfolge, die mit der ersten Eisenbahn vom 7. Dezember 1835 auf der berühmten Strecke Nürnberg – Fürth beginnt. [...] Der Film zeigt den wirtschaftlichen Aufschwung, aber auch die Probleme der Gegenwart – eben ein Geschichtsgemälde von der Ludwigsbahn 1835 bis zum zukunftsweisenden Intercity- Experimental. [Bp] Bp 1985 07 4 Ziddi . Sp IND 1964 F Pramod Chakravorty . mehr über diesen Film: „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
(Extra-Info über indische Filme mit Eisenbahnszenen) . Zivot je cudo Life is a Miracle/ Das Leben ist ein Wunder Sp YU/ F 2004 F Emir Kusturica 155 Die Dreharbeiten fanden im serbischen Zlatibor-Gebirge auf der ehemaligen – mit 760 Millimeter schmalspurigen – Hauptstrecke von Belgrad nach Sarajevo statt. Erst im Jahr zuvor war der 18 Kilometer lange Abschnitt von Mokra Gora nach Vitasi über den Sargan-Pass – dessen spektakuläre Westrampe weist Kehr- und Wendeschleifen in vier übereinanderliegenden Ebenen auf – wiedereröffnet worden, auf welcher seither eine Touristik-Bahn verkehrt. [Manuel Gurtner] . Zorro Rides Again Zorros schwarze Peitsche Sp USA 1937 sw John English; William Witney 212 In diesem zwölfteiligen Episodenfilm kämpft der Ur-Enkel von Zorro namens James Vega im Mexiko der 1930er Jahre gegen den New Yorker Finanzhai Marsden, welcher mit Hilfe der Desperados um El Lobo den Bau der (fiktiven) California-Yucatan Railroad sabotiert, um so in den Besitz der Bahngesellschaft zu gelangen. [Manuel Gurtner] . Zuckerbrot . . D 2003 F Hartmut Schoen . Darin zahlreiche Szenen der Berliner U-Bahn [Hinweis von Helmut Neßeler]. . Zug 204 ab 20 . Dok BRD 1966 F Horst Manke 20 DB-Film. – [Will] Geheimnisse der modernen Signaltechnik allgemein verständlich machen [...] [R&S] – Sicherheitssysteme während der Fahrt von D 204 von Düsseldorf nach München. – Ausgestrahlt in „ER“, 02.01.1993 R&S 1966 05 7;
KE 122;
DB 1966 11/12 546 Zug der Wünsche . Sp D 1999 F Aelrun Goette 21 Geschichte der schüchternen Mittdreißigerin Susan, die sich [...] im Zug einmal einen Lebenstraum erfüllen will [...]. [RBB] – Der Nachspann dankt u. a. der Deutschen Bahn AG, Ausbesserungswerk Delitzsch. . Der Zug der Zeit: Jede Stunde – Jede Klasse . Dok BRD (1982?) F . 13 DB-Film (?), über den InterCity („Deutschland im Ein- Stunden- Takt“). – Farbfilm, deutsch, englisch, französisch, 35 mm, 16 mm [Bp] Bp 1982 09 4 Ein Zug fährt ab . Sp D 1942 . Johannes Meyer 91 In KE nur die Angabe: „Gesellschaftskomödie aus der Kriegszeit.“ KE 108 Der Zug hält nirgends lange . Sp CH 1977 sw Marc Schaffner 9 Zwei junge Menschen begegnen sich in einem Zugabteil mit Blicken, aber zu einem Gespräch kommt es nicht. Beim nächsten Halt verläßt das Mädchen den Zug, er bleibt zurück. Die Anonymität ist wieder hergestellt. [KE] KE 122 Ein Zug nach Manhattan . Sp BRD 1981 . Rolf von Sydow . Der an der Welt verzweifelte Kantor steigt versehentlich in den falschen Zug und findet seinen Glauben wieder [...]. [KE] KE 108 Zugpferde des Fortschritts . Dok BRD 1980 F Hans Hansen 29 Historischer Überblick über die Entwicklung der Dampflok und Darstellung moderner Lokomotiv-Technologie. [KE] KE 122 Zugverkehr unregelmäßig . Sp DDR 1951 . Erich Freund 82 Junger Aufsichtsbeamter der Berliner S-Bahn wird vom amerikanischen Geheimdienst dazu veranlaßt, Sabotageakte am Gleiskörper auszuüben. [KE] KE 108 Zugvögel ... Einmal nach Inari . Sp D/ FIN 1997 F Peter Lichtefeld 81 Sicher, es gibt aufregendere Hobbys. Doch Bierfahrer Hannes hat sich nun einmal den Fahrplänen von Eisenbahnen verschrieben. Daher ist es für ihn wie eine Offenbarung, im nordfinnischen Inari am ersten Wettbewerb für Eisenbahnexperten und Kursbuchverbindungen teilzunehmen. Hannes macht sich auf den Weg, ohne zu ahnen, dass man ihn wegen Mordes verfolgt... Die dt.-finn. Krimikomödie von 1997 ist zärtlich und lakonisch zugleich. Ein Film über die Zeit und die Liebe. Roadmovie und Romanze in einem. [Kölnische Rundschau] – Die Angabe „Roadmovie“ im Zitat stimmt nicht: Es handelt sich vor allem um ein „Railmovie“ (Film spielt größtenteils in Zügen). Mit DB-Lok 103 ..., dann 218 487-7, beide in Hamburg Hbf, sowie: Fahrt auf eine dreigleisige Eisenbahnfähre (nachts) und eine finnische Diesellok. – Ein Film mit erstaunlich langem „Atem“: Welche Strecke ist die beste: die schnellste oder die schönste? . Zwartboek Black Book Sp NL 2006 F Paul Verhoeven 145 Der Film spielt in den Niederlanden während des Zweiten Weltkriegs. Weil wir in Holland keine betriebsfähigen NS-Dampfloks und NS-Reisezugwagen haben (NS = Nederlandsche Spoorwegen, also Niederländische Staatseisenbahnen), wurde ein Zug der SSN (Stoom Stichting Nederland) benutzt mit der früheren DB-Dampflok 01 1075 im Nachkriegsaussehen mit Bundesbahn-Laternen und belgischen K1A-Reisezugwagen. Aufnahmen in Bahnhof Haarlem, die Strecke (Arnhem – Elst – Tiel; Rechtskurve beim Verlassen der Hauptstrecke Arnhem – Nijmegen) und Industriegelände Oosterhout (Aufnahme im Inneren des Zuges). Die Waggons ohne die Dampflok wurden von einer Diesellok der Railion-Reihe 6400 dorthin gebracht. [Patrick Meeder] . Zwei Tage Hoffnung . Sp D 2003 F Peter Keglevic 90 Im letzten Teil des Films werden Szenen gezeigt von den Aufmärschen der Demonstranten am 17. Juni 1953 in Ost-Berlin. Hierbei fährt in einer Szene ein Vorkriegs- Straßenbahnzug im Hintergrund langsam vorbei. Er besteht aus drei etwas zusammengewürfelten Wagen und hat als Linienbezeichnung die Nr. 46. Mehr ist nicht zu erkennen. [Frank Glaubitz] . Die zwei vom Südexpreß . Sp D 1932 . Robert Wohlmuth 72 In KE nur die Angabe: „Von der Welt der Eisenbahn und der Berge.“ KE 108 Das zweite Gleis . Sp DDR 1962 sw Joachim Kunert 79 Aus Scham verschweigt ein im Grunde anständiger Mensch ein schuldhaftes Versagen in seiner Vergangenheit und wird dadurch erneut schuldig. Psychologisch vertiefter Film von beachtlichem künstlerischem Format (Kath.Inst. f.Med.Inf.; fb 0991) [DEFA-Sammlung der Mediothek in der Universität Oldenburg (URL inzwischen nicht mehr frei zugänglich)] – Aufdringlich belehrende Story, aber hervorragend ins Bild gesetzte Eisenbahnszenen. Darin: Ringlokschuppen des Bw Halle (Saale) P, möglicherweise auch die anderen Eisenbahnszenen in Halle (S) gedreht; mehrmals zu sehen: DR-Dampflok 58 1602 sowie etliche weitere G 12 (ein ganzer Ringlokschuppen voll davon), Loks der BR 55.25, 65.10, E 94, E 44 und eine ungewöhnlich aussehende Kleinlok. . Zwischen gestern und morgen . Sp BRD 1947 sw Harald Braun 102 Nach 1'5'' Einfahrt eines von Dampflok 52 7654 geführten Zugs in den Münchner Hbf. Im anschließenden Schwenk erkennt man im Hintergrund der zerstörten Bahnhofshalle einen Zug mit „Donnerbüchsen“ und außerhalb der Halle die stark beschädigte Kuppel der RBD München. [Lutz Jordan] . Zwischen Pflicht und Kür – Die Gewinn- und Verlustrechnung der Deutschen Bundesbahn . Dok BRD F . 30 DB-Film Bp 1989 08, 4 Zwischen uns die Berge . Sp CH 1956 F Franz Schnyder 90 In diesem farbenprächtigen Heimatfilm verpflichtet sich der junge Walliser Bergbauer Beat Matter zum Dienst in der päpstlichen Schweizergarde, verliebt sich aber kurz vor der Abreise in Jacqueline, die Verlobte seines besten Freundes. Die Bahnreise nach Rom zeigt etwas abwegig mit der FS-Schlepptenderlok 625.479 (1’Ch2) eine der „Signorine“ aus dem Deposito Viterbo Porta Romana mit dem „Locale“ (Bummelzug) Viterbo – Rom. Später folgt eine Bahnsteig-Szene in Goppenstein am Südportal des 14,6 km langen Lötschbergtunnels, als auf Gleis 2 die brandneue Elektrolok Ae 4/4 258 (Bo’Bo’, SLM/BBC 1955) der Lötschbergbahn (BLS) mit dem Schnellzug Brig – Bern ankommt, bestehend aus vier SBB-Leichtstahlwagen sowie einem SBB-Seitengangwagen 2. Klasse Typ RIC (Serie C4ü 8927-8962). Dabei verlässt der Dorfarzt den Mitteleinstiegswagen B4 6025, derweil nach der Weiterfahrt des Zuges im Hintergrund eine der 5300 PS starken BLS-Maschinen vom Typ Ae 6/8 (Achsfolge (1’Co)(Co1’), Nº 201-208, Breda/SLM 1926-42) ins Bild ragt. Bei der Ankunft von Jacqueline im Römer Hauptbahnhof Termini wird kurioserweise die FS-Schlepptenderlok 735.033 (1’Dh2, ALCO 1917) aus dem Deposito Roma San Lorenzo vor dem „Direttissimo“ (Schnellzug) aus Mailand gezeigt. Gleich hinter der Lok ist der FS-Seitengangwagen 1./2. Klasse ABz 64.102 auszumachen. Gegen Ende will sich Beat nach Marseille absetzen, um in die Fremdenlegion einzutreten. Im 10.52 Uhr-Schnellzug sind unter anderem der FS-Seitengangwagen 2. Klasse Bz 33.619 und der FS-Seitengangwagen 1./2. Klasse ABz 64.118 eingereiht, derweil an der Spitze des „Direttissimo“ statt einer der mächtigen Gleichstrom-Maschinen der Gruppe E 428 (Achsfolge (2’Bo)(Bo2’), E 428.001-242, 1934-42) oder der moderneren Gelenk-Lok der Gruppe E 636 (Bo’Bo’Bo’, E 636.001-469, 1940-62) wiederum die betagte Zweizylinder-Maschine 735.033 (Spitzname „Wilson“) zu finden ist. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass beide Bahnsteig-Szenen mit einer speziell für die Dreharbeiten zur Verfügung gestellten Rangiergarnitur inszeniert wurden, zumal auch die Zuglaufschilder an den Waggons wenig authentisch wirken. Bemerkenswert sind zudem diejenigen Einstellungen, welche in der damals ultramodernen Schalterhalle und auf dem riesigen Vorplatz der Stazione Termini entstanden, wo auch ein vierachsiger Tram-Triebwagen der Städtischen Verkehrsbetriebe (ATAC) vom Typ MRS (C&T/OFM 1928-34) zu sehen ist. [Manuel Gurtner] . Zwischengleis . TV BRD 1978 F Wolfgang Staudte 106 1945: Aus den deutschen Ostgebieten rollt ein Flüchtlingszug nach Westen. Er ist überfüllt. Die Menschen sitzen auf den Dächern, ja selbst auf den Puffern. Am Rande der schmalen Plattform eines Viehwagens haben Frau Almany, ihr kleiner Sohn Hubert und ihre 14jährige Tochter Anna knappen Platz gefunden. Vor allem Anna, die einen schweren Rucksack trägt, droht ständig den Halt zu verlieren. Ein Unfall ereignet sich, als ein kleiner Junge vom anderen Waggon plötzlich herüberzuklettern versucht, sich an Annas Rucksack klammert und sie aus dem Gleichgewicht zu bringen droht. Sie macht eine abwehrende Handbewegung, der Junge rutscht ab, sein Körper verschwindet zwischen den Gleisen. [ARD-Fernsehspiel Juli-Sept 1983, S. 46 f] – Drehort: München und Umgebung, Februar/März 1978. .    < Sonderzeichen, 0...9 > La „231 D 735“ Die „231 D 735“ Dok F 1968 sw Yves Clara 14 . KE 111 „Karl Carstens“ – Das neue Schiff für die Vogelfluglinie . Dok BRD F . 27 DB-Film (16 mm) – Berichtet über den Bau dieses neuen modernen Fährschiffes, das für die Marktbedürfnisse von heute und morgen konzipiert ist. [Bp] Bp 1986 11 4 ... und führe uns nicht in Versuchung . Sp BRD 1957 sw Rolf Hansen 95 mehr über diesen Film
Nach dem Schauspiel „Der jüngste Tag“ von Ödön von Horváth. – Im Film auch Szenen mit VT 33 802 der US-Army. – Siehe auch oben: „Freigesprochen“ (A 2007), eine ebenfalls auf Horváths Theaterstück basierende Produktion. . ... und über uns der Himmel . Sp BRD 1947 sw Josef von Baky 98 Darin: Berliner Straßenbahnen, Dampflok v vo (nur rechte Hälfte der Lok zu sehen). . $ Dollars/ The Heist/ Der Millionenraub Sp USA 1972 F Richard Brooks 121 Zeigt kurze Szenen im Hamburger Hauptbahnhof bei Alltagsbetrieb (= Silberlinge) [Lothar Behlau] . 3:10 to Yuma [three] [ten] Zähl bis drei und bete Sp USA 1956 sw Delmer Daves 92 In diesem packenden Psychodrama – ein Klassiker des US-Western – lässt sich der wegen einer langen Dürre vor dem Ruin stehende Farmer Dan Evans für lumpige 200 US-Dollar dazu anheuern, den mit seiner Hilfe gefassten Postkutschenräuber Ben Wade nach „Contention City“ zu eskortieren. Dort soll er Wade in einem Hotelzimmer so lange bewachen, bis der Zug um 15.10 Uhr nach Yuma abgeht, wohlwissend, dass ihnen Wades Bande auf dem Weg zum Bahnhof auflauern wird. Die Aufnahmen mit dem GmP (Güterzug mit Personenbeförderung) der fiktiven „Benton and Yuma“ entstanden in Elgin (US-Bundesstaat Arizona) an der Patagonia-Zweigstrecke der Southern Pacific, welche 1962 aufgelassen und später abgebaut wurde. Bei der Mogul-Schlepptenderlok Nº 62 dürfte es sich um die umbeschriftete SP-Maschine 1662 der Klasse M-4 (1’C, Cooke 1899) handeln. Zum restlichen Drehort siehe auch das Extra-Info In den Kulissen von „Old Tucson“. [Manuel Gurtner] . 3:10 to Yuma [three] [ten] Todeszug nach Yuma Sp USA 2007 F James Mangold 117 Neuverfilmung des gleichnamigen Western-Klassikers von 1957. Verwendet wurde modifiziertes Rollmaterial der bis 1991 in Arkansas operierenden Reader Railroad, welches im Januar 2007 per Tieflader zum Drehort südlich von Santa Fe (New Mexico) transportiert wurde, wo die Kulissen für „Contention City“ an der Santa Fe Southern Railway aufgebaut waren. Zu sehen ist ein Mixed Train der Southern Pacific mit der Schlepptenderlok 13 namens SAVAGE sowie Combine, Coach, Boxcar und Caboose 23. Bei der Baldwin-Maschine vom Typ Mogul (1’C) mit Baujahr 1907 handelt es sich um die ehemalige Nº 2 der WT Carter Lumber, welche bereits in der Mini-Serie „North and South“ (USA 1985) zum Einsatz kam. [Manuel Gurtner] . 7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug . Sp D 1006 F Sven Unterwaldt 95 In dieser Komödie wird vor allem das Märchen „Rumpelstilzchen“ durch den Kakao gezogen. Die sieben Helden landen dabei in der realen Welt, hier auf einer Verkehrskreuzung mitten in Hamburg. Dort fahren auf der Hochbahn ständig Züge entlang. Drehort war die Haltestelle Rödingsmarkt. Eine weitere Szenenfolge spielt in einem Bahnhof, wobei hier ähnliche Szenen aus „Harry Potter“ auf die Schippe genommen werden. Bahnfahrzeuge sind dabei kaum zu sehen. Die Aufnahmen wurden in Bremen Hbf, Gleis 1, gedreht. [Frank Glaubitz] . The 7.39 Zug um Zug TV GB 2013 F John Alexander 98 Carl Matthews pendelt seit zwölf Jahren jeden Tag mit dem Zug um 7.39 Uhr nach London ins Büro. Den selben Zug nimmt jeden Morgen die geschiedene Sally Thorn, die kurz vor einer erneuten Hochzeit steht. Eines Morgens geraten die beiden wegen des letzten freien Platzes im Zug aneinander. Carl entschuldigt sich, sie kommen ins Gespräch und werden sich immer sympathischer. Bald wird der lästigste Teil ihres Tages zum schönsten, und sie verlieben sich ineinander. Als der Zug eines Abends nicht fährt, verbringen Sally und Carl eine Nacht im Hotel miteinander. Um ihre Leben nicht durcheinanderzubringen, versichern sie sich, dass das nicht wieder passieren soll. Als Carl unerwartet entlassen wird, verkomplizieren sich die Dinge. Der Film enthält Bahnsteigaufnahmen, Innenaufnahmen im Zug, einen britischen Diesel-Triebwagen des Nahverkehrs und auch eine Bahnhofseinfahrt aus der Sicht des Lokführers. [Frank Glaubitz] . 8 Million Ways to Die [eight] 8 Millionen Wege zu sterben [acht] Sp USA 1986 . . . darin: Standseilbahn . 13 kleine Esel und der Sonnenhof [dreizehn] . Sp BRD 1958 F Hans Deppe . Darin: DB-Dampflok 56 683 (12.1958: Bw Hamburg- Rothenburgsort) ls vor Gz im Bf „Buchenhorst“, Lok später auch nachts, Bahnhofsszene mit Abfahrt eines Pz. . Der 13. Wagen [dreizehnte] Das Geheimnis des 13. Wagens [dreizehnten]/ La treizième voiture/ The Secret of Coach 13 Sp D/ F 1993 F Alain Bonnot 125 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „Nord-Express“, „89 mm od Europy“ und „Vokzal – Bahnhof Brest“ . La 25ième heure Die 25. Stunde Sp F 1967 F Henri Verneuil 114 Am Schluss des Films (soweit gesehen): Szenen im Bf. Isartalbahnhof, mit DB-Dampflok 64 ... (dürfte identifizierbar sein) vor zweiachsigen Reisezugwaggons. . 28 Days 28 Tage Sp USA 2000 F Betty Thomas 103 Film über eine Trinkerin und ihre Erlebnisse in einem Reha-Zentrum. Film hat nicht allzuviel Tiefgang, halt US-Massenware. Zu Beginn wird die Anreise der Filmheldin zur Hochzeit dokumentiert, darin kurze Szene eines durchs Bild fahrenden Personenzuges: Diesellok mit Endführerständen, sah ein bisschen wie eine eckigere DB-215 aus, hellblau lackiert mit dunkelblauem Streifen, Wagen ebenso. [Frank Glaubitz] . The 39 Steps Die 39 Stufen Sp GB 1935 sw Alfred Hitchcock 86 mehr über diesen Film
  . 49th Parallel Forty-Ninth Parallel [GB]/ The Invaders [USA]/ Neunundvierzigster Breitengrad Sp GB 1941 sw Michael Powell 123 In diesem propagandistisch gefärbten Kriegsdrama havariert die deutsche U-37 während ihrer Feindfahrt in der kanadischen Hudson Bay. Um der drohenden Internierung zu entgehen, versucht ein Teil der Besatzung mit allen Mitteln, den 49. Breitengrad und damit die dazumal noch neutralen USA zu erreichen. Die Aufnahmen entstanden größtenteils an den Originalschauplätzen. So ist ein Reisezug der Canadian Pacific Railway (CPR) auf der Transkontinentalstrecke im Bow Valley (Provinz Alberta) zu sehen, gefolgt von der Einfahrt in Banff, an der Spitze die schwere CPR-Schlepptenderlok 5926 der Selkirk-Klasse T1b (1’E4’h2, Serie 5920-5929, MLW 1938). Das Finale spielt an Bord eines Personenzuges (2 Baggages, 2 Coaches) der Canadian National Railways (CNR), bespannt mit einer Pacific-Schlepptenderlok der Klasse K-3b (2’C1’h2, Serie 5578-5597, MLW 1910), nach Niagara Falls (Provinz Ontario). Der CNR-Packwagen mit Zollverschlussabteil wird dort abgekuppelt und passiert als einziger Waggon die Michigan Central Railway Bridge (Länge 233 m, Höhe 73 m, eröffnet am 21. Februar 1925) und damit die Grenze zu den USA. Kurz nach der Ankunft in Niagara Falls (US-Bundesstaat New York) setzt der Kurzzug wieder zurück über die spektakuläre Bogenbrücke nach Kanada, was dann im Abspann gezeigt wird. [Manuel Gurtner] KE 97 89 mm od Europy 89 Millimeter Distanz Dok PL 1993 sw Marcel Lozinski 12 mehr über diesen Film
gemeinsames Extra-Info mit „La treizième voiture“, „Nord-Express“ und „Vokzal – Bahnhof Brest“ . 100 Rifles 100 Gewehre Sp USA 1969 F Tom Gries 109 Mexikanisches Militär führt unter einem skrupellosen General einen erbarmungslosen Feldzug gegen aufständische Yaqui-Indianer. Ihnen beschafft ein Indianer-Halbblut mit Geld aus einem Bankraub 100 Gewehre, was den General zu einer verbissenen Hetzjagd herausfordert. Der in Spanien gedrehte sozialkritische US-Western bietet in mehreren Szenenfolgen einen breitspurigen Dampfzug der spanischen Staatsbahn RENFE auf, der dem Militär als mobile Operationsbasis dient. An seiner Spitze läuft die 1’D-Dampflok 140-2056 (Kuhfänger-Attrappe, zweiachsiger Tender 140-2061), gefolgt von zwei gedeckten Güterwagen (einer für Pferde-Transport), drei vierachsigen Flachwagen sowie einem Salonwagen („F. C. Noroeste de Mexico“, vierachsig, Holzaufbau, Plattformen, WC, großer Laderaum, dieser mit Schiebetüren und genutzt für den Transport eines Pkw). Nachdem die Aufständischen den Zug gekapert haben, lassen sie ihn führerlos in einen Bahnhof (beschildert als „Estacion Nogales“) rollen. Dort zerstört das Militär unmittelbar vor der Durchfahrt das Gleis mit einem Kanonenschuss, so dass der Zug entgleist und erst zum Stillstand kommt, indem die Lok ein kleines Steingebäude niederreißt (Real-Aufnahme, keine Modelle oder Tricks). . 125 Jahre danach . Dok B 1961 F . 27 Geschichte und Gegenwart der Eisenbahn in Belgien KE 111 150 Jahre Eisenbahn – Die Dampflokomotive . Dok BRD 1980 F Jürgen Rieck/ Hans Hansen 20 Darin: Abschiedsfahrten, 01 147 (aus dem DB-Film „Wie war sie eigentlich, die Dampflokomotive?“), Dampflok-Verschrottung, geschichtlicher Rückblick (Grafiken, historische Filmausschnitte [Zielke: Stahltier], Museum), danach zahlreiche historische Filmbilder von Dampfzügen. – Ausgestrahlt in „ER“, 10.10.1993. KE 111 150 Jahre Eisenbahn – Die E-Lokomotive   Dok BRD 1980 F Hans Hansen 13 Vermutl. identisch mit einem in „ER“ am 25.04.1994 ausgestrahlten Film (darin: u.a. 111 069-1, 151 095-7 + 151 ..., 103 115-3, 103 002-2, 103 211-9) KE 111 602 muß durch . Dok N 1958 sw . 13 Eisenbahnbetrieb im harten Winter KE 119 666 – Traue keinem, mit dem Du schläfst! . Sp D 2002 F Rainer Matsutani 85 Komödie um einen Nachfahren von Dr. Faust und dem Sohn Mephisto. Ziemlich am Anfang des Filmes bleibt Faust mit seinem Taxi auf einem ländlichen Bahnübergang stehen. Während sich ein Güterzug nähert, fährt er im letzten Moment weiter, der Gz rattert vorbei. Mehrere Frontalaufnahmen des Zuges, gezogen von ÖBB 2048 001-8, (ex DB 211 297). [Frank Glaubitz] .    < filmübergreifende Beiträge – general informations – dossiers générales >               In den Kulissen von „Old Tucson“
Ein Beitrag über eine Kulissenstadt für zahlreiche Wild-West-Filme, in der es auch einen eigenen Bestand an Dampflokomotiven und Waggons gab.                 In 50 Minuten um die Welt: Aki-Bahnhofskinos
Filme im Bahnhof – gab es in den Aktualitätenkinos eigentlich nur Schmuddelkram? Ganz bestimmt nicht. Der Beitrag zeigt, dass diese zeittypische Erscheinung durchaus mit einigem Anspruch begann.                 Die „Kino-Bahn“
Wahrscheinlich lässt sich in Europa kaum eine andere Bahnlinie finden, auf welcher dermaßen viele Kino- und TV-Filme inszeniert worden sind, wie die Strecke Civitavecchia–Capranica–Orte (Italien). Der Beitrag informiert detailliert über die Strecke, ihre Brückenbauwerke, ihren Betrieb und über die dort gedrehten Filme.                 „Dreadnoughts“ – Kinostars auf vier Achsen
Ein Beitrag über drei britische Reisezug-Waggons, die seit über 30 Jahren in TV-Produktionen und Kinofilmen „mitspielen“.                 Sierra Railroad: Bahnszenen-Rekord
Rund 50 Kinofilme – meist Western – wurden auf dieser Bahn im US-Bundesstaat Kalifornien gedreht.                 Bahn-Fundgrube Industriefilm
Einblicke in die Produktions- und Arbeitswelt, Dokumentation und Propaganda, Sachliches und Expressives: All dies bieten Industriefilme. Und oft auch aufschlussreiche Darstellungen des Schienenverkehrs.                 Französischer Filmstar auf zehn Rädern
Ein Beitrag über Filme, in denen die Dampflokomotive 230 G 353 der SNCF „auftritt“                 „Railway Movies“ – Made in „Bollywood“
Dampflokomotiven mit Express-, Güter- oder Bummelzügen „bevölkern“ zahlreiche Filme aus Indien. Eine Zusammenstellung von 46 dieser „eisenbahnhaltigen“ Streifen.  
Le passage fotos klagenfurt 53
M - Events - Partys - Partyshots - Fotos
Le passage fotos klagenfurt 14
Latest News headlines, exclusives and opinion The Sun
Le passage fotos klagenfurt 7
Communaut de voyageurs, comparateur de vol et
Le passage fotos klagenfurt 87
Eisenbahn im Film - Rail Movies: Tabelle
Le passage fotos klagenfurt 90
Viajes, vuelos baratos y hoteles - m
Le passage fotos klagenfurt 6
Organhandel im Kosovo Wikipedia
Le passage fotos klagenfurt 69
Le passage fotos klagenfurt 14
Le passage fotos klagenfurt 40
Le passage fotos klagenfurt 51
Le passage fotos klagenfurt 20
Le passage fotos klagenfurt 32
Le passage fotos klagenfurt 78
Le passage fotos klagenfurt 36
Le passage fotos klagenfurt 29
Le passage fotos klagenfurt 67